Wie die Merkel-Regierung künstlich Neubürger mit einem Migrationshintergrund erschafft

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
(BAMF) gibt offen zu eine ,,politische Behörde„
zu sein. Mit anderen Worten Entscheidungen,
wie etwa eine vollständige Überprüfung der
Überprüfung des Asylgrundes oder gar die Ab –
schiebung, wird nicht getroffen, weil man Angst
vor dem Geschrei von Asylantenlobbyorganisa –
tionen oder deren linksextremistischen Schläger
hat. So wird deshalb eher geprüft, ,, ob wir eine
Community, die teilweise gut integriert ist, durch
viele Widerrufe in Panik versetzen wollen„ ( O –
Ton BAMF-Mitarbeiterin).
Dieses Nichtbefolgen von Vorschriften beschert
dem deutschen Steuerzahler somit Jahr für Jahr
weitere Migranten, die nach drei Jahren Asyl so –
dann automatisch ,,deutsche Staatsbürger„ wer –
den.
Bei den Kriterien zur Beibehaltung des Asylstatus
wird ebenfalls nicht so genau hingesehen. Da wird
schnell mal ,,fünfe gerade„ sein gelassen ( O-Ton
BAMF-Mitarbeiter), um so die Zahl der Neubürger
weiter drastisch zu erhöhen! Wie solche Überprüf –
ungen dann aussehen, dass zeigte 2016 der Fall des
Deutschen Franco A., der ohne die geringsten Arab –
isch-Kenntnisse durch die Überprüfung gekommen
und als syrischer Bauernsohn aus Aleppo hier Asyl
erhielt!
Die Bundesregierung spielt dem noch zusätzlich in
die Hände, indem sie ein Gesetz erließ, das die drei –
jährige Überprüfungsfrist erst Jahre später zu über –
prüfen ist: Die Flüchtlinge von 2015 waren so erst
2019 dran. Damit wird hinter dem Rücken des Vol –
kes Hunderttausende von Asylanten ein bedeutend
länger in Deutschland genehmigt, der dann damit
endet, dass dieselben zu deutschen Staatsbürgern
mutieren. Die BAMF muss auf diese Art und Weise
bis 2021 weitere 480.000 Asylanten überprüfen.
Mit anderen Worten, fast eine halbe Million an
Asylanten werden künstlich in Deutschland an –
sässig gemacht.
Faktisch wird die kriminell schlampig arbeitende
BAMF in ihrer Arbeitsbummelei von der Bundes –
regierung gedeckt und mit Gesetzesänderungen
noch in ihrer Arbeitsverweigerung sogar noch of –
fen unterstützt! Das zeigt deutlich, dass die Mer –
kel-Regierung nicht das aller geringste Interesse
an sinkenden Asylantenzahlen hat, sondern fast
schon kriminell, beständig neue deutsche Staats –
bürger hinter dem Rücken des Volkes zu erschaf –
fen. Also ein weiteres Thema zur Migration, bei
dem uns die Merkel-Regierung nur belügt und
betrügt, was mittlerweile bei dem, was derzeit
im Bundestag sitzt, ja fast schon Routine sind!

Da stimmt doch etwas nicht?

Millionen stehen hinter mir

Es kam wie es kommen musste! Solange die
Bunte Regierung, welche keinesfalls national
handeln will, deutsche Steuergelder nur für
Flüchtlinge oder in fremde Länder ( Stichwort
´´Entwicklungshilfe„ ) mit vollen Händen aus –
gegeben, fanden sich plötzlich ´´Milliarden 
von Steuermehreinnahmen „ in den Kassen.
Aber kaum soll auch nur ein kleiner Teil all der
höheren Steuereinnahmen und Überschüsse
dem eigenen Volk zu Gute kommen, da sieht
plötzlich die Finanzlage nicht mehr so rosig
aus und müssen die Erwartungen ´´ zurück –
geschraubt werden „.
Genau dies passiert nun, wo es um die Sicher –
ung der Grundrente und vor allem um deren
Anhebung geht. Also um Steuergeldern, die
damit auch der eigenen Bevölkerung zu Gute
kommen.
Plötzlich existieren all die Mehreinnahmen
nicht, müssen die ´´ Prognosen für das Wirts –
schaftswachstum herabgestuft „ oder ´´ lahmt
die Konjunktur „ und sieht es auf dem Arbeits –
markt nicht mehr so rosig aus. Geht es um
Geld für Deutsche, dürfe dieses ,, nicht mit der 
Gießkanne verteilt „ werden.
Plötzlich sieht die CDU sogar ein ,, absehbares
Milliardenlochs im Bundeshaushalt „. Seltsam,
denn es ist noch nicht einmal ein halbes Jahr
her, seit der Etat des ´´ Entwicklungsministe –
riums „, dessen einzige Aufgabe darin besteht,
möglichst viele deutsche Steuergelder ins Aus –
land zu schaffen, um Milliarden aufgestockt.
Kein einziger Politiker aus dem Buntentag hat
damals drohende Milliardenlöcher gesehen!
Und es ist noch keine Woche her, als Merkel
dafür einen Preis bekommen, daß sie dafür
gesorgt, das vermehrt Ausländer auf Kosten
des deutschen Steuerzahlers studieren kön –
nen. Auch da rechnete ihr niemand die Un –
kosten vor oder faselte von ,, neuen Unge –
rechtigkeiten „ daher.
Nun aber droht plötzlich ,, dem Bund wegen
der abflauenden Konjunktur ein 25-Milliar –
den-Loch im Haushalt bis 2023 „.
Aus der Relotius-Presse erfahren wir nur am
Rande, was wirklich derartige Löcher in die
Kassen reißt : ,, Ein Grund für die Probleme
liegt aber auch in immer neuen Projekten
der Koalition „.
Ja, es sind genau die Prestigeprojekte, mit
denen sich Merkel, wenn schon nicht im
eigenen Land, so doch wenigstens im Aus –
land, vor ihrem Abgang ein Denkmal setzen
will, die nun derartig große Löcher in die
deutschenKassen reißen! Flüchtlingsmutti,
die in ihrer gesamten Amtszeit, Null im Sinne
des Mehrheitswillen des deutschen Volkes
und schon gar nicht zu dessen Wohle getan,
hatte in den letzten Monaten schwer damit
zu tun, mit deutschen Steuergeldern, mal
unter dem Vorwand Migration, mal getarnt
als ´´Entwicklungshilfe„ oder ´´Klimaschutz„,
Afrika und die arabische Welt zu beglücken.
Und es sind genau diese Steuergelder, die
man nunmehr auf Kosten der heutiger und
vor allem zukünftiger Renten der Deutschen
einzusparen sucht!
Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren,
dass der Bürger wieder einmal von denen aus
dem Bundestag gehörig hinters Licht geführt
worden.
Dieses Gefühl verstärkt sich noch, wenn uns
die Propaganda aus dem Bundestag erklärt,
daß die Kriminalität und die Zahl der Asylan –
träge drastisch zurückgegangen sei, während
gleichzeitig die Gerichte völlig überlastet und
man die Einstellung von weiteren 2000 Rich –
tern zusätzlich fordert. Denn trotz weniger
Verbrechen und Asylanträge sind all die Ge –
richte mit diesem Weniger mehr überlastet?
Zu dem angeblichen Rückgang der Kriminali –
tät passt auch nicht, dass es plötzlich überall
an Polizeibeamten mangelt.

Politischer Sprengstoff : Akten des Ausländerzentralregister

Der Beauftragte für das Flüchtlingsmanagement der
Bundesregierung, Frank-Jürgen Weise, weist nun auf
viele Fehler im Ausländerzentralregister hin, welche
zu ´´ teils gravierenden Fehlentscheidungen „ führen
könnten.
Besonders schwerwiegend : ´´ In Einzelfällen seien
Daten von 1921 gefunden worden, „von Menschen,
die längst nicht mehr am Leben sind, oder von Bür –
gern, die deutsche Staatsbürger geworden sind und
in dem Register eigentlich nicht mehr auftauchen soll –
ten“. Das könnte in der Tat verheerend wirken, etwa,
wenn sich da nun plötzlich die Daten der jüdischen
Bankeinbrecher, Gangster und Schieber finden. Da
müsste womöglich die Geschichte des Holocaust
neu geschrieben werden ! Oder etwa die Daten der
Polen, welche in den 1920er und 1930er in Deutsch –
land gestohlen und geraubt. Macht sich bestimmt
nicht gut, jetzt wo die Polen doch schon wieder von
deutschen Reparationszahlungen träumen !
Daneben gibt besonders der Satz ´´ von Bürgern, die
längstdeutsche Staatsbürger geworden sind „ Anlaß
zu Bedenken. Das könnte immerhin die gesamte zu –
sammengebastelte Kriminalitätsstatistik durcheinan –
der bringen, wenn heraus käme, dass viele der Ver –
brechen die angeblich von ´´ Deutschen `´ begangen.
gar nicht von Deutschen begangen worden. Insofern
bilden die Akten des Ausländerzentralregister so viel
politischen Sprengstoff, das sich in den nächsten 50
Jahren wohl kein Historiker in Deutschland mit deren
Aufarbeitung die Hände verbrennen wird.

Merkel-Regierung belügt das eigene Volk, während sie sich ein neues Volk erschafft

Explodierende Kosten, wovon große Summen
regelrecht zum Fenster hinausgeworfen, stetig
steigende Kriminalität und schleichende Islami –
sierung wird in Deutschland einfach totgeschwie –
gen. Statt dessen tun die Systemlinge der Deutschen
Blumenkübel-Demokratie fast alles, um nur noch
mehr Flüchtlanten nach Deutschland zu holen.
Allein die Unterbringung der 64.000 unbegleiteten
Jugendlichen kosten bis zu 5.000 Euro monatlich,
also über 4,5 Milliarden Euro im Jahr !
Trotzdem haben die Blumenkübel-Demokraten nun
vor, weiteren 267.500 Syrern einen ´´ Anspruch „
auf Familiennachzug zu gewähren ! Daneben wurden
2016 105.000 Visa an ´´ Angehörige „ erteilt ! Angeb –
lich dürfen die Familienangehörige für zwei Jahre in
Deutschland bleiben, aber jeder weiß, dass diese Leute
weiter im Land bleiben werden, der Deutsche Pass, – inter –
national bereits längst auf unterstem Ramschniveau ge –
handelt – , wird ihnen von den Politikern förmlich nach –
geworfen.
Während das eigene Volk also in allen Dingen belogen
und betrogen, ist die Blumenkübel-Demokratie nur da –
ran interessiert, sich ein neues Volk zusammenzubasteln.
´´ In Deutschland haben anerkannte Flüchtlinge einen pri –
vilegierten Anspruch auf den Nachzug von Familienange –
hörigen „ heißt es aus dem Bundestag, in dem sich die Po –
litiker seit dem Jahre 2000 weigern, dem deutschen Volk
zu dienen.
Schon ruft Kanzlerin Merkel die Flüchtilanten-Invasoren,
welche bereits die Städte in Massen geflutet, nunmehr offen
zur Invasion des flachen Landes auf. Merkel fordert zugleich
die Deutschen auf mehr Verständnis dafür aufzubringen, dass
die Flüchtlinge hier in Ruhe und Sicherheit ihre ´´ privelegierten
Ansprüche „ genießen können. Ob die Deutschen denn bei den
Flüchtilanten-Massen noch in Ruhe und vor allem in Sicherheit
leben können, dass denn auch noch können, ist Merkel & Co
vollkommen egal ! 2016 sind auch durch diese Alimentierung
die Zahlen der Asylanträge um 56,4 Prozent gestiegen, was
auch davon zeugt, das die Regierung ihr Volk ein weiteres
Mal belogen, indem sie behauptete, dass die Flüchtlings –
zahlen nach 2015 zurückgegangen. 6.000 Flüchtlinge
kommen derzeit täglich nach Deutschland !