Letzter Lockdown – Die Grenze ist überschritten

In der Bunten Republik scheint die Stimmung zu kippen.
Allmählich begreifen selbst die, welche jeder Meldung
aus Regierungskreisen noch Glauben geschenkt, nicht
mehr an die Wirkung eines x-ten Lockdowns. Daher
nützte es wenig, dass die Merkel-Regierung uns den –
selben nun als ,,Ruhetag„ verkaufen will.
Nicht nur die Provisionsgeld-Affäre, die immer weitere
Kreise zieht und ein unschönes Bild von dem liefert,
was da als Abgeordnete im Bundestag sitzt. Die Ein –
schläge kommen immer näher und immer weitere
Korruption wird aufgedeckt.
Daneben liefert die Merkel-Regierung ein mehr als
beschämendes Bild in der Corona-Krise. In den mit
der Pharma-Industrie ausgehandelten Verträgen war
man mit samt seinen eingekauften Beratern zu blöd,
um eine genaue Menge zu einem genau festgelegten
Zeitpunkt zu bestellen. Sichtlich hatte man in den
Verträgen nur die Pharma-Industrie bedacht, diese
vor Nichtwirkung ihres Impfstoffes sowie vor auf –
tretende Nebenwirkungen zu schützen und nicht
haftbar zu machen, dass man darüber alles andere
vergaß. Von daher lieferte Biotech dann auch lieber
für höhere Preise erst einmal üppig an Großbritan –
nien und Israel und Deutschland stand dabei im
Lieferplan so ganz unten. Für diese glanzvolle unter –
nehmerische Leistung hatte Bundespräsident Frank
Walter Steinmeier nichts Besseres zu tun als gleich
Bundesverdienstkreuze zu verleihen.
Die einzige sonstige Reaktion der Merkel-Regierung
war die, dann aus Großbritannien einen Impfstoff
von AstraZeneca dazu zu kaufen, der noch mehr
Nebenwirkungen hat und in der Wirkung noch
umstrittener ist, und zwar so das mehrere Länder
schnell die Impfung damit einstellten.
Trotz aller übereilten Zukäufe war die Merkel-Re –
gierung, mal wieder von allen überteuert einge –
kauften Beratern verlassen, komplett damit über –
fordert für die eigene Bevölkerung genügend Impf –
stoff zur Verfügung zu stellen. Merkel gefiel sich
dabei auch noch wieder in der Rolle von Flücht –
lingsmutti, deren einzige Sorge es war, dass die
ärmeren Staaten in Afrika nicht genügend Impf –
stoff bekämen. So stand auch bei der Bundeskanz –
lerin selbst, wie üblich in ihrer gesamten Regier –
ungszeit, das deutsche Volk an letzter Stelle. Die
Minister taten es ihr gleich und waren einzig be –
strebt, wie man trotz Corona noch mehr Migran –
ten nach Deutschland schaffen kann.
Somit ging das deutsche Volk bei den Impfungen
leer aus, zumeist war kein Impfstoff zu bekommen
oder wenn einer vorhanden, dann solch einer, den
niemand wegen seiner Nebenwirkungen wollte.
Die Merkel-Regierung blieb in ihrer bekannten
Unfähigkeit nichts weiter übrig als das Volk von
einem Lockdown in den nächsten zu schicken,
bis auch das aller letzte Unternehmen die Ver –
luste nicht mehr stemmen kann.
Man erklärte groß und mit voller Stolz, dass
das deutsche Gesundheitssystem ,,das beste
der Welt„ sei und man gut aufgestellt, um
nur einen Tag später über überlastete Klini –
ken und fehlendes Personal zu jammern. Ge –
sundheitsminister Jens Spahn machte eben
mit seinen Deals nur die Apotheken reich,
weiter reichte sein Können nicht!
Man will es kaum glauben, aber selbst bei den
Öffnungen steht wieder einmal mehr das Aus –
land an erster Stelle, so sind Urlaubsreisen ins
Ausland wieder erlaubt, während Urlaub hier
in Deutschland zu machen weiterhin verboten
ist. Erklären kann dies kein Minister aus der
Merkel-Regierung, so wie man eben für alles,
was in diesem Land so abläuft, keine echte Er –
klärung hat. Man konnte nicht ehrlich erklären
warum Querdenker-Demos wegen Corona-Maß –
nahmen verboten, aber linke Gegendemos, selbst
nach mehreren Krawallen immer sofort erlaubt.
Ebenso wenig wie man erklären könnte, warum
Schulen geschlossen aber Friday for Futur-Demos
mit über 1.000 Teilnehmern erlaubt. Warum ist,
wo es die Merkel-Regierung es doch groß propa –
giert, das der Islam zu Deutschland gehört, nur
von einem Verbot von Gottesdiensten in Kirchen,
nie aber in Moscheen die Rede? Sichtlich also bil –
den all die Corona-Maßregeln der Merkel-Regier –
ung einen wunderbaren Vorwand, um die Oppo –
sition in ihren Grundrechten zu beschneiden. In
den Staatsmedien wird hoch und runter gepredigt,
dass die Opposition gegen Merkel nur aus einer
Minderheit bestehe. Im Innenministerium lenkt
Innenminister Horst Seehofer schon über 20 Mal
mit der Verhaftung und Verfolgung kleinster rech –
ter Gruppierungen von seiner Unfähigkeit im Amt
ab. Es ist üblich in diesem Land, dass der welcher
im Amt nichts zustande bringt sich übermäßig dem
Kampf gegen Rechts widmet. Derselbe musste in
den letzten zwei Jahren schon so oft als Vorwand
herhalten, dass auf jeden echten Rechten mindes –
tens drei staatlich alimentierte Kampagnen kamen.
Ein deutliches Zeichen, dass die Merkel-Regierung
schon nichts mehr anderes hat, um noch vom stän –
digen Totalversagen in der Coronakrise abzulenken.
Immer mehr Menschen in diesem Land erscheint
die Corona-Krise daher als Vorwand, mit dem die
Bundesregierung austestet, wie weit sie bei der Ein –
schränkung der Grundrechte der Bürger gehen kann.
Aber mit der Verhängung des Oster-Lockdowns
sind eindeutig die Grenzen dessen überschritten.

AfD-Politikerin Mariana Harder-Kühnel wurde im Bundestag die aller größte Ehre zuteil

In einem schon an die Zeiten unsäglicher Regime an –
mutendem Gesinnungsentscheidung, lehnte das,
was im Bundestag sitzt es ab, die AfD-Abgeordnete
Mariana Harder-Kühnel zur Bundestagspräsidentin
zu wählen. Nicht etwa das man der AfD-Politikerin
etwas vorzuwerfen hätte ; Harder-Kühnel ist eben
in der falschen Partei.
Das dass, was im Bundestag sitzt hierbei aus reiner
Willkür handelt, zeigt schon der Umstand, dass die
Abgeordneten nicht die geringsten Skrupel dabei
empfanden Claudia Roth zur Bundestagspräsiden –
tin zu wählen. Die Roth, welche auf ´´ Deutschland
verrecke „-Demos vorneweg lief und sich als Frau
und ´´ Menschenrechtsbeauftragte„ ihrer Partei,
schützend hinter einem vollgekoksten Vergewal –
tiger von osteuropäischen Zwangsprostituierten
gestellt!
Auch hatten die Abgeordneten des Bundestages
keinerlei Problem damit, mit Wolfgang Schäuble,
einen Politiker zum Alterspräsident zu wählen, der
in einem Zeitungsinterview den Deutschen, – und
damit auch dem, was im Bundestag sitzt -, pau –
schal Inzucht unterstellte und kleine Kopftuch –
mädchen als Heilmittel dagegen empfahl!
In soweit ist es geradezu eine große Ehrung, die
Mariana Harder-Kühnel vom Bundestag wider –
fuhr, von solch Leuten nicht gewählt zu werden!
Man müsste eher vor lauter Scham im Erdboden
versinken, von so etwas gewählt zu werden! So –
mit wurde der AfD-Politikerin die größte Ehre,
welche das was im Bundestag sitzt, zu vergeben
hat, nämlich denen abgelehnt zu werden, zuteil.
Von so etwas gewählt zu werden, ist eine beispiel –
lose Abwertung, denn es würde bedeuten zu dem,
was im Bundestag sitzt, dazu zugehören!
Von diesen Bundestagsabgeordneten abgelehnt
zu werden, ist eine weitaus größere Ehre als das
Bundesverdienstkreuz verliehen zu bekommen!
Wer möchte schon als normaldenkender Mensch
mit einer Claudia Roth auf eine Stufe gestellt wer –
den ?
Das zeigt nämlich deutlich, dass Mariana Harder-
Kühne noch eine echte deutsche Volksvertreterin
ist!

Einer mutigen Lehrerin gewidmet

Menschenrechte gelten in Deutschland nichts, wenn man
den Islamisten in den Allerwertesten kriecht. So erlebt man
es im Berliner Handgebe-Streit. In Islamist, der Frauen für
etwas Unreines hält und für die Sünde, verweigerte es der
Lehrerin daher ihr die Hand zu geben. Natürlich zählte die
Würde oder gar das Menschenrecht für Frauen, wie eine
deutsche Lehrerin in Deutschland nichts und so bekam
natürlich der verkappte Islamist Recht und auch noch
eine Entschuldigung der Schulleitung. In einem Schreiben
darf der derart frauenfeindliche Iman auch noch ganz
den Beleidigten mimen, der ´´ da der Sohn des Imans
es habe mit ansehen müssen, wie sein Vater in empfind –
lichen Maße herabgewürdigt wurde „. Das Einfordern
von normalen Verhaltensregeln in Deutschland ist also
schon eine Herabwürdigung ! Die eigentliche Frage ist
da dann doch, warum solch Würdelose dann hier in
Deutschland herumlungern und einer derart frauen –
verachtende Religion ausüben. Obwohl der Iman seine
Kinder längst von der Schule genommen, will derselbe
den Streit weiter eskalieren lassen. Vorgeblich damit
die Schule in Zukunft solche Konflikte vermeide. In
Wahrheit, damit die Lehrer und Lehrerinnen in Zu –
kunft vor solchen religiösen Fanatikern einknicken.
Vielleicht täte der Staat besser daran solche Familien
in ihr sicheres Heimatland Türkei zurück zuschicken
und zwar in den dortigen Osten, wo solche Männer
den Frauen nicht die Hand geben müssen. Das eigent –
lich Entwürdigende daran ist, dass solchen Imamen in
Deutschland immer noch eine breite Medienplattform
eingeräumt wird. In diesem Fall hätten unsere feigen
Volksvertreter einmal ein richtiges Signal aussenden
und der mutigen Lehrerin das Bundesverdienstkreuz
verleihen sollen. Immerhin steht diese Lehrerin für
alle deutschen Frauen und Mädchen ein ! Und wenn
es in diesem Fall einer Entschuldigung bedarf, dann
ganz gewiß nicht der, dieser mutigen Frau. Warum
unterstützt nicht ein einziger Abgeordneter aus dem
Bundestag sie in ihrem Anliegen ? Etwas weil man
im Bundestag schon längst nicht mehr dem deutschen
Volke dient ? Die erbärmlichste Feigheit der Berliner
Stadtvertreter wie der Politiker im Bundestag in diesem
Fall, ja ihr Schweigen spricht Bände ! Wer fühlt sich von
solchen Abgeordneten denn noch vertreten, die schon
so eindeutig eine fremde Religion und Kultur über die
Würde deutscher Frauen stellen ? Dieser Verrat an der
eigenen Schwester, Ehefrau, Mutter, Tochter und Enke –
lin wird man ihnen nie vergeben. Das wird noch Auswirk –
ungen haben, wie einst die Verbrechen der Nationalsozia –
listen ! Man ist es so leid, von Leuten regiert zu werden,
denen ihre eigene Kultur sowie Nationalität nichts bedeutet
und denen daher nichts am deutschen Volk gelegen. Hier
nun steht nicht eine einzige Lehrerin am Pranger, sondern
alle Deutschen, nämlich dass, was unsere Werte und unsere
Kultur ausmacht. Aber genau diese wollen die Politiker im
Bundestag mit solchen ´´ Kulturbereicheren „ wie jenen
osttürkischen Iman vernichten. Nie hatten Abgeordnete
im Bundestag weniger das Recht sich ´´ Volksvertreter „
zu nennen als in solchen Augenblicken. Und ein Großteil
des deutschen Volkes fühlt sich von diesen Politikern eben –
so im Stich gelassen, wie die mutige Lehrerin aus Berlin.
Wer also kann es einem da verdenken, dass man nur noch
Abscheu und grenzenlosen Ekel empfindet, wenn man die
Bundestagsabgeordneten auch nur aus der Ferne im TV
sieht ? Der volksnahe und demokratische Bundestagsab –
geordnete starb im Jahre 2000 beim Aufstand der Anstän –
digen und wurde im Haackischen Blumenkübel im Reichs –
tag würdelos verscharrt !