Nichts als Lügen und Doppelmoral!

Die Dauerdemonstranten im Bunten Deutschland
ist ein und dieselbe Clique. Selbst die ,,Omas gegen
Rechts„, die angeblich gegen Rechte aufmarschie –
ren, sind mittlerweile vollständig zu Asyl – und Mi –
grantenlobby übergelaufen und fordern nun bestän –
dig mehr Migranten aufzunehmen.
Auch die Antifa füllt reihenweise die Demonstrationen
der Asyl – und Migrantenlobby. So kann es kommen,
dass Linksextremisten ein Wochenende wegen fehlen –
dem Wohnraum herumrandalieren, und am folgenden
Wochenende für die Asyl – und Migrantenlobby mit der
Parole auf die Straße gehen ,,In unserer Stadt ist viel
freier Platz für Flüchtlinge„. Wo diese dann unterge –
bracht werden in einer Stadt, in der es ohnehin kaum
noch bezahlbaren Wohnraum gibt, interessiert die
Antifa & Co nicht wirklich.
Linksextremisten laufen bei Friday for future mit,
welche Bewegung sie inzwischen komplett unter –
wandert und umgekehrt gehen Aktivisten und
Aktivistinnen von Friday for future für die Asyl –
und Migrantenlobby auf die Straße. So kann es
passieren, dass Carola Rackete nachdem sie für
die Asyl – und Migrantenlobby unterwegs gewe –
sen und plötzlich als ,,Klimaschutz-Aktivistin„
bei Friday for Future auf einer Demo auftrat.
Natürlich interessiert Rackete kein Umwelt –
schutz, wie sie selbst es wirksam bewies, indem
sie unmittelbar nach der Demoteilnahme mit
einem Langstreckenflug in den nächsten Ur –
laub flog. Solch Doppelmoral kennt man auch
von der ebenfalls bei FFF aktiven Grünen-Po –
litikerin Luisa Neubauer, der ihre vielen Ur –
laubsflüge den Spitznamen ,,Langstrecken –
Luisa„ einbrachten.
Eben weil man selbst über keinerlei Moral ver –
fügt, dass, was man einfordert, immer nur für
andere gelten soll, unter der Glocke dieser
heuchlerisch-verlogenen Doppelmoral, ist
es somit vollkommen egal, für was man auf
die Straße geht, ob für Kampf gegen Rechts,
für People of Color in einer BLM-Kampagne,
für den Klima – und Umweltschutz oder eben
für die Asyl – und Migrantenlobby.
Die Themen all dieser Demonstranten sind
dabei beliebig austauschbar, nur eben die
Demonstranten nicht!
Dieselben sollen, in völliger Ermangelung
eines echten Volkes, dass noch geschlossen
hinter der Regierung steht, für diese die ,,Zi –
vilgeschaft„ schauspielern, eben genau jene
,,Bevölkerung„, welche dass, was im Bun –
destag herumlungert, nur noch zu vertreten
gedenkt. Dort weigert man sich ja bekannt –
lich seit dem Jahre 2000 beharrlich noch das
deutsche Volk zu vertreten, und ist vom demo –
kratischen Volksvertreter zum aristokratischen
Bevölkerungsvertreter mutiert. Gerade unter
der Merkel-Regierung wurden so der Demo –
kratie irreparable Schäden zugefügt. Politiker,
die ihre Hauptbeschäftigung in Nebeneinkünf –
ten nachgehen, anstatt sich die Politik zu küm –
mern, eine Bundeskanzlerin und Ministerprä –
sidenten, die mit Journalisten der Systempresse
konspirative Treffen abhalten, um so ganz gezielt
Einfluss auf die öffentliche Meinung zu nehmen
und nicht zuletzt eine Bundeskanzlerin, welche
fast allen wichtigen politischen Entscheidungen
an Volk und Parlament vorbei, heimlich im Kanz –
leramt trifft!
Die deutsche Blumenkübel-Demokratie stützt sich
nicht auf ein Volk, sondern auf ein Heer staatlich
alimentierter NGO, Vereine, Stiftungen usw. eben
einen ganzen Filz, der dann die Dauerdemonstran –
ten liefert, die dem Bürger die ,,Zivilgesellschaft„
vorgaukelt. So findet man die aller schlimmsten
Schädlinge jeder echten Demokratie stets unter
denen die vorgeben die Demokratie zu verteidi –
gen. Schaut man sich an, was im Bundestag sitzt,
dann kann man sich des Eindrucks nicht erweh –
ren, dass das Belügen des eigenen Volkes bei de –
nen die Höchstform dessen ist, was sie unter De –
mokratie verstehen. Schlimmer noch, da, wo ih –
nen die Zustimmung des Volkes versagt, wird mit
,,in Aufrag gegebenen Studien„ die Zustimmung
eben einfach künstlich erschafft!
Die deutsche Blumenkübel-Demokratie ist eine
Demokratie ganz im Sinne eines Mark Twains,
wo man tatsächlich nur den Gauner seiner Wahl
noch wählen kann.
Längst wird hier, wie in Weissrussland jede De –
monstration der Opposition unter fadenscheini –
gen Gründen schon im Vorfeld verboten oder so –
fort unter solchen Gründen aufgelöst, prügeln
Polizisten auf Oppositionelle ein, während An –
hänger des Regimes jeglichen Wahlkampf der
Opposition be – und verhindert, wie man es ge –
rade wieder an der Behinderung des Wahlkamp –
fes der AfD bestens studieren konnte. Anders –
denkende werden vom systemtreuen Mob ver –
folgt, zusammengeschlagen und diffamiert,
vom Staat juristisch belangt und systematisch
mit Berufs – und Auftrittsverboten ( falls es sich
um Künstler handelt ) ihrer wirtschaftlichen
Existenzgrundlage beraubt. Dazu durch eine
eingekaufte Systempresse beständig lächerlich
gemacht und als Idioten ( s. Corvidioten ) dif –
famiert.
Unter dem Merkel-Regime wurde inzwischen
auch der Rechtsstaat gänzlich abgeschafft, und
es wird willkürlich nach ethnischer Herkunft und
politischer Gesinnung abgeurteilt. Wobei sodann
der Deutsche deutlich als Mensch zweiter Klasse
im eigenen Land behandelt. Die Urteile der Justiz
fallen gegen den Biodeutschen stets deutlich här –
ter aus als gegen den Migranten. Während dem
Biodeutschen immer mehr typisch für seine deut –
sche Kultur verwendete Wörter und Begriffe regel –
recht verboten werden, darf der Migrant dagegen
faktisch alles frei sagen ( s. z.B. arabischer Anti –
semitismus ). So darf hier ein Türke alle Deutschen
ungestraft als ,,Köterrasse„ und ,,Hundeclans„
bezeichnen, während das selbe Gericht, dass den
türkischen Grünen-Politiker frei sprach, sofort
jeden Deutschen wegen ,,Volksverhetzung„ be –
langen würde, der so etwas über Migranten sagt.
Der Höhepunkt dieser Diktatur gegen die eigene,
sprich deutsche Kultur, war der Einsatz von dem,
was im Bundestag herumlungert, für einen Jour –
nalisten mit Migrationshintergrund, welcher in
der Systempresse das Aussterben der Deutschen
bejubelt und am Deutschen nichts erhaltenswert
fand. Derselbe Deniz Yücel, der dann, nach ein
paar Tagen im türkischen Knast, nichts mehr als
die deutsche Sprache vermisst haben will! Da
wuchs im Bundestag zusammen, was zusammen –
gehört: Gewohnheitslügner und Gauner! Letztere
gibt es nicht erst seit dem Provisionsskandalen im
Bundestag! Einen Gauner als Partner in der Ehe
zu haben, adelt inzwischen unzählige Bevölker –
ungsvertreter, dass man allmählich den Eindruck
gewinnt, wer sich nicht selbst die Taschen füllt,
lässt dies durch seine Ehefrau bzw. Ehemann
besorgen. Ob Spahn, Giffey, Chibli oder Söder,
fast schon im Wochentakt wird diese Liste län –
ger und länger. Und dies ist gewiß nur die Spitze
des Eisberges.
Aber was will man von einer Republik verlangen,
in der Begriffe wie Moral, Anstand, Treue und Ehre
usw. als Nazisprachgebrauch gelten und damit für
die Politiker nicht bindend sind. Das Einzige, dass
den Bundestagsabgeordnete von dem kaiserlichen
Reichstagsabgeordneten in dieser Sache noch un –
terscheidet, ist, das Letztere nach einem solchen
Skandal wenigsten noch den Anstand besaßen,
sich selbst die Kugel zu geben!
Solch eine Politik macht Politiker natürlich an –
greifbar und von daher war es der Asyl – und Mi –
grantenlobby ein Leichtes faktisch das Kanzler –
amt zu übernehmen. Ausländische Lobbyisten
wie der Österreicher Gerald Knaus, – man möchte
fast nach Hitler sagen ausgerechnet schon wieder
ein Österreicher! -, handeln sogar schon die so –
dann für Deutschland verbindlichen Migrations –
pakte aus, die Merkel dann hinter verschlossenen
Türen und dem Rücken des Volkes unterzeichnen
lässt. Dabei hat nicht die deutsche Bevölkerung so
tief gespalten wie Merkels Migrationspolitik. 1,5
Millionen seit 2015 von Flüchtlingen begangene
Straftaten sprechen da eine deutliche Sprache.
Während Rechte nur ein Hundertstel davon an
Verbrechen begehen, steht das ganze Land auf
den Kopf und setzt eine Gesetzesverschärfung
nach der anderen durch, aber bei 1,5 Millionen
Straftaten tun Merkel & Co gar nichts, außer
noch mehr Flüchtlinge aus dem Ausland zu
ordern!
In der heuchlerisch-verlogenen Doppelmoral
in der Politik wird dass, was nicht passt eben
passend gemacht. So ist der staatlichen Propa –
ganda nach jeder in Deutschland Geborene
ein ,,Deutscher„. Das gilt natürlich in für die
eigenen Politiker nicht, denn entsprechend
ihrer eigenen Propaganda, wären dann Erich
Hornecker und Angela Merkel als,,Wessis„,
weil sie eben dort geboren, und Hans-Dietrich
Genscher zum Beispiel als ,,Ossi„ anzusehen.
Schon funktioniert die ganze staatlich verord –
nete Propaganda nichts, nach der, allerdings
dann auch eine in einem Pferdestall geborene
Maus als Pferd anzusehen wäre. So müsste es
dann eigentlich in der Presse politisch-korrekt
heißen die westdeutsche Politikerin Angela
Merkel! Aber hier gilt plötzlich die staatliche
Propaganda nicht, nach der jeder in Deutsch –
land geborene Migrant ein ,,Deutscher„ ist,
sondern plötzlich zählt bei Politiker der Ort,
an dem sie am längsten aufgewachsen sind.
Also nach der Doppelmoral zählt die Tochter
eines Ehepaars aus Kenia, deren Eltern erst
seit Jahren in Deutschland sind als Deutsche,
gleichzeitig aber die im Westen geborene Mer –
kel nicht dementsprechend ebenso als West –
deutsche! Dies ist nur mal so ein kleines Bei –
spiel für die Verlogenheit der Asyl – und Mi –
grantenlobby und deren Doppelmoral.

Die Grünen: Scheiß auf das Geschmeiß!

An der Basis der Grünen stört man sich an dem Wort
,,Deutschland„ in dem Wahlslogan ,,Deutschland.
Alles ist drin!„.
Aber nicht nur, weil man bei den Grünen alles hasst,
was deutsch ist und Deutschland ganz besonders,
sondern weil es für die meisten Bürger in diesen
Land als Aufforderung an bestimmte nichtdeutsche
Kreise missverstanden werden kann, möglichst alles
aus Deutschland herauszuholen.
Wie dem auch sei, jedenfalls haben sich 300 Partei –
mitglieder aus dem untersten linken Bodensatz der
Partei dafür pläydiert das Wort ,,Deutschland„
nun aus der Latrinenparole herauszustreichen.
Im Deutschen ist vieles viel zu klar definiert, etwa,
wenn der Anführer des Geschmeiß der 300 dann
auch noch passend ,,Schmeiß„ heißt!
Auch die Schmeißfliege fühlt sich bekanntlich be –
sonders auf Kothaufen wohl!
Das zu dem Geschmeiß, das Deutschland ans Leder
will, auch mehrere Kandidaten der Grünen für den
Bundestag gehören, darf niemand verwundern. Der
Letzte aus diesem Geschmeiß besaß noch nicht ein –
mal einen buntdeutschen Pass und wollte schon die
Worte ,,Dem deutschen Volk„ vom Reichstagsge –
bäude entfernen lassen!
Echte Volksverterter, die das eigene Volk noch ent –
sprechend dessen Mehrheitswillen vertreten, gibt
es schon seit dem Jahre 2000 in diesem Bundes –
tag nicht mehr! Damals beschloß dass, was im Bun –
destag herumlungerte nämlich fortan nicht mehr
dem deutschen Volk zu dienen, sondern nur noch
einer imaginären Bevölkerung. Inzwischen haben
die Bevölkerungsvertreter sich ganz undemokrat –
isch diese Bevölkerung aus dem Ausland ins Land
geholt.
Vielleicht sollte von daher die Gegenparole aller
Nochdeutschen im nächsten Wahlkampf lauten:
,,Scheiß auf das Geschmeiß„, und zwar einen
großen Haufen!

Es wird schlimmer als 1933 sein

In den letzten Umfragen sprachen sich 54 bis 57 Pro –
zent aller Befragten dafür aus, das Deutschland nicht
im Alleingang Flüchtlinge aus Griechenland aufnimmt.
Das wäre eine demokratische Mehrheit gewesen. Aber
Demokratie und Mehrheitswillen des Volkes? Nicht
unter dem, was im Bundestag sitzt.
Dort wurde gegen den Mehrheitswillen des Volkes be –
schlossen, wie üblich vollkommen einseitig, 1.553 aner –
kannte Flüchtlinge aufzunehmen. Zudem beschloss die
Koalition aus CDU/CSU und SPD im März, im Rahmen
einer europäischen Hilfsaktion 243 kranke Kinder mit
engen Familienangehörigen aus Griechenland zu über –
nehmen. 150 unbegleitete Minderjährige, deren Auf –
nahme Deutschland nach dem Brand ebenfalls zuge –
sagt hatte, sind bereits hier.
Schon 2016 als sich in Umfragen bis zu 80 Prozent der
Befragten dafür aussprachen keine weiteren Migranten
aufzunehmen, interessierte es im Bundestag Nieman –
den, sondern man orderte weiter fleißig Migranten und
unterzeichnete Abkommen und Pakts, welche uns im –
mer mehr Migranten bescheren.
Dabei hatten Merkel und ein Dutzend ihrer Handlanger
ein Jahr zu vor, sogar am Parlament vorbei, einseitig die
Grenzen öffnen lassen, und vollkommen unkontrolliert
eine Million Flüchtilanten ins Land gelassen.
Wenn ein Bürger sich nicht an die Corona-Maßnahmen
der Regierung halten, drohen hohe Bußgelder. Wenn
sich dagegen vermeintliche ,,Volksvertreter„ aus dem
Bundestag nicht am Mehrheitswillen des Volkes halten
und damit eine undemokratische Politik betreiben, so –
dann passiert gar nicht!
Schon seit langem hat im Kanzleramt unter Merkel die
Asyl – und Migrantenlobby das Sagen, und wenn es der
nach mehr Migranten verlangt, wird jede Demokratie
und Rechtsstaatlichkeit außer Kraft gesetzt, und der
Mehrheitswille des Volkes zählt gar nichts. Schon
schreien deren Sprechpuppen im Buntentag nach
weiteren Flüchtilanten aus Griechenland, die man
mit einem ewigwährenden Daueraufenthalt hier in
Deutschland damit belohnen will, dass sie auf Les –
bos in den Lager ein Gewaltregime errichtet, dass
sich noch nicht einmal Sprechpuppen der Asyl –
und Migrantenlobby wie Armin Laschet mehr in
das Lager hineingetraut, und die es waren, welche
dann auch noch dieses Lager in Brand gesteckt!
Wenn vertreten eigentlich Abgeordnete wie Volker
Kauder ( CDU) oder Hilde Mattheis ( SPD ), sowie
die anderen 250 Volksverräter, eh Volksvertreter
aus dem Bundestag, wenn sie danach eiterer Auf –
nahme von Flüchtlingen aus Griechenland schreien?
Welche Mehrheit steht hinter ihnen, außer jene der
Asyl – und Migrantenlobby? Wahrscheinlich steht
hinter Kauder noch nicht einmal eine Mehrheit der
eigenen Fraktion! Wer also ermächtigt solche Politi –
ker dazu laufend gegen den Mehrheitswillen des ei –
genen Volkes zu handeln?
Schon im Jahr 2000 beschloss dass, was im Bundes –
tag herumlungert, fortan nicht mehr dem deutschen
Volk dienen zu wollen, sondern nur noch einer imagi –
nären Bevölkerung, welche man sich erst durch die
Masseneinwanderung von Migranten erschaffen ge –
wollt und setzt sich im Nordhof des Reichstagsge –
bäude als Zeichen des Verrats den Haackischen
Erdtrog oder Blumenkübel als Denkmal. Wie aber
kann jemand, der sich weigert dem eigenen Volk
zu dienen, noch ein ,,Volksvertreter„ sein? Ge –
schweige denn es sich wagen sich selbst als einen
solchen zu bezeichnen? Nur mit viel gutem Willen
sind sie als Bevölkerungspolitiker zu bezeichnen.
Und selbst diese Bevölkerungsvertreter halten sich
dann in der deutschen Blumenkübeldemokratie
noch nicht einmal an den Mehrheitswillen der
nunmehrigen Bevölkerung! Somit entsprechen
sie letztendlich genau dem Typus, welchen die
echte Opposition im Lande als ,,Volksverräter„
bezeichnet!
Bevor das deutsche Volk vollständig zu einer un –
definierbaren Bevölkerung herabgewürdigt, sollte
es möglichst bald diese Bevölkerungsvertreter, mit
samt ihren zu nichts zu gebrauchenden Parteien,
ein für alle Mal abwählen, und damit aufhören an
all die NGOs der Asyl – und Migrantenlobby jähr –
lich zu spenden. Nur so kann man diesen Sumpf
noch trocken legen! Und genau davor haben diese
Bevölkerungspolitiker so große Angst, das inzwi –
schen gut über 80 Prozent ihres Wirkens, Arbeit
kann man dies ja kaum nennen, der Bekämpfung
der Opposition widmen, welche sie ohne Unter –
schied als ,,Rechte„ bezeichnen. Kein Wunder
also, dass der sogenannte ,,Kampf gegen Rechts„
Jahr für Jahr Unsummen an Steuergeldern kos –
tet, außer den unzähligen NGOs, Antifa und an –
deren Handlangern gut dotierte Pfründeposten
einzubringen, nichts bringt. Der ,,Kampf gegen
Rechts„ zur Erinnerungskultur verklärt, soll
zugleich dem Deutschen den Glauben an eine
ewig währende Schuld einbleuen, wegen der
er nun ungefragt sämtliche Migranten aufzu –
nehmen hat. Nicht umsonst arbeiten in die –
sem und alle anderen Bereiche Linksextremis –
ten und Asyl – und Migrantenlobby eng zusam –
men. Die Linksextremisten dienen Regierung
wie der Asyl – und Migrantenlobby, wie in den
1930er Jahren die SA , um die Opposition auf
der Straße einzuschüchtern und zu bekämpfen.
Diese Klientel findet man wechselseitig auf deren
Demonstrationen. Von der Merkel-Regierung, nun
in Ermangelung eines eigenen Volkes, auch ,,Zivil –
gesellschaft„ oder da, wo sie sichtbar nur eine ver –
schwindene Minderheit sind auch als ,,Stadtgesell –
schaft„ bezeichnet.
Von daher sind Überfälle von Linksextremisten
auf vermeintlich ,,rechte„ Politiker an der Ta –
gesordnung. Die sogenannten ,,Qualitätsmedien„
fungieren dabei mit ihrer tendenziösen Berichter –
stattung in der Rolle des ,,Stürmer„ oder ,,Nieder –
deutschen Beobachters„, welche nur über Über –
fälle auf die eigene Klientel berichten, nie aber so
über Überfälle auf AfD – oder PEGIDA – und Quer –
denker-Mitglieder oder sonstige Oppositionellen.
So wie man kaum offen über die Verbrechen der
Straftäter mit Migrationshintergrund berichtet.
Die, welche den Anfängen wehren wollten, haben
so längst die 1920er Jahre wiedererweckt! Ohne
es selbst zu ahnen, sind sie genau die, welche sie
bekämpfen gewollt!
Man kann natürlich abwarten, bis neben der An –
tifa-SA die Migrantenbanden alles vollends be –
herrschen, so wie sie es in einigen Großstädten
schon in ganzen Straßenzügen oder gar schon
Stadtvierteln bereits offen tun! Und die Sprech –
puppen aus dem Bundestag sind gerade dabei
ihnen weitere Verstärkungen zukommen zu las –
sen, natürlich immer schön hinter dem Rücken
des Volkes! Was dabei am Ende herauskommt,
wird weitaus schlimmer als 1933 sein!

Der Asyl – und Migrantenlobbyist ist schlimmer als jeder Faschist

Das Treiben der Asyl – und Migrantenlobby nimmt immer

bedrohlichere Züge an. Es gefährdet nicht nur die innere

Sicherheit und bedroht das indigene und kuturelle Erbe

der Europäer.

Es geht den Lobbyisten gar nicht darum, irgendwelche

Migranten kurzfristig in Sicherheit zu bringen, solange

in deren Heimat Krieg herrscht, sondern ganz eindeutig

um die dauerhafte Ansiedlung fremder Kulturen in Eu –

ropa! Das kann man deutlich in den europäischen Län –

dern sehen, deren Regierungen fest in der Hand der Asyl –

und Migrantenlobby sind. Dort gibt es immer mehr Stadt –

teile, Straßen und Parks, in die sich die einheimische Be –

völkerung nicht mehr hineintrauen kann und die selbst

die Polizei nicht mehr kontrolliert. Dieser Kontrollver –

lust ist die unmittelbare sichtbare Folge der Politik der

Lobbyisten.

Der Asyl – und Migrantenlobbyist ist schlimmer als ein

Faschist, denn ihm geht es um die Auslöschung des ei –

genen Volkes. Das versteckt er gerne hinter Begriffen

wie ,,Nationalismus„, den es ,, zu überwinden gelte„.

In Wahrheit meint er aber die Nation, das heißt die

deutsche Nationalität, eben alles was ein Volk an sich

ausmacht! Das Volk soll durch eine imaginäre Bevöl –

kerung ausgetauscht werden. Das ist ein Genuzid am

eigenen Volk!

Im deutschen Bundestag weigern sich die Abgeordne –

ten seit dem Jahre 2000 das deutsche Volk zu vertre –

ten. Statt dessen wollen sie nur noch einer imaginären

Bevölkerung dienen. Eine Bevölkerung, die sie sich mit

übermäßige Einwanderung von Migranten nach und

nach erschaffen. Als sichtbares Zeichen des Verrats

setzten sie sich im Nordhof des Bundestags ein Denk –

mal, den Haackischen Erdtrog ,,Der Bevölkerung„.

Wie bei echten Faschisten üblich, wird das eigene Volk

gar nicht erst gefragt. Es wird von oben herab alles an –

ordnet. Sei es die weitere Aufnahmebereitschaftserklär –

ung um weitere Migranten für eine Kommune zu for –

dert, wo bei in nicht einer einzigen Kommune die Ein –

wohner zuvor gefragt wurden oder bei Entscheidung

der Merkel-Regierung weitere Migranten aufzuneh –

men, wo nicht ein einziges Mal das eigene Volk vor –

her gefragt! Die Asl – und Migrantenlobby setzt mit

ihrem Geschrei die Regierung so unter Druck, dass

dieselbe gleich zehn Mal mehr Migranten aufnimmt

als sie zuvor angekündigt. Sichtbares Zeichen, dass

in dieser Regierung nicht Demokraten regieren, son –

dern ausschließlich Lobbyisten das Sagen haben.

Die Asyl -und Migrantenlobbyistin Ursula von der

Leyen forderte gerade, obwohl es als sicher gilt, dass

sie dafür keinerlei Mehrheit im EU-Parlament hat,

dass die Rettung von Flüchtlingen aus Seenot Teil der

EU-Migrationspolitik sein muss. Dies ist eine eindeutige

Begünstigung nordafrikanischer Schlepper und Schleuser,

die unter Vortäuschung von Seenot weitere Migranten ille –

gal nach Europa einzuschleusen! Unterstützt werden sie

dabei von einer regelrechten NGO-Mafia, die sich seit

Jahren beharrlich weigert ihre Finanzierung offen zu

legen, damit niemand erfahren soll, welche führenden

Vertreter der Asyl – und Migrantenlobby die eigentlichen

Puppenspieler sind. Damit stellt sich von der Leyen nicht

nur gegen den Mehrheitswillen der europäischen Völker,

sondern schafft künstlich erst den Markt, den die nord –

afrikanischen Schlepper und Schleuser dann mit ihrer

menschlichen Fracht beliefern. Ertrunkene Migranten

nimmt dafür billigend in Kauf. Die Lobbyisten gehen

eben buchstäblich über Leichen!

Das Ende der Demokratie

In Deutschland wird unter der Bunten Regierung seit
Jahrzehnten eine Politik ausschließlich für Minder –
heiten gemacht, in welcher die Mehrheit des deut –
schen Volkes nur nach als unfreiwilliger Finanzierer
dieser Begünstigung im Amt auftritt.
Ob Schwule oder Lesbe, ob Muslim oder Jude, sowie
Flüchtling und Migrant profitieren von dieser Politik,
und der Schutz der Regierung gewährt ihnn allerlei
Sonderrechte. Alle haben sie im Bundestag ihre Frak –
tionen und Lobby, nur eben das deutsche Volk selbst
wird da kaum noch vertreten.
Gerade ist diesbezüglich dort eine ,,Aufwertung der
Schwulen – und Lesben-Union„ im Gespräch. Na –
türlich wird da wo etwas ,,aufgewertet„im Gegen –
zug auch etwas abgewertet, und dies ist in fast allen
Fällen immer das deutsche Volk. Die jüngst künst –
lich erzeugte Rassismus-Kampagne belegt dies mehr
als deutlich, indem hier Minderheiten vollkommen
unwidersprochen die Mehrheit des deutschen Vol –
kes diffamieren und sogar zu kriminalisieren ver –
suchen. Das eigentlich Schändliche daran ist, dass
kein einziger der selbsternannten Volksvertreter
aus dem Bundestag bereit ist sein eigenes Volk vor
derlei Anfeindungen zu beschützen. Schlimmer
noch, dass was im Bundestag sitzt, springt sofort
als Trittbrettfahrer auf jeden Zug auf, der gegen
das eigene Volk in Fahrt gebracht.
Während die geballte Dummheit des Bundestages
sich schützend vor die Yücels, die Yaghoobifarahs,
die Özoğuz und all die anderen die gegen Deutsche
gehetzen oder deren eigenständige Kultur bestrei –
tet, stellt, darf im deutschen Volk niemand etwas
derartiges über Minderheiten sagen. Dann würde
jeder Deutsche sofort wegen ,,Volksverhetzung„,
,,völkischem„ oder ,,rechten„ Gedankengut oder
wegen ,,rassistischer„ Äußerungen vor Gericht ge –
stellt und belangt.
In bewährtem Haltet-den-Dieb-Ablenkungsgeschrei
des echten Diebes, wird von dem was im Bundestag
sitzt, laufend mit dem Finger auf Russland, China
oder die USA gezeigt, und diese Staaten beschuldigt
auf dem Weg in die Diktatur zu sein, während man
im Bundestag diese Diktatur längst in Deutschland
längst zum Alltag hat werden lassen. In Sachen Zen –
sur übertreffen sie mit ihrer politischen Korrektheit,
dem unzähligem Löschen und Speeren von Kommen –
taren, Blöcken und Seiten in den Sozialen Medien
ohnehin schon jedes Regime! Wobei noch diese jetzt
schon unerträgliche Zensur durch die angebliche Be –
kämpfung von ,,Hasskriminalität„ oder Fake news
ständig erweitert und ausgebaut wird. Schon ist der
Bürger, der sich noch eine eigene Meinung bewahrt
fern ab der Medienpropaganda, ebenso gefährdet
staatlich verfolgt zu werden, wie in kommunist –
ischen Regimen. Das sich im Aufbau befindliche
Spitzelsystem, vom Denunzianten bis zum Melde –
buttom, kann sich schon jetzt mit dem der Staats –
sicherheit der DDR durchaus messen. Auch hier –
zulande wird dem Oppositionellen die Lebens –
grundlage systematisch zerstört, und was in der
DDR der ,,Klassenfeind„ ist in der BRD längst
der ,,Rechte„.
Auch Orwells ,,1984„ ist in der Bunten Republik
längst Alltag. Man schaue nur auf ,,Wikipedia„,
wo seit 2010 sämtliche Artikel von Linken Adminis –
tratoren politisch korrekt umgeschrieben. Auch die
gleichgeschaltete Presse der DDR hat längst seinen
Einzug in die ,,Qualitätsmedien„ gehalten, wo alle
die gleichen Schlagzeilen und oft genau auch haar –
genau dieselben Texte enthalten.
Spätestens als Merkel 2015 die Grenzen im Allein –
gang, sogar vorbei am Scheinparlament des Bundes –
tages, öffnen ließ, dürfte sich jeder bewusst gewor –
den sein wie weit sich die Merkel-Regierung schon
von jeglicher Demokratie entfernt. Wer noch eines
weiteren Beweises bedarf, der kann sich in Deutsch –
land in jedem Ort hinstellen und die Bürger befragen,
und wird keinen finden, der ihm auf Anhieb zehn Po –
lituker irgend einer Partei nennen kann, die in den
letzten 25 Jahren demokratisch, als im Sinne des
Mehrheitswillen des eigenen Volkes, oder gar zu
dessen Wohl gehandelt hat. Wahrscheinlich könn –
ten die Bürger nicht mal Zwei oder Drei nennen,
schlichtweg, weil es keine solchen echten Volks –
vertreter mehr in Deutschland gibt. Die starben
bereits vor 20 Jahren aus als man im Bundestag
beschlossen fortan nicht mehr dem deutschen
Volk dienen zu wollen, sondern nur einer imagi –
nären Bevölkerung. Sichtbarer als mit dem Erd –
trog im Nordhof des Bundestages hätte man dem
Verrats am eigenen Volk wohl kaum ein Zeichen
setzen können.
Ein weiteres Absterben der aller letzten Reste von
Demokratie fand statt als Heiko Maas Justizminis –
ter wurde und praktisch jede Rechtsstaatlichkeit
durch die Heiko Maas-geschneiderte Justiz zu er –
setzen versuchte. Aber bereits vorher, besonders in
den 1990er Jahren, hatte man damit begonnen den
Rechtsstaat durch eine Justiz zu ersetzen, in der
willkührlich nach ethnischer Herkunft und polit –
ischer Gesinnung abgeurteilt wird. Tausende Ur –
teile mit vollkommen überzogen hohe Haftstrafen
für Rechte und dagegen lächerlich geringe Strafen,
wie etwa Bewährung, für Migranten, bestätigen die –
sen Vorgang seitdem. Einen unrühmlichen Höhe –
punkt im Aussetzen jeglicher Rechtsstaatlichkeit
bildete wohl im Jahre 2000 der Umgang von Poli –
tik und Medien mit den Bewohnern der sächsischen
Kleinstadt Sebnitz, in Zusammenhang mit dem, der
sogenannte ,,Aufstand der Anständigen„ vom Bun –
deskanzler selbst in Szene gesetzt, einen Wendepunkt
im ständigen Verrat am eigenen Volk. Von nun an
kannte Politik und Medien weder Maß noch Hemm –
ung!

Buntentag : Wo nicht gewählt zu werden die reinste Adelung ist

Im Buntentag herrscht mal wieder Tollhausstimmung :
Eine AfD-Kandidatin tritt zu erneut Vize-Präsidentin –
Wahl an.
Hier, wo jeder Universitätsversager ohne Abschluß
oder die mit Plagiaten seine Doktorarbeit gerade so
geschafft ebenso ihren festen Platz haben, wie polit –
ische Komplettversager, Verbrüderer mit Linksextre –
misten und Schurken aus aller Welt, sowie die Anti –
deutschen ihren festen Sitz und eigene Fraktion ha –
ben, darf man als Abgeordneter nur eines nicht :
offen für Deutschland und sein Volk eintreten!
Dies ist eine Todsünde für die, welche dort für ge –
wöhnlich herumlungern und schon bei der Erdtrog –
verschwörung im Jahre 2000 heftig am Überlegen,
ob sie nicht dem am Reichstag angebrachten Spruch
,, Dem deutschen Volke „ nicht entfernen könnte.
Die Erdtrog-Verschwörer begnügten sich damals
aber dann mit einem 200.000 D-Mark teureren
Blumenkübel, dem sie mit ,, der Bevölkerung „
ihre Aufwartung machten.
Und nun sollen diese ´´Bevölkerungsvertreter„
über die AfD-Kandidatin Mariana Harder-Kühnel
als weitere Vize-Präsidentin abstimmen. Für die
AfD dürfte das Ganze nur eine Show sein, denn
angesichts dessen, was das sonst so zu Vizeprä –
sidenten gewählt, ist es für jeden anständigen
Deutschen eher schon eine Beleidigung dazu
gewählt zu werden! In sofern erfahren die von
dem was im Bundestag herumsitzt abgelehnten
AfD-Abgeordneten eine regelrechte Adelung.
Also höchste Zeit Mariana Harder-Kühnel zu
adeln!

Die Sozialdemokratie – Über 100 Jahre Verrat am deutschen Volk

Politisch war die SPD schon lange vor einem Martin Schulz
am Ende gewesen, genau gesagt hat schon der unanständige
Aufständische Gehard Schröder mit seiner Zusammenarbeit
mit grünen Pädophilen und Turnschuhträgern, das Ende ein –
geläutet.
Im Jahre 2000 zettelte Schröder mit den typischen Vertretern
der Lügenpresse den ´´Áufstand der Anständigen „ an, 2001
mußte Schröder dann im sächsischen Sebnitz schmählich mit
seinem Aufstand kapitulieren.
Das hinderte Schröder jedoch nicht, noch während sich sein
Aufstand der Anständigen im Netz der Lügen verselbststän –
digte, die Erdtrog-Verschwörung im Bundestag in die Wege
zu leiten. Damals im Jahre 2000 verrieten die Abgeordneten
des Deutschen Bundestages ihr eigenes Volk, schworen es
feierlich dem deutschen Volk nicht mehr dienen zu wollen,
sondern nur noch einer imaginären Bevölkerung. Das be –
schworen sie feierlich am im Nordhof des Bundestages
aufgestelltem Erdtrog, den ihnen der Künstler Hans Haacke
für 200.000 D-Mark aufgeschwatzt! Zwischen Humus und
Leuchtschrift begruben die Abgeordneten ihr letztes Ge –
wissen. Das man sich ausgerechnet von einem in den USA
lebenden Deutschenhasser Haacke solch überteuerten
Blumenkübel aufschwatzen ließ, dürfte die damals im
Bundestag vorherrschende Gesinnung deutlich machen.
Seit jenem Tag ist es zum Ziel deutscher Sozialdemokratie
geworden, den deutschen Nationalstaat auszulöschen und
damit das deutsche Volk. Die Sozis nennen es ,, überwin –
den „.
Der Verrat am eigenen Volk durchzieht die Geschichte der
deutschen Sozialdemokratie wie einen roten Faden. 1914
schlossen Sozialdemokraten den Burgfrieden, der es ermög –
lichte, daß Millionen deutscher Arbeiter in den Schützen –
gräben des Ersten Weltkriegs verbluteten. 1918 ließen die
Sozialdemokraten die Arbeiter – und Soldatenräte nieder –
schießen, die kommunistischen Gegner bei der Erringung
der Macht ermorden und auf streikende Arbeiter schiessen.
Ja die Parteibonzen führten solch eine Politik, daß sie sich
in der eigenen Hauptstadt nicht sicher fühlten und in all
ihrer erbärmlichen Feigheit nach Weimar entflohen.
In ihrer Fantasie blieb die Weimarer Republik ein Hort der
Demokratie und angeblich konnte nur das Volk mit dieser
Demokratie nichts anfangen. Aber die sozialdemokratische
Politik war seitdem, im Zweifelsfall immer gegen das eigene
Volk gerichtet.
Nach 1945 kam es den Sozialdemokraten sehr entgegen,
nun unter ausländischen Herrn, für dieselben den ,, Nut –
zen des deutschen Volkes „ zu mehren. Etwas für das ei –
gene Volk oder gar zu dessen Wohle zu tun, kam ihnen
nicht in den Sinn. Willy Brandt, so ein Sozialdemokrat,
der noch nicht einmal seinen richtigen Namen für die
Politik, welche er betrieb, zur Verfügung stellte, erfand
den Schuldkomplex, mit dem man die Deutschen bis ans
Ende aller Tage oder bis das Ziel der Sozialdemokratie,
die Auslöschung des deutschen Nationalstaates erfüllt,
unter dem Vorwand der Widergutmachung ausbeuten
kann. Als er in Warschau auf allen Vieren kroch, was
müssen da die Szypulas, Geborskis und Morels gelacht
haben!
Die sogenannte ewige Wiedergutmachung mit der den
Deutschen aufgezwungenen ´´ Erinnerungskultur „ ward
nun das perfekte Mittel, deutsche Steuergelder in unge –
ahnte Höhe in die europäischen Staaten zu pumpen und
so den Nutzen des deutschen Volkes für die Eurokraten
zu mehren. Zugleich war es hemmungsloser Vorwand,
um Millionen von Ausländern in Deutschland dauerhaft
anzusiedeln, und sich so die Bevölkerung zu schaffen,
der man seit dem Jahre 2000 vorgeblich dient. Dies
war der letzte, endgültige Verrat der Sozialdemokratie
am deutschen Volk!

Die Ratten verlassen das sinkende Schiff

Der Freiburger Bürgermeister Sven Krüger tat
dass, was vor ihm schon Tausende anderer
Genossen taten : er trat aus der SPD aus.
Daran ist nichts ungewöhnlich, außer, wenn
man bedenkt, daß Sven Krüger 20 Jahre da –
zu gebraucht, um herauszufinden, in was für
eine Partei er da eingetreten.
Vielleicht ist ihm auch nur aufgegangen, daß
er, wenn man für die SPD antritt, wohl kaum
noch eine Wahl gewinnen kann. Keine andere
Partei hat sich derzeit weiter vom Volk ent –
fernt als die SPD! Eine Partei, die so sehr ge –
schrumpft ist, daß sie nur noch als Pickel auf
dem Arsch der CDU wahrgenommen wird!
Schon im Jahre 2000 als Gerhard Schröder
den ´´ Aufstand der Anständigen „ angezet –
telt, dürfte jedem klar geworden sein, daß
die Genossen nichts mehr zu bieten haben
als vermeintliche Nazis zu jagen und sämt –
liche politische Gegner als solche zu diffa –
mieren.
Das Einzige, was sich daran geändert hat,
ist das unter Gabriel und Maas der Kampf
gegen Rechts zu einem wahren rechten Ver –
folgungswahn ausuferte und inzwischen das
gesamte Volk, wenn nicht als Pack, Mob und
Wutbürger beschimpft, ihnen zum rechten
Feind geraten! Dabei ist das deutsche Volk
der vorgeblichen ´´Volkspartei„ zum Feind
geworden. Nichts kennzeichnet dieses mehr
als es der damalige SPD-Außenminister Ga –
briel als größte Beleidigung angesehen, daß
ein ´´Rechter„ ihm zurief ´´ dein Vater hat
Deutschland geliebt „! Die neue SPD-Riege
hasst nichts mehr als das deutsche Volk!
Im Jahre 2000 waren die Sozis federführend
als man sich im Bundestag weigerte zukünftig
noch das deutsche Volk vertreten zu wollen,
sondern nur noch eine imaginäre Bevölker –
ung, welche sie sich nun mit arabischen und
schwarzafrikanischen Flüchtlingen erschaffen.
Im Nordhof des Bundestag steht immer noch
der Haackische Erdtrog als sichtbares Zeichen
des Verrats am eigenen Volk!
Im sogenannten ´´ Aufstand der Anständigen„,
wiederum unter Anstiftung von Sozis wurde
dann mit Hilfe der Lügenpresse das eigene
Volk verleumdet, kriminalisiert und diffamiert,
wobei Sebnitz erst der Anfang war! Der Verrat
am eigenen Volk zieht sich wie ein roter Faden
durch die Geschichte der Sozialdemokratie,
von 1918, wo man als ´´Arbeiterpartei„ auf
streikende Arbeiter schießen ließ, bis zum
Jahre 2018, zu den Ereignissen von Chemnitz
hin!
Von daher hätte man als aufrechter Genosse
wohl kaum 18 Jahre auf einen Neuanfang ge –
hofft und gewartet, wie ein Sven Krüger! Das
wirkt nun mehr nach den berühmten Ratten,
die das sinkende Schiff verlassen!

Heute : Was ist ein Volksvertreter ?

Heute liebe Kinder, erklär ich euch, was ein
Volksvertreter ist. Wer heute in der Bunten
Republik unter 30 Jahre alt ist, wird höchst –
wahrscheinlich noch nie in seinem Leben so
einen Volksvertreter zu Gesicht bekommen
haben!
In der guten alten Zeit war ein Volksvertreter
ein Politiker, welcher demokratisch sein Volk
vertreten und dessen Mehrheitswillen in der
Politik umsetzte.
In der Bunten Republik wird der Volksvertreter
allzu mit dem Volksverräter verwechselt, we –
gen der ähnlich klingenden Aussprache. Das
führte dazu, daß viele Menschen tatsächlich
immer noch glauben, daß es Volksvertreter
in ihrem Land gäbe.
Nun Kinder zu etwas, daß so nicht in euren
Geschichtsbüchern steht : Im Herbst des Jah –
res 2000 kam im Zuge des sogenannten ´´ Auf –
stand der Anständigen „, im Bundestag zur
´´Erdtrog-Verschwörung„. Die Politiker wie –
gerten sich, fortan länger dem Volke zu die –
nen! Statt dessen gaben sie vor, nur noch
einer imaginären Bevölkerung zu Diensten
zu sein. Zum Zeichen ihres Verrats wurde
im Nordhof des Bundestags ein Erdtrog
´´ der Bevölkerung „ gewidmet, zu dessen
Befüllung die schlimmsten Volksverräter
eigenhändig Säcke mit Erde herbeischaff –
ten! Wer aber seinem Volk nicht dient, der
kann auch kein Volksvertreter sein ! Mit
viel gutem Willen kann man daher das,
was nun im Bundestag sitzt, bestenfalls
als ´´ Bevölkerungsvertreter„ ansehen.
Nach dem Erdtrog oder Blumenkübel
wird die Demokratie ohne Volk, welche
von den Bevölkerungsvertretern selbst
auch ´´ parlamentarische Demokratie
genannt, weil das Parlament quasi den
Mehrheitswillen des Volkes ersetzt. Da –
mit es aber mit einer echten Demokratie
zu keiner Verwechslung kommt, wird sie
auch als deutsche Blumenkübeldemokra –
tie bezeichnet.
Und liebe Kinder, hier könnt das natürlich
selbst ausprobieren. Befragt in eurem Hei –
matort doch einmal die Bürger. Ganz gewiß
werdet ihr tatsächlich keinen einzigen Bür –
ger finden, welcher euch 10 Politiker irgend –
einer Partei in Deutschland aufzählen könnte,
die in den letzten 18 Jahren etwas im Sinne
oder gar zum Wohle des deutschen Volkes
getan hat! Dies sollte als Beweis genügen,
das es in diesem Land keine Volksvertreter
gibt.
So liebe Kinder, nächstes Mal erklär ich euch
den Rechtsstaat und warum es auch den nicht
wirklich in Deutschland gibt.

Wo keine Demokratie, da ist der Bundestag !

Die Mitglieder der Bundestagsschauspieler –
truppe, welche dort die ´´ Opposition „ mimt,
sowie die hörige Systempresse, kommen nun
mit der mehr als fragwürdigen Behauptung da –
her, daß der Streit zwischen Horst Seehofer
und Angela Merkel ´´ der Demokratie einen
großen Schaden zugefügt habe „.
Blöder Weise würde das allerdings voraus –
setzen, daß im Bundestag während dieses
Streites und davor, jemals eine wirklich de –
mokratische Entscheidung getroffen worden
wäre! Wann und wo wurde denn zuletzt in
diesem Bundestag eine politische Entscheid –
ung getroffen, welche im Sinne oder gar zum
Wohle des deutschen Volkes getroffen und
auf dessen Mehrheitswillen beruhte ?
Während des Streites lehnte die Mehrheit
der Deutschen Angela Merkels Flüchtlings –
politik ab. Was wäre dann in diesem Sinne
eine demokratische Entscheidung gewesen?
Demokratisch wäre es gewesen, der Bundes –
kanzlerin die Mißtrauensfrage zu stellen, sie
aus dem Amt zu entlassen und Neuwahlen
anzustreben!
Noch demokratischer wäre es allerdings ge –
wesen einen Volksentscheid auf dem Weg
zu bringen, und die Deutschen selbst zu be –
fragen, ob sie denn noch mehr Migranten in
ihrem Land wollen!
Selbstredend kommt im Bundestag nicht ein
einziger ´´ Volksvertreter „ bzw. ´´ Volkspar –
tei „ auf solch eine Idee, das Volk, welches
sie ja vorgeben zu vertreten, selbst und das
ganz demokratisch, entscheiden zu lassen.
Wobei überhaupt einmal dringend geklärt
werden müsste, ob die Abgeordneten des
Bundestages, welche ja im Jahre 2000 es
beschlossen, nicht mehr dem deutschen
Volk, sondern einer imaginären Bevölker –
ung dienen zu wollen, sich dann überhaupt
noch ´´ Volksvertreter „ nennen dürfen.
Wie nämlich kann jemand ein ´´ Volksver –
treter „ sein, wenn er sich weigert, sein
eigenes Volk vertreten zu wollen ?
Dann müsste juristisch aufgearbeitet wer –
den, ob die Abgeordneten dieses Bundes –
tages überhaupt noch irgend ein Anrecht
darauf haben, den Bundestag überhaupt
zu betreten. Immerhin ist dieses Gebäude
ja dem deutschen Volk gewidmet und nicht
einem Gemisch aus Migranten aus aller
Welt ! Dementsprechend wäre es sogar
durchaus ganz demokratisch, wenn das
deutsche Volk von jenen Parteien, wel –
che den Bundestag zweckentfremdet,
wenn nicht gar illegal besetzt, Mieten
und Benutzungsgebühren einklagen
würde!
Bevor also diese Politiker wieder ein –
mal mehr das Wort ´´ Demokratie
mißbrauchen, sollten sie erst einmal
lernen, was es wirklich heißt demo –
kratisch zu handeln!
Übrigens, wer noch eines Beweises
bedarf, der stelle sich auf einen Platz
und befrage die Leute. Er wird in ganz
Deutschland keinen einzigen Bürger
auf der Straße finden, der ihm 10 Poli –
tiker einer Partei aufzählen könnte, die
in den letzten 25 Jahren eine einzige
demokratische Entscheidung getroffen
haben.
Das ist wahrlich ein Armutszeugnis, das
sich Politiker in Deutschland, – deutsche
Politiker mag man die ja schon gar nicht
mehr nennen -, da ausstellen!