Beliebtester Politiker Jens Spahn?

In dem Meinungsforschungsinstituts Kantar, dass bis –
lang niemand kannte, ist in einer Befragung von gerade
einmal 505 ,,ausgesuchten„ Leuten, Jens Spahn zum
beliebtesten Politiker gewählt worden. Dabei ist Jens
Spahn tatsächlich nur auf einem Gebiet sehr beliebt,
nämlich bei den Menschen, die Karikaturen über
ihn ins Netz stellen!
Über Kantar heißt es: ,, Kantar ist eines der weltweit
führenden Unternehmen für Data Science, Insights
und Consulting„. Sicherlich handelt es sich bei der
Wahlverkündung Spahns um so eine ,,maßgeschnei –
derte Lösung„ des Unternehmens, dass rein zufällig
auch noch für PR zuständig ist. ,, Unsere maßgeschnei –
derten Marktforschungsservices vermitteln unseren
Kunden ein besseres Verständnis von Medien und von
ihren Kunden „ heißt es dazu vom Unternehmen
selbst. Unter Kunden dürfen wir hier wohl die Staats –
presse vermuten, die derlei Befragungsergebnisse
einkauft! Wahrscheinlich konnte man sich daher
auch nur 505 Befragungen leisten!
Bei solch Praktiken darf es niemanden verwundern,
dass Jens Spahn der beliebtes Politiker, dicht gefolgt
von Angela Merkel ist. Stimmt, denn Merkel ist bei
der Anzahl der Karikaturen über sie im Netz tat –
sächlich von Spahn überholt worden. Das Ganze er –
innert einen sehr unangenehm an das Treiben der
Medien mit ,,in Auftrag gegebene Studien„ und er –
füllt wohl den gleichen Zweck.
Dementsprechend folgen Markus Söder und Olaf
Scholz auf den Plätzen 3 und vier, und ebenso er –
wartungsgemäß sind angeblich AfD-Politiker nicht
besonders beliebt im Volk.
Große Auswahl stellte Kantar den Befragten auch
nicht zur Verfügung, sondern diese mussten unter
ganzen 18 Politikern auswählen. Dabei wurde noch
nicht einmal nach der Beliebtheit derselben gefragt,
sondern stattdessen die Frage gestellt: ,, Von welchem
der folgenden Politiker wünschen Sie sich im kommen –
den Jahr 2021 eine möglichst große Wirkung in der
deutschen Politik? „
Könnte daher also sein, dass der Befragte eher ange –
geben, wer 2021 endlich einmal etwas in seinem Amt
tun sollte. Denn die Hitliste derjenigen die bislang
am wenigsten für Deutschland getan, entspricht auf –
fallend der Kantar-Beliebtheitsliste!

Infratest in Sachsen : Und noch so eine Bevölkerungsbefragung…

Natürlich kam die ´´ repräsentative „ Befragung von ´´ Infratest
dimap „ mit ihren suggestiven Fragen zu dem gewünschten Er –
gebnis, daß es in Sachsen sehr viele Rechte gebe. So gilt man
den Befragern schon als ´´Nazi „, wenn man sich eine Partei
wünscht, die etwas für die Volksgemeinschaft tut.
Was dann mit den Politikern der bürgerlich etablierten Parteien
ist, die sich ja frech ´´ Volksvertreter „ nennen, konnte Infratest
natürlich niemandem erklären. Bestenfalls wären das dann ja
´´ Populisten „ !
Dementsprechend wurde von Infratest auch keine Fangfrage
gestellt, so wie etwa die, was nun mit dem Wähler, wer etwa
antideutsche Politiker wählt oder was mit Volksvertretern ist,
die nichts für ihr Volk tun.
Schon wegen dieser Politiker und deren Parteien sind immer
mehr Wähler quasi gezwungen die AfD zu wählen. Aber auch
dieser Umstand findet bei Infratest keine Erwähnung.
Auch nicht in welche Kategorie ´´ Institute „ fallen, die von
Haus aus zu dumm, eine sachlich-objektive Befragung durch –
zuführen. Aber vielleicht arbeiten ja gerade dort die Ober –
nazis !