Nicht Krise und Inflation, sondern diese Regierung selbst, ist die größte Belastung für den Bürger!

Millionen stehen hinter mir

Zugegeben in einem hat Olena Selenska recht,
denn, wenn wir die Regierung Scholz so weiter
machen lassen, werden wir tatsächlich nur
noch ein paar Cents auf unseren Konten 
zählen können!

Wie alles an dem die Mitglieder der Regierung
Scholz beteiligt sind, ging auch das groß ange-
kündigte dritte Entlastungspaket an der Reali-
tät vorbei. Wie üblich im Gießkannenprinzip
hektisch zusammengestellt, und nur aus der
Angst heraus, dass das Volk auf die Straßen
geht, war es der übliche Schnellschuss, der
sich doch nicht wiederholen sollte.
Doch immer mehr Bürger in diesem Land er-
kennen, dass weder Krisen noch Inflation,
sondern die Regierung Scholz selbst die aller
größte Belastung ist!
Nach wilden Party, während man vom Volk
harte Einsparungen und Opfer erwartet, die
in Großbritannien längst einen Regierungs-
wechsel zur Folge gehabt hätten, brachte
Außenministerin Annalena Baerbock mit
ihrer Äußerung, ,,egal was ihre deutschen
Wähler denken„ das Fass zum Überlaufen.
Verschlimmert wurde die Situation zunächst
noch dadurch, dass die Staatspresse, wie üb-
lich, den Vorfall unter dem Teppich zu kehren
versuchte, indem sie nichts darüber berichtete.
Dank der Sozialen Netzwerke sind diese Zeiten
aber vorbei. Nachdem das betreffende Video
der Baerbock in Prag innerhalb kürzester Zeit
1, 5 Millionen mal angeklickt, musste man so
dann doch reagieren. Und ihnen viel tatsäch-
lich nichts Besseres ein als die Verschwörungs-
theorien des geschassten deutschen Botschaf-
ters in Kolumbien, dass pro-russische Accounts
die Rede Baerbocks manipuliert um eine Hetz-
kampagne gegen Baerbock zu starrten. Damit
aber verlor die erbärmliche Staatspresse auch
noch den aller letzten Rest an Glaubwürdig-
keit. Und wer immer die Baerbock Äusserung
bis jetzt noch nicht kannte, schaute nun selbst
im Netz und garantiert nicht bei dieser Staats-
presse nach!
Die Hauptbelastung der deutschen Bevölker –
ung, die Regierung Scholz, brechen indes ihre
eilig errichteten Potemkinschen Dörfer rund
um volle Gasspeicher und sichere Versorgungs-
lage um die Ohren. Dazu reichte es, dass Russ-
land für drei Tage Nordstream 1 abstellten! Da-
raufhin explodierende Gaspreise zeigen mehr
als deutlich, dass die Regierung Scholz außer
ständigen Lügen, nichts hinbekommt und mit
einer Lüge die andere decken muss, während
die Speerholz – und Pappefassenden ihrer Po-
temkinschen Dörfer schneller umfallen, wie
die Politiker im Bundestag nach einem Anruf
aus Israel oder den USA!
Dabei können die ukrainischen Erfüllungspo-
litiker aus Deutschland, – Baerbocks letzte Vor-
schläge für die Ukrainehilfe in Prag wurden so-
gleich auf dem EU-Außenministertreffen zur
Verschlußsache erklärt -, noch nicht einmal
ihrem Volk erklären, wo all das Geld für die
eiligst versprochenen Erleichterungen für das
Volk herkommen sollen. Erst recht kann die
Regierung Scholz nicht erklären, woher sie
das Geld für all die Milliarden für die Ukraine
nehmen wollen.
Gerade erst hatte sich Selenskys Gattin, deren
einziger Beitrag im Krieg es gewesen, sich in
teurem Designerfummel für US-amerikanische
Hochglanzmagazine ablichten zu lassen, darüber
gejammert, dass die EU-Hilfsgelder nur Pennys
seien. Damit dürfte Olena Selenska ebenso er-
folgreich, wie Nancy Faeser und Hubertus Heil
mit ihrer Kiewer Balkonszene, erfolgreich dazu
beigetragen haben, dass in Deutschland weiter
die Stimmung für eine Unterstützung der Uk-
raine fällt.
Währenddessen schwafelt ihr Ehemann Wolody-
myr Selenskyj, angetan im typischen Kiewer
Räuberzivil, das heißt in teuren dem Militär-
look nachempfundenen Designerfummel, da-
von, dass Europa kein Disneyland sei. Luxus-
limosinen mit ukrainischen Nummernschildern
sagen da in ganz Europa etwas anderes aus!
Sich in denen frei und frech in der westeuro-
päischen Öffentlichkeit zu zeigen, ist eben der
Beitrag der ukrainischen Millionäre und Oli-
garchen zum Krieg, mit der sie die Spenden-
bereitschaft in den europäischen EU-Völkern
ganz gewiß gehörig ankurbeln werden!
Und dafür können wir diesen verwöhnt-ver-
kommenen Millionärspüppchen Olena Selenska
nicht gerade dankbar sein, denn es wird die Er-
füllungspolitiker aus Deutschland nur Ansporn
sein, – egal was ihre Wähler denken -, weitere
und noch größere Milliardenbeiträge an die
Ukraine zu verschwenden, so dass am Ende
tatsächlich für den deutschen Bürger nichts
als ihre Lügen übrig bleiben wird! Denn nicht
zu vergessen: diese Regierung ist momentan
die aller größte Belastung für den deutschen
Bürger!

Baerbock Rücktritt – no matter what my German voters think

Melnyks Abgang

Wie man es in diesem Land gewohnt ist, berichteten
Staatsfunk und Staatspresse erst von dem Skandal als
derselbe sich nicht mehr verheimlichen ließen.
Vor Neid zerfressen schaute der Einkopierjournalis-
mus auf die steigenden Klickzahlen in den Sozialen
Netzwerken derer, die schon über den Skandal be-
richteten. Tausende Klicks von denen die Online-
Ausgaben ihrer Schmierblätter nur träumen kön-
nen. So wie die Klicks in den Accounts anstiegen,
so sank die Glaubwürdigkeit der Staatspresse.
„Baerbock Rücktritt“ war innerhalb kürzester Zeit
der meistgefragte Suchbegriff im deutschen Inter-
net!
Dies dürfte den Einkopierjournalisten der Lücken-
presse deutlich vor Augen geführt haben, dass all
ihre Umfragewerte bezüglich der angeblichen gro-
ßen Beliebtheit von Politikern nichts als fake news
waren.
Und mit der fake news eines Politikers oder besser
gesagt mit dessen populistischen Verschwörungs-
theorie, dass pro-russische Account für den Total-
absturz Annalena Baerbocks verantwortlich seien,
begann nun auch der Einkopierjournalismus ge-
hetzt von eigenen Accountklick – und Teilen-Zah-
len aber nicht auf ihren Seiten, da gibt es nur noch
sinkende Auflagen.
Das in so kurzer Zeit so viele User wissen wollten,
daß Baerbock ihre Wähler egal sind, wenn es um
ihre Erfüllungspolitik gegenüber der Ukraine geht,
zeigt deutlich, dass selbst die Umfragen in denen
eine angebliche Mehrheit in Deutschland für die
weitere Unterstützung der Ukraine sind, nichts
als fakes waren! Sichtlich ist dies den Wählern
in Deutschland nicht so egal.
Nun versucht der Anführer der buntdeutschen
Erfüllungspolitiker, Olaf Scholz, seine Außen-
ministerin noch zu retten. ,, Es sei Aufgabe der
Bundesregierung, „für die Politik, die man ver-
tritt, zu werben, auch in Zeiten, in denen es mal
Gegenwind gibt“. Falsch, Herr Scholz! Es wäre
Aufgabe einer deutsche Regierung demokratisch
entsprechend des Mehrheitswillen des Volkes
und zum Wohle desselben zu handeln! Aber
wir haben eben nur eine Regierung aus Deutsch-
land, denen nicht nur die eigenen Wähler scheiß-
egal sind. Jämmerliche Erfüllungspolitiker, die
gegen Land und Leute einem anderen Land den
Krieg finanzieren!
Scholz sagte weiter: ,„Da ist der Bundeskanzler
ganz eng an der Seite der Außenministerin und
auch aller anderen Ministerinnen und Minister.“
Ein deutscher Bundeskanzler sollte lieber eng
an der Seite seines Volkes stehen, dessen Inte-
ressen vertreten und zum Wohle des Landes
handeln. Aber Scholz steht lieber an der Seite
grüner Erfüllungspolitiker und roten Konplett-
versagern!
Ein echter Demokrat würde auch nicht seine
Minister und Ministerinnen Abkommen hinter
dem Rücken seines Volkes hinter verschlossenen
Türen abschließen lassen! Warum wurde denn
Baerbocks 4-Punkte-Plan kaum, dass er den an-
deren EU-Außenministern in Prag bekannt ge-
worden, gleich zur Verschlusssache erklärt! Ist
das etwa die „offene Gesellschaft“ von der man
in Bundestag und Kanzleramt immer so gerne
erzählt? Oder ist es mit der Offenheit wie beim
Bundespräsidenten mit dessen Dialogen und
seiner „Streitkultur“, bei der sich Steinmeier
nie selbst in einem Streit auf einen offenen
Dialog eingelassen?
Ein echter Demokrat würde seinem Volk auch
Rede und Antwort stehen oder sich wenigstens
in einer Rede seinem Volk erklären, und nicht
nur über Pressesprecher und Gastbeiträgen in
der Staatspresse die Kommunikation mit dem
Volk suchen!
Scholz Regierungssprecher Steffen Hebestreit
erklärte: „Aber klar ist trotzdem, dass man bei
seinen Prinzipien bleibt und bei dem bleibt,
was man richtig findet“. Welche Prinzipien?
Die welche man sämtlich gebrochen hat, in-
dem man Waffen in ein Krisen – und Kriegs-
gebiet lieferte. Indem man Öl und Gas zu völ-
lig überzogenen Preisen bei einem Potentaten
und Despoten kauft, weil man es von dem an-
deren nicht mehr will? Ist dies das Prinzip ei-
nes deutschen Demokraten oder das Werk von
völlig rückgratlosen Erfüllungspolitiker, denen
die deutschen Wähler egal sind, solange sie wei-
ter als blanke Marionetten ausländischer Mächte
weiter Bundestag und Kanzleramt besetzt halten
können?
Ganz gleich ob nun Volksverräter Nazisprachge-
brauch oder nicht gewesen; nichts anderes sind
solche Politiker, denen selbst schon die paar ein-
fältigen Gutmenschen, welche so etwas noch wäh-
len, auch schon egal sind. Wäre schön, wenn all
die Gutmenschen und Selbst – und Laiendarstel-
ler buntdeutscher Zivilgesellschaft es auch end-
lich begreifen täten! Oder eben ,,no matter what
my German voters think“ für die amerikanisier-
ten Schwachköpfe!