Wo Verdächtigungen ausreichen

Sichtlich weiß man schon gar nicht mehr, wie
man nun noch der Bevölkerung Angst vor den
Rechten machen soll. So steigen zum Beispiel
bei der Bundeswehr nicht die rechtsextremen
Vorfälle, sondern die Verdächtigungen !
Aus bösen Rechten werden so ´´ mutmaßliche
Rechtsextremisten „. Es zeigt aber auch auf,
das bloße Verdächtigungen in diesem Land
inzwischen ausreichen. Ob sich dieselben im
nachhinein als vollkommen haltlos erweisen,
das interessiert niemanden. Man braucht nur
die Schlagzeile !
´´ Der Zuwachs sei Ausdruck einer gestiegenen
Sensibilität hinsichtlich möglicher rechtsextre –
mistischer Verhaltensweisen „ heißt es. Was
kommt als Nächstes ? Das wie in tiefsten Zeiten
des Stalinismus, die Behörden dazu gezwungen
werden, eine Anzahl von ´´ Verdächtigen „ nach
oben zu melden ?
Schön versteckt in den Presseberichten der Satz
´´ Sechs der 400 Soldaten stufte der Geheimdienst
als rechtsextrem ein „. Würde dann andersherum
bedeuten, dass der überwiegende Teil dieser 400
Soldaten falscher Verdächtigungen ausgesetzt ge –
wesen ! Das ist wahrlich schon eine Hexenjagd !

Werbeanzeigen

Nach zwei Jahren Lügen der Regierung : Flüchtlingskriminalität nun um 52,7 % gestiegen !

Endlich Schluß mit der Fake-News von dem nur in der
Bevölkerung gefühlt wahrgenommenen Anstieg der
Flüchtlingskriminalität!

Nachdem Innenminister Thomas de Maiziere im Jahre
2015 ein halbes Jahr lang die Bevölkerung damit
belogen, das Flüchtlinge angeblich nicht mehr Ver –
brechen begehen wie Deutsche, so mußte er es dann
doch im September 2015 ganz offen eingestehen, das
seinem Ministerium noch gar keine Zahlen vorlagen.
Bis zum Jahresende 2015 wolle er aber die Zahlen
nachreichen.
Bedingt durch die Vorfälle in der Silvesternacht
2015/2016 hieß es dann, dass man genaue Zahlen
erst im Mai vorlegen könne. Darüber verging dann
das Jahr, ohne dass man eine vollständige Liste der
Zahlen und Fakten vorzulegen vermochte. Wohl
auch, weil man dass, was man vorliegen hatte der
Bevölkerung dann doch lieber zu verschweigen
suchte.
Man denke in diesem Zusammenhang nur an die
Fake-News des Innenminister de Maiziere, wonach
Flüchtlinge nicht mehr Verbrechen begehen Deutsche
oder an die Fake-News der Bundeskanzlerin, dass
sich 2016 die Situation um ein Vielfaches gebessert
habe
!
Nun im Jahre 2017 konnte sich die Regierung nicht
länger herauswinden, denn niemand glaubte noch
den Propagandamärchen von der angeblich nur
gefühlten Kriminalität ! Wie es das Volk schon
lange gewusst und nicht nur gefühlt, stieg die
Kriminalität von Flüchtlingen 2016 im Vergleich
zu 2015 um 52,7 Prozent ! Eine Zahl, die das Kom –
plettversagen der Merkel-Regierung in allen Be –
reichen von Asylpolitik, Migration und Flüchtlings –
politik beweist! Es bestätigt sich auch, das die
Regierung nicht das aller Geringste getan, um das
eigene Volk vor Merkels Gästen zu schützen !
Und selbst bei einer Steigerungsrate von 52,7 %
versucht man im Innenministerium noch zu trick –
sen, etwa in dem man Flüchtlings-spezifische Straf –
taten, wie etwa das illegale Einreisen nach Deutsch –
land herausrechnete. Ebenso wie die Migranten, die
schon länger in Deutschland sich aufhalten. So gab
es neben 174.438 Straftäter unter Flüchtlingen auch
noch 616.230 ausländische Tatverdächtige. Natür –
lich fallen aus dieser Statistik noch die Migranten,
welche schon einen deutschen Pass besitzen, dem –
entsprechend müsste selbst diese Zahlen noch sehr
nach oben korrigiert werden ! Und um das Maß der
Tricksereien vollständig zu machen, wurden nur
die Daten von 12 der 14 Bundesländer ausgewertet.
Sichtlich ist man im Innenministerium weder willig
noch fähig sind endlich reale Zahlen offen auf den
Tisch zu legen. Lieber wirft man weitere Nebel –
kerzen.
Auch bei Mord und Totschlag wurde 2016 ein Plus
von 14,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr registriert.
Daneben nahm auch die poltisch motivierten Straf –
taten von Ausländern um 66, 5 Prozent zu !
Auch die Lüge von der nur gefühlten Zunahme von
Sexualstraftaten, welche man medial mit der These
verband, dass Steigerung in der Bevölkerung nur
dadurch wahrgenommen werde, da Rechte in den
sozialen Medien solche Fälle zu Hauf erfänden,
lässt sich nun nicht weiter aufrecht erhalten. Nun
wird bekannt, dass 2016 der Anstieg bei Vergewal –
tigungen und sexueller Nötigung gegenüber dem
Vorjahr bei 12,8 Prozent lag.
Dadurch wird auch Merkels Behauptung, dass sich
2016 die Situation um ein Vielfaches gebessert habe
als weitere Lüge ad Akta gelegt. Eigentlich gehören
die Mitglieder der Regierung quasi wegen Verbreit –
ung von Fake-News vor Gericht gestellt. Aber zu
ihrem Glück gelten in der Heiko Maas-geschneider –
ten Justiz die diesbezüglichen Gesetze nur für so ge –
nannte ´´ Rechte „.