Merkel-Regierung : Migration – nichts als Lügen! 3.Teil

Wenn es um Geld geht hört der Spaß auf. Der Spaß
an den ihnen von der Bunten Regierung aufgezwun –
genen Flüchtilanten hielt sich ohnehin in Grenzen
und dürfte den meisten Städten und Kommunen in –
zwischen vergangen sein.
Auf dem Städtetag hört daher bei Geld die Freund –
schaft auf und man wird sogar einmal ehrlich, wenn
es um das Thema ,,Flüchtlinge„ geht.
Immerhin geht den deutschen Kommunen langsam
das Geld für Flüchtlinge aus. Dementsprechend ehr –
lich gab Städtetagspräsident Markus Lewe offen zu:
Integration ist eine Daueraufgabe „! Besonders,
da die Merkel-Regierung vor allem solche Flücht –
linge ins Land geholt, die, wie der Volksmund sagt,
zu allem bereit und zu nichts zu gebrauchen sind!
Die staatliche Propaganda, dass man den Großteil
in Arbeit gebracht, trifft hier auf deutsche Realität.
,, Die Städte benötigen über das Jahr 2019 hinaus
unbedingt deutlich höhere Bundesmittel als bisher
angekündigt „ sagt der Städtetagspräsident. Das
aber kann nur zwei Dinge bedeuten : 1 ) es kamen
mehr ,,Flüchtlinge„ als von der Bunten Regierung
zugegeben ins Land. Oder 2 ) der überwiegende
Teil der Flüchtlinge ist nicht in Arbeit gekommen
und damit von staatlicher Bezuschussung abhän –
gig! Welcher von beiden Fällen hier auch zutref –
fen mag, Fakt ist, das wir schon wieder von der
Merkel-Regierung belogen wurden!
Und wenn man bedenkt, dass noch nicht einmal
die staatliche Bezuschussung des Bundes mit
16.000 Euro im Jahr pro Flüchtling ausreichend
ist, wird einem bewusst, welche Kosten uns die
Merkelsche Flüchtlingsinvasion aufbürdet!
,, Was Scholz vorgelegt habe, reiche bei Weitem
noch nicht aus. Integration sei eine Langzeitauf –
gabe, die nicht in wenigen Jahren erledigt sei
sagte schon damals der CSU-Politiker Markus
Söder. Angesichts solcher Dauersummen wird
einem schnell klar, warum die Grundrente für
Deutsche bei der Merkel-Regierung nicht mehr
drin ist! Bei solchen Summen wird es einem be –
wußt, dass es nicht der deutsche Rentner ist, der
hier auf Kosten der jungen Deutschen lebt!

Werbeanzeigen

Merkel tut es schon wieder : Millionen deutscher Steuergelder ins Ausland

Gerade hatte die Bunte Regierung erklärt kein
Geld für eine Grundrente im eigenen Land zu
haben. Wer wissen will, wo denn die ganzen
deutschen Steuergelder geblieben sind, der
schaue nur dahin, wohin Flüchtlings-Mutti
gerade reist.
Für Fremde, also gerade für die afrikanische
Staaten, sind immer noch Millionen deutscher
Steuergelder drin. Merkel bereist gerade halb
Afrika, um das Geld gießkannenartig unter
afrikanischen Potentaten zu verteilen.
Anders als bei der Grundrente für Deutsche,
fragt sich dabei keiner der Abgeordneten aus
dem Bundestag, woher denn all die Millionen
genommen werden sollen. Sichtlich sind die
da, eben nur nicht für das eigene Volk!
Der Deutsche darf Merkels Geldregen für die
afrikanischen Staaten dann mit wieder erhöh –
ten und neuen Steuern begleichen. Nicht um –
sonst sind Änderungen bei der Grundsteuer
und die CO2-Steuer geplant, damit auch nach
Merkel noch viele deutsche Milliarden für die
Araber und Afrikaner drin sind.
´´ Nun ist Merkel angereist, weil sie in West –
afrika seit der Flüchtlingskrise ein neues Be –
tätigungsfeld entdeckt hat „ schreibt etwa
die ´´Süddeutsche „ zu Merkels Besuch in
Burkina Fasos. Weil die flüchtlingssüchtige
Kanzlerin in Deutschland ihrem Hobby das
Ordern weiterer Flüchtlinge für Deutsch –
land, nicht mehr so hemmungslos frönen
kann, sucht sie sich halt ein Neues, und
bringt eben das Geld direkt nach Afrika.
Gut gelaunt verließ Merkel die fünf afri –
kanischen Regierungschef, denn sie hat
es wieder getan und Millionen deutscher
Steuergelder verschenkt!
,, Die Terroristen sind schnell und deshalb
müssen wir schneller sein. „ erklärte die
Buntenkanzlerin. Also noch viel schneller
deutsche Steuergelder an Afrika ausgeben,
da steht dem Deutschen einiges bevor!

Auf dem Trip hin zur Räterepublik

Nach den tumben Sozis haben nun auch die Politiker
der CDU das Problem, dass ihnen die Wähler in hel –
len Scharen davon laufen. Da man für eigene Lös –
ungen viel zu einfältig ist, klaut man eben bei der
AfD, was man nur kriegen kann.
So wie die Sozis von einer Grundrente nur daher
schwafelten, um gewählt zu werden, dieselbe je –
doch nie ernsthaft in Erwägung gezogen, so ist
die CDU nun dafür den ´´Flüchtlingsräten„ die
üppige Alimentierung mit deutschen Steuergel –
dern streichen zu wollen. Dies hat man, wie ge –
sagt, bei der AfD geklaut, und will nur sehen, ob
das beim Wähler ankommt. Ernsthaft den selbst –
geschaffenen Sumpf der Asylindustrie trocken zu
legen, daran denkt man bei der CDU nicht wirk –
lich.
Das diese ´´Flüchtlingsräte „ seit Jahren Abschieb –
ungen, selbst von Schwerstkriminellen, behindert,
für das deutsche Volk null Nutzen haben, weil ihre
einzige Aufgabe darin besteht, stets neue Forder –
ungen aufzustellen und den Deutschen bei jeder
Gelegenheit zu schmähen. Lange Zeit wurde die
Asylindustrie, ebenso wie der Linksextremismus,
staatlich gefördert. Inzwischen sind die dunklen
Kanäle in denen die Steuergelder versickerten,
viel zu ausgewaschen und mit dem System ver –
bunden, als das man sie noch ohne einen grund –
legenden Systemwechsel in geordnete Bahnen
lenken könnte.
Die üppige Alimentierung solch ´´Flüchtlingsräte„
und anderer Asyl -und Flüchtlingslobbyorganisa –
tionen zeigt deutlich auf, wie sehr sich die Mer –
kel-Regierung schon von ihnen abhängig gemacht,
dass die meisten ihrer Politiker wie Drogenabhän –
gige auf Entzug wirken, sobald das Thema Asyl
oder Flüchtlinge auf der Tagesordnung steht!
So wie man im ´´ Kampf gegen Rechts „ längst
nicht mehr auf die Linksextremisten verzichten
kann! Schon, weil man außer dem ´´ Kampf
gegen Rechts„ kaum noch etwas hat!
Die Asylindustrie, in der ´´Flüchtlingsräte„ nur
die Spitze des Eisbergs bilden, hat die Kassen
vieler Städte und Gemeinden ausbluten lassen.
Steuergeld, dass an die Asylindustrie gezahlt,
ist für den Deutschen unwiederbringlich ver –
loren. Darin dürfte auch der Hauptgrund der
Merkel-Regierung bei der üppigen Alimentier –
ung gelegen haben, denn so hat der Deutsche
nichts von seinen Steuergeldern! Von daher
war man nur zur gerne auf dem Trip hin zur
linksextremistischen Räterepublik.
Ja es wimmelt in Deutschland nur so von die –
sen Räten, deren einzige Aufgabe es scheinbar
ist, möglichst parasitär vom deutschen Staat
zu leben. Jede Religion hat ebenso ihre Zen –
tralräte, wie die Flüchtlinge!
Merkels Räterepublik, der Traum einer Wahn –
sinnigen, hat dem deutschen Steuerzahler
wahrscheinlich mehr Milliarden gekostet als
zur Sanierung aller Rentenkassen notwendig.
Die Räterepublik ist längst zu einem Staat
im Staate geworden mit eigener Lobby und
Fraktionen im Buntentag!

Was doch Kürzungen im Staatshaushalt so alles offenlegen

Gerade offenbart sich an den einzig von der Merkel-
Regierung verursachten Kosten der Masseninvasion
von Ausländern nach Deutschland, dass dort die Bür –
ger, – und dies nicht nur bei den Kosten, sondern in
geradezu allen Bereichen der Migration -, gründlich
hinters Licht geführt worden.
Laut Regierungs-Propaganda habe ja die Zahl der
Flüchtilanten seit 2016 ,, drastisch „ abgenommen.
Warum dann aber immer weniger Menschen immer
mehr Geld benötigen, dass konnte kein ´´Experte
dieser Regierung seinem Volk erklären!
Schon gehen die Asylindustrie und die Migranten –
lobby dagegen auf die Barrikaden, dass die Bunte
Regierung angeblich Für die Flüchtlinge deutlich
weniger Geld bereitstellen will. Indirekt geben die
Lobbyisten und Gewinnler damit offen zu, dass
,, die Zahl der Flüchtlinge weiterhin hoch „ sei.
Zugleich auch ein schöner Beweis dafür, das also
weder der Türkei-Deal noch sonstige eine einzige
Maßnahme der Merkel in dieser Hinsicht auch nur
die Spur eines Erfolges haben!
Auch kann es niemand in der Merkel-Regierung ver –
ständlich erklären, warum es für einen Asylbewerber
mit 670 Euro pro Monat deutlich mehr Geld gibt als
für einen deutschen Sozialhilfeempfänger. Wenn also
der deutsche Sozialhilfeempfänger mit weniger leben
kann, so scheint dies für den Asylbewerber nicht zu
gelten, denn dem wird zusätzlich vom Staat eine
´´ Integrationspauschale „ bewilligt, welche bisher
nicht selten also ,, drastisch „ über 16.000 Euro ge –
legen, da nunmehr von der Merkel-Regierung diese
Summe genau auf die besagten 16.000 Euro ,, drast –
isch „ reduziert werden soll! Allein diese ´´ Integra –
tionspauschale „ kostete dem deutschen Steuerzahler
jedes Jahr 2 Milliarden Euro. Angesichts solcher Sum –
men wird klar, warum dann für Deutsche unter dieser
Regierung keine Grundrente mehr drinne ist!
Diese Summen decken zugleich eine weitere große
Lüge der Merkel-Regierung auf, nämlich die, dass
viele Flüchtlinge auf dem Arbeitsmarkt Fuß gefasst
haben! 16.000 Euro pro Asylanten im Jahr zeugen
eher davon, dass sich bis auf einen verschwindend
kleinen Teil die überwiegende Zahl der Asylbewer –
ber in staatlich alimentierten Maßnahmen befinden.
Auch hierin wurden wir von der Merkel-Regierung
einmal mehr belogen!
Das man in der Bunten Regierung auch noch über
die nächsten drei Jahre hinaus mit mindesten 3,7
Milliarden Euro pro Jahr rechnet, zeigt deutlich auf,
dass sich im Bezug auf dem Arbeitsmarkt bei Flücht –
lingen kaum etwas tun wird!
Zur Verschleierung der vollen Summe welche der
deutsche Steuerzahler für all die Flüchtilanten pro
Jahr aufkommen muß, werden diese Gelder auf
viele verschiedene Töpfe verteilt und diese noch
mit zusätzlichen Pauschalen bedacht. Eines aber
dürfte sich schon aus allen bekannt gewordenen
Zahlen ergeben : Merkels Flüchtlingspolitik ist ein
Verlustgeschäft, dass dem der Bankenpleiten 2008
verdammt nahe kommt!

Bundestag : Wo man unter Demokratie das Belügen des deutschen Volkes versteht

Für die Abgeordneten des Bundestages ist das Belügen
des eigenen Volkes ´´Demokratie„. Mittlerweile gibt es
kaum einen Bürger, der zehn Politiker irgendeiner Par –
tei aufzählen konnte, die in den letzten 15 Jahren demo –
kratisch, also im Sinne des Mehrheitswillens des Volkes
oder gar zu dessen Wohle gehandelt hat.
Seit die Abgeordneten im Jahre 2000 entschieden, fort –
an nicht mehr dem deutschen Volk, sondern nur noch
einer imaginären Bevölkerung dienen zu wollen, ist das
Belügen der eigenen Bevölkerung die Grundesszenz des –
sen, was man im Bundestag unter Demokratie versteht.
Wie kann man sich übrigens ´´Volksvertreter„ nennen,
wenn man sich weigert das eigene Volk zu vertreten?
Vor allem wird der deutsche Bürger nach Strich und
Faden belogen, wenn es um Steuergelder geht.
Als die Merkel-Regierung ihren Haushaltsplan vorge –
legt, wurde von Milliarden Steuermehreinnahmen
daher fantasiert und herrschten Hochkonjunktur
und geringe Arbeitslosigkeit. Von daher machte
sich die Merkel-Regierung daran, möglichst viel
deutsches Steuergeld ins Ausland zu schaffen und
oft genug, ohne jeglichen Nutzen für das deutsche
Volk. Die Voodoozauberwörter lauteten ´´ Klima –
schutz „, ´´Entwicklungshilfe „, ´´Europa„ und
´´ Migration„. All diese Töpfe wurden reichlich
mit mehr deutschem Steuergeld ausgestattet,
dass nur dem Ausland zu Gute kommt.
Seltsamer Weise fragte nicht ein einziger der Abge –
ordneter des Bundestages nach, woher denn alle
diese Milliarden kommen sollen.
Auch hinterfragte es kein einziger Abgeordneter,
warum ,, deutscher Klimaschutz„ überwiegend im
Ausland stattfinden soll!
Nicht einmal vier Wochen später war das alles
nicht mehr wahr!
Dann kam plötzlich im Bundestag das Gerede über
die Grundrente auf. Plötzlich als es um Steuergel –
der ging, welche so auch den Deutschen zu Gute
kämen, waren all die Steuermehreinnahmen ver –
schwunden, war die Zeit des Wirtschaftswachstum
vorbei und herrschte Konjunkturflaute. Plötzlich
war auch von ´´ Milliardenlöchern im Staatshaus –
halt „ die Rede. Im Bundestag fragten plötzlich
dieselben Abgeordneten, wie man das bezahlen
soll.
Nur eine Woche später, hatte das, was im Bundes –
tag sitzt sein Geschwätz von gestern und die Mil –
liardenlöcher im Staatshaushalt vollkommen ver –
gessen, denn nun ging es wieder darum deutsches
Steuergeld ins Ausland zu transferieren. Plötzlich
gab es schnell mal 100 Millionen Euro für den
Jemen und 46 Millionen Euro für Burkina Faso
zur Stabilisierung seiner Grenzregionen. Selbst –
verständlich fragte nun nicht ein einziger Abge –
ordneter des Bundestages nach, woher diese
Gelder kommen sollen.
Dieses Beispiel zeigt deutlich auf welche Gewohn –
heitslüger im Bundestag sitzen. Milliarden Über –
schüsse, wenn es darum geht Steuergeld ins Aus –
land zu verschenken und Milliardenlöcher in den
Kassen, wenn es darum geht deutsche Steuergel –
der für Deutsche einzusetzen!

SPD – Sozialreformen nichts als verlogener Wahlkampf

Die SPD hat das Problem, das sie kaum noch glaub –
haft ist und es war nicht etwa HartzIV. das ihr den
Abstieg beschert, sondern die eigenen Wahllügen,
wie etwa die keiner erneuten Koalition zur Verfüg –
ung stehen zu wollen.
Um ihr angeschlagenes Images aufzupolieren, wird
nicht etwa das ebenso unfähige wie verlogene Spit –
zenpersonal ausgetauscht, sondern die alten Lügner
machen neue Versprechungen.
So entdeckt die Partei, die schon sehr lange keine
Volkspartei mehr ist, plötzlich das Volk für sich.
Und so hagelt es von der SPD nur so mit weiteren
Versprechen, wie mehr Mindestlohn, mehr Rente
und so weiter. Natürlich weiß man bei der SPD,
das der Koalitionspartner strikt dagegen ist und
so der größte Teil all der SPD-Versprechen ohne –
hin nicht umgesetzt wird. Umgesetzt wird in die –
sem Land schon lange nur noch dass, was vor
allem Ausländern zu Gute kommt. So hatte man
plötzlich Milliardenüberschüsse in den Kassen
als es darum ging Milliarden deutscher Steuer –
gelder für Fremde unter den Vorwänden Migra –
tion, Klimaschutz und Entwicklungshilfe ins Aus –
land zu schaffen, wo die Deutschen keinerlei
Nutzen davon haben. Erst als diese Etats sinn –
los aufgestockt, kam die SPD mit all ihren Vor –
schlägen für mehr Grundrente und höheren
Mindestlohn, der Abschaffung von HartzIV.
und so weiter daher. Nun, wo man wusste,
das die Kassen leer sind. Das könnte man
eine arglistige Täuschung der Wähler nen –
nen, und genau das ist es auch !
Ist es nicht seltsam, das in der gesamten
Koalition, ebenso wie in der gesamten SPD,
sich nicht ein einziger Politiker aus dem Bun –
destag gefragt hat, woher denn die vielen
Milliarden, etwa für die ´´Entwicklungshilfe„,
kommen sollen, so wie sie nun laufend die
Frage stellen, wenn es um Gelder geht, die
auch dem eigenen Volk irgendwie zu Gute
kommen könnten. Niemand in diesem Bun –
destag ohne echte Volksvertreter hinterfragt,
wie aus Milliardenüberschüsse plötzlich, quasi
über Nacht, Milliardenlöcher werden konnten.
Mutet es nicht seltsam an, das Olaf Scholz und
seine Spießgesellen erst Milliarden deutscher
Steuergelder für Migration, Entwicklungshilfe
und Klimaschutz im Ausland vom Staatsetat
abgezwackt, dann die deutsche Sozialpolitik
für sich entdeckten ? Erst als all die Gelder
mit vollen Händen im Ausland verteilt und
damit die Sozialreformen der SPD nicht mehr
finanzierbar, kam die SPD mit ihren Plänen
zur Abschaffung von Hartz IV. hinter dem
Ofen hervor! Nun erst will man genau die
Steuergelder unters Volk bringen, die man
zuvor, in der üblichen landesverräterischen
Art der Bundestagsabgeordneten, fest im
Etat fürs Ausland eingeplant hat.
Das dies ein abgekartetes Spiel ist, zeigt sich
auch daran, dass nicht ein einziger Abgeord –
neter aus diesem Bundestag auf das Nahe –
liegste gekommen sein will, nämlich Gelder
etwa beim Entwicklungsministerium, oder
beim Klimaschutz in Afrika, also genau dort,
wo die Deutschen Null davon haben und nur das
Ausland davon profitiert, Einsparungen bzw.
Etatskürzungen vorzunehmen. Man erfand
ja sogar eigens dafür Milliarden Steuergeld –
mehreinnahmen, um das Geld den Deutschen
zu entziehen! Das daneben kein einziger Wirt –
schaftsweise vor Milliardenlöcher im Haushalt
durch ins Ausland transferierte Steuergelder
warnte, bestätigt nur das infame Spiel.