Geht die deutsche Blumenkübel-Demokratie nun am Stil zugrunde ?

Bei vielen Blog-Betreibern, welche in ihren
Beiträgen nicht der politischen Korrektheit
frönen, werden die folgenden Zeilen ganz
bestimmt ein Aha-Erlebnis hervorrufen.
Früher oder später taucht er auf : der
typische linke Kommentator, der nichts
zum Inhalt zu sagen, geschweige denn
die dort vorgebrachten Argumente zu
widerlegen vermag, sondern nur ihre
Rechtschreibung und Grammatik kriti –
siert.
Selbst die Antonio Amadeus-Stiftung
musste in einer ihrer Broschüre es zu –
geben, das ´´rechte„ Argumente nur
sehr schwer zu widerlegen sind. Und
in einer Broschüre der Gewerkschaft
wurden die Mitglieder sogar davor ge –
warnt, sich in eine öffentliche Diskus –
sion mit ´´Rechten„ einzulassen.
In derselben Situation befindet sich
derzeit die Politiker im Bundestag. Da
sie weder die Argumente der AfD zu
widerlegen, noch dem Bürger halb –
wegs ihre Politik zu erklären vermö –
gen, behaupten sie nun, daß zum Bei –
spiel der Sprachstil und der Ton der
öffentlichen Diskussion ihre Demo –
kratie gefährdet. Sichtlich fürchten
die Politiker nämlich nichts mehr als
offene Worte und klare Ansagen!
Für sie soll alles beim Alten bleiben,
die Informationen politisch korrekt
und nur stark tendenziös an den Bür –
ger weitergereicht werden.
Wo etwas ungeschminkt an die Öffent –
lichkeit dringt, da fehlen ihnen die Ar –
gumente und sie bemängeln nur noch
den Stil. Die diesbezügliche Kampagne,
vom Bundespräsidenten Frank-Walter
Steinmeier angestiftet, zeigt deutlich
auf, das die Bundestagsabgeordneten
keine Antworten für ihre Bürger parat
haben!
Vielleicht geht die deutsche Blumen –
kübel-Demokratie ja wirklich ihrem
Ende entgegen!
Wie will man es dem Bürger auch er –
klären, das es im Lande eine Justiz gibt,
die eine Rechte wegen Haushaltsführ –
ung der eigentlichen Täter zu 15 Jahre
Haft verurteilt, gleichzeitig aber Taliban –
Mitglieder vor Strafen in ihrer Heimat
schützt und solche Gefährder dann in
Deutschland frei herumlaufen zu lassen.
Wie soll man es dem Bürger erklären,
daß man vorgibt, die Anzahl der Flücht –
linge begrenzen zu wollen und dann hin –
ter dem Rücken des Volkes sofort schon
wieder Schwarzafrikaner aus anderen
EU-Staaten ordert.
Ja, die deutsche Blumenkübel-Demokra –
tie hat tatsächlich den Punkt erreicht,
wo Politiker ihre eigenen Lügen und
Handlungsweisen nicht mehr erklären
können ! Von daher gehen sie auch
nicht mehr auf den Inhalt von Kritik
ein, sondern nörgeln nur noch über
den Stil, indem sie vorgetragen !

Advertisements

Asylantenlobby instrumentalisiert Selbstmord eines Afghanen – Nachtrag

Schon einen Tag später, kommen die ´´ Qualitäts –
medien „ nicht umhin, zugeben zu müssen, daß
der afghanische Selbstmörder, wegen in Deutsch –
land verübter Straftaten, abgeschoben worden.
Das hindert aber die Clique von Politikern, die
Mädchen wie Lea, Mia und Susanna, nicht im
mindesten gedacht, ja im Bundestag sogar das
Gedenken an Susanna verhindert, nunmehr
den toten kriminellen Afghanen weiterhin zu
instrumentalisieren.
Der entfesselte Politiker-Mob macht sich mit
toten Straftätern gemein, um gegen Seehofers
Abschiebungspraxis zu wettern, und nun sogar
dessen Rücktritt zu fordern, weil er nicht takt –
voll mit dem Selbstmord eines Kriminellen um –
gegangen !
Die Kriminellen-Beheuler aus dem Bundestag,
welche zugleich die aller schlimmsten Gefähr –
der inneren Sicherheit in Deutschland, weil sie
nicht nur das Gedenken an die Opfer zu verhin –
dern suchen, sonder zugleich die Abschiebung
der Straftäter !
Und diese Politiker besitzen die Frechheit sich
´´ Volksvertreter „ zu nennen. Sie sind nichts
als Kriminelle, die nun um den Tod eines der
Ihren trauern! Diese Leute besitzen tatsächlich
keinerlei Scham.

Warum ich mich von einer Schmeißfliege auf einem Pferdeapfel bedeutend besser politisch vertreten fühle als von einem Abgeordneten aus dem Bundestag – 6.Teil : Epilog

Die derzeitigen Umfragewerte für Parteien
machen deutlich, daß die Menschen in die –
sem Land anderes bewegt als das, was die
Politiker im Bundestag für wichtig halten.
Schon der Aufschrei im Bundestag als ein
Donald Trump sein ´´ America first „-Pro –
gramm verkündete, zeigt deutlich, daß das
was derzeit im Bundestag sitzt vollkommen
unfähig ist, demokratisch zu handeln !
Einem demokratisch handelnden Volksver –
treter würde gar nicht in den Sinn kommen,
gegen Trumps Programm zu protestieren,
eben weil er weiß, das er gewählt worden,
um sein Volk zu vertreten und nicht irgend –
welche hergelaufenen oder sich noch auf
dem Weg befindlichen Flüchtlinge!
Doch die im Bundestag, tun nichts anderes
als sich nur noch mit ihren Flüchtlingen zu
beschäftigen. Während im eigenem Land
in den letzten Jahren über 150 Schwimm –
bäder geschlossen, von den kulturellen
Angeboten ganz zu schweigen, ist es
denen im Bundestag wichtiger, daß man
in Afrika Brunnen bohrt, damit vielleicht
die Schwarzen dort bleiben. Während in
immer mehr Bundesländern die Lehrer
während den großen Sommerferien in
die Arbeitslosigkeit geschickt, damit die
Bundesländer deren Gehälter einsparen,
ist es denen im Bundestag wichtiger, daß
man Araber und Schwarzafrikaner beschult
und mit Ausbildungsplätze versorgt. Am
liebsten würde man seine heißgeliebten
Flüchtlinge gleich auf deutsche Universi –
täten schicken, wenn nicht ein großer Teil
Analphabeten wären ! Während man so
das eigene Land in die Steinzeit zurück –
wirtschaftet, holt man sich die Menschen
mit steinzeitlichen Ideologien und Moral –
vorstellungen ins Land. Gemesserte Deut –
sche sind die unmittelbare Folge!
Es ist durchaus weder demokratisch, noch
im Sinne oder gar zum Wohle des Volkes,
wenn eine Regierung, deutsche mag man
die schon gar nicht mehr nennen, nur da –
mit beschäftigt, weitere ´´ Flüchtlinge „
ins Land zu holen, obwohl die Mehrheit
der Bevölkerung dies ablehnt!
Es ist in keinster Weise demokratisch,
also im Sinne des Mehrheitswillen des
Volkes, wenn man dessen Nationalität
vernichten will, oder im Politikerjargon
des Bundestages, überwinden will !
Ebenso wenig es denn demokratisch
wäre, ausschließlich Gesetze zu machen,
welche nur Minderheiten dienen, vom
Homosexuellen bis zum Migranten !
Aber was ist mit Gesetzen für die Mehr –
heit des Volkes, also sprich den Deut –
schen ? Was ist mit Gesetzen, die den
Mehrheitswillen des Volkes widerspie –
geln, und im Sinne oder gar zum Wohle
des deutschen Volkes sind ?
Solche Gesetze werden in diesem Bun –
destag nicht beschlossen, dort findet
man nur noch faule Kompromisse !
Wo immer gegen das eigene Volk ge –
handelt wird, geben die Laiendarsteller
im Bundestag, welche ´´ Volksvertreter„
mimen an, es für ´´ Europa „ zu tun. Es
für Europa zu tun, ist seit Jahrzehnten
die Ausrede des Faulen und Inkompe –
tenten ! Selbst ihr gesamteuropäischen
Lösungen sind letztendlich nichts als
weitere faule Kompromisse!
Wozu benötigt man die Hausbesetzer
des Deutschen Bundestags, denn der
ist dem deutschen Volke gewidmet
und nicht dem ´´ europäischen „ Po –
litiker, der sich noch dazu, seit dem
Jahre 2000, beharrlich weigert, dem
deutschen Volk noch zu dienen. An –
geblich dient er seitdem einer imagi –
nären Bevölkerung ! Wie aber kann
jemand Volksvertreter sein, wenn er
sich weigert, das eigene Volk zu ver –
treten ?
Ich jedenfalls fühle mich daher von
einer Schmeißfliege auf einem Pferde –
apfel politisch bedeutend besser ver –
treten als von einem Abgeordneten
aus dem Bundestag!
Eine Schmeißfliege würde wenigstens
nie gegen die eigene Art handeln und
keine verlogenen faulen Kompromisse
abschliessen! Eine Schmeißfliege würde
zudem auch nie eine gegen mich gerich –
tete Politik betreiben oder ein Wahlver –
sprechen brechen!
Schon von daher würde ich eine Schmeiß –
fliege einem Bundestagsabgeordneten in
jeder Hinsicht vorziehen !
Und im europäischem Sinne muß man es
leider sagen, daß die Deutschen ohne eine
Regierung bedeutend besser dran wären,
als mit der die im Bundestag sitzt!

Wo keine Demokratie, da ist der Bundestag !

Die Mitglieder der Bundestagsschauspieler –
truppe, welche dort die ´´ Opposition „ mimt,
sowie die hörige Systempresse, kommen nun
mit der mehr als fragwürdigen Behauptung da –
her, daß der Streit zwischen Horst Seehofer
und Angela Merkel ´´ der Demokratie einen
großen Schaden zugefügt habe „.
Blöder Weise würde das allerdings voraus –
setzen, daß im Bundestag während dieses
Streites und davor, jemals eine wirklich de –
mokratische Entscheidung getroffen worden
wäre! Wann und wo wurde denn zuletzt in
diesem Bundestag eine politische Entscheid –
ung getroffen, welche im Sinne oder gar zum
Wohle des deutschen Volkes getroffen und
auf dessen Mehrheitswillen beruhte ?
Während des Streites lehnte die Mehrheit
der Deutschen Angela Merkels Flüchtlings –
politik ab. Was wäre dann in diesem Sinne
eine demokratische Entscheidung gewesen?
Demokratisch wäre es gewesen, der Bundes –
kanzlerin die Mißtrauensfrage zu stellen, sie
aus dem Amt zu entlassen und Neuwahlen
anzustreben!
Noch demokratischer wäre es allerdings ge –
wesen einen Volksentscheid auf dem Weg
zu bringen, und die Deutschen selbst zu be –
fragen, ob sie denn noch mehr Migranten in
ihrem Land wollen!
Selbstredend kommt im Bundestag nicht ein
einziger ´´ Volksvertreter „ bzw. ´´ Volkspar –
tei „ auf solch eine Idee, das Volk, welches
sie ja vorgeben zu vertreten, selbst und das
ganz demokratisch, entscheiden zu lassen.
Wobei überhaupt einmal dringend geklärt
werden müsste, ob die Abgeordneten des
Bundestages, welche ja im Jahre 2000 es
beschlossen, nicht mehr dem deutschen
Volk, sondern einer imaginären Bevölker –
ung dienen zu wollen, sich dann überhaupt
noch ´´ Volksvertreter „ nennen dürfen.
Wie nämlich kann jemand ein ´´ Volksver –
treter „ sein, wenn er sich weigert, sein
eigenes Volk vertreten zu wollen ?
Dann müsste juristisch aufgearbeitet wer –
den, ob die Abgeordneten dieses Bundes –
tages überhaupt noch irgend ein Anrecht
darauf haben, den Bundestag überhaupt
zu betreten. Immerhin ist dieses Gebäude
ja dem deutschen Volk gewidmet und nicht
einem Gemisch aus Migranten aus aller
Welt ! Dementsprechend wäre es sogar
durchaus ganz demokratisch, wenn das
deutsche Volk von jenen Parteien, wel –
che den Bundestag zweckentfremdet,
wenn nicht gar illegal besetzt, Mieten
und Benutzungsgebühren einklagen
würde!
Bevor also diese Politiker wieder ein –
mal mehr das Wort ´´ Demokratie
mißbrauchen, sollten sie erst einmal
lernen, was es wirklich heißt demo –
kratisch zu handeln!
Übrigens, wer noch eines Beweises
bedarf, der stelle sich auf einen Platz
und befrage die Leute. Er wird in ganz
Deutschland keinen einzigen Bürger
auf der Straße finden, der ihm 10 Poli –
tiker einer Partei aufzählen könnte, die
in den letzten 25 Jahren eine einzige
demokratische Entscheidung getroffen
haben.
Das ist wahrlich ein Armutszeugnis, das
sich Politiker in Deutschland, – deutsche
Politiker mag man die ja schon gar nicht
mehr nennen -, da ausstellen!

 

Das Bollwerk Merkel zerbröckelt

Die Festung Merkel, das letzte Bollwerk gegen
den gesunden Menschenverstand, hat ernst –
hafte Risse bekommen. Der Putz bröckelt
und die Trümmer drohen ihre deutschen
Burgvogte, deren Schwachsinn nur noch
von ihrer Inkompetenz überragt wird, unter
sich zu begraben.
Verzweifelt klappert die Festungskoman –
dantin die Mittelmeer – und EU-Staaten
ab, um wenigstens noch ein paar Schwarz –
afrikaner als Besatzungstruppen zu ordern,
bevor das morsche Festungswerk Europa
ganz unter ihr zusammenbricht.
Im Wahne der letzten Tage an der Macht,
glaubte man, mit weit offenen Burgtoren,
den inneren Zerfall der Werke kaschieren
zu können.
Aber die Messermänner, welche nun zum
Besichtigen kamen, setzten sogleich ihre
Klingen an, um weitere Steine aus Merkels
Bollwerken zu entfernen, zum Aufbau ihrer
neuen Moscheen.
Kaum noch ein Deutscher will Frondienste
zum Ausbessern der schadhaften Mauern
leisten, solange die Tore sperrangelweit
offen sind.
So sandte Merkel ihr letztes Aufgebot,
eine kunterbunte Multikulti-Mannschaft
in der lieber gebetet als gespielt, hinaus
auf das Feld, damit die Masse Volk abge –
lenkt sei. Doch kaum auf dem Feld aufge –
taucht, zeigten gleich zwei Nationalmann –
schaften, die diesen Namen auch verdie –
nen, der Merkel Multikulti-Truppe deren
offene Grenzen auf.
In den verfallenem Gemäuer sucht nur
noch der Irrsinn Zuflucht. Pfaffen predi –
gen in leeren Kirchen den Homosexuel –
len als neues Ebenbild Gottes. Das Auf –
bot von Roten, Grünen und Linken, ge –
bärdet sich währenddessen als Bilder –
und Maschinenstürmer. Was noch funk –
tioniert, wird abgerissen, in dem Irrsinn,
das alles Nationale der wahre Feind sei.
Selbstredend ernährt es sich parasitär
vom Nationalstaat, den man zu über –
winden versucht.
Im morschen Bundestagsgemäuer, wo
man sich geschworen, dem eigenem
Volke nicht mehr zu dienen, wartet
man verzweifelt auf seine Bevölker –
ung, doch die bringt ihre eigenen
Imame mit, und braucht keine Poli –
tiker die Patrioten mit Idioten ver –
wechseln !
Auf dem Eurokraten-Basar der Eitel –
keiten feilscht Mutti Merkel indes
um Nachschub. Hier hundert Schwarz –
afrikaner im Sonderangebot und dort
Tausend Messer-Syrer mit eigener
Moschee. Mutti mag sich nicht so
recht entscheiden. Indes versucht
ein letzter christlicher Burgvogt zu
Bayern, wenigstens sein Burgtor
noch geschlossen zu halten.

Warum ich mich von einer Schmeißfliege auf einem Pferdeapfel bedeutend besser politisch vertreten fühle als von einem Abgeordneten aus dem Bundestag – 5.Teil

Die gegenwärtige BAMF-Affäre bringt ihn wieder
zum Vorschein, den Typ des ehr – und charakter –
losen Politikers. Dabei war er immer da und hat
sich nur bedeckt gehalten.
Er saß mit bei VW und anderen Automobilkon –
zernen in den Aufsichtsräten, sowie bei sämt –
lichen Großprojekten, die wie der Berliner Flug –
hafen, gründlich in die Hose gingen. 2015 saß er
direkt neben Merkel als Hunderttausende von
Flüchtlingen ohne jede Kontrolle durchgewun –
ken, und in Deutschland einfielen.
Im Januar 2016 war dieser Typ von Politiker
nicht zu sprechen, und kein Einziger aus dem
Bundestag war bereit für die Silvester-Über –
griffe die politische Verantwortung zu über –
nehmen. Obwohl sie alle mit ihrer Politik die
Verantwortlichen waren. Dann aber will man
von nichts gewusst haben, so wie jener Schlag
von Politikern, welche in den Aufsichtsräten
sitzen, und dort nur abkassiert !
Auch in der BAMF-Affäre will man von nichts
gewusst haben, und tut nun so als ob eine Mit –
arbeiterin die volle Regierungsmacht gehabt!
Natürlich wird auch dieses Mal kein einziger
Politiker der Ehre den Vorzug geben und die
politische Verantwortung für sein Handeln
übernehmen.
Der Typ des ehr – und charakterlosen Politikers,
er sitzt auch jetzt wieder neben Merkel, und ist
versucht, noch mehr Flüchtlinge nach Deutsch –
land zu holen. Die politische Verantwortung da –
für, die wird er nie übernehmen, nicht nach über
1.000 Übergriffen und nicht nach 100 Morden !
Er wird weiter im Bundestag auf seinen Posten
kleben und abkassieren für seine Fehlentscheid –
ungen! Er lässt den Bürger mit den Migranten
ebenso im Stich, wie all die VW-Käufer mit ihren
Diesel !

Warum ich mich von einer Schmeißfliege auf einem Pferdeapfel bedeutend besser politisch vertreten fühle als von einem Abgeordneten aus dem Bundestag – 4.Teil

Gerade erst warf man der AfD vor, das dieselbe
Opfer instrumentalisiere als die Partei im Bundes –
tag zu einer Schweigeminute für die ermordete
Susanna aufrief.
Selbst inszeniert man nun kurz darauf eine Ge –
denkveranstaltung für im Ausland umgekom –
mene Flüchtlinge, um dieselben für Merkels
Flüchtlingspolitik zu instrumentalisieren!
Dies zeigt ein weiteres Mal die heuchlerisch –
verlogene Doppelmoral auf, welche die Poli –
tik des Bundestags bestimmt. Während man
der ermordeten Susanna den letzten Respekt
schändlich verweigert, gedenkt man lieber
toter Flüchtlinge! Auf deren Rücken versucht
nun die angeschlagene Merkel mit aller Ge –
walt ihre Migrationspolitik doch noch durch –
zusetzen.
Für die Opfer der Flüchtlings-Politik im eigenen
Land hat man nicht einmal eine Gedenkminute,
sondern geht gleich zur Geschäftsordnung über.
Es ist Merkel & Co eben wichtiger anderen EU –
Staaten Flüchtlinge aufzuzwingen. Tote und Ver –
wundete in diesen Ländern nimmt man dabei
billigend in Kauf! Für all die Opfer von Migran –
ten gab es weder im Bundestag noch in Brüs –
sel je eine Schweigeminute oder gar eine Ge –
denkveranstaltung. Lieber instrumentalisiert
man Flüchtlinge zu ewigen Opfern hoch, als
blanker Vorwand für ungehemmte Massen –
einwanderung! Längst ist der Masterplan
Migration auf den Leichen von EU-Bürgern
gebaut. Europäer, die dem Bundestag noch
nicht einmal eine Schweigeminute wert sind!