Politiker fordern besseren Schutz vor dem eigenem Volk

Mit der üblichen schamlosen Dreistigkeit nutzt das,
was im Bundestag sitzt, nun einen Vorfall, nicht nur
in einem anderen Land, sondern sogar auf einem
anderen Kontinent, nämlich den Sturm auf das Ka –
pitol in Washington, aus, um sich selbst besser zu
schützen.
Sichtlich haben die Bevölkerungsvertreter in Berlin
vor nichts mehr Angst als vor Volksnähe. Also muss
ein Großaufgebot der Berliner Landespolizei nun
die im wahrsten Sinne des Wortes im Glashaus sit –
zenden Parlamentarier schützen.
Am liebsten hätte Bundestagspräsident Wolfgang
Schäuble Donald Trump auch noch dafür verant –
wortlich gemacht, dass man sich nun im Bundes –
tag besser schützen läßt. Wie immer, wenn es um
den eigenen Arsch geht, sind sich die Parlamenta –
rier überraschend schnell einig.
Wenn man in einem Land lebt, wo Politiker eben
keine Volksvertreter, die entsprechend des Mehr –
heitswillen des Volkes regieren, kann man es fast
schon verstehen, diese Angst vor dem eigenen Volk.
Dieselbe führt zu einer Paranoia dieser Politiker,
so dass sie sogar, die Umbaupläne ihrer Büros als
streng geheim einstufen! Man findet wohl kaum
ein Land in dem Typen, die vorgeben nur ihrem
eigenen Volk zu dienen, solch eine Angst vor dem
eigenen Volk haben. Nur so ist es erklärlich, dass
sich Dutzendweise Abgeordnete solch eines Parla –
ments vor einer einzigen mit einem Handy bewaff –
neten Frau in ihre Büros flüchten mussten.
Wahrlich haben wir nicht nur die erbärmlichsten
sondern auch noch die feigsten Regierungsvertre –
ter. Im Kapitol zu Washington benötigte es schon
einiger Hundert Demonstranten damit sich solch
ein Politikerschlag feige unter den Sitzbänken ver –
krochen. In Buntdeutschland reicht schon eine ein –
zige Frau mit Handy aus um unsere gesamte ,,wehr –
hafte Demokratie„ in die Flucht zu schlagen.
Natürlich wird der Bundestagspräsident Wolfgang
Schäuble uns nicht sagen, was denn all diese zusätz –
lichen Schutzmaßnahmen dem deutschen Steuerzah –
ler kosten werden, so viel Ehrlichkeit gibt die bunt –
deutsche Demokratie nämlich nicht her! Gerade in
Corona-Zeiten, wo die Abgeordneten ansonsten um
jeden Cent knausern, der irgendwie dem deutschen
Volke zukommen könnte, hinterfragt es kein einziger
Politiker, wo denn das Geld für diesen zusätzlichen
Schutz herkommen soll. Da die Abgeordneten wie
gewohnt logen indem, sie erklärten auf eine Diäeten –
erhöhung in diesen Notzeiten verzichten zu wollen,
und sie sich trotzdem genehmigten, wäre es mehr
als fair, wenn die Abgeordneten mit einem Teil ihrer
Bezüge auch für ihren eigenen Zusatzschutz aufkom –
men müssen. Dies wäre auch nichts anderes als wie
auch der Bürger mit einem Teil seines Gehalts für
die Pflegeversicherung aufkommen muss. Zumal
doch im Bundestag die aller schlimmsten Gefähr –
der der inneren Sicherheit in Deutschland samt
und sonders mit Mandat sitzen. Die reden doch
sonst so gerne von gleichmäßiger Lastenverteil –
ung ohne selbst auch nur den geringsten Anteil
daran zu leisten. Und 10 % ihrer Bezüge sollte
diesen Abgeordneten der eigene Arsch doch wert
sein!

SPD : ´´ Haltet den Dieb „-Ablenkung mit Managergehältern

Im typischen ´´ Haltet den Dieb „-Ablenkgeschrei
ziehen nun Politiker gegen Managergehälter zu
Felde.
Warum aber bringen sie nicht einmal die eigenen
Diäeten und Nebeneinkünfte ins Gespräch ? Etwa
die vielen sogenannten ´´ Ehrensolde „.
Besonders ehrenrührig ist es auch, da viele Politiker
nebenbei noch, mehr als fragwürdigen Nebenbe –
schäftigungen nachgehen und dann genau für diese
Manager arbeiten, deren Gehälter sie nun kürzen
wollen ! Das ist nun wirklich pure Heuchelei !

Heraufsetzung des Rentenalters ist Diebstahl an den Einzahlungen der Bürger !

Gerade noch belog uns die Bundesregierung, mit der
angeblichen großen Fachkräfte-Schwemme durch
Flüchtilanten. Nachdem sie dann diese Fachkräfte
üppig alimentiert, ins Sozialnetz fest integriert und
bestens versorgt, ohne das die auch je nur einen
Cent eingezahlt oder auch nur einen Tag hier in
Deutschland gearbeitet und das alles, weil der
ansonsten nur durch sein Inzucht-Gerede auf –
fallende Finanzminister Schäuble rechtzeitig und
natürlich rein zufällig Milliardenüberschüsse in
seiner Kasse vorgefunden, so soll nun der Deutsche
Bürger, nach dem Willen von eben denselben Poli –
tikern, die selbst auch nie einen einzigen Cent in die
Kasse eingezahlt, sich aber aus den Kassen, Dank
selbstgemachter Gesetze, auf das Schamloseste
bedient und noch bedienen, ( mit all den Renten -,
Übergangs -, Pensions-, Ruhezeiten-, Ehrensold –
usw. -Geldern ), quasi bis sie tot umfallen, arbeiten.
Die dann 40 Jahre lang von ihnen eingezahlten Bei –
träge werden anderswo verprasst !
Die Rente soll an die Lebenserwartung der Bürger
gekoppelt werden, die natürlich sogleich deutlich
statistisch angehoben.
Jedoch welche Lebenserwartung hat denn nun ein
Deutscher, der in einer mittleren Großstadt in einem
Viertel lebt, in das sich die Polizei schon gar nicht
mehr hineintraut ? Welche Lebenserwartung hat
denn ein Rentner, der zunehmen mit Diebstählen,
Überfällen und Wohnungseinbrüchen leben muß ?
Und was ist mit jenen deutschen Eltern, die bereits
eines ihrer Kinder durch einen Straftäter mit Migra –
tionshintergrund verloren ? Dürfen die dann endlich
mit 50 in Rente gehen ?
Die neuen Maßnahmen der Regierung dienen nur
dazu, die Bürger, die ein Leben lang in das Renten –
system eingezahlt, systematisch um ihre Einzahlungen
zu betrügen ! Das sieht man schon daran, daß dieselbe
Politikerclique bei sich selbst keine Abstriche macht.
Man denke hier nur an NRW, wo Politiker sich bis zu
7.600 Euro Rente genehmigen und ihre Witwen mit
bis zu 6.000 Euro Witwenrente versorgen. Hier gilt
es zuerst einmal gehörig einzusparen und zu kürzen !
Und da die Rentenerwartung von Politikern, die ihre
ganze Amtszeit über nicht das Geringste für Deutsch –
land und geschweige denn das deutsche Volk geleistet,
besonders hoch, dürfte nicht einer von denen unter 70
Jahren eine Rente beziehen !