Nach den Wahlen: Steuererhöhungen für Deutsche, weil deren Gelder gerade von Merkel & Co an „shithole Countries“ verpulvert werden

mE

Der aufgeblasene pakistanische Botschafter in Deutsch –
land, Mohammad Faisal, typischer Vertreter so eines
Drecklochstaates der von den Taliban über Al-Kaida
bis zum IS, so ziemlich jeden muslimischen Terroris-
ten aufgenommen und versorgt, gibt in Deutschland
großspurig Interviews, in denen er fordert “ „reichere
und größere“ Länder sollten jetzt die Afghanen auf-
nehmen. Die Lösung des neuen Flüchtlings-Problems
liege bei den Staaten, die 20 Jahre in Afghanistan das
Sagen gehabt hätten, betonte der Botschafter.
Nach diesem Auftritt hätte wohl jeder einigermaßen
in seinem Amt begabte Diplomat die Gespräche mit
Pakistan abgebrochen, leider nicht Heiko Maas. Der-
selbe schwänzelt in Islamabad um die Machthaber her-
um und schenkt den deutsche Steuergelder, praktisch
als Tribut seiner Dämlichkeit!
Anstatt den lächerlichen Versuchen nachzugeben aus
dem was in deutschen Ministerien herumlungert nun
quasi eine afghanische Exilregierung installieren zu
wollen, hätte Maas & Co weitaus besser daran getan
dem Beispiel der USA zu folgen und sich ein für alle
Mal aus dieser Region zu verabschieden.
Statt dessen holt sich Maas mit der Aufnahme von
Tausenden Afghanen auch noch deren Probleme
mit nach Deutschland.
Wozu zahlt Deutschland eigentlich der UN Millionen
an Beiträge, wenn deren komplett unfähigen Führ-
ungsriege wieder einmal nichts Besseres einfällt als
die afghanischen Flüchtlinge wieder einmal einzig
zu einen Problem der EU zu machen. Nur Maas in
seinem völlig übersteigerten Geltungsbedürfnis er-
kennt das nicht, – falls der denn überhaupt noch
was merkt -, und nimmt der UN sämtliche Arbeit
ab, indem er sich als Anwalt sämtlicher schnell zu
„OrtSkräften“ ernannten Afghanen aufspielt.
Warum verhandelt Maas in dieser Sache wohl nicht
mit Deutschlands „besten“ Partnern, wie Israel oder
Saudi Arabien? Die Vereinten Nationen bereiten sich
auf Hunderttausende Flüchtlinge aus dem Land am
Hindukusch vor. Deren Weg wird auch Dank Maas
früher oder später einzig an den EU-Außengrenzen
enden!
Hätte man in der Regierung zu Berlin, – deutsche
Regierung mag ich die nicht mehr nennen, denn
eine deutsche Regierung wäre eine die sich vor-
rangig um deutsche Angelegenheiten kümmert -,
nur einen mit etwas Sachverstand, dann hätte man
das Maas-Männchen längst zurückgepfiffen. Statt
dessen fließen wieder aber Millionen deutscher
Steuergelder an die aller letzten Dreckslochstaa-
ten, während dadurch dann hier in Deutschland
das Geld für neue Investitionen fehlt. Aber was
soll man machen, wenn man eine Regierung vor-
gesetzt bekommen, denen die gesicherte Zukunft
der Afghanen weitaus mehr am Herzen liegt als
die des eigenen Volkes?
Uns steht 2022 wieder ein heißer Sommer wie
2016 bevor, wenn all die per Fake news zu „Orts-
kräften erklärten Afghanen erst mal in Deutsch-
land angekommen und sich hier heimisch fühlen
werden. Die Kulturschocks in deutschen Frei –
und Schwimmbädern ist geradezu vorprogram –
miert, ebenso wie dass es noch weniger Städte
in Deutschland geben wird, in denen sich Mäd-
chen und Frauen bei Einbruch der Dunkelheit
nicht mehr auf die Straßen trauen. In den Parks
diverser Großstädte proben Jogger, Jugendliche
und vor allem Frauen die neue Situation schon
einmal mit schwarzen „Fachkräften“, welche
ihnen Drogen verkaufen wollen durch. Natür-
lich wird nicht ein einziger der Politiker dann
die politische Verantwortung dafür übernehmen,
wenn man denn feststellt, dass man sich wieder
vermehrt undunkontrolliert die psychisch-Kran-
ken oder schwer traumatisierten Messermänner,
halt die typischen muslimischen Einzeltäter, nun
aus Afghanistan, ins Land geholt!
Ach ja, das Ganze darf dann der deutsche Bürger
mit weiteren Steuererhöhungen nach den Wahlen
auch noch bezahlen!

Es trommelt die Lobby zum Marsch auf Europa

Gerade ist die Asyl – und Migrantenlobby wieder mächtig
am Trommeln, damit die EU mehr Migranten aufnimmt.
Natürlich könnte man sich fragen, warum denn die Lage
in griechischen Flüchtlingslagern so katastrophal ist. Eine
mögliche Antwort: Weil die Flüchtlinge die Lager selbst
in Brand gesteckt.
In Moria waren es Afghanen, eben genau solch ,,unbeglei –
tete Jugendliche„, wie sie sich die Merkel-Regierung,
samt deren Probleme, so gerne nach Deutschland holt!
Daneben sollte man es sich einmal dringend fragen, wie –
so man nie aus Flüchtlingslagern im Libanon, in der Tür –
kei oder anderen Staaten von Gewaltausbrüchen, Brand –
stiftungen und ausufernder Kriminalität in der Umgeb –
ung dieser Lager etwas hört. Sichtlich funktioniert dort
die polizeiliche Überwachung besser und haben dort
die Sicherheitskräfte die Lage unter Kontrolle. Daneben
wissen Unruhestifter und Kriminelle in diesen Lagern
nur zu gut, was ihnen blüht, wenn sie wie gewohnt ihren
Verbrechen nachgehen. Dort geht man bedeutend härter
gegen Kriminelle vor als in den EU-Ländern, in denen
die Justiz das Verbrechen eher noch begünstigt. Von da –
her sind Ausschreitungen, Übergriffe, übermäßige Krimi –
nalität weitgehend auf Flüchtlingslager innerhalb der EU
beschränkt.
Obwohl es diesen Flüchtlingen in diesen Lagern weitaus
schlechter ergeht als denen in EU-Ländern hört man von
dort kaum etwas von Protesten. Das könnte zum Einen
auch daran liegen, dass man dort das Aufwiegeln zumeist
linker Asyl – und Migrantenlobby-NGOs unterbindet und
diese nicht, wie in den EU-Lagern, ungestört propagieren
lässt. So manche Unruhe und Grenzdurchbruchsversuche
gehen auf die Aufwiegelungen solcher NGOs zurück! Nicht
zuletzt agieren diese als vermeintliche Seenotretter im Mit –
telmeer seit Jahren als Handlanger all der Schlepper und
Schleuser. Selbstverständlich existiert keinerlei UNICEF -,
Flüchtlingshilfswerks oder sonstige Organisation-Studie
über das perverse Treiben dieser NGOs, die nicht selten
bei ihren Aktionen über Leichen gehen und Ertrinkende
billigend in Kauf nehmen um ihre perverse Ideologie und
Propaganda durchzusetzen.
Es wurde bislang nie offen aufgeklärt bei wie vielen insze –
nierten Unruhen in Lagern innerhalb der EU oder an de –
ren Außengrenzen derlei Mitglieder solcher NGOs zuvor
als Propagandisten beteiligt! Warum die Eurokraten in –
nerhalb der EU keine Aufklärung solcher Straftaten wol –
len, liegt auf der Hand, da sie zumeist mit genau diesen
NGOs eng kooperieren! Und viele Eurokraten haben mit
der Alimentierung und Unterstützung dieser NGOs oben –
drein noch massiv Beihilfe geleistet! Dies erklärt auch den
Umstand, dass man innerhalb dieser Eurokraten, nun ge –
gen Griechenland agiert, dessen Justiz gerade versucht
der kriminellen Flüchtlinge habhaft zu werden. Sichtlich
fürchten die Eurokraten das Herauskommen der Verstrick –
ungen. Etwa, wenn die minderjährigen Afghanen, welche
das Lager auf Moria in Brand gesteckt, auspacken, wer sie
dazu inspiriert und angestiftet hat! Gerade das die griech –
ische Justiz so energisch gegen Brandstifter aller Art in
den Lagern vorgeht, besorgt die Eurokraten, welche es
zu gerne unterbinden würden. Das man in solchen Fäl –
len gerne mit offener Erpressung vorgeht, haben andere
EU-Staaten, wie etwa Ungarn und Polen, schon am eige –
nen Leib erfahren müssen. Und kaum eine Lobby besitzt
innerhalb der EU mehr Fürsprecher als die Asyl – und Mi –
grantenlobby! In Berlin bestimmt ihr Einfluss maßgeblich
die Entscheidungen des Kanzleramts!
Die fünf aller schlimmsten Lobbyorganisationen wollen
jetzt einen Migrationspakt verhindern, der die Flüchtlinge
in sicheren Ländern außerhalb der EU belässt, und mit
juristischen Fallstricken und blankem Lobbyismus alles
versuchen, um den europäischen Völkern auch noch all
diese Flüchtlinge aufzunacken.
Kleine Randnotiz: Die Türkei hat gerade versprochen,
nun wirksam gegen Schlepperbanden vorgehen zu wol –
len. Wohl daher der große Aufschrei der fünf Lobbyor –
ganisationen, bevor man die ersten Vertreter derselben
als Helfershelfer der Schlepper und Schleuser überführt.
Sichtlich wird Ankara schon bald die ersten Verhaftun –
gen vermelden. Das wird dann Merkel wiederum einiges
kosten, ihre Günstlinge als vermeintlich zu Unrecht polit –
isch Verfolgte wieder freizukaufen. Vorsichtshalber stell –
ten die Eurokraten der Türkei schon einmal weitere 6
Milliarden Euro zur Verfügung!
Das Merkel schon wieder heimlich hinter dem Rücken
aller mit der Türkei über einen neuen Deal verhandelt,
lässt da tief blicken. Ein Schelm der Argesdabei denkt!

Deutschland wird abgeschafft

bundestag 2045

In der buntdeutschen Lückenpresse hat die Asyl – und
Migrantenlobby den Krieg an allen Fronten gleichzei –
tig eröffnet. Sichtlich lag man Corona bedingt weit zu –
rück im großen Plan Deutschland mit weiteren Auslän –
dern regelrecht zu fluten. Dementsprechend wird nun
kräftig getrommelt und an allen medialen Fronten mit
Kanonen auf Spatzen geschossen.
Während uns der eine Teil der Medien die Flüchtlings –
lager an den EU-Außengrenzen in den schlimmsten
Farben schildern, als wären es die reinsten Todeslager,
wird vom anderen Teil eine breit angelegte Kampagne
gegen die EU-Grenzschutztruppe Frontex gestartet.
Ein weiterer Teil spezialisiert sich auf Berichte über
dringend benötigte Fachkräfte und dass angeblich
nur Flüchtlinge aus muslimischen und schwarzafri –
kanischen Ländern die deutsche Wirtschaft noch ret –
ten können.
Wiederum ein anderer Teil kommt uns mit den ewigen
Opfer Migranten daher, welche in Deutschland angeb –
lich nur stark diskriminiert und rassistisch behandelt
werden, so dass nur noch Sonderrechte dieses Übel
steuern können.
Der erste Migrant dieser Gattung forderte jüngst erst,
dass der Schriftzug ,,Dem deutschen Volke„ vom
Reichstag entfernt werden müsse. Von dieser Lobby
kommen auch Forderungen danach, dass Migranten
mehr Führungspositionen besetzen müssen, und in
Berlin will man nun sogar die Migranten bevorzugt in
Ämter und Behörden einstellen.
Inzwischen bestätigten sogar schon die Gerichte, die
noch ,,im Namen des deutschen Volkes„urteilen,
dass es das deutsche Volk an sich so gar nicht mehr
gibt.
Es dürfte daher nicht mehr lange dauern, bis der Zu –
satz ,,Deutsch„ überall ebenso abgeschafft wie es zur
Verschleierung mit dem Begriff des ,,Migrationshin –
tergrund„ geschehen soll. Vielleicht wird ja aus der
Deutsche Bundesrepublik bald die Migranten-Bun –
desrepublik ( MBR ) mit beschränkter Haft.
Beschränkt dürften hierbei aber eher die dreisten For –
derer und Lobbyisten dieser Ideologie sein!
Um ihre Pläne zur Abschaffung des deutschen Volkes
zu verwirklichen, fordern all die Sprechpuppen der
Asyl – und Migrantenlobby unentwegt die weitere
Aufnahme von immer mehr Migranten. Das inzwi –
schen fast schon jeder Vierte einen Migrationshin –
tergrund besitzt, genügt diesen Lobbyisten längst
noch nicht. So gerät die propagierte ,,Überwind –
ung des Nationalismus„ zum offenem Mord an
der deutschen Nation! Das hätten sich 1945 nicht
einmal die aller schlimmsten unter den alliierten
Kriegsverbrechern und Propagandisten zu erträumen
gewagt!
Die Asyl – und Migrantenlobby meuchelt, während
die bunte Regierung unter Merkel jedes Aufbegehren
im Volk dagegen als ,,Hasskriminalität„ bestraft. Im –
merhin geben sich die Lobbyisten der Asyl – und Mi –
grantenlobby im Kanzleramt nicht nur die Klinke in
die Hand, sondern arbeiten auch gleich noch deren
Migrationsabkommen – und Pakte mit aus. Die sind
inzwischen weitaus gefährlicher als jeder Waffenher –
stellerlobbyist, und stehen trotzdem auf keiner ein –
sehbaren Liste von Lobbyisten im Bundestag.
So ist denn die Bunte Republik auf dem besten Wege
sich selbst abzuschaffen. Die Republik soll untergehen
um in der EU aufzugehen. Das ist der Plan einer im
Grunde zutiefst geisteskranken Elite.
Und die Asyl – und Migrantenlobby kommt bei dieser
Machtübernahme die Rolle der SA in den 1930er Jah –
ren zu. Sie erschaffen mit ihren unzähligen NGO den
Pöbel zur Beherrschung der Straßen herbei. Jedoch,
wenn das Ziel erreicht und die Deutschen zu einer
verschwindenden Minderheit im Land geworden,
dann benötigen die neuen Machthaber all diese Lob –
byisten, Handlanger und Speichellecker nicht mehr
und wird sie entsorgen, ganz so wie 1934 Hitler es
mit Ernst Röhm und seinen Genossen getan! Ganz
gewiss wird man sich bei dieser Gelegenheit auch
der einstigen Führungsriege der Bundesrepublik
entledigen in der Nacht der langen Messer, so wie
man es mit den Politikern der Weimarer Republik
getan. Bloß verfügen dieselben dann über kein Volk
mehr, dass ihnen hilft und in dem sie noch unter –
tauchen können. Sie waren nur nützliche Idioten!
Schon wiederholt man in der Bunten Republik die –
selben Fehler der Weimarer Republik, indem man
sich unter Vorwand von Corona mit Notstandsge –
setzen selbst entmachtet, bis man nicht mehr an –
ders zu regieren vermag und die angeblichen Ver –
teidiger einer wehrhaften Demokratie dieselbe so
selbst Schritt für Schritt abschaffen. Die beständige
Zunahme von Gesetzesentwürfen die gleich mehr –
fach gegen die Verfassung verstossen, sollten allen
Warnung genug sein.
Diejenigen, welche dem deutschen Volk so gerne
vorwerfen, das es 1933 genau wussten, was im
Lande geschah, werden sich dann selbst diesen
Vorwurf ausgesetzt sehen. Denn heute, kann nie –
mand mehr sagen, er habe nichts gewusst, denn
ein einziger Blick in die derzeitige Presse hätte
voll und ganz genügt! Und dieser Krieg hat längst
begonnen!

EU-Idiotkraten setzen wieder einmal Geld in den Sand

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron ist neben
der Merkel-Regierung einer der glühendsten Verfech –
ter europäische Steuergelder in afrikanischem Wüs –
tenland versickern zu lassen. Sein neustes Traum –
tänzerprojekt ist eine Mauer in der Wüste.
Schon vorher hatten die Idiotkraten in Brüssel Mil –
lionen europäischer Steuergelder im Wüstensand
verbrannt, um dort genau den Grenzschutz aufzu –
bauen, den sie an den EU-Außengrenzen so arg ver –
nachlässigt. Mit dem Ergebnis, dass die Flüchtlings –
lager an den nordafrikanischen Küsten noch voll
oder zumindest genau so voll sind, wie vor den EU –
Grenzschutz-Geldausgaben für afrikanische Wüs –
ten.
Während man so Geld in den Wüstensand setzte,
wurden bei den Maßnahmen zum Schutz der EU –
Außengrenzen immer eingespart. Inzwischen er –
mittelt sogar die EU-Behörde für Betrugsbekämpf –
ung Olaf gegen die Frontex zum Schutz der Küsten.
Der ,,Betrug„ bei Frontex soll darin bestehen, dass
Frontex den Grenzschutz ernst genommen und nicht
genügend Shuttleservice für illegale Migranten nach
Europa geleistet, und dafür gesorgt, dass Griechen –
land die illegalen Migranten, die es gar nicht geben
dürfte, wenn denn der Türkei-Deal auch nur ansatz –
weise funktionieren täte, wieder dem Türken zurück –
geschickt ( sogenannte Pushbacks ). Das Frontex die
Griechen nicht daran gehindert, soll nun nach den
Idiotkraten der EU ,,Betrug„ sein.
Den eigentlichen Betrug an ihren Völker vollziehen
die Idiotkraten indem sie nach außen hin vorgeben
illegale Migration stärker bekämpfen zu wollen aber
in Wahrheit auf Einflüsterung der Asyl – und Migran –
tenlobby ein Migrationsabkommen nach dem anderen
unterzeichnen, dass so nur für noch mehr Migranten
sorgt. Selbstverständlich ermittelt die EU-Behörde für
Betrugsbekämpfung Olaf nicht gegen die Führungs –
riege der Euro – und Idiotkraten.
Inzwischen, weil eben durch die bösen Griechen und
Frontex-Truppen nicht genügend Migranten illegal
nach Europa gelangen konnten, wollen die Idiotkra –
ten sie daheim mit dem Projekt Große grüne Mauer
beglücken. Immerhin hat man für dieses Projekt seit
15 Jahren europäische Steuergelder in den Wüsten –
sand versenkt, mit kaum sichtbaren Ergebnissen.
Von daher will der Oberidiotkrat Emmanuel Macron
nicht nur kleckern, sondern klotzen. Statt Millionen
sollen nun Milliarden in den Sand gesetzt werden.
Dabei wäre für den europäischen Bürger der eigent –
liche Nutzen selbst um ein Vielfaches größer, wenn
man statt der großen grünen Mauer in der Wüste
die eigenen EU-Außengrenzenanlagen mit Dornen –
gewächsen begrünen täte!
Statt dessen wollen die Idiotkraten lieber 10 Milliar –
den in die Begrünung der Sahelzone stecken. Das die
Anliegerstaaten in der Sahelzone lieber ihr eigenes
Geld in militärische Aufrüstung als in Aufforstung
stecken, hindert die Idiotkraten nicht im Geringsten
daran von 1.000 km neuem Wald in der Wüste zu
träumen. Aber die sehen ohnehin den Wald vor lau –
ter Bäumen nicht!

Kriminelle NGO wieder von der Leine gelassen

Fünf Monate war es gelungen die Asyl – und Migranten –
lobby-Organisation ,,SOS Mediterranee „ daran zu hin –
dern ihr Schlepper – und Schleuserunwesen im Mittel –
meer fortzusetzen. Nun brach die ,,OceanViking„ von
Marseille aus auf, um das Geschäft mit der menschlichen
Fracht wieder aufzunehmen. Unweigerlich werden jetzt
wieder Migranten haufenweise ,,in Seenot geraten„ und
vom Schiff der Schleuser – und Schlepper-NGO ,,gerettet„
werden, welches dann den weiteren Shuttle-Service nach
Europa von den nordafrikanischen Schleppern und Schleu –
sern übernimmt.
Weil sichtlich das Geschäft zum Erliegen gekommen, soll
es von der Schlepper – und Schleuser-NGO wieder kräftig
angekurbelt werden.
Während in Frankreich und Deutschland die Corona-Maß –
regeln immer weiter verschärft, werden diese für die Mit –
glieder der Asyl – und Migrantenlobby quasi aufgehoben,
und niemand schert sich daran, dass die Crew da auf engs –
tem Raum zusammenhockt. Obwohl voraussehbar ist, das
sich die Situation an Bord noch drastisch verschärfen wird,
wenn erst einmal die ersten Migranten an Bord genommen.
Aber die Asyl – und Migrantenlobby ist es scheiß egal, die
geht ohnehin über Leichen!
Dies zeigt sich schon bei der Planung dieses jüngsten Ein –
satzes. Die Schlepper – und Schleuser-NGO weiß nicht ein –
mal, wohin sie die auf See übernommenen und nicht ,,ge –
retteten„ Migranten schaffen soll. Also wird schon im Vor –
feld einzig darauf gesetzt die EU-Staaten mit vorgetäuschte
Notfällen an Bord zur Aufnahme der Migranten zu erpres –
sen. Solch skrupellose Mafiamethoden zeigen deutlich auf,
wie kriminell das Handeln der NGOs der Asyl – und Migran –
tenlobby ist. Der Ausbruch von Corona oder sogar Todes –
fälle an Bord, wird nicht nur bereits im Vorfeld billigend in
Kauf genommen, sondern ist festes Kalkül bei der geplan –
ten Erpressung!
Internationales Seerecht, das besagt, dass Schiffbrüchige
in den nächstliegenden Hafen in Sicherheit gebracht wer –
den, was bei den NGO-Schiffen in gut über 90 Prozent al –
ler Fälle nordafrikanische Häfen wären, wird von der kri –
minellen NGO-Schiff-Crew nicht im mindesten beachtet.
Schon im Vorfeld forderte die NGO in einem Appell sogar
festgelegten Verteilungsschlüssel für Aufnahme von Mi –
granten in den einzelnen EU-Staaten.
Genau genommen haben wir geplante Erpressung der
EU, arglistige Gefährdung von Menschenleben an Bord
des NGO-Schiffes, Bruch des internationalen Seerechts,
sowie Anstiftung zum Schleusen der Migranten und För –
derung des Schlepperunwesens im Mittelmeer. Obendrein
leisten jene EU-Regierungen, welche diesen kriminelle Ele –
menten ein Auslaufen gestatten, noch massiv Beihilfe, was
zeigt in wie weit die Mafia der Asyl – und Migrantenlobby
die Führungsriege der EU bereits unterwandert haben.
Wollte die EU nämlich tatsächlich gegen illegale Migra –
tion etwas unternehmen, dann hätte man den kriminel –
len NGOs der Asyl – und Migrantenlobby längst die Ge –
meinnützigkeit entzogen, ihre Schlepper-Schiffe beschlag –
nahmt und deren Crew sowie die Führungsriege dieser
diversen NGOs hinter Schloss und Riegel gebracht! Da
die EU jedoch nichts unternimmt gegen die eigentlichen
Drahtzieher der illegalen Migration und ihre fingierten
,,Senotrettungsaktionen„ werden diese den Anstieg von
Migranten die über das Mittelmeer kommen, erst so rich –
tig in Schwung bringen und ist somit 2021 mit einem wei –
teren Anstieg der Flüchtlingszahlen zu retten. Das Pro –
blem ist also hausgemacht!
Es darf 2021 wohl auch fest damit gerechnet werden, dass
wenn die ,,OceanViking„ ihren Coup gelandet und voller
Migranten an Bord vor der europäischen Küste ihre Er –
pressung vollzieht,  die Merkel-Regierung, wie immer,
die Erste sein wird, die mit einer einseitigen Bereitschafts –
erklärung, ohne jegliche Mehrheit im Volk, wieder massiv
Beihilfe leisten wird.

Endstation europäischer Way of Life

Wahrscheinlich war Jean-Claude Junckers wohl
schlichtweg wieder einmal besoffen als er jenen
Spruch losließ : Die Akzeptanz von Menschen,
die aus der Ferne kommen, ist Teil des europä –
ischen Way of Life.
Der europäische Lebensweg besteht nun ganz
bestimmt nicht daraus, Migranten aus aller
Herren Länder aufzunehmen und für deren
Kultur die eigene aufzugeben! Das mag viel –
leicht noch in den Köpfen einiger ebenso un –
fähiger wie schwachsinniger Politiker so sein,
welche auch sämtliche Demokratie gleich mit
über Bord werfen, indem sie etwa den osteuro –
päischen Völker notfalls Migranten auch gegen
den Willen der Völker aufzwingen wollen. Aber
diese Sorte von Politikern hat weder die Demo –
kratie verstanden, noch die Folgen ihrer Migra –
tionspolitik!
Statt dessen leisten diese Politiker auf ihrem
Weg zum Grab massiv Beihilfe bei den vielen
Verbrechen von Straftätern mit Migrations –
hintergrund! Wie ein Horst Seehofer, welcher
praktisch in Eigenregie ohne jede Rücksprache
mit dem Parlament, erklärte jeden vierten Boots –
flüchtling aufnehmen zu wollen. Es vergeht kein
Tag in diesem Land an dem dieser Schlag von
Politikern ewigentlich mit vor Gericht sitzen
müssten! Sie sind die schlimmsten Gefährder
der inneren Sicherheit und zusammen mit der
Lügen – und Lückenpresse die Beihilfeleister
der aller schlimmsten Verbrechen!
Sie belügen uns und stellenweise sich selbst,
wenn sie von ,,dringend benötigten Fachkräf –
ten„daher lügen, welche da angeblich über
das Mittelmeer oder aus der Türkei zu uns
kommen.
Den Way of Life dieser Politiker pflastern
täglich mehr Leichen! Noch nicht einmal
ihre Lügenpresse schafft es mehr diesen
uns als authentisch darzustellen. Authent –
isch ist der Amokfahrer von Limburg, so
eine Fachkraft von psychisch-krank, über
Drogendealer bis hin zum Islamisten, so
dass noch nicht einmal die Ermittler uns
mehr sagen können aus welchen der vie –
len Motive dieses Subjekt nun gehandelt.
Eben so wenig wie uns ein Horst Seehofer
es denn rational erklären könnte, warum
dieses ,,polizeibekannte„Subjekt nicht
schon längst abgeschoben worden! Wofür
wohl wurde dessen ,,Fachkraft„ hier in
Deutschland gebraucht?
Daneben bricht langsam die Wirtschaft
ein, vom Maschinenbau, über die Auto –
mobilindustrie bis hin zu den Banken.
Immer mehr Arbeitslose entstehen, die
dann mit den ,,Fachkräften„ mit Migra –
tionshintergrund von Arbeitsplätzen bis
hin zu bezahlbarem Wohnraum in zusätz –
liche Konkurrenz treten.
Da wo etwas noch halbwegs funktioniert,
da läuft man dem mondgesichtigem Kalb
hinterher, um es im Namen des Klimas
nachhaltig zu zerstören!

Merkel bereit zur großen Völkerschlacht

merkel-fertig1

Angela Merkel dürfte sich derzeit fühlen, wie
Napoleon 1812 bei seiner Flucht aus Rußland.
Ihre Verbündeten laufen ihr angesichts der
von ihr angerichteten Katastrophe davon
und wechseln die Seiten.
Die eigene CDU wirkt, wie Anfang 1813 die
Rheinbundstaaten und die SPD übernimmt
die tragische Rolle, welche die Dänen 1813
gespielt. Man weiß also längst, daß man mit
Merkel nichts mehr gewinnen kann, ist aber
trotzdem bereit sich auf die letzte große Völ –
kerschlacht einzulassen. Wobei hierbei die
Bezeichnung Völkerschlacht durchaus zu –
treffend ist, wenn man an die arabischen
und afrikanischen Völkerschaften denkt,
welche gegen die europäischen Grenzen
anfluten!
Merkel ist bereit, wie Napoleon in Leipzig,
diese, ihre letzte Schlacht zuschlagen. Wo –
bei abzuwarten bleibt, ob sie Leipzig über –
springt und sich gleich nach Waterloo be –
gibt! Wie auch Napoleon 1813 und 1815,
so ist es auch ihre einzige Chance, die Ver –
bündeten einzeln zu schlagen. Von daher
ist Merkel eine gesamteuropäische Einig –
ung ein Dorn im Auge. Sie verhandelt da
lieber einzeln mit den dahinschmelzenden
Ja-Sager-Regierungen, in der vagen Hoffnung
auf einen schmutzigen Deal.
Wenn die Mehrheit der EU-Staaten nun fest
bleibt, hat Merkel keine Chance, und ihre Zeit
ist abgelaufen. Vielleicht hofft man ja in der
Rheinbund-CSU genau darauf! Im richtigen
Augenblick vor den Wahlen in das Lager der
Allianz zu wechseln. Doch jeder Tag, welchen
man dem Merkel-Napoleon gewährt, wird
Deutschland große Opfer kosten. Es wäre
besser für alle, besonders für Deutschland
und die europäischen Völker die Merkel so –
fort auf eine einsame Insel abzuschieben.
Jedes Zögern beschert Europa mehr nicht
gewollte Flüchtlinge, welche man hinterher
nur schwer oder gar nicht mehr los wird!
Aber genau das ist der Plan der Diktatorin
Merkel.
Jetzt fehlt ihr nur noch ein schwaches Glied
in der Kette, ein Handlanger, der bereit ist
einen schmutzigen Deal mit Merkel zu akzep –
tieren! In dieser Hinsicht ist weder den Sozis
in Spanien, noch den Linken in Griechenland
zu trauen. Mehr stehen ohnehin nicht mehr
für Merkels Europa. Dagegen wird Marcon
alles daran setzen, das Deutschland seine
hochtrabenden Pläne bezahlt. Dem ist die
wackelige Führung unter Merkel so ganz
recht. Um so eher kann er die Merkel über –
rumpeln. In der deutschen SPD gibt es der –
zeit keine Führungspersönlichkeit, die will –
lens und imstande wäre das falsche Spiel
noch abzuwenden.
Da man als Deutscher keinen einzigen Volks –
vertreter hat, so muß man wohl auf Orban
und Italien vertrauen! Beschämend, das
nach den täglichen Meldungen von nieder –
gemesserten Frauen und Mädchen nicht
ein einziger Abgeordneter bereit ist für
sein Vaterland einzutreten. Ja, schlimmer
noch : Das was derzeit noch im Bundestag
sitzt, und nichts mehr fürchtet als Neuwah –
len, verweigert den Opfern jeglichen Res –
peck ! Die reinste Schande, wie man dort
einfach zur Geschäftsordnung übergehen
wollte!

Merkels Unfähigkeit in weiteren 16 Punkten bewiesen

Merkels 16 Punkte-Wahn erinnert stark an die späte
Phase des dekadenten Römischen Reiches als unfähige
Kaiser versuchten, sich den Abzug der Barbaren mit
hohen Tributzahlungen zu erkaufen.
Damals ermunterten die römischen Machthaber so die
Barbaren zu weiteren Einfällen, um noch größere Beute
und Tribut zu erlangen, bis das Römische Reich als
Vielvölkergemisch dem Ansturm der Barbaren nicht
mehr gewachsen und schließlich unterging.

In gewohnter Volksverdummung will Bundeskanzlerin
Angela Merkel nunmehr einen 16 Punkte-Plan für Ab – *
schiebungen vorlegen. Wie immer in der Deutschen
Blumenkübel-Demokratie sehen die Politiker dabei
den Wald vor lauter Bäumen nicht und somit denn
erweisen sie sich wiederum als vollkommen unfähig
überhaupt das Grundproblem zu erkennen, nämlich –
und darauf käme jeder Depp -, 1. ) dass man sich gar
nicht erst Menschen ins Land holt, die hier ohnehin
kein Asyl erhalten, und 2. ) dass man illegal nach
Deutschland eingereisten Menschen, die schon da –
mit im Grunde genommen eine Straftat begehen,
auch kein Asyl gibt. Denn ginge es Denjenigen tat –
sächlich nur um Asyl, – und dies im eigentlichen
Sinne -, dann täten sie sich auch mit dem Asyl in
dem Eintrittsland der EU, also dort wo sie zuerst
ihren Fuß auf den Boden eines EU-Mitgliedsstaa –
tes, zufrieden geben. Alles andere läuft auf bloße
Abzocke des deutschen Staates heraus !
Aber dazu ist, wie gesagt, derzeit kein einziger
OPolitiker der deutschen Blumenkübel-Demokra –
tie im Stande dies zu erkennen. Die holen sich statt
dessen erst einmal massiv die Probleme ins Land
um dieselben nun in 16 Punkten beheben zu wollen.
Wobei wir uns sicher sein können, das denn die so
genante ´´ Opposition „ daraufhin mindestens 32
Punkte vorlegen wird, worauf die Merkel-Bande,
in der von ihr gewohnten Feigheit, wieder einmal
mehr vor der Asylantenlobby einknicken wird und
von ihren 16 Punkten schließlich nicht einmal ein
halbes Dutzend übrig bleiben werden. Alle wissen
dass und ziehen nun trotzdem das Spiel durch. Zu
diesem gehört es, dass die gleichgeschalteten Me –
dien den 16 Punkte-Plan wieder über den grünen
Klee werden loben, aber gleichzeitig die so genannte
´´ Opposition „ gebührend zu Wort kommen lassen
wird, um besagte 16 Punkte dann reduzieren oder
sämtlich außer Kraft setzen zu können.
Diese Regierung und den Rest des Bundestages
sollte man mit ihren elektronischen Fussfesseln
versehen und videoüberwacht sich selbst über –
lassen ! Denn sichtlich kommt bei Merkel mittler –
weile mehr fürs deutsche Volk heraus, wenn sie
nichts unternimmt als wenn sie denn etwas tut !
Deren ´´ Ermutigungsstrategie „ mit materiellen
Anreizen die Flüchtilanten zum freiwilligen Aus –
zug aus Deutschland zu ermuntern, wird nämlich
das Gegenteil bringen : Es werden noch mehr von
denen illegal sich nach Deutschland schmuggeln
lassen, um dann das finanzielle Sanierungspaket
der Bundesregierung in Anspruch zu nehmen !
Die Politik der Merkel-Regierung erinnert dabei
stark an die des Römischen Reichs in der Antike
als unfähige Kaiser versuchten durch Tributzahl –
ungen den Ansturm barbarischer Völker abzuwehren
und wir wissen alle, wie das geendet, nämlich mit
dem Untergang des Römischen Reiches ! Das scheint
also gut in Merkels Pläne vom Untergang der deutschen
Nation zu passen, denn für das deutsche Volk oder
gar in dessen Interesse ist keiner ihrer 16 Punkte !
Im Grunde genommen hat Frau Merkel also nichts
getan als ihre eigene Unfähigkeit in 16 weiteren
Punkten offen zur Schau zu stellen !

* Als ich an diesem Tag die Nachrichten las und
den Beitrag schrieb, waren es noch 16 Punkte.
Am folgenden Tag waren es plötzlich nur noch
15. Ein Punkt hatte man also über Nacht in
aller Stille und Heimlichkeit, schon fallen –
gelassen, noch bevor er an die Öffentlichkeit
gelangte.

Merkel 3.0-Plan läuft zunehmend aus dem Ruder

Überall in der EU ist man mit dem Plan der Bundesregierung
Merkel 3.0 ( kurz 3 x was für die Türkei, 0 für Deutschland )
mehr als unzufrieden. Immerhin entpuppt sich die Durch –
führung immer mehr als blanke Farce und ist zuweilen von
großer Idiotie geprägt. Etwa wenn die Türkei den Griechen
Flüchtlinge abnimmt ( bislang 325 ), müßte die EU-Staaten
im Gegenzug der Türkei ebenfalls dieselbe Zahl ( also 325 )
abnehmen. Nun wäre es weitaus billiger und unbürokratischer
gewesen, diese 325 Flüchtlinge gleich direkt aus Griechenland
zu holen, anstatt dieselben dann, mit türkischer Lizenz versehen,
sich aus der Türkei zu holen. Zumal, wenn man dafür der Türkei
6 Milliarden Euro zahlt ! Immerhin kommen weiterhin Scharen
von Flüchtlingen an den EU- Grenzen an !
Im Prinzip zielt also der Dolchstoß der Bundeskanzlerin, in den
Rücken derjenigen EU-Staaten, welche die EU-Außengrenzen
dicht gemacht und damit geschützt, einzig darauf weiterhin
Europa mit Flüchtlingen zu versorgen. Die niederländische
Regierung, ganz als Handlanger in diesem dreckigem Deal,
hat nunmehr zugesagt, jeden Monat 1.000 Flüchtlinge in
Europa aufzunehmen. Welchem EU-Land man diese aufs
Auge drücken will, sagten die Niederländer allerdings nicht.
Deutschland nimmt erst einmal 100 Flüchtlinge pro Monat
auf, das wäre angesichts der Zahl der Flüchtlinge, welche
die Türkei bislang zurückgenommen, gut ein Drittel aller
Flüchtlinge ! Sichtlich ist die Merkel-Regierung, welche
ihr eigenes Volk belogen und betrogen, was die Reduzier –
ung von Flüchtlingen angeht, unzufrieden damit, nun nicht
in Massen Europa mit Muslimen fluten zu können. Innerhalb
der EU hat sie, bis nun noch die Niederländer, kaum Rückhalt
und das letzte Ansehen mit dem schmutzigen Türkei-Deal ein –
gebüßt. Kaum noch ein EU-Staat – und schon garnicht die Ost –
europäischen – wollen sich aus Brüssel weitere Muslime auf –
diktieren lassen, zumal ein Ende der Flüchtlingswelle noch
lange nicht absehbar ist.
Was hat der Bundesregierung der Merkel 3.0-Plan nunmehr
gebracht ? Nichts, außer enorme Kosten und weitere Asylan –
ten ! Von Merkel, die kaum noch demokratisch, sondern eher
wie eine Monarchin regiert, fordert der türkische Sultan nun
die Auslieferung ihres Hofnarren und macht Merkel damit voll –
kommen zu Gespött. Auch ein weiterer ´´ Verbündeter „, der
eher zu den Schurkenstaaten zu rechnen ist, nämlich Saudi
Arabien, gerät immer mehr in die Verstrickung islamistischer
Anschläge. Welche Art Demokratie also ermöglicht es den
sogenannten ´´ Volksvertreter „ in Brüssel und Berlin, im
Namen des Volkes, mit solch Schurkenregierungen Verträge
abzuschliessen ? Im Interesse des deutschen Volkes ist dies
ganz gewiß nicht !