Der ´´ europäische„ Politiker

Der ´´ europäische „ Politiker ist wohl das ehr –
und charakterloseste Subjekt unter den Volks –
verrätern. Europa ist ihm nur ein leeres Ge –
bilde, hinter dem er seine eigene Faul – und
Trägheit zu verbergen versucht.
Für gewöhnlich wird dieses Subjekt auch als
´´ Eurokrat „ bezeichnet.
Der ´´ europäische „ Politiker ist eine Erfind –
ung des 20. Jahrhunderts. Was dem Kommu –
nisten die ´´ Internationale „, dem US-Ameri –
kaner die ´´ freie Welt „, wurde dem deut –
schen Volksverräter ´´ Europa „.
Denn der ´´ europäische „ Politiker tut näm –
lich ebenso wenig etwas für Europa, wie für
sein eigenes Land. Dazu ist er von keinem
der europäischen Völker ermächtigt wor –
den, in irgendeiner Weise ihre Interessen
zu vertreten. Diesen universalen Vertret –
ungsanspruch maßt sich der ´´ europäische
Politiker einfach an.
Der ´´ europäische „ Politiker ist zumeist
von plumper bis hässlicher Gestalt, aus –
geprägt faul und von besonderer geisti –
ger Trägheit. Faulheit, gepaart mit geis –
tiger Trägheit, macht es ihm schlichtweg
unmöglich im Sinne oder gar zum Wohle
des Volkes zu handeln, das ihn eigentlich
gewählt. Von daher hat es sich dieses Sub –
jekt ´´ Europa „ zur Ausrede gemacht und
behauptet ständig es gehe nicht um den
Nationalstaat, sondern um Europa. Aller –
dings hat er sich um das echte Europa
ebenso wenig verdient gemacht, wie
im eigenem Vaterland.
Das eigene Vaterland und Volk verrät der
´´ europäische „ Politiker für sein imagi –
näres Europa, bei jeder sich ihm bieten –
den Gelegenheit.
Der ´´ europäische „ Politiker ist auch kein
Demokrat, und mag er dies auch noch so
oft behaupten, da er nicht bereit ist sei –
nem Volk ( Demos ) zu dienen, bzw. als
echter Volksvertreter den Mehrheitswil –
len seines Volkes durchzusetzen. Dazu
ist er weder willig noch befähigt. Dage –
gen behauptet er dreist, daß seine Mein –
ung, die der europäischen Völker wäre.
Ebenso wie er sich erdreistet europäische
Werte verteidigen zu wollen, in dem er
die europäischen Völker, welche sie her –
vorgebracht, auslöschen will! Diese Sub –
jekte nennen es ´´überwinden „ ! In einer
in der Geschichte der Menschheit beispiel –
losen Mischung aus Dummheit, Einfältig –
keit und Arroganz, welche das Subjekt
nahezu unzugänglich für jede Regung des
Verstandes machen, will er ´´ sein Europa
mit Arabern und Schwarzafrikanern kolo –
nialisieren, und dabei erst die Nationalität
und Kultur, und sodann den weißen Euro –
päer selbst auslöschen. Diesen geplanten
Genozid nennt das Subjekt gar frech eine
´´ europäische Lösung „!
Man hat unter diesen ´´ europäischen
Politikern schon solch gestörte Subjekte
gesehen, die sich davon persönlich ange –
griffen fühlen, wenn vor ihnen ein Bürger
die Flagge seines Heimatlandes gezeigt!
Auch darin zeigt sich das niedere Wesen
dieser Subjekte! Blanker Selbsthass und
Minderwertigkeitsgefühl verführen sol –
che Subjekte zu einer Politik, die in vie –
lem dereines Geisteskranken gleicht!
Das zeigt sich z.B. schon, wenn diese
Subjekte behaupten, daß die Politiker,
die noch wie echte Volksvertreter ganz
demokratisch im Sinne und zum Wohle
ihrer Völker und Staaten handeln, gar
als ´´ Feinde Europas „ bezeichnen !
Dabei ist der ´´ europäische „ Politiker
der aller schlimmste Feind der europä –
ischen Völker! Wo er von ´´ Europa „
spricht, da spricht er von Verrat!
Immer ist da Lüge mit im Spiel, sobald
solch ein niederes Subjekt von ´´ Euro –
pa „, ´´ europäischen Lösungen „ und
´´ europäischen Werten „ spricht!
Wer heute viel das Wort ´´ Europa „ im
Mund führt, der redet offen von Verrat!
Und es ist wahrlich Irrsinn es zu glauben,
daß ein ´´ europäischer „ Politiker für Eu –
ropa ist. Er ist sich selbst sein schlimmster
und allen Europäern Feind!

Werbeanzeigen

Nicht Horst Seehofer, sondern der Irre aus dem Saarland ist noch Minister

Im Bundestag waren sich die selbsternannten
Volksvertreter durchaus dessen bewusst, das
Neuwahlen nur einem dienen, nämlich dem
deutschen Volk! Von daher galt es Neuwah –
len unter allen Umständen zu verhindern.
Während die Systempresse in der für sie üb –
lichen Propaganda in Hort Seehofer einen
Irren sah, sitzt der eigentliche Wahnsinnige
immer noch auf seinen Posten.
Der Irre aus dem Saarland, darf weiterhin
den Außenminister mimen! Heiko Maas,
der mit seinem rechten Verfolgungswahn
als Justizminister ein Klima geschaffen, wie
man es zuletzt aus der MacCarthy-Ära in
den USA gekannt, mit Verfolgung, Ausgrenz –
ung, Rechtlosigkeit und Denunziation von
Andersdenkenden, darf weiter den Außen –
minister mimen. Das aber ist nun wirklich
eine Gefahr für Deutschland!
Die eigentliche Gefahr liegt darin, daß der
Außenminister auch die Weltpolitik, ganz
wie zuvor in Deutschland, in Rechte und
Linke einteilt. Schon im Justizministerium
hat Maas enge Zusammenarbeit mit Links –
extremisten, wie Sören Kohlhuber, für Auf –
sehen gesorgt. Ein Justizminister, welcher
solch Propagandisten, welche im Internet
zur Menschenjagd auf Andersdenkende
aufrief, alimentierte und eng mit ihnen
zusammenarbeitete, ist eine Gefahr für
jede Demokratie.
Die sogenannte ´´ Heiko Maas-geschneiderte
Justiz „ ist allen noch in böser Erinner –
ung geblieben als blanke Persiflage einer
unabhängigen Justiz und blanke Verhöhnung
eines Rechtsstaates!
In dieser Hinsicht erinnerte man sich an
dem Tag seiner Ernennung. Selbst die
systemnahe Agitprop der Ersten Reihe,
konnte vor lauter Überraschung tatsäch –
lich nichts nennen, was Maas zum Außen –
minister tauglich mache. Man sehe sich
diesbezüglich nur den Kommentator Moritz
Rödle an, wie derselbe völlig überfordert da –
mit gewesen, dem Zuschauer Heiko Maas
Qualifikation für den Außenminister-Posten,
vor laufender Kamera nennen zu können und
statt dessen regelrechtin einer Beschreibung
des Saarlandes Zuflucht nehmen musste !
Das noch nicht einmal die Systemlemminge
Maas für qualifiziert halten, spricht Bände.
Der Mann, der bislang nur mit linken und
teilweise recht zwielichtigen Organisationen
seinen rechten Wahn als Justizminister aus –
lebte, nunmehr auf die freie Welt loszulas –
sen, ist als ob man versuche ein Feuer mit
Öl löschen zu wollen. Es wird bestimmt
nicht lange dauern, bis Maas wieder zum
geistigen Brandstifter wird. In dieser Hin –
sicht ist allen noch sein erster öffentlicher
Auftritt mit einer blanken Lüge im Fall
Skripal in unangenehmer Erinnerung.
Und der wirkt jetzt wie eine böse Vorahn –
ung auf das Kommende!

Brexit : Das müssen Sie nicht wissen !

Seit Wochen sind die deutsche Qualitätat-Müllpresse,
die ein gleichbleibender schlechter Qualität eine ebenso
tendenziöse und populistischen Berichtserstattung liefert,
auffallend viel und oft damit beschäftigt seinen immer
weniger werdenden Lesern es zu schildern, was denn
die Briten bei einem möglichen Brexit alles riskieren
und verlieren werden.
Auffallend und tendenziös daran, ist das man zwar
ausführlich beschreibt was Großbritannien verlieren
könne, – wohlgemerkt : könne ! – , nicht aber das, was
die Briten dabei gewinnen ! Sichtlich haben deutsche
Journalisten große Angst vor dem Aha-Effekt, nämlich,
das dann viele Deutsche es sagen täten : ist doch richtig
so und genau das wollen wir auch ! Also schildert man
sichtlich den Brexit in den schwärzesten Farben als ob
dieser den Weltuntergang bedeuten würde.
Etwa wieder unabhängig Gesetze machen zu können,
abseits von einem EU-Recht, das die Völker zu Menschen
zweiter Klasse im eigenen Lande macht !
Sie könnten freie Handelsabkommen mit der gesamten
freien Welt abschließen, ohne dem EU-Handelsdiktat zu
unterliegen.
Sie können eine stabile Währung haben, die nicht an
einen Euro gekoppelt, welcher quasi jedes Vermögen
zu seiner Stabilhaltung verschlingt und somit den Briten
weit aus mehr kostet als er ihnen einbringt ! Zumal
dann britische Banken nicht mehr dazu gezwungen
ihre Ersparnisse in der Eurokrise aufzubrauchen, sich
mit wertlosen Anleihen zumüllen zu lassen und das
ganze auch noch mit dem Geld der Anleger gegen –
finanzieren zu müssen, bei Null Zinsen und im Gegen –
teil sogar an die EZB noch Strafegelder zahlen müssen,
wenn ehrlich Geld angespart ! Britische Anleihen wer –
den so auf dem Weltmarkt wieder etwas wert sein
und Sparguthaben können sogar wieder Zinsen bringen.
Ein Austritt der Briten triebe dagegen die Risikoprämie
für EU-Staatsanleihen nach oben, in denen quasi auch
bislang britisches Geld mit verbrannt, um die EU-Süd –
länder zu alimentieren ! Was aufzeigt, daß auch dies
bislang Großbritannien nichts eingebracht.
Dagegen freuen sich in Frankfurt am Mai die so sehr
amerikanisierten Börsianer und Banker, das die Profitgier
längst jeglichen Sachverstand ausgeschaltet, schon sehr
darauf, quasi die Londoner Börse zu übernehmen, zumin –
dest den EU-Markt. Doch was werden die Briten in ab –
oder besser gesagt zurückgeben ? Faule Kredite, Staats –
anleihen die Null Zinsen bringen und Aktien mit zu ver –
nachlässigender Rendite !
Man könnte seine Landesgrenzen wieder souverän be –
herrschen und die Grenzen sichern. Und man braucht
nicht arabische Wirtschaftsflüchtlinge in Kontigenten
sich zuteilen lassen.
Schließlich ist es eine dreiste Lüge zu behaupten, daß
Großbritannien mit dem Austritt ´´ junge Migranten
fehlen, welche die Wirtschaft dringend brauche „ !
Dann nämlich können die Briten nur die Migranten,
die sie wirklich brauchen ins Land lassen und nicht
wie in der EU, wo auf eine Fachkraft weit über 100
Einwanderer kommen, welche dem Land nur Kosten
verursachen und der Wirtschaft überhaupt nichts
bringen !
Natürlich macht man sich gerade in Deutschland über
den Brexit große Sorgen. Das ist um so verständlicher,
wenn man bedenkt, das als einziges EU-Land eben nur
Deutschland über eine Regierung verfügt, die aus blan –
ker Idiotie, Selbsthass und Selbstzerstörzungswillen her –
aus, bereit ist alles anfallenden Kosten eines Brexit über –
nehmen zu wollen und zwar genauso, wie die gerne auch
alle in Europa anfallenden Flüchtlinge übernommen. Da
kann einem der Brexit schon Sorgen machen. Und dies
vor allen den Journalisten der Qualitäts-Müllpresse, da
wenn immer es dem Deutschen finanziell schlechter geht,
bestellt er mit als Erstes seine Zeitung ab !