Deutschland soll weitere Milliarden zahlen !

In der Abzockerwelt der Eurokraten ist alles ganz
einfach : Nachdem die Briten sich den Eurokraten
mit dem Brexit verweigert, müssen eben die dum –
men Deutschen mehr zahlen. So beschloß es schnell
der EU-Haushaltskommissar, denn der weiß sehr wohl,
das Deutschland das einzige Land ist, das keinen ein –
zigen Politiker in der Regierung hat, der für sein Land
oder gar Volk eintreten täte. Daher zahlt Deutschland –
und dies ganz besonders seit Merkel – immer drauf.
Die deutschen Blumenkübel-Demokraten bekamen nie
ihr Maul auf, wenn es um Deutschland ging. So zahlte
Deutschland über Jahre hinweg zu viel in die EU ein
und nicht ein einziger dieser nichtsnutzigen Bundestags –
politiker hat dagegen protestiert oder gar die Gelder zu –
rück gefordert. Das dumme deutsche Volk zahlte ja im –
mer ohne zu murren und dagegen aufzubegehren. So wie
dieselben Politiker auch nun kaum protestieren werden,
sondern anstandslos die Erhöhung schlucken werden.
Gewissermaßen kommt das den Blumenkübel-Demo –
kraten sogar entgegen, die für alles Unsinnige Geld
zum Fenster herausschmeißen, nur um es nicht für
das eigene Volk auszugeben. Deshalb auch haben
diese Politiker mehr Flüchtlinge nach Deutschland
geschafft, als sämtliche EU-Länder aufgenommen !
Das dies Angebot mehr zu zahlen von einem EU –
Haushaltskommissaar kommt, der vorgeblich ein
deutscher Politiker, nämlich Günther Oettinger,
passt da gut ins Bild. Dieser Schwachkopf findet,
dass es durchaus vertretbar sei, das Deutschland
schnell mal eine Milliarde mehr zahlt, weil ´´ dies
sei vertretbar angesichts der Vorteile, die der Bin –
nenmarkt und gemeinsame Standards für die euro –
päische und damit für die deutsche Wirtschaft böten „.
Das ist so als ob man ihnen die Miete um 30 Prozent
erhöhte und das damit begründete, das sie nur dadurch
immer fließendes sauberes Wasser aus dem Hahn be –
kämen und natürlich bezahlen sie dabei die Wasser –
rechnung auch noch selbst ! Daneben vergaß dieses
Rechengenie Oettinger natürlich auch ganz nebenbei
zu erwähnen, das Dank Thatchers klugen Beitragsver –
handlungen, die Briten immer mehr aus der EU heraus
bekamen als sie eingezahlt ! Somit gibt es, da man nun
auch diese Zahlungen der EU an Großbritannien gestoppt,
diese Lücke von 8 Milliarden Euro im Jahr eigentlich gar
nicht. Hier wird bewusst diese Summe unterschlagen, da –
mit sich der marode EU-Haushalt auf Kosten der europä –
ischen Steuerzahler zu sanieren versucht. Da kämen also
weitere Milliarden deutscher Steuergelder den Eurokraten
sehr gelegen. Mit 8 Milliarden jedes Jahr mehr, sozusagen
quasi schwarz in der Kasse, kann man gleichzeitig auch
gut das eigentliche Ausmaß der Eurokrise auch weiterhin
verschleiern.
Für Günther Oettinger dagegen ist die größte Gefahr, das
bei den Wahlen ´´Rechtpopulisten „gestärkt werden. Rich –
tig, denn die könnten ja Einsicht in die Kassen fordern und
im Sinne ihrer Nationen dem Moloch EU ein unerwartetes
Ende bereiten, ganz wie eben schon die Briten diesem Ge –
bilde den Rücken gekehrt, dass nichts tut als die Völker
der Mitgliedsstaaten finanziell auszubluten und sie immer
weiter Wohlstandsflüchtlinge durchfüttern zu lassen. Damit
könnte bald Schluß sein, wenn die Rechten in mehreren EU –
Staaten durch die Wahlen gestärkt hervorgingen.
Übrigens, Herr Oettinger, ist im EU-Parlament noch nieman –
den aufgefallen, das wenn ein EU-Land weniger, dass man
dann auch dementsprechend die Gehälter der EU-Politiker
korrigieren muß und zwar kräftig nach unten ! Und vielleicht
sollte man Politiker, die ihre Gehälter ja immer nach den Ein –
kommen in der freien Wirtschaft angleichen, dann auch dem –
entsprechend nach Leistung bezahlen !

Der Deutsche wird abgeschafft

Fragen wir uns doch einmal, was die Völker in Polen, Ungarn
oder Tschechien machen täten, wenn ihre führenden Politiker
ihnen verkündet, dass sie nicht mehr ihrem Volke, sondern
nur noch einer Bevölkerung dienen wollen ? Genau dieses
haben nämlich in Deutschland die Abgeordneten des Bundes –
tages getan als dieselben es sich im Jahre 2000 am Haackischen
Blumenkübel schworen, fortan nur noch einer Bevölkerung und
nicht mehr dem eigenen, also deutschen, Volk dienen zu wollen.
Warum aber einer Bevölkerung ?
Augenscheinlich plante also die Bundesregierung schon damals,
die einheimische deutsche Bevölkerung quasi mittels Massen –
einwanderung nach und nach auszulöschen. Jahr für Jahr wer –
den auf diese Weise eine Million Ausländer ins Land geholt und
man kann sich ausrechnen, wann es quasi keine Deutschen mehr
in Deutschland geben wird ! Dementsprechend war auch der An –
trieb der Regierung Merkel, mit der von denselben Kräften, die
eine solche Auslöschung aller europäischen Völker planen, aus –
gelösten Flüchtlingskrise, nun die Auslöschung der Deutschen
mit noch massiverer Einwanderung, so gesellen sich nun zu
den über eine Millionen Einwanderer pro Jahr, noch einmal
1,5 Millionen Flüchtlinge hinzu. Nun wird also den Deutschen
nicht einmal mehr ein Menschenalter bleiben, bis es ihre
´´ Volksvertreter „ geschafft haben alles Deutsche auszu –
rotten. Mit dem Volk geht natürlich auch die Sprache ver –
loren und nicht umsonst wird hierzulande schon den Kleins –
ten eingeimpft, dass es für sie von Vorteil wäre eine Fremd –
sprache zu lernen. An immer mehr öffentlichen Gebäuden
kann man es sehen, Schilder auf Englisch, wie also das Deut –
sche immer mehr zurück gedrängt. Längst sind nicht mehr
nur radikale Linksextremisten an einem ´´ Deutschland ver –
recke „ interessiert. Es ist Zeit für die Deutschen endlich
aufzuwachen, denn nun haben sie keine 40 Jahre mehr !
Dabei ist Deutschland von allen europäischen Staaten das
schwächste Glied in der Kette, denn keine andere Nation
war so sehr darum bemüht allem zu zeigen, dass man eben
kein Nazis sei. Und Deutschsein ist quasi Nazi sein ! So war
es denn ein Leichtes in den Deutschen nach 1945 jegliches
Selbstwertgefühl auszulöschen und einen unterschwelligen
Deutschenhass zu installieren.
In der ersten Generation ging das noch nicht, weil damals
die Alliierten die vielen alten Nazis in der Regierung und
den Behörden noch gebraucht und dieselben niemals der
Auslöschung ihrer eigenen Nationalität zugestimmt. Also
versuchte man es in der zweiten Generation, indem man
vorgeblich plötzlich Unmengen von Gastarbeitern brauchte
und um die Türkei in die NATO zu bekommen, durfte diese
ihre unterste Schicht nach Europa und hier vor allem nach
Deutschland schicken. Schnell merkte man, dass überall,
wo das Muslime, zunächst nur in einigen Großstadtteilen
zu dominieren begann, das Deutsche unweigerlich im
Rückzug begriffen. Nun hatte man also den perfekten
Plan ! Und obwohl in den kommenden Jahrzehnten
kaum noch ´´ Gastarbeiter „ benötigt, kamen diese auch
weiterhin in Scharen, um nun in Deutschland nicht nur
nicht mehr Gäste sein zu wollen und mit dem Arbeiten
hatten die es auch nicht mehr so, gab es doch nun Zeiten
in Deutschland, in denen jeder vierte Türke von HartzIV.
lebte. Trotzdem setze man die Invasion weiter fort, nur
hieß es nun statt fehlender Fachkräfte demografischer
Wandel, den man allerdings künstlich erzeugt als man
Deutschland zum Billiglohnland umwandelte, in dem
Kinderkriegen zu einem Luxus wurde. Mit dem Mangel –
schaffen, sei es an billigem Wohnraum oder KITA-Plätzen
wurde der demografische Wandel noch forciert und die
Firmen, welche zuvor vorgeblich Hände ringend Fach –
kräfte gesucht, bildeten nun kaum deutsche Jugendliche
aus, so das Jugendliche ohne Lehrstelle und Ausbildungs –
platz zu einem weiteren Kostenfaktor wurden, bis sich
viele junge deutsche Paare schlichtweg Kinder nicht mehr
leisten konnten, wenn sie nicht dahin vegetieren wollten.
Passend dazu stellte die Wirtschaft kaum junge Mütter
ein. So wurde der demografische Wandel, zusätzlich mit
zahllosen Krisen angefeuert, künstlich erzeugt, mit sehr
fatalen Folgen für das deutsche Volk. Wie künstlich die –
ser Mangel erzeugt wurde, läßt sich erahnen, wenn man
sieht, wie 2015 die Regierung, kaum das die ersten Flücht –
linge nach Deutschland kamen, auf einmal überraschend
viel Geld für Soziales in den Kassen hatte und man nun erst
plötzlich verstärkt KITA-Plätze schaffen will – obwohl zu die –
sem Zeitpunkt über 80 % jener Flüchtlinge alleinstehende
Männer waren ! Auch für den sozialen Wohnungsbau ist
auf einmal genügend Geld da. War eigentlich immer eben
nur nicht für Deutsche ! Und an dieser Politik wird sich
in der BRD wohl kaum etwas ändern. Nicht solange noch die
deutsche Blumenkübeldemokratie besteht !