Endstation europäischer Way of Life

Wahrscheinlich war Jean-Claude Junckers wohl
schlichtweg wieder einmal besoffen als er jenen
Spruch losließ : Die Akzeptanz von Menschen,
die aus der Ferne kommen, ist Teil des europä –
ischen Way of Life.
Der europäische Lebensweg besteht nun ganz
bestimmt nicht daraus, Migranten aus aller
Herren Länder aufzunehmen und für deren
Kultur die eigene aufzugeben! Das mag viel –
leicht noch in den Köpfen einiger ebenso un –
fähiger wie schwachsinniger Politiker so sein,
welche auch sämtliche Demokratie gleich mit
über Bord werfen, indem sie etwa den osteuro –
päischen Völker notfalls Migranten auch gegen
den Willen der Völker aufzwingen wollen. Aber
diese Sorte von Politikern hat weder die Demo –
kratie verstanden, noch die Folgen ihrer Migra –
tionspolitik!
Statt dessen leisten diese Politiker auf ihrem
Weg zum Grab massiv Beihilfe bei den vielen
Verbrechen von Straftätern mit Migrations –
hintergrund! Wie ein Horst Seehofer, welcher
praktisch in Eigenregie ohne jede Rücksprache
mit dem Parlament, erklärte jeden vierten Boots –
flüchtling aufnehmen zu wollen. Es vergeht kein
Tag in diesem Land an dem dieser Schlag von
Politikern ewigentlich mit vor Gericht sitzen
müssten! Sie sind die schlimmsten Gefährder
der inneren Sicherheit und zusammen mit der
Lügen – und Lückenpresse die Beihilfeleister
der aller schlimmsten Verbrechen!
Sie belügen uns und stellenweise sich selbst,
wenn sie von ,,dringend benötigten Fachkräf –
ten„daher lügen, welche da angeblich über
das Mittelmeer oder aus der Türkei zu uns
kommen.
Den Way of Life dieser Politiker pflastern
täglich mehr Leichen! Noch nicht einmal
ihre Lügenpresse schafft es mehr diesen
uns als authentisch darzustellen. Authent –
isch ist der Amokfahrer von Limburg, so
eine Fachkraft von psychisch-krank, über
Drogendealer bis hin zum Islamisten, so
dass noch nicht einmal die Ermittler uns
mehr sagen können aus welchen der vie –
len Motive dieses Subjekt nun gehandelt.
Eben so wenig wie uns ein Horst Seehofer
es denn rational erklären könnte, warum
dieses ,,polizeibekannte„Subjekt nicht
schon längst abgeschoben worden! Wofür
wohl wurde dessen ,,Fachkraft„ hier in
Deutschland gebraucht?
Daneben bricht langsam die Wirtschaft
ein, vom Maschinenbau, über die Auto –
mobilindustrie bis hin zu den Banken.
Immer mehr Arbeitslose entstehen, die
dann mit den ,,Fachkräften„ mit Migra –
tionshintergrund von Arbeitsplätzen bis
hin zu bezahlbarem Wohnraum in zusätz –
liche Konkurrenz treten.
Da wo etwas noch halbwegs funktioniert,
da läuft man dem mondgesichtigem Kalb
hinterher, um es im Namen des Klimas
nachhaltig zu zerstören!

EZB-Politik : Weitere Löcher bohren in den Rumpf der untergehenden Titanic

Nachdem die kriminell handelnden Gewohnheitsver –
brecher der EZB praktisch die alten Geldanlagepra –
xis innerhalb der EU mit ihrer Niedrig – bis Nullzins –
politik vernichtet, um mit dem daraus erwirtschafte –
ten Gewinnen den Spekulantengesindel deren Ver –
luste aus der Bankenkrise 2008 zu ersetzen, geht es
nunmehr an die Einlagen der Banken.
Die seriösen Geldanlagen der europäischen Banken
und Versicherungen wurden systematisch vernichtet,
um den Spekulanten billigst das Geld zu beschaffen,
mit welchem dieselben gegen den Euro wetten. Das
ist in etwa so als würde eine Bank dem Bankräuber
einen Nullzinskredit gewähren, damit dieser sich
die Schusswaffe kaufen kann, mit welcher er die –
selbe Bank auszurauben gedenkt!
Nachdem es dadurch für den europäischen Bürger
einen Spar – oder Versicherungsvertrag mit Banken
und Versicherungen abzuschliessen, so darf er nun
auch noch mit seinen Einlagen für das ebenso kri –
minelle wie inkompetente Handeln der EZB-Führ –
ung aufkommen. Die EZB gedenkt damit künstlich
die Inflation in die Höhe zu treiben. Allerdings wird
dann kaum noch ein Bürger höhere Guthaben auf
der Bank deponieren, weil er a.) keinerlei Zinsen
darauf erhält, und b.) gar noch für Negativzinsen
aufkommen darf.
In sofern werden Banken und Versicherungen in
den kommenden Jahren kaum noch Gewinne er –
wirtschaften. Aber auch der Staat, welcher zum
Beispiel ein Großteil der Renten über bis dahin
seriöse Geld – und Versicherungsanlagen gegen –
finanziert, wird immer mehr systematisch in die
Verschuldung getrieben.
Sichtlich scheint in der EZB keiner auf Führungs –
ebene mehr bei klarem Verstand zu sein, künst –
lich eine Inflation herbei führen zu wollen, die
Banken, Versicherungen und Staatshaushalte,
erst in die Verschuldung, dann in die Kreditun –
fähigkeit, und schließlich in den Ruin zu treiben.
Im Gegenzug ist es mehr als zweifelhaft, dass die
EZB damit auch nur den aller geringsten Erfolg
erzielen wird!
Das Ganze wirkt, als hätte man auf der sinken –
den Titanic versucht, das Leck im Schiffsrumpf
mit dem Inhalt des Schiffstresor zu verschließen!
Damit dürfte der Untergang innerhalb der EU
vorprogrammiert sein.
Gewinnler der kriminellen Geldentwertung sind
jene EU-Staaten, deren Regierungen ohnehin völ –
lig unfähig zum Haushalten. Die großen Verlierer
dagegen werden jene Staaten sein, wo man sich
nunmehr vergebens um einen soliden und gegen –
finanzierten Haushalt bemüht!
Gewinner könnten auch die Briten werden, wenn
es deren Regierung endlich gelingt sich mit dem
Brexit aus der EU, – und damit aus der Geiselhaft
der EZB -, zu befreien.
Zudem beraubt sich die EZB durch ihr unfähiges
Handeln selbst immer mehr ihres Spielraums.
Was will man den EU-Bürgern denn dann noch
wegnehmen? Außer Aktiengewinnen und Imobi –
lien bleibt da nicht mehr viel!
Die Politik der EZB entspricht der des größten
Bankraubs in der Geschichte der Menschheit!

Merkel-Regierung : Idioten im Amt 4.Teil

Da zeigte es sich immer wieder ganz offen : Minister
der Bunten Regierung, die von nichts eine Ahnung
haben. Eines dieser talentbefreiten Minister ist
Peter Altmaier, der in einem Interviews zeigte,
dass er von seinem Job wenig versteht.
So lobte er etwa : ,, Das beste Beispiel dafür ist
das Airbus-Projekt von Franz Josef Strauß vor
rund 50 Jahren. Dank seiner Initiative werden
heute etwa die Hälfte der großen Verkehrsflug –
zeuge in Europa produziert, wodurch Zehntau –
sende Arbeitsplätze entstanden sind „. ‚
Das Airbus als stark staatlich alimentiert, hoch –
gepäppelt worden und nie wirklich echte Ge –
winne gemacht, spielt bei Altmaier sichtlich
keinerlei Rolle. Schlimmer noch, genau so
stellts sich der Herr Altmaier staatlich mit
finanzierte Großkonzerne vor!
Aber Altmaier wäre nicht er selbst, wenn er
das nicht noch toppen könnte. Sichtlich ist
ihm völlig entfallen, dass bei Boing Fehler in
der Software bereits zu zwei Abstürzen ge –
führt. Wider aller Vernunft fordert Altmaier :
,, Ich habe dazu einen KI-Airbus vorgeschla –
gen „!
Sichtlich ist der Einzige, der hier deutlich
abhebt, Peter Altmaier selbst, und der schafft
es ganz bestimmt, dass die deutsche Luftfahrt –
industrie im wahrsten Sinne des Wortes am
Boden zerstört wird. Wobei Abstürze gerade –
zu vorprogrammiert sind!
Dementsprechend setzt Altmaier auch seine
Konzepte, nach denen es angeblich im ´´ na –
tionalen Interesse „ sei Banken, die in der
2008 ausgelösten Krise besonders viel Geld
deutscher Anleger und Sparer verbrannt,
wie die Deutsche Bank zu erhalten!
Bei Altmaier liegen also Konzerne, die kei –
nen Gewinn und Banken, die Schulden
machen im ,, nationalenen Interesse„.
Altmaier sagt ganz richtig : ,, Wir müssen
in Europa ein Interesse an einem funk –
tionierenden Bankenmarkt haben, da –
mit wir nicht nur von Banken aus Asien
oder den USA abhängig sind „. Eben,
sondern auch von deutschen und an –
deren EU-Banken! Schließlich wollen
letztere ganz besonders mit europä –
ischen Steuergeldern saniert werden!
Mit mehr staatlicher Unterstützung
wird nämlich aus fairem Wettbewerb
allzu schnell ein Run auf die Rendite,
die zu faulen Wechseln führt! Sichtlich
hat Peter Altmaier nicht das Geringste
aus den Banken – und der Eurokrise ge –
lernt.
Ganz abgesehen davon, das die Merkel –
regierung doch den Nationalismus und
damit die Nation überwinden will! Die
deutsche Nation gilt also solchen Poli –
tikern also nur noch da, wo man noch
mehr Steuergeld aus ihr herauspressen
und dieses ins Ausland zu verschenken
oder in Konzerne, die keine Gewinne ab –
werfen.
Lernfähig ist Altmaier nicht, da er immer
noch von deutschen Batterienherstellern
träumt, so wie man früher im selben Mi –
nisterium von der deutschen Solarindus –
trie geträumt! Das Ergebnis dieser Traum –
tänzer dürfte dasselbe werden! Da man
im Wirtschaftsministerium er Bunten Re –
publik in Jahrzehnten völlig resistent gegen
jede Vernunft geworden, hält man schon
einmal 1 Milliarde deutscher Steuergelder
für solch eine Batteriefabrik bereit!
Und wenn sie jetzt glauben, dass solche
Politiker voll einen an der Batterie haben,
liegen sie genau richtig!
Und weil ein Politiker alleine gar nicht so
blöd sein kann, holt er sich sich Verstärk –
ung: ,, Kein einzelner Minister hat bis jetzt
die Möglichkeit, sicher für die Einhaltung
der Ziele zu sorgen. Er kann nicht alleine
die Gesetze schreiben und die Mittel dafür
sichern. Das ist der Grund für den Kabinetts –
ausschuss Klima. Er soll sicherstellen, dass
gemeinsam dafür gesorgt wird, dass jeder
Minister und jede Ministerin die nötige
Rückendeckung hat „.
Und mit solcher ´´Rückendeckung„ endet
dann der Bau der Superbatterien-Fabrik
ebenso wie jener, des Berliner Flughafens,
wo übrigens genau solche Politiker die Ent –
scheidungen getroffen.
Langsam beginnen wir es zu verstehen, warum
die Merkel-Regierung händeringend nach etwas
Künstlicher Intelligenz ( KI ) sucht!

Brexit : Das müssen Sie nicht wissen !

Seit Wochen sind die deutsche Qualitätat-Müllpresse,
die ein gleichbleibender schlechter Qualität eine ebenso
tendenziöse und populistischen Berichtserstattung liefert,
auffallend viel und oft damit beschäftigt seinen immer
weniger werdenden Lesern es zu schildern, was denn
die Briten bei einem möglichen Brexit alles riskieren
und verlieren werden.
Auffallend und tendenziös daran, ist das man zwar
ausführlich beschreibt was Großbritannien verlieren
könne, – wohlgemerkt : könne ! – , nicht aber das, was
die Briten dabei gewinnen ! Sichtlich haben deutsche
Journalisten große Angst vor dem Aha-Effekt, nämlich,
das dann viele Deutsche es sagen täten : ist doch richtig
so und genau das wollen wir auch ! Also schildert man
sichtlich den Brexit in den schwärzesten Farben als ob
dieser den Weltuntergang bedeuten würde.
Etwa wieder unabhängig Gesetze machen zu können,
abseits von einem EU-Recht, das die Völker zu Menschen
zweiter Klasse im eigenen Lande macht !
Sie könnten freie Handelsabkommen mit der gesamten
freien Welt abschließen, ohne dem EU-Handelsdiktat zu
unterliegen.
Sie können eine stabile Währung haben, die nicht an
einen Euro gekoppelt, welcher quasi jedes Vermögen
zu seiner Stabilhaltung verschlingt und somit den Briten
weit aus mehr kostet als er ihnen einbringt ! Zumal
dann britische Banken nicht mehr dazu gezwungen
ihre Ersparnisse in der Eurokrise aufzubrauchen, sich
mit wertlosen Anleihen zumüllen zu lassen und das
ganze auch noch mit dem Geld der Anleger gegen –
finanzieren zu müssen, bei Null Zinsen und im Gegen –
teil sogar an die EZB noch Strafegelder zahlen müssen,
wenn ehrlich Geld angespart ! Britische Anleihen wer –
den so auf dem Weltmarkt wieder etwas wert sein
und Sparguthaben können sogar wieder Zinsen bringen.
Ein Austritt der Briten triebe dagegen die Risikoprämie
für EU-Staatsanleihen nach oben, in denen quasi auch
bislang britisches Geld mit verbrannt, um die EU-Süd –
länder zu alimentieren ! Was aufzeigt, daß auch dies
bislang Großbritannien nichts eingebracht.
Dagegen freuen sich in Frankfurt am Mai die so sehr
amerikanisierten Börsianer und Banker, das die Profitgier
längst jeglichen Sachverstand ausgeschaltet, schon sehr
darauf, quasi die Londoner Börse zu übernehmen, zumin –
dest den EU-Markt. Doch was werden die Briten in ab –
oder besser gesagt zurückgeben ? Faule Kredite, Staats –
anleihen die Null Zinsen bringen und Aktien mit zu ver –
nachlässigender Rendite !
Man könnte seine Landesgrenzen wieder souverän be –
herrschen und die Grenzen sichern. Und man braucht
nicht arabische Wirtschaftsflüchtlinge in Kontigenten
sich zuteilen lassen.
Schließlich ist es eine dreiste Lüge zu behaupten, daß
Großbritannien mit dem Austritt ´´ junge Migranten
fehlen, welche die Wirtschaft dringend brauche „ !
Dann nämlich können die Briten nur die Migranten,
die sie wirklich brauchen ins Land lassen und nicht
wie in der EU, wo auf eine Fachkraft weit über 100
Einwanderer kommen, welche dem Land nur Kosten
verursachen und der Wirtschaft überhaupt nichts
bringen !
Natürlich macht man sich gerade in Deutschland über
den Brexit große Sorgen. Das ist um so verständlicher,
wenn man bedenkt, das als einziges EU-Land eben nur
Deutschland über eine Regierung verfügt, die aus blan –
ker Idiotie, Selbsthass und Selbstzerstörzungswillen her –
aus, bereit ist alles anfallenden Kosten eines Brexit über –
nehmen zu wollen und zwar genauso, wie die gerne auch
alle in Europa anfallenden Flüchtlinge übernommen. Da
kann einem der Brexit schon Sorgen machen. Und dies
vor allen den Journalisten der Qualitäts-Müllpresse, da
wenn immer es dem Deutschen finanziell schlechter geht,
bestellt er mit als Erstes seine Zeitung ab !

Boykott gegen Saudi Arabien

Gerne spielt sich Saudi Arabien als Schutzpatron der Sunniten
auf, natürlich nur solange es den eigenen Interessen gilt, denn
sunnitische Flüchtlinge nehmen die Saudi nicht auf. Dafür aber
mischen sie sich in Syrien, wie im Jemen in den Bürgerkrieg ein,
ohne je auch nur im Geringsten für die Folgen einzustehen. Nun
droht die saudische Regierung sogar offen Russland mit dem
Terror der Sunniten, welchen Saudi Arabien schon immer offen
unterstützt. Nun droht man offen mit Religionskrieg !
Da die Politiker in den EU-Staaten, sowie in den USA vollkommen
unfähig sind das wahre Wesen dieses ausgemachten Schurken –
staates zu erkennen und solch ein Land gar noch als Verbündeten
ansehen, bleibt den Völkern in Europa quasi nur eine Möglichkeit,
nämlich der totale Boykott. Kauft keine Waren von Unternehmen,
die mit Saudi Arabien Geschäfte machen oder in die Saudi Arabien
investiert! Handelt nicht mit Aktien, in denen saudi-arabisches Geld
steckt. Verhindert mit Massenprotest den Bau von Moscheen und
Koranschulen, die mit Geld aus Saudi Arabien finanziert !
Nie war die Gelegenheit günstiger wie jetzt, wo durch die niedrigen
Ölpreise das wichtigste Standbein Saudi Arabiens zunehmend ins
Wanken gerät.