Die in der Bevölkerung nur gefühlte Zunahme von Gewalt und andere Hütchenspielertricks in Statistiken

Die staatlich verordnete Propaganda, nach welcher
die in Deutschland verübten Verbrechen ´´ auf dem
niedrigsten Stand seit 20 Jahren „ liegen, bekommt
immer mehr ernsthafte Risse.
So kommt man etwa in der Hauptstadt schon nicht
mehr umhin, zugeben zu müssen, das an mittler –
weile acht Stellen sich die Kriminalität häufe.
Dabei handelt die Polizei im Auftrag der Merkel –
Regierung zuweilen auf dem Niveau osteuropä –
ischer Hütchenspieler. So ist es eine beliebte
Masche diesbezüglich Statistiken zu erstellen,
aus denen bestimmte Gebiete herausgerechnet
werden, unter dem mehr als fadenscheinigen
Vorwande, das aus jenen Bundesländern keine
Zahlen vorlägen.
Schon 2015 tischte uns Innenminister Thomas
de Maiziere diese Masche auf. Über ein halbes
Jahr lang belog derselbe die Öffentlichkeit mit
der Behauptung, das Ausländer nicht mehr Ver –
brechen begehen als Deutsche. Dann gab man
in der staatlichen Agizprop die neue Masche,
mit der angeblich von der Bevölkerung nur ge –
fühlt wahrgenommenen Anstieg der Kriminali –
tät heraus. Im September 2015 mußte dann
der Innenminister eingestehen, das seinem
Ministerium noch gar keine offiziellen Zahlen
vorlegen, aber man dieselben bis zum Jahres –
ende bekannt geben wolle. Blöder Weise kam
dann zum Jahresende die Vorfälle in der Silves –
ternacht 2015/16 dazwischen, und prompt wa –
ren die Zahlen erst im Mai 2016 verfügbar, wo
man dann die Bevölkerung nicht mehr länger
hinhalten konnte und einen Anstieg der Krimi –
nalität verkünden musste.
Dieselbe Masche zieht man jetzt, 2018, wieder
durch in Bezug auf die Zunahme von Messer –
attacken. Auch hier log man zunächst, das es
dafür keinerlei Anhaltspunkte gäbe, um dann
wiederum mit dem Märchen der nur in der Be –
völkerung gefühlt wahrgenommenen Zunahme
von Messerangriffen daher zukommen. Zuletzt
mußte man sodann wieder offen eingestehen,
das Messerattacken gar nicht als solche extra
aufgezählt und man daher gar keine genauen
Zahlen vorliegen habe. Das Muster ist in die –
ser Hinsicht seit 2015 immer dasselbe!
Der Agitprop-Trick bestimmte Bundesländer
in den Kriminalstatistiken einfach zu verges –
sen, oder Flüchtlinge aus den Kriminalitäts –
statistiken herauszurechnen, ist dagegen
ein alter Hut.
Schon als es darum ging zu beweisen, das
nicht die Trümmerfrauen Deutschland wie –
deraufgebaut, fand derselbe seine Anwend –
ung, indem die betreffenden Wissenschaftler
von über 1.000 zerstörten Städten, sich ein –
fach bloß ein gutes Dutzend Städte heraus –
suchte, so das ihre These passte!
Daneben ist es altbewährt, es zu behaupten,
daß Deutsche ebenso viele Verbrechen be –
gehen wie Migranten. Selbstredend werden
dabei Migranten mit deutschen oder Doppel –
pass als ´´ Deutsche „ mitgezählt, was die An –
zahl der Verbrechen bei Ersteren spürbar sin –
ken und bei Deutschen drastisch ansteigen
lässt.
Seit der ersten großen Asylantenwelle nach
der Wiedervereinigung, im Jahre 1994 sind
die Verbrechen sprunghaft angestiegen. Von
daher kam man auf die Idee, ab 1995 nicht
mehr die Zahlen offen zu nennen, sondern
sie nach Alter zu staffeln. So konnte man
wieder ruhigen Gewissens behaupten, das
an irgendeiner Stelle die Verbrechen spür –
bar zurückgegangen, und sei es auch nur
bei der Gruppe der Hundertjährigen!

 

Advertisements

Warum ich mich von einer Schmeißfliege auf einem Pferdeapfel bedeutend besser politisch vertreten fühle als von einem Abgeordneten aus dem Bundestag – 5.Teil

Die gegenwärtige BAMF-Affäre bringt ihn wieder
zum Vorschein, den Typ des ehr – und charakter –
losen Politikers. Dabei war er immer da und hat
sich nur bedeckt gehalten.
Er saß mit bei VW und anderen Automobilkon –
zernen in den Aufsichtsräten, sowie bei sämt –
lichen Großprojekten, die wie der Berliner Flug –
hafen, gründlich in die Hose gingen. 2015 saß er
direkt neben Merkel als Hunderttausende von
Flüchtlingen ohne jede Kontrolle durchgewun –
ken, und in Deutschland einfielen.
Im Januar 2016 war dieser Typ von Politiker
nicht zu sprechen, und kein Einziger aus dem
Bundestag war bereit für die Silvester-Über –
griffe die politische Verantwortung zu über –
nehmen. Obwohl sie alle mit ihrer Politik die
Verantwortlichen waren. Dann aber will man
von nichts gewusst haben, so wie jener Schlag
von Politikern, welche in den Aufsichtsräten
sitzen, und dort nur abkassiert !
Auch in der BAMF-Affäre will man von nichts
gewusst haben, und tut nun so als ob eine Mit –
arbeiterin die volle Regierungsmacht gehabt!
Natürlich wird auch dieses Mal kein einziger
Politiker der Ehre den Vorzug geben und die
politische Verantwortung für sein Handeln
übernehmen.
Der Typ des ehr – und charakterlosen Politikers,
er sitzt auch jetzt wieder neben Merkel, und ist
versucht, noch mehr Flüchtlinge nach Deutsch –
land zu holen. Die politische Verantwortung da –
für, die wird er nie übernehmen, nicht nach über
1.000 Übergriffen und nicht nach 100 Morden !
Er wird weiter im Bundestag auf seinen Posten
kleben und abkassieren für seine Fehlentscheid –
ungen! Er lässt den Bürger mit den Migranten
ebenso im Stich, wie all die VW-Käufer mit ihren
Diesel !

Nach Trump`s Deutschland-Tweet : Man belügt uns lieber weiter

Nach dem Tweet des US-Präsidenten Donald Trump
über die gestiegene Kriminalität in Deutschland, ist
dort alles, was man an Agitprop noch aufbieten
kann, schwer damit beschäftigt, uns ein Absinken
der Kriminalität vorzugaukeln.
Etwa bei den sprunghaft angestiegenen Messer –
attacken. So ist man im Staatsfernsehen der Ersten
Reihe eifrig bemüht, uns schon wieder mit dem
Ammenmärchen von ´´ der von der Bevölkerung
nur gefühlten Zunahme von Messerangriffen
zu verkaufen.
Erinnern wir uns da noch ? Im Jahre 2015 kam man
uns schon einmal mit der angeblich nur ´´ gefühlten
Zunahme der Kriminalität „! Der damalige Innen –
minister Thomas de Maiziere log vor laufenden
Kameras, daß Flüchtlinge nicht mehr Verbrechen
wie Deutsche begehen. Im September 2015 musste
de Maiziere dann allerdings zugeben, das seinem
Ministerium gar keine genaue Zahlen vorlägen,
und er erst am Jahresende dieselben präsentieren
könne. Anfang 2016 passte dann die Präsentierung
genauer Zahlen, nach den Tausendfachen Übergrif –
fen der Silvesternacht 2015716 nicht so ins Bild,
weshalb man sie auf Mai 2016 verschob. Dann
allerdings konnte man nicht länger lügen und sich
herausreden und musste einen drastischen Anstieg
der Kriminalität zugeben!
Die selbe Masche erleben wir nun 2018 wieder bei
den zunehmenden Messerattacken ! Zuerst kommt
das Märchen, von der angeblich nur in der Bevölker –
ung gefühlten Zunahme der Messerattacken. Dann
muß man eingestehen, das darüber gar keine ge –
nauen Zahlen vorliegen, weil Messerattacken bis –
lang nicht speziell gezählt und aufgeführt wurden
usw.
Im Endeffekt kann man die Bevölkerung nicht ewig
hinhalten und belügen ! Dasselbe erlebten wir auch
schon nach Trumps Tweet über Schweden als sich
die L-Presse darum bemühte uns ein friedliches
Schweden vorzugauckeln !
Lehnen Sie sich also zurück und genießen die Show!
Noch ein, zwei niedergemesserte Frauen oder Mäd –
chen mehr, und die Medien werden uns erklären,
das es angeblich noch keine genauen Zahlen über
die Zunahme von Messerattacken gibt … usw.
Man fragt sich, wie viele Deutsche im eigenem
Land wohl noch sterben müssen, bis die L-Medien
endlich das wahre Ausmaß von Merkels namen –
lose Messermänner ( MNMM ) zugeben müssen.
Aber sie lügen halt lieber weitere hundert Mal als
nur einmal zuzugeben, wie recht Donald Trump
mit seinen Tweets hat !

Wo Ausschuß Überschuß produziert

Man kennt ja noch die Geschichten, in denen
Flüchtlinge, kaum in Deutschland angekom –
men, massenhaft Geld auf deutschen Straßen
fanden. So gut wie jede Zeitung in Deutsch –
land konnte da mit einem eigenen Fall auf –
warten.
Etwa zur gleichen Zeit begab es sich, daß
der Finanzminister Schäuble rein zufällig
Milliardenüberschüsse in seinen Kassen
vorfand. Wo das Geld so plötzlich herge –
kommen oder wo es sich befunden und
warum man es nicht eher entdeckte, das
bleibt eines der großen Mysterien der
Merkel-Regierung. Anscheinend aber,
wurden wir nur wieder einmal belogen,
damit die Regierung so das Geld mit vol –
len Händen für die Flüchtlinge ausgeben
konnte.
Seit dem großen Geldfindejahr 2015 ist
immer dann von Milliarden an Steuerein –
nahmen die Rede, wenn die Merkel-Re –
gierung Milliarden deutscher Steuergel –
der im Ausland verschleudert. Nach einer
Milliarde für den Aufbau Syriens und wei –
tere Milliarden für Flüchtlinge in aller Welt,
was kann man da wohl in der Systempresse
lesen ?
Richtig, dass die Regierung nun mit Miliar –
den an Mehreinnahmen rechnet. Wo man
all diese Milliarden Euro findet, das kann
uns weder jemand aus der Merkel-Regier –
ung noch in der Systempresse erklären.
Sichtlich tauchen diese Mehreinnahmen
genau dann auf, wenn etwa das Entwick –
lungsministerium noch deutlich mehr
deutsche Steuergelder im Ausland in
den Sand zu setzen gedenkt oder die
Bundeswehr für Auslandseinsätze fit
gemacht werden soll.
Sinniger Weise tauchen diese Mehrein –
nahmen nie dann auf, wenn man Geld
für das eigene Land und Volk aufbrin –
gen muß, wie etwa bei den klammen
Rentenkassen !

Zunahme Messerangriffe : Dieselbe Verschleierungstaktik wie 2015 zur gestiegenen Flüchtlingkriminalität

Schon wieder messerte ein Flüchtling eine 24-
jährige Deutsche. In der ARD ( s. Brisant vom
26.3. ) ist man versucht, uns schon wieder das
Märchen von der ´´ in der Bevölkerung nur ge –
fühlten Zunahme von Messerangriffen „ weiß
zu machen und erklärt, das es keine Zunahme
von Messerattacken gebe. Das Ganze in der
für die Ersten Reihe üblichen verlogenen stark
tendenziösen Berichterstattung.
Man erklärt uns in ein und demselben Beitrag,
das die Messerattacken nicht zugenommen, je –
doch gleichzeitig, das derartige Messerangeriffe
noch gar nicht einzeln in den Statistiken aufge –
führt seien.
Es ist haargenau dieselbe Masche, mit welcher
man im Jahre 2015 vor der Bevölkerung die Zu –
nahme der Flüchtlingskriminalität zu verheim –
lichen suchte ! Auch damals erklärten die Me –
dien eintönig, das angeblich die Kriminalität
nicht zugenommen habe. Dem folgte das Am –
menmärchen von der ´´ angeblich nur gefühlt
wahrgenommenen Zunahme der Kriminalität „.
Genau, wie nun zu den Messerattacken wieder,
erklärte, als niemand mehr an dieses Märchen
so recht glauben wollte, im September 2015
der damalige Innenminister Thomas de Mai –
ziere, das ihm keine genauen Zahlen vorlie –
gen, und sein Ministerium nun Fakten sam –
mele !

Ist das schon real oder nur gefühlt ?

Sichtlich macht man sich in der Merkel-Regierung
noch nicht einmal die Mühe die Lügner beim Ver –
künden von Neuigkeiten auszutauschen. So darf
uns derselbe Innenminister Thomas de Maiziere,
welcher uns im Jahre 2015 schon nach Strich und
Faden belogen, was die Kriminalität von Flücht –
lingen angeht, nunmehr erklären, dass die Flücht –
lingszahlen 2017 deutlich zurückgegangen seien.
Warum dann allerdings Behörden und Gerichte,
mit den Anträgen von Asylsuchenden, vollkom –
men überlastet sind, wenn doch eigentlich vier
Mal weniger Asylanten als im Jahre 2015 ge –
kommen sind, auch deutlich schneller arbeiten
müßten, dass, kann uns diese Minister nicht er –
klären. Ebenso wenig, wie den Umstand, dass
bei angeblich stark sinkenden Asylantenzahlen,
die von Flüchtlingen begangenen Verbrechen
drastisch zunehmen.
Aber vielleicht erklärt man uns dass ja bald wie –
der, mit der nur ´´ gefühlten „ Zunahme von Aus –
ländern in unseren Städten und Gemeinden.
Aber vielleicht sind ja die von der Regierung ver –
breiteten Zahlen, die nur gefühlt von Beamten wahr –
genommenen ? Vielleicht enthalten die ja gar nicht
die wahren Zahlen also plus illegal sich in Deutsch –
land aufhaltenden Ausländern oder einfach all jene,
die unter einem anderen Status als den des Asylsuch –
enden ins Land gelassenen Ausländern ?
Und wer sagt uns eigentlich, dass solche Minister
die Lage denn nicht nur gefühlt im Griff haben ?
Der Streit um Verhinderung von Obergrenzen,
sagt dazu schon einiges aus !