Neues zum Mordfall Walter Lübcke – 3.Nachtrag

Nun hat also die Polizei im Mordfall Walter Lübcke
einen neuen Verdächtigen. Ohne überhaupt die
Ermittlungen abzuwarten wird in der Relotius –
Presse davon geredet, dass die mutmaßliche Tat –
verdächtige der ,, rechten Szene „ entstamme.
Natürlich wird, anders als bei Tätern mit Migra –
tionshintergrund, sofort pauschalisiert und wie –
der medial vorverurteilt.
Daneben versuchen Politiker das Opfer Lübcke
für ihre Zwecke zu vereinnahmen. Das, was man
den Rechten im Falle von Migranten ermordeten
Opfern immer vorwirft, diese für ihre Zwecke zu
mißbrauchen, dass geschieht nun mit Lübcke. So
die Innenpolitikerin der Linken, Martina Renner,
die fordert “ Sollte sich bewahrheiten, dass der Täter
aus der rechtsextremen Szene stammt, wäre meine
Erwartung, dass der Innenausschuss des Bundesta –
ges für nächste Woche eine Sondersitzung anberaumt „.
Hätte der Täter einen Migrationshintergrund, hätte
die Renner dann auch gleich einen Sonderausschuss
im Bundestag gefordert ? Sichtlich versuchen die
Linken die Tat politisch auszuschlachten, um so
ihrer linksextremistischen Klientel eine weiter er –
höhte Alimentierung mit deutschen Steuergeldern
für den vorgeblichen ,, Kampf gegen Rechts „ zu
sichern.
Genau deshalb wird im Mordfall Lübcke pauscha –
lisiert, medial vorverurteilt und nicht im Mindes –
ten differenziert. Schon im Vorfeld wird der mut –
maßliche Täter zu der rechten Szene gerechnet
und nicht wie bei Straftäter mit Migrationshinter –
grund als Einzeltäter gewertet.

Werbeanzeigen

Die schmutzigen Geschäfte des Bundestag

Als das grüne Urgestein Claudia Roth, vorgebliche
Menschenrechtsaktivistin und deutsche Volksver –
treterin, im Bundestag das Gedenken an ein von
Migranten in Deutschland ermordetes Mädchen,
mit dem Aufruf ,, zur Geschäftsordnung überzuge –
hen „ unterband, da hatte wohl kaum ein Bürger
in Deutschland tatsächlich eine Ahnung davon, um
was für Geschäfte es sich dabei in dem Bundestag
handelte.
Wenn es um Geschäfte geht, dann brechen all die
Scheindemokraten ihre eigenen Beschlüsse. Vor
allem, wenn es um Rüstungsexporte geht. Allein
2019 genehmigten die Scheindemokraten Rüst –
ungsexporte von einer halben Milliarde Euro an
Saudi Arabien und seine Schurkenstaatenallianz,
die Völkermord im Jemen begeht, und das trotz
aller im Koalitionsvertrag verankerten Ausfuhr –
beschränkungen!
Die Gesetzesbrecher aus CDU/CSU und ihr Sozi –
Anhang scheren sich nicht um ihre eigenen Be –
schlüsse. Zwischen dem 1. Januar und dem 5.
Juni dieses Jahres erteilte die Bundesregierung
für diese Staaten 122 Exportgenehmigung für
Rüstungsgüter im Wert von 1,1 Milliarde Euro!
2017 genehmigten die Schreibtischtäter aus
dem Bundestag Rüstungsexporte von 1,3 Mil –
liarden Euro an dieselbe arabische Schurken –
staatenallianz.
Dabei scheuen sich die hochkriminell handeln –
den Volksverräter aus dem Bundestag ja noch
nicht einmal davor, Staaten wie Ägypten und
den Sudan, für sie sie deutsche Steuergelder
als ,, Entwicklungshilfe„ Jahr für Jahr abzap –
fen, mit Rüstungsexporten zu beglücken. Bei –
spiel Ägypten : Im Juni 2016 hat das BMZ 156
Millionen Euro für Vorhaben der Entwicklungs –
zusammenarbeit in Ägypten zugesagt. 100 Mil –
lionen Euro davon wurden in Form zinsgünsti –
gen Darlehen zur Verfügung gestellt!
Selbstverständlich versorgen die Volksverräter
aus dem Bundestag auch den Jemen, seit den
1950er Jahren mit deutschen Steuergeldern
als ,,Entwicklungshilfe„! Darüber heißt es aus
dem ,, Bundesministerium für wirtschaftliche
Zusammenarbeit und Entwicklung : ,, Auch in
der derzeitigen Krise hat Deutschland die Zusam –
menarbeit nicht eingestellt, sondern an die aktuel –
len Herausforderungen angepasst. Aufgrund der
der Sicherheitslage ist derzeit kein deutsches Per –
sonal vor Ort. Die Projekte werden aber in Fern –
steuerung durch nationales Personal fortgeführt„.
Irgendwie haben wir ja schon immer Danz den
schon immer den Eindruck gehabt, dass in die –
sem Ministerium nur Ferngesteuerte agieren!
Allein 2017 hat das BMZ 72,5 Millionen Euro für
die Zusammenarbeit mit Jemen zur Verfügung
gestellt ! Der deutsche Steuerzahler darf so mit
für die unmittelbaren Folgen aufkommen, von
dem was die im Bundestag mit ihren Rüstungs –
exporten direkt verzapft!
Dafür nacken die Volksverräter im Bundes –
tag dem deutschen Volk auch noch genau
die Flüchtlinge auf, die durch die Kriege, die
auch mit deutschen Waffen geführt, sodann
sich bilden. Sichtlich haben also die Politiker
in Deutschland ( – deutsche Politiker mag ich
die nicht mehr nennen – ) ein auffallend über –
großes Interesse daran, das weitere Krisenge –
biete durch Kriege bzw. Bürgerkrieg entstehen,
um so weiter Europa mit Flüchtlingen im Sinne
der Migrationsmafia und Asylindustrie zu ver –
sorgen.
Durch den Krieg entstehen im Jemen nicht nur
neue Flüchtlinge, sondern das Land selbst war
und ist Landepunkt weiterer Flüchtlinge aus
den umliegenden Ländern. Warum allerdings
bislang kaum Flüchtlinge aus dem Jemen nach
Europa gelangen, liegt daran, dass die Handlan –
ger der dort Krieg führenden Schurkenstaaten,
dieselben in Lager gefangenhalten: Über weite
Teile des Südens, wo die meisten Flüchtlings –
boote ankommen, herrschen diverse Milizen,
die oft von den Vereinigten Arabischen Emira –
ten unterstützt werden. Und die haben kein
Interesse, dass die Flüchtlinge in die reichen
Golfstaaten weiterziehen. Das heißt brutal
ausgedrückt, dass die Flüchtlinge derzeit im
Jemen noch zwischengelagert werden!
Die Schurkenstaaten führen so nun die übliche
,, humanitäre Krise „ künstlich herbei, die UN –
Handlanger handeln dementsprechend und
verpflichten sodann die EU sich dieser Flücht –
linge früher oder später anzunehmen.
Die politischen Einpeitscher für eine humani –
täre Krise blasen schon kräftig ins Horn. Das
beweisen die Zahlen, dass von 30 Millionen
Einwohner im Jemen schon 24 Millionen auf
,, humanitäre Hilfe „ angewiesen sind. Dem –
entsprechend wird verkündet : ,, Die Vereinten
Nationen warnen vor einer akuten Hungersnot :
20 Mio. Menschen sind von Nahrungsunsicherheit
betroffen, davon ca. 10 Mio. stark gefährdet. 3,3
Mio. Menschen sind mangelernährt, davon 2,2
Mio. Kinder „.

Görlitz : Gezielte Kampagne gegen Kandidaten der AfD

Seit Wochen läuft in der Relotius-Presse und den
Born-Medien eine regelrechte Hetzkampagne ge –
gen den Görlitzer AfD-Kandidaten um das Amt des
Bürgermeisters, Sebastian Wippel.
Eine beliebte Methode des Schlechtmachens führt
uns Doreen Reinhard in der ,,ZEIT„ deutlich vor Au –
gen. Zuerst wird fast ,, normal „ über Görlitz und
die poltischen Verhältnisse berichtet. Ein Artikel
eben wie Hundert andere auch. Aber dann legt
die Reinhard so richtig los. Es werden zum über –
wiegenden Teil nur Meinungen von Bürgern wie –
dergegeben, die gegen die AfD sind. Hier gerät
der Stil ganz deutlich zur tendenziösen Bericht –
erstattung !
Während über ein Drittel der Görlitzer Wähler
die AfD gewählt, findet die Reinhard angeblich
keinen einzigen, der auch mal so negativ über
den Kandidaten der CDU, Octavian Ursu, einen
rumänischen -Trompeter, so dermaßen vom
Leder zieht. Auch über Franziska Schubert, die
Kandidatin der Grünen, findet Scheuklappen-
Reinhard angeblich niemanden der etwas ge –
gen die zu sagen hat oder etwa über die lin –
ken Wähler. Bei Grünen und Linken ist alles
eitel Sonnenschein und es gibt niemand in
Görlitz, der etwas anderes sagen würde. Je –
denfalls, wenn es nach der Reinhard geht.
Nur komisch, dass dann die Mehrheit der
Görlitzer gegen sie entschieden!
Statt dessen folgen Zitate, die schon wieder
stark an Class Relotius erinnern : Die Bürgerin
die nicht wieder den Nationalsozialismus will
oder den Bürger, der unbedingt Görlitz bunt
sehen will.
,, Wenn man sich über Octavian Ursu bei seiner
Anhängerschaft erkundigt, bekommt man oft
das Wort „anständig“ zu hören „. Absichtlich hat
sich die Reinhard nur bei seinen Anhängern um –
gehört. Richtig, der Mann ist so blaß, dass er von
Hollywood Unterstützung erhält. Da sind sie wie –
der die ausländischen Trolle, welche die Wahlen
in Deutschland manipulieren. Aber es sind nun
mal keine russischen Trolle und so nimmt es die
Reinhard nicht einmal wahr, während sie stuten –
brünstig mit Scheuklappen durch Görlitz läuft
auf ihrer journalistischen Amok-Fahrt. Guter,
objektiv-sachlicher Journalismus bleibt dabei
zuerst auf der Strecke!
Bei N-TV wagt sich Benjamin Konietzny an das
Thema. Der stellt fest : ,, Die CDU kooperiert mit
allen, sogar den Linken, um die AfD irgendwie zu
verhindern „. Seltsam nicht, aber auch Konietzny
findet nur Bürger, die eine Meinung zur AfD ha –
ben, und tatsächlich keinen einzigen der über
den Ursu oder die Schubert etwas sagt!
Auch Konietzny ist gezwungen anstatt Meinungen,
Wahlkampfpropaganda von Octavian Ursu weiter –
zu tragen. Sollte die gesamte Journaille tatsächlich
nichts über Ursu zu sagen haben? Wo bleiben die
kritischen Fragen an Ursu, so wie Konietzny sie
dem AfD-Kandidaten gestellt ? Ist schon traurig
genug das Hollywood den Wahlkampf für Ursu
führen muß. Um so auffälliger, das kein Journa –
list uns eigentlich etwas über den CDU-Kandi –
daten sagen kann, außerhalb von Wahlkampf –
parolen. Das mag daran liegen, dass sich die ge –
samte Journaille ausschließlich auf die Negativ –
berichterstattung über die AfD konzentrierte!
Dabei nimmt die Unterstützung Hollywood sehr
makarere Züge an : Ausgerechnet der Teil von
Hollywood, der in Schundfilmen wie ,, Inglorious
Basterds „ das Bild des hässlichen Deutschen und
ewigen Nazis in aller Welt verbreiten, die Görlitzer
dazu aufrufen : ,, Gebt Euch nicht Hass und Feind –
seligkeit, Zwietracht und Ausgrenzung hin „. Na –
türlich gefällt es denen in Görlitz, wo bestimmt
schon die Plätze für den nächsten Böser- Nazi –
Film im Drehbuch vermerkt. Und natürlich sind
die Görlitzer ungemein stolz darauf, wenn ihre
Stadt als Kulisse für den nächsten Hollywood –
Holocaustfilm mißbraucht!

Er ist wieder da : Der Gaukler nun als Rechter

Es war wohl nur eine Frage der Zeit bis der Ex-Bundes –
präsident Joachim Gauck, im Volksmund nur der Gauk –
ler genannt, wieder aus der politischen Versenkung
auftauchen und seine politischen Pfaffen-Kalauer zum
Besten geben würde.
Wie in Kreisen abgehalfterter Politiker üblich, bedient
er sich dabei der Relotius-Presse als Sprachrohr. Dort
gähnt wohl schon das Sommerloch, das man daher
dem Gaukler Gehör schenkte. Erwartungsgemäß läuft
das bei ,, Die Zeit „, ,,SPIEGEL„ und ,, Süddeutsche„
so. Gauck entschied sich für die ,,ZEIT„.
Hier nun seine Pfaffenweisheiten : ,, Der neue Natio –
nalismus setzt die eigene Nation an erste Stelle und
schürt Fremdenhass, Antisemitismus, Islamfeindlich –
keit „. Das in einer Demokratie eigentlich Volksver –
treter gewählt werden, um ihr eigenes Volk zu ver –
treten, weiss dieser Buntenpräsident sichtlich nicht.
Man wählt keine Politiker, damit diese dann nur aus –
schließlich für Juden, Islamisten und andere Fremde
eintreten! Ist dem Gaukler, der sich in seiner Amts –
zeit recht wenig bis überhaupt nicht für sein Volk
eingesetzt wohl entgangen. ,, Es befremde ihn,
wenn Politiker Unterstützung gewännen, weil sie
ohne jede Abstriche die eigene Nation ‚first‘ setzen
und die ethnische, kulturelle und sexuelle Pluralität
ablehnen, die Deutschland und andere europäische
Staaten in Zeiten der Globalisierung unwiderruflich
gewonnen haben „. Wie kann es einen Volksvertre –
ter eigentlich befremden, sich an erster Stelle für
sein Volk einzusetzen ? Immerhin wird derselbe ge –
nau dafür gewählt! So redet nur ein Politiker, der
kein Volksvertreter ist und auch nicht vom Volk in
sein Amt gewählt wurde!
Dann kommt uns der Gaukler damit den Dialog mit
Rechten nicht abzubrechen. ,, Nicht abzubrechen
würde voraussetzen, dass Gauck je einen Dialog mit
Rechten geführt hätte. Wie oft hatte der als Bundes –
präsident denn Rechte zum Dialog zu sich ins Schloß
eingeladen? Plötzlich ,, werbe er bewusst für eine er –
weiterte Toleranz in Richtung rechts. Wir müssen
zwischen rechts – im Sinne von konservativ – und
rechtsextremistisch oder rechtsradikal unterschei –
den „. Davon ab, dass Gauck in seiner gesamten
Amtszeit Null Toleranz gegen ,, Rechte„ gezeigt,
stellt sich hier die Frage, was denn für Gauck nun
eigentlich ,, Rechte„ sind. Offensichtlich sind für ihn
das deutsche Volk nur noch Rechte. Also jeder, der
nicht Jude, Muslim, Ausländer oder Linksextremist
ist! Kein Wunder also, dass ein Joachim Gauck nie
wirklich volksnah war!
Aber der Gauck wäre nicht der Gaukler, der große
Verführer, wenn er nicht noch eine Schippe drauf –
legen würde. Plötzlich mutiert er selbst zum Rech –
ten : ,, Toleranz enthalte „das Gebot zur Intoleranz
gegenüber Intoleranten, gleichgültig ob sich diese
politisch links oder rechts verorten oder dem islam –
ischen Fundamentalismus angehören „. Ja der in –
tolerante Gaukler stellt sogar fest, ,, dass Zuwander –
ung in diesem Maße nicht nur Bereicherung ist „.
Und das von dem Mann, der wie kein anderer die
Zuwanderung propagierte und sich selbst zum An –
walt der Migranten erhoben, und sich als Bundes –
präsident zu ihrem Sprachrohr gemacht!
Jetzt gaukelt uns dieser linke Pfaffen-Wadenbeißer
doch glatt einen Rechten vor! Sieht aus als habe da
ein Pfaffe mehr seinen Glauben verloren!

Chebli mit neuen Hobby : 30 Strafanzeigen pro Woche

Sawsan Chebli, natürlich SPD, hatte allen versprochen
mit dem Twittern aufzuhören. Natürlich hielt sie dies
Versprechen nicht. Danach beglückte Chebli die Netz –
gemeinde mit der Behauptung : Ich wandere aus !
Natürlich wanderte sie nicht aus.
Sichtlich bedarf ihr Pfründeposten als Berliner Staats –
sekretärin nicht viel Arbeitszeit und damit bleibt der
Chebli genügend Zeit weiterhin ihren Nonsens in den
Sozialen Netzwerken auszubreiten. Dafür bekommt
sie regelmäßig einen Shitstorm. Durch Letzteren be –
kam die Chebli einen neuen Lebensinhalt, nämlich
den Strafanzeigen zu stellen. Mittlerweile sind es
30 die Woche!
Wenigsten verschont Chebli Facebook, weil deren
Betreiber nicht sämtliche Kommentare, welche die
Chebli gelöscht sehen wollte, sofort löschten. Da –
mit entpuppt sich Chebli als solch A-typische Poli –
tikerin, welche neben ihrer eigenen Meinung kaum
eine andere dulden, und für die Meinungsfreiheit
nur das Verbreiten der eigenen Meinung ist. Also
so wie es in der linksversifften Szene der Standard
ist! Dies wird auch dadurch deutlich, dass Chebli
in den seltensten Fällen bei ihren 20 bis 30 Anzei –
gen pro Woche gewinne. Da mag daran liegen,
dass Richter und Staatsanwälte andere Ansichten
zum Thema Meinungsfreiheit vertreten als die
Staatssekretärin. Was die Frage aufwirft, welch
eine Demokratie Frau Chebli überhaupt vertritt.
Allerdings wurde Chebli selbst schon bei Twitter
wegen ihrer Berichte gesperrt. Was zu der Frage
führt : Wen oder was vertritt Frau Chebli mit ihrer
Meinung eigentlich?
Kaum ein deutscher Bürger dürfte sich von Chebli
& Co vertreten fühlen, was auch die letzten Wahl –
ergebnisse ihrer SPD deutlich beweisen. Also aller
höchste Zeit, dass für Sawsan Chebli endlich Sende –
schluß ist!

Endlich offiziell zugegeben : Zunahme von Messerattacken

Lange genug hatten Lügenpresse und verlogene
Politiker immer behauptet, dass die Bevölkerung
die Zunahme von Messerangriffe nur gefühlt als
zunehmend empfinde.
Plötzlich stellt man eine Zunahme von Messeran –
griffen fest und redet sogar von Messerverbots –
zonen.
Hatte man es uns eben noch weißzumachen ver –
sucht, dass die meisten Messermänner deutsche
Vornamen tragen, allerdings im Saarland und bes –
tenfalls im Bundestag, wo sich Messermänner von
Linken, Grünen und Sozis von den Gästen der AfD-
Politiker schwer bedroht ! Nunmehr schlagen aller –
dings Hessen und Niedersachsen Alarm. Wie dort
die Vornamen der Messermänner lauten, darüber
gibt es natürlich noch keine ,, verlässlichen Anga –
ben „. Dazu werden in bestimmten Bundesländer
Messerangriffe noch nicht einmal als solche, ein –
zeln in der Statistik aufgeführt. Allem Anschein
nach, hat man ein großes Interesse daran, dem
Volk das wahre Ausmaß des Auftretens MNMM
( Merkels namenlose Messermänner ) einmal
mehr zu verschweigen.
Nachdem das deutsche Volk im eigenen Land,
Dank hereingelassener Islamisten, ihre Feste
nur noch hinter Betonpoller in Schutzzonen
feiern können, kommen nun durch MNMM
noch Messerverbotszonen hinzu.
Dank Idioten in Amt und Würden muß sich
die Merkel-Regierung aus immer mehr Zonen
im öffentlichen Raum zurückziehen. Was er –
wartet man auch von einer Regierung, die
noch nicht einmal souverän die Außengren –
zen ihres Staates zu schützen vermag ? Was
kommt bei diesen Komplettversagern wohl
als Nächstes ? Schutzzonen für die Merkel –
Regierung vor ihrem eigenen Volk?

Mehr Flüchtlinge und noch weit mehr Lügen

Die Zunahme von Flüchtlingen seit Anfang des
Jahres 2019 zeigt deutlich auf, dass die Maß –
nahmen der Eurokraten, ganz wie erwartet,
Null gebracht.
Die einzigen ´´Erfolge „ die Frontex erzielen
konnte, beruhten darauf, dass die italienische
Regierung verhinderte, dass die Frontx-Schiffe
weiterhin den Shuttleservice für Flüchtlinge
auf dem Mittelmeer übernehmen und auch
gegen die Schleusermafia der NGO-Schiffe
vorging.
In Deutschland hat die Merkel-Regierung
keinerlei Interesse daran die Migrantenflut
einzudämmen. Ganz im Gegenteil sie läßt
Flüchtilanten in solch großem Stil einfliegen,
dass deren genaue Zahl „VS- Geheime Ver –
schlusssache nur für den Dienstgebrauch“
eingestuft und der Öffentlichkeit nicht be –
kannt gemacht werden dürfen! Handeln
so Volksvertreter ? Ganz gewiß nicht, so
handeln Volksverräter zum Hohne jeder
Demokratie!
Sichtlich hat die Merkel-Regierung, die
zum allen Themen der Migartion immer
nur ihr Volk belogen und hinter dessen
Rücken gehandelt, große Angst davor,
dass das ganze Ausmaß ihres Handelns
offensichtlich wird! Genau deshalb ward
auch der Migrationspakt hinter verschlos –
senen Türen ausgehandelt und gelogen,
dass sich die Balken biegen, dass die Be –
völkerung über alles wohlinformiert ge –
wesen! Hier reiht sich eine Lüge der Mer –
kel-Regierung unentwegt an die andere!
Es gab selbst in der BRD, wo das Belügen
des eigenen Volkes als Höchstform der
Demokratie gilt, keine Regierung, die
so viel gelogen wie die unter Merkel!