Merkel bereit zur großen Völkerschlacht

merkel-fertig1

Angela Merkel dürfte sich derzeit fühlen, wie
Napoleon 1812 bei seiner Flucht aus Rußland.
Ihre Verbündeten laufen ihr angesichts der
von ihr angerichteten Katastrophe davon
und wechseln die Seiten.
Die eigene CDU wirkt, wie Anfang 1813 die
Rheinbundstaaten und die SPD übernimmt
die tragische Rolle, welche die Dänen 1813
gespielt. Man weiß also längst, daß man mit
Merkel nichts mehr gewinnen kann, ist aber
trotzdem bereit sich auf die letzte große Völ –
kerschlacht einzulassen. Wobei hierbei die
Bezeichnung Völkerschlacht durchaus zu –
treffend ist, wenn man an die arabischen
und afrikanischen Völkerschaften denkt,
welche gegen die europäischen Grenzen
anfluten!
Merkel ist bereit, wie Napoleon in Leipzig,
diese, ihre letzte Schlacht zuschlagen. Wo –
bei abzuwarten bleibt, ob sie Leipzig über –
springt und sich gleich nach Waterloo be –
gibt! Wie auch Napoleon 1813 und 1815,
so ist es auch ihre einzige Chance, die Ver –
bündeten einzeln zu schlagen. Von daher
ist Merkel eine gesamteuropäische Einig –
ung ein Dorn im Auge. Sie verhandelt da
lieber einzeln mit den dahinschmelzenden
Ja-Sager-Regierungen, in der vagen Hoffnung
auf einen schmutzigen Deal.
Wenn die Mehrheit der EU-Staaten nun fest
bleibt, hat Merkel keine Chance, und ihre Zeit
ist abgelaufen. Vielleicht hofft man ja in der
Rheinbund-CSU genau darauf! Im richtigen
Augenblick vor den Wahlen in das Lager der
Allianz zu wechseln. Doch jeder Tag, welchen
man dem Merkel-Napoleon gewährt, wird
Deutschland große Opfer kosten. Es wäre
besser für alle, besonders für Deutschland
und die europäischen Völker die Merkel so –
fort auf eine einsame Insel abzuschieben.
Jedes Zögern beschert Europa mehr nicht
gewollte Flüchtlinge, welche man hinterher
nur schwer oder gar nicht mehr los wird!
Aber genau das ist der Plan der Diktatorin
Merkel.
Jetzt fehlt ihr nur noch ein schwaches Glied
in der Kette, ein Handlanger, der bereit ist
einen schmutzigen Deal mit Merkel zu akzep –
tieren! In dieser Hinsicht ist weder den Sozis
in Spanien, noch den Linken in Griechenland
zu trauen. Mehr stehen ohnehin nicht mehr
für Merkels Europa. Dagegen wird Marcon
alles daran setzen, das Deutschland seine
hochtrabenden Pläne bezahlt. Dem ist die
wackelige Führung unter Merkel so ganz
recht. Um so eher kann er die Merkel über –
rumpeln. In der deutschen SPD gibt es der –
zeit keine Führungspersönlichkeit, die will –
lens und imstande wäre das falsche Spiel
noch abzuwenden.
Da man als Deutscher keinen einzigen Volks –
vertreter hat, so muß man wohl auf Orban
und Italien vertrauen! Beschämend, das
nach den täglichen Meldungen von nieder –
gemesserten Frauen und Mädchen nicht
ein einziger Abgeordneter bereit ist für
sein Vaterland einzutreten. Ja, schlimmer
noch : Das was derzeit noch im Bundestag
sitzt, und nichts mehr fürchtet als Neuwah –
len, verweigert den Opfern jeglichen Res –
peck ! Die reinste Schande, wie man dort
einfach zur Geschäftsordnung übergehen
wollte!

Werbeanzeigen

Merkels Unfähigkeit in weiteren 16 Punkten bewiesen

Merkels 16 Punkte-Wahn erinnert stark an die späte
Phase des dekadenten Römischen Reiches als unfähige
Kaiser versuchten, sich den Abzug der Barbaren mit
hohen Tributzahlungen zu erkaufen.
Damals ermunterten die römischen Machthaber so die
Barbaren zu weiteren Einfällen, um noch größere Beute
und Tribut zu erlangen, bis das Römische Reich als
Vielvölkergemisch dem Ansturm der Barbaren nicht
mehr gewachsen und schließlich unterging.

In gewohnter Volksverdummung will Bundeskanzlerin
Angela Merkel nunmehr einen 16 Punkte-Plan für Ab – *
schiebungen vorlegen. Wie immer in der Deutschen
Blumenkübel-Demokratie sehen die Politiker dabei
den Wald vor lauter Bäumen nicht und somit denn
erweisen sie sich wiederum als vollkommen unfähig
überhaupt das Grundproblem zu erkennen, nämlich –
und darauf käme jeder Depp -, 1. ) dass man sich gar
nicht erst Menschen ins Land holt, die hier ohnehin
kein Asyl erhalten, und 2. ) dass man illegal nach
Deutschland eingereisten Menschen, die schon da –
mit im Grunde genommen eine Straftat begehen,
auch kein Asyl gibt. Denn ginge es Denjenigen tat –
sächlich nur um Asyl, – und dies im eigentlichen
Sinne -, dann täten sie sich auch mit dem Asyl in
dem Eintrittsland der EU, also dort wo sie zuerst
ihren Fuß auf den Boden eines EU-Mitgliedsstaa –
tes, zufrieden geben. Alles andere läuft auf bloße
Abzocke des deutschen Staates heraus !
Aber dazu ist, wie gesagt, derzeit kein einziger
OPolitiker der deutschen Blumenkübel-Demokra –
tie im Stande dies zu erkennen. Die holen sich statt
dessen erst einmal massiv die Probleme ins Land
um dieselben nun in 16 Punkten beheben zu wollen.
Wobei wir uns sicher sein können, das denn die so
genante ´´ Opposition „ daraufhin mindestens 32
Punkte vorlegen wird, worauf die Merkel-Bande,
in der von ihr gewohnten Feigheit, wieder einmal
mehr vor der Asylantenlobby einknicken wird und
von ihren 16 Punkten schließlich nicht einmal ein
halbes Dutzend übrig bleiben werden. Alle wissen
dass und ziehen nun trotzdem das Spiel durch. Zu
diesem gehört es, dass die gleichgeschalteten Me –
dien den 16 Punkte-Plan wieder über den grünen
Klee werden loben, aber gleichzeitig die so genannte
´´ Opposition „ gebührend zu Wort kommen lassen
wird, um besagte 16 Punkte dann reduzieren oder
sämtlich außer Kraft setzen zu können.
Diese Regierung und den Rest des Bundestages
sollte man mit ihren elektronischen Fussfesseln
versehen und videoüberwacht sich selbst über –
lassen ! Denn sichtlich kommt bei Merkel mittler –
weile mehr fürs deutsche Volk heraus, wenn sie
nichts unternimmt als wenn sie denn etwas tut !
Deren ´´ Ermutigungsstrategie „ mit materiellen
Anreizen die Flüchtilanten zum freiwilligen Aus –
zug aus Deutschland zu ermuntern, wird nämlich
das Gegenteil bringen : Es werden noch mehr von
denen illegal sich nach Deutschland schmuggeln
lassen, um dann das finanzielle Sanierungspaket
der Bundesregierung in Anspruch zu nehmen !
Die Politik der Merkel-Regierung erinnert dabei
stark an die des Römischen Reichs in der Antike
als unfähige Kaiser versuchten durch Tributzahl –
ungen den Ansturm barbarischer Völker abzuwehren
und wir wissen alle, wie das geendet, nämlich mit
dem Untergang des Römischen Reiches ! Das scheint
also gut in Merkels Pläne vom Untergang der deutschen
Nation zu passen, denn für das deutsche Volk oder
gar in dessen Interesse ist keiner ihrer 16 Punkte !
Im Grunde genommen hat Frau Merkel also nichts
getan als ihre eigene Unfähigkeit in 16 weiteren
Punkten offen zur Schau zu stellen !

* Als ich an diesem Tag die Nachrichten las und
den Beitrag schrieb, waren es noch 16 Punkte.
Am folgenden Tag waren es plötzlich nur noch
15. Ein Punkt hatte man also über Nacht in
aller Stille und Heimlichkeit, schon fallen –
gelassen, noch bevor er an die Öffentlichkeit
gelangte.

Merkel 3.0-Plan läuft zunehmend aus dem Ruder

Überall in der EU ist man mit dem Plan der Bundesregierung
Merkel 3.0 ( kurz 3 x was für die Türkei, 0 für Deutschland )
mehr als unzufrieden. Immerhin entpuppt sich die Durch –
führung immer mehr als blanke Farce und ist zuweilen von
großer Idiotie geprägt. Etwa wenn die Türkei den Griechen
Flüchtlinge abnimmt ( bislang 325 ), müßte die EU-Staaten
im Gegenzug der Türkei ebenfalls dieselbe Zahl ( also 325 )
abnehmen. Nun wäre es weitaus billiger und unbürokratischer
gewesen, diese 325 Flüchtlinge gleich direkt aus Griechenland
zu holen, anstatt dieselben dann, mit türkischer Lizenz versehen,
sich aus der Türkei zu holen. Zumal, wenn man dafür der Türkei
6 Milliarden Euro zahlt ! Immerhin kommen weiterhin Scharen
von Flüchtlingen an den EU- Grenzen an !
Im Prinzip zielt also der Dolchstoß der Bundeskanzlerin, in den
Rücken derjenigen EU-Staaten, welche die EU-Außengrenzen
dicht gemacht und damit geschützt, einzig darauf weiterhin
Europa mit Flüchtlingen zu versorgen. Die niederländische
Regierung, ganz als Handlanger in diesem dreckigem Deal,
hat nunmehr zugesagt, jeden Monat 1.000 Flüchtlinge in
Europa aufzunehmen. Welchem EU-Land man diese aufs
Auge drücken will, sagten die Niederländer allerdings nicht.
Deutschland nimmt erst einmal 100 Flüchtlinge pro Monat
auf, das wäre angesichts der Zahl der Flüchtlinge, welche
die Türkei bislang zurückgenommen, gut ein Drittel aller
Flüchtlinge ! Sichtlich ist die Merkel-Regierung, welche
ihr eigenes Volk belogen und betrogen, was die Reduzier –
ung von Flüchtlingen angeht, unzufrieden damit, nun nicht
in Massen Europa mit Muslimen fluten zu können. Innerhalb
der EU hat sie, bis nun noch die Niederländer, kaum Rückhalt
und das letzte Ansehen mit dem schmutzigen Türkei-Deal ein –
gebüßt. Kaum noch ein EU-Staat – und schon garnicht die Ost –
europäischen – wollen sich aus Brüssel weitere Muslime auf –
diktieren lassen, zumal ein Ende der Flüchtlingswelle noch
lange nicht absehbar ist.
Was hat der Bundesregierung der Merkel 3.0-Plan nunmehr
gebracht ? Nichts, außer enorme Kosten und weitere Asylan –
ten ! Von Merkel, die kaum noch demokratisch, sondern eher
wie eine Monarchin regiert, fordert der türkische Sultan nun
die Auslieferung ihres Hofnarren und macht Merkel damit voll –
kommen zu Gespött. Auch ein weiterer ´´ Verbündeter „, der
eher zu den Schurkenstaaten zu rechnen ist, nämlich Saudi
Arabien, gerät immer mehr in die Verstrickung islamistischer
Anschläge. Welche Art Demokratie also ermöglicht es den
sogenannten ´´ Volksvertreter „ in Brüssel und Berlin, im
Namen des Volkes, mit solch Schurkenregierungen Verträge
abzuschliessen ? Im Interesse des deutschen Volkes ist dies
ganz gewiß nicht !