Nur ein Teil des Systems

Nachdem der US-Präsident Donald Trump
die Bundeskanzlerin gehörig vorgeführt,
und aller Welt so zeigte, das die angeblich
mächtigste Frau der Welt nichts zu sagen
hat, fallen die Koalitionsparteien in der
Wählergunst ins Bodenlose.
Diese Parteien, von denen sich die SPD,
mit Bruch ihrer Versprechen, in die Re –
gierung gelogen, klammern sich verzwei –
felt an die Macht und waren definitiv zu
feige, um sich einer Neuwahl zu stellen.
Daneben dürfte der Wählerbetrug eine
große Rolle spielen. Die Parteien, deren
klarer Wählerauftrag es gewesen, dafür
zu sorgen, das weniger Flüchtlinge ins
Land kommen, tun statt dessen alles,
um noch mehr Flüchtlinge ins Land zu
holen. Daneben streiten sie aich auch
noch offen darüber, wie man denn
Obergrenzen umgehen kann !
Doch immer mehr frühere Wähler müs –
sen es nun am eigenen Leib erfahren,
welch eine katastrophale Politik die
Merkel-Regierung betreibt.
Schon ist man dazu gezwungen, seine
Feste nur noch in Schutzzonen, hinter
dicken Betonpollern feiern zu können.
Kaum einer traut sich abends noch zu
Fuß auf die Straße und immer mehr
Viertel in Großstädten meidet man
ganz !
Das bekommt auch die Systempresse
zu spüren, in der alle den gleichlauten –
den Leitartikel, wie einst in der DDR –
Diktatur. Deren Auflagen sind geradezu
im freien Fall. Einmal zu oft worden
uns dort Täter als ´´ Deutsche „ prä –
sentiert und und das Märchen von einer
nur gefühlten Kriminalitätsanstieg ver –
kauft. Die Leute sehnen sich danach
endlich die Wahrheit zu erfahren, die
aber können die Systemlinge nicht bie –
ten, also sucht man im Netz !
Vergebens suchte die Systempresse
ihre Konkurrenz mit Fakenews und
Internettrollen zu diffamieren, denn
viel zu lange haben sie nur gefühlt
Tatsachen berichtet, und dieses Ge –
fühl hat nun niemand mehr !
Allein schon der Umstand, das die
Merkel-Regierung mittlerweile fest
auf Linksextremisten angewiesen,
beweist den Abwärtstrend. Links –
extremisten schreiben längst alle Ar –
tikel über Kampf gegen Rechts und
Flüchtlingshilfswerke ! Das etwa ein
Linksextremist, wie Sören Kohlhuber,
direkt vom Justizministerium unter –
stützt und alimentiert, zeigt offen auf,
wie weit das Merkel-System sich des
Linksextremismus verschrieben. Im
Bundesland Thüringen erhielt ein
linksextremistischer Bombenbauer
sogar den Demokratiepreis der Lan –
desregierung !
Aber auch die Preise dieser Republik
sind auf Ramschwert gesunken, wie
es gerade erst der ECHO-Preis deut –
lich machte. Dem Irrsinn im Lande,
das man Toleranzpreise vergibt an
Leute, die Null-Toleranz gezeigt,
wird wohl bald ein Ende beschert !
Selbst immer mehr Gutmenschen
wachen langsam auf, und merken,
wem sie sich da eigentlich mit Haut
und Haaren verschrieben. Viele von
ihnen mussten erst in den Asylunter –
künpften, das hautnah erleben, das
sie bis dahin vorbehaltlos unterstützt.
Der Kreis der Helfershelfer wird zu –
nehmend kleiner !
Das zeigte sich in der Aktion ´´ Ber –
lin trägt Kippa „. Kaum noch lassen
sich dafür Willige finden. Denn wer
heute mit Kippa aufläuft, darf morgen
schon für das Kopftuch demonstrieren!
Auch zeigte es sich deutlich, wie groß
der Kreis linksextremistischer Hand –
langer bei solchen Demonstrationen
schon ist, denn als erklärte Gegner
des Staates Israels waren die dieses
Mal nicht mit dabei !
Überhaupt kollidiert die Antisemitis –
mus-mit der Regierungs-Ideologie.
Wer soll es denn verstehen, wo es
doch überall propagiert, das einzig
der Nationalstaat die Quelle allen
Übels sein soll und überwunden
werden muss, das man sich dann
aber gleichzeitig für das Existenz –
recht und damit der Aufrechterhalt –
ung des jüdischen Nationalstaates
stark machen soll. Daran zeigt sich
aber gleichzeitig, wie verlogen doch
die ganze Ideologie der Nationalismus –
und völkische Ideen-Ausrotter ist. Sie
können es ja nicht einmal erklären, wa –
rum die europäischen Nationalstaaten
überwunden dem israelischem National –
staat aber ein ewig währendes Existenz –
recht zugestanden ! Sichtlich also ist man
hier nichts weiter als einer weiteren Lüge
der Merkel-Regierung aufgesessen !
Immer weniger Bürger in diesem Land
haben daher Lust sich ihre eigenständige
Nationalität und Kultur zerstören zu las –
sen und ihre Heimat zum Hort der Frem –
den verkommen zu lassen. Noch regt sich
der Widerstand nur gegen die Islam- ge –
hört-zu-Deutschland-Fanatiker, aber sie
werden es bald schon begreifen müssen,
das die Muslime nur Teil eines Systems,
das sich die Ausrottung allen Deutschen
zum Ziel gesetzt !

Leben wir in einem Albtraum ?

Stellen Sie es sich doch einmal vor : Rechte verüben inner –
halb von nicht einmal zwei Wochen vier Brandanschläge
auf Asylbewerberheime und es gab sogar einen Toten und
mehrere Schwerverletzte dabei.
In der ARD „Tagesschau“ würde man nicht darüber berich –
ten,mit der Begründung, daß es sich ja nur um regionale
Vorfälle gehandelt, die nicht von Bedeutung seien.
Dann aber stellt jemand Videos von den brennenden Asyl –
bewerberunterkünften anonym ins Netz und die Medien
sehen sich gezwungen, nun darüber zu berichten.
Plötzlich tauchen überall in den Medien Politologen und
andere Erklärbären auf, die und erklären, daß es eigentlich
statistisch gesehen gar nicht so oft brenne, aber es die Be –
völkerung nur aus Ängsten heraus, anders wahrnehme und
daher diese Brände quasi nur gefühlt sein. Und eine andere
Scharlatanabteilung kreiert sogar ein eigenes Wort dafür :
“ postfaktisch“.
Nun berichten plötzlich auch die Medien und sprechen von
bedauerlichen Einzelfällen, und davon das man in all diesen
„Einzelfällen“ nicht pauschalisieren dürfe. Man müsse da
zwischen dem „Einzeltäter“ und den „Rechten“ differenzieren.
Das Ganze habe nicht das Geringste mit rechter Ideologie zu
tun, da die Mehrheit der Rechten friedlich seien und nichts als
Schutz und Frieden in Deutschland suchten.
Politiker würden vor die Kameras treten und darauf hinweisen,
daß es sich bei den gefassten „Rechten“ mur um „mutmaßliche
Täter“ handele, die man nun nicht „medial vorverurteilen “
dürfe. Menschenrechts -, Antidiskriminierungs – und Rassis –
musbekämpfungsorganisationen würden plötzlich für die bei
den Aktionen zu Schaden gekommenen Flüchtlinge keinerlei
Mitgefühl aufbringen, sondern sich samt und sonders einzig
nur für die inhaftierten „Rechten“ stark machen.
Dann würde man noch Bilder und Filmszenen zeigen, in denen
Linke Antifa oder Autonome arme Rechte durch die Straßen
jagen und würde noch von einem „linken“ Mob und Pack da –
her reden.
Ständig würde nun ein Verbot der undemokratischen Links –
partei gefordert sowie jeder Satz eines SPD-Politikers aus
dem Kontext gerissen, um dessen falsche Gesinnung zu offen –
baren. Alle wären ständig nur noch in Angst und Sorge, wo
die SPD, eine Partei also die Deutsche als Pack bezeichnet,
bei den nächsten Wahlen wohl noch in den Landtag einziehen
könne.
Linke Blogger und Zeitungen, die über die Vorfälle offen be –
richtet, würde man vorwerfen „Populisten“ zu sein, welche
die Vorfälle nur politisch auszunutzen gedächten. Politiker
täten wiederum laufend vor die Kameras treten und sagen,
das die „Linken“ die Vorfälle auf das Schamloseste ausnut –
zen, und dazu aufrufen, das sich die „wehrhafte Demokratie“
gegen sie wende. Überall in den Städten würden daraufhin
Menschen auf die Straße gehen, um gegen den „linken Mob“
zu demonstrieren. Plötzlich würden Hotels linken Politikern
die Übernachtung versagen und Besitzer von Sälen und Hal –
len sich weigern, diese „Linken“ zur Verfügung zu stellen.
Bundeskanzlerin Merkel würde sofort ein Milliarden Euro
schweres Programm in Szene setzen um „Rechten“ die Ein –
gliederung in die Demokratie zu ermöglichen, das jungen
„Rechten“ bevorzugt Ausbildungsplätze anbietet und für
alle bevorzugt Arbeitsplätze schaffe. In Unternehmen und
Firmen würde mit staatlichen Fördergelder darum gewor –
ben, daß diese verstärkt und bevorzugt „Rechte“ einstellen.
Für all die „Rechten“ würde sogar ein Sozialwohnungs –
bauprogramm aufgelegt, wohingegen für die von „Rechten“
abgebrannten Asylunterkünfte kein Geld für Wiederaufbau
und Renovierungen vorhanden wäre.
Ein neues KITA-Bauprogramm würde auferlegt, daß es ge –
nügend Kinderkrippen -und Kindergartenplätze gebe, in
denen „rechte“ Eltern ihre Kinder gemäß ihrer Ideologie
deutsch erziehen können. Selbstverständlich erhält dann
auch wieder Schweinefleisch Einzug in jede Schulspeis –
ung.
Am Jahresende würde Bundespräsident Gauck dann nur
noch „Rechte“ in sein Schloß einladen und für ihre gelun –
gene Integration in die Bundesrepublik auszeichnen. Ein –
mal im Jahr dürften „Rechte“, die Opfer von linker Gewalt
geworden, den Bundespräsidenten besuchen und auch den
Bundestag, wo sie dann medienträchtig härteres Vorgehen
und Bestrafung von linken Straftätern fordern. Polizei und
Justiz wird von nun an regelmäßig vorgeworfen schon zu
lange auf dem „linken Auge“ blind gewesen zu sein.
Plötzlich fiele dann auch Politikern und Journalisten auf,
daß sie seit Jahren „linke“ Hass-Mails – und Kommentare
bekommen. Eine eigene Taskforce aus Altnazis wird ge –
gründet, um die sozialen Netzwerke ausschließlich nur
nach linken Hass-Postings zu durchforschen.

Seltsam, wenn ich mir das alles so vorzustellen versuche,
habe ich irgendwie das ganz unangenehme Gefühl, daß
sich all das, wenngleich auch auf eine etwas andere Art
und Weise, längst schon in unserem Land ganz genau so
abspielt !