Der Klimagipfel 2017 zu Bonn : Klimaexperten und Politiker

Gerade wieder ist der große Klimawechsel in aller
Munde. Sogenannte Klima – und Wetterexperten,
versuchen, aus ebenso kurzfristige wie stumpfsin –
nigen Prognosen, uns den Klimawandel weißzu –
machen. Und wo immer solche Experten zu Hauf
auftreten, sind deutsche Politiker stark involviert !
Und es ist auch weniger die Natur als die Politik
beim Klimawandel im Spiel!
Das sich das Wetter über einen mehrere Jahrhun –
derte entwickelten Zyklus abspielt, will man ein –
fach nicht wahrhaben. Statt dessen macht man
auf Panik und das Klima zur Geschäftsidee. Wie
immer geht es nur ums Geld !                                                                                                        Ein paar Südseeinseln sind angeblich schwer am
absinken.Deren Regierungen haben allerdings für
den Klimaschutz selbst nichts getan als ein paar
rituelle Tänze aufführen zu lassen. Nun sind diese
Antänzer nach Deutschland gekommen, um ihre –
Inselstaaten auf deutsche Kosten, so wieder ins
Trockene zu bringen. Hat es sich doch längst, bis
in den aller letzten Winkel der Welt herum ge –
gesprochen, das dumme deutsche Politiker, für
so gut wie alles zahlen. Klimawechsel ist eben
immer auch, vor allem ein Geschäft !
Muselmutti Merkel kann sich beim Klimagipfel in
Bonn endlich wieder von ihrer besten Seite zeigen.
Schließlich hat Deutschland in Punkto Klimaschutz
einiges vorzuweisen. Windräder deren nicht gelie –
ferte Energie inzwischen so manch Deutschen die
Stromrechnung unbezahlbar machen oder Elektro –
autos, die so gut sind, dass noch nicht einmal die
eigenen Grünen selbst, sie fahren ! Das ist doch
schon mal was, dass man in alle Welt exportieren
kann.
Wie die ´´ Experten „-Voraussagen dann aussehen,
davon können wir uns immer wieder überzeugen.
Als vor kurzem ein langer heißer Sommer herrschte,
da waren all die Experten noch der Meinung, dass
in Deutschland bald ein Klima, wie heute in Italien,
und sich Südeuropa in die Sahelzone verwandeln
werde.
Kaum eine Regenperiode später, warfen all diese
selbsternannten Klimaexperten ihre Prognosen
über Bord. Frei nach der Meinung von Politikern :
Was schert mich mein Geschwätz von gestern ! So –
mit lauteten nunmehr plötzlich die Vorhersagen,
dass es in Deutschland zu immer stärkeren Stürmen
und vermehrt zu Regen kommen werde.
Der ´´ Jahrhundertsommer „ geriet so glatt zur
´´ Jahrtausendflut „ !
Was sagen all die Experten, wenn wir nächstes
Jahr, wettermäßig, ein ganz normales erleben ?
Man könnte da glatt annehmen, dass all diese
Experten dann aus lauter Depression Selbstmord
begehen.
Die Vertreter der Sahelzone-Theorie haben sich
nicht minder lächerlich gemacht, wie jene Klima –
forscher,welche die Erwärmung der Antarktis nach –
weisen gewollt und deren Schiff dann in der Arktis
festgefroren.
Und beim nächsten heißen Sommer werden dann
wohl noch mehr dieser Unwetter-Experten baden
gehen !