Deutschland im Ukraine-Krieg – Die Analyse

Während USA, EU und NATO gerade so tun als
würden sie für das ukrainische Regime, das als
das korrupteste in ganz Europa gilt, alles opfern
wollen, einschließlich des Verstandes ihrer Führ-
ung, ist ihren Bürgern eher nicht nach Krieg.
Um es einmal ganz einfach mal offen und brutal
auszudrücken: Den meisten Europäern ist die
Ukraine so etwas von scheißegal, da dieselbe für
ihre verblödeten Politiker nichts als ein Fass ohne
Boden und würde Russland es in Besitz nehmen,
dann wäre man wenigstens eine Sorge los und
sparte obendrein noch Milliarden an Steuergel –
der, welche ihre Führung schon in diesem boden –
losen Fass versenkt und noch weitaus mehr in
Zukunft darin versenken gedenken, ohne ja auch
nur die aller geringste Gegenleistung dafür zu er-
halten.
So ist Buntdeutschland der größte Zahler für die
Ukraine in diesem Minusgeschäft, hat dort bereits
mehrere Milliarden vergeigt und wofür? Nur, dass
korrupte ukrainische Politiker sich über Stahlhelme
und alte Haubitzen mokieren, ihnen Nordstream2
missgönnen und noch mehr Forderungen stellen!
Die USA haben ja noch wenigstens was von einem
Krieg: Bidens Umfragewerte sind unterirdisch und
sich als Kriegsheld aufzuspielen, hält ihn weiter an
der Macht. Daneben macht die Rüstungsindustrie
glänzende Geschäfte und obendrein kann man im
Falle eines Krieges den EU-Staaten noch sein klima-
und umweltschädlich gefördertes Fracking-Gas an-
drehen. Von daher ist die Nordstream 2-Pipeline
auch das wichtigste Kriegsziel der USA!
Das was sich Deutschland als Führung erwählt,
glotzt nur blöd in die Runde, hält dämliche bis
oberdämliche Reden und tut vor seinem Volk so
als werde die Demokratie nun, statt am Hindu-
kusch in der Ukraine verteidigt. Dabei hat man
noch jetzt arg daran zu knacken all die vielen
„Ortskräfte“ vom Hindukusch unterbringen zu
müssen! Da kann ganz bestimmt nicht noch eine
Flüchtlingswelle aus der Ukraine gebrauchen, mit
der dann zumeist die osteuropäischen Banden,
die im Westen bereits ihr Unwesen treiben, mit
weiteren „Fachkräften“ versorgt werden!
Für die Kriegstreiber steht angeblich sogar schon
der genaue Termin fest, an dem angeblich Russ-
land den Krieg gegen die Ukraine beginnen werde.
Blöd nur, wenn Russland nicht mitspielt und den
Krieg ausfallen lässt! Dann hat man ganz umsonst
weitere Milliarden in das bodenlose ukrainische
Fass verpulvert, auf nimmer Wiedersehen!
Die buntdeutsche Regierung wird nur blöd gucken,
ganz so wie der Hund in den Grammephontrichter
aus einer alten Schallplattenwerbung und auf die
Stimme ihres Herr aus den USA warten, wie viel
ihnen der ausgefallene Krieg denn gekostet habe.
Steinmeiers Schlinge, welche angeblich Russland
um den Hals der Ukraine gelegt, wird am Ende so
oder so einzig den deutschen Steuerzahler erwür-
gen, der es beim letzten Atemzug verdammen wird,
dass die Ukraine nicht wieder Teil Russlands gewor-
den.
Joe Biden wird sich in den USA als der Mann feiern
lassen, der den Krieg verhindert habe, während in
Buntdeutschland Scholz & Co nur noch unbeliebter
werden!
Dabei hätte der Deutsche von 1914 es lernen kön-
nen, nie mit Sozialdemokraten die einen Burgfrie-
den geschlossen, in den Krieg ziehen zu wollen. Da
hat man schon verloren, noch bevor der erste Schuß
überhaupt gefallen ist! Zumal die Sozialdemokraten
in den letzten Hundert Jahren an Klugheit nicht ge-
rade zugelegt haben und schon garnicht mit dem
grünen Hemmschuh am Bein!
Da letzte rot-grüne Kriegsabenteuer im Kosovo be-
scherte den Bundesbürger nur immense Kosten,
einen Haufen “ Flüchtlinge“ sowie den Kosovoal-
baner als eigenständige Krimnalitätskategorie!
Nicht im mindesten anders wird es im rot-grün
mit geführten Ukraine-Krieg aussehen, ganz egal,
mit wem darin die Sozialdemokraten wieder einen
Burgfrieden abschließen!
Wie immer die Sache auch ausgehen wird, nur eins
ist bereits sicher, dass Deutschland, – wie immer
seit 1945 -, gehörig draufzahlen wird!

Die Sozialdemokratie – Über 100 Jahre Verrat am deutschen Volk

Politisch war die SPD schon lange vor einem Martin Schulz
am Ende gewesen, genau gesagt hat schon der unanständige
Aufständische Gehard Schröder mit seiner Zusammenarbeit
mit grünen Pädophilen und Turnschuhträgern, das Ende ein –
geläutet.
Im Jahre 2000 zettelte Schröder mit den typischen Vertretern
der Lügenpresse den ´´Áufstand der Anständigen „ an, 2001
mußte Schröder dann im sächsischen Sebnitz schmählich mit
seinem Aufstand kapitulieren.
Das hinderte Schröder jedoch nicht, noch während sich sein
Aufstand der Anständigen im Netz der Lügen verselbststän –
digte, die Erdtrog-Verschwörung im Bundestag in die Wege
zu leiten. Damals im Jahre 2000 verrieten die Abgeordneten
des Deutschen Bundestages ihr eigenes Volk, schworen es
feierlich dem deutschen Volk nicht mehr dienen zu wollen,
sondern nur noch einer imaginären Bevölkerung. Das be –
schworen sie feierlich am im Nordhof des Bundestages
aufgestelltem Erdtrog, den ihnen der Künstler Hans Haacke
für 200.000 D-Mark aufgeschwatzt! Zwischen Humus und
Leuchtschrift begruben die Abgeordneten ihr letztes Ge –
wissen. Das man sich ausgerechnet von einem in den USA
lebenden Deutschenhasser Haacke solch überteuerten
Blumenkübel aufschwatzen ließ, dürfte die damals im
Bundestag vorherrschende Gesinnung deutlich machen.
Seit jenem Tag ist es zum Ziel deutscher Sozialdemokratie
geworden, den deutschen Nationalstaat auszulöschen und
damit das deutsche Volk. Die Sozis nennen es ,, überwin –
den „.
Der Verrat am eigenen Volk durchzieht die Geschichte der
deutschen Sozialdemokratie wie einen roten Faden. 1914
schlossen Sozialdemokraten den Burgfrieden, der es ermög –
lichte, daß Millionen deutscher Arbeiter in den Schützen –
gräben des Ersten Weltkriegs verbluteten. 1918 ließen die
Sozialdemokraten die Arbeiter – und Soldatenräte nieder –
schießen, die kommunistischen Gegner bei der Erringung
der Macht ermorden und auf streikende Arbeiter schiessen.
Ja die Parteibonzen führten solch eine Politik, daß sie sich
in der eigenen Hauptstadt nicht sicher fühlten und in all
ihrer erbärmlichen Feigheit nach Weimar entflohen.
In ihrer Fantasie blieb die Weimarer Republik ein Hort der
Demokratie und angeblich konnte nur das Volk mit dieser
Demokratie nichts anfangen. Aber die sozialdemokratische
Politik war seitdem, im Zweifelsfall immer gegen das eigene
Volk gerichtet.
Nach 1945 kam es den Sozialdemokraten sehr entgegen,
nun unter ausländischen Herrn, für dieselben den ,, Nut –
zen des deutschen Volkes „ zu mehren. Etwas für das ei –
gene Volk oder gar zu dessen Wohle zu tun, kam ihnen
nicht in den Sinn. Willy Brandt, so ein Sozialdemokrat,
der noch nicht einmal seinen richtigen Namen für die
Politik, welche er betrieb, zur Verfügung stellte, erfand
den Schuldkomplex, mit dem man die Deutschen bis ans
Ende aller Tage oder bis das Ziel der Sozialdemokratie,
die Auslöschung des deutschen Nationalstaates erfüllt,
unter dem Vorwand der Widergutmachung ausbeuten
kann. Als er in Warschau auf allen Vieren kroch, was
müssen da die Szypulas, Geborskis und Morels gelacht
haben!
Die sogenannte ewige Wiedergutmachung mit der den
Deutschen aufgezwungenen ´´ Erinnerungskultur „ ward
nun das perfekte Mittel, deutsche Steuergelder in unge –
ahnte Höhe in die europäischen Staaten zu pumpen und
so den Nutzen des deutschen Volkes für die Eurokraten
zu mehren. Zugleich war es hemmungsloser Vorwand,
um Millionen von Ausländern in Deutschland dauerhaft
anzusiedeln, und sich so die Bevölkerung zu schaffen,
der man seit dem Jahre 2000 vorgeblich dient. Dies
war der letzte, endgültige Verrat der Sozialdemokratie
am deutschen Volk!