Merkels Einwanderungsgesetz ist nichts als der Dolchstoß im Rücken all jener, die noch die Invasion nach Europa bekämpfen!

Als im Jahre 2015 verantwortungsvoll im
Interesse und zum Wohle ihrer Völker
handelnde osteuropäische Regierungen
die Balkanroute schlossen und somit ver –
hinderten, das Millionen von ´´ Flüchtlin –
gen „ in Europa einfielen, da sabotierte
Merkel dies mit Grenzöffnungen und
dem schmutzigen Türkei-Deal, welcher
Milliarden kostete aber nichts gebracht.
Der Türkei-Deal diente einzig dazu, das
der Türkei weitere ´´ Flüchtlinge „ ab –
nahm und so den Zustrom aufrecht er –
hielt.
Als Merkels Verrat dann den Deutschen
eine Million ´´ Flüchtilanten „ bescherte,
es fast täglich zu gewaltsamen Ausein –
andersetzungen unter den ´´ Flüchtlin –
gen „ in den Aufnahmelagern kam, auch
die ersten sexuellen Übergriffe in den
Schwimmbäder stattfanden, kam die
Merkel-Regierung uns mit dem großen
Märchen mit den ´´ Fachkräften „. Das
man nach über einer Million solcher Zu –
wanderer 2018 immer noch genauso
nach ´´ Fachkräften „ sucht, wie 2015,
beweist wohl zur Genüge, das die, wel –
che da zu uns kamen garantiert keine
´´ Fachkräfte „ waren!
Just in dem Augenblick als die italien –
ische Regierung die Route über Libyen
dichtgemacht, und die volksveräterisch
handelnden Sozialisten in Spanien nicht
genügend ´´ Flüchtlinge „ herbei schaf –
fen konnte, fällt Merkel den Europäern
erneut in den Rücken, und zwar mit dem
vorgeschobenem Einwanderungspro –
gramm!
Zuerst nahm man den kriminell handeln –
den NGO-Schiffe einen Teil ihrer Fracht
ab, um so in völlig unverantwortlicher
Weise die Spanien-Route für Schlepper
zu puschen und dieselben geradezu zu
animieren noch mehr ´´ Flüchtlinge „
über das Mittelmeer in Marsch zu set –
zen.
Es ist durchschaubar, daß Merkel nun
mit dem Einwanderungsgesetz daher
kommt, um weitere massive Einwan –
derung nach Deutschland zu forcieren.
Schon wie man sich mit der angeblichen
Opposition einig ist, und an Hand derer
Forderungen, geht klar hervor, wie vor –
geschoben der Fachkräfte – und Pflege –
kräftemangel ist ! Kaum hat man näm –
lich , unter Seehofer, Rücknahmever –
träge mit einer Hand voll Länder zu –
stande bekommen, will die SPD auch
das noch sabotieren, indem sie Unge –
bildeten und abgelehnten Asylbewer –
bern ´´ eine Chance „ geben will und
die Grünen sogleich den Nachzug von
deren Familien fordern. Das ist ein ab –
gekartetes Spiel, mit dem man den ins
Stocken geratenen Ansturm von ´´Flüch –
tilanten „ nun künstlich wieder befeuern
will. 2018 will Merkel so den, zumeist
rechten, Regierungen erneut den Dolch –
stoß in den Rücken versetzen und hinter,
oder besser gesagt auf dem Rücken der
Europäer, weitere Migranten in Scharen
in die EU zu holen.
Schon jetzt ist voraussehbar, daß das was
ihrem Lockruf folgen wird, alles andere
als ´´ Fachkräfte„ sein wird!
Man muß schon das Gehirn einer zurück –
gebliebenen Muschel haben, um es zu
glauben, das der deutsche Arbeitsmark
Ungebildete und abgelehnte Asylbewer –
ber als dringend benötigte Fachkräfte
braucht ! Die Einwanderung hat dieses
Problem noch nie in Deutschland ge –
löst ! Man schaue einmal in die Groß –
stadtbezirke, wo Migranten oft schon
in der 4.Generation von HartzIV. leben.
Und niemand vermag zu erklären, wie
bei angeblich so vielen offenen Arbeits –
stellen, jeder vierte Türke von HartzIV.
lebt!
Dank Merkels Einwanderungskampagne
werden sich diese Zahlen bald verdop –
peln ! Es hat schon seinen Grund warum
über 70 % aller Besucher der Essener
Tafel Migranten sind. Das nämlich sind
genau all die ´´Fachkräfte„ die Merkel
ins Land geholt!

Advertisements

Angela Merkel vor dem Urlaub : Asyl, Flüchtlinge, Zuwanderung und sonst gar nichts !

Das inzwischen der überwiegende Teil der
deutschen Bevölkerung Merkels Flüchtlings –
politik ablehnt, ist denen, die da im Bundes –
tag sitzen vollkommen egal, Munter ordern
sie weitere ´´Flüchtlinge„.
Der ´´Fachkräftemangel„ diente ihnen zum
Vorwand für ein neues Einwanderungsge –
setz, das auch Ungebildeten und abgelehn –
ten Asylbewerbern ´´ eine Chance„, sprich
ein Bleiberecht einräumt.
Kaum war wieder eines der kriminell han –
delnen NGO-Schiffe im Mittelmeer unter –
wegs, um mit Schleppern zusammen neue
´´ Flüchtlinge „ zu holen, konnte die Bun –
desregierung gar nicht schnell genug dem
NGO-Schiff über ein Drittel seiner mensch –
lichen Fracht abnehmen, und damit den
Run der Schlepper auf die spanische Küste
massiv unterstützen!
In der Deutschen welle versucht man gleich
auf 3 Seiten Merkels Politik schön zu reden.
Da Marcel Fürstenau kaum echte Erfolge
von Merkel verbuchen kann, redet er eine
Seite lang nur über Fußball als sei Fußball
nun die Nummer 1 in Merkels Politik. An –
sonsten bleiben da nur die Flüchtlinge, die
´´ weiterhin viele Kräfte binden „. Auch
der ´´Pflegenotstand „ gerät bei Merkel
schnell zum Vorwand für weitere Ein –
wanderung. Auch für den Arbeitsmarkt
hat Merkel, na wir ahnen es schon, nur
eine Lösung : ´´ Ein Gesetz, dass Auslän –
dern den Zugang zum deutschen Arbeits –
markt erleichtert „!
Marcel Fürstenau kommt zu dem Schluß:
´´ Noch nie hatte es Merkel innenpolitisch
so schwer wie 2018 „. Und sicherlich haben
es auch die Mietschreiberlinge noch nie so
schwer gehabt, noch etwas positives über
Merkel und ihre Politik zu schreiben!

Unglaubwürdig !!!

Angeblich hat ja die Zuwanderung von Migranten,
welche sich nun ´´ Flüchtlinge„ nennen, stark ab –
genommen. Da kann man sich schon fragen, wie –
so man dann 1.650 neue Stellen bei der BAMF ein –
richten muß.
Aber es ist wohl, wie mit der angeblich stark zurück –
gegangenen Kriminalität, bei der die Gerichte völlig
überlastet, und man im jedem Bundesland nach
mehr Polizei schreit. Das man gerade nun, wo die
Kriminalität vorgeblich auf den niedrigsten Stand
seit 25 Jahren überall verstärkt gegen arabische
Familienclans vorgehen will, welche zunehmend
die Großstädte beherrschen, trägt auch nicht ge –
rade dazu bei, das glaubhafter zu machen, was
uns die staatlichen Nachrichten so verkünden.
Aber gewiß hat man schon eine Studie ´´ in Auf –
trag gegeben „, die uns das Gegenteil beweißt.

Vergleich Ungarn – Deutschland. Was stimmt da nicht ?

In Ungarn liegt Viktor Orban`s nationalkonservative
Fidesz-Partei in Umfragen so um die 50 Prozent. Im
Jahre 2014 hatte Fidez bei den Wahlen sogar eine
Dreiviertelmehrheit erreicht ! Das sind Werte von
denEN in Deutschland all jene Parteien, die von
sich behaupten ´´ Volksparteien „ zu sein, nur noch
träumen können. In Deutschland sind die Volkspar –
teien, längst Parteien ohne Volk !
In Deutschland ist eben alles etwas anders : Hier
glaubt eine SPD mit 16 % dem Wähler noch etwas
schuldig zu sein !
Für den deutschen ´´ Volksvertreter „ ist es nahezu
unvorstellbar etwas für das deutsche Volk zu tun.
Obwohl eigentlich dafür gewählt, das Volk zu ver –
treten und in dessen Sinne zu handeln, so waren
deutsche ´´ Volksvertreter„ doch geradezu ent –
setzt als Donald Trump verkündete, das sein Land
an erster Stelle komme. Eigenlich eine Selbstver –
ständlichkeit für echte Volksvertreter !
In Ungarn wirbt Viktor Orbans Partei mit dem Slo –
gan ´´ Fürs uns, Ungarn zuerst „. Und in Deutsch –
land ? Da beschlossen im Jahre 2000 die Abgeord –
neten des Bundestages, fortan nicht mehr das deut –
sche Volk vertreten zu wollen, sondern nur noch
eine imaginäre Bevölkerung. Da man zu feige war
auch den Schriftzug ´´ Dem deutschen Volke „ am
alten Reichstag und nunmehrigem Bundestagsge –
bäude zu entfernen, errichtete man in dessen Nord –
hof den Haackischen Erdtrog als das Denkmal für
diese Bevölkerung !
Während Viktor Orban`s Volkspartei die Grenzen
und sein Volk schützte, öffneten in Deutschland
die Erdtrog-Bevölkerungsvertreter die Grenzen
und ließen auch wirklich herein. Die Folge war
ein halbes Dutzend islamischer Anschläge, Tote
sowie viele vergewaltigte Frauen und die Deut –
schen können nur noch in sogenannten Schutz –
zonen ihre Feste und Feiertage begehen ! Da –
gegen gab es in Ungarn nicht einen einzigen
islamischen Terroranschlag !
Während Viktor Orban die EU-Außengrenze
so gut schützte, dass die Balkanroute vollkom –
men dicht gemacht, richteten EU-Politiker ge –
radezu einen Shuttle-Service für Flüchtlinge
auf dem Mittelmeer ein und deutsche Politi –
ker ließen mehrere Zehntausend Flüchtlinge
einfliegen. Noch unter Steinmeier als Außen –
minister orderte man schließlich Flüchtlinge
schon direkt aus ägyptischen Gefängnissen !
Hat es in Ungarn auch nur einen Zwischen –
fall gegeben, mit nur halb solchen Ausmaßen,
wie in der Silvesternacht 2015/16 in Köln und
anderen deutschen Großstädten ? Sichtlich weiß
man in Ungarn mit Gefährdern umzugehen, da
es keinen einzigen Anschlag gegeben. Dagegen
sitzen in Deutschland die aller schlimmsten Ge –
fährder der inneren Sicherheit, alle samt, mit
Mandat im Bundestag !
In welchem Land läuft also was verdammt
falsch ?

Die Neujahrsansprache der Bundeskanzlerin

In ihrer Neujahrsansprache gestand Bundeskanzlerin
Angela Merkel es erstmals offen ein, dass viel Krimi –
nalität und Gewalt zu Realität in Deutschland gewor –
den ist. Wie sie dieses abzuschaffen gedenkt, das aber
sagte Merkel nicht. Wie auch, denn dann hätte sie es
auch zugeben müssen, dass die schlimmsten Gefähr –
der der inneren Sicherheit, alle samt mit Mandat im
Bundestag sitzen und die aller schlimmsten unter
ihnen ihrer Regierung angehören !
Natürlich auch kein Wort darüber das einzig sie selbst,
mit ihrer Politik der offener Grenzen, der Abschaffung
von Kontrollen und dazu Masseneinwanderung, dazu
geführt haben, dass sich in Deutschland immer weni –
ger Menschen abends noch auf die Straße trauen. Oder,
wie es ein Journalist in der ´´ Berliner Zeitung „ tref –
fend beschrieb : ´´ Die Chance, in Israel ein Messer
zwischen die Rippen zu kriegen, ist nach meinem
Gefühl deutlich geringer als in Berlin-Neuköll „.
Dafür klingt es bei Merkel als wenn ´´ viel Krimi –
nalität und Gewalt „, – mehr Kriminalität und Ge –
walt, traute sie sich nicht einmal mehr ehrlich zu
sagen -, aus dem Nichts gekommen seien. Die Ur –
sache all dessen, verschweigt sie bewusst ihrem
Volk ! Und in ihrer Ansprache kommt nicht ein
bißchen Einsicht vor, oder gar das Eingestehen
eigener Schuld.
Statt dessen spult Merkel ihre Standardsätze her –
unter, die stellenweise schon wie blanker Hohn
klingen. ´´ Ich danke deshalb an dieser Stelle
ganz besonders den Polizistinnen und Polizisten,
die auch heute Abend für uns da sind und zum
Beispiel die vielen Silvesterfeiern im Land
schützen „. Auch hier nicht ein Wort darüber,
warum vermehrt Polizisten unterwegs sind oder
warum die Deutschen in ihrem eigenen Land,
nur noch in ´´ Schutzzonen „ und durch mehr
Polizisten geschützt, ihre Fest – und Feiertage
begehen können.
Wieder das unselige Geschwafel endloser All –
gemeinsätze, so dass man ihre ´´ digitalisierte
Welt „, schon ebenso wenig noch zu hören ver –
mag, wie das Wort ´´ Flüchtlinge „. Daneben
hat sie ihrem eigenen Volk kaum noch etwas
mit zuteilen. Sie versteckt sich, wie alle Euro –
kraten, die nichts für ihr eigenes Volk tun, hin –
ter dem Begriff eines leeren Europas. ´´ Wir
Europäer „ und die ´´ Zukunft Europas „ als
hätte Merkel denn je einen Finger für die euro –
päischen Völker gerührt ! Denn alles, was wir
Deutschen im Augenblick noch mit den euro –
päischen Völkern, unter Merkel, gemeinsam
haben, ist der Umstand, dass kein einziges, der
Völker der EU-Mitgliedsstaaten, je gefragt wor –
den, was es von solch einer ´´Europa„-Politik
hält ! Außer noch dem Umstand, dass Dank
ihrer Politik, nun alle Europäer extrem unter
dem leiden, was Merkel, mit ´´ viel Krimina –
lität und Gewalt „ vage umschreibt !
Auffallend, dass Merkel auf eine Standard –
floskel verzichtet : Mehr Toleranz ! Statt
dessen benutzt sie das Wort Achtung : Mehr
Achtung usw. Aber es verbirgt sich dasselbe
dahinter.
Auch klingt an, dass das deutsche Volk für
Merkel nichts mehr als denn nur noch bloßes
Stimmvieh bei den Wahlen : ´´eine vielstim –
mige Gesellschaft „ !

Einwanderung – Die große Lüge der BRD

In der BRD wurde Einwanderung zur größten Lüge
in der Geschichte. Die Probleme mit Einwanderern
hatte man schon in den 1980er Jahre, als die Gast –
arbeitet immer weniger, nur Gäste bleiben wollten,
und es mit dem Arbeiten auch nicht mehr so lief.
Mit dem Zusammenbruch des Ostblocks begann
auch die Einwandererschwemme.
Da kamen zunächst osteuropäische Juden. Obwohl
der überwiegende Teil von denen nie eine Synagoge
besucht und keinen jüdischen Ritus kannten, galten
sie in Deutschland als ´´ wegen ihres Glaubens ver –
folgt „ und wegen des Holocaustes durfte niemand
an dieser These rühren. Das weit über die Hälfte der
so eingewanderten Juden auch in Deutschland nicht
Mitglied einer jüdischen Gemeinde ist, also tatsäch –
lich seine Religion ausübt, wurde schlichtweg nicht
zur Kenntnis genommen.
Auch der sogenannte Russland – oder Wolga-Deutsche
wanderte nunmehr massiv nach Deutschland ein. Ob –
wohl es vor dem 2.Weltkrieg nur noch 400.000 Wolga –
Deutsche gegeben hatte, von denen viele in Stalinist –
ischen Lagern umkamen, wanderten seltsamer Weise
1,5 Millionen von denen nach dem Krieg nun wieder
nach Deutschland ein. Das diese Zahlen in keinerlei
Verhältnis zueinander stehen, das interessierte in der
BRD niemanden.
Ab den 1990er Jahren begann dann in der BRD die
Lage immer mehr außer Kontrolle zu geraten. Rot –
grüne Politik unter Außenminister Fischer bescherte
Deutschland den Kosovo-Krieg. Damal kamen aber
nicht nur die betroffenen Kosovo-Albaner, worunter
sich sehr viele kriminelle Elemente befanden, son –
dern nutzten auch sehr viele Sinti und Roma aus
ganz Osteuropa die Chance in Deutschland regel –
recht einzufallen.
Die Ereignisse in Rostock-Lichtenhagen, ausgelöst
durch 450 illegale Asylanten, die dort kampierten,
geben ein bezeichnendes Bild der Situation. Wie
immer tat die Bundesregierung nicht das Geringste
zum Schutz der eigenen Bevölkerung. Schon damals
wurde dasselbe getan, was sich 2015 als so schädlich
erwiesen, nämlich für offene Grenzen plädiert und
die Visumpflicht vielfach abgeschafft ! Daneben
waren die einzigen Lehren, die man daraus zog,
den Kampf gegen Rechts zu propagieren und die
Migranten nur als Opfer anzusehen.
Im Jahre 2000 war es dann so weit. Aus immer mehr
Großstädten wurden Übergriffe auf Frauen und Mäd –
chen berichtet. Oft genug schilderten nun auch erst –
mals Frauen in den Medien ihren täglichen Spießruten –
lauf auf den Nachhauseweg und aus den ersten Schulen
kamen Brandbriefe. Aber wieder tat die rot-grüne Regier –
ung unter Gerhard Schröder nicht das Geringste für die
eigene Bevölkerung. Man änderte weder etwas an den
Zuständen, noch tat man etwas zum Schutz der Bevölker –
ung. Seit Mitte der 1990er Jahre stetig steigende Zahlen
der Ausländerkriminalität waren die sichtbaren Folgen
dieser Politik. Die Regierung Schröder startete 2000
lieber den Aufstand der Anständigen, bei dem man
imaginäre Rechte jagte. Selbst der Auslöser dessen,
der Brandanschlag auf eine Synagoge, wurde von
jungen Muslimen begangen. Hier lagen die sicht –
baren Anfänge einer Fehlentwicklung. Doch was
tat die Regierung ? Sie log und erfand lieber am
laufenden Band rechte Straftaten, was 2001 dann
im Debakel von Sebnitz endete.
Steigende Islamisierung, sprunghafter Anstieg der
Kriminalität von Straftätern mit Migrationshinter –
grund und von denselben überfüllte Vollzugsanstal –
ten, wollte man ebenso wenig wahrhaben, wie die
Übergriffe auf Frauen und Mädchen auf deutschen
Straßen und Plätzen oder die Situation an den Groß –
stadtschulen. Man machte lieber Stimmung gegen
Rechts und erklärte die Migranten zu Opfern der
Gesellschaft, für deren Bildung und besere Integra –
tion man noch mehr Geld ausgeben müsse. Man be –
kämpfte Ursachen und Verbrechen nicht ; man ali –
mentierte sie mit Millionen deutscher Steuergelder !
So konnten sich in den Städten mafiaähnliche Struk –
turen ungestört entwickeln. Was in der Schule nicht
im Griff bekommen, entwickelte sich von der Straßen –
gang zum Familienclan !
Anstatt zu handeln, nun wo es höchstes Gebot gewesen,
gab die rot-grüne Regierung unter Bundeskanzler Ger –
hard Schröder und Außenminister Joschka Fischer, gar
das eigene deutsche Volk auf : Im Herbst 2000 beschloß
der Bundestag, fortan nicht mehr dem deutschen Volke,
sondern nur noch einer imaginären Bevölkerung dienen
zu wollen. Dies beschworen die Abgeordneten feierlich
am Haackischen Erdtrog ! So von ihrer eigenen Regier –
ung schmählich im Stich gelassen, hatte der Deutsche,
welcher unter Merkel gar nur noch, zu dem schon etwas
länger hier Lebenden degradiert, der neuen Bevölkerung
seine Heimat zu überlassen. Begehrte er dagegen auf,
dann wurde er als ´´ Rechter „ oder ´´ Nazi „ bekämpft.
Die neue deutsche Bevölkerung war längst dabei sich
ihre eigenen Strukturen zu schaffen, vom kriminellen
Familienclan, bis zum religiösen islamischen Fanatiker.
Und die Regierung tat natürlich nicht als weiterhin den
Kampf gegen Rechts zu propagieren und den Neubürger
paschal als Diskriminierungsopfer anzusehen.
So konnten sich mafiaähnliche Strukturen unbegrenzt
ausbreiten, ob von der Asylantenlobby, über die Drogen –
dealerszene, vom Türsteher, bis zum Zuhälter war bald
alles fest in Migrantenhand ! Es war so nur eine Frage
der Zeit, bis man begann Staatsapperat, Bundeswehr
und Polizei zu unterwandern.
Bei Bundeswehr und Polizei hatte man nur schwer da –
mit zu tun, ´´ Rechte „ draussen zu lassen. Dabei hätte
man, etwa bei der Polizei, durchaus etwas dazu lernen
können ! Immerhin hatten sich bei deren erste große
Kampagne Migranten in den Polizeidienst aufzuneh –
men, ein Großteil der Vorzeigemigranten, mit denen
man auf Plakaten geworben, als korrupt oder krimi –
nell erwiesen ! Das beweißt wohl zur Genüge, dass
das, was nun erst angeblich an einer Berliner Polizei –
schule aufgedeckt, längst traurige Realität gewesen !
Aber es war ja wichtiger die Toiletten nach rechten
Sprüchen abzusuchen als die tatsächlichen Mißstände
offen anzugehen ! Durch die Politische Korrektheit
war man ohnehin zum gezieltem Wegschauen und
zum Lügen verdammt.
Mit der Flüchtlingsinvasion 2015 haben sich all die
schlimmen Mißstände geradezu verdoppelt und ver –
dreifacht. Aber auch die Merkel-Regierung propa –
giert lieber den Kampf gegen Rechts als sich den
wahren Ursachen zu widmen, sowie der Politischen
Korrektheit, welche uns den nunmehrigen ´´ Flücht –
ling „ ebenfalls nur als Opfer präsentiert. Man ist
also seit gut 40 Jahren in der BRD unentwegt sei –
nen eigenen Lügen aufgesessen. Es scheint mittler –
weile gar als Höhepunkt bundesdeutscher Demo –
kratie zu gelten, dass eigene Volk zu belügen. So
wie man es nach und nach seiner Heimat und Kul –
tur beraubt! Unter Merkel ist es wahrlich soweit
gekommen, dass die Deutschen, die schon immer
hier gelebt, nur noch in ´´ Schutzzonen „ ihre Feste
und ihr Brauchtum feiern können und tatsächlich
der Betonpoller zur eigentlichen kulturellen Be –
reicherung geworden !

Rede zum Tag der deutschen Einheit : Steinmeier übertraf selbst den Gaukler noch an purer Heuchelei

Nachdem Bundespräsident Joachim Gauck seine einzige
volksnahe Rede gehalten, in welcher er allen verkündete,
für eine weiteren Amtszeit nicht zur Verfügung zu stehen,
da hatten viele in Deutschland geglaubt, dass es nicht mehr
schlimmer kommen könne als unter diesem evangelischen
Betroffenheits-Hohepriester. Aber dabei haben sie nicht
mit dem Sozi Frank-Walter Steinmeier gerechnet.
Zum Tag der deutschen Einheit hielt Steinmeier sodann
seine erste große Rede, nach der sich selbst die härtesten
Gauck-Kritiker den ollen Pfaffen zurückgewünscht. In be –
sagter Rede sprach Steinmeier den Deutschen schlichtweg
ihre Heimat ab. ´´ Heimat „, das ist für Steinmeier nur ein
leerer Begriff, den er ebenso wie ´´ Demokratie „ nur in
den Mund nimmt, um ihn nicht den ´´ Rechten „ zu über –
lassen. Damit wird Heimat bei ihm zu einem Ort, der gar –
nicht existiert, sondern erst von seiner Eurokratengesell –
schaft erschaffen wird, damit sich nicht etwa Deutsche,
sondern ausschließlich Ausländer darin wohlfühlen.
Wenn Steinmeier von neuen Mauern sprach, hätte er die
zwischen Eurokraten und dem Volk nennen müssen, aber
das tat er wohlweislich nicht. Immerhin hätte er dann ja
auch erklären müssen, wie ein Politiker der alles ´´ völk –
ische „ und ´´ Nationalitäre „ also das eigene Volk und
die eigene Nation abschaffen will, ein ´´ Demokrat
sein kann. Immerhin kommt Demokratie von Demos
also von Volk ! Noch dazu war die SPD im Jahre 2000
ganz vorne mit dabei als sich die Abgeordneten im
Bundestag weigerten dem deutschen Volk zu dienen,
sondern nur noch einer imaginären Bevölkerung. Wer
dem eigenem Volk nicht dient kann aber weder ein
Demokrat, geschweige denn ein Volksvertreter sein !
Allenfalls ein Bevölkerungsvertreter.
Und Bevölkerungsvertreter Steinmeier gehört genau
zu dieser Sorte von verlogenen Eurokraten, die sich
nun mit Masseneinwanderung eben diese neue Be –
völkerung erschaffen wollen. Von daher hatte denn
Steinmeier dem deutschen Volk auch nichts zu bieten
als die Ankündigung weiterer Flüchtlinge, für deren
Massenaufnahme er ´´ legale „ Einwanderungsmög –
lichkeiten forderte. Welcher Bevölkerungsgruppe da –
mit gemeint, dass bewiesen ausgerechnet am Tag der
deutschen Einheit, gleich 1.000 Moscheen mit der Ab –
haltung eines Tags der offenen Tür ! Und genau diese
Muslime waren wohl von Steinmeier gemeint als er
von einem gemeinsamen Deutschland sprach.
Das den Deutschen den Gebrauch des Begriff und die
Heimat selbst zu verwehren, reichte Steinmeier nicht,
er will unter dem Pseudonym ´´ völkisch „ das eigene
deutsche Volk selbst überwinden. Das Eurokraten-Ge –
schwätz von der Überwindung von Nationalstaaten,
ist um so verlogener, wenn man gleichzeitig, wie der
Bundespräsident, den Schutz des israelischen Natio –
nalstaates fordert ! Während durch solche Eurokraten
der deutsche Nationalstaat unter allen Umständen über –
wunden werden soll, muß der völkische Nationalstaat
Israel unter allen Umständen beschützt und die jüd –
ische Kultur bewahrt werden. Das passt zu einem
Eurokraten, wie Steinmeier, welcher in seiner ge –
samten Zeit als Außenminister mehr die Interessen
Israels vertreten als die Deutschlands !
Dazu passt auch, dass Steinmeier ein typischer System –
vertreter der deutschen Kollektivschuld ist, die natürlich
nie enden darf. Dementsprechend wird den Deutschen
auch jegliche eigenständige Kultur abgesprochen und
dieselbe von den Eurokraten durch die ´´ Erinnerungs –
kultur „ ersetzt. In seiner Rede bestätigte Steinmeier
dies : ´´ ´´ Die Verantwortung vor unserer Vergangen –
heit kennt keine Schlussstriche „.
Soweit ist selbst der Gaukler nie gegangen !