Asylrecht- Heute: Subsidiärer Schutz

Im Streitfall um den subsidiären Schutz, der es auch
Flüchtlingen ermöglicht in Buntdeutschland zu blei –
ben, wenn sie keinen Anspruch auf Asyl haben, ent –
schieden die Bundesbehörden bislang danach wie
gefährlich es für den Flüchtling in seinem Heimat –
land sei.
Obwohl dieselbe Regierung seit 30 Jahren behauptet,
dass rechte Straftaten und rechtes Gedankengut jedes
Jahr zunehmen, dass Migranten in Deutschland fort –
während Rassismus und Diskriminierung ausgesetzt
sind, steht dabei nicht zur Debatte, ob denn der arme
Flüchtling in Buntdeutschland nun sicher ist.
,, Subsidiärer Schutz setzt voraus, dass einem Flücht –
ling in seinem Heimatland Schlimmes droht, weil es
dort besonders gefährlich ist„ heißt es dazu. Dem –
entsprechend müssten die buntdeutschen Beamten es
überprüfen, ob es für den Flüchtling in Deutschland
tatsächlich sicherer ist als in seiner Heimat! Da man
nun nach 1,5 Millionen alleine von Flüchtlingen be –
gangenen Straftaten, Deutschland keineswegs als
sicher bezeichnen könnte, so zählten die Behörden
einfach die Toteszahlen im Ausland! ,, Denn nach
der bisherigen Rechtsprechung des Bundesverwalt –
ungsgerichts muss die Zahl ziviler Opfer in der Her –
kunftsregion des Flüchtlings ein bestimmtes Min –
destmaß erreichen – gemessen an der Gesamtzahl
der Bevölkerung „ so der Fachjargon.
Diese Handhabung erschien nun dem Europäische
Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg sehr verdächtig,
zumal die Merkel-Regierung so im Vergleich zu an –
deren EU-Staaten nicht mehr ,,Flüchtlinge„ hätte
aufnehmen dürfen. Daher entschied man, dass auch
andere ,,Umstände„ zu berücksichtigen seien und
solch ungenau definierte ,,Umstände„ nun faktisch
jeden abgelehnten Asylbewerber solch einen ,,sub –
versiven„ äh ,,subsidiären„ Schutz gewährt und
damit zu einem unbegrenzten Aufenthalt in der Bun –
ten Republik verholfen. So mit dürfen nun noch viel
mehr Flüchtlinge ihre alltäglichen Erfahrungen mit
Rechten, Nazis und weißen Rassisten, einschließlich
deren Diskriminierungen machen.
Vielleicht hat ja der deutsche Bürger eines Tages das
unverdiente Glück, dass der Europäische Gerichts –
hof in Luxemburg auch so eine gewisse Menge an
Troddeln, Dumm – und Schwachköpfen in den Regier –
ungen und deren Behörden als Grund an um Deutschen
solch einen ,,subsidiären Schutz„ in den anderen EU –
Staaten einzuräumen.

Asyl – und Migrantenlobby wieder verstärkt aktiv

In der ,,WELT„ will es uns Christoph B. Schiltz weiß
machen, das Italien EU-Asylmaßnahmen blockiert,
die ,,Deutschland dringend braucht„. Welche Maß –
nahmen sollen das sein? Erst setzt sich die Merkel –
Regierung massiv dafür ein, um aus illegaler Migra –
tion eine ,,legale„ zu machen und dafür Mittel und
Wege zu finden. Und wenn dann die so angelockten
Migranten kommen, gibt dieselbe Regierung anderen
die Schuld dafür.
Ausgerechnet Italien, dass stets für Grenzsicherung
gewesen und dafür in Nordafrika einen wirksamen
Grenzschutz aufzubauen, fiel die Merkel-Regierung
immer wieder in den Rücken, zuletzt mit der Unter –
stützung von Antifa-Schleuserschiffen und dem Be –
jubeln von Gesetzesbrechern wie Carola Rackete.
Da kommt nicht zuletzt daher, weil sich im Kanzler –
amt die Vertreter der Asyl – und Migrantenlobby
die Klinke in die Hand geben und Ausländer wie
der Österreicher Gerald Knauss sogar schon die
später für Deutschland verbindlichen Migrations –
verträge aushandelten.
Wobei man im Kanzleramt nur zu gut weiß, dass
das was man in hellen Scharen nach Deutschland
holt alles andere als dringend benötigte Fachkräfte
sind! Die Zahl von 1,5 Millionen Straftaten alleine
von Flüchtlingen seit 2015 hier begangen, spricht
da Bände. Allein von daher müsste die deutsche
Regierung, wenn wir denn eine hätten, alles tun,
um solche Migration zu unterbinden.
Man feiert, dass bei Jugendlichen schon 50 Pro –
zent einen Migrationshintergrund haben und
schimpft gleichzeitig die Umvolkung von der
die Rechten reden wäre nur Fake news. Dabei
ist es einzig die Merkel-Regierung, die uns bis –
her in so ziemlich jeden Punkt der die Migration
betrifft, nach Strich und Faden belogen und be –
trogen hat! Selbst als 2016 in Umfragen sich 80
Prozent für die Verringerung der Migration aus –
sprachen, handelte man im Kanzleramt nicht
demokratisch entsprechend des Mehrheitswillen
des Volkes, sondern ließ von Ausländern heim –
lich hinter dem Rücken des Volkes einen Migra –
tionspakt aushandeln, orderte weiter Flücht –
linge aus aller Welt, und Frank-Walter Stein –
meier als damaliger Außenminister orderte,
quasi als letzte Amtshandlung, Flüchtlinge
direkt aus ägyptischen Gefängnissen!
Nachdem sich auch 2020 immer noch in Um –
fragen 54 bis 57 Prozent deutlich dafür ausge –
sprochen, dass Deutschland nicht im Allein –
gang weitere Migranten auf -und abnehme,
fordete die Sprechpuppe der Asyl – und Mi –
grantenlobby Armin Laschet, mehr Migran –
ten für NRW. Laschet erblödete sich sogar,
nach einem Griechenlandbesuch, wo er sich
selbst wegen der dort vorherrschenden Gewalt
nicht in das Hauptlager auf Moria hereintraute,
bei seiner Rückkehr ausgerechnet sich dafür ein –
zusetzen, aus eben diesem Lager Flüchtlinge auf –
nehmen zu wollen! Mehr Verrat am eigenem Volk
geht kaum!
Schon trommelt die gleichgeschaltete Staatspresse
dafür 2021 wieder mehr Flüchtlinge aufzunehmen.
Es vergeht kaum ein Tag, indem uns nicht im einen
dieser Schmierblätter im besten Relotius-Stil die
angeblich untragbaren Verhältnisse in diesen La –
gern in drastischen Bildern ausgemalt werden.
Dazu verfassen führende Vertreter der Asyl – und
Migrantenlobby noch Gastbeiträge in diesen Ga –
zetten! Kritiker der Asyl – und Migrantenlobby
kommen in diesen Zeitungen nie zu Wort und
die Kommentarfunktionen zu solchen Artikeln
sind vorsichtshalber abgestellt. Soviel auch zur
Meinungsfreiheit in Deutschland!
Statt dessen wird in diesen Zeitungen eine regel –
rechte Hetzkampagne gegen Griechenland ge –
führt, dessen Polizei sich verzweifelt gegen den
Ansturm von illegalen Migranten aus der Türkei
führt. Der Türkei, für die der Vertreter der Asyl –
und Migrantenlobby, der Österreicher Gerald
Knaus für Merkel einen Türkei-Deal abgeschlos –
sen, nach dem, wenn er ansatzweise wirksam ge –
wesen, es die Flüchtlinge in und vor Griechen –
land gar nicht geben dürfte. Das ist auch ein
belegendes Beispiel dafür, dass die von der
Asyl – und Migrantenlobby für das Kanzleramt
ausgearbeiteten Verträge oft genug noch nicht
einmal die Tinte wert sind auf der sie gedruckt!
Noch schwerer wiegt allerdings das sämtliche
dieser Verträge stets zum Nachteil des deutschen
Volkes ausgefallen sind und letztendlich nur den
einzigen Zweck erfüllen dem Volk noch mehr
Migranten aufzunacken.
In der für seine Propaganda sehr berüchtigten
Deutschen Welle wollen ,,Faktenchecker„ nach –
weisen, dass die Antifa-, Kirchen – und andere
NGO-Schiffe im Mittelmeer nicht dazu beige –
tragen haben, diese Flüchtlingsroute zu beleben,
indem man nordafrikanischen Schleppern und
Schleusern die menschliche Fracht abnahm um
den Shuttleservice nach Europa zu übernehmen.
Der hier angeführte Julian Wucherpfennig, Pro –
fessor für internationale Angelegenheiten und
Sicherheit an der Hertie School of Governance
in Berlin, redet sich denn auch mit ,,schlechter
Datenlage„ heraus und dies obwohl doch die
NGO der Asyl – und Migrantenlobby über jeden
Einzelnen im Mittelmeer Ertrunkenen genügend
Buch geführt! Selbstverständlich konnten sodann
die ,,Faktenchecker„ trotz der angeblich schlech –
ten Datenlage ,,beweisen„, dass kein Zusammen –
hang zwischen NGO-Schiffen im Mittelmeer und
ein Ansteigen der Flüchtlingszahlen, zu genau
dem Zeitpunkt, wo die NGO-Schiffe vor Ort ge –
wesen. Wie man ohne gesicherte Daten zu dem
gewünschten Ergebnis kommt? Ganz einfach,
man rechnet Birnen und Äpfel quer durchein –
ander und ermittelt daraus dann die Anzahl
der Bananen! Bei der DW liest sich der Unsinn
dann in etwa so: ,, Sie haben ein ökonomisches
Modell entwickelt, um die Anzahl der Geflüch –
teten, die über den Seeweg kommen, zu ermit –
teln. Darin wird die Intensität ihres Wunsches,
nach Europa zu gelangen, in Beziehung gesetzt
zu den Kosten und der Wahrscheinlichkeit einer
erfolgreichen Überfahrt „. Hier war im wahrsten
Sinne des Wortes der Wunsch dann das Ergebnis!
Und solch einen Unsinn verkaufen uns dann die
,,Faktenchecker„ dieser Medien als wissenschaft –
liche oder gar als gesicherte Erkenntnisse! Übri –
gens dieselben Faktenchecker, die uns in der Co –
rona-Krise schon bewiesen, dass die Nebenwirk –
ungen von Impfung und die Toten nach künst –
licher Beatmung nur Fake news von Rechten
und Verschwörungstheoretikern gewesen. Hier
hat sie inzwischen die Wahrheit längst einge –
holt und gründlichst bewiesen, dass diese Art
von ,,Faktenchecker„ alles andere als mit Fak –
ten arbeitet!
Beim Thema Flüchtlinge im Mittelmeer kommt
noch erschwerend hinzu, dass fast ausschließlich
Vertreter der Asyl – und Migrantenlobby die Aus –
wirkungen ,,erforschen„. Das ist in etwa so als
würde man eine Hand voll Diebe die Diebstähle
aufklären lassen und dieselben würden uns dann
gebetsmühlenartig versichern, dass die Zahl der
Diebstähle stark abgenommen und diese nur ge –
fühlt in der Bevölkerung als zunehmend wahrge –
nommen werde. In der Tat arbeitete ja diese so –
genannten „Wissenschaftler“ als es 2015/16 um
die Zunahme von durch Ausländer begangenen
Verbrechen ging, tatsächlich mit dem Begriff
,,nur gefühlt wahrgenommen„. Dabei waren
die Einzigen, welche die Realität nur noch ge –
fühlt wahrgenommen, diese „Experten“! Aber
mehr hatte die Merkel-Regierung da schon
nicht mehr aufzubieten als diese gefühlten
Wissenschaftler, die tatsächlich 1,5 Millionen
Straftaten nicht einmal gefühlt wahrnahmen!
Sichtlich wird von denen auch die dringende
Migration, die Deutschland angeblich braucht,
nur gefühlt wahrgenommen in einer Welt, in
der sich der größte Teil der Politik immer noch
der totalen Realitätsverweigerung hingibt. Die
größte Berater-Affäre in der Geschichte der Bun –
desrepublik dürfte daher die der langjährigen Be –
ratung durch Vertreter der Asyl – und Migranten –
lobby sein. Dagegen wirken die Beraten-Affären
in der Bundeswehr wie Bagatellen!

Nichts als Lügen und Doppelmoral!

Die Dauerdemonstranten im Bunten Deutschland
ist ein und dieselbe Clique. Selbst die ,,Omas gegen
Rechts„, die angeblich gegen Rechte aufmarschie –
ren, sind mittlerweile vollständig zu Asyl – und Mi –
grantenlobby übergelaufen und fordern nun bestän –
dig mehr Migranten aufzunehmen.
Auch die Antifa füllt reihenweise die Demonstrationen
der Asyl – und Migrantenlobby. So kann es kommen,
dass Linksextremisten ein Wochenende wegen fehlen –
dem Wohnraum herumrandalieren, und am folgenden
Wochenende für die Asyl – und Migrantenlobby mit der
Parole auf die Straße gehen ,,In unserer Stadt ist viel
freier Platz für Flüchtlinge„. Wo diese dann unterge –
bracht werden in einer Stadt, in der es ohnehin kaum
noch bezahlbaren Wohnraum gibt, interessiert die
Antifa & Co nicht wirklich.
Linksextremisten laufen bei Friday for future mit,
welche Bewegung sie inzwischen komplett unter –
wandert und umgekehrt gehen Aktivisten und
Aktivistinnen von Friday for future für die Asyl –
und Migrantenlobby auf die Straße. So kann es
passieren, dass Carola Rackete nachdem sie für
die Asyl – und Migrantenlobby unterwegs gewe –
sen und plötzlich als ,,Klimaschutz-Aktivistin„
bei Friday for Future auf einer Demo auftrat.
Natürlich interessiert Rackete kein Umwelt –
schutz, wie sie selbst es wirksam bewies, indem
sie unmittelbar nach der Demoteilnahme mit
einem Langstreckenflug in den nächsten Ur –
laub flog. Solch Doppelmoral kennt man auch
von der ebenfalls bei FFF aktiven Grünen-Po –
litikerin Luisa Neubauer, der ihre vielen Ur –
laubsflüge den Spitznamen ,,Langstrecken –
Luisa„ einbrachten.
Eben weil man selbst über keinerlei Moral ver –
fügt, dass, was man einfordert, immer nur für
andere gelten soll, unter der Glocke dieser
heuchlerisch-verlogenen Doppelmoral, ist
es somit vollkommen egal, für was man auf
die Straße geht, ob für Kampf gegen Rechts,
für People of Color in einer BLM-Kampagne,
für den Klima – und Umweltschutz oder eben
für die Asyl – und Migrantenlobby.
Die Themen all dieser Demonstranten sind
dabei beliebig austauschbar, nur eben die
Demonstranten nicht!
Dieselben sollen, in völliger Ermangelung
eines echten Volkes, dass noch geschlossen
hinter der Regierung steht, für diese die ,,Zi –
vilgeschaft„ schauspielern, eben genau jene
,,Bevölkerung„, welche dass, was im Bun –
destag herumlungert, nur noch zu vertreten
gedenkt. Dort weigert man sich ja bekannt –
lich seit dem Jahre 2000 beharrlich noch das
deutsche Volk zu vertreten, und ist vom demo –
kratischen Volksvertreter zum aristokratischen
Bevölkerungsvertreter mutiert. Gerade unter
der Merkel-Regierung wurden so der Demo –
kratie irreparable Schäden zugefügt. Politiker,
die ihre Hauptbeschäftigung in Nebeneinkünf –
ten nachgehen, anstatt sich die Politik zu küm –
mern, eine Bundeskanzlerin und Ministerprä –
sidenten, die mit Journalisten der Systempresse
konspirative Treffen abhalten, um so ganz gezielt
Einfluss auf die öffentliche Meinung zu nehmen
und nicht zuletzt eine Bundeskanzlerin, welche
fast allen wichtigen politischen Entscheidungen
an Volk und Parlament vorbei, heimlich im Kanz –
leramt trifft!
Die deutsche Blumenkübel-Demokratie stützt sich
nicht auf ein Volk, sondern auf ein Heer staatlich
alimentierter NGO, Vereine, Stiftungen usw. eben
einen ganzen Filz, der dann die Dauerdemonstran –
ten liefert, die dem Bürger die ,,Zivilgesellschaft„
vorgaukelt. So findet man die aller schlimmsten
Schädlinge jeder echten Demokratie stets unter
denen die vorgeben die Demokratie zu verteidi –
gen. Schaut man sich an, was im Bundestag sitzt,
dann kann man sich des Eindrucks nicht erweh –
ren, dass das Belügen des eigenen Volkes bei de –
nen die Höchstform dessen ist, was sie unter De –
mokratie verstehen. Schlimmer noch, da, wo ih –
nen die Zustimmung des Volkes versagt, wird mit
,,in Aufrag gegebenen Studien„ die Zustimmung
eben einfach künstlich erschafft!
Die deutsche Blumenkübel-Demokratie ist eine
Demokratie ganz im Sinne eines Mark Twains,
wo man tatsächlich nur den Gauner seiner Wahl
noch wählen kann.
Längst wird hier, wie in Weissrussland jede De –
monstration der Opposition unter fadenscheini –
gen Gründen schon im Vorfeld verboten oder so –
fort unter solchen Gründen aufgelöst, prügeln
Polizisten auf Oppositionelle ein, während An –
hänger des Regimes jeglichen Wahlkampf der
Opposition be – und verhindert, wie man es ge –
rade wieder an der Behinderung des Wahlkamp –
fes der AfD bestens studieren konnte. Anders –
denkende werden vom systemtreuen Mob ver –
folgt, zusammengeschlagen und diffamiert,
vom Staat juristisch belangt und systematisch
mit Berufs – und Auftrittsverboten ( falls es sich
um Künstler handelt ) ihrer wirtschaftlichen
Existenzgrundlage beraubt. Dazu durch eine
eingekaufte Systempresse beständig lächerlich
gemacht und als Idioten ( s. Corvidioten ) dif –
famiert.
Unter dem Merkel-Regime wurde inzwischen
auch der Rechtsstaat gänzlich abgeschafft, und
es wird willkürlich nach ethnischer Herkunft und
politischer Gesinnung abgeurteilt. Wobei sodann
der Deutsche deutlich als Mensch zweiter Klasse
im eigenen Land behandelt. Die Urteile der Justiz
fallen gegen den Biodeutschen stets deutlich här –
ter aus als gegen den Migranten. Während dem
Biodeutschen immer mehr typisch für seine deut –
sche Kultur verwendete Wörter und Begriffe regel –
recht verboten werden, darf der Migrant dagegen
faktisch alles frei sagen ( s. z.B. arabischer Anti –
semitismus ). So darf hier ein Türke alle Deutschen
ungestraft als ,,Köterrasse„ und ,,Hundeclans„
bezeichnen, während das selbe Gericht, dass den
türkischen Grünen-Politiker frei sprach, sofort
jeden Deutschen wegen ,,Volksverhetzung„ be –
langen würde, der so etwas über Migranten sagt.
Der Höhepunkt dieser Diktatur gegen die eigene,
sprich deutsche Kultur, war der Einsatz von dem,
was im Bundestag herumlungert, für einen Jour –
nalisten mit Migrationshintergrund, welcher in
der Systempresse das Aussterben der Deutschen
bejubelt und am Deutschen nichts erhaltenswert
fand. Derselbe Deniz Yücel, der dann, nach ein
paar Tagen im türkischen Knast, nichts mehr als
die deutsche Sprache vermisst haben will! Da
wuchs im Bundestag zusammen, was zusammen –
gehört: Gewohnheitslügner und Gauner! Letztere
gibt es nicht erst seit dem Provisionsskandalen im
Bundestag! Einen Gauner als Partner in der Ehe
zu haben, adelt inzwischen unzählige Bevölker –
ungsvertreter, dass man allmählich den Eindruck
gewinnt, wer sich nicht selbst die Taschen füllt,
lässt dies durch seine Ehefrau bzw. Ehemann
besorgen. Ob Spahn, Giffey, Chibli oder Söder,
fast schon im Wochentakt wird diese Liste län –
ger und länger. Und dies ist gewiß nur die Spitze
des Eisberges.
Aber was will man von einer Republik verlangen,
in der Begriffe wie Moral, Anstand, Treue und Ehre
usw. als Nazisprachgebrauch gelten und damit für
die Politiker nicht bindend sind. Das Einzige, dass
den Bundestagsabgeordnete von dem kaiserlichen
Reichstagsabgeordneten in dieser Sache noch un –
terscheidet, ist, das Letztere nach einem solchen
Skandal wenigsten noch den Anstand besaßen,
sich selbst die Kugel zu geben!
Solch eine Politik macht Politiker natürlich an –
greifbar und von daher war es der Asyl – und Mi –
grantenlobby ein Leichtes faktisch das Kanzler –
amt zu übernehmen. Ausländische Lobbyisten
wie der Österreicher Gerald Knaus, – man möchte
fast nach Hitler sagen ausgerechnet schon wieder
ein Österreicher! -, handeln sogar schon die so –
dann für Deutschland verbindlichen Migrations –
pakte aus, die Merkel dann hinter verschlossenen
Türen und dem Rücken des Volkes unterzeichnen
lässt. Dabei hat nicht die deutsche Bevölkerung so
tief gespalten wie Merkels Migrationspolitik. 1,5
Millionen seit 2015 von Flüchtlingen begangene
Straftaten sprechen da eine deutliche Sprache.
Während Rechte nur ein Hundertstel davon an
Verbrechen begehen, steht das ganze Land auf
den Kopf und setzt eine Gesetzesverschärfung
nach der anderen durch, aber bei 1,5 Millionen
Straftaten tun Merkel & Co gar nichts, außer
noch mehr Flüchtlinge aus dem Ausland zu
ordern!
In der heuchlerisch-verlogenen Doppelmoral
in der Politik wird dass, was nicht passt eben
passend gemacht. So ist der staatlichen Propa –
ganda nach jeder in Deutschland Geborene
ein ,,Deutscher„. Das gilt natürlich in für die
eigenen Politiker nicht, denn entsprechend
ihrer eigenen Propaganda, wären dann Erich
Hornecker und Angela Merkel als,,Wessis„,
weil sie eben dort geboren, und Hans-Dietrich
Genscher zum Beispiel als ,,Ossi„ anzusehen.
Schon funktioniert die ganze staatlich verord –
nete Propaganda nichts, nach der, allerdings
dann auch eine in einem Pferdestall geborene
Maus als Pferd anzusehen wäre. So müsste es
dann eigentlich in der Presse politisch-korrekt
heißen die westdeutsche Politikerin Angela
Merkel! Aber hier gilt plötzlich die staatliche
Propaganda nicht, nach der jeder in Deutsch –
land geborene Migrant ein ,,Deutscher„ ist,
sondern plötzlich zählt bei Politiker der Ort,
an dem sie am längsten aufgewachsen sind.
Also nach der Doppelmoral zählt die Tochter
eines Ehepaars aus Kenia, deren Eltern erst
seit Jahren in Deutschland sind als Deutsche,
gleichzeitig aber die im Westen geborene Mer –
kel nicht dementsprechend ebenso als West –
deutsche! Dies ist nur mal so ein kleines Bei –
spiel für die Verlogenheit der Asyl – und Mi –
grantenlobby und deren Doppelmoral.

Merkel-Regierung: Weitere Milliarde fürs Ausland

Seit Wochen machte Bundeskanzlerin Angela Merkel
einen verbitterten Eindruck, konnte sie doch keine
ihrer beiden Lieblingsbeschäftigungen, nämlich das
Ordern weiterer Migranten sowie deutsche Steuer –
gelder ans Ausland verschenken, so richtig nachge –
hen.
Ein paar Hundert Millionen Euro für die Impfhilfe
in Entwicklungsländer, kamen im eigenen Volke
eher nicht so gut an, solange es im eigenen Land
an genügend Impfstoff mangelt.
Nein, es musste schon etwas sein, wo sie auf einen
Schlag über eine Milliarde Euro verprassen kann,
und wenn möglich in ihrem geliebten Afrika. Quasi
über Nacht entschied man sich daher die deutschen
Kolonialverbrechen in Afrika anzuerkennen und da –
für 1,1 Milliarde Euro zu zahlen.
Da es um Geld fürs Ausland geht fand sich im Bundes –
tag denn auch nicht ein Abgeordneter, der fragte wo –
her man dies Geld nehmen und wer das bezahlen soll.
Solche Fragen stellt man in diesem Bundestag nämlich
nur, wenn es um Gelder geht, die dem eigenen Volke
zugutekommen!
In Namibia wird man sich sicherlich über das Geschenk
freuen, aber damit dort die Gier nach weiteren Tribut –
zahlungen nicht allzu sehr geweckt, erklärte die Merkel –
Regierung, dass keine rechtlichen Ansprüche auf Ent –
schädigung bestehen. Man darf sich sicher sein, dass
nach dieser Zahlung Griechenland und Polen um so
mehr auf Reparationszahlungen pochen werden.
Und um Mutti noch mal so richtig glücklich zu machen,
wird sich dass, was im Bundestag sitzt, bestimmt auch
bald wieder bereit erklären, weitere Flüchtlinge aufzu –
nehmen.

Preisverdächtiges aus Sachsen

Die frühere Bürgermeisterin von Arnsdorf im Land –
kreis Bautzen, Martina Angermann, wird nunmehr
als ,,Botschafterin für Demokratie und Toleranz „
vom ,,Bündnis für Demokratie und Toleranz„ aus –
gezeichnet.
Derlei ,,Toleranz„-Preise gehen zumeist nur an Jene,
die Null-Toleranz gegenüber Nazis zeigen und seit in
Thüringen ein linksextremistischer Bombenbauer mit
dem ,,Demokratie„-Preis der Landesregierung aus –
gezeichnet, gilt auch dessen Wert nicht allzu viel.
In der Welt heuchlerisch-verlogenen Doppelmoral hat
sich Martina Angermann diesen Preis auch voll ver –
dient. Immerhin schritt sie energisch gegen die eige –
nen Einwohner ein als diese einen psychisch-kranken
irakischen Flüchtling, der gerade einer Supermarkt –
Verkäuferin mit einer Flasche bedrohte, überwältigt
und mit Kabelbindern an einen Baum fesselten, bis
die Polizei eintraf. Ein deutschen Supermarkange –
stellten gegen Flüchtlinge helfen, dass können doch
nur Nazis sein, dachte sich die Bürgermeisterin und
,,konnte ihren Mund nicht halten„.
Wir erinnern uns in der Welt heuchlerisch-verlogener
Doppelmoral noch gut daran, wie syrische Flüchtlinge,
die einen syrischen Terroristen überwältigt und eben –
falls mit Kabelbindern gefesselt, dann erst noch aus –
giebig Selfis von sich mit ihrem Opfer machten, da –
gegen in den Medien als Helden dargestellt und so –
gar für das Bundesverdienstkreuz von genau solch
toleranten Menschen wie die Martina Angermann
vorgeschlagen worden.
In Fall Arnsdorf zählte die Presse Ostdeutsche und
Flüchtlinge zusammen und da konnte der irakische
Flüchtling nur Opfer von Rechtsextremisten sein.
Das es keine echte Sympathie für den Iraker war,
sondern nur platte Propaganda, zeigte sich darin,
dass Politik und Medien, nachdem sie seinen Fall
schamlos für ihre infamen Zwecke genügend ins –
trumentalisiert, mit seiner psychischen Erkrank –
ung im Stich ließen, weil seine Krankheit nicht so
gut ins Propagandabild von einem Opfer passte,
und man so den Iraker wenige Wochen später
tot in einem Waldstück fand!
Auch die Bürgermeisterin kümmerte sich nicht
weiter um den Iraker, nachdem der seine Rolle
als vermeintliches Opfer von ostdeutschen Rech –
ten gespielt, und darf dafür nun 5.000 Euro Preis –
geld entgegen nehmen.
Szenetypisch wurde auch Emiliano Chaimite, Vor –
stand des Dachverbandes sächsischer Migranten –
organisationen mit solch Preisgeld bedacht.
,, Angermann und Chaimite zeigten seit Jahren in
Sachsen großen Einsatz für ein respektvolles Mit –
einander und gesellschaftlichen Zusammenhalt„,
sagte dazu Sozialministerin Petra Köpping, natür –
lich SPD. So respektvoll ging Martina Angermann
mit ihren deutschen Mitbürgern um als diese ein –
mal echte Zivilcourage gezeigt, für welche diese
Bürger auch einen echten Preis verdient hätten!

Verkehrte Welt

Die Asyl – und Migrantenlobby feiert gerade einen Er –
folg nach dem anderen. Eben noch orderte die Bun –
deskanzlerin Flüchtilanten aus griechischen Lagern,
die Lobbyisten unter verhandeln gerade einen neuen
Türkei-Deal, durch dem dann weitere Flüchtlinge, oft
heimlich bei Nacht, nach Deutschland eingeflogen
werden, der österreichische Lobbyist Gerald Knaus
will weitere Flüchtlinge per Quote an Deutschland
verteilen und obendrein will nun auch noch die Ver –
teidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer
beim deutschen Truppenabzug aus Afghanistan ihre
geliebten Afghanen gleich mit nach Deutschland neh –
men.
Zwar wurde in nicht einem einzigen dieser Fälle zu –
vor das deutsche Volk gefragt oder gar demokratisch
dessen Mehrheitswillen beachtet, denn mit echter
Demokratie hat es die Regierung für Minderheiten
unter Merkel nicht so. Immerhin hatten sich in den
letzten Umfragen, – und dies noch dazu in den staats –
nahen -, 54 bis 57 Prozent der Deutschen gegen sol –
che Alleingänge der Bunten Regierung und eine ein –
seitige Aufnahme weiterer ,,Flüchtlinge„ außerhalb
von EU-Beschlüssen ausgesprochen, aber im Kanzler –
amt hört man ohnehin nicht auf die Stimme des Vol –
kes sondern ist ganz den Einflüsterungen der Asyl –
und Migrantenlobby erlegen.
Schnell zu haben, war dass, was im Bundestag her –
umlungert, dagegen für den Schutz der indigenen
Völker, auch weil dies wieder viel deutsches Steuer –
geld ins Ausland bedeutet. Und wo es darum geht
deutsche Steuergelder ans Ausland zu transferieren,
da ist man sich im Buntentag stets sofort einig und
nie fragt ein Politiker nach, woher man all diese vie –
len Gelder nehmen soll. Nachfragen tut dass, was da
im Bundestag sitzt nämlich nur, wenn es um Gelder
geht von denen auch das deutsche Volk etwas abbe –
kommt.
Während man so im Bundestag nicht im mindesten
dazu bereit ist, im eigenen Land die zu schützen, die
schon länger hier wohnen, war man sofort bereit die
Rechte der Indigenen Völker, welche zuerst da wohn –
ten, zu schützen. Diesen Völkern wird sogar offen zu –
gestanden ihre Territorium notfalls mit Waffengewalt
zu schützen, so wie man den Sentinelesen eben zuge –
steht, jeden zu töten, der ihre Insel betritt, wie die
Ermordung eines US-Touristen John Chau 2018 bes –
tens belegt.
In Deutschland gilt es dagegen schon als Verbrechen,
wenn man sich bloß verbal gegen Migranten-Eindring –
liche äussert! In der im Bundestag vorherrschenden
heuchlerisch-verlogenen Doppelmoral mit all ihren
Doppelstandards stört sich niemand an solche Wider –
sprüche. Was man den ausländischen indigenen Völ –
kern ohne weiteres zugesteht und diese auch vor Ein –
dringlinge von Außen schützt, gesteht man dem ei –
genen deutschen Bürger nicht im Mindesten solche
Rechte oder gar Schutz zu. Eher das Gegenteil ist
der Fall, nämlich es werden gegen den Mehrheits –
willen des Volkes immer weitere migrantische Ein –
dringlinge ins Land geholt oder gelassen. Hier in
Deutschland schützt dass, was im Bundestag her –
umlungert auch lieber den kriminellen Migranten
vor den Deutschen als den Deutschen vor krimi –
nelle Migranten, wie gerade erst es in Sachsen –
Anhalt der Fall Hempel bestens belegt!
Mit den demokratischen Grundrechten wie etwa
Meinungs – und Versammlungsfreiheit hat man
in Deutschland in Regierungskreisen ohnehin
starke Probleme. Während Demonstrationen
der echten Opposition im Lande beständig un –
ter den fadenscheinigsten Gründen verboten
wird, wird linksextremistischem Gewaltmob
auch noch nach drei, vier Krawallen infolge
gleich wieder die nächste Demo genehmigt!

Er ist wieder da

Im ,,Focus„ scheut man sich nicht der ausländischen
Sprechpuppe der Asyl – und Migrantenlobby, dem Ös –
terreicher Gerald Knaus eine Plattform bereitzustellen,
in welcher dieser arge Lobbyist dreist Werbung für die
weitere Aufnahme von Migranten machen darf.
Im Bundestag, wo man bei jedem vermeintlichen Hacker –
angriff und jeder noch so kleinen Parteispende aus dem
Ausland sofort Panik schiebt, von wegen ausländische
Einmischung, hat man nichts dagegen einzuwenden,
dass ein Österreicher die Pläne und Verträge für die
Migration in Deutschland ausarbeitet oder Berater
von US-Firmen die Politiker beraten. Von daher er –
scheint der österreichische Lobbyist Kaus auch in
keinem einzigen Lobbyregister im Bundestag als
solcher!
So darf sich Gerald Knaus vollkommen ungestraft,
beständig im Kanzleramt seine Lobbyarbeit nach –
gehen und dafür obendrein noch in der staatlich
alimentierten Presse frech Werbung machen.
Obwohl in Deutschland eine klare Mehrheit der
Bürger deutsche Alleingänge bei Asyl – und Mi –
gration ablehnt, interessiert sich im Kanzleramt
niemand für echte Demokratie oder gar den Mehr –
heitswillen des Volkes, sondern erliegt ganz unde –
mokratisch den Einflüsterungen solch Sprachpup –
pen der Asyl – und Migrantenlobby, wie Knaus. Da –
bei dürfte der Schaden, welchen allein dieser arge
Lobbyist mit seinen Aushandlungen für Deutsch –
land angerichtet, mittlerweile in die Milliarden
gehen.
Knaus stört dies nicht im Geringsten und vollkom –
men undemokratisch, wie man es von derartigen
Lobbyisten gewohnt, fordert er dreist, dass Deutsch –
land Jahr für Jahr weitere 30.000 Migranten, und
dies sind nur die aus seinen schmutzigen Deals, auf –
nehmen soll.
Im Interview im ,,Focus„ muss Knaus sogar offen –
eingestehen, dass die zurückgehenden Flüchtlingszah –
len weder sein Verdienst, geschweige denn der, sei –
ner ausgehandelten Deals ist: ,, Die derzeitige Politik
der EU ist die von Donald Trump, von den Grenzen
Ungarns und Kroatiens bis Griechenland. Ja, das
führte zu niedrigen Ankunftszahlen, im letzten Jahr
weniger als 300 im Monat auf den griechischen In –
seln„. Letztendlich lief Knaus Deal nur auf eines
hinaus : Eine Alimentierung der wirtschaftlich am
Ende sich befindlichen Türkei, wobei sich jedoch
die NGOs der Asyl – und Migrantionslobby den
Löwenanteil an den von der EU gezahlten Milliar –
den einstrichen! Und dieser Geldstrom soll nach
dem Willen der Lobbyisten bloß nicht versiegen.
Von daher werden die Flüchtlinge auch einzig zu
einem Problem der EU gemacht. Reiche afrikan –
ische und arabische Staaten werden nicht mit ein –
gebunden auch ihren Teil an der Flüchtlingskrise
zu stemmen. Der Grund ist dafür ist recht simpel:
Nur die Eurokraten sind so blöd, wieder und wie –
der zu zahlen und gegenüber anderen Ländern
gleicht es immer mehr Tributzahlungen.
Somit kann Knaus weder einen Plan vorlegen oder
auf Verhandlungen verweisen, wonach etwa Staaten
wie Saudi Arabien, Kuwait, Katar oder die Emirate
irgendeine Aufnahmequote für muslimische Flücht –
linge aus Syrien, Afghanistan oder den Irak haben.
Nein die muslimischen Glaubenbrüder werden be –
wusst geschont, weil es einzig im Sinne solch hoch –
kriminell handelnde Lobbyisten wie Knaus ist, aus –
schließlich nur die EU zu schädigen!
Angesichts dessen, dass es in Deutschland nicht
gelungen ist die AfD als einzig echte Oppositions –
partei im Lande zu entzweien und die AfD so eher
noch zulegte, muss Knaus schneller trommeln,
bevor die AfD Wahlen gewinnt und seinen für
ihn so ertragreichen Lobbyistensumpf im Kanz –
leramt trockenlegen. Erschreckt mag dabei den
Lobbyisten Knaus auch haben, dass ein Armin
Laschet als bekennende Sprechpuppe der Asyl –
und Migrationslobby noch nicht einmal bei der
eigenen Parteibasis ankommt, geschweige denn
beim Wähler!
Von daher ist man so in Eile, die Milliarden für
Türkei und Asyl – und Migrantenlobby so schnell
durchzuziehen, dass die Eurokraten dafür selbst
jede Erniedrigung, wie die des Sofagates, in Kauf
nehmen, nur um noch schnell hinter dem Rücken
der europäischen Völker einen weiteren und noch
schmutzigeren Deal hinter die Bühne zu bringen.
Vor allem, bevor die EU-Bürger es mitbekommen,
wie erfolgreich die Pushback-Politik gewesen und
die Zahlen der Flüchtlinge an den EU-Außengren –
zen deutlich verringert haben! Das aber droht nun
Knaus schmutzige Geschäfte kaputt zu machen.
Das gesteht Knaus im Interview sogar ganz offen
ein: ,, Wenn Australien, die USA und die EU auf
Push-Backs und Abschreckung setzen, dann ist die
Flüchtlingskonvention, die als Reaktion auf die Er –
fahrungen des 20 Jahrhunderts beschlossen wurde,
am Ende. Das wäre tragisch „. Tragisch vor allem
für die Verdienstmöglichkeiten der Lobbyisten!
Leider ist zur Zeit die ungarische Regierung unter
Viktor Orban die einzige innerhalb der EU, welche
energisch, im Sinne des Mehrheitswillen ihres Vol –
kes, gegen derartige Lobbyisten vorgeht.
Man braucht sich an dieser Stelle nicht zu fragen,
warum dieselbe Presse die Gerald Knaus hofiert,
uns nicht ein einziges Wort zu seinem Jahresein –
kommen sagen oder woher Knaus seine Einkünfte
bezieht. Und dies ist szenetypisch für Lobbyisten!

CDU: Auf besten Weg in den sicheren Untergang

Armin Laschet drängt nun eilig auf die K-Frage, weil
ihm die Zeit davonrennt. Im eigenen Land, NRW, hat
er kaum Zustimmung, auch in der CDU stehen nur
die ewigen Ja-Sager und Satrapen Merkels noch hin –
ter ihm. Doch auch diese von der Asyl – und Migran –
tenlobby  dominierte Truppe schmilzt zusammen.
Man muss sich entscheiden, ob man seinen Wahl –
kreis behalten will! Dazu kommt, dass die CDU mit
Laschet keinen Blumentopf gewinnen kann und in
ganz Deutschland ihm kaum einer den Posten eines
Bundeskanzlers zutraut.
Nachdem sich Laschet nach einem Griechenlandbe –
such vollends als Sprechpuppe der Asyl – und Migran –
tenlobby entpuppte und einseitig die in NRW die Auf –
nahme weiterer Flüchtlinge aus Griechenland forderte,
und dies noch ausgerechnet aus dem Lager auf Moria,
in dass sich Laschet selbst nicht wegen der dort vor –
herrschenden Gewalt hineingetraut, verspielte er das
letzte bisschen Vertrauen, dass er in NRW vielleicht
noch unter der Bevölkerung besaß.
Wer also mit Armin Laschet im Gepäck zu einer Wahl
antritt, hat schon so gut wie verloren! Da kann dann
sogar eine Partei wie die Grünen reichlich Stimmen
absahnen.
In der CDU, wo man sich seit Jahren nicht getraute
gegen Merkels Alleingänge aufzubegehren, will man
noch nicht einmal analysieren, in wie weit Laschet
direkt dazu beigetragen, dass sich die CDU bei Wah –
len nur noch im Sinkflug befindet, obwohl jedem
klar sein müsste, dass sich daran mit Laschet als
Kanzlerkandidat wenig ändern wird. Schuld sei
das Dutzend korrupter CDU-Politiker die sich in
ausländischen Connections und an Maskenein –
kaufs-Provisionen schamlos berreichert. Gewiss
haben auch die ihren Teil dazu beigetragen, dass
das Ansehen der CDU rapide gesunken.
Aber es ist vor allem Laschet der hier reines Kas –
sengift ist. Und in der CDU hat es allerdings nie
an Schwachköpfen gemangelt, welche sich auf
Gedeih und Verderb allem ausliefern ohne je
zu wagen offen zu widersprechen, was irgend –
wie Führungsqualitäten haben soll. Denn nur
so konnte eine Angela Merkel die totale Macht
über diese ausgemachte Schwächlings-Truppe
von Versagern und Jammerlappen gewinnen
und auch weit über ein Jahrzehnt behalten.
Schon der Auftritt eines kläglichen Waden –
beißers wie Volker Bouffier, mit welchem der –
selbe sich hinter Laschet stellte, zeigt deutlich
auf, welch eine erbärmliche Truppe zu Laschet
hält.
Aber das ist ja das Schöne daran, dass genau
diese erbärmliche Anhäufung mit Laschet zu –
sammen sang – und klanglos untergehen wird!
Und sicherlich wird kaum einer außerhalb der
Politik diese Gestalten irgendwie vermissen.
Man könnte schon jetzt gehörig feiern, wenn
bei der Sache nicht einzig die Pädopartei an
Stimmen dazugewinnen täte.
Denn bislang wurde die CDU größtenteils ohne –
hin nur noch gewählt, um Grüne und Linkspartei
zu verhindern. Und mit einem Armin Laschet, da
geht selbst dieses letzte Plus nun noch verloren.
Da sich Laschet schon als Sprechpuppe der Asyl –
und Migrantenlobby geoutet, bleibt es letztend –
lich einerlei, ob nun der oder Links-grün uns im –
mer weitere Flüchtilanten bescheren. Mit Laschet
jedenfalls wird es keine Abkehr vom System Mer –
kel geben, indem man hinter dem Rücken des Vol –
kes immer weitere und mehr Migranten ins Land
geholt.

Spender sind die Auftragszahler für Mord auf hoher See!

Die buntdeutsche Schleuser-Mafia kann aufatmen, da
ihr Schlepper-Schiff ,,Alan Kurdi“ nicht länger von den
italienischen Behörden an die Leine gelegt wird. Somit
darf die ,,Alan Kurdi„ nun wieder ins Mittelmeer aus –
laufen und das Geschäft der Schlepper – und Schleuser –
mafia im Mittelmeer wieder ankurbeln, und den Shuttle –
Service nach Europa für diverse nordafrikanisch Schleu –
ser und Schlepper zu übernehmen, welche durch das be –
ständige Vortäuschen von in Seenot geraten zu sein, die
menschliche Fracht an die ,,Alan Kurdi„ übergeben.
Vertreter des italienischen Verkehrsministeriums hatten
unter anderem angeführt, dass der Flaggenstaat Deutsch –
land seiner Verantwortung nicht gerecht werde, wenn für
deutsche Rettungsschiffe im Mittelmeer keine strengeren
Regeln bestimmt würden. Solange sich die führenden
Vertreter der Asyl – und Migrantenlobby im Kanzleramt
die Klinke in die Hand geben, ja selbst schon die Migra –
tionspäkte – und Abkommen für die bunte Regierung
aushandeln und damit Merkel als ,,Flüchtlingsmutti„
zu einer reinen Sprechpuppe ihrer Lobby gemacht,
wird sich in Deutschland wenig ändern.
Die buntdeutsche Schlepper – und Schleusermafia über –
nimmt dann den Weitertransport nach Europa, währ –
end die NGOs der Asyl – und Migrantenlobby dann mit
ihrer beständigen Propaganda die Aufnahme der Ge –
schleusten zu erzwingen versuchen.
Zuletzt hatte die buntdeutsche Antifa-Fahne auf einem
von den deutschen Kirchen mit betriebenen Schleuser –
schiff allen deutlich gemacht, wer hier die Regie führt!
Es ist bei Leibe kein Zufall, dass dieselbe Antifa bei den
Demonstrationen der Asyl – und Migrantenlobby die
meisten Demonstranten stellt.
Selbst die Kirchenoberen erblöden sich hier eng mit
den Linksextremisten zusammenzuarbeiten. Die Hu –
ren im Priesterornat teilen sichtlich das Laken gerne
mit gottlosen Extremisten.
Rein zufällig werden dieselben Antifas von der Mer –
kel-Regierung hofiert und alimentiert und so schließt
sich der Kreis zur ebenfalls reichlich von dieser Regier –
ung alimentierten Asyl – und Migrantenlobby. Es ist
ein schmutziges Geschäft zum Nachteil des deutschen
Volkes, dass den Schleusern, Schleppern, Dealern und
Extremisten obendrein noch die Migranten abnehmen
muss und von ihren hart erarbeiteten Steuergeldern
auf ewig alimentieren. In italienischen Knästen sitzen
noch die Mörder, Folterer und Vergewaltiger, welche
die deutsche Schlepperkönigin Carola Rackete einst
anlandete, wie zum sichtbaren Zeichen, dass hier auf
allen Seiten Hochkriminelle agieren.
In den Verhandlungen der Sprechpuppen der Asyl –
und Migrantenlobby mit der italienischen Regierung
gab Sea-Eye-Vorsitzende Gorden Isler offen zu im
Mittelmeer ,, systematischen Such- und Rettungsak –
tionen „ zu betreiben. Und es darf keinerlei Zweifel
daran bestehen, dass hier System dahintersteckt!
Immerhin hat Sea-Eye hat nach eigenen Angaben
seit 2015 für rund 14.000 Migranten unter bestän –
diger Vortäuschung von Seenotrettungsaktionen
den Shuttle-Service in die EU übernommen. Nicht
in einem einzigen Fall wurden die ,,Geretteten„
wie nach geltendem internationalen Seerecht üb –
lich an die nächstliegende und damit nordafrikan –
ische Küste gebracht, sondern stets über den län –
geren Seeweg, und oft genug ohne Erlaubnis der
betreffenden europäischen Regierungen nach Eu –
ropa gebracht. Es handelt sich also nicht um ,,See –
notrettungsaktionen„, sondern schlichtweg um
systematische Aktionen von Schleusern unter der
Regie der Asyl -und Migrantenlobby.
In Buntdeutschland versucht die staatliche Propa –
ganda den Menschen immer noch einzureden, dass
Carola Racket & Co Helden seien. Aber sie sind es
nicht! Sondern sie sind gewöhnliche Kriminelle,
die sich aufs Schleuser – und Schleppertum ver –
legt und sich dabei obendrein noch von extremist –
ischen Organisationen wie der Antifa unterstützen
lassen. Sie betreiben ihr Geschäft offen und mit
Duldung und Unterstützung der Merkel-Regier –
ung. Durch ihr unverantwortliches Handeln ani –
mieren sie weitere Nordafrikanische Schlepper
und Schleuser geradezu dazu wieder weitere
Boote hinaus auf Mittelmeer zu schicken, wo
ihnen die Schiffe der NGOs der Asyl – und Mi –
grantenlobby die menschliche Fracht abnimmt
und nach Europa schafft. Ebenso kriminell han –
delt allerdings auch die Merkel-Regierung mit
ihren stets einseitigen an Volk und Parlament
vorbei verkündeten Aufnahmebereitschaft für
weitere Migranten. Damit schafft die vollkom –
men verantwortungslos und undemokratisch
handelnde Merkel-Regierung geradezu erst
künstlich einen Markt, welchen sodann die
nordafrikanischen Schlepper und Schleuser
umgehend mit menschlicher Fracht versorgen.
Die dabei anfallenden Toten nimmt die Mafia
der buntdeutschen Asyl – und Migrantenlobby
ebenso billigend in Kauf wie die Merkel-Regier –
ung, wobei sie die Leichen der so Ertrunkenen
sogar noch zu Werbezwecken missbrauchen,
wie die zynische Benennung ihres Schiffes
nach dem toten Alan Kurdi beweist.
Alan Kurdi war eben nicht bloß ein ertrunkener
Flüchtlingsjunge, sondern er wurde das Opfer
eines System, dem sein eigener Vater als Schleu –
ser angehörte! Hierin zeigt sich einmal deutlich
mehr auf, dass die buntdeutsche Asyl – und Mi –
grantenlobby buchstäblich über Leichen geht
und über keinerlei Gewissen verfügt. Dass soll –
ten sich dringend jene Einfaltspinsel in Bunt –
deutschland zu Herzen nehmen, welche da im –
mer noch meinen derlei NGOs mit Spendengel –
der zu versorgen! Die spenden nämlich dann all –
ein dafür, dass aus bloßer Profitgier Menschen
im Mittelmeer ertrinken, die aufgehetzt von der
Merkel-Regierung und deren NGOs der Asyl –
und Migrantenlobby aufs Meer hinaus getrieben
worden. Die Spender machen sich somit meisten –
teils unwissentlich zu den Auftraggebern dieser
Morde, indem sie diese mitfinanziert!

Über Merkels Flüchtlingssucht und ihre Dealer

Recep Tayyip Erdogan erwartet den Besuch der EU-
Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen. Die
soll ihm möglichst viel Tribut zahlen, denn die Tür –
kei ist pleite. Daher haben die Eurokraten beschlos –
sen den nie wirksamen Flüchtlings-Deal wieder auf –
zunehmen.
In gewohnt verlogenen Statistiken wird den EU-Bür –
gern weiß gemacht, dass auf Grund des Türkei-Deals
2021 nur 759 Flüchtlinge in die Türkei gelangt seien.
Dabei hat alleine die Merkel-Regierung eigenmäch –
tig den Griechen 2.700 Flüchtilanten abgenommen.
Das hat natürlich in Deutschland kein Parlament be –
schlossen oder gar das Volk demokratisch entschie –
den, sondern Merkel wieder einmal im Alleingang.
Würden also die Statistiken stimmen, nach denen
nur 2019 einmal viele, 10.000, nach Griechenland
gekommen, hätte es dort längst keine überfüllten
Flüchtlingslager gegeben, zumal die Merkel-Regier –
ung Jahr für Jahr neben den aus dem Türkei-Deal
anfallenden Flüchtilanten auch fast jedes Jahr den
Griechen immer wieder Flüchtlinge abgenommen.
Die niedrigen Flüchtlingszahlen 2021 sind zudem
kein Beleg für die Wirksamkeit des Türkei-Deals,
sondern können ebenso gut daher rühren, dass
der griechische Grenzschutz angefangen die von
der Türkei nach Griechenland wollenden Flücht –
linge auf See abgefangen und zurückgedrängt hat,
sogenannte Pushbacks.
Wobei der Umstand, dass trotzdem immer wieder
Flüchtilanten von Schleppern und Schleusern in
Richtung Griechenland in Marsch setzen, zugleich
auch ein Beweis ist, dass eben der Türkei-Deal nie
wirksam war.
In der Merkel-Regierung, wo man sich ohnehin
der Realität ebenso verweigert wie dem demokrat –
ischen Mehrheitswillen des Volkes, und stattdessen
nur auf die Einflüsterungen der Sprechpuppen der
Asyl – und Migrationslobby hört, sieht man weiter
den Türkei-Deal als Erfolg. Zu der üblichen Verlo –
genheit, welche den Bürger auf allen die Migration
betreffende Belange entgegenschlägt, gehört auch,
dass er nie erfährt, wie viele Flüchtlinge aus dem
Türkei-Deal aus der Türkei die Deutschen dafür
seit 2016 aufgenommen hat. Die propagierte of –
fene Gesellschaft wird bei Merkel schnell zu einer
verschlossen, wenn es genaue Zahlen zur Migra –
tion geht! Das ist bei Zahlen aus welchen Ländern
direkt Migranten eingeflogen worden auch nicht
anders als bei denen wie viele Verbrechen Migran –
ten in Deutschland begangen haben.
Die flüchtlingssüchtige Kanzlerin versucht mit al –
len Mitteln ihren Stoff, nämlich neue Flüchtlinge
zu ordern. Sobald sich bei ihr die ersten Entzugs –
erscheiungen einstellen, ordert sie heimlich und
hinter dem Rücken des Parlaments und des Vol –
kes sowieso, Flüchtlinge, wo immer sie welche be –
kommen kann. So kamen wir zuletzt zu den 2.700
Flüchtlingen aus griechischen Lagern, zu denen
sich durch Familiennachzug noch einmal mindes –
tens ebenso viele dazugesellen. Merkels Satrapen
versuchen die Flüchtlingssucht der Kanzlerin ge –
heimzuhalten und lassen dann in der verlogens –
ten Art und Weise verkünden ,,Deutschland„
habe sich entschlossen weitere Flüchtlinge auf –
zunehmen. Während der Flüchtlingssucht der
Kanzlerin geben sich die Dealer der Asyl – und
Migrantenlobby im Kanzleramt die Klinke in
die Hand. Da Merkel in ihrem Suchtzustand
praktisch handlungsunfähig, arbeiten diese
Dealer und Sprechpuppen auch gleich noch
selbst die Migrationspakte – und Abkommen
aus, welche dann als Abkommen der Bundes –
regierung unterschrieben werden. Dabei stört
es Merkels Satrapen nicht, dass Ausländer wir
der Österreicher Gerald Knaus praktisch eine
ausländische Einmischung in die inneren An –
gelegen der BRD begehen. Ja im Bundestag
ist man eh zu blöd, dies zu erkennen. Dabei
müsste sich jeder Abgeordneter fragen, wie
es denn sein kann, dass ausgerechnet schon
wieder ein Österreicher, Regierungsabkom –
men ausarbeitet und praktisch für Deutsch –
land abschließt!
Merkels Flüchtlingssucht gleich in etwa dem
Kaufrausch, in dem jemand sich laufend Dinge
aus Katalogen oder Online bestellt, die er gar
nicht braucht und nie benutzt, und es ihm nur
um die Befriedigung seiner Sucht durch das
laufende Bestellen geht. So muss auch Merkel
zur Suchtbefriedigung ständig neue Flüchtlinge
ordern, welche sie eigentlich gar nicht benötigt.
Ihre Handlanger decken dann ihre Sucht mit
der Ausrede angeblich ,,dringend benötigter
Fachkräfte„ oder stellen die Sucht der Bun –
deskanzlerin als ,,humanitären Akt„ dar!
So konnte es geschehen, dass vollkommen un –
sinnige Beschlüsse in dem Türkei-Deal aufge –
nommen worden, wie etwa der, dass ein ille –
gal aus der Türkei in die EU gelangter Flücht –
ling zurück in die Türkei geschickt, dafür aber
die EU der Türkei einen anderen Flüchtling ab –
nimmt. Man hätte ebenso gut auch gleich den
einen Flüchtling selbst in sein Heimatland ab –
schieben lassen können, die Kosten hat man
ja so oder so und nun auch noch obendrein
die Kosten für das Einfliegen des Austausch –
flüchtlings! Wobei noch erschwerend hinzu
kommt, dass wenn der Türkei-Deal richtig
funktioniert hätte, es ersten Flüchtling gar
nicht geben dürfte. Selbstverständlich ist
die Bundeskanzlerin stets die Erste, welche
so von ihren Dealern aus der Asyl – und Mi –
grantenlobby mit Flüchtlingen, die aus der
Türkei oft heimlich bei Nacht eingeflogen
werden, versorgt wird.
Übrigens hält sich die Türkei seit gut einem
Jahr an keine ihrer Absprachen mit dem Er –
gebnis, dass es für die EU nicht den aller ge –
ringsten Unterschied macht! Das beweist die
vollkommene Nutzlosigkeit des Abkommens.
Eigentlich gehörte also die Bundeskanzlerin
zwangstherapiert und ihre Dealer wegen Han –
dels zum Schaden des deutschen Volkes einge –
sperrt! Immerhin konnte bislang noch nicht
einmal geklärt werden, warum alleine die EU
für die Versorgung und Aufnahme der muslim –
ischen Flüchtlinge verantwortlich sein soll und
zum Beispiel die reichen muslimischen Staaten
dabei vollkommen außen vor bleiben.
Aber das liegt wohl daran, dass eben Dealer die
Verträge ausgehandelt und keine Volksvertreter!
Und diese Dealer wollen natürlich nicht ihre Ein –
nahmen nicht mit anderen Ländern teilen, denn
,,das Geld im Rahmen des Flüchtlingsabkommens
fließt direkt an Organisationen, die in der Flücht –
lingshilfe tätig sind„. Also direkt an die NGOs
der Asyl – und Migrantenlobby.
Wobei man im Bundestag in Deutschland erst
einmal klären müsste, ob die Organisationen
für die Gerald Knauss arbeitet, direkt an den
Einnahmen beteiligt sind. Das wäre dann echte
Beschaffungskriminalität!
Immerhin soll der neue Türkei-Deal wieder von
der European Stability Initiative ( ESI ) deren Mit –
begründer Knauss ist ausgearbeitet werden. In der
Staatspresse wird darüber berichtet: ,, Die Denk –
fabrik ESI schlägt zudem vor, dass die EU und die
Türkei gemeinsam an einer Verbesserung der hu –
manitären Lage in Syrien selbst arbeiten sollten„.
Zu den Förderen von ESI gehören neben George
Soros auch viele andere ausländische NGOs wie
zum Beispiel das Rockefeller-Stiftung. Das heißt
ausländische Organisationen nehmen über die
ESI direkt Einfluß auf die deutsche Politik! Gefördert
wird die ESI zudem von der Merkel-Regierung über
das Auswärtige Amt! Dementsprechend ist für Herrn
Knaus der Türkei-Deal natürlich ,,alternativlos„.
Es wäre schon interessant einmal zu erfahren, was
man so als Dealer und Sprechpuppe der Asyl -und
Migrantenlobby für ein Jahresgehalt bekommt!
Im Bundestag stört keinen der Abgeordnete dieser
sichtbare Interessenskonflikt, dass hier Lobbyisten
für die Bundesrepublik Verträge ausarbeiten, die
zugleich ihre NGOs bevorzugt mit deutschen Steuer –
geldern versorgt! Die Troddel aus dem Bundestag
werden nur aus Freßneid dann aktiv, wenn etwa
der politische Gegner, die AfD, eine zu diesen Gel –
dern geradezu lächerliche Spende aus der Schweiz
erhält. Sie regen sich künstlich darüber auf, dass
russische Hacker angeblich Wahlen beeinflusst,
aber den ausländischen Dealer und Lobbyverteter
im Kanzleramt, den sehen sie nicht!
Man möchte gar nicht wissen wie viel Milliarden
deutscher Steuergelder dem deutschen Volk durch
Merkels Flüchtlingssucht und deren Dealer verloren
gegangen sind. Ohne sie wäre Deutschland tatsäch –
lich das Land, ,,in dem wir alle besser leben„ kön –
nen. Also aller höchste Zeit die Vertreter dieser für
Deutschland so unseligen Asyl -und Migrantenlobby
mit in das Lobbyregister des Bundestags aufzuneh –
men und dem Treiben ihrer Lobbyisten im Kanzler –
amt ein Ende zu setzen!