Monat 2 nach Relotius : Es gibt Nachschlag!

Erst der Fall Class Relotius, den man uns noch als
,, Einzelfall „ darstellte. Aber das kennen wir ja
schon aus der Rubrik ,, Einzeltäter „!
Dann entpuppten sich im Streit mit dem Herbert
Grönemeyer zwei weitere Journalisten als Lügner.
Und als wäre es damit nicht genug, so hat nun
auch das ,, Süddeutsche Zeitungsmagazin „ seinen
hauseigenen Relotius !
Eine Verlagssprecherin desselben erklärte dazu :
Das Süddeutsche Zeitung Magazin hat eine für den
Druck
vorgesehene Geschichte eines freien Journa –
listen nicht veröffentlicht, weil Redaktion und Do –
kumen
tation des Magazins feststellen  mussten,
das eine die Geschichte tragende Person nicht
existiert.
Und wieder ist der Reporter nicht irgendwer,
sondern wieder ein ,, mehrfach preisgekrönter
und ausgezeichneter Journalist, u.a mit dem re –
nommierten Henri-Nannen-Preis sowie mit dem
Reporterpreis „! Daneben schrieb besagter
Journalist auch für den ´´SPIEGEL„, sowie
´´SPIEGELONLINE„ und für die ´´ZEIT„.
Also genau jene linkslastige Presse die be –
sonders anfällig für Medien-Lügen ist. Eben –
so, wie die Preisverleiher diverser  Journa –
listenpreise!