Wo einzig die Unzufriedenheit kontinuierlich wächst

Augenscheinlich bröckelt die in den Medien immer
wieder verkündete große Zufriedenheit der Bevöl –
kerung mit der Arbeit der Merkel-Regierung in
der Corona-Krise rapide. Selbst der Staatsfunk
und die gleichgeschalteten Medien bekommen
langsam ein Glaubwürdigkeitsproblem, dies wei –
ter zu verkünden.
Die ,,großartigen„ Maßnahmen der Merkel-Regier –
ung könnten schon bald zum Bumerang werden.
Denn was hat man tatsächlich erreicht? Der angeb –
lich schon fast fertige Impfstoff, den angeblich der
US-Präsident Trump hatte sofort aufkaufen wollen,
ist gar nicht vorhanden und ein real existierender
Impfstoff vor Jahresende nicht in Sicht. Das Weg –
und Einsperren der Bevölkerung, damit das angeb –
lich ,,beste Gesundheitswesen der Welt„ nicht so –
fort einen Kollaps erleidet, weil man sichtlich nicht
halb so gut vorbereitet gewesen, wie man tut, das
kommt bei der Bevölkerung immer weniger an.
Die in Aussicht gestellten Sofortkredite der bunten
Regierung haben überwiegend ausländische Gau –
ner abkassiert, so das diese Hilfe vielerorts inzwi –
schen wieder eingestellt. Daneben kommt das Ver –
teilen von Krediten an kleine Unternehmer, die
seit Wochen Null Einnahmen haben, und so nicht
wissen, wie sie diese, wenn auch zinslose, Kredite
und womit zurückzahlen sollen. Darüber hat man
im Kanzleramt noch nicht nachgedacht.
Dort grübelte man lieber darüber nach, ob und
wie man Fußballspiele machen kann. Immerhin
herrscht im Fußball die selbe Korruption, wie in
der Regierung, und das verpflichtet. Hat die Mer –
kel-Regierung den Fußball doch schon immer zur
Ablenkung der Massen benötigt.
Schon jetzt hat sich die Merkel-Regierung als voll –
kommen nutzlos erwiesen, die Bevölkerung mit
den ihnen anbefohlenen Mundschutzmasken zu
versorgen.
Auch bei der Finanzierung der Corona-Krise hat
die Merkel-Regierung einfach im alten Stil weiter
gemacht, mit dem Ergebnis, dass für Ausländer
und fürs Ausland immer genügend deutsches
Steuergeld vorhanden, so das kein einziger Abge –
ordneter je nachgefragt, wo all diese Milliarden
herkommen und wie man sie finanzieren soll.
Solche Fragen stellt man sich im Bundestag
nämlich immer nur dann, wenn es um Gelder
für das eigene Volk geht. Während so fürs Aus –
land immer genügend Geld da ist, so das die
Summen ständig erhöht und neue Zahlungen
erfolgen, herrschen leere Kassen, wenn es um
das Wohlergehen des eigenen Volkes geht.
Während es so in einer echten Krise bereits
an Betten in den Krankenhäuser fehlen täte,
sind für Flüchtilanten immer genügend freie
Betten vorhanden. Während angeblich hier
in Deutschland die Corona-Ansteckungsge –
fahr größer ist als in Afrika, tut die bunte Re –
gierung alles um weiter Migranten von dort
zu ordern und nach Deutschland zu holen.
Genau genommen würde man damit all die
Flüchtilanten einer erhöhten Gefahr ausset –
zen, wenn denn Corona in dem Maße exis –
tiert, wie es uns dieser Tierarzt vom Robert –
Koch-Institut weiß machen will.
Wobei bisher noch niemand uns die Frage
erklären konnte, warum sich eine bis dahin
völlig unbekannte US-Universität sichtlich
besser und genauer mit der Situation hier
in Deutschland auskennt als die hier ansäs –
sigen Institute. Was hat man überhaupt in
den letzten Jahren an all diesen Instituten
getan, dass man die Corona-Krise so was
von komplett verschlafen? Hat man dort
nur an eben so wirkungslosen wie über –
teuerten Impfstoffen gearbeitet, weil der
Profit vor die Gesundheit ging?
Jedenfalls war man nirgend vorbereitet,
noch darauf eingestellt, und um so mehr
ein bayerischer Ministerpräsident die gute
Vorbereitung der Regierung lobt, um so we –
niger glaubt man ihm. Schon weil es im dem
angeblich ja so was von gut vorbereitetem
Bayern dann die meisten Corona-Fälle ge –
geben hat!
Da im Bundestag die Führungselite sogar
unfähig vor ein Mikrofon zu treten, sieht
man den Innenminister überhaupt nicht
mehr. Nicht gerade der Klügste, sieht man
in der Merkel-Regierung wohl in einem öf –
fentlichen Auftritt Horst Seehofers eine noch
größere Gefahr als Corona! Auch Außenmi –
nister Heiko Maas, der Dank Corona an die –
sem 1. Mai mal nicht vor seinem Volk von
öffentlichen Kundgebungen zu flüchten ge –
braucht, hat die einzige Leistung in seiner
gesamten Karriere in der Rückholung von
deutschen Urlaubern aus dem Ausland er –
bracht. Allerdings erklärt es der verhinderte
Reiseleiter Maas zur geheimen Verschluß –
sache, wie viele Ausländer man gleichzeitig
bei dieser Aktion nach Deutschland einge –
flogen. Übrigens entpuppten sich all die
kleinen Mädchen, die Maas & Co aus den
griechischen Lagern retten gewollt, auch
wieder als ältere Jungen, was aber, da man
in allen Punkten der Migration sein Volk
rigoros belügt, niemanden in der Merkel –
Regierung störte.
Alles in allem dürfte es daher niemanden
ernstlich verwundern, wenn die Unzufrie –
denheit der Bevölkerung mit der Arbeit der
Merkel-Regierung stündlich wächst!

Donald Trump vs Sadiq Khan

In der Relotius-Presse und den Born-Medien herrscht
mal wieder Hochstimmung. Wie immer in ihrer sehr
tendenziösen Berichterstattung, schießen sie sich
auf Donald Trump ein.
Stein des Anstosses ist es dieses Mal, dass der US –
Präsident den Londoner Bürgermeister Sadiq Khan
einen ,,Totalversager„ genannt. Selbstverständlich
machen sich die Born-Medien und Relotius-Presse
denn auch sofort, in ihrer einseitigen Art, zu Vertei –
digern von Khan. Allerdings fällt eines dabei beson –
ders auf, nämlich das noch nicht einmal diese für
ihn eintretenden Medien auch nur den aller gerings –
ten Erfolg von Khan aufzuzählen vermögen!
Aus dieser Verlegenheit hilft sich die Born-Medien
und die Relotius-Presse, indem sie seitenweise ir –
gendwelche Floskeln von Khan zum Besten geben.
Wie etwa seinen Satz :,, Vielfalt sei Stärke und keine
Schwäche „. Selbstverständlich bleiben uns all die
tendenziösen Berichte auch hier den Beweis mehr
als schuldig, und vermögen nicht eine einzige Stärke
dieser Vielfalt vorzuweisen.
Statt dessen erklären sie einseitig Sadiq Khan zum
Sieger im Rededuell mit Trump und behaupten es
dreist, dass Khan Trump eine Lehre erteilt habe.
Das Khan wie ein Roboter die üblichen Latrinen –
parolen von Multikulti herunterraspelt, macht
den also zum Sieger! Eigentlich bestätigen die
Medien damit indirekt doch nur Donald Trump,
der über Khan schrieb : ,, der nach allem, was
man hört, als Bürgermeister von London eine
schreckliche Arbeit geleistet hat „. Denn wa –
rum wohl kann die noch nicht einmal die ein –
seitig auf Khans Seite stehende Presse auch
nur den aller geringsten Erfolg seiner Arbeit
als Bürgermeister aufzählen? Warum vermag
Khan selbst keinen einzigen Erfolg vorweisen,
dass er sich hinter dem Herunterraspsel von
Latrinenparolen von Multikulti und deren Auf –
märschen in London verstecken muß? Könnte
es vielleicht tatsächlich sein, dass Khans ,, Er –
folge„ nicht allzu berauschend sind oder gar
so gering, dass noch nicht einmal die geballte
Relotius-Presse welche aufzuzählen vermag?
Ein Schelm der Arges dabei denkt!