Alltägliche Doppelmoral in Deutschland

Nadja Sawsan

Wie es einst Sigmar ,,das Pack„ Gabriel so schön formu –
lierte, was für ihn als Politiker für andere galt, muss für
ihn als Bürger noch längst nicht gelten.
Die Messlatte der hohen Normen wird unter der Merkel –
Regierung ohnehin nur für den Bürger und insbesondere
für alle Rechten hochgehalten. Ansonsten gelten Ehre,
Treue, Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit und Selbstwertgefühl
wohl als Begriffe aus dem nationalsozialistischen Sprach –
gebrauch und sind damit für den Politiker nicht bindend.
Jedenfalls sitzt im Bundestag keiner, welcher mit diesen
Begriffen noch etwas anzufangen weiß!
So gilt dass, was 2012 noch für die deutsche Ruderin Nadja
Drygalla gegolten, nun nicht etwa für eine Sawsan Chebli.
Damals hatte sich die Ruderin selbst nichts zuschulden
kommen lassen, nur dass ihr Freund Michael Fischer in
der NPD gewesen, genügte, sie sofort von den Olymp –
ischen Spielen auszuschließen und damit ihre sportliche
Karriere für immer zu vernichten.
Sawsan Chebli hingegen, kann neben einen durch dubiose
Geschäfte in die Schlagzeilen geratenen Ehemann auch
noch mit gleich 2 kriminellen Nichten auftrumpfen, und
bleibt trotzdem im Amt!
Weil, wie üblich der Migrationshintergrund in diesem
Land über allen gesellschaftlichen Normen steht. Hätte
also Nadja statt dessen Aishe geheißen, hätte ihr selbst
mit noch zwei kriminellen Cousins im Olympischen
Gepäck, niemand die Teilnahme an den Olympischen
Spielen in London 2012 verweigert. Genau diesen Ein –
druck stellt Sawsan Chebli zum Beweis, indem sie weiter –
hin auf ihrem Posten klebt wie ein Kaugummi unter der
Schuhsohle. Dabei hat die Chebli, ganz im Gegensatz zu
der Drygalla, sich mehrfach in den Sozialen Netzwerken
in einer Art und Weise zu Wort gemeldet, die für jede
AfD-Politikerin wohl das sofortige Aus bedeutet hätte.
Aber da unter der Merkel-Regierung heuchlerisch-ver –
logene Doppelmoral zum Standard geworden mit all
ihren Doppelstandards, darf die Chebli eben weiter in
ihrem politischen Amt bleiben und der Demokratie
den größtmöglichen Schaden zufügen. Das Ansehen
der Bundesregierung kann Chebli dagegen nicht mehr
schaden, denn es ist quasi nicht mehr vorhanden!

Bundestag: Größter Schaden für Demokratie und Glaubwürdigkeit durch Doppelmoral

Im Jahr 2012 zog das deutsche Olympische Komitee
die deutsche Ruderin Nadja Drygalla nicht für Deutsch –
land an Olympischen Spielen in London teilnehmen,
Nicht weil sie selbst sich etwas zu Schulden kommen
lassen hatte, sondern, weil ihr Freund Michael Fischer
in der NPD gewesen.
Kein namenhafter Politiker aus dem Bundestag hatte
damals dagegen etwas einzuwenden oder protestierte
öffentlich dagegen. Sichtlich galt derlei Sippenhaft im
Bundestag als legitim und gerechtfertigt.
Man könnte nun annehmen, dass diese Standards so
denn auch für Politiker gelten. Aber weit gefehlt, im
Bundestag herrscht weiterhin eine heulerisch-verlo –
gene Doppelmoral mit Doppelstandards vor, die es
Jens Spahn, Sawsan Chibli & Co weiterhin ermög –
lichen im Amt zu bleiben, auch wenn ihr Ehe – oder
Lebensgemeinschaftspartner in krumme Geschäfte
verwickelt sind.
Was Nadja Drygalla die sportliche Karriere versaut,
dazu noch auf bloße Anschwärzungen der linksextre –
mistischen Plattform ,,indymedia„ hin, dieselben
hohen Standards gelten in der Politik nicht.
Es dürfte geradezu bezeichnend sein, dass die links –
extremistischen Anschwärzer und Existenzvernichter
von damals nun nicht eben solche Konsequenzen für
Politiker fordern. Niemand aus dieser Clique fordert
nun ebenso lautstark den sofortigen Rücktitt einer
Sawsan Chibli. Deren Ehemann Nizaar Maarouf in
dubiose Krankenhausgeschäfte rund um die Berliner
VIVANTES-Kliniken verwickelt ist. Zudem sollen zwei
Familienmitgliederinnen der SPD-Politikerin dank
Nizaar Maarouf bei VIVANTES beschäftigt worden
sein. Inzwischen wurden die beiden entlassen, nach –
dem sie 100.000 Euro von Patientenkonten gestoh –
len haben sollen ( Quelle: ,,Welt am Sonntag„ ).
Eine Politikerin MIT solch einem Umfeld, neben das
ein Freund mit NPD-Mitgliedschaft geradezu wie ein
Kavalliersdelikt wirkt, kann weiter im Amt bleiben,
um dem Ansehen der Demokratie noch länger den
größtmöglichen Schaden zuzufügen! Mehr noch die
Chibli darf sich in den Sozialen Medien noch genüß –
lich wie ein Schwein im Schlamm in der Rolle des
Opfers von Hasskommentaren suhlen!
Wenn zum Beispiel ein Rechter, der durch eine bloße
Äußerung angeblich das Ansehen der Demokratie in
Deutschland geschadet, gleich für mindestens 2 Jahre
ins Gefängnis muss, wie viele Jahre mehr müssten
dann die Nüßleins aus dem Bundestag, welche mit
ihrer Korruption das Ansehen der Demokratie, des
Staates und der Bundesregierung um ein Vielfaches
mehr geschädigt haben, im Gefängnis absitzen?
Da müsste ein Georg Nüßlein oder ein Nikolas Löbel
gut für mindestens 8 Jahre ins Gefängnis!
Aber wir alle wissen, dass dies in der Bunten Repu –
blik nicht passieren wird, weil die Doppelmoral, die
unter Merkel zum Standard in der Politik geworden,
dies mit ihren Doppelstandards verhindert! Ganz
gleich ob dies ein Schlag ins Gesicht für alle Bürger
ist, die noch ein gesundes Rechtsempfinden besit –
zen.
Was für eine deutsche Sportlerin gilt, muss für Poli –
tiker mit korrupten Partnern noch lange nicht gelten.
Da gelten eben Demokratie und ein gesundes Rechts –
empfinden gar nicht. Nicht in diesem Land!
Und wir sehen, wie es um die Ehrlichkeit in der Poli –
tik und in der Zivilgesellschaft bestellt!

Wenn Demokraten durch Gauner ersetzt

Nach der Amthor-Affäre wird dem Bürger immer mehr

bewusst, dass im Bundestag anstatt Demokraten vor –

nehmlich Lobbyisten sitzen. Gerade das Kanzleramt

und die Bundesministerien unter der Merkel-Regier –

ung sind reine Hochburgen der Lobbyisten. Dort be –

stimmen seit langem Lobbyisten, von der Pharmain –

dustrie, über die Medien, von der Rüstung über die

Autoindustrie bis zur Migrantenlobby die gängige

Politik.

Von daher sollen sas Kanzleramt sowie sämtliche

Bundesministerien ganz ausgespart bei der Anleg –

ung eines Lobbyregisters. Sichtlich hat die Berliner

Scheindemokratie große Angst davor, dass der Bür –

ger herausfinden könnte, wer da die Politik tatsäch –

lich bestimmt.

Man muss gewiss kein Nazis sein, um solch ein polit –

isches System abzulehnen! Lobbyisten und Politiker

mit Nebentätigkeiten waren schon immer die reinste

Plage und eine echte Schande für jede Demokratie!

Lobbyisten untergraben systematisch das Vertrauen

des Bürgers in die Demokratie. So beweist die Mer –

kel-Regierung einmal mehr, dass nicht Nazis oder

Rechte die größte Gefahr für eine Demokratie sind,

sondern jene Politiker, welche in einer Demokratie

das Sagen haben. Und wenn Lobbyisten das Sagen

haben, ist der Schaden für die Demokratie doppelt

groß!

Darum muss man sich um so mehr fragen, warum

die Bundeskanzlerin Angela Merkel samt ihrem

Kanzleramt und ihre Minister samt Ministerien

die Lobbyisten unterstützen und mit aller Macht

verhindern will, dass die Lobbyisten unter ihnen

aufgedeckt. Es ist bekannt das ganze Gesetzent –

würfe von Lobbyisten eingebracht, deren Berater

sich wie Fliegen auf einem Kothaufen im Bundes –

tag tummeln.

Demokratisch zu handeln, dass lag Merkel nie,

sondern statt dessen lieber den Lobbyisten ver –

trauend. Das Ergebnis solch Merkelscher Politik

kann nun jeder in der Wirecard-Affäre deutlich

sehen!

Höchste Zeit den Sumpf der Merkel-Regierung

mit all ihren Beratern, Fraktionen für ausländ –

ische Staaten im Bundestag, mit ihren Berater –

und Nebenjobs gründlichst trocken zulegen. So

handeln keine Demokraten, sondern nur Krimi –

nelle, und Kanzlerin Merkel sorgt gerade dafür,

dass das Gaunerunwesen in Bundestag, Kanzler –

amt und Ministerien unangetastet fortbesteht.

Merkel wandelte ozusagen von der ,,Flüchtlings –

mutti„ zur Mutter aller Gauner. Mit ihrem un –

seligen Treiben geben Merkel, Schäuble, Maas,

Steinmeier, Scholz & Co dem Schriftsteller Mark

Twain Recht, dass Demokratie nur bedeutet, dass

man den Gauner seiner Wahl bestimmen darf.

Sichtlich hat das deutsche Volk in dieser Hinsicht

mit Merkel eine mehr als schlechte Wahl getroffen!

Das Ansehen der Regierung wird nicht von Rechten

oder Verschwörungstheoretiker systematisch zer –

stört, sondern von den Gaunern mit Mandat aus

den Regierungskreisen selbst! Kein ,,Sturm„ auf

den Reichstag oder ein paar alte Reichsflaggen da –

vor, können die Demokratie so sehr beschädigen,

wie Politiker im Auftrag der Lobbyisten!

So wie sich die Merkel-Regierung weigert, dass die

NGO der Mingratenlobby ihrer Finanzierer offen

legen müssen, so verweigert man sich nun das Trei –

ben der Lobbyisten innerhalb der Regierung offen

zu legen, denn es soll keine Transparenz für Kanzler –

amt und Bundesministerium geben. So handeln eben

nicht Demokraten, sondern ausschließlich Kriminelle!

Ganz so, wie bei der Asyl – und Migrantenlobby die

wahren Hintermänner und Finanzier weiter ihr Trei –

ben im Verborgenen durchziehen können, sollen die

Lobbyisten, welche die Regierung eingekauft, weiter

im Dunkeln agieren dürfen.

Wer erwartet hat, dass die Merkel-Regierung offen

gegen Lobbyismus vorgehen würde, sieht sich bitter

enttäuscht. Dazu stecken Merkel & Co selbst viel zu

tief im Sumpf mit drin, wie die Wirecard-Affäre es

beweist. Da ist von bandenmäßigen Betrug die Rede,

wobei es immer ersichtlich wird, dass die größte die –

ser Banden, die der Gauner aus der Regierung selbst

ist! Und Bandenchefin Merkel will nun mit all ihrer

Macht jegliche Aufklärung verhindern.

Das dürfte auch erklären, warum die Gauner in der

Regierung gerade so viel Angst davor haben, dass

man ihre Gaunerbörse Bundestag stürmt.