Impfdiktatur hat Krieg bereits verloren

Nachdem immer mehr doppelt geimpfte und
Geboosterte auf den Intensivstationen landen,
auch unter Geimpften immer mehr Nebenwirk-
ungen und Folgeerscheinungen auftreten, ist
die Hetze in den Medien weitgehend zurück-
gefahren, nach der alleine Ungeimpfte an allem
Schuld seien.
Das war eine Zeit lang für die Obrigkeit sehr be-
quem alles auf den Ungeimpften abwälzen zu
können, um nicht zugeben zu müssen, dass all
die für viele Milliarden völlig überteuert einge-
kauften Impfdosen kaum Wirkung zeigten.
Gebetsmühlenartig wird den Geimpften und
trotzdem Erkrankten eingeredet, dass ohne die
Impfung die Erkrankung viel schlimmer ausge-
fallen wäre.
Doch die Impfdiktaturen sind, wie nach einem
verlorenen Krieg, beständig in Rückzugsgefecht.
Plötzlich hätten neue Studien ergeben, dass eine
Mischung aus Ungeimpften und Geimpften die
beste Herdenimmunität biete. Den wirksamsten
Schutz hat nun angeblich Derjenige, der an Co-
rona erkrankt, genesen und sich dann trotzdem
impfen lasse.
Ganz nebenbei lässt man es immer öfter durch-
stechen, dass eine vierte Impfung wenig Sinn
mache. Warum wohl? Weil die ersten Drei kaum
die erhoffte Wirkung erzielt und zudem dem Ge-
impften daran hinderten körpereigene Abwehr-
stoffe aufzubauen, über die nun die Nichtgeimpf-
ten, an Corona erkrankten und dann Genesenden
nun verfügen! Dazu heißt es aus der Presse: „Eine
englische Arbeitsgruppe hat gezeigt: Bei Genesenen
oder Geimpften sinkt der Schutz vor einer Infektion
nach etwa sechs Monaten auf rund 50 Prozent. Wa-
ren Menschen jedoch genesen und dann geimpft,
blieb der Schutz vor Infektion auch nach einem Jahr
noch bei etwa 90 Prozent“. Scheint als wären hier die
Geimpften reichlich hinters Licht geführt und betro-
gen worden!
Dazu heißt es aus der Presse: „Die jüngsten Daten
aus Israel zeigen: Die vierte Impfung verbesserte
den Schutz vor einer Infektion bei Moderna um elf
Prozent, bei Biontech um etwa 30 Prozent. Und
unerfreulicherweise hatten 40 Prozent unange-
nehme Nebenwirkungen“.
Weiter heißt es: “ Die Kombination aus Impfung und
durchgemachter Infektion schützt also am zuverläs-
sigsten vor einer erneuten Infektion und damit auch
davor, andere anzustecken. Sie bietet einen langfris-
tigen Fremdschutz „. Ich müsste mich also impfen,
boostern lassen und trotzdem noch an Corona er-
kranken, um einigermaßen geschützt zu sein?
Was ist dann mit dem Ungeimpften, der nach der
Corona-Erkrankung wieder genesen, dann im Fol-
gejahr erneut an Corona erkrankt und wieder ge-
nesen? Hat der dann einen 50 bis 100 prozentig
höheren Schutz als der Geimpfte?
Während man in Deutschland Milliarden für die
Corona-Impfstoffe ausgegeben, liegen hier kaum
verwertbare Studien vor. Die kommen allesamt
aus den USA, aus Großbritannien und Israel!
Trotzdem hält dass, was im Bundestag sitzt wei-
ter an Plänen wie Impfpflicht und komplettes
Durchimpfen der Bevölkerung fest. Man will
oder besser gesagt, man kann der Bevölkerung
einfach nicht die Wahrheit sagen. Und hier in
Buntdeutschland stellt das Belügen des eigenen
Volkes ohnehin die Höchstform dessen dar, was
man im Bundestag unter Demokratie versteht!
Ein offenes Eingestehen, dass die Impfdosen
kaum Wirkung zeigen, würde ein politisches
Erdbeben auslösen. Dann müsste man es offen
eingestehen, dass der Lockdown nichts bewirkt,
ganz im Gegenteil, denn während der verhängten
Lockdowns gingen die Infektionszahlen nach oben.
Bliebe der Politik nur der Maskenzwang. Auch hier
zeigt der verordnete Wechsel von der normalen OP-
Maske hin zur FFP2-Maske deutlich auf, dass man
selbst die Wirkung des Mund – und Nasenschutz-
masken in Frage stellt. Zumal die Infektionszahlen
unter FFP2-Maskenzwang höher noch sind, als zu
den Zeiten als man noch mit selbstgebauten Mas-
ken oder einem Schal vor dem Mund durch die
Gegend lief! Vieles wird in Deutschland aufrecht-
erhalten, einzig damit eine Lüge die andere auf-
recht erhält!
Seltsamer Weise lagen Querdenker, ja selbst Ver-
schwörungstheoretiker und Aluhutträger, mit ihren
Prognosen bedeutend besser als die „Gesundheits-
experten“ der Bundesregierung! Und mit dem Skan-
dal um das Abkassieren von Kliniken für nicht be-
legte Intensivstations-Betten fällt gerade eine wei-
tere Lüge dieser Regierung in sich zusammen. Aber
von einer Regierung, die meinte die Corona-Krise
wie den „Kampf gegen Rechts“ führen zu können,
war auch nichts anderes zu erwarten!