Fake news – Lügen – und Lückenpresse: 80 von 2054 sind eine klare Mehrheit

Die jüngste Debatte im EU-Parlament zur Aufnahme

von Migranten trennte schnell die Spreu vom Wei –

zen. Die übrig bleibende Streu, dass sind, wie üb –

lich,  ausschließlich Grüne, Sozis und Linke! Diese

verfügen weder im eigenen Volk, geschweige denn

innerhalb der gesamten EU über irgendeine Mehr –

heiten!

Aber was interessiert diese Kräfte schon demokrat –

ische Mehrheiten? Sind dies etwa ihre viel beschwo –

renen ,,europäischen Werte„? Gerade in Deutsch –

land zeigt diese Klientel, wie es tatsächlich um die

,,europäischen Lösungen„ und die ,,europäische

Gemeinschaft„ steht. Bekommen sie innerhalb

der EU nicht ihren Willen, dann handeln sie ein –

fach im Alleingang. So wie Merkel 2015 und nun

auch 2020 wieder!

Die politischen Sprachpuppen der Asyl -und Mi –

grantenlobby wissen nur zu gut, dass sie über

keinerlei demokratische Mehrheiten verfügen,

weder im eigenen Land ( hier sind es nach An –

gaben staatsnaher Medien angeblich 49 Pro –

zent ), noch innerhalb der EU. Deshalb machen

sie nun in Medien und Politik in Deutschland so

einen Druck, nur um vollkommen undemokrat –

isch und damit praktisch ohne jede Legitimation

dem deutschen Volk weitere Migranten aufzu –

zwingen. Dieser undemokratische Alleingang

dieser Kräfte zeigt auch deutlich auf, wie es um

bestellt, die da behaupten nicht für das deutsche

Volk, sondern für ,,Europa„ einzutreten. Sie

sind vollkommen unfähig eine europäische Lös –

ung zu akzeptieren, wenn diese nicht nach ihren

Willen ausfällt. Plötzlich zählt Europa nichts für

sie, sondern einzig die Forderungen der Asyl –

und Migrantenlobby! Es wird gnadenlos am

Volk vorbei regiert! So handeln keine Demo –

kraten, sondern nur Despoten!

Mit welchem Recht meinen Rote, Grüne und

Linke sich über den Mehrheitswillen des Vol –

kes hinweg setzen zu können? Nicht etwa die

Rechten, welche dieser Klientel nur zur Ablenk –

ung dienen, sondern sie selbst sind die aller

schlimmsten Feinde einer Demokratie, deren

Mehrheitswillen des Volkes sie nicht akzep –

tieren.

So gibt es in Deutschland 2054 Städte! Nur

80 von ihnen, zuletzt nur noch 10, wollen Mi –

granten aus Griechenland aufnehmen. Auch

hier zeigen die Zahlen überdeutlich, dass die

in den ,,Qualitätsmedien„ verbreiteten Mehr –

heiten nichts als blanke Fake news sind!

Fragen Sie sich an dieser Stelle doch einmal,

warum kein einziger der ,,Faktenchecker„

dieser Medien nicht erkannt haben will, dass

80 von 2054 Städten keine Mehrheit sind?

Weil diese ,,Faktenchecker„ nie die Fake

news der eigenen Medien aufdeckt. Darum

erkannte auch nicht ein Einziger von denen

die Fake news von Class Relotius!

Ebenso wie uns in diesen Medien seit Jahren

nur Bilder von Frauen und Mädchen gezeigt

werden, während weit über 80 Prozent aller

,,Flüchtlinge„ Männer sind. Warum belügen

uns diese Medien im Sinne der Asyl – und Mi –

grantenlobby? Warum verbreiten sie die Fake

news von angeblichen Mehrheiten?

Was ist eigentlich mit den Gesetzen der Merkel –

Regierung zur Verbreitung von Fake news? Wa –

rum werden sie nun nicht auf die Lügen – und

Lückenpresse angewandt? Weil sie nur ein Ins –

trument der Herrschenden sind um die Opposi –

tion und deren unabhängig berichtende Blogs

zu bekämpfen! So haben sich die ,,Qualitäts –

medien„ bei der Verbreitung von Falschmeld –

ungen eben nur ,,geirrt„, was vollkommen straf –

los bleibt, während es bei oppositionellen Blogs

gleich Fake news ist, deren Verbreitung staatlich

verfolgt wird! Mit solch staatlicher Unterdrück –

ung stellt die Merkel-Regierung sicher, dass es

dem deutschen Volk unbekannt bleibt, dass 80

von 2054 keine Mehrheit sind!

Drei merkwürdige Sachen zu Corona

Vor nicht allzu langer Zeit wurde der deutsche Reporter
Billy Six für seine Reportage über leere Krankenhaus –
betten in Corona-Intensivstationen in Berlin zu Höchst –
zeiten des Auftretens von Corona von den typischen Ver –
tretern der Lügen- und Lückenpresse niedergemacht und
deren selbsternannte Faktenchecker versuchten seine An –
gaben zu widerlegen.
Nachdem sich der so entfachte Sturm im Wasserglas ge –
legt, fiel langsam auch den blindesten Qualitätsmedien
auf, dass trotz angeblich ständig steigender Caorona-In –
fizierungen die Betten weiter leer blieben. Man kann es
andersherum auch brutal so sagen, dass wenn damals
Billy Six gelogen hat, nun die Medien die ihn zuvor da –
für gescholten, seine Lügen übernahmen.
Allerdings konnten schon damals die ,,Faktenchecker„
es nicht erklären, warum in Corona-Hochzeiten kein
einziger Patient dieses extra eingerichtete mehr an
Betten in den Kliniken in Anspruch nahm. Und dies,
obwohl doch nach den von ihnen selbst verbreiteten
Meldungen immer mehr Menschen an Corona erkrank –
ten und angeblich auch starben. Für die geballte Kraft
deutscher Journaille war es schlichtweg nicht möglich,
das Rätsel um die leeren Betten zu lüften. Die Betten
waren leer, sind leer und werden es bleiben! So wie es                                                                 Billy Six zuvor berichtet!
Ein weiteres Phänomen der Corona-Krise ist die Sache
mit den Mundschutzmasken. Zu Beginn der Krise als
die Merkel-Regierung die Versorgung des eigenen Vol –
kes mit Mund – und Nasenschutzmasken nicht sicher –
stellen konnte und zudem noch eine Million solcher
Masken zu Propagandazwecke nach Italien exportiert,
da erklärten alle staatlich eingekauften Gesundheits –
experten fast einstimmig, dass ein Tragen solch Mas –
ken nichts bringe und die Menschen nur in falscher
Sicherheit wiege. Kaum aber hatte der Handel, und
nicht die Regierung, genügend Masken geordert und
dieselben begannen sich nun zu horten, da erklärten
all diese Experten den zuvor für vollkommen nutzlos
eingestuften Mund – und Nasenmasken plötzlich für
überlebenswichtig und als einzig wirksamen Schutz
gegen die Ansteckung mit Corona.
Eine weitere merkwürdige Sache in der Corona-Krise
ist die mit dem Impfstoff. Kurz nach dem Ausbruch
von Corona wurde in den staatsnahen Medien über –
all verbreitet, der Präsident der USA, Donald Trump
habe den angeblich unmittelbar vor der Fertigstell –
ung stehenden Impfstoff eines deutschen Pharma –
unternehmens sämtlich aufkaufen wollen. Dann als
die Corona-Ausbreitung angeblich ihren Höhepunkt
erreichte, war plötzlich nirgendwo mehr die Rede von
dem angeblich fast fertiggestellten Impfstoff. Statt
dessen hieß es nunmehr es gebe keine Impfstoff,
dass man fieberhaft an einem Impfstoff arbeitete
und ein solcher frühestens zum Jahresende gefun –
den sei. Wo ist dann der Impfstoff abgeblieben, den
Donald Trump angeblich aufkaufen wollte? Oder war
es nur eine weitere Fake news der Qualitätsmedien?
Wenn es nur eine Fake news war, warum geht man
dann nicht gegen deren Verbreiter in den Chefredak –
tionen vor? Immerhin hatte die Merkel-Regierung
doch in Bezug auf die Verschwörungstheoretiker
groß angekündigt, gegen die Verbreiter von Corona –
Falschmeldungen entschlossener vorgehen zu wol –
len. Blöd nur wenn dieselben aus den Reihen der
eigenen Propagandisten stammen!

Der lila Troll schlägt wieder zu

Trolle

Da die ,,Qualitätsmedien„, die in ständig gleichblei –
bend schlechter Qualität tendenziöse Berichte ablie –
fern, immer mehr an Glaubwürdigkeit, und damit
vor allem auch an Lesern, einbüßen, schien es an
der Zeit, wieder einmal Trolle einzusetzen, welche
sich für sie einsetzen.
Zum Glück findet man in Deutschland sehr wenige,
davon und so musste man auf den lila Troll Rezo zu –
rückgreifen. Immerhin hatte der schon ein Video ge –
gen die CDU abgeliefert, das viele Halbwahrheiten
enthielt, und deren Verbreitung, – siehe nur den Fall
Class Relotius -, ist den Betreibern des Schweinejour –
nalismus in Deutschland schon immer sehr preisver –
dächtig erschienen. Prompt bekam Rezo den Henri –
Nannen-Preis!
Sein neustes Trollwerk nennt sich ,, Die Zerstörung
der Presse„ und dies ist wörtlich zu nehmen. Aller –
dings zerstört nicht Rezo die Presse, sondern die
sich selbst, mit tendenziöser Berichterstattung,
Selbstzensur und Preisverleihungen an Gewohn –
heitslügner, so dass es einem eher zur Schande ge –
rät, solch einen Medienpreis zu erhalten. Der Troll
Rezo, eingekauft mit solch einer Preisverleihung,
tut dass, was ein Troll eben so tut, er faselt in sei –
nem Video gebetsmühlenartig von einer ,,seriösen
Presse„ daher, bejubelt von den Gesinnungsjour –
nalisten. So macht sich der Troll für einen ,, seriösen,
handwerklich sauber gemachten Journalismus stark „.
In welchem Blatt er den gefunden haben will, kann
der Troll uns natürlich nicht sagen. Schon weil der
lila Troll natürlich, gemäß seines Auftrags, gegen
die angeblichen Verschwörungstheorien und, – wie
immer gegen Rechte -, zu hetzen und darüber zu
jammern, dass kaum noch jemand den Medien ver –
traue. Immerhin gehört der Nannen-Preisträger
jetzt mit zum System.
Es dürfte daher niemanden verwundern, dass Rezo
die ,,ZEIT„ ( für die er selbst eine Kolumne schreibt),
die,,SÜDDEUTSCHE„ und den ,,SPIEGEL„ ( des Class
Relotius Leibblatt ) als seriös bezeichnet. Sichtlich be –
nötigen genau diese Blätter dringend die Hilfe dieses
Trolls. Warum wohl? An ihrer seriösen Berichterstatt –
ung kann es sichtlich nicht liegen. Daneben sind
bei Rezo vor allem die Berichterstattungen der
öffentlich-rechtlichen Sendungen sehr seriös,
also genau die, bei denen sich Rezo sodann noch
für die Hilfe bei den Recherchen bedankt. Das
nennt man eigentlich einen Interessenkonflikt
und nicht unabhängigen Journalismus!
Eines hat Renzo von den Medien schnell gelernt:
Was bei anderen gleich Verbreitung von Fake news
ist, sind bei Qualitätsmedien, ebenso wie für Rezo ,
eben nur ,,ein Fehler„ gemacht zu haben.
Dabei werden anhand seiner Vorgehensweise auch
schnell seine Fehler sichtbar! Praktisch sind für
Rezo nämlich nur die Medien ,,unseriös„, die
in der Vergangenheit nicht nur Gutes über ihn be –
richtet, dagegen gelten all jene, für die er selbst
schreibt, mit denen er zusammenarbeitet oder
die nur positiv über ihn berichtet als ,,seriöse
Medien„. Frei nach dem alten Motto : Wessen
Brot ich esse, dessen Lied singe ich! Genau hier –
in liegt aber der Schwachpunkt seiner Aussagen.
Denn aus seinen Aussagen geht eindeutig nicht
hervor, wie viele Artikel der ,,ZEIT„, ,,Süddeut –
schen„ oder des ,,SPIEGEL„ bzw. wie viele
Beiträge der ARD-Tageschau und des WDR er
denn nun überprüft haben will, um überhaupt
eine Aussage treffen zu können, dass diese Me –
dien, im Unterschied zu den anderen seriös
seien. Sichtlich bestand seine ganze ,,Arbeit„
tatsächlich nur darin, sämtliche über ihn selbst
verfasste Beiträge ,,überprüft„ zu haben. Der
Fehler zeigt sich deutlich als er ausgerechnet
den ,,SPIEGEL„ und die Arbeit von dessen
große Faktencheck-Abteilung lobt. Dieselbe
konnte lange Zeit noch nicht einmal die ei –
genen Artikel eines Class Relotius checken!
Auch die ,,ZEIT„ bleibt von Rezos Nachfor –
schung vollkommen verschont ; hier reicht
es dem lila Troll vollkommen aus, selbst für
das Blatt zu schreiben. Auch sein Fakten –
checken bei der ,,SÜDDEUTSCHEN„ oder
der ARD-Tagesschau dürfte ähnlich ausge –
fallen sein!
Schon das Erwähnen des Amoklaufs von
Hannau und das wilde Durcheinanderwer –
fen von einzelnen Verschwörungstheoreti –
kern aus dem Netz, mit denen von Medien,
die nicht gerade günstig über ihn berichtet,
lässt die Auftragsarbeit schnell erkennen.
Hier soll der lila Internettroll das in den Ab –
grund gestürzte Ansehen der ,,Qualitätsme –
dien„ heben, eben dass machen, wozu man
solche Trolle anheuert : um Stimmung zu
machen: Und nichts anderes tut dieser Troll
dann auch! Wobei man zwischen seinem Werk
und Fake news nur schwer zu unterscheiden
vermag. Da hat Rezo wohl gerade wieder einen
Fehler gemacht, und Fehler machen wir ja alle!

Es gibt keine Antifa!

Patrick Gensing, Faxenerfinder, äh Faktenfinder bei
der ARD, versucht nun zu beweisen, dass es keine
Antifa gebe. Demnach outet Gensing die SPD-Poli –
tikerin Saskia Espen als Fake news-Verbreiterin,
denn dieselbe hatte über sich selbst getwittert :
,,58 und Antifa. Selbstverständlich.“
Wir müssen als Patrick Gensing dankbar dafür sein,
dass er diese üble Fake news-Verbreiterin entlarvte!
,, Tatsächlich gibt es nicht „die Antifa“; der Begriff steht
für Antifaschismus oder Antifaschistische Aktion. Als
Abkürzung wird oft AFA oder der Zahlencode 161 be –
nutzt „ schrieb Faktenchecker Gensing nämlich. Wir
wissen nun also, dass es die Antifa-Espen gar nicht
gibt, vielleicht auch nicht die demokratische SPD –
Politikerin Espen. Und es dürfte fraglich sein, ob
die Espen den Code 161 benutzt.
Auch die grüne Politikerin Renate Künast verbrei –
tet, verbreitet ungestraft Fake news im Bundestag,
etwa als sie in einer Rede behauptete: ,, Ich bin es
ehrlich gesagt leid, wie wir seit Jahrzehnten darum
kämpfen, dass NGOs und Antifa-Gruppen, die sich
engagieren, immer um ihr Geld ringen und von Jahr
zu Jahr nur Arbeitsverträge abschließen können,
meine Damen und Herren „. Die Grüne will also
Gruppierungen finanzieren, die es nach dem ARD –
Fakenchecker Gensing gar nicht gibt!
Dumm für Gensing, – da hat er wohl als ARD-Fakten –
checker seine Hausaufgaben nicht gemacht – das so –
gar das Bundesamt für Verfassungsschutz den Be –
griff ,,Antifa„ verwendet. Dort heißt es unter dem
Begriff Antifa, autonome u.a. : ,, Aus ihrer Sicht ist
es geboten, den Kampf gegen Faschisten und Ras –
sisten in die eigenen Hände zu nehmen „, und der
Verfassungsschutz stellt dazu fest: ,, Dadurch kommt
es regelmäßig zu hohen Sachschäden, teilweise aber
auch zu Personenschäden „.
Auch die ,,taz„ ist demnach eine üble Fake news –
Verbreiterin. Immerhin hieß es 2015 in einem ihrer
Artikel ,,Proteste gegen Pegida und Co. Demogeld
für Antifas„! Damals verbreitete die ,,taz„ ihre
Fake news getarnt als ,,Satire„.
Auch das Portal ,, mut -gegen rechte Gewalt„, unter –
stützt u.a. vom ,,STERN„ benutzt den Fake news-Be –
griff ,,Antifa„ für ihre Zwecke. Dort heißt es : ,, Antifa
ist eine Abkürzung des Begriffes Antifaschismus. Das
Motto „Alerta Alerta Antifascista“ (Alerta = Alarm, Vor –
sicht), das oftmals von Antifa-Aktivisten auf Demons –
trationen skandiert wird macht den italienischen Urs –
prung der antifaschistischen Bewegung deutlich „.
Wird hier also mittels Fake news-Verbreitung versucht
Spendengelder zu ergaunern ? Doch liest man dort wei –
ter, scheint es eher als liefern die eine genaue Beschreib –
ung der Tätigkeit von Gensing: ,, Bei den von der Antifa
durchgeführten Aktivitäten handelt es sich unter ande –
rem um Recherchen, Aufklärung sowie Dokumentation
und Verbreitung von Informationen über rechtsextreme
und rechtskonservative Strömungen „. Klingt doch ori –
ginal, wie dessen Stellenbeschreibung bei der ARD! Da –
rum darf auch nicht sein, was ist!

 

Die Sache mit der Fledermaus

In den Medien macht man sich seit Wochen, auf Befehl
von oben hin, über Verschwörungstheoretiker lustig,
welche behaupten, dass das in China in Wuhan zuerst
ausgebrochen, aus einem Forschungslabor entstamme.
Auffallend ist, dass all die Spotter und die Wissenschaft –
ler denen sie nachplabbern, ebenso wenig eine rationale
Erklärung für dessen rasche Ausbreitung von Corona wie
einen wirksamen Impfstoff dagegen haben!
Ihre Erklärungen lesen sich selbst nicht viel besser als
die übelsten Verschwörungstheorien! Da ist die Sache
mit der Fledermaus. Angeblich löste der Biß einer
Fledermaus auf einem Markt in Wuhan den Erreger
aus.
Angeblich stehen ja Fledermäuse auf dem Speiseplan
der Chinesen. Kennt übrigens jemand ein traditionelles
chinesisches Gericht, in dem Fledermaus vorkommt?
Auf jedem Fall hat die Regierung anschließend keiner –
lei Verbot für den Verzehr oder den Handel mit Fleder –
mäusen erlassen ( solcher erfolgte sofort bei Schweinen
und Geflügel als Wirtsüberträger ). Nirgends machten
sich chinesische Wissenschaftler auf, um die Fleder –
mauskolonien rund um Wuhan zu untersuchen, um
festzustellen, von welcher sich der Virus aus verbrei –
tete. Überhaupt gab es in ganz China keinerlei Maß –
nahmen in Bezug auf Fledermäuse. Warum wohl
nicht?
Sichtlich wusste man es in China besser als die Kol –
legen in Europa und Amerika, dass Fledermäuse
eher nicht der Auslöser gewesen! Trotzdem wird
in Deutschland diese These munter weiter verbrei –
tet von selbsternannten Faktencheckern und Exper –
ten. Kein Wunder also, dass man in diesen Kreisen
es befürchten muss, dass sich bei solchen Meldungen
die Menschen doch lieber bei Verschwörungstheore –
tikern informieren als an Vampierfledermäuse zu
glauben!

USA : Linke werden Opfer ihrer eigenen Zensur

Schon lange haben die Medien in Deutschland gwusst,
dass bei Facebook, Twitter & Co gelöscht und gesperrt
wird, was das Zeug hält. Aber es war ihnen scheißegal,
da ja nur rechte Meinungen gesperrt, wobei sogar noch
die Journaille die Medienkonzerne unterstützten, wie
es der Fall des Correktiv-Zentrum bestens belegt.
Nun aber hat US-Präsident Donald Trump von solch
linker Zensur genug und dreht den Spieß einfach um,
denn nun sollen Facebook, Twitter & Co ebenfalls für
ihre Inhalte haftbar gemacht werden. Prompt sehen
linke Journalisten und Zensoren die Meinungsfrei –
heit in Gefahr.
Dabei hat es Trump besonders auf Twitter abgesehen,
weil der Medienkonzern bekannt dafür ist, schon bei
der bloßen Verwendung gewisser Schlagwörter seine
Benutzer gnadenlos zu sperren.
Wie verlogen die Medienkonzerne sich in diesem Fall
geben, davon legte gerade der Facebook-Chef Mark
Zuckerberg Zeugnis ab. Angeblich will sich Facebook
bei der Meinungszensur heraushalten. Blöder Weise
arbeitet aber gerade Facebook eng mit dem linken
Zensurzentrum Correktiv zusammen und lässt das
nicht minder verlogene Correktiv-Zentrum, das vor –
gibt ,, einen von Medienhäuser unabhängigen Jour –
nalismus„ zu betreiben, die Drecksarbeit für sich
tun. Deren sogenannte Faktenchecks sind ein be –
währtes Mittel der Zensur im Netz. Auch im Aus –
land sind selbsternannte Faktenchecker bei Twitter,
Facebook & Co unterwegs, um allen voran alles, was
als ,,rechte Meinung„ gilt, zu diffamieren, diskretie –
ren und wenn möglich zu sperren und zu löschen,
wobei sich die Medienkonzerne auch noch anmaßen
im alleinigen Besitz der Wahrheit zu sein.
Also höchste Zeit diese Medienkonzerne endlich an
die Leine zu legen und ihre regimeähnliche Zensur
den Garaus zu machen.
Schon jetzt ist das Geschrei, besonders bei der linken
Journaille, sehr groß. Immerhin könnte nun auch lin –
ker, politisch-korrekter Journalismus auf seinen Wahr –
heitsgehalt überprüft und Journalisten wie Relotius
und Kohlhuber für die Inhalte ihrer Texte haftbar ge –
macht werden. Da kommen, zunächst leider nur in den
USA, harte Zeiten auf Lügen – und Lücken-Presse zu,
die quasi ihre eigene Medizin zu schlucken bekommen.
US-Präsident Trump machts möglich.

 

Mietschreiberlinge vs Impfgegner

Seit Wochen führen die staatsnahen Medien eine
regelrechte Kampagne gegen alle Impfgegner
und deren angebliche Verschwörungstheorien.
Auch die großen Medienkonzerne wie Facebook
& Co haben längst erkannt, dass sich die Corona –
Krise wunderbar dazu eignet, um unter dem Vor –
wand der Bekämpfung von Fake news die Mein –
ungshoheiten der Regierungen zu erringen, in –
dem man einfach alle gegenteiligen Meinung
löscht, sperrt oder als angebliche ,,Fake news„
kennzeichnen.
Dabei haben in Sachen Corona-Impfstoff doch
in Deutschland die staatsnahen Medien die al –
lererste Fake news in die Welt gesetzt, indem
sie behaupteten, dass Donald Trump einen in
Deutschland angeblich fast fertigen Impfstoff
habe aufkaufen wollen. Später hieß es in den
selben Blättern nur noch, dass bis zum Ende
des Jahres kein fertiger Impfstoff in Aussicht
sei.
Natürlich könnten die Medien nun behaupten,
dass sie auf eine Fake news von Trump herein –
gefallen seien, dann aber müssten sie allerdings
auch zugeben, dass all ihre Faktenchecker, ein –
schließlich ihrer Correktiv-Leitstelle, sowie all
die Löscher und Sperrer der Sozialen Netzwerk –
Konzerne, nicht einmal dazu in der Lage gewe –
sen schon die einfachste Fake news zu durch –
schauen! Was nicht gerade für deren Qualität
sprechen täte.
Bekanntlich gilt in Deutschland immer noch
der altbewährte Grundsatz: Wer einmal lügt,
demglaubt man nicht, auch wenn er mal die
Wahrheit spricht.
Das trifft für die sich nur selbst gerne so als
,,Qualitätsmedien„ bezeichnende Presse be –
sonders zu, zumal sie bislang nicht das Min –
deste getan, sich einmal ganz genau mit den
Thesen der Impfgegner bzw. mit deren Ver –
schwörungstheorien auseinander zu setzen.
Statt dessen sucht man sich die Absurdeste,
wie etwa das Spritzen von Reinigungsmittel,
heraus, um den Gegner zu diskretieren. Aber
genau dadurch erwecken sie um so mehr den
Eindruck, etwas verbergen zu wollen.
Statt objektiv-sachlicher Berichterstattung
bieten die Qualitätsmedien einen Mix aus
Interviews mit Mitgliedern fragwürdiger
NGOs, wie der Amadeus-Antonio-Stiftung,
die sich eh nur mit dem Kampf gegen Rechts
befasst, und zuletzt mit ihrem Urteil über
kleine Mädchen mit Zöpfen allen bewiesen,
dass ihr Urteilsvermögen bei unter Null liegt,
es sei denn sie haben Greta Thunberg damit
gemeint! Dabei fällt besonders ins Auge, dass
all diese Kampf-gegen-Rechts-Mitarbeiter
über Nacht zu Corona-Experten mutiert,
schon, weil der linke Mainstream einfach
nichts anderes aufzubieten hat. Allerdings
lassen sich mit diesem letzten Volkssturm –
Aufgebot all die Verschwörungstheorien
schwerlich bekämpfen, und schon gar nicht
die Argumente der Impfgegner.
Wenig hilfreich war es auch einfach alle in
die rechte Ecke abzudrängen. Zwar brachte
das den Schmierblättern so den nötigen Zei –
lenplatz, um die dümmlichen Kommentare
der einstigen Rechte-Bekämpfer und nun –
mehrig selbsternannte Corona-Experten
abdrucken zu können, und das üblich ab –
scheuliche Gewäsch eines Politologen hin –
terher zuschieben, aber echte Aufklärung
war es nicht!
Auch kommt man an dieser Stelle mit der
gängigen Praxis eifrig zurechtgeferkelter
Statistiken auch nicht so recht weiter.
Die ,,Qualitätsmedien„ weigern sich so
beharrlich auf die Argumente der Impf –
gegner und Verschwörungstheoretiker
direkt einzugehen, weil sie dann dazu
gezwungen wären, diese zu veröffent –
lichen. So könnte am Ende der Leser
sich noch selbst ein Bild machen und
nicht mehr den vorgekauten Brei der
Mietschreiberlinge schlucken. Davor
hat die Journaille weit größere Angst
als vor Corana!

Billy Six Corona-Video : Das Gebell der getroffenen Hunde

Die linke Journaille schämt vor Wut über Billy
Six Corona-Video. Die üblich linksversifften
„Faktenchecker„, die unfähig einen Relotius –
Artikel als Fake news zu erkennen, spielen sich
sogleich als Chefankläger auf.
Die Eile mit der man Six Video auf allen Platt –
formen löscht, plus der geballten Empörung
der Ersten Reihe-Propagandisten, zeigt sehr
deutlich, wie sehr Six Video sie ins Mark ge –
troffen. Schon die Aufmachung bei Correktiv,
wo nicht vom Journalistzen, sondern nur
vom ,,rechten Blogger Billy Six„ die Rede,
zeigt wo es lang geht. Was Six denn so alles
schlimmes ,,Rechte„ gebloggt hat, diese Ant –
wort bleibt man uns bei Correktiv schuldig.
Hier, wo man trunken von ,,unabhängigen
Journalismus„ faselt, den man fördern will,
ist halt auch nur die übliche linke Lücken –
Presse, die sich den Anschein von ,,unab –
hängig zu sein „ zu geben versucht.
Würde etwa ein ,,unabhängiger Journalist„
einseitig von ,,rechten Bloggern„ schreiben.
,,Unabhängiger Journalismus„ scheißt nicht
vor die eigene Tür. Von daher findet man bei
Correktiv unter Fake news keinen Class Relo –
tius, oder die Fake news vom ,,toten Flücht –
ling vor dem Lageso in Berlin„, ebenso we –
nig wie die Fake news vom ,,ersten Toten von
PEGIDA „. Nein hier heißt ,,unabhängig„,
stramm links und so wird mit Scheuklappen
nur nach rechts geschielt. Davon ab, das man
kaum ,,unabhängig„ sein kann, wenn man
ausschließlich von Spendengeldern lebt!
Dementsprechend lautet die wenig objektiv –
sachliche Einschätzung von Correctiv über
Six Video : ,,Größtenteils falsch„. Was heißt
hier größtenteils, wenn man noch nicht ein –
mal die zahllosen Interviews mit Medizinern
erwähnt, welche Six der Szene in der Charité
folgen lässt, und die eigentlich den größten
Teil des besagten Videos ausmachen!
Aber ,,unabhängiger Journalismus„ von
Correktiv kann noch besser: Man will Six
unbedingt der Lüge überführen, muss aber
selbst eingestehen, dass sie trotz all ihres
Nachfragen nicht sagen können, wie viele
Corona-Fälle es denn derzeit in der Charity
gibt. Warum kann man keinen einzigen Pa –
tienten nennen? Bei der DRK-Klinik in Ber –
lin-Westend konnte man wenigstens acht
Patienten ,,mit Stand von heute„ nennen.
Wie viele davon nach Six Video in die Kli –
nik eingeliefert, dass zu ermitteln, sah sich
der ,,unabhängige Journalismus „ von Cor –
rektiv nicht in der Lage!
Selbst bei der seit 2010 von Linken extrem
unterwanderten Wikipedia, wo seit einem
Jahrzehnt wie in Wells ,,1984„ sämtliche
Artikel ,,politisch-korrekt„ umgeschrieben,
wurde unter Billy Six sofort sein Corona –
Video in einer Nacht – und Nebelaktion da –
zugeschrieben, selbstverständlich nicht mit
,,unabhängigen„, sondern ausschließlich
linkem Grundton.
Für das ZDF bläst Katja Belousova in das
selbe Horn von ,,rechten Meinungsmacher
und Corona„ .Mit linker Stutenbissigkeit,
der ,,rechte Meinungsmacher„ die Show
gestohlen, zieht diese über das ,,Verschwör –
ungsvideo„ her. Und als Tip zum Entlarven
von Fake news wird auch hier auf die linken
bis linksextremen Faktenchecker verwiesen.
Auffallend : auch Belousova vermag es uns
nicht zu sagen, wie viele Corona-Patienten
es denn nun wirklich in der Charité gibt. Ist
doch merkwürdig bei so viel ,,unabhängigem
Journalismus„!

Die Journaille im Zeiten von Corona

In Zeiten des Corona-Virus hat die zu Homeoffice
verdonnerte Journaille viel Zeit über einige Dinge
einmal mehr nachzudenken. Ist doch selbst dem
blindesten Wiederkäuer vorgefertigter Berichte,
weil man zu eigener Recherche schlichtweg in
Zeiten von Google & Co unfähig geworden, es
aufgefallen, dass sich immer weniger Menschen
noch in ihren Pressemitteilungen über Corona
informieren.
Da die Wurmfortsätze der Lügen – und Lücken –
Presse zu keiner geistigen Erneuerung befähigt,
so versuchen sie auf die einzige ihnen bekannte
Art die Deutungshoheit der Artikel zurückzuer –
langen. Da man bislang halt nur gegen Rechts
konnte, so klingen denn auch die Latrinenparo –
len der Journaille ganz so, wie sie es eben vom
,,Kampf gegen Rechts„ hergewohnt. So wird
also ein Einzelfall von Fake news aufgegriffen
und zur Allgemeinheit empor gehoben, mit der
Bemerkung, dass doch nur sie im Besitz der um –
unstösslichen Wahrheit seien.
So gab eine dieser Systemlinge auf die Frage,
wie man denn eine Fake news über Corona im
Netz erkenne, an, dass die User gucken sollen,
ob auf dem Blog oder Plattform antisemitische
Artikel veröffentlicht worden sind. Frei nach
dem Motto, wer kritisch über Israel berichtet,
lügt auch über Corona. Das ist nicht nur sehr
unseriös, da Juden und das Corona-Virus an –
sich nichts gemein, sonders es zeigt deutlich
auf, dass man bislang ausschließlich nur auf
rechten Seiten nach vermeintlicher Fake news
geforscht.
Sichtlich sind rechte Blogger in dieser Hin –
sicht weitaus seriöser : Immerhin könnten
die ihren Usern bezüglich Fake news in den
,,Qualitätsmedien„ raten, dort einfach nach –
zuschauen, ob die Zeitung zuvor Berichte von
Class Relotius veröffentlicht hat! Aber die
greifen nicht zu solchen Mitteln, was den
Vertretern der gleichgeschalteten Medien
doch sehr zu denken geben sollte!
Das Gleiche gilt für die sogenannten Fakten –
checker, welche nun wärmstens empfohlen.
Diese haben bislang auch nur ausschließlich
rechte Seiten zu Fake news geforscht. Die Ar –
tikel eines Class Relotius, all die Berichte der
,,seriösen„ Medien über den toten Flüchtling
vor dem Berliner Lageso oder den ersten Toten
von PEGIDA findet man bei denen ebenso we –
nig wie Aiman Mazyek Fake news vom Herbst
2014, dass es in seinen Gemeinden nicht einen
einzigen Sympathisanten des IS gebe. Und nun
wollen all diese Blindschleichen, die bisher noch
nicht einmal eine Fake news erkannten, in der
es um sie selbst ging, zu Experten über das Co –
rona-Virus geworden sein. Kein Wunder, dass
sich da immer weniger Menschen bei denen in –
formieren, was auch die Journaille mit stark
sinkenden Auflagen, nicht erst seit Corona,
zu spüren bekommen.
Den Kampf um seriöse Berichterstattung
weiter so zu führen, wie man es bislang
aus dem Kampf gegen Rechts her bis zum
Erbrechen es kennt, wird da nicht genügen.
Vielleicht höchste Zeit, dass es die Journaille
mal mit Ehrlichkeit versucht!
Leider ist der größte Teil der Journaille, seit
mindestens zwei Generationen rot-rot-grüner
Inzucht, schlicht vollkommen unfähig sich aus
dem antirechten Modus zu befreien. So haben
die es einfach noch nicht begriffen, dass der
Corona-Virus nicht zwischen Rechten und
Linken unterscheidet! Kommt also endlich
aus eurem verdammten Schubladendenken
heraus, und fangt mit ehrlichem, objektiv –
sachlichen Journalismus an!

Linke versagt: Offene Gesellschaft steht unter Hausarrest!

Unter dem was uns Politikerbonzen und die Jour –
naille in Ermangelung eines eigenen Volkes als
,,Zivilgesellschaft„ verkauft, kommt in Zeiten
von Corona langsam Frust und Depression auf.
Ganze Kohorten von Denunzianten, Spitzeln
und Anscheißer, deren einziger Lebensinhalt
es gewesen, die Rechten auszuspionieren sind
plötzlich arbeitslos. Politologen und rechtsex –
tremismusforscher werden Null gebraucht und
ihnen damit ihr vollkommen unnützes Dasein
täglich vor Augen geführt.
Was sollen die nun tun? All die unendlich vie –
len Rechten -, Rassismus – und Antisemitismus,
Schwulenfeindlichkeit -, sowie Islamphobie-Be –
kämpfer-NGOs sind ihres Tätigkeitsfeldes be –
raubt, und stehen nun unnützer als je zuvor in
der Öffentlichkeit dar.
Was sollen sie nun, wo das öffentliche Leben
fast erloschen, bloß schreiben? Will man etwa
von Antifa über ProAsyl bis zur Antonio Ama –
deus-Stiftung schreiben, dass unter Rechten
das Corona-Virus überproportional selten,
und unter Reichsbürgern gar nicht ausge –
brochen? Wie erklärt man es, dass doch aus –
gerechnet ihre Klientel, also diejenigen, die
Beziehungen zu Ausländern bzw. Kontakte
ins Ausland unterhielten, überproportional
vom Virus betroffen?
Die Jünger der FFF-Weltuntergangssekte
können es ja wenigstens noch behaupten,
dass es die Strafe Gottes gewesen, welche
nun alle die besonders trifft, welche trotz
des Klimawandels immer noch in Urlaub
fliegen und ganz besonders jene, die zum
Skiurlaub in den Tirol geflogen!
Aber was können die einwenden, deren gan –
zes jämmerliches Leben darauf ausgerichtet,
Rechte zu bekämpfen bzw. sie zu erforschen?
Selbst jene Faktenchecker, die ausschließlich
auf rechten Seiten gesucht, und so nie einen
Relotius gefunden, sind nun auf Fake news
über Corona umgestiegen.
Bei der Amadeu Antonio-Stiftung, wo selbst
das Web beim Anschlag von Hanau stecken –
geblieben, bettelt man um Spenden. Mindes –
tens 10 Euro sollen es sein! Im Gegenzug da –
für kann man zur Zeit nichts liefern. Darf ja
selbst der Staatsschutz nicht raus um rechte
Straftaten anzuzetteln und auch die Antifa –
Schlägertrupps müssen drinnen bleiben.
Da herrscht nun tote Hose.
Das aller Schlimmste aber ist, dass selbst
die Universitäten geschlossen, so dass man
all die Politologen, Soziologen, Migrations –
forscher wie Rechtsextremismusforscher
noch nicht einmal dort einmotten kann.
Es findet sich noch nicht einmal so ein
linker Studentenrat, um die regelmäßig
abzustauben!
Eine fatale Situation: Während da Reichs –
bürger und Selbstversorger mit allem reich –
lich versorgt in ihren Schutzräumen aushar –
ren, muss die Antifa im Discounter um die
letzte Packung Toilettenpapier kämpfen.
Da ist es doppelt hart, dass die Rechten all
das lange vorhergesehen, und wie immer,
weitaus besser vorbereitet sind!
Wohl schlimmer noch trifft es die, dass all
ihre Ideologie niemand mehr befolgt. Ein
harter Schlag für FFF: Die Fleischtheken
beim Discounter waren mit als erstes leer!
Selbsternüchterndes Fazit: Das ganze über
Jahre gesammelte Propaganda und Ideolo –
giematerial entpuppt sich nun ebenso für
den Arsch wie gehortetes Toilettenpapier!
Schlimmer noch: Die ewig verkündete To –
leranz und Solidarität endete beim ersten
Hamsterkauf! Die angestrebte offene Ge –
sellschaft befindet sich unter Hausarrest,
so wie man nun die propagierten offenen
Grenzen fest verschlossen vorfindet. So –
zusagen ein Sieg der Rechten auf ganzer
Linie.