Gravierender Fachkräftemangel an BDI-Spitze

Die Schlagzeile heute lautet: ,, BDI-Präsident Dieter
Kempf hat den Aufstieg der AfD als Gefahr für den
Standort Deutschland bezeichnet. „Erfolge der AfD
schaden dem Image unseres Landes. Die Attraktivi –
tät eines Standorts leidet unter extremistischen Par –
teien“, sagte Kempf den Zeitungen der Funke-Me –
diengruppe „. Eigentlich müsste die Schlagzeile
hier lauten : Asylanten-Lobbyist verbreitet seine
Losungen in den Lobbymedien
!
Dabei leitet Kempf nur alten Wein in neue Schläuche.
Schließlich gaben schon die Linksextremisten gaben
in Sachsen die Latrinenparole heraus, dass angeblich
die PEGIDA-Aufmärsche dem Tourismus schaden tä –
ten.
Selbstverständlich konnte damals das extrem linke
,,Kulturbüro Sachsen„ seine Behauptungen eben
so wenig beweisen, wie nun Dieter Kempf die Sei –
nige! Immerhin kamen damals in den Hochzeiten
der PEGIDA-Demonstrationen mehr ausländische
Touristen nach Dresden als vorher!
Erschreckend, dass sich Linksextremisten und Wirt –
schaftsbosse aus dem selben Parolentopf bedienen.
Da wächst zusammen, was zusammengehört!
Es drohen also nicht etwa ,, Abschwung und Struk –
turschwäche„, sondern eher Anzeichen vom drin –
genden Fachkräftemangel beim BDI!
Selbstverständlich ist Kempf einer, welcher der Asy –
lantenlobby nach dem Munde redet, und von ,, drin –
gend benötigten ausländischen Fachkräften`` daher
redet. Warum wohl sichert sich der Herr Kempf nicht
gleich ein paar Migranten frisch von den NGO-Schif –
fen von Carola Rackete & Co angelandet? Weil der
feine Herr Kempf ganz genau weiß, dass da alles an –
dere als ,,Fachkräfte„ übers Mittelmeer kommen.
Natürlich könnte Herr Kempf, anstatt Hetz-Reden
gegen die AfD zu halten, doch persönlich etwas tun,
und zwar die persönliche Bürgschaft für ein gutes
Dutzend seiner ausländischen ,,Fachkräfte„ über –
nehmen!
Selbstverständlich tut der feine Herr Kempf dieses
nicht, weil er nur zu gut weiß, dass er dann auf den
Kosten sitzen bleibt, ebenso wie die Bevölkerung auf
den Daueralimentierungskosten für Merkels Gäste!
Da die fehlenden Fachkräfte in den Führungsriegen
der deutschen Industrie selbst den Abschwung und
Strukturschwäche verursacht, sucht man nunmehr
nach einem Sündenbock. Was lag da näher als wie
alle Systemlinge in den Chor gegen die AfD einzu –
stimmen?
Einzig erschreckend daran, ist dieser gravierende
Fachkräftemangel direkt an der Spitze des BDI!

Werbeanzeigen

NGO-Schleppermafia liefert 5 weitere tickende Zeitbomben für Europa!

Die Schleppermafia der NGO-Schiffe hat gerade
fünf weitere ,,psychisch-kranke„ Migranten in
Europa abgesetzt. Die Hehler dieser Schlepper
sitzen im Bundestag und nehmen ihnen diese
menschliche Fracht ab.
Wie immer stellen die schlimmsten Gefährder
der inneren Sicherheit in Deutschland, welche
alle samt mit Mandat im Bundestag sitzen, das
Wohlergehen solch psychisch-Kranker über die
Sicherheit der eigenen Bevölkerung.
Man könnte sich natürlich auf fragen, warum
der spanische Vertreter der Schlepper – und
Schleuser-NGO ihre Fracht nicht in Spanien
abliefern oder im noch näher liegenden Tune –
sien, immerhin ein Urlaubsland für Europäer!
Schon daran zeigt sich, dass die Schlepperban –
den sich auf die Erpressung der EU-Staaten
verlegt und die Migranten zum politischen
Kampf gegen die rechte Regierung in Italien
mißbrauchen.
Das Handeln der NGOs ist doppelt kriminell,
weil dadurch die afrikanische Schlepper – und
Schleusermafia animiert wird, immer weitere
Boote mit Migranten aufs Meer hinauszuschic –
ken. Dabei nehmen NGO-Schiffsbesatzungen
wie Schlepper – und Schleuserbanden viele
Tote durch Ertrinken billigend in Kauf. Sie
gehen im wahrsten Sinne des Wortes über
Leichen!
Um so wichtiger ist es, dass die italienische
Regierung hart bleibt, die NGO-Schlepper –
und Schleuserschiffe festsetzt und deren
Crews vor Gericht stellt!
Aber auch deren Hehler, also jene Politiker
aus EU-Staaten, welche sich vollkommen un –
demokratisch verhaltend, hinter dem Rücken
ihrer Völker, ungefragt und ohne jeglichen Be –
auftragung ihrer Völker dazu bereiterklären,
all den NGO-Schleuser – und Schleppern ihre
menschliche Fracht gehören endlich abgewählt,
und in einer echten Demokratie vor ein Gericht
gestellt!
Natürlich ist nicht ein einziger dieser Politiker
dazu bereit, die politische Verantwortung zu
übernehmen, wenn ein weiterer der von ihnen
hinter dem Rücken des Volkes ins Land gehol –
ten psychisch-kranken Migranten hier Amok
läuft und Zivilisten messert.
Ja man muß es einmal offen sagen : Was Mer –
kel und Maas da tun, ist Beihilfe leisten! Bei –
hilfe bei jeder einzelnen Tat von Migranten!
Und gerade erst wurden fünf weitere solcher
tickender Zeitbomben in Europa deponiert!
Sollten die in Europa Straftaten begehen, ken –
nen wir die Beihilfeleister : Proactiva Open
Arms, sowie jene Politiker, welche sich dazu
bereit erklärt, diese Kranken ihren Völkern
aufzubürden!

Weil sie demselben Stall entstammen

Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus, sagt
ein altes deutsches Sprichwort. In Deutschland
kann man dieses sehr schön an der Migrations –
und der Klimawandel-Lobby sehen. Beide kom –
men aus dem selben Stall, weshalb sie es tun –
lichst vermeiden ihre größten Geldgeber offen
zu legen.
Anständige NGOs die mit den Geldern ihrer
Spender vernünftig wirtschaften wirtschaften,
haben es nicht nötig ihre Geldgeber zu verheim –
lichen. Anonyme Geldgeber aber findet man ge –
nau da, wo kriminelle Finanzierung ansetzt!
Warum auch sollte ein Spender, welcher doch
vermeintlich mit seinem Geld etwas Gutes be –
wirkt, anonym bleiben wollen? Dies tun nur
solche Geldgeber, die sich damit eine Stimme
oder eine Organisation für ihre Zwecke zu kau –
fen gedenken! Und genau dies dürfte der Haupt –
grund dafür sein, das Migrations – und Klima –
wandel-Lobby-Organisationen sich so vehe –
memt weigern ihre Finanzierungen offen zu
legen! Der Fall Georges Soros dürfte hierbei
nur die Spitze des Eisberges sein.
Das Migrations – und Klimawandel-Lobby –
organisationen eng mit einander verknüpft,
und das bei Leibe nicht nur durch die selben
Finanzierer, beweist schon alleine die Tat –
sache, wie man einander ignoriert.
Nie und nimmer etwa würde so eine Klima –
wandel-Lobbyorganisation etwa einer Carola
Rackete vorrechnen, wie viele Schadstoffe das
NGO-Schiff ,, Arlan Kurdi„ bei einer vierzehn –
tägigen Fahrt im Mittelmeer produziert! Eben –
so wenig wie man den von dieser NGO nach Eu –
ropa geholten ,,Flüchtlingen„ vorrechnen täte,
welch Schaden das aus den Motoren der von
ihnen versenkten Schiffe austretene Motoren –
öl und Diesel im Mittelmeer anrichten oder
wie lange so die Plastikteile der dabei mit ver –
senkten Ausrüstung der Schlauchboote und
das Material derselben selbst brauchen, um
sich zu zersetzen, und welchen Schaden die
dabei entstehenden Mikroplastikteilchen bei
Tieren anrichten. Dabei dürften es nun schon
einige Hundert versenkte Schlauchboote in
den letzten vier Jahren sein.
Keine einzige Umweltschutz-NGO fragt bei
den Migrations-NGOs an, ob deren Rettungs –
schiffe mit neuestem Abgasfiltern – und tech –
nik ausgerüstet sind.
Keine einzige Umweltschutz-NGO hat je auf
die Umweltverschmutzung entlang der Flücht –
lingsrouten hingewiesen, etwa, wie auf der Bal –
kanroute die entlang der Wege mit Plastiktüten, –
flaschen – und anderen Verpackungen zugemüll –
ten Wege angeprangert oder die Gefahren die
davon für die Wildtiere ausgehen!
Ein Schelm der Arges dabei denkt, dass man
dort so großzügig über den Umwelschutz hin –
wegsieht.

Piraten-Schleuser-Bande nimmt erneut Kurs auf Italien

In der üblichen Piratenmanier versuchen sich sie
Schlepper und Schleuser auf dem Sea-Eye-Schiff
„Alan Kurdi“ in dem Bruch internationaler See –
gesetze und von EU-Recht. Wiederum ,,retteten„
sie direkt vor der libyschen Küste illegale Migran –
ten, direkt aus den Händen einheimischer Schleu –
ser, weniger aus ,,Seenot„ als mehr vor der liby –
schen Küstenwache. Ebenso lehnten die Piraten
es ab, die angeblich ,,geretteten„ Migranten zu –
rück in den Hafen von Tripolis zu fahren.
Ja, diese NGOs sind Piraten, deren Beute eine
menschliche Fracht, die sie im Mittelmeer zu
erbeuten hoffen!
Statt sicherer und näher liegende nordafrikan –
ische Häfen steuert die ,,Alan Kurdi„, trefflich
benannt nach einem Jungen, der ertrank, weil
sein Vater sich als Schleuser betätigte, provoka –
tiv wieder die italienische Küste an.
Wie schon zuvor die Schlepperkönigin Rackete,
ist die Piratencrew auch dieses Mal nicht bereit,
weder internationales Seerecht, das vorschreibt,
dass man Schiffbrüchige an die nächst gelegene,
also nordafrikanische Küste, schafft, noch an das
italienische Recht zu halten. Dabei begeben sich
die linksversifften Schleuserunterstützer provo –
kativ einzig nur nach Italien, um so wiederum
für Schlagzeilen gegen die rechte Regierung in
Italien zu sorgen. Nicht nur, dass man mit sehr
krimineller Energie die EU-Staaten am laufen –
den Band dazu erpresst, willkürlich angelandete
Migranten aufzunehmen, man missbraucht die
Migranten auch noch für linksgerichtete polit –
ische Kampagnen gegen die italienische Regier –
ung.
Schlimm genug, dass es in Deutschland von Gut –
menschen wimmelt, welche meinen diese hoch –
kriminelle Organisation mit Spendengelder finan –
zieren zu müssen, schlimmer aber noch sind jene
Politiker in Deutschland, die massiv Beihilfe da –
bei leisten, den Sea Eye-Schleusern ihre krimi –
nell angelandete menschliche Fracht abzuneh –
men! Dieselben handeln dabei kaum demokrat –
isch, zumal das eigene Volk dazu erst gar nicht
befragt wird!
Nein, ihr haben sich kriminell handelnde NGOs
mit kriminellen Politikern zusammengetan, um
so ganz Europa zur Aufnahme von Migranten
zu erpressen, und daneben dem deutschen
Volk, das ohnehin schon durch hinter verschlos –
senen Türen abgeschlossene Verträge dieser Po –
litiker, dazu verdammt mehr als jedes andere
Land in Europa, Migranten aufzunehmen, mit
noch weitaus mehr Migranten zu versorgen.
Es ist wahrlich kein Wunder, wenn solch krimi –
nelle und scheindemokratische Politiker dann
es sogar offen fordern, dass man die osteuropä –
ischen Staaten, notfalls auch gegen den Willen
ihrer Völker Migranten aufzuzwingen. Gegen
den Willen der Völker, so handelt kein Demo –
krat, sondern nur Gewohnheitsverbrecher!
Gewohnheitsverbrecher, die bereit sind jedes
Gesetz zu brechen, um Europa im Sinne ihrer
Agenda mit Migranten zu überschwemmen,
um die Identität und die Kultur des eigenen
Volkes auszulöschen!
Auf Hilfe von der Merkel-Regierung darf da –
bei das deutsche Volk kaum hoffen, denn jene
hat sich offen zu den Schleuser-NGOs bekannt!
So bleibt nur die vage Hoffnung, dass die ita –
lienische Regierung unter Matteo Salvini die –
ses Mal mit entschiedener Härte durchgreift
oder die libysche Küstenwache diese Piraten –
crews endlich überwältigt.

Mörder kam aus Dreckslochland!

Die kaltblütige Ermordung eines achtjährigen Jun –
gen zeigt deutlich auf, wie recht der US-Präsident
Donald Trump daran tat, keine solchen Subjekte aus
Dreckslochstaaten in die USA hereinzu lassen!
An dieser Stelle können Sie es sich selbst einmal
fragen, warum die Medien hierzulande keine Sta –
tistiken zeigen, wie die Ausländerkriminalität in
den USA unter Trump zurückgegangen. Warum
wohl nicht?
Ja, es waren kriminelle Subjekte aus eben solchen
Dreckslochländern, die seit 2015 dafür gesorgt, das
die Deutschen ihre Feste im eigenen Land nur in
Schutzzonen hinter dicken Betonpfeilern feiern
können!
Es waren Subjekte aus solch Dreckslochländern,
welche die deutschen Mädchen und Frauen zu
Freiwild erklärt!
Es waren Subjekte aus solch Dreckslochländern,
welche 2018/19 verstärkt die Invasion in deut –
schen Frei – und Schwimmbädern üben!
Es waren Subjekte aus eben solchen Drecksloch –
ländern, welche ab 2016 die Kriminalität in die
Höhe trieben!
Selbstverständlich stammen auch alle Familien –
clans, die in Deutschland immer noch ungestört
ihren kriminellen Machenschaften nachgehen,
alle samt aus solch Dreckslochländern!
Es waren Subjekte aus Dreckslochländern, die
in Deutschland gemessert!
Auch der Mörder des achtjährigen Jungen ent –
stammte aus solch einem Dreckslochland!
Während die US-Regierung unter Trump stolz
darauf ist, solch Subjekten aus Dreckslochlän –
dern die Einreise zu verweigern, was tat dage –
gen die Regierung in Deutschland ? Dieselbe
ist nur unheimlich stolz darauf, 2019 weitere
8.758 Subjekte aus Drecklochsländern zusätz –
lich nach Deutschland zu holen!
Sichtlich verstehen Sie nun warum in den USA
weitaus mehr Wähler Donald Trump unterstüt –
zen als in Deutschland je hinter Merkel gestan –
den! Und vor allem daran sollten Sie bei den
nächsten Wahlen denken.

Merkel-Regierung nimmt weitere Tote unter der deutschen Zivilbevölkerung billigend in Kauf

Die Bilanz der Merkel-Regierung ist erschütternd.
2019 haben wir in Deutschland 240.000 ausreise –
pflichtige Migranten. Also rund eine Viertelmillion
Ausländer, welche die Merkel-Regierung vollkom –
men unkontrolliert ins Land gelassen. Mit anderen
Worten : wir haben hier ein 240.000-maliges Kom –
plettversagen der Merkel-Regierung!
Keine andere Regierung in ganz Europa hat in solch
einem Maß ihre Unfähigkeit gezeigt. Dieser Unfähig –
keit und Inkompetenz hat inzwischen Dutzenden
Deutschen das Leben gekostet! Das Blut all dieser
vielen Toten klebt an den Händen der Gefährder
aus dem Bundestag!
Weitaus schlimmer noch, dass die Bundesregier –
ung unter Merkel nicht das aller Geringste aus ih –
ren Fehlern gelernt, wie jüngst ihr Einsatz für die
Schlepperin Carola Rackete und das Abschließen
von Verträgen hinter dem Rücken des eigenen Vol –
kes, welche Deutschland noch mehr Migranten be –
schert, mehr als beweisen. Dazu stellte Hans Georg
Maaßen unlängst fest : ,, Nach wie vor lassen wir täg –
lich 500 bis 700 Menschen als Asylsuchende in unser
Land; die meisten ohne Papiere und ohne Prüfung 
ihrer Identität „.
Damit dürften weitere Opfer aus der deutschen
Zivilbevölkerung vorprogrammiert und dies wird
von der Merkel-Regierung billigend in Kauf Genom –
men!

Schlepperkönigin Carola Rackete darf vor EU-Parlament offen Werbung betreiben

Kaum ist Ursula von der Leyen Präsidentin der EU –
Kommission und schon macht sich auch hier das
unselige Berater-Unwesen breit. So soll vor dem
EU-Parlament die deutsche Schlepper-Königin
Carola Rackete über die ,,Seenotrettung im Mit –
telmeer„ berichten.
,, Rackete werde am 3. Oktober vor dem Aus –
schuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und
Inneres sprechen „ heißt im üblich verlogenen
Stil der Linksfraktion. Dort verwechselt man al –
so immer noch kriminelles Handeln mit bürger –
lichen Freiheiten und setzt auf eine blinde Jus –
tiz, wenn jetzt sogar schon die hoch kriminelle
Schlepperkönigin quai Werbung für ihre illegal –
len Aktionen vor dem EU-Parlament machen
darf. Es ist wohl kaum anzunehmen, dass die
Piratenkapitänin offen und ehrlich vor dem
Justiz-Ausschuss der EU wahrheitsgemäß den
Ablauf ihrer ´´Rettungsmission„ schildern oder
die Verstrickung nordafrikanischer Schleuser
und Schlepper mit ihrer NGO offenlegen wird.
Was kommt als Nächstes? Werden bald schon
Clanchefs als Experten für das organisierte Ver –
brechen vor dem EU-Parlament Vorträge halten?