Berliner Charité nun mit Placebo-Effekt

Sichtlich scheint man in gewissen medizinischen
Kreisen in der Studie zu Impfnebenwirkungen des
anthroposophischen Mediziners Harald Matthes
zunehmend eine Gefahr zu sehen.
In der Berliner Charité, welche tief in die Corona-
Impfungen involviert, möchte man am liebsten
Matthes nahelegen die Studie zu beenden. Sicht-
lich hatte Berlins Wissenschaftssenatorin Ulrike
Gote (Grüne) im Wissenschaftsausschuss des
Abgeordnetenhauses, gehörig Druck gemacht.
Nachdem Matthes Zwischenergebnisse seiner
Studie genannt, die sichtlich alles andere als im
Sinne der Auftraggeber waren, beginnt man nun
von allen Seiten Druck auf Matthes aufzubauen.
Nun geht es vor allem darum, mit irgendwelchen
sichtlichen Scheinargumenten die Studienergeb-
nisse in Frage zu stellen.
So heißt es z.B. in der Presse: ,, Aus Fachkreisen
war Kritik zu hören. Unter anderem wurde bemän-
gelt, dass eine Placebo-Gruppe in der Befragung
fehlte. Diese sei für einen Vergleich notwendig,
hieß es „. Der Placebo-Effekt käme allerdings
nur zustande, wenn bei den Corona-Schutzimpf-
ungen dementsprechend anstatt der Schutzimpf-
ungsstoffen ein Placebo gespritzt worden wäre.
Natürlich ist aus besagten „Fachkreisen“ nicht
zu erfahren, wie viele Patienten denn anstatt der
erwarteten Schutzimpfung ein Placebo gespritzt
worden, und zwar in solch großen Mengen, dass
dies irgend einen Einfluss auf die gesamten Co-
rona-Schutzimpfungen gehabt hätte!
Bis auf einen in den Medien bekannt gewordenen
Fall, indem eine Krankenschwester, – die angeb-
lich den Querdenkern nahe -, den Originalimpf-
stoff gegen Kochsalzlösung ausgetauscht, ist von
Placeboimpfungen nie die Rede gewesen.
Eher schon müssten hier die Impfstoffhersteller
offen legen, wie viele Probanden in der Testungs-
phase der Impfstoffe ein Placebo gespritzt und
in wieweit sich deren Gesundheit zu denen durch
die Corona-Impfung „Geschützten“ steht. Wenn
hier ein Großteil der Placebo-Empfänger am Ende
bei Erkrankungen an Corona besser dastanden als
die Geimpften, – und zwar nur dann -, würde ein
Placebo-Effekt in diesem Fall überhaupt eine Rolle
spielen.
Ein anderes Totschlagargument ist dass der angeb-
lich „nicht-repräsentative Rekrutierung der Befrag-
ten“. Oder ist es bei den berühmt-berüchtigten “ in
Auftrag gegebenen Studien“ üblich die Befragten zu
„rekrutieren“? An der Berliner Charite scheinen der-
lei Rekrutierungen wohl üblich zu sein. Aber die be-
finden sich ja auch in einem Krieg gegen Corona!
Hatten nicht zuvor auch all die „Faktenchecker“
der Medien die Fake news verkündet, dass es
kaum Nebenwirkungen bei den Corona-Impf-
ungen gegeben und dies nur „Verschwörungs-
theorien“ der Querdenker seien? Offensichtlich
war dem nicht so und Harald Matthes Studie
könnte dies belegen. Kein Wunder, dass da bei
sämtlichen medizinischen Lauterbachern sämt-
liche Alarmglocken aufleuten. Sichtlich wird
Matthes schon bald beruflich gemaßregelt und
seine ohnehin nur befristete Stiftungsprofessur
an der Charité verlieren.

SPD: Statt Demokratie blanker Lobbyismus

Die SPD-Führung ist vollständig und mit fliegenden

Fahnen in das Lager der Asyl -und Migrantenlobby

übergelaufen.

Entgegen den Willen ihres eigenen Volkes, wobei sich

selbst in Umfragen der ihnen hörigen Medien 50 Pro –

zent aller Befragten gegen die Aufnahme von Flücht –

lingen ausgesprochen, setzen die SPD-Bonzen darauf

stetig höhere Zahlen von Aufzunehmenden aus den

griechischen Lagern zu fordern. Das kein einziges

anderes EU-Land diese Flüchtlinge aufnehmen will,

müsste den Genossen eigentlich schwer zu denken

geben, zeigt es doch nur zu deutlich, wo die Mehr –

heit des Volkes tatsächlich steht.

Wie mittelalterliche Fürsten meinen die Bonzen der

SPD ihre Bundesländer regieren zu können. In nicht

einer einzigen Kommune, geschweige denn in einem

Bundesland, wurden die Einwohner zuvor gefragt, ob

sie denn überhaupt Migranten aufnehmen wollen!

Dies ist das gründlich am Volk vorbei regieren, dass

man von dieser Art von Politikern nur zu gut gewohnt

ist! Wem also dient oder besser gesagt bedient Norbert

Walter-Borjans mit seinen dreisten Forderungen? Dem

deutschen Volk wohl kaum, sondern ganz ausschließlich

der Asyl – und Migrantenlobby. Diese, obwohl nur eine

verschwindend geringe Minderheit, wird uns in den Me –

dien in bester Fake news-Manier als Mehrheit präsen –

tiert!

Ginge es nach den Willen der SPD-Bonzen, dann dürften

deren Satrapen in den Kommunen, deren Zahl allmählich

abnimmt, nach Lust und Laune weitere Migranten ordern

dürfen. Selbstredend fragen diese Satrapen in den Kommu –

nen nicht zuvor die Einwohner, ob die überhaupt und wenn

wie viele Migranten sie aufnehmen wollen. Aber nicht nur

bei sämtlichen Themen die Migration betreffend, ist hier

in Deutschland quasi sämtliche Demokratie abgeschaltet.

In der Merkel-Regierung, wo man doch so gerne als ,,Euro –

päer„ auf ,,gemeinsame europäische Lösungen„ setzt,

müsste es ein klares demokratisches Signal sein, dass nicht

ein anderes EU-Land sich von den Brandstiftern und Ge –

walttätern auf Lesbos unter Druck setzen will.

Aber Demokratie? Nicht mit der Merkel-Regierung! Also

wird die gemeinsame EU-Politik von Merkels Satrapen

ganz bewusst sabotiert und wieder, wie schon 2015, ein

gefährliche deutscher Alleingang durchgezogen. Damit

macht sich die Merkel-Regierung und ihr SPD-Anhang

zu geistigen Brandstiftern, die Migranten mit ihrem un –

demokratischen Alleingang die Migranten geradezu zu

neuen Gewalttaten verleitet. Schon brennen in Griechen –

land auch auf Samos Flüchtlingslager!

Mit ihrem Alleingang, an jegliche demokratische Norm

und am eigenem Volk vorbei, wobei die gesamte Politik

sich widerspruchslos der Asyl – und Migrantenlobby

unterordnet, ist die Merkel-Regierung auf dem besten

Wege Europa im wahrsten Sinne des Wortes in Brand

zu stecken!

Wäre Norbert Walter-Borjans ein echter Demokrat,

dann würden er und seine Partei-Bonzen es einsehen,

dass die demokratische Mehrheit der europäischen

Völker gegen ihre Vorschläge und Forderungen ist,

und niemand ihrem ,,deutschen„ Beispiel folgen

wird!

Aber gerade, weil diese Bonzen es ganz genau wissen,

dass sie weder im eigenem Land, geschweige denn in

der EU über eine Mehrheit verfügen, bauen sie solch

einen politischen und medialen Druck auf, um ebenso

hemmungs – wie schamlos ihre unverschämten Forder –

ungen durchzusetzen, und damit der Demokratie in

Deutschland den größtmöglichen Schaden zuzufügen!

Spätestens bei der nächsten Wahl werden diese geisti –

gen Brandstifter die verdiente Quittung dafür bekom –

men, sich mit den Gewaltätern und Brandstifter in den

griechischen Lagern unterworfen und ihnen nachgege –

ben zu haben. Jedes weiteres angestecktes Flüchtlings –

lager ist die alleinige Schuld von Borjans und seinen

Bonzen und ihrem Alleingang zuzuschreiben!