Die in der Bevölkerung nur gefühlte Zunahme von Gewalt und andere Hütchenspielertricks in Statistiken

Die staatlich verordnete Propaganda, nach welcher
die in Deutschland verübten Verbrechen ´´ auf dem
niedrigsten Stand seit 20 Jahren „ liegen, bekommt
immer mehr ernsthafte Risse.
So kommt man etwa in der Hauptstadt schon nicht
mehr umhin, zugeben zu müssen, das an mittler –
weile acht Stellen sich die Kriminalität häufe.
Dabei handelt die Polizei im Auftrag der Merkel –
Regierung zuweilen auf dem Niveau osteuropä –
ischer Hütchenspieler. So ist es eine beliebte
Masche diesbezüglich Statistiken zu erstellen,
aus denen bestimmte Gebiete herausgerechnet
werden, unter dem mehr als fadenscheinigen
Vorwande, das aus jenen Bundesländern keine
Zahlen vorlägen.
Schon 2015 tischte uns Innenminister Thomas
de Maiziere diese Masche auf. Über ein halbes
Jahr lang belog derselbe die Öffentlichkeit mit
der Behauptung, das Ausländer nicht mehr Ver –
brechen begehen als Deutsche. Dann gab man
in der staatlichen Agizprop die neue Masche,
mit der angeblich von der Bevölkerung nur ge –
fühlt wahrgenommenen Anstieg der Kriminali –
tät heraus. Im September 2015 mußte dann
der Innenminister eingestehen, das seinem
Ministerium noch gar keine offiziellen Zahlen
vorlegen, aber man dieselben bis zum Jahres –
ende bekannt geben wolle. Blöder Weise kam
dann zum Jahresende die Vorfälle in der Silves –
ternacht 2015/16 dazwischen, und prompt wa –
ren die Zahlen erst im Mai 2016 verfügbar, wo
man dann die Bevölkerung nicht mehr länger
hinhalten konnte und einen Anstieg der Krimi –
nalität verkünden musste.
Dieselbe Masche zieht man jetzt, 2018, wieder
durch in Bezug auf die Zunahme von Messer –
attacken. Auch hier log man zunächst, das es
dafür keinerlei Anhaltspunkte gäbe, um dann
wiederum mit dem Märchen der nur in der Be –
völkerung gefühlt wahrgenommenen Zunahme
von Messerangriffen daher zukommen. Zuletzt
mußte man sodann wieder offen eingestehen,
das Messerattacken gar nicht als solche extra
aufgezählt und man daher gar keine genauen
Zahlen vorliegen habe. Das Muster ist in die –
ser Hinsicht seit 2015 immer dasselbe!
Der Agitprop-Trick bestimmte Bundesländer
in den Kriminalstatistiken einfach zu verges –
sen, oder Flüchtlinge aus den Kriminalitäts –
statistiken herauszurechnen, ist dagegen
ein alter Hut.
Schon als es darum ging zu beweisen, das
nicht die Trümmerfrauen Deutschland wie –
deraufgebaut, fand derselbe seine Anwend –
ung, indem die betreffenden Wissenschaftler
von über 1.000 zerstörten Städten, sich ein –
fach bloß ein gutes Dutzend Städte heraus –
suchte, so das ihre These passte!
Daneben ist es altbewährt, es zu behaupten,
daß Deutsche ebenso viele Verbrechen be –
gehen wie Migranten. Selbstredend werden
dabei Migranten mit deutschen oder Doppel –
pass als ´´ Deutsche „ mitgezählt, was die An –
zahl der Verbrechen bei Ersteren spürbar sin –
ken und bei Deutschen drastisch ansteigen
lässt.
Seit der ersten großen Asylantenwelle nach
der Wiedervereinigung, im Jahre 1994 sind
die Verbrechen sprunghaft angestiegen. Von
daher kam man auf die Idee, ab 1995 nicht
mehr die Zahlen offen zu nennen, sondern
sie nach Alter zu staffeln. So konnte man
wieder ruhigen Gewissens behaupten, das
an irgendeiner Stelle die Verbrechen spür –
bar zurückgegangen, und sei es auch nur
bei der Gruppe der Hundertjährigen!

 

Advertisements

Von 15-jährigen Afghanen erstochen – Weiteres Opfer der Bundesregierung

Seit dem ersten ´´ Toten von PEGIDA „, dem eritre –
ischen Asylbewerber Khaled I. in Dresden, im Januar
2015, welcher von einem Landsmann erstochen, bis
zur heutigen 15-jährigen Toten, mit 15 Messerstichen
erstochen in einer Drogerie im pfälzischen Kandel,
erstochen von einem 15-jährigen Afghanen, zieht sich
die Blutspur durch Deutschland.
Die dafür Verantwortlichen, sitzen im Bundestag, allem
voran Bundeskanzlerin Angela Merkel, welche 2015 die
Grenzen für Kriminelle aus aller Welt geöffnet und die –
selben in Massen unkontrolliert ins Land gelassen. Die
massiven Beihilfeleister im Bundestag tun so gut wie
nichts zum Schutz der deutschen Bevölkerung. Dage –
gen ist ihnen der Zuzug weiterer solcher Gestalten
nach Deutschland, sowie deren Alimentierung wich –
tiger. Einzig darüber zerstritt man sich gar bei der
Bildung einer Regierung !
Den Gefährdern der inneren Sicherheit in Deutsch –
land, welche mit Mandat im Bundestag sitzen, wol –
len auch daher Neuwahlen verhindern, um weiter
Beihilfe zur Ausländerkriminalität leisten zu kön –
nen.
Schon lange gilt ihnen das Belügen der eigenen Be –
völkerung als ´´ Demokratie „. Wir erinnern uns da
noch gut, an das Märchen von der ´´ nur in der Bevöl –
kerung gefühlten Kriminalität „ und bei einer Viel –
zahl von Verbrechen, das bewusste Weglassen der
Nationalität der Täter. In soweit ist auch ´´ Politische
Korrektheit „ ein Beihilfeleisten !
Natürlich übernimmt kein Abgeordneter im Bundes –
tag, geschweige denn die Merkel-Regierung, die poli –
tische Verantwortung für die Morde in Deutschland,
die nur geschehen konnten, weil die Politiker voll –
kommen unkontrolliert die Grenzen öffnen ließen !
Bewusst werden die Namen der deutschen Opfer
verschwiegen. Dagegen wird eine ´´ Erinnerungs –
kultur „ inszeniert, bei welcher einzig den Opfern
von Deutschen gedacht. So wie man die Opfer der
sogenannten NSU-Morde zu Säulenheiligen dieser
quasi Ersatzreligion hochstilisiert. Je mehr dort das
Schicksal von Opfern mit Migrationshintergrund
künstlich erhöht, um so mehr werden all die vielen
Deutschen, die Opfer von Migranten, und hier al –
lem voran Flüchtlingen, geworden, dem Vergessen
anheim fallen. Wer kennt denn die Namen all der
Opfer vom Anschlag auf den Berliner Weihnachts –
markt am Breitscheidplatz ?
Während uns der Name Khaled I. in der Presse all –
gegenwärtig gewesen, eben weil er der Propaganda
gegen PEGIDA diente, wird man vergebens den
Namen des 15-jährigen Mädchens suchen, da es
von einem von Merkels Gästen erstochen ! Die
deutschen Opfer vergessen zu machen, das hat
seit 1945 Geschichte in der Bundesrepublik und
ist fester Bestandteil der Politik des Bundestages.
Statt dessen, wird dem Deutschen, eine rund um
den Holocaust angesiedelte ´´ Erinnerungskultur „
aufgepropft, welcher das Vergessen über deutsche
Geschichte ausbreiten soll. Das Verschweigen all
der Namen der Deutschen, welche in den letzten
zwei Jahren Opfer von Flüchtlingen geworden,
wird so zur Tradition erklärt. Niemand in diesem
Land soll nämlich die Namen all derer Deutschen
kennen, deren Blut an den Händen der Bundestags –
politiker klebt. Und heute dürfen wir einen weiteren
Namen dieser langen Liste hinzufügen !

Nach zwei Jahren Lügen der Regierung : Flüchtlingskriminalität nun um 52,7 % gestiegen !

Endlich Schluß mit der Fake-News von dem nur in der
Bevölkerung gefühlt wahrgenommenen Anstieg der
Flüchtlingskriminalität!

Nachdem Innenminister Thomas de Maiziere im Jahre
2015 ein halbes Jahr lang die Bevölkerung damit
belogen, das Flüchtlinge angeblich nicht mehr Ver –
brechen begehen wie Deutsche, so mußte er es dann
doch im September 2015 ganz offen eingestehen, das
seinem Ministerium noch gar keine Zahlen vorlagen.
Bis zum Jahresende 2015 wolle er aber die Zahlen
nachreichen.
Bedingt durch die Vorfälle in der Silvesternacht
2015/2016 hieß es dann, dass man genaue Zahlen
erst im Mai vorlegen könne. Darüber verging dann
das Jahr, ohne dass man eine vollständige Liste der
Zahlen und Fakten vorzulegen vermochte. Wohl
auch, weil man dass, was man vorliegen hatte der
Bevölkerung dann doch lieber zu verschweigen
suchte.
Man denke in diesem Zusammenhang nur an die
Fake-News des Innenminister de Maiziere, wonach
Flüchtlinge nicht mehr Verbrechen begehen Deutsche
oder an die Fake-News der Bundeskanzlerin, dass
sich 2016 die Situation um ein Vielfaches gebessert
habe
!
Nun im Jahre 2017 konnte sich die Regierung nicht
länger herauswinden, denn niemand glaubte noch
den Propagandamärchen von der angeblich nur
gefühlten Kriminalität ! Wie es das Volk schon
lange gewusst und nicht nur gefühlt, stieg die
Kriminalität von Flüchtlingen 2016 im Vergleich
zu 2015 um 52,7 Prozent ! Eine Zahl, die das Kom –
plettversagen der Merkel-Regierung in allen Be –
reichen von Asylpolitik, Migration und Flüchtlings –
politik beweist! Es bestätigt sich auch, das die
Regierung nicht das aller Geringste getan, um das
eigene Volk vor Merkels Gästen zu schützen !
Und selbst bei einer Steigerungsrate von 52,7 %
versucht man im Innenministerium noch zu trick –
sen, etwa in dem man Flüchtlings-spezifische Straf –
taten, wie etwa das illegale Einreisen nach Deutsch –
land herausrechnete. Ebenso wie die Migranten, die
schon länger in Deutschland sich aufhalten. So gab
es neben 174.438 Straftäter unter Flüchtlingen auch
noch 616.230 ausländische Tatverdächtige. Natür –
lich fallen aus dieser Statistik noch die Migranten,
welche schon einen deutschen Pass besitzen, dem –
entsprechend müsste selbst diese Zahlen noch sehr
nach oben korrigiert werden ! Und um das Maß der
Tricksereien vollständig zu machen, wurden nur
die Daten von 12 der 14 Bundesländer ausgewertet.
Sichtlich ist man im Innenministerium weder willig
noch fähig sind endlich reale Zahlen offen auf den
Tisch zu legen. Lieber wirft man weitere Nebel –
kerzen.
Auch bei Mord und Totschlag wurde 2016 ein Plus
von 14,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr registriert.
Daneben nahm auch die poltisch motivierten Straf –
taten von Ausländern um 66, 5 Prozent zu !
Auch die Lüge von der nur gefühlten Zunahme von
Sexualstraftaten, welche man medial mit der These
verband, dass Steigerung in der Bevölkerung nur
dadurch wahrgenommen werde, da Rechte in den
sozialen Medien solche Fälle zu Hauf erfänden,
lässt sich nun nicht weiter aufrecht erhalten. Nun
wird bekannt, dass 2016 der Anstieg bei Vergewal –
tigungen und sexueller Nötigung gegenüber dem
Vorjahr bei 12,8 Prozent lag.
Dadurch wird auch Merkels Behauptung, dass sich
2016 die Situation um ein Vielfaches gebessert habe
als weitere Lüge ad Akta gelegt. Eigentlich gehören
die Mitglieder der Regierung quasi wegen Verbreit –
ung von Fake-News vor Gericht gestellt. Aber zu
ihrem Glück gelten in der Heiko Maas-geschneider –
ten Justiz die diesbezüglichen Gesetze nur für so ge –
nannte ´´ Rechte „.

Berliner Treppensturz läutet das völlige Ende des deutschen Rechtsstaat ein !

In Deutschland benötigt man ganz gewiß keine russischen
Hacker oder „Trolle“, mit ihren sogenannten Fake-Meld –
ungen, um die deutsche Bevölkerung sämtliches Vertrauen
in die deutsche Blumenkübel-Demokratie verlieren zu las –
sen. Das schaffen die Politiker in Deutschland höchst
selbst.
Etwa mit dem heute gefällten Urteil der an Inkompetenz
und Unfähigkeit kaum noch zu überbietenden Berliner
Staatsanwaltschaft. Nachdem zuvor ein Richter keiner –
lei Handlungsbedarf zur Aufklärung des Verbrechens sah
und die Polizei im Nichtstun verharrte, dann aber unter
Zugzwang durch die ins Netz gestellten Bilder der Tat,
sich doch genötigt sah, endlich zu handeln, so konnte
sich heute die Berliner Staatsanwaltschaft gar nicht
schnell genug beeilen, einen der Tatverdächtigen der
Berliner U-Bahn-Treppenschupser wieder auf freien
Fuß zu setzen und zu verkünden, das kein Haftgrund
vorliege.
Die Heiko Maas-geschneiderte Justiz machte mit diesem
Schandurteil einmal mehr deutlich, das Gesetze, wie die
Paragraphen für unterlassene Hilfeleistung, ausschließ –
lich für Deutsche, nicht aber für Täter mit Migrationshin –
tergrund gelten ! Noch dazu hatte der Täter über sechs
Wochen lang Zeit, sich der Polizei zu stellen, was er sicht –
lich nicht tat und somit versuchte den Fall zu verschleiern.
Immerhin räumte untätige Berliner Beamtenschaft somit
dem Täter ganze 7 Wochen !!! Zeit ein, sich ins Ausland ab –
zusetzen. War es das, was man von Abfang an gewollt ? Aber
auch das spielte für Staatsanwalt Martin Steltner keinerelei
Rolle !
Man fragt sich da gar nicht erst, ob wohl vier Rechte,
von denen einer eine Farbige oder Muslima so die Treppen
hinuntergeschupst, wohl auch vollkommen straffrei davon
gekommen wären. Was war es bei dem Bulgaren ? Etwa der in
der Heiko Maas-geschneiderten Justiz wieder einmal mehr
der übliche „Migrationsbonus „, oder ein bis ins Unend –
liche überdehntes Jugendstrafrecht oder der in den letz –
ten Jahren eigens für Migranten entwickelte und von den
Maaschen Winkeladvokaten so gerne benutzte Strafmil –
derungsgrund einer „medialen Vorverurteilung“ ? Aber
will man es gar noch wissen, wie die Blumenkübel-Demo –
kraten den Rechtsstaat und die Demokratie noch mehr
aushöhlen ?
Da darf es einen nicht einmal wundern, wenn der Bulgare
hinterher auch noch die auf die Ergreifung des Täters
ausgesetzte Prämiengelder einstreichen darf !
Erst als Prominente eine Belohnung für die Ergreifung
des Täters aussprachen, kam überhaupt erst Bewegung
in den Fall. Und wen wunderts, daß dann ausgerechnet
wieder Sozialdemokraten dieses anprangern. Berlins
neuer Innensenator Andreas Geisel (SPD) ließ erklären:
„Wir halten das Ausloben eines ‚Kopfgeldes‘ für den
falschen Weg. Eine Belohnung auszuloben, ist keine
Privatangelegenheit, sondern alleinige Aufgabe des
Rechtsstaats, in diesem Fall der Staatsanwaltschaft.“
Was tat denn der Herr Geisel und seine Staatsanwalt –
schaft bislang, um den Fall aufzuklären ? Rein Gar –
nichts ! Außer den einzigen Verdächtigen gleich wie –
der laufen zu lassen ! Und nun hat man in der SPD,
die rein zufällig auch den Justizminister mit seiner
Maas-geschneiderten Justiz stellt, doch nur einfach
noch Angst davor, daß ein weiterer der vielen Straftäter
mit Migrationshintergrund so ins Rampenlicht der Öffent –
lichkeit gerät und die Stimmung in der Bevölkerung um
schlagen könne. Sichtlich passt es daher dem SPD-Mann
Geisel nicht, daß ausgerechnet der Hinweis eines der
Männer die ein Kopfgeld ausgesetzt, nämlich der des
Personenschützers Michael Kuhrs zur Ergreifung eines
der Bulgaren führte. Sichtlich konnte die sozialdemo –
kratisch dominierte Berliner Justiz den verdächtigen
Bulgaren, denn auch gar nicht schnell genug wieder
auf freien Fuß setzen !
Es ist bezeichnend, das ein Richter, der bei Facebook
ein Like unter einem AfD-Beitrag gesetzt, nicht Justiz –
minister sein darf oder Richter in einem Fall, in dem
die Straftäter einen klassischen Migrationshintergrund
haben, aber ein massiv Beihilfe leistender Staatsanwalt,
wie Martin Steltner, in Amt und Würden bleiben und somit
weiteren Verbrechen an deutschen Frauen Vorschub leisten
darf. Ebenso ist es augenscheinlich, ob etwa in Kiel, NRW,
Leipzig, Berlin oder Köln, daß dieses Beihilfe leisten,
auffällig oft in rot-grün dominierten Bundesländern und
Städten erfolgt ! Was zeigt, das die Sache Methode hat.
Die Maas-geschneiderte Justiz pervertiert jedes Recht !
Weder russischer Geheimdienst noch staatliche russische
Medien bekämen das so gut hin, in der deutschen Bevölkerung
das Vertrauen in Staat und Justiz zu untergraben, wie die
derzeit noch Regierenden in Deutschland selbst ! Der Berliner
Treppensturz läutet nunmehr das Ende jeglicher Rechtstaatlich –
keit in Deutschland ein !