Zum NGO-Skandal in Griechenland – Die üblichen Verdächtigen : Deutsche NGOs, deutsche Botschaft, deutsche Regierung und deutsche Medien!

Langsam geht es den Mietschreiberlingen in den nur sich

selbst so nennenden ,,Qualitätsmedien„ auf, dass sie es

nicht mehr länger verheimlichen können.

Wie immer waren es einige wenige unabhängige, und da –

mit automatisch als ,,rechts„ geltende Medien, die über

die Aufdeckung des unerhörten Skandals berichteten, bei

dem sich NGOs in Griechenland als kriminelle Schleuser

und Schlepper betätigten. Sicherlich hatte man in den

,,Qualitätsmedien„ geglaubt mit der Unterlassung der

Berichterstattung über die Ereignisse so davon zu kom –

men, wie mit der völligen Weglassung der Nachricht,

dass in Italien drei von Carola Rackete persönlich an –

gelandete Migranten sich als Mörder, Folterer, Verge –

waltiger und Schlepper erwiesen, denen in Italien der

Prozess gemacht. Darüber las man in deutschen Medien

nichts, weil die Schlepperkönigin Carola Rackete hier zu

einer Heldin aufgebaut worden, der sogar das, was im

Bundestag sitzt, zugejubelt. Diese heilige Ikone sollte

bloß keine Risse bekommen.

Das Schweigen im Blätterwald der ,,Qualitätsmedien„

zeigt aber auch deutlich auf, wie sehr diese Medien in

die Propagandaverteilung der Asyl – und Migranten –

lobby tief verstrickt sind, mit ihrer stark tendenziösen

Berichterstattung über Migration und Flüchtlinge, die

mehr als deutlich belegt, dass sie eben keineswegs ,,un –

abhängig„ sind oder gar objektiv-sachlich berichten.

Daher darf es auch niemanden verwundern, wenn die

,,Qualitätsmedien„ uns nur Bilder von Frauen und

Kindern aus Flüchtlingslagern zeigen, und diese oft

genug auch noch gestellt sind, während weit über 80

Prozent der Insassen männlich sind. Diese verlogene

Darstellung kennt man auch von den Bildern über an –

geblich ,,in Seenot geratene„ Flüchtlingsbooten aus

dem Mittelmeer!

Wovor haben die Mietschreiberlinge der ,,Qualitäts –

medien„ aber solche große Angst, dass sie das wahre

Geschehen stets einseitig und in Lügen getaucht, dem

Leser präsentieren? Augenscheinlich hat man in den

Redaktionen vor nichts größere Angst als vor der Wahr –

heit!

So wie jetzt in der Berichterstattung aus griechischen

Flüchtlingslagern! Sollte sich nämlich der Verdacht be –

stätigen, – was viele ohnehin schon seit langem vermu –

tet -, dass die NGOs eng mit ausländischen Schleppern

und Schleusern zusammen gearbeitet, denen die Arbeit

abgenommen und bis zu 3.000 Migranten so illegal

nach Griechenland geschleust, dann könnte dies für

den ,,Qualitätsjournalismus„ der Supergau sein. Im –

merhin haben die ,,Qualitätsmedien„ den führenden

Repräsentanten dieser NGOs über Jahre hinweg eine

Plattform zur Verbreitung ihrer Propaganda geboten

und deren platten dumpfen Propaganda niemals auch

nur ansatzweise widersprochen. Schlimmer noch, die

eigenen Journalisten haben sich diese Propaganda zu –

eigen gemacht und aus purer Geltungssucht selbst wei –

ter veröffentlicht. So wurden denn aus der Journaille

der ,,Qualitätsmedien„ bloße Sprechpuppen der Asyl –

und Migrantenlobby. Es entstand die heute gewohnte

Lücken-Presse, die alle unschönen Details der Migra –

tion einfach weg ließ, und die Lügen-Presse, welche

im besten Relotius-Stil Geschichten über Migranten

erfand!

Bislang sind in Griechenland 35 NGO-Mitglieder von

diversen NGOs wegen Spionage und Schleusertum an –

geklagt. Unter ihren Mitgliedern sollen, – wen wunderts? –

,,zahlreiche„ Deutsche sein.

Hier schließt sich der Kreis und wir beginnen es endlich

zu verstehen, warum sich diese NGOs seit Jahren so hart –

näckig weigern ihre Finanzierung offenzulegen. Jetzt ist

es aller höchste Zeit zu erfahren, wer und weshalb diese

NGOs finanzierte!

Die griechische Polizei hat auf dem NGO-Schiff ,,Mare

Liberum„ zahlreiche Beweise sichergestellt, welche die

enge Zusammenarbeit von NGO-Mitarbeitern mit türk –

ischen Schleppern und Schleusern belegen. Von daher

gelten nun die NGOs in Griechenland als dass, was sie

schon immer waren, nämlich ,,kriminelle Vereinigun –

gen„! Es wirft auch ein grelles Licht auf die systemat –

isch ,,in Seenot geratenen„ Flüchtlingsboote, bei der

jedes in See stechende Boot automatisch sogleich ,,in

Seenot gerät„ und deren angebliche ,,Retter„ von

den NGOs!

Der ganze Fall beschert auch den deutschen NGOs

ein Rampenlicht, in das sie ihre dunklen Machen –

schaften lieber nicht sehen. Die ,,Mare Liberum„

war nicht nur das frühere ,,Sea Watch 1„-Schiff,

sondern die deutsche Sea Watch-NGO gilt als engs –

ter Unterstützer von Mare Liberum! Bei Sea Watch

log man, dass man seit 2017 nicht mehr in der Ägäis

unterwegs sei. Brisanter Weise informierte aber aus –

geerechnt die Sea-Watch-NGO die deutsche Botschaft

als griechische Behörden die ,,Mare Liberum„ durch –

suchten und die Besatzung festnahmen. Die deutsche

Botschaft sorgte daraufhin dafür, dass die Besatzung

nach sieben Stunden Haft wieder frei kam.

Über die Verstrickung der deutschen Botschaft in dem

Treiben der NGOs in Griechenland dürfte noch zu re –

den sein, obwohl ich es bezweifele, dass es unter einem

Außenminister Heiko Maas, irgendeine Untersuchung

dieser Verstrickung der deutschen Botschaft, geschweige

denn einen Untersuchungsausschuss geben wird. Dafür

ist die Bundesregierung selbst viel zu verstrickt in den

Machenschaften der Asyl – und Migrantenlobby, zu de –

ren willigem Sprachrohr sich die Merkel-Regierung seit

Jahren immer wieder macht! Hier gilt es vor allem ein –

mal zu überprüfen in welchem engen Zusammenhang

das Treiben deutscher NGOs in Griechenland mit der

derzeitigen Migrationspolitik der Merkel-Regierung

steht. In griechischen Zeitungen ist sogar davon die

Rede, dass die deutsche Botschaft den von NGOs nach

Griechenland illegal eingeschmuggelten Migranten Pa –

piere für die Weiterreise nach Deutschland besorgt.

Sollte sich dies bewahrheiten, dann wäre das Führungs –

personal der deutschen Botschaft nicht länger tragbar

und Heiko Maas als Hauptverantwortlicher sofort als

Außenminister zu entlassen!

Auf alle Fälle wäre es ein Skandal Erster Klasse!

Während die ,,Qualitätsmedien„ sich wieder einmal

blind, blöd und taub stellen, indem sie frech und dreist

behaupten, man wüsste nicht um welche NGOs es sich

in Griechenland handelt, bekamen es unabhängige Me –

dien sehr schnell heraus. Sichtlich will glaubt man  so in

den ,,Qualitätsmedien„ die deutsche Sea Watch-NGO

noch aus dem Skandal heraushalten und schützen zu

können. Warum wohl ist es den ,,Qualitätsmedien„ so

wichtig ,,Sea Watch e. V.„ schützen zu wollen? Etwa,

weil dort über Kirchen, Gewerkschaften, Linksextremis –

ten usw. u.s.f.alles beteiligt ist, was uns ansonsten hier

in Deutschland die ,,Zivilgesellschaft„ vorgauckelt und

Teil der Asyl -und Migrantenlobby ist !

In diesem ungeheuerlichen Skandal fehlt eigentlich nur

noch, dass bekannt wird, dass ,,Sea Watch„ von der

Bundesregierung auch finanziell unterstützt wurde.

Dann ginge Merkels Migrationspolitik komplett den

Bach runter! Immerhin hat sich die Merkel-Regierung

gerade erst mit der einseitigen Aufnahmeerklärung von

weiteren Migranten aus Griechenland ohne darin auch

nur ansatzweise über eine demokratische Mehrheit im

Volk, Bund, Parlament und der gesamten EU zu verfü –

gen, von der Demokratie gänzlich verabschiedet und

allen gezeigt, dass Massenmigration über dem Mehr –

heitswillen des Volkes steht!  Das Handeln der NGOs

und die enge Zusammenarbeit der Bundesregierung

mit ihnen, macht die Sache nun endgültig kriminell!

Die Ermittlungen der griechischen Polizei wegen der

Gründung einer kriminellen Organisation, wegen Ver –

rats von Staatsgeheimnissen und Verletzung der Migra –

tionsgesetzes sprechen hier Bände!

Und wir beginnen zu verstehen, warum die regierungs –

abhängigen ,,Qualitätsmedien„ die von Merkel gerade

erst ihre Silberlinge als ,,Corona-Soforthilfe„ abkassiert,

lieber nicht über den Skandal berichten. Die Rolle dieser

Medien wird auch noch klar, wenn man die Website der

NGOs über deren ,,Alarm phone„ betrachtet. Die angeb –

lich ,,in Seenot geratenen„ Migrantenboote müssen zu –

erst die griechische Küstenwache verständigen. Zeitgleich

verständigen sie die NGOs. Deren Mitarbeiter versuchen

dann, vorrangig über die Medien, Druck auf die Küsten –

wache auszuüben, damit die Migranten von der Küsten –

wache aufgelesen werden.  Wie oft haben sich die ,,Quali –

tätsmedien„ so in der Ägäis und vor allem im Mittelmeer

mit ebenso reißerischer wie tendenziöser Berichterstattung

zu direkten Komplizen der NGO der Asyl – und Migranten –

lobby gemacht? Hier dürften wir neben NGO und Regierung

also den dritten Verdächtigen aus Deutschland in diesem un –

geheuerlichen Skandal gefunden haben!

Eine der übelsten Beihilfeleister dürfte hier die ,,taz„ sein,

welche noch am 22. September 2020 die Meldung verbrei –

tete, dass ,,zwei Hilfsorganisationen Griechenland im Um –

gang mit Asylbewerbern systematischen Bruch von EU –

Recht vorgeworfen und die EU-Kommission zum Handeln

auffordere„. Sichtlich waren sich da die NGOs schon be –

wusst, dass man ihnen auf der Spur, und wollten sich mit

solchen Anschuldigungen noch aus der Schlinge ziehen.

Nur half in diesem Fall solch Druckaufbau nichts mehr.

,, Die EU-Kommission überwacht in der Staatengemein –

schaft unter anderem die Einhaltung von EU-Recht „

hieß es dazu in der ,,taz„.  Die EU-Kommission, die wohl

nicht rein zufällig gerade unter deutscher Oberherrschaft

steht, hätte besser daran getan einmal die beschuldigen –

den NGOs auf Einhaltung des EU-Rechts hin zu überprü –

fen. Oder gilt dort der Grundsatz, dass wer als Handlanger

für die Asyl – und Migrantenlobby arbeitet, über dem Ge –

setz steht?

Reform der EU-Kommission zur Migration ist nichts als eine auf Lügen und arglistige Täuschung beruhende Mogelpackung

In Deutschland hat die Merkel-Rgierung die Demokratie

endgültig auf Eis gelegt. Obwohl man weder im eigenen

Volk, noch im Parlament oder den Kommunen auch nur

ansatzweise über eine Mehrheit verfügt, wird ganz aus –

schließlich weiterhin nur die Minderheit der Asyl – und

Migrantenlobby bedient.

Innerhalb der EU übernimmt die von allen Beratern ver –

lassene Sprechpuppe dieser Lobby, Ursula von der Leyen

diese Rolle. Auch innerhalb der EU verfügt die Asyl – und

Migrantenlobby über keine demokratische Mehrheit, was

die von der Leyen nicht daran hindert, weiterhin einzig

nur im Interesse der Lobby zu handeln. Nunmehr werden

die dreisten Forderungen der Lobby hinter einer ,,Reform

des Anspruchs auf Asyl„ versteckt. Diese soll ein ,,verläss –

liches Management der Zzwanderung „ schaffen. Verläss –

lich wohl nur für die Asyl – und Migrantenlobby! Man ver –

spricht nun schnelles Abschieben der Migranten, die man

eben noch per Quote gegen den Willen der Völker auf die

EU-Länder verteilen wollte. Das ist wieder nur eine Mogel –

packung, denn dass mit dem Abschieben wird dann so be –

trieben, wie unter Merkel! Das heißt man fordert nach aus –

sen hin deutlich mehr Abschiebung, während man gleich –

zeitig heimlich immer mehr Gründe erfindet, die eine Ab –

schiebung praktisch unmöglich machen!

Da Ursula von der Leyen, wie schon gesagt, über keinerlei

demokratische Mehrheit innerhalb der EU verfügt, und so –

mit eigentlich nicht dazu legitimiert ausschließlich im In –

tresse der Asyl – und Migrantenlobby zu handeln, wird nun

auch im EU-Parlament die Demokratie einfach aufgehoben.

Dazu sollen nun EU-Länder, welche keine Migranten aufneh –

men, gezwungen werden für die Rückkehr der Migranten zu

zahlen. Natürlich müssen die Verursacher also die NGOS und

Handlanger der Asyl – und Migrantenlobby, welche diese Mi –

granten illegal nach Europa geschafft, nichts zahlen. Wie wäre

es damit ihre Schiffe zu beschlagnahmen und zu versteigern,

ihre Spendengelder einzufrieren, und von deren Erlös die ge –

plante Rückkehr der Migranten zu finanzieren? Man könnte

auch Georges Soros der das mit finanzierte, Merkel sowie ihre

Satrapen und all ihren Handlangern aus Politik und NGOs,

Antifa und sonstige Organisationen, Vereinen, Stiftungen

usw. der Asyl – und Migrantenlobby eine Migrationssteuer

aufnacken, mit der die Rückkehr illegaler Migranten fair

nach dem Verursacherprinzip finanziert wird. Dann wür –

den Carola Rackete, die Vorstände von ProAsyl oder Sea

Watch mit einer Sondersteuer, das zum Teil ausgleichen,

was sie selbst verursacht! Man könnte all den vielen Lob –

by-Organisationen die Gemeinnützigkeit aberkennen und

sie so diese Steuern zahlen lassen!

Statt dessen sollen ausschließlich jene EU-Staaten, die sich

hartnäckig weigerten illegale Migranten nach Europa her –

ein zu holen bzw. einschleusen zu lassen, nun dies auch

noch bezahlen. Das ist in etwa so als würde man einzig Fri –

day for Future für die Entstehung von Müllbergen und für

Plastik in den Ozeanen zur Kasse bitten!

Dabei läuft das Merkel/von der Leyen-Konzept auf nackte

Erpressung hinaus: ,,Wenn sie es nicht schaffen, binnen acht

Monaten die abgelehnten Asylbewerber außerhalb der EU

zu bringen, müssen sie sie selbst aufnehmen„. Wenn also

eine volksverräterisch handelnde Regierung wie die Merkel –

Regierung ohne demokratische Mehrheit laufend Migranten

aufnimmt und keinerlei Interesse an deren Abschiebung hat,

dann werden diese Migranten binnen acht Monaten somit zu

,,legalen Migranten„! Das ist kein Konzept, sondern der reine

Wahnsinn!

Daneben besitzt man noch die Frechheit, den europäischen

Völkern gegen deren Willen weitere Migranten per mehr als

fragwürdigen Quoten aufzunacken. Wer legt denn diese so –

genannten ,,Quoten„ fest? Auschließlich die Handlanger

und Sprechpuppen der Asyl – und Migrantenlobby.

Auch die Aufstockung der Frontex-Truppen zum angeblichen

besseren Schutz der EU-Aussengrenzen ist nichts als eine wei –

tere Mogelpackung der sich nunmehr ganz aufs Lügen und

Täuschen verlegenden EU-Kommission. In Wahrheit werden

die Frontex-Einheiten nämlich dazu missbraucht, den Schleu –

sern und Schleppern die Arbeit zu erleichtern und ihnen ihre

menschliche Fracht abzunehmen. 600.000 Migranten haben

Frontex-Einheiten so ,,aus Seenot gerettet„, das heißt illegal

nach Europa transportiert!

Dazu verschaffen die EU-Marionetten ausländischen Staaten,

wie etwa der Türkei, mit schmutzigen Deals Milliarden euro –

päischer Steuergelder. Mit 24 Staaten haben die Gewohnheits –

lügner schon derartige Abkommen unterzeichnet. Würde auch

nur ein Einziges davon wirklich funktionieren, dann gäbe es

die vielen Flüchtlinge in Griechenland gar nicht! Auch hier

beruht das Prinzip einzig auf arglistige Täuschung der europä –

ischen Völker! Diese werden dazu gezwungen mit großen Tei –

len ihrer Steuergelder die Migration im Ausland zu finanzieren.

Man kann also nur hoffen, dass es innerhalb der EU noch ge –

nügend Regierungen finden, welche die neuen Gesetzestexte

der EU-Kommission ablehnen und für Null und nichtig erklä –

ren, weil sie nichts als eine auf arglistige Täuschung beruhende

Mogelpackung sind.

Corona: Keine Einhaltung von Mindestabstände bei all den linken und Demos der Asyl – und Migrantenlobby – Wo bleibt der mediale Aufschrei?

Während am Wochenende in Deutschland die Asyl – und

Migrationslobby mobil machte und ihr Fußvolk auf die

Straße schickte, machte man in Italien gegen die Lobby

mobil und setzte das Schiff der Schlepper – und Schleu –

ser-NGO ,,Sea Watch„ fest. Seit diese Schlepper-NGO

unter Carola Rackete auch Mörder, Folterer und Verge –

waltiger illegal in Italien angelandet, sieht man in Italien

das Treiben von ,,Sea Watch„ kritisch.

Es passt zu der tendenziösen Berichterstattung der nur

sich selbst so nennenden ,,Qualitätsmedien„ in Deutsch –

land, dass sie weder über den Prozess gegen drei von der

Rackete angelandeten Mörder, Folterer, Vergewaltiger

und Schleuser berichtet, noch darüber, dass auf den De –

mos der Asyl -und Migrantenlobby mal wieder keinerlei

Einhaltung von Mindestabständen wegen Corona galten.

Sichtlich gelten für die Handlanger von Lobby-NGO an –

dere Gesetze!

Zu geistigen Brandstifter haben sich Politiker, Medien

und NGO, die einzig im Sinne der Asyl – und Migranten –

lobby, deutlich gegen den demokratischen Mehrheits –

willen des eigenen Volkes agieren, schon gemacht, nun

brennen auch auf Samos die Flüchtlingslager! Das ist

die alleinige Schuld der deutschen Handlanger, welche

als Einzige den Forderungen der Brandstifter von Moria

sich gebeugt, und mit ihren einseitigen Aufnahmebereits –

schaftserklärungen die Lunte in Samos gelegt. Schämen

sollte sich nicht die EU, wie es auf Transparenten der

Asyl – und Migrantenlobby zu lesen war, sondern diese

ehrlosen Handlanger der geistigen Brandstifter, die da –

für auf die Straße gehen! Zumal sie dabei Hand in Hand

mit dem Krawallmob der Antifa zusammenwirken, wie

es die Bilder von der Demo in Dresden klar belegen!

Kriminell handelnde NGOs der Asyl – und Migrations –

lobby, zusammen mit randalierenden Linksextremisten,

da wächst zusammen, was zusammen gehört!

Selbstverständlich wurde auch in Dresden nicht auf die

Einhaltung von Mindestabständen geschaut, was wohl

deutlich belegt, dass die Reglementierung von Corona –

Maßnahmen nur als Vorwand galt, um die Corona-De –

mos auflösen zu können. Seltsam, dass dieselben an –

geblichen allgemeinen Bestimmungen nie für Linke

und Demos der Migrantenlobby gelten!

Auch die ständigen Verbote ,,rechter Demos„ wegen

der angeblich von ihnen ausgehenden Gewalt, sind

geradezu ein Witz, nachdem man in Leipzig-Conne –

witz dem linksextremistischen Mob nach gleich drei

Krawallen infolge, ohne weiteres eine vierte und fünfte

Demo genehmigte. Langsam wird uns klar, warum die

Merkel-Regierung nun so eine Hexenjagd und Kessel –

treiben gegen die Polizei betreibt, man will eine Polizei –

führung wie in Berlin und Leipzig, die einzig gegen die

Rechten vorgeht, und bei linksextremistischer Gewalt

und Randale wegschaut; und bei der gängelnde Maß –

nahmen nur einseitig gegen echte Oppositions-Beweg –

ungen verhängt, um deren Demos aufzuheben und ihr

Recht auf Meinungsfreiheit und Demonstrationsrecht

mit Füssen zu treten. Man will keine unabhängige Poli –

zei, sondern willige Vollstrecker einer Regierung, die

sich immer mehr in ein Regime verwandelt!

Eine Regierung, die im Volk beständig die Angst vor

Corona schürt, aber gleichzeitig Tausende Linksextre –

misten sowie Handlanger der Asyl – und Migranten –

lobby ohne jede Einhaltung von Mindestanständen

aufmarschieren lässt.

MNMM messert Asylbewerberin

In Hesepe, einem Ortsteil von Bramsche im Landkreis
Osnabrück schlug mal wieder einer von Merkels namen –
losen Messermänner ( MNMM) zu und erstach eine 43 –
jährige Asylbewerberin. Wie immer, wenn ein MNMM
in Deutschland zusticht, findet sich kein Politiker oder
Asylantenlobbyist, der dafür die Verantwortung über –
nimmt. Ebenso wenig wie Angela Merkel nie die poli –
tische Verantwortung dafür übernimmt, genau solche
Menschen nach Deutschland geholt zu haben.
Wäre nun der MNMM anstatt eines Migranten ein deut –
scher Rechter, dann würden die Politiker schreien und
toben, schärfere Gesetze fordern, und die Staatsanwalt –
schaft ließe sogar den Messerhändler verhaften, um sich
aus demselben und den mutmaßlichen Täter eine rechte
Gruppe zusammen zu basteln. Politologen würden zu
Hauf auflaufen, um zu erklären wie sich der mutmaß –
liche Täter derart radikalisieren konnte sowie welche
Seiten er im Internet besucht und für all die Rechts –
extremismusforscher wäre der Fall eine Steilvorlage
für die Gefährlichkeit von Rechten in Deutschland
und deren angeblicher Frauenfeindlichkeit.
Doch bei einem MNMM mit Migrationshintergrund
läuft das alles etwas anders ab. Die Politik schaut weg,
allem voran die linke, grüne und rote Asylantenlobby.
Niemand fordert, auch nach der x-sten Messerattacke
Konsequenzen. Der Täter ist ein ,,Einzeltäter„ und
wahrscheinlich wird er plötzlich ,,psychisch-krank„
und damit einer langjährigen Haftstrafe entgehen.
Anders als bei einer ,,rechten„ Straftat wird man in
der Ersten Reihe nun keine endlosen Reportagen
über die Gefährlichkeit von MNMMs und deren
menschenverachtendem Frauenbild zeigen. So
wie die Opfer der MNMM immer anonym bleiben,
keiner ihre Namen nennt und niemand wird diesen
Mord so instrumentalisieren, wie man es mit dem
Mordfall Walter Lübcke tut, dessen Name rauf und
runter in den Medien gerasselt wird.
Den Namen einer 43-jährigen Asylbewerberin, ge –
meuchelt von einem MNMM interessiert in den Me –
dien keinen, da man ihren Fall nicht propagandist –
isch bis ins Unendliche ausschlachten kann, so wie
eben den Mordfall Walter Lübcke. Schon weil man
weiß, dass ihr Blut an den Händen von Merkel und
den anderen Profiteuren der Asylantenlobby, von
der Führung der Amadeu Antonio-Stiftung, über
die Aufnahme von mehr Migranten fordernden Po –
litiker den Bundestag, über die Führungriegen von
ProAsyl bis SeaWatch, bis in höchste Kreise der
Geistlichkeit, klebt. Die alle tragen Mitverantwort –
ung für die Bluttat eines MNMM, den sie ins Land
geholt, ( oft genug auf illegalem Weg ), den sie ali –
mentiert und auf das eigene Volk vollkommen un –
kontrolliert losgelassen! Gerade wieder erst hatte
Horst Seehofer Migranten von solchen NGO-Schiff –
Schleppern übernommen, unter den sich viele auf –
fällig psychisch-Kranke befanden. Und in Italien
wurden von der Fracht der im Bundestag viel be –
jubelten Carola Rackete gerade drei Migranten als
Folterer, Mörder, Vergewaltiger und Schlepper, in
deutschen ,,Qualitätsmedien„ selbstredend uner –
wähnt, zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Was
deutlich genug beweist, wie fahrlässig man im Bun –
destag mit der inneren Sicherheit umgeht und das
eigene Volk einer unüberschaubaren Gefahr aus –
setzt. Der neuste MNMM-Fall beweist auch wieder
eindringlich, dass die aller schlimmsten Gefährder
der inneren Sicherheit, samt und sonders mit Man –
dat im Bundestag sitzen.
Und für die Asylantenlobby darf selbst eine tote Mi –
grantin keinen Namen haben, wenn die Tat auf ihr
Konto geht und deren Blut an ihren Händen klebt.
In all ihrer heuchlerisch verlogenen Doppelmoral
ist ihre einzige Angst, dass jemand offen den Na –
men der Frau nennt, und ihren Fall gegen sie so
instrumentalisiert, wie sie selbst es mit Walter
Lübcke getan.
Aus demselben Grund werden auch nie die Na –
men der Täter genannt, die bleiben Merkels na –
menlose Messermänner!
Wenn wir schon nicht die Namen der Opfer kennen,
so kennen wir jedoch die Namen all der Beihilfe
Leister aus Bundestag, Kirche und NGOs.
 

In der ,,WELT„ hat man ein Kaspar Hauser-Problem

Zwillinge im Geiste
Wednesday Addams-Double Greta Thunberg macht
kaum noch deutschen Jugendlichen genügend Angst.

Florian Gehm sollte in der ,,WELT„ zum Thema Fri –
day for future schreiben. Dabei entpuppt er sich als
echter Kaspar Hauser, der wohl die letzten Monate
weltabgeschieden in einem dunklen Raum verbracht.
So fallen denn Sätze wie : ,, Der Rückgang des Inte –
resses an den Schülerstreiks könnte auf eine Trend –
wende bei deutschen Jugendlichen hindeuten. Denn
bis zur Corona-Krise konnten sich Thunberg und Co.
auf die Unterstützung von deutschen Jugendlichen
verlassen „.
Sichtlich ist dem neuen Kaspar Hauser bei der WELT
ganz entgangen, dass in Corona-Zeiten die Schulen
monatelang geschlossen, und daher Schulstreiks kei –
nerlei Sinn gemacht und daher unterblieben. Auch
waren von der Merkel-Regierung größere Menschen –
ansammlungen ja untersagt und fielen deshalb auch
Demos größtenteils aus.
Unser Hauser schreibt : ,, Doch seit Fridays for Fu –
ture mit seinem Protest ins Internet ausgewichen
ist, lässt die Unterstützung der Teenager merklich
nach: Lediglich sechs Prozent von ihnen haben bis –
lang an einem Onlinestreik teilgenommen. Inzwi –
schen sagen 36 Prozent des Nachwuchses, das
Thema interessiere sie nicht „.
Ja, auch die einfältigsten Kids wachen irgendwann
einmal auf. Vielleicht war es ein gestelltes Foto von
Greta Thunberg zu viel, wie etwa jenes aus der Bun –
desbahn wo sie angeblich die gesamte Fahrt auf
dem Fußboden sitzen musste. Oder war es das
Bild, dass die Thunberg vor einem großen Berg
von Fast food zeigt, den sie gerade in sich hinein
schlang. Vielleicht war es auch der Punkt an dem
sich die Thunberg für Atomkraftwerke aussprach,
und sie dami verriet.
Vielleicht waren die Jugendlichen es satt, scham –
los von linken und grünen Politiker ausgenutzt zu
werden oder von der Merkel-Regierung, die ihre
Proteste zum Vorwand genommen ihren Eltern
eine neue Steuer aufzuzwingen. Oder waren sie
es satt, dass sich Gestalten wie die Asylantenlob –
by-Aktivistin Carola Rackete, nun als Klimaschutz –
Aktivisten gebärdeten. Rackete nahm an einer der
FFF-Demo teil, um anschließend in den Urlaub
nach Argentinien zu fliegen. Überhaupt muss es
demütigend gewesen sein gegen klimafeindliche
Flugreisen auf die Straße zu gehen, und dann zu
sehen wie sich ihre Unterstützung aus Kunst und
Politik dann in den nächsten Flieger setzen, wie
etwa Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.
Darüber berichtet unser Kaspar Hauser nicht. Wie
bei seinem Journalistenschlag üblich, muss wieder
ein Soziologe zu Rate gezogen werden, um dem
Scheiß den man von sich gibt, einen wissenschaft –
lichen Touch zu geben.
Wie gesagt die Schulen waren Corona bedingt über
Monate geschlossen! Wer Unterricht über das Inter –
net machen musste, der will anschließend nicht noch
im Netz sich für Friday for Future engagieren. Das ist
verständlich und hat nichts mit fehlendem Wir-Ge –
fühl zu tun! Ebenso wie man bei monatelang ge –
schlossenen Schulen Null Bock auf Schuleschwän –
zen hat!
Hätten der Soziologe Alexander Ruser und der der
Augsburger Generationenforscher Rüdiger Maas
eigentlich auch wissen müssen, wenn sie was von
ihrem Job verstehen!
Wobei man sich langsam fragen muss, ob es in den
,,Qualitätsmedien„ überhaupt noch Journalisten
gibt, die mit eigener Recherche alleine einen Arti –
kel gebacken bekommen ohne dieses ständige Zi –
tieren von irgendwelchen hergelaufenen Soziolo –
gen und Politologen.
Jedenfalls hat der Kaspar Hauser der ,,WELT„
voll das Thema besetzt. Hätte der seine Hausauf –
gaben gemacht, hätte er sich vielleicht etwas bes –
ser in die Jugendlichen hinein versetzen können.

Flüchtlingspolitik : Nichts als Verrat, Täuschung und Lügen!

Wer schon immer wissen wollte, wie in diesem Land
der Verrat am eigenem Volk funktioniert, bekam da –
für gestern fast schon ein Lehrbuchbeispiel von der
Bundesregierung geliefert.
1 ) Ablenkung: Diese besorgte Wolfgang Schäuble,
indem er in den Medien von Auffanglager für die
Flüchtlinge im Ausland sprach, und so tat als tue
die Bundesregierung alles, um die Flüchtlinge von
den EU-Aussengrenzen zurückzuhalten.
2 ) Der eigentliche Grund : Gleichzeitig verhandelt
nämlich Innenminister Horst Seehofer direkt über
die Aufnahme weiterer Flüchtlinge in Europa.
3 ) Fazit : In Deutschland herrscht schon seit lan –
gem eine deutliche Stimmung gegen die Aufnahme
weiterer Flüchtlinge, und zwar schon seit 2016. So
mussten danach alle die Migration betreffenden Ab –
kommen, wie das Migrationsabkommen mit der UN,
heimlich hinter dem Rücken des Volkes hinter ver –
schlossenen Türen ausgehandelt werden. Man weiß
also im Bundestag ganz genau, dass man seit 2016
konsequent gegen den Mehrheitswillen des Volkes,
und damit undemokratisch handelt! Von daher hat
man sich auf das Belügen, Betrügen und Blenden
des eigenen Volkes verlegt. Es gibt seit 2015 ohne –
hin nicht einen Bereich der Migration über den wir
nicht belogen wurden.
Die jüngsten Plünderungen in Stuttgart und die ver –
logene Berichterstattung ( Partygänger ) trugen auch
nicht gerade dazu bei, das Bild des Flüchtlings zu ver –
bessern.
Wie sehr die Stimmung gekippt, zeigt uns die Bericht –
erstattung der Ersten Reihe die uns laufend nur kleine
Kinder auf Flüchtlingsbooten zeigt und nicht die zu –
meist über 80 Prozent diese Flüchtlinge ausmachen –
den jungen Männer ( weil man nur zu gut weiß, dass
genau die das Problem sind, dass in Deutschland be –
reits Dutzenden Menschen das Leben gekostet! Aber
über diese Fälle berichtet die Erste Reihe auch nur,
wenn sie dazu von empörten Zuschauerreaktionen
förmlich gezwungen werden ). Gestern wagte man
noch nicht einmal mehr die Zahl der gerade in Ita –
lien angelandeten Flüchtlinge zu nennen, die sich
der Seehofer natürlich sogleich wieder bereit er –
klärt hat aufzunehmen. Man weiß ganz genau, dass
dieses Mal ungewöhnlich viele psychisch-Kranke
mit an Bord waren, die eine große Gefahr für sich
selbst und andere darstellen. Man weiß, dass es
grob fahrlässig ist solche Subjekte auf die deut –
sche Zivilgesellschaft loszulassen, und tut es doch
wieder und wieder!
Dabei dürfte es bezeichnend sein, dass der Mann,
der bei Abschiebung, Bekämpfung von Clan – und
Ausländerkriminalität und zuletzt bei der Aufklär –
ung der Stuttgarter Plünderungen, nämlich Horst
Seehofer, für das weitere Ordern von Flüchtlingen
hauptverantwortlich ist!
Geradezu lächerlich ist Seehofers Ziel nunm mit
genau jenen Staaten in Nordafrika Abkommen
abzuschließen, in die er zuvor nicht einen einzi –
gen Kriminellen aus denselben abgeschoben be –
kommen hat!
Schlimm genug also, dass die Bundesregierung,
die unfähig ist dem Mehrheitswillen des Volkes
entsprechend zu handeln, sich nunmehr so aufs
Tricksen und Täuschen verlegen muss! Etwas,
wenn die Medien über Seehofer, der ja gerade
darüber verhandelt, wie man so ,,Flüchtlinge„
nach Europa holt und diese verteilt, behauptet:
,, Wer aber als asylberechtigt anerkannt wird,
würde dann nach einem Verteilungsschlüssel
in der Europäischen Union verteilt. Von diesem
Verfahren verspricht sich Horst Seehofer vor al –
lem eine drastische Senkung der Migrantenzah –
len, die überhaupt in die EU hineinkommen
könnten. Die Meisten von ihnen würden an
den Grenzen nach kurzer Prüfung zurückge –
schickt „ ( Deutsche Welle ). Wer nicht asyl –
berechtigt darf nämlich gar nicht erst auf ein
EU-Land verteilt werden. Hat der erst einmal
illegal EU-Land betreten, ist unmöglich ihn
schnell wieder abzuschieben, zumal wenn man
eine darin so unfähige Regierung hat, wie in
Deutschland!
Schon seit 2018 sind diese Außenlager, die der
Wolfgang Schäuble nun zur Ablenkung wieder
ins Gespräch gebracht, in der EU ein Thema,
dass der reinen Ablenkung der wahren Ziele
der Eurokraten dient. Denn es geht ja keines –
weg darum die Migranten von Europa fern zu
halten. Dies ist nur eine weitere Lüge.
Selbst die Deutsche Welle gibt in diesem Punkt
einmal offen zu : ,, Gleichzeitig fordern Seehofer
wie die EU-Kommissarin „legale Wege“ zur Ein –
wanderung „. Wozu? Wie die hohen Arbeits –
losenquoten in der Corona-Krise deutlich zeigt,
werden die nicht als ,,dringend benötigte Fach –
kräfte„ gebraucht?
Dazu gleichen die Vorschläge der Bundesregier –
ung zum Thema EU und Migration eher Hand –
lungen einer Mafia im Umgang mit Schutzgeld –
erpressung, denn, ,, Wer keine Menschen auf –
nehmen will, kann sich also auch nach dem
neuen Modell freikaufen „ ( DW ). In wie fern
ist solch räuberische Erpressung anderer EU –
Staaten eigentlich ,,demokratisch„? Die deut –
schen Eurokraten forderten früher schon den
osteuropäischen Staaten ,,notfalls auch gegen
den Willen ihrer Völker„ Migranten aufzuzwin –
gen. Und genau diese Kräfte führen gerade in
der EU den Vorsitz!
Als wäre dies alles noch nicht schlimm genug,
ja fast schon kriminell zu nennen, fordert Horst
Seehofer, der ja nach aussen vorgibt Migranten
an den EU-Grenzen zurück halten zu wollen,
offen kriminell handelnde NGOs dazu auf wei –
ter ihr Schleuser-Unwesen zu betreiben: ,, Den –
noch denkt Horst Seehofer nicht an eine neue
Seenot-Rettungs-Mission und bekennt sich statt –
dessen zur Arbeit der Nichtregierungsorganisa –
tionen. „Rettung muss nicht durch den Staat er –
folgen“, die Organisationen müssten nur darauf
achten, dass sie nicht indirekt das Geschäft der
Schlepper betreiben„ ( DW ) ! Denn diess Ge –
schäft der Schlepper behält sich die Bundesre –
gierung vor ! Seehofers Aufforderung an diese
NGO eben nur nicht allzu offen ( direkt ) das
Geschäft der Schlepper zu betreiben, zeigt an,
dass man im Bundestag also sehr wohl weiß,
dass es sich bei Carola Rackete & Co um nichts
anderes als um Schlepper und Schleuser han –
delt, welche man nun von Regierungsseite auch
noch offen dazu ermutigt ihrem schmutzigem
Handwerk nach zugehen. Zur Gefährdung der
inneren Sicherheit in Deutschland gesellt sich
bei Innenminister Seehofer nun also auch noch
das direkte Beihilfeleisten für mehr als zwielich –
tige NGOs! Eben darum wollten die Eurokraten
auch mit allen Mitteln den Vorstoß Ungarns ver –
hindern, dass genau solche NGOs ihre Finanzier –
ung offen legen müssen, was so betrachtet nichts
als ein weiteres Beihilfeleisten gewesen!

Schlepper-NGO will 180 depressive Einzeltäter nach Europa einschleusen

Die Schleusermafia-NGO ,, SOS Méditerranée„ möchte
Europa mit einer ganz besonderen Fracht beglücken,
nämlich 180 ,,Flüchtlinge„, die sie ,,aus Seenot„ge –
rettet.
Viele von den 180 sind depressiv und psychisch-krank,
dass sie schon nach wenigen Tagen an Bord Streit vom
Zaun brachen und sich Schlägereien lieferten. Genau
solche tickende Zeitbomben will diese Schlepper -und
Schleuser-NGO nun nach Europa herüberschaffen.
Damit sind in Europa die Straftäten solch psychisch –
kranker Einzeltäter geradezu vorprogrammiert, von
denen es bereits schon übermäßig viele gegeben,
auch in Deutschland!
Wenn daher ein für die innere Sicherheit im Lande
zuständiger Innenminister Seehofer trotzdem bereit
erklärt der ,,SOS Méditerranée„ derlei Subjekte ab –
zunehmen, macht ihn dieses nicht nur selbst zum
Gefährder, sondern zum massiven Beihilfeleister
bei zukünftigen Straftaten, die geradezu vorpro –
grammiert sind! Es ist geradezu kriminell derlei
Subjekte auf die deutsche Zivilgesellschaft loszu –
lassen!
Zuletzt hatte die deutsche Schlepperkönigin Carola
Rackete solche Subjekte, darunter Mörder, Folterer
und Vergewaltiger, in Italien angelandet. Von daher
haben die Schleuser-NGOs nun vor allem Deutsch –
land in Visier, dessen dümmliche Regierung dafür
bekannt ist auf jeden Erpressungsversuch der NGO
sofort einzugehen und Beihilfe zu leisten, indem man
mit der Aufnahmebereitschaftserklärung erst einen
regelrechten Markt erschafft, der den Schleusern
und Schleppern der NGOs ihre menschliche Ware
abnimmt. Man kann sich vollkommen sicher sein,
dass auch in diesem Fall die üblichen Verdächtigen,
Merkel, Seehofer & Co sofort wieder Beihilfe leisten
und sich so zu Handlanger der Asylindustrie machen
lassen. Die Merkel-Regierung hat sich in solchen Fäl –
len als vollkommen lernresistent erwiesen!
Wie immer übernimmt die Führung dieser kriminell
handelnden Schlepper-NGO, die geradezu Beihilfe
leisten, keinerlei Verantwortung, wenn die von ihnen
so eingeschleusten Flüchtlinge, dann in Europa die
schlimmsten Straftaten begehen.
Kein Wunder also, dass die italienischen Behörden
den Aussagen der Schlepper – und Schleuser-NGO –
Handlangern wenig Glauben schenken. Seit dem
Fall Rackete, weiß man in Italien bestens, dass die
es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen. Von
daher werden in Italien die Kapitäne solcher NGO –
Schiffe später juristisch belangt und die Schiffe zu –
mindest vorübergehend beschlagnahmen.

Zwischen den Zeilen lesen

Bei der Lücken-Presse muss man, wie einst bei der
Presse der untergegangenen DDR, zwischen den
Zeilen lesen können.
Etwa, wenn es um die Berichterstattung über den
Prozess um eine Schleuserbande geht. Diese habe
im großen Stil Integrationskurse an verschiedenen
Sprachschulen in ganz Deutschland anstelle der
eigentlichen Ausländer, zumeist Kosovo-Albaner,
absolviert.
Die Sprecherin der zuständigen BAMF behauptet:
,, Durch die gründlichen Kontrollen bei den Prüf –
ungen fallen einfache Betrugsversuche sofort auf „.
Sicherlich war dem nicht so, denn ansonsten hät –
ten die Täter dies wohl kaum ,,im großen Stil
durchziehen können! Und wie Kontrollen dagegen
bei der BAMF aussehen, ist aus zahllosen Skanda –
len bestens bekannt.
Interessant ist dass die Staatsanwaltschaft den
vier Verdächtigen ,, gewerbs- und bandenmäßiges
Einschleusen von Ausländern und Beihilfe zum
Erschleichen einer Einbürgerung „ vorwirft.
Das ist auch nichts anderes als Carola Rackete
von ,,Sea Watch„ und andere kriminell han –
delnde NGOs betreiben.
Der einzige wirkliche Unterschied dürfte in der
Finanzierung liegen! Die angeklagten Schleuser
ließen sich von den Ausländern, die sie nach
Deutschland geholt haben, bezahlen, die NGO
werden aus zwielichtigen Quellen finanziert, ge –
gen deren Offenlegung sich die Eurokraten mit
allen Mitteln wehren, wie der Fall Ungarn bes –
tens belegt!
Es ist in diesem Fall wohl wie mit den Fake news:
Lügst du für die Regierung ist das straffrei, lügst
da als Regierungsgegner, stellt dies eine Straftat
dar!
Übrigens ist dass, was die Merkel-Regierung seit
Jahren unter dem Vorfand ,,dringend benötigter
Fachkräfte„ betreibt, genau genommen ebenfalls
als ,, gewerbs- und bandenmäßiges Einschleusen
von Ausländern und Beihilfe zum Erschleichen
einer Einbürgerung „ anzusehen. Nur, wer stellt
schon die vor Gericht, welche die Gesetze machen?
Warten wir die Urteile ab, rechnen das Ganze mal
2, weil die Merkel-Regierung dasselbe in weitaus
größerem Umfang begangen, und wir wissen, was
Merkel und ihre Handlanger, sowie Carola Rackete
und ihr NGOs  in einem echten Rechtsstaat erwarten
täte!

Die Spaltungsirre mit den vielen Aktivistinnen-Persönlichkeiten

Es war wohl nur eine Frage der Zeit, bis die deutsche
Schlepperkönigin Carola Rackete als Trittbrettfahrerin
auch auf den in voller Fahrt befindlichen Rassismus –
vorwurfs-Zug mit aufspringen würde.
Zuvor war die Rackete auch schon auf den Friday for
future-Zug als Trittbrettfahrerin aufgesprungen, in –
dem durch Teilnahme an einer einzigen Demontra –
tion die überzeugte Umwelt-Aktivistin schauspielerte,
nur um danach allen zu zeigen, dass ihr die Umwelt
völlig am Allerwertesten vorbei geht, und in den Ur –
laub nach Argentinien flog.
Mit derselben Glaubwürdigkeit springt die Rackete,
die als Schlepperkönigin die Kapitänin der zwielich –
tigen Migrantenlobby-NGO ,,Sea-Watch„ geschau –
spielert, numehr auf den Rassismusvorwurfs-Zug
auf, welchen die Medien gerade in Höchstfahrt ins
Rollen gebracht. Da passt es gut ins Geschäft, wenn
die Einschleuserin von Kriminellen ( Drei von ihren
Passagieren sind in Italien gerade wegen Mord, Fol –
ter und Vergewaltigungen zu mehrjährigen Haftstra –
fen verurteilt worden ), nun der EU ,,Rassismus„
vorwirft. Von daher stellt diese Aktivistin-Schauspie –
lerin numehr ihre illegale Einschleusung solcher Kri –
mineller nach Europa, als ,, Zeichen des Widerstands
gegen den strukturellen Rassismus der europäischen
Behörden „ dar. Wenn sich schon die Rassismusbe –
kämpfer in den USA mit dem schwarzen Knastbruder
Georges Floyd schmücken, dann dürfen dieselben sich
in Europa nun mit der kriminellen Schlepperkönigin
Rackete krönen. Der Höhepunkt dieser schauspieler –
ischen Laiendarstellung der Daueraktivistin bildet es
sodann, dass sich die Rackete dafür entschuldigt als
,,Weiße im Rampenlicht zu stehen„.
Darüber sagte Carola Rackete: ,, Sie entziehe den Ge –
retteten „das Rampenlicht und schafft fälschlicherweise
die Illusion, dass manche Menschen einzigartig oder an –
ders sind „. In diesem Fall dürfte es für ,,Sea Watch„
eher ein Glücksfall gewesen sein, dass die Presse in
Deutschland ihre Augen nur auf die ,,weiße„Rackete
gerichtet, und nicht die drei Mörder, Folterer und Ver –
gewaltiger, für welche sie den Shuttle-Service nach Eu –
ropa übernommen, ins Rampenlicht gerieten!
Bei Frontex hat man allerdings die Trittbrettfahrerin
Rackete schnell entlarvt : Eine Frontex-Pressesprecherin
erklärte nämlich ,, Eine Handvoll Seenotrettungs-Aktivis –
ten würde sich nun der #BlackLivesMatter-Bewegung in
den USA anschließen, um ihre eigene Agenda voranzutrei –
ben, die auf „vorsätzlicher Unkenntnis der Fakten“ beruhe „.
Deutlicher ausgedrückt: Lügen und Betrügen war schon
immer der Geldverdienst dieser NGOs, die sich nun die
Aktivistinnen-Schauspielerin Rackete zur Symbolfigur
erhoben.
Vielleicht ist es ja auch der Rassismus dieser Weißen
Carola Rackete, ihre kriminellenBusenfreunde in den
italienischen Gefängnissen, nachdem sie diese nach
Europa herübergeschafft, vollkommen im Stich zu
lassen. Aber vielleicht kommt die Spaltungsirre mit
den vielen Aktivistinnen-Persönlichkeiten, ja bald
als Menschenrechts-Aktivistin daher, die gegen die
,,unmenschlichen Haftbedingungen „ in den italien –
ischen Gefängnissen anprangert. Spätestens dann
gibt es die ganz große Party mit jenen drei ,,Party  –
gängern„ im italienischen Knast!

Geschäftemacher und Asylantenlobby wittern Morgenluft

Wenn man ansonsten auch nicht viel auf die Reihe
bekommt, in einem war sich das, was im Bundes –
tag sitzt, sofort einig, nämlich weitere Migranten
aus Griechenland und von kriminell angelandeten
NGO-Schiffen zu ordern.
Kein Corona-Virus, kein wirtschaftliche Kollapse
kann die Politiker daran hindern ihrer alten Be –
schäftigung nachzugehen, und immer weitere so –
genannte ,,Flüchtlinge„ zu ordern. Damit die Ab –
geordneten dem ungestört weitergehen können,
sind sie bereit ihr eigenes Volk zu belügen und
zu betrügen, wie zuletzt mit dem Migrationspakt
sowie den kleinen Flüchtlingsmädchen aus Griec –
henland! Mittlerweile dürfte es wohl kaum einen
Punkt zum Thema Migration geben, an dem wir
noch nicht von der Merkel-Regierung belogen
wurden!
In einem anderen Artikel als jenem Machwerk
von Matthias von Hein, berichtet die Deutsche
Welle am 18. Juni 2020 : ,, In Deutschland nahm
die Zahl der gemeldeten Flüchtlinge laut UNHCR
um 82.848 zu und lag bei insgesamt etwa 1,147
Millionen. Der Anstieg gehe vor allem auf Asyl –
suchende zurück, die sich bereits in Deutschland
aufgehalten hätten und deren Fälle inzwischen be –
arbeitet worden seien, erklärte das Flüchtlings –
hilfswerk„. Für deren Propagandaabteilung ist
es ganz natürlich, dass sich schätzungsweise bis
zu einer halben Million Migranten hier illegal in
Deutschland aufhalten. Dies kann nur das Werk
einer kriminell handelnden Regierung sein, die
selbst der aller größte Gefährder der inneren
Sicherheit in Deutschland ist!
In den  selben Staatsmedien, wie der Deutschen
Welle, rührt indes Matthias von Hein schon kräftig
die Propagandatrommel, für weitere Migranten :
,, Einer von Hundert weltweit musste alles stehen
und liegen lassen, konnte gerade eben das Not –
wendigste mitnehmen, musste fliehen – vor Ver –
folgung, vor Krieg und Gewalt, vor der Verletzung
elementarsten Menschenrechte. Und knapp die
Hälfte sind Kinder „. Das dies auch ein Zeichen
dafür ist, dass die Milliarden von Euro, welche
die Merkel-Regierung in Entwicklungshilfe, hu –
manitäre Hilfe und Migration gesteckt, praktisch
keinerlei Wirkung erzielt, das Geld oft genug im
wahrsten Sinne des Wortes im Wüstensand ver –
siegt, davon hören wir in der staatlichen Propa –
ganda nichts.
Ebenso wenig, wie man nicht über die unzähli –
gen Verbrechen dieser Migranten berichten. So
erfährt man von den drei Mördern, Vergewalti –
gern und Folterer, welche die Schlepperin Carola
Rackete illegal nach Italien eingeschleust, und
die gerade dort zu langjährigen Haftstrafen ver –
urteilt wurden nichts! Immerhin hatte damals
ja ein Drehteam der Ersten Reihe ein wahres
Werbevideo an Bord von Racketes Schleuser –
kahn gedreht. Das dort auch ein Rapper mit
ausgelassen tanzenden Flüchtlingen, darunter
womöglich Mörder, Vergewaltiger, Schlepper
und Folterer, ist dem wie immer mehr als blin –
dem Erste Reihe-Team voll entgangen. Das
hatte ja auch voll und vergeblich damit zu
tun, die Hälfte von Kindern an Bord zu fin –
den!
Mit Lügen und Betrügen, mit tendenziöser,
lückenhafter Berichterstattung, mit oriental –
ischen Basarmärchen, wie dem der dringend
benötigten Fachkräfte, nichts ist der Merkel –
Regierung zu billig, um weitere Migranten
nach Deutschland zu holen.
In der Deutschen Welle ist man aber schwer
am Heulen: ,, Dass mittlerweile die größte Op –
positionspartei im Bundestag ausgerechnet die
rechtspopulistische AfD ist, zeigt allerdings
auch: Der Flüchtlingszuzug hat Grenzen der
Aufnahmebereitschaft aufgezeigt „. Peinlich,
dass die angeblichen Demokraten das nicht
erkannt, und ausgerechnet die AfD ihnen die
Grenzen aufzeigen musste! Wofür die DW –
Scherge Matthias von Hein die AfD denn als
,,Demagogen„ bezeichnet.
Aber was sind dann erst Politiker, die ihr eigenes
Volk nicht bloß belügen und betrügen, sondern es
auch diffamieren und kriminalisieren, gerade wie –
der mit den unsinnigsten Rassismusvorwürfe?
Aber der mit der Blindheit der politischen Korrekt –
heit beschlagene Matthias von Hein ist blind vor
Eifer: ,, Europa kann und muss sehr viel mehr tun,
um Geflüchtete in der Nähe ihrer Heimat gut zu
versorgen. 80 Prozent der Geflüchteten leben laut
UNHCR in Regionen mit kritischer Ernährungs –
lage. Und es muss ihnen das Wichtigste gegeben
werden: eine Perspektive. Das würde viel Geld
kosten. Es wäre gut angelegt „.
Vielleicht begreift Hein nicht, dass die europäischen
Völker weder Willens noch im Stande sind 80 Pro –
zent aller Geflüchteten durchzufüttern und mög –
lichst dauerhaft zu alimentieren, wie sehr es sich
auch all die UNHCR-Schergen dies wünschen mö –
gen, weil sie schlichtweg zu blöd und zu faul sind
nach echten Lösungen und Alternativen zu suchen
und von daher einfach Europa alle Verantwortung
in die Schuhe schieben, und mit Politikern, welche
nichts als lügen und betrügen, Umsiedlungsverträge
hinter dem Rücken deren Völker abgeschlossen ha –
ben. Diese Lobbyisten handeln wie Gewohnheitsver –
brecher, und höchstwahrscheinlich sind sie auch
Kriminelle!
Und profitieren tun von all den europäischen Steuer –
geldern nur Schlepper, Schleuser, die Despoten in den
bezahlten Ländern und die oberste Führungsschicht
all der zwielichtiger Lobbyisten- und angeblich huma –
nitären Hilfe leistenden NGOs. Kein Wunder daher,
dass die Eurokraten, wie der Fall Ungarn bestens be –
legt, mit allen Mitteln verhindern wollen, dass die
wahren Finanziers dieser NGOs an Licht kommen!
Nicht umsonst urteilten die Gesinnungsrichter der
Eurokraten bezüglich Ungarn: ,, Dies verstoße un –
ter anderem gegen den Grundsatz des freien Kapi –
talverkehrs „. Und um nichts anderes geht es all
den regierenden Politikern, der Führungsschicht
der UNHCR und all der NGOs, als um Geschäfte –
macherei mit den Flüchtlingen. Dafür sind sie alle
Mal bereit ihre Vaterländer zu verraten, sich mit
Islamisten, Schleusern, Schleppern und Schlim –
meren zu verbünden, und ihre eigenen Völker ins
Unglück zu stürzen!