ZPS : Panzer zu Wahlen auffahren oder eine Justiz in Händen von Politikern

Unbenannt
Das Zentrum für Politische Schönheit (ZPS) nennt
sich selbst ,, eine Sturmtruppe zur Errichtung mo –
ralischer Schönheit, politischer Poesie und mensch –
licher Großgesinntheit „. Weiterhin behaupten sie :
,, Wir arbeiten an der Zukunft des politischen Wider –
stands im 21. Jahrhundert („aggressiver Humanis –
mus“), setzen auf Menschlichkeit als Waffe und ex –
perimentieren mit den Gesetzen der Wirklichkeit.
Widerstand ist eine Kunst, die weh tun, reizen und
verstören muss „.
Ja, weh tut dabei vor allem eines, nämlich die
absolute Dummheit ihrer Experimente!
Neuester Streich dieser Ansammlung krimineller
Intelektueller ist es, zu den Wahlen mit einem Pan –
zer vor dem sächsischen Landtag auffahren zu wol –
len, um sozusagen der AfD den Krieg zu erklären.
Allerding war das der Dresdener Versammlungs –
behörde zu viel und sie untersagte das Auffahren
des Panzers. Aber mehr tut der Merkel-Staat und
seine Justiz nicht. Der offensichtliche Aufruf zu
offener Gewalt gegen die AfD und deren Wähler
gilt weiterhin als ,,künstlerische Freiheit„.
Immerhin hatte deren Justiz nach eineinhalb –
jährigen Ermittlungen das Verfahren wegen
Bildung einer kriminellen Vereinigung gegen
das ZPS einstellen lassen. Von einer ,, unab –
hängigen„ Justiz konnte schon damals nicht
gesprochen werden, denn der Vorfall wurde
politisch an den Justizausschuss des Thüringer
Landtags verwiesen. Das Ermittlungsverfahren
gegen die Künstlergruppe war nämlich sang und
klanglos eingestellt worden, nachdem sich der
thüringische Justizminister Dieter Lauinger mit
dem Thüringer Generalstaatsanwalt und der Leit –
ung der Staatsanwaltschaft Gera getroffen hatte!
Man darf sich also zu Recht fragen, welche Poli –
tiker jetzt wieder in die Bresche springen, und
sich schüzend vor diese kriminelle Vereinigung
stellen wird, wo diese Panzer auffahren lassen
wollen!
Man stelle es sich einmal vor, dass Rechte es
vorgehabt hätten am Wahltag mit so einem
Panzer vor einem Regierungsgebäude aufzu –
kreuzen. Da hätte sofort der Staatsschutz er –
mittelt, der Generalbundesanwalt das Verfah –
ren an sich gerissen, der Lieferant des Panzers
wäre mitangeklagt und alle Beteiligten zu lang –
jährigen Haftstrafen verurteilt worden. Gerade
in Sachsen, wo diese Tat geplant, ist der Fall
,,7 Sachsen und ein Luftgewehr„ allen noch
tief in Erinnerung. Dort reichte ein einziges
Luftgewehr schon aus, um angeblich in die –
sem Land den Umsturz auszurufen. In dieser
Hinsicht ist ein Panzer da eine ganz andere
Dimension!
Jedoch wird im Fall der kriminellen ZPS –
Bande darüber vom Staat hinweggesehen.
Die mehr als parteiische Justiz stellt sich
blind, die Staatsanwaltschaft taub, und alle
zusammen zeigen, dass man Rechtsstaatlich –
keit in Deutschland vergebens sucht!

Werbeanzeigen

US-Regierung geht gegen inländische Antifa vor

Anders als im linksversifften Deutschland, wo
Linksextremisten von Wikipedia über zahllose
NGOs, vom Staatsfernsehen der Ersten Reihe,
über die Presse und selbst das Justizministe –
rium unterwandert haben, ist man in den USA
nicht geneigt das Treiben all dieser ,, kranken
schlimmen Menschen„ ( O-Ton des Präsiden –
ten ) einfach so hinzunehmen, sondern stellt
die Antifa auf eine Stelle mit kriminellen Ban –
den und terroristischen Organisationen.
Beim Kampf gegen diese Sybjekte zeigt es sich
schnell, wer alles sich derer als Handlanger be –
dient. Viele NGOs können ihre Protestdemos
ohnehin nur mit Unterstützung der Antifa auf –
stocken, um nach außen hin großen Mitglieds –
zahlen vorzutäuschen. Dieses gehört dagegen
in Deutschland längst zum Standard, das die
Antifa-Horden bei jeder Demo die Zivilgesell –
schaft bzw. neu ,,Stadtgesellschaft„ schau –
spielern.
In den USA dagegen hatte man um die ansons –
ten lächerlichen Teilnehmerzahlen von Anti –
Donald Trump-Demos nie so genau hingese –
hen, mit wem man da seine Lücken fühlte. So
war es z.B. bei der Meet to-Kampagne durch –
aus kein ungewöhnliches Bild vorgebliche Fe –
ministinnen Seite an Seite mit Islamisten ge –
gen Sexuelle Übergriffe demonstrieren zu se –
hen. Und die Antifa war natürlich überall ganz
weit vorne mit dabei!
Ob der Anti-Rassismus-Organisation Anti-De –
famation League (ADL), ob bei Menschenrechts –
Organisationen oder Migranten-NGOs, überall
sickerte die Antifa, von Einzelpersonen, über
Netzwerke und ganze Gruppen in die Organi –
sationen und Vereine ein und konterminierten
diese! Es kommt bestimmt nicht von ungefähr,
dass die Antifa auch in Deutschland genau diese
NGOs dominiert!
In den USA soll nun Schluß sein mit solcher Art
Treiben. Hier sollen nun die Antifa als ,, terrorist –
ische inländische Organisationen„ eingestuft
werden.
Der republikanische Senator aus Louisiana, Wil –
liam Morgan Cassidy bezeichnete die Antifa als
,, gewalttätige, maskierte Tyrannen „. Anders
als in Deutschland, wo führende Regierungsmit –
glieder wie etwa Heiko Maas, eng mit Linksextre –
misten zusammen arbeiten ( Unter Maas als da –
maligen Justizminister wurden Linksextremisten
wie Sören Kohlhuber in ihrer ,,Arbeit„ sogar di –
rekt vom Justizministerium unterstützt ), will
die Regierung in den USA dem kriminellen Trei –
ben der Antifa in ihrem Land nicht länger taten –
los zusehen. Das dürfte noch interessant werden,
wenn im staatlichen Kampf gegen die Antifa, de –
ren Finanzierungsstrukturen und damit Geldge –
ber offen gelegt werden! Genau aus diesem Grund
auch, weigern sich die von ihnen unterwanderten
NGOs auch so hartnäckig ihre Geldspender offen
zu legen. Immerhin könnte so die Strippenzieher
im Hintergrund, welche all die Netzwerke, NGO
und sonstige Protestbewegungen mit ihrem Geld
aus dem Hintergrund steuern, ans Licht der Öf –
fentlichkeit gebracht werden! Wird in den USA
die Antifa erst als terroristische Organisation ein –
gestuft, können deren Finanzierer nicht mehr län –
länger im Dunkeln bleiben. Dabei wird also noch
so Einiges ans Tageslicht kommen!

Nach Mueller-Gate in den USA : Systempresse gesteht Parteien nahestehenden Journalismus ein

Die Demokraten in den USA, bekannt dafür gegen
Andersdenkende gezielte Kampagnen zu führen,
mußten einen herben Rückschlag einstecken. Ihre
Kampagne gegen Donald Trump, bei welcher sich
die Demokraten des Russland-Sonderermittler
Robert Mueller bedienten, verläuft sich gerade
im Sande.
Die Demokraten, welche die Wahrheit nur schwer
akzeptieren können, müssen zähneknirschend ein –
gestehen, dass Mueller noch nicht einmal einen
Sturm im Wasserglas hervorzubringen vermochte.
Da nützte es auch nichts den ehemaligen Sonder –
ermittler gleich sieben Stunden lang mit Fragen
zu löchern. Wo es nichts gibt, vermochte auch
Robert Mueller nichts zu finden, so sehr er auch
nach etwas gesucht haben mochte.
Die einzige Überraschung finden wir in diesem
Fall in Deutschland, wo die dortige Presse es
endlich zugibt, dass es keine freie unabhängige
Berichterstattung gibt. Viel spricht man nun, im
Zusammenhang mit den Demokraten ganz offen
von ,,ihnen nahestehenden Journalisten„! Hatte
doch bislang die Trump feindlich gesonnene Ein –
heitsmedien in Deutschland es immer behauptet,
dass die Angriffe auf Trump von ,, unabhängigen
und freien Medien„ geführt. Nun müssen sie so –
gar schon den Demokraten nahestehende Jour –
nalisten zugeben!  Von denen bis zu einer Demo –
kratischen Presse ist es so nur noch ein kurzes
Stück!
Dies ist wahrscheinlich die Art der deutschen
Systempresse, sich klammheimlich aus der ge –
samten Trump-Rußland-Affäre zurückzuziehen.
Immerhin hatte der deutschen Systempresse,
seit dem Auftritt des von ihr selbst hochgepusch –
ten blauen Rezos-Troll unmittelbar vor den letz –
ten Wahlen, niemand mehr abgenommen, dass
russische Internettrolle angeblich Wahlen mani –
pulieren. Nach dem Stache-Video und dem Rezo –
Auftritt, wurde es vielmehr deutlich, dass die ei –
gentlichen Trolle, welche Wähler gezielt zu mani –
pulieren vielmehr in den Redaktionsstuben der
Systempresse in Deutschland zu finden sind!
Von den USA bis Deutschland, ist es dann nur
noch ein kleiner Schritt, und man gibt auch hier –
zulande das Märchen von einer ,, freien unabhän –
gigen Presse„ und einer ,,objektiv-sachlichen Be –
richterstattung„ auf, und wird die Medien klar
beim Namen nennen. Wir freuen uns schon da –
rauf es baldzu lesen : ,,die SPD-nahe ZEIT„ usw.
Bei den rapide sinkenden Auflagen wird es aller
höchste Zeit für ein wenig Ehrlichkeit im Medien –
dschungel in Deutschland!
Nur in der Ersten Reihe wird man wohl weiter –
hin, mit dem Starrsinn eines Betrunkenen, bis
auch der letzte Zuschauer ausschaltet, es be –
haupten, dass ihre tendenziöse Berichterstatt –
ung ,,unabhängiger Journalismus„ sei! Solange
dort Merkels ehemaliger Regierungssprecher
das Sagen hat, werden all die Klebers und die
Reschkes die freie unabhängige Berichterstatt –
ung auf dem Niveau einstiger Aktueller Kamera
und Schwarzen Kanal-Sendungen des unterge –
gangenen DDR-Staatsfernsehen schauspielern.

Cem Özdemir nicht nur dumm, sondern rührt keinen Finger !

Wieder einmal zeigt es sich, dass Politiker in Deutschland
zu dumm sind, einfachste Fragen zu beantworten. Hier
nur ein Beispiel, dass, wer lesen kann, klar im Vorteil :
Cem Özdemir kann es leider nicht!
Am 7. März 2018 stellte ich demselben folgende Frage:
,, Herr Özdemir, Sie haben unlängst in einer Rede im
Bundestag die Behauptung aufgestellt, das Sie sich
für jeden inhaftierten deutschen Journalisten ebenso
einsetzen würden, wie für Deniz Yücel. Daher nun
meine Frage : Warum haben dann weder Sie noch
ein anderes Mitglied ihrer Partei etwas unternommen
als der deutsche Journalist Billy Six in syrischer Haft
gesessen ?
Wohl gemerkt 2018 ! Damals war Billy Six noch nicht
in Venezuela verhaftet, – dies geschah erst 2019  -,
sehr wohl aber 2013 in Syrien. Dies ist dem Grünen
Cem Özdemir sichtlich unbekannt als er 2018 vor
dem Bundestag, anläßlich einer Debatte der AfD
im Bundestag 2018 behauptete, sich für alle inhaf –
tiertem deutschen Journalisten ebenso einzusetzen,
wie für Deniz Yücel.
Infolge seiner Unwissenheit, antwortete Özdemir
mir am 24. Juli 2019 wie folgt :
Sehr geehrter Herr . . ., vielen Dank für Ihre Anfrage.
Ihre Behauptungen sind so nicht zutreffend. Billy
Six wurde in Venezuela festgesetzt, nicht in Syrien.
Und ich habe mich am 14. Februar 2019 für seine
Freilassung ausgesprochen, nachzulesen in der FAZ
wie folgt: „Die Pressefreiheit schaut nicht auf die
politische Couleur. Im Bundestag habe ich letztes
Jahr ganz deutlich gesagt: Politik darf nicht die Ar –
beit von Journalistinnen und Journalisten benoten.
Auch wenn Billy Six und ich politisch auf sehr unter –
schiedlichen Dampfern unterwegs sind: Journalismus
ist kein Verbrechen. Niemand gehört ins Gefängnis,
nur weil er seiner Arbeit als Journalist nachgeht. Das
gilt für Billy Six genauso wie für alle anderen 167 Jour –
nalistinnen und Journalisten, die laut Reporter ohne
Grenzen weltweit in Haft sind.“
Mit freundlichen Grüßen Cem Özdemir „.
Nicht nur, dass Cem Özdemir, entgegen seiner
Behauptung 2018 vor dem Bundestag, sich schon
2013 nicht für Billy Six eingesetzt, – seine Antwort
beweist vielmehr, dass der Politiker, welcher sich
seiner Bundestagsrede nach für jeden deutschen
im Ausland inhaftierten Journalisten ebenso ein –
zusetzen, wie für Deniz Yücel, überhaupt noch
nicht einmal wusste, dass Billy Six 2013 in Syrien
in Haft gesessen, sondern auch 2019, bis auf ein
Interviev in der FAZ, keinen einzigen Finger für
Billy Six rührte!

Wohl gemerkt, und das nachdem Cem Özdemir eine
derartige Rede vor dem Bundestag gehalten:

Schon wieder von Merkel-Regierung und ihrer Systempresse dreist belogen!

Dank Merkelscher Schleuser-Regierung und einheim –
ischer Schlepper wie Carola Rackete stieg, entgegen
aller Beteuerungen der Regierung, wieder einmal
die Zahl der Migranten an. Das deutsche Volk wurde
also einmal mehr von der Merkel-Regierung dreist
belogen.
Obwohl schon 2016 die Mehrheit der deutschen
Bevölkerung für weniger Migranten plädiert, han –
delte die Merkel-Regierung nicht im mindesten
gemäß des Mehrheitswillen des Volkes, also de –
mokratisch, sondern ließ hinter dem Rücken der
Bevölkerung heimlich weiter Migranten nach
Deutschland einfliegen. Daneben schloß man
ebenso heimlich hinter verschlossenen Türen,
Pakts und Verträge, welche dem eigenen Volk,
weitere Migranten bescherten.
Nun ist man gezwungen langsam zuzugeben,
dass 2018 gut 101.000 Migranten mehr ins
Land geholt als im Vorjahr. All die Nachrich –
ten, dass ,, die Zahl der Asylsuchenden spür –
bar abgenommen „, war eben nichts als eine
Lüge von Regierung und Systempresse!
Während sich die Merkel-Regierung als voll –
kommen unfähig erwiesen, die mittlerweile
in die Hunderttausende gehenden Asylbewer –
ber ohne Anspruch auf Asyl wieder aus dem
Land abzuschieben, tut sie alles, um immer
weitere Migranten nach Deutschland zu ho –
len. So erhöhte sich auch deren Zahl um 8
Prozent!
Im Fall der kriminellen Schlepperkönigin
Carola Rackete wurde sogar das Staats –
fernsehen, dass mit eigenen Team mit an
Bord, zu Propagandazwecke mißbraucht.
Es gibt mittlerweile kaum ein Thema, dass
die Migration berührt, in dem wir nicht von
Regierung und Medien pernament belogen
oder gezielt manipuliert werden !

Der Untergang Teil 5

Für die meisten Deutschen ist es sehr schwer zu
akzeptieren, dass sie von Politikern regiert, deren
Vorstellungsvermögen von Demokratie, dem eines
mittleren Salatblattes entspricht.
Heiko Maas, Angehöriger einer Partei, die von einer
verschwindenden Minderheit noch gewählt und sich
mit dem Belügen seiner Wähler die Mitregierung er –
schlichen, zeigt denn auch deutlich in seinem Han –
deln auf, dass er von Demokratie nichts hält und
keine Ahnung hat.
Schon im Jahre 2016 war die Mehrheit des deut –
schen Volkes dagegen, dass Deutschland noch
mehr Migranten aufnimmt. Das scherte aber
die Merkel-Regierung einen Dreck und diese
tat alles, bis hin zur arglistigen Täuschung be –
züglich des Migrationspaktes, um immer wei –
tere Migranten zu ordern.
Als ist die Wahrscheinlichkeit auf der Straße
einen 1 kg-Goldbarren zu finden, bedeutend
größer als im Bundestag einen aufrechten De –
mokraten!
Dies machte Heiko Maas deutlich als er vor –
preschte und nach Unterstützung der krimi –
nell handelnden Schleuser-NGO, ( wobei Um –
fragen belegen, dass 57 % der Deutschen das
Handeln von Carola Rackete als kriminell an –
sahen ), nunmehr die weitere Aufnahme von
Migranten zu fordern. Nämlich nicht ,,Deutsch –
land„, sondern eine Bande nicht entfernt de –
mokratisch handelnder Parteibonzen sind da –
für! Aber wenn schon undemokratisch han –
deln, dann gleich in die vollen gehen : und so
will Maas auch gleich den anderen europä –
ischen Völkern, die zu Geiseln in den Händen
undemokratisch handelnder Eurokraten de –
gradiert, auch gleich mit noch mehr Migran –
ten beglücken will, natürlich auch gegen den
Mehrheitswillen dieser Völker!
Sogar in der ebenfalls undemokratisch han –
delnden CDU bekommt man langsam Angst,
dass offen auszusprechen, was man hinter
verschlossenen Türen und somit hinter dem
Rücken der Bevölkerung beschlossen. Dem –
entsprechend äußerte sich der CDU-Mann
Torsten Frei : ,, Es gibt aber Dinge, die man
tut, über die man besser nicht in der Öffent –
lichkeit reden sollte – die Schaffung eines
Mechanismus zur Verteilung der aus See –
not geretteten Menschen auf die Mitglied –
staaten gehört sicherlich dazu „.
Das also wollen Demokraten sein, die heim –
lich hinter dem Rücken der Völker handeln?
Demokraten die Angst davor haben, dass es
an die Öffentlichkeit gelangen könnte, wie sie
sich am eigenen Volk versündigt?
Sich in seiner ganzen Erbärmlichkeit und Feig –
heit hinter ,, europäischen Lösungen„ regel –
recht zu verstecken, die von ebenfalls anti –
demokratischen Eurokraten gleichfalls hin –
ter verschlossenen Türen beschlossen.
Solche Politiker sind eine Schande für jede
sich selbst achtende Nation!

Blutzeuge Lübcke oder wenn sich die Geschichte wiederholt

Noch nie wurde in der BRD ein Toter von Politik und
Medien so dermaßen instrumentalisiert, wie Walter
Lübcke.
Warum aber, trauten sich 2015 weder die Medien
noch andere Politiker die Sprüche des feinen Herrn
Lübcke öffentlich zu machen ? Warum wurden die
Videos nicht von Jenen veröffentlicht, die nun den
Toten dafür loben für ,,Werte„ öffentlich eingetre –
ten zu sein, sondern wurde es nur in den ,,rechten
Sozialen Medien veröffentlicht ?
Weil es eben kein ,,Wert„ ist eine Million Ausländer
vollkommen unkontrolliert ins Land zu lassen! Eben –
so, wie es keine ,, demokratischen Werte„ gewesen,
ohne jegliche Zu – und Mitbestimmung der Bürger
den Kommunen und Gemeinden diese Ausländer
aufzubürden. Und darüber zur Rede gestellt, ver –
höhnte der daran Mitschuldige Lübcke die Bürger
damit, dass sie das Recht haben auszuwandern!
Also mit einem Spruch, wie ihn 1933 die National –
sozialisten gegenüber den Juden gebraucht! Auch
denen wurde damals mit genau solchen Worten
die Ausreise anempfohlen!
Und 2015 war man sich in Politik und Medien sehr
wohl der Brisanz solcher Worte bewusst und ver –
mied alles, um diese in der Öffentlichkeit bekannt
werden zu lassen. Warum lobte man Lübcke 2015
nicht in der Politik und feierte seinen Ausspruch in
den Medien? Weil hier ein Politiker offen gezeigt,
wie wenig er von der Demokratie und seinen Bür –
gern hält! Ein zynischer Täter, der den Einwohnern
seiner Stadt nahe legt auszuwandern als man ihn
bezüglich seiner Taten zur Rede stellte! . Sehen
so etwa die Werte aus, die solche Politiker ,,ver –
teidigen„! Das verstehen die unter Demokratie!
Die, welche heute den toten Lübcke instrumen –
talisieren, arbeiten eng mit Linksextremisten und
Kriminellen der Asylantenlobby zusammen und
setzen sich für sie ein. Das sind ihre ,,Werte„, die
sie ebenso verteidigen, wie einst der feine Herr
Lübcke. Und ihre Sprüche sind seit 2015 nicht die
Spur besser geworden! Auch sie wenden diesel –
ben Methoden an, wie einst die Nazis : Anders –
denkende ausgrenzen und die Bürgerrechte ab –
erkennen, um sie zu Untermenschen zu degra –
dieren.
Es bewahrheitet sich einmal mehr, dass man die
aller schlimmsten Feinde der Demokratie stets
unter denen findet, welche vorgeben die Demo –
kratie zu verteidigen. So arbeiteten 1918 schon
die Sozialisten mit Nationalisten und Monarchis –
ten zusammen, um Luxemburg, Liebknecht & Co
zu meucheln! Auch die Mord in Auftrag gebenden
SPD-Führer Ebert und Noske gaben vor die Demo –
kratie beschützen zu wollen. Derselbe Sozialisten –
politikerschlag ist auch jetzt wieder federführend!
Manchmal wiederholt sich eben die Geschichte!
Schon hat man seinen Märtyrer und Blutzeugen
der Bewegung, und bald müssen Andersdenkende
wieder aus Deutschland fliehen!