Betrachtungen zum Fall Nawalny 3.Teil

Schon lange waren die Kriecher und Wadenbeißer von

Merkels Gnaden über ihre mutige Entscheidung mehr

als erschrocken die Gaspipline Nordstream 2 durchzu –

ziehen. Die hätte Deutschland von Energielieferungen

aus dem Ausland unabhängiger gemacht und vielleicht

sogar für stabile Preise gesorgt.

Aber etwas, dass Deutschland nützt, das darf nicht sein,

und schon gar nicht beschlossen in diesem Bundestag!

Also bemühten sich nicht nur die Lobbyisten, welche

uns teures und umwelschädliche produziertes Erdöl –

und Erdgas aus den USA andrehen wollen, sondern

auch alle sonstigen Kläffer und Wadenbeißer darum,

die Pipeline zu verhindern.

Plötzlich dachten die, welche ansonsten gerne jeden

noch so schmutzigen Deal mit der Türkei, den Saudis

und ähnlichen Schurkenstaaten einfädelten nunmehr

an ,,Menschenrechte„, welche nunmehr angeblich in

Russland gelten müssten. Die meisten dieser ,,Rechte„

billigte man der eigenen Opposition in Deutschland

selbst nicht zu, geschweige denn verlangte man sie

zur Einhaltung von Verträgen von Saudi Arabien!

Es waren eben sozusagen unversal einsetzbare Men –

schenrechte, die nur für Russland gelten sollten. Die

Staatspresse schoß sich seit Jahren auf Putin ein und

eine Riege handverlesener eingekaufter russischer

Oppositioneller machte ständig Lärm.

Nun soll der eingekaufte Alexje Nawalny mit seiner

angeblich nur vom deutschen Militär festgestellten

Vergiftung, den Vorwand liefern, um Nordstream 2

doch noch zu verhindern. Die ganze Aktion wurde

von den Merkel Satrapen militärisch aufgezogen als

befinde man sich mit Russland bereits in einem un –

erklärten Krieg. Nawalny wurde mit einer Bundes –

wehrmaschine ausgeflogen und von einem Bundes –

wehr Spezial-Labor untersucht. Augenscheinlich be –

nötigte man Nawalnys Fachkraft wohl sehr dringend,

um irgend welche Umstürze in Russland zu organi –

sieren. Man möchte gerne dort ein Regime wie es in

der Ukraine schon besteht, und in Belarus in Arbeit

ist auch in Russland organisieren. Das lässt sich die

Merkel Regierung eine Menge kosten, was an sich

Beweis dafür genug ist, dass das deutsche Volk da –

von nicht im Mindesten davon profitieren wird. Für

den Deutschen wird Russland dann nur ein Land

mehr sein aus dem er Unmengen von Flüchtlingen

aufnehmen darf!  Zu allem darf er die Zeche mit

weiter steigenden Energie – und Kraftstoffpreisen

begleichen.

Merkels Kläffer und Wadenbeißer gehen bis dahin

gegen alle im eigenen Land vor, die noch normale

Wirtschaftsbeziehungen zu Russland pflegen oder

Geschäfte mit Russland machen.

In dem Hetzblatt SPIEGEL ist dafür schon der Begriff

,,Putidioten„ schon von der Presstituierten Nikolaus

Blome erfunden worden. Wie die Oppositionellen der

Corona-Demos als ,,Covidioten„ diffamiert, so sollen

nun auch diese Menschen in Deutschland beleidigt so –

wie kriminalisiert werden. Man lese dazu nur die un –

zähligen Berichte der Presstituierten!

Deren bevorzugtes Ziel ist momentan Ex-Bundeskanz –

ler Gerhard Schröder. Als derselbe damals als Bundes –

kanzler einen Aufstand anzettelte, welcher durch Me –

dienlügen in den Schützengräben vor Sebnitz in einem

wahren Desaster endete, wobei eben jene Presstituier –

ten mit ihren ungeheuerlichen Lügen den Löwenanteil

an der vollständigen Niederlage gehabt, da hatte noch

niemand etwas an den auszusetzen. Auch als dieser

Bundeskanzler Deutschland in den ersten Krieg seit

dem Zweiten Weltkrieg auf den Balkan trieb, hatten

die Kläffer und Wadenbeißer nichts daran auszuset –

zen, obwohl alles, was das deutsche Volk neben den

Kosten davon hatte, erstmals mit Flüchtlingen aus

dem Balkan geflutet zu werden. Seitdem führten die

Kosovo-Albaner in Deutschland zu einem sprunghaf –

ten Anstieg der Kriminalität in Deutschland. Ganz ab –

gesehen von den dringend benötigten Fachkräften für

Taschendiebstahl, die uns Schröders Balkankrieg in

ungeahnter Menge bescherte. Das alles interssierte

weder Merkels Kläffer, Wadenbeißer oder Satrapen,

noch deren Presstituierte, Zeilenstricher und Medien –

huren, die jetzt auf Schröder einprügeln, weil sich der

SPD-Proll einen besser bezahlten Job bei Gasprom ge –

sichert. Schröder hat sich vor allem die Wut der Meute

zugezogen als er sagte, er wünsche sich eine politische

Kultur zurück, in der es Gegner gibt, aber keine Feinde.

Ein No-go für alle Presstituierten die jeden Corona-De –

monstrant, jeden Wutbürger, Rechten, jeden Oppositio –

nellen im eigenen Land als ihren persönlichen Feind an –

sehen, den sie diffamieren, kriminalisieren und unter

dem Vorsatz der Pressefreiheit gehörig schikanieren.

Immerhin haben die Presstituierten, all diese Zeilen –

stricher und Medienhuren ihren Hurenlohn einschließ –

lich der Silberlinge, getarnt als ,,Corona-Soforthilfe„

von der Merkel-Regierung schon ausgezahlt bekom –

men. Von nun an ist für Merkels Satrapen der Besuch

im Bordell zur freien Presse vollkommen gratis! Und

dies bekommt nun auch der Schröder zu spüren.

Wer wird dem deutschen Bürger am Ende die Zeche

im Nawalny-Streit bezahlen? Merkels Satrapen oder

ihre Presstituierten werden wohl kaum dafür aufkom –

men, wenn sich Merkels Sanktionen gegen Russland

gegen das eigene Volk kehren. Da werden nicht nur

die Firmen die in Nordstream 2 involviert Verluste

machen und Arbeitskräfte abbauen müssen. Für die

kommt der Verursacher selbst, die Merkel-Regierung,

natürlich nicht auf. Ein Teil Deutscher mehr, der von

dieser Regierung im Stich gelassen! Und wofür? Da –

mit die teuer eingekaufte und wieder aufgepäppelte

Sprechpuppe Nawalny wieder als dringend benötigte

Fachkraft gegen Putin eingesetzt werden kann! Ist es

dass wirklich wert, mit höheren Energie – und Kraft –

stoffpreisen, sowie den drohenden Verlust tausender

Arbeitsplätze im eigenen Land zu bezahlen?

Vielleicht brauchten wir eher eine neue Regierung, mit

echten Volksvertretern die entsprechend des Mehrheits –

willen des deutschen Volkes und zu dessen Wohle han –

deln. Ach ja, eine echte freie und unabhängige Presse

die anstatt tendenziös, ehrlich objektiv-sachlich berich –

tet, könnten wir auch ganz gut gebrauchen!

Schleichende Islamisierung

Vor 20 Jahren war für den deutschen Bürger die Eröff –

nung eines Dönerladens als muslimischen Stützpunkt

das Zeichen, dass die schleichende Islamisierung in sei –

ner Stadt ihren Anfang genommen. Dem folgte unweiger –

lich oft genug der Bau einer Moschee auf dem Fuße!

Was früher der Dönerladen sind heute die Shisha-Bars!

Mittlerweile gibt es über 6.000 von ihnen in Deutsch –

land. Während die Obrigkeit gegen Zigarettengenuß mit

aller Härte, besonders in den deutschen Gaststätten, vor –

geht, werden Shisha-Bars stillschweigend geduldet, weil

man diese fest in Migrantenhand weiß. Sie sind oft im

Besitz von Familienclans, dienen der Geldwäsche und

dem Profit mit unversteuertem Tabak.

Als Entstehungsgrund für die Shisha-Bar gilt das orien –

talische Basarmärchen das früher angeblich die arabisch –

stämmigen Jugendlichen nicht in deutsche Discos gelas –

sen wurden und somit einen Rückzugsort brauchten. Da

die Türsteherszene seit Jahrzehnten fest in der Hand von

Migranten ist, dürfte es sich eher um ein Ammenmärchen

handeln, mit dem man nunmehr die Existenz dieser Las –

terhöhle legitimieren will.

In den Shisha-Bars haben auch die Gangsta-Rapper ihr

Hauptdomizil gefunden. Da dieser Rap fest in der Hand

von türkisch – und arabischstämmigen Migranten haben

sich die deutschen Ministerien voll darin zurück gezogen,

deren gewaltverherrlichende und frauenfeindliche Texte

zu verbieten. Man faselt in den entsprechenden Ministe –

rien etwas von ,,Selbstzensur„ daher. Selbstredend gilt

dieselbe nur für Songs von Migranten. Rechten Bands

wird solche Selbstzensur von Bands und Plattenfirmen

nicht zugestanden, sondern deren Song landen weiter

auf dem Index und werden verboten. Warum hierzu –

lande muslimische Gangstarapper Sonderstatus besit –

zen und über dem Gesetz stehen, erklärt sich wohl da –

raus, dass dieser Rap aus den USA von genau jenen

Schwarzen stammt, die angeblich so unter Rassismus

leiden, dass sie frauenfeindliche Texte machen und zu

Gewalt aufrufen. Werden sie dann selbst Opfer der von

ihnen geforderten Gewalt, macht man sie zu Märtyrer!

Wie in vielen anderen Fällen zeigt auch der Umgang mit

den Gangstarappern, dass Deutschland kein Rechtsstaat

ist, indem vor dem Gesetz alle Menschen gleich sind, son –

dern hier willkürlich nach ethnischer Herkunft und polit –

ischer Gesinnung abgeurteilt wird.

Wobei die schleichende Islamisierung längst Einzug in

die Justiz gehalten hat. So werden etwa bei Scheidungen

von Muslimen deutsche Gesetze außer Kraft gesetzt, und

statt ihrer gilt die Scharia. Neuester Streich ist, dass nun

Kopftuchfrauen als Referendare den Staatsanwälten und

Richtern an den Berliner Gerichten beigegeben werden.

Diese dürfen ,, in einem Prozess hoheitliche Aufgaben

übernehmen – jedoch nur, wenn sie dabei einen Richter

oder Staatsanwalt als Ausbilder an ihrer Seite haben „.

Damit wird in Berlin schon einmal das Neutralitätsge –

setz außer Kraft gesetzt, und wird das Recht, wie immer

in der Bunten Republik, zur Erhöhung spezieller Min –

derheiten mit Füssen getreten. Der Berliner Senat ist

ja dafür berüchtigt, dass man Demokratie und Rechts –

staatlichkeit permanent außer Kraft setzt. Auch im Bun –

destag wird ein Gesetz nach dem anderen, welches ganz

ausschließlich nur Minderheiten zu Gute kommt, zum

Nachteil des Mehrheitswillen des eigenen Volkes erlas –

sen. Sichtlich haben sich die kriminell handelnden Ab –

geordneten aus dem Bundestag mit den kriminellen

Muslimen in Deutschland arrangiert, wie die Bundes –

kanzlerin Merkel sich mit deren Schurkenstaaten, wie

der Türkei und Saudi Arabien! Das man nun unbedingt

Kopftuchmädchen in der Justiz haben will, deutet da –

rauf hin, dass man eine eigenständige Justiz, höchst –

wahrscheinlich Scharia-konform, für Muslime hier in

Deutschland errichten will. Mit jedem weiteren Fallen

eines Kopftuchverbot schreitet die Islamisierung im

Lande weiter voran.

Kommt in der Bunten Republik nach Flüchtlingsministern bald die Flüchtlingsregierung?

Die Umvolkung schreitet in Deutschland so weit vor –
an, dass es nunmehr gar schon ,,Flüchtlingsminister„
gibt. In NRW hat der dortige ,,Flüchtlingsminister„
Joachim Stamp (FDP) gerade weitere 200 Flücht –
linge aus griechischen Lagern geordert und seine
Bereitschaft erklärt, umgehend weitere 500 aufzu –
nehmen, natürlich wie immer unter dem Vorwand
,,humanitärer Verantwortung„, wobei der Flücht –
lingsminister der Meinung ist damit im ,,europä –
ischen Sinne„ zu handeln.
Selbstredend reicht die ,,europäische Gesinnung„
des Flüchtlingsminister nicht aus die europäischen
Völker der EU-Staaten demokratisch zu fragen, ob
die denn überhaupt weitere Migranten haben wol –
len, die deutsche Bevölkerung von NRW ward ohne –
hin nicht gefragt!
Man fragt sich, was in der Bunten Republik nun wohl
nach ,,Flüchtlingsministern„ kommt, etwa eine Flücht –
lingsregierung, – eine deutsche Regierung, also eine, die
im Sinne des Mehrheitswillen des deutschen Volkes oder
gar zum Wohl des Volkes handelt, haben wir ohnehin
nicht -, oder gar ein eigener Flüchtlings-Freistaat?

Das Ende der Demokratie

In Deutschland wird unter der Bunten Regierung seit
Jahrzehnten eine Politik ausschließlich für Minder –
heiten gemacht, in welcher die Mehrheit des deut –
schen Volkes nur nach als unfreiwilliger Finanzierer
dieser Begünstigung im Amt auftritt.
Ob Schwule oder Lesbe, ob Muslim oder Jude, sowie
Flüchtling und Migrant profitieren von dieser Politik,
und der Schutz der Regierung gewährt ihnn allerlei
Sonderrechte. Alle haben sie im Bundestag ihre Frak –
tionen und Lobby, nur eben das deutsche Volk selbst
wird da kaum noch vertreten.
Gerade ist diesbezüglich dort eine ,,Aufwertung der
Schwulen – und Lesben-Union„ im Gespräch. Na –
türlich wird da wo etwas ,,aufgewertet„im Gegen –
zug auch etwas abgewertet, und dies ist in fast allen
Fällen immer das deutsche Volk. Die jüngst künst –
lich erzeugte Rassismus-Kampagne belegt dies mehr
als deutlich, indem hier Minderheiten vollkommen
unwidersprochen die Mehrheit des deutschen Vol –
kes diffamieren und sogar zu kriminalisieren ver –
suchen. Das eigentlich Schändliche daran ist, dass
kein einziger der selbsternannten Volksvertreter
aus dem Bundestag bereit ist sein eigenes Volk vor
derlei Anfeindungen zu beschützen. Schlimmer
noch, dass was im Bundestag sitzt, springt sofort
als Trittbrettfahrer auf jeden Zug auf, der gegen
das eigene Volk in Fahrt gebracht.
Während die geballte Dummheit des Bundestages
sich schützend vor die Yücels, die Yaghoobifarahs,
die Özoğuz und all die anderen die gegen Deutsche
gehetzen oder deren eigenständige Kultur bestrei –
tet, stellt, darf im deutschen Volk niemand etwas
derartiges über Minderheiten sagen. Dann würde
jeder Deutsche sofort wegen ,,Volksverhetzung„,
,,völkischem„ oder ,,rechten„ Gedankengut oder
wegen ,,rassistischer„ Äußerungen vor Gericht ge –
stellt und belangt.
In bewährtem Haltet-den-Dieb-Ablenkungsgeschrei
des echten Diebes, wird von dem was im Bundestag
sitzt, laufend mit dem Finger auf Russland, China
oder die USA gezeigt, und diese Staaten beschuldigt
auf dem Weg in die Diktatur zu sein, während man
im Bundestag diese Diktatur längst in Deutschland
längst zum Alltag hat werden lassen. In Sachen Zen –
sur übertreffen sie mit ihrer politischen Korrektheit,
dem unzähligem Löschen und Speeren von Kommen –
taren, Blöcken und Seiten in den Sozialen Medien
ohnehin schon jedes Regime! Wobei noch diese jetzt
schon unerträgliche Zensur durch die angebliche Be –
kämpfung von ,,Hasskriminalität„ oder Fake news
ständig erweitert und ausgebaut wird. Schon ist der
Bürger, der sich noch eine eigene Meinung bewahrt
fern ab der Medienpropaganda, ebenso gefährdet
staatlich verfolgt zu werden, wie in kommunist –
ischen Regimen. Das sich im Aufbau befindliche
Spitzelsystem, vom Denunzianten bis zum Melde –
buttom, kann sich schon jetzt mit dem der Staats –
sicherheit der DDR durchaus messen. Auch hier –
zulande wird dem Oppositionellen die Lebens –
grundlage systematisch zerstört, und was in der
DDR der ,,Klassenfeind„ ist in der BRD längst
der ,,Rechte„.
Auch Orwells ,,1984„ ist in der Bunten Republik
längst Alltag. Man schaue nur auf ,,Wikipedia„,
wo seit 2010 sämtliche Artikel von Linken Adminis –
tratoren politisch korrekt umgeschrieben. Auch die
gleichgeschaltete Presse der DDR hat längst seinen
Einzug in die ,,Qualitätsmedien„ gehalten, wo alle
die gleichen Schlagzeilen und oft genau auch haar –
genau dieselben Texte enthalten.
Spätestens als Merkel 2015 die Grenzen im Allein –
gang, sogar vorbei am Scheinparlament des Bundes –
tages, öffnen ließ, dürfte sich jeder bewusst gewor –
den sein wie weit sich die Merkel-Regierung schon
von jeglicher Demokratie entfernt. Wer noch eines
weiteren Beweises bedarf, der kann sich in Deutsch –
land in jedem Ort hinstellen und die Bürger befragen,
und wird keinen finden, der ihm auf Anhieb zehn Po –
lituker irgend einer Partei nennen kann, die in den
letzten 25 Jahren demokratisch, als im Sinne des
Mehrheitswillen des eigenen Volkes, oder gar zu
dessen Wohl gehandelt hat. Wahrscheinlich könn –
ten die Bürger nicht mal Zwei oder Drei nennen,
schlichtweg, weil es keine solchen echten Volks –
vertreter mehr in Deutschland gibt. Die starben
bereits vor 20 Jahren aus als man im Bundestag
beschlossen fortan nicht mehr dem deutschen
Volk dienen zu wollen, sondern nur einer imagi –
nären Bevölkerung. Sichtbarer als mit dem Erd –
trog im Nordhof des Bundestages hätte man dem
Verrats am eigenen Volk wohl kaum ein Zeichen
setzen können.
Ein weiteres Absterben der aller letzten Reste von
Demokratie fand statt als Heiko Maas Justizminis –
ter wurde und praktisch jede Rechtsstaatlichkeit
durch die Heiko Maas-geschneiderte Justiz zu er –
setzen versuchte. Aber bereits vorher, besonders in
den 1990er Jahren, hatte man damit begonnen den
Rechtsstaat durch eine Justiz zu ersetzen, in der
willkührlich nach ethnischer Herkunft und polit –
ischer Gesinnung abgeurteilt wird. Tausende Ur –
teile mit vollkommen überzogen hohe Haftstrafen
für Rechte und dagegen lächerlich geringe Strafen,
wie etwa Bewährung, für Migranten, bestätigen die –
sen Vorgang seitdem. Einen unrühmlichen Höhe –
punkt im Aussetzen jeglicher Rechtsstaatlichkeit
bildete wohl im Jahre 2000 der Umgang von Poli –
tik und Medien mit den Bewohnern der sächsischen
Kleinstadt Sebnitz, in Zusammenhang mit dem, der
sogenannte ,,Aufstand der Anständigen„ vom Bun –
deskanzler selbst in Szene gesetzt, einen Wendepunkt
im ständigen Verrat am eigenen Volk. Von nun an
kannte Politik und Medien weder Maß noch Hemm –
ung!

20 Jahre politischer Zerfall in Deutschland

Vor 20 Jahren, im Jahre 2000 begann der politische
Verfall in der BRD. Damals regierte als Bundeskanzler
Gerhard Schröder, eine SPD-Parteibonze, die sich
gerne als Arbeiter ausgab, sowie sein Komplize der
Grüne Joschka Fischer, welcher sich den Posten des
Außenministers dadurch erschlichen, dass er sich als
führendes Mitglied einer pazifistischen Friedenspar –
tei ausgegeben.
Dieses Duo aus Prol-Blender und Möchtegernfriedens –
aktivisten, verwickelte schon vorher die BRD in den ers –
ten Krieg seit 1945, und in dessen Folge die erste große
Flüchtlingswelle, damals noch aus dem Balkan. Die un –
mittelbaren Folgen der Politik dieses Duos war es, dass
zum ersten Mal kriminelle Migranten in nie zuvor ge –
kanntem Ausmaß ins Land kamen. Wenn man in den
damaligen Zeitungen etwas von Schiessereien las, wa –
ren die Täter im überwiegendem Maße Kosovoalbaner,
welche das Duo Schröder/Fischer ins Land gelassen.
Fischers Visums-Politik verdankte vor allem die Pros –
titutionsmafia ihren Nachschub an jungen Osteuro –
päerinnen als Zwangsprostituierte. ( Noch im Jahre
2007 wird Michel Friedmann in der Paolo Pinkel –
Affäre als ein Vergewaltiger solcher osteuropäischer
Zwangsprostituierter traurige Berühmheit erlangen ).
Im Jahre 2000 geschah dass, was immer geschieht,
wenn in der BRD unfähige Politiker am Ruder sind:
Man hatte dem eigenen Volk nichts mehr zu bieten,
außer dem Ängsteschüren vor einem Wiedererstar –
ken der Rechten. Seit jeher diente in der Bundesre –
publik der ,,Kampf gegen Rechts„ der Politik nur
zur Ablenkung vom eigenen Versagen.
Bundeskanzler Schröder hatte bereits dermaßen
versagt, dass er einen ,,Aufstand der Anständigen„
gegen imaginäre Rechte in Szene setzen musste. (1)
Während die Aufständischen, Politikerbonzen,
Schmierblätter und Zentralrat der Juden in den
medialen Schützengräben vor Sebnitz jeglichen
Anstand verloren, glaubte man auch im Bundes –
tag die Zeit reif, zum Putsch gegen das eigene
Volk. (2)
Plötzlich weigerte sich die Mehrheit der Abge –
ordneten weiterhin das deutsche Volk zu ver –
treten, um statt dessen, nur noch einer imagi –
nären Bevölkerung dienen zu wollen. Als un –
mittelbares Zeichen dieses Verrats, ließen die
,,Volksvertreter„, die nun nur noch Bevölker –
ungsvertreter genannt, im Nordhof des Bundes –
tagsgebäude einen Blumenkübel bzw. Erdtrog
errichten, mit dem Schriftzug ,, der Bevölkerung„.
Die Verräter erhielten zum Dank für ihren Verrat
zwei leere Säcke, einen um darin Blumenerde her –
beizuschaffen, den anderen, um ihre Blödheit da –
mit abtransportieren zu können. Mit der Erdtrog –
Verschwörung verschwand der Volksvertreter aus
der deutschen Geschichte und danach ward diese
neue ,,parlamentarische Demokratie„, die voll –
kommen ohne ihr Volk auskommt, in die deutsche
Blumenkübel-Demokratie umgewandelt! (3)
Trotz aller Lügen, Propaganda und Bemühen der
nunmehrigen Bevölkerungsvertreter wurden die
Aufständischen in den Schützengräben von einer
Sebnitzer Apothekerstochter vernichtend besiegt
und mussten 2001 in Sebnitz kapitulieren. Zum
großen Nachteil der deutschen Demokratie über –
lebten die Bevölkerungsvertreter, die im Bundes –
tag nun ohne Volk regierten, die totale Niederlage
von Gerhard Schröders Aufstand nahezu unbe –
schadet.
Das Duo Schröder/Fischer konnte sich zwar noch
im Amt bis 2005 halten, aber beschäftigte sich nur
noch mit der Zuwanderung, um so eben die ersten
Ansätze einer Bevölkerung zu schaffen, die nach
und nach das deutsche Volk ersetzen sollen.
Als man damals glaubte, dass es nach Schröder
und Fischer nicht schlimmer würde kommen
können, kam 2005 Angela Merkel als Bundes –
kanzlerin, um deren zerstörerisches Werk zu
vollenden! (4)
Drastisch zeigte sich der Zerfall der Politik in
Deutschland als Donald Trump in den USA
zum Präsidenten gewählt und allen verkündete
,,America first„. Das, was im Bundestag saß,
konntes es weder fassen, noch begreifen, dass
man als Volksvertreter nicht dazu gewählt sein
sollte, sich in erster Linie die Interessen Israel
zu vertreten oder sich ausschließlich um die
Belange von Migranten im In – und Ausland
zu kümmern, sondern um das Wohlergehen
des eigenen Volkes. Seit man im Jahre 2000
sich geschworen nicht mehr das deutsche Volk
vertreten zu wollen, stand im Bundestag das
deutsche Volk immer an letzter Stelle! Dabei
ist es weder völkisches Denken noch Nationa –
lismus, sondern sollte ganz selbstverständlich
für einen Volksvertreter sein, dass die Interes –
sen des eigenen Volkes immer an erster Stelle
stehen. Halt nur nicht für die Bevölkerungsver –
treter aus dem Bundestag, wie deren Reaktion
auf Trumps Wahlkampfmotto allen deutlich ge –
nug bewiesen!

(1) https://deprivers.wordpress.com/2015/08/07/ueber-den-aufstand-der-anstandigen/

(2) https://deprivers.wordpress.com/2019/12/29/der-fall-sebnitz-ein-klassiker-wie-man-rechte-kunstlich-erschafft/

(3) https://deprivers.wordpress.com/2016/03/12/der-deutsche-wird-abgeschafft/

(4) https://deprivers.wordpress.com/2019/07/07/der-untergang-teil-1/

https://deprivers.wordpress.com/2019/07/08/der-untergang-teil-2/

https://deprivers.wordpress.com/2019/07/09/der-untergang-teil-3/

https://deprivers.wordpress.com/2019/07/13/der-untergang-teil-4/

https://deprivers.wordpress.com/2019/07/14/der-untergang-teil-5/

Wo man dem Volke nichts zu bieten hat, da erfindet man Helden und schürt Ängste

In Deutschland hat das Etablissement nicht mehr viel
um die Bürger noch einzulullen als die ewige Angst
vor Nazis im Volke zu schüren, und so zu tun als
würde es wieder wie 1933 kommen.
Das sie dabei die Hauptschuld daran tragen, dass
in Deutschland immer mehr Menschen das ableh –
nen, was sie unter Demokratie verstehen, ist eben –
so gewiß. Somit ist also das Ganze Mahnen und der
Mummenschanz einer ,,Erinnerungskultur„ nichts
weiter als das Ablenkgeschrei ,,Haltet den Dieb„
des eigentlichen Diebes!
Man sieht es schon am Fall Walter Lübcke. Bislang
wurde kein Mordfall in Deutschland so sehr instru –
mentalisiert und politisch ausgeschlachtet für die
eigenen politischen Interessen wie der Fall Lübcke!
Parallelen dazu findet man bestenfalls in Regimen,
etwa im Kult um Horst Wessel und Wilhelm Gust –
loff oder den Kult um die getöteten Grenzsoldaten
in der DDR!
Gerade am Fall Walter Lübcke kann man die üb –
lichen Verdächtigen bei der Instrumentalisierung
des Mordes gut ausmachen: Es sind die Verfechter
der ,,Erinnerungskultur„ wie Frank-Walter Stein –
meier ebenso wie das Internationale Auschwitz-
Komitees, also genau die Kräfte, die aus dem stän –
digen Erinnern an die Zeit des Nationalsozialismus
den meisten Profit herauschlagen!
So war es nur eine Frage der Zeit, wann auch das
Internationalen Auschwitz-Komitees damit anfan –
gen würde, mit der Leiche Walter Lübckes hausie –
ren zu gehen! Dadurch wird deren Aktion, nun in
der deutschen Hauptstadt Berlin, medienträchtig
in Szene gesetzt, eine Straße nach Lübcke benen –
nen zu wollen, schnell durchschaubar! Man will
sein üblich ungenießbares Süppchen aus dem
Topf ,,Kampf gegen Rechts„ zusammenbrauen,
und es möglichst bitter dem Volke servieren. Da –
für muss der tote Lübcke nun als ,, großer Demo –
krat und Verteidiger der Menschenwürde„ ein –
mal mehr herhalten. Das ist zum einen makarber,
beweist aber auch, dass es in der bunten Republik
tatsächlich kaum einen lebenden Politiker gibt,
den man dem Volke als echten Demokraten zu
präsentieren vermag. Also müssen die Toten
ran! Sichtlich hatte man im Dritten Reich, wo
man zu ermordeten Parteianhängern und im
SED-Regime wo man auf tote Grenzsoldaten
zurückgreifen musste, dasselbe Problem! Üb –
rigens benannten auch beide einstmals gerne
Straßen,Plätze und ähnliches nach ihren ver –
meintlichen Helden! Und genau dass, sollte
uns nun sehr zu denken geben.
Aber wie sagte es der Exekutiv-Vizepräsident des
Internationalen Auschwitz-Komitees, Christoph
Heubner, so schön: ,, Es sind Dinge wieder mög –
lich geworden, die wir für undenkbar hielten „!

Wie ein altes Ehepaar: Politiker und ihre Presse

Poltiker und Medien gehören in der bunten Republik
eng zusammen. Das die Presse in diesem Land weder
frei noch unabhängig, und schon gar nicht von der
Politik, besweist schon der Umstand, dass Politiker
der bunten Republik regelmäßig Gastartikel in den
ihnen hörigen Medien veröffentlichen.
Politiker, welche eigentlich ,,Demokraten„ sein wol –
len, haben längst verlernt, sich an ihr Volk zu wenden.
Statt dessen wurde die Journaille zum Ersatzvolk, an
welches sie regelmäßig ihre geistigen Ergüsse abson –
dern.
Man lese dazu nur einmal den ,,TAGESSPIEGEL„ –
Artikel ,, Verfassungsschutz und Politiker warnen :
Rechtsextreme nutzen Corona-Proteste für sich „.
Dort liest man es deutlich: ,, Bundesinnenminister
Horst Seehofer (CSU) sagte der „F.A.S. „ oder auch
,, … sagte der Präsident des Bundesamtes für Verfass –
ungsschutz, Thomas Haldenwang, der „Welt am Sonn –
tag „. Über Niedersachsens Niedersachsens Minister –
präsidenten Stephan Weil (SPD): ,, sagte er der „Bild
am Sonntag“! Oder auch: ,, Der nordrhein-westfälische
Innenminister Herbert Reul sagte der „Welt am Sonn –
tag“. Oder auch über SPD-Fraktionschef Rolf Mütze –
nich lesen wir hier: ,, sagte Mützenich den Zeitungen
der Funke Mediengruppe „.
Wie bei einem alten Ehepaar ist für Politiker die Zeit –
ung der einzige Gesprächspartner geworden. Mit dem
eigenen Volk, dass man ja vorgibt zu vertreten, kom –
muzieren diese Politiker schon längst nicht mehr!
Den volksnahen Politiker gibt es kaum noch. Aber
wer in der Politik den Kontakt zum eigenen Volk
verloren, hat auch jeden Bezug zur Realität ver –
loren!
Zugleich ist der Artikel auch ein schönes Beispiel für
die völlige Gleichschaltung der Medien. Was sich da
heute Journalist nennt, recherchiert nämlich kaum
noch selbst, sondern schreibt ab, was DPA oder an –
dere Blätter vorkauen. So kann man etwa im ,,Tages –
spiegel„deutlich lesen: ,, Nach Recherchen der
„Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“! Eine
eigene Recherche des ,,Tagespiegel„ sucht man
vergeblich. So wird in nur einem einzigen Artikel
des ,,Tagesspiegel„ gleich aus sechs anderen Zeit –
ungen berichtet! Was erklärt, warum man einen
Class Relotius, der nicht aus anderen Blättern ab –
kupferte, sondern selbst Gesprächspertner und
Reiseberichte erfand, geradezu mit Preisen über –
häuft worden!

Aber machen Sie sich selbst ein Bild :
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/coronavirus/verfassungsschutz-und-politiker-warnen-rechtsextreme-nutzen-corona-proteste-f%C3%BCr-sich/ar-BB14cbNV?ocid=msedgntp

Klare Botschaft von Mike Pompeo an Heiko Maas

Da wollte das kleine Maas-Männchen mal wieder in der
großen Politik mitspielen, und wurde prompt vom US –
Außenminister Mike Pompeo abgestraft. Wohl nie hat
jemand Maas Politik treffender beschrieben als nun
der US-Außenminister : ,, Unsere höchste Priorität gilt
dem Schutz von Leben, nicht öffentlichkeitswirksamen
Gesten und kleinlicher Politik „.
Das trifft den Nagel auf den Kopf, denn die bunte Regier –
ung unter Merkel ist bekannt dafür einen Großteil der
deutschen Steuergelder für derart ,,öffentlichkeitswirk –
samen Gesten„ auszugeben, die dem deutschen Volk
oft genug noch nicht einmal einen Hauch von Anerkenn –
ung einbringen, sondern einzig Unsummen deutschen
Steuergeldes ins Ausland verschleudern.
So unterstützt die Merkel-Regierung, die nicht einmal
für das eigene Volk einen wirksamen Impfstoff bereit –
stellen kann, die WHO mit Millionen, damit vor allem
in Afrika große Impfprogramme aufgezogen werden
können.
,, Von SARS über H1N1 und Ebola bis zum Wuhan –
Virus hat die WHO wiederholt versagt darin, ihrer
Kernmission gerecht zu werden, ‚allen Völkern‘ zu
helfen, das höchstmögliche Niveau bei der Gesund –
heitsvorsorge zu erreichen „ klärte Pompeo Heiko
Maas auf. Anders als in der Bunten Republik sind
es die US-Amerikaner satt ihr Steuergeld in Organi –
sationen zu verschwenden, von denen sie selbst Null
haben und nur das Ausland profitiert. So hat denn die
WHO Null für Deutschland getan, und die UN den
Deutschen in den letzten 20 Jahren einzig eine Un –
zahl an arabischen und schwarzafrikanischen Flücht –
lingen beschert, welche die UN-Chergen dauerhaft
dort anzusiedeln gedenken, und dazu noch das Land
in ein halbes Dutzend militärischer Konflikte mit hin –
eingezogen, mit denen das deutsche Volk nicht im
mindesten etwas zu tun gehabt!
Und dafür durfte das deutsche Volk dieses Gebaren
auch noch mit Milliarden von Euro bezahlen!
Nicht umsonst hat Pompeo diese Organisationen als
,,unfähige Bürokratien„ entlarvt. Und zu genau sol –
chen zählt auch die leidenschaftlich von der Merkel –
Regierung unterstützte EU!

Wo ,,nicht wenige„ längst Mehrheiten bilden

In der ,,Süddeutschen Zeitung„ ist Constanze
von Bullion schwer am Heulen, weil die EU nun
wegenCorona keine Flüchtlinge mehr aufnehme.
Ganz nebenbei erfährt der Leser: ,, Natürlich ist
das Asylrecht nicht außer Kraft gesetzt „ und
,, Asylbewerber sind von der Einreisesperre aus –
genommen„.
Und wir beginnen allmählich zu ahnen, dass an
den Gerüchten, dass trotz Corona weitere Flücht –
linge nach Deutschland eingeflogen werden, et –
was dransein könnte! Demokratisch oder gar ehr –
lich hat die Merkel-Regierung beim Thema Asyl
noch nie gehandelt. Es interessiert sie schlicht –
weg nicht, wenn der überwiegende Teil der Be –
völkerung gegen eine weitere Aufnahme von
Flüchtlingen ist, und dies schon vor Corona!
Schlimmer noch, die Merkel-Regierung erklärte
die Zahlen der so eingeflogenen ,,Flüchtlinge„
zur Geheimsache und weigert sich hartnäckig
ihrem Volk hier Rede und Antwort zu stehen.
Der hier von Constanze von Bullion viel zitierte
,,europäische Humanismus„ scheint als Haupt –
punkt das Belügen des eigenen Volkes zum In –
halt zu haben. So wie das eigene Volk von der
Merkel-Regierung pernament belogen wird zu
sämtlichen Punkten, die das Asylrecht betref –
fen, ob Ausländerkriminalität oder den Inhalt
des größtenteils hinter verschlossenen Türen
ausgehandelten Migrationspakt!
Dieselbe Taktik verwenden auch die gleichge –
schalteten Medien: Obwohl der überwiegende
Teil der Flüchtlinge Männer sind, werden uns
laufend, wie auch im Artikel der Bullion, nur
Bilder von Kindern präsentiert als gelte es den
sich im Volke eingehandelten Titel der Lügen –
bzw Lückenpresse auch weiterhin zu verteidi –
gen!
Selbst als typische Vertreterin der Asylanten –
lobby, muß die Bullion doch offen eingestehen,
dass es nicht wenige seien, die es freuen täte,
das nun wegen Corona kaum noch Asylanten
nach Europa kämen: ,, Nun dürfte es nicht
wenige geben, die sich freuen, dass das The –
ma Migration erst einmal vom Tisch zu sein
scheint. So nach dem Motto: Wer jetzt kein
Asylbewerberheim hat, findet keines mehr „.
Wie viele EU-Bürger die weitere Aufnahme
von immer mehr Flüchtlingen ablehnen, er –
fahren wir aus Bullions Geschmiere nicht.
Hier wird die ,,Süddeutsche„ gleich wieder
zur Lücken-Presse! Unter den Eurokraten
in Brüssel herrscht ohnehin die wohl kaum
demokratisch zu nennende Einstellung,
dass man, notfalls auch gegen den Willen
der europäischen Völker, die Aufnahme
von Flüchtlingen erzwingen will! Nicht
diese Einstellung zuletzt, hat das Ver –
trauen vieler in die Demokratie der EU
nachhaltig zerstört! ,,Nicht wenige„, das
könnte längst die Mehrheit sein, aber das
werden wir von den typischen Vertretern
der Lücken-Presse wohl nie erfahren. Und
schon garnicht von Subjekten wie etwa eine
Constanze von Bullion!

Merkel-Regierung: Nichts dazu gelernt – Es wird weiter gemacht wie bisher

Nachdem der Bundespräsident Frank-Walter
Steinmeier in Fernsehansprachen sich mit den
üblichen Durchhalteparolen zum Corona-Virus
geäussert, geht er wieder seinem Lieblingsthema
nach: weitere Flüchtlinge für Deutschland zu or –
dern! Davon will man in der Merkel-Regierung,
auch in Zeichen von Corona, nicht ablassen.
So verkündete denn Steinmeier sichtlich erleich –
tert: ,, Ich bin daher sehr froh, dass Deutschland
nun gemeinsam mit sechs anderen EU-Mitglie –
dern ein Zeichen setzt, so dass 1.600 Kinder
Schutz und Aufnahme in der EU finden. Das
ist das mindeste, was wir tun können „.
Das mindeste ist es also, sich in Zeiten von Co –
rona, weitere 1.600 potentielle Ansteckungs –
quellen nach Europa hereinzuholen!
Ist es nämlich nicht seltsam, dass zeitgleich die
deutsche Lücken-Presse nicht mehr über den
Ausbruch von Corona in griechischen Flücht –
lingslagern berichtet?
Gleichzeitig wollen Merkel und Marcon heute
mit Erdogan verhandeln. Wird das am Ende
etwa dann Deutschland weitere Flüchtlinge
aus türkisch-syrischen Lagern bescheren? Zu –
zutrauen wäre es Merkel! Das sich derzeit in
Umfragen über 80 Prozent der Befragten, und
das ausschließlich nicht wegen Corona, dafür
ausgesprochen, keine weiteren Flüchtlinge
mehr aufzunehmen, interessiert Merkel da
nicht. Mit Demokratie, also dem Mehrheits –
willen des Volkes, konnte die Merkel-Regier –
ung noch nie etwas anfangen. Ebenso wenig,
wie mit dem eigenem Volk!
Das sich schon vor dem Ausbruch von Corona
in Umfragen die Mehrheit des eigenen Volkes
deutlich gegen weitere Flüchtlingsaufnahmen
ausgesprochen, interessiert weder Merkel noch
ihre Satrapen! Letztere hatten in 500 Städten
und Gemeinen sich ohne die Einwohner über –
haupt dazu zu befragen, für die weitere Auf –
nahme von Flüchtlingen ausgesprochen. So
steht es also mit der Demokratie bei den vor –
geblichen Demokraten!
In Zeiten von Corona werden nun eben diese
Satrapen zu doppelten Gefährdern des eige –
nen Volkes! Zum einen gefährden sie grob
fahrlässig die innere Sicherheit, denn nie –
mand weiß es zu sagen, wie viele Islamisten
sich unter die ,,Flüchtlinge„ gemischt, zum
anderen gefährden sie, nich minder fahrlässig.
die Gesundheit Derjenigen, welche sie vorge –
ben zu vertreten!
Daran sollten die Gefährdeten denken, wenn
sie das nächste Mal wählen können. Es ist gut
zu wissen, wie derlei ,,Volksvertreter„, gerade
jetzt in der Krise gehandelt. Man wird sich
ihrer erinnern!