Aussteigen – Aus dem Tagebuch einer Versagerin

Im ´´Tagesspiegel „ ist von der ´´ AfD-Austeigerin „
Franziska Schneider die Rede als wäre denn die AfD
irgend so eine Sekte oder extremistische Vereinig –
ung.
Das muß wohl blanker Populismus sein, denn die –
jenigen welche in Scharen aus Parteien wie der
SPD oder CDU austreten, nennt man schließlich
auch nicht ´´ Aussteiger„ ! Und das noch dazu
von einer Presse, welche doch wie keine andere
die angebliche Verrohung der Sprache verurteilt.
Da sollte die Autoren Maria Fiedler und Frank Jan –
sen doch etwas mehr an ihrer Wortwahl arbeiten!
Allerdings titeln ´´Spiegel„, ´´Focus„ und ´´FAZ „
auch nicht anders. Franziska Spiegel bezeichnet
sich in ihrem Buch ja selbst als ´´ Aussteigerin „,
was die Medien eben blind übernommen. Aller –
dings muß selbst ´´Wikipedia„ eingestehen, daß
die Schreiber aus der AfD ausgetreten, und nicht
ausgestiegen ! Ihr Lebenslauf dort, liest sich, wie
jeder andere eines üblichen Versagers, bei der
AfD nur immer die ewige Zweite, das Überwech –
seln zur FDP hat nicht geklappt, zu richtiger Ar –
beit keine Lust, so nennt sie sich jetzt Buchau –
torin. Aber einzig bei den Versagern in den Re –
daktionen der Massenmedien, scheint ihr ein –
zig erschienenes Buch auf reges Interesse zu
stoßen!
Der üblichen tendenziösen Berichterstattung ist
nicht zu entnehmen, ob es denn für die Schreiber
ein Aussteigerprogramm gegeben, so mit linker Ge –
hirnwäsche, die es erklären täte, daß sich die Frau
Schreiber nun selbst bezichtig an der Gefährlich –
keit der AfD ihren Anteil gehabt zu haben.
Schon diese Wortwahl der Medien lässt dagegen
eher vermuten, daß es sich um eine gezielte Kam –
pagne handelt, bei der alle kräftig mit zu verdie –
nen hoffen.
Für die Schneider ist es praktisch die Promotion –
tour für ihr Buch ´´ Inside AfD „. Die darin gemach –
ten Aussagen benutzen, die üblichen Verdächtigen,
Politiker der Links – und Grünen-Partei, um ihre,
ebenfalls üblichen, Anfragen an Bundesministerien
zu stellen. Und wenn es gegen die AfD geht, sind
die ebenfalls dafür bekannten Medien ganz vorne
mit dabei.
Wenigstens trifft die Kampagne kaum die AfD, son –
dern genau den Richtigen : nämlich Hans-Georg
Maaßen, den einzig in seinem alten Amt Verblie –
benen aus Merkels Trio Marx, Murks & Moneten
( Maas, Maaßen & de Maiziere ). Der soll der AfD
Tipps gegeben haben, wie dieser der Beobachtung
durch den Verfassungsschutz entgehen können.
Allerdings sind die Tips von Murks, wie zu erwar –
ten, für Frauke Petry nicht sehr hilfreich gewesen.
Statt des Ausschluß von Björn Höcke, musste die
Petry selbst die Partei verlassen! Eine Politikerin,
die sich von einem Hans-Georg Maaßen beraten
ließ, dürfte für die AfD keinen großen Verlust dar –
stellen.
Während Maaßen als Präsident des Bundesamtes
für Verfassungsschutz somit schwer mit der AfD
beschäftig, Innenminister de Maiziere schwer am
Herunterrechnen der Straftaten von Flüchtlingen,
konnten unter Heiko Maas als ´´ Justizminister „
unbemerkt Linksextremisten, wie ein Sören Kohl –
huber im Justizministerium Fuß fassen, und von
dessen Ministerium alimentiert und unterstützt
werden!
Aber vielleicht lesen wir ja bald, daß der SPD-Aus –
steiger Heiko Maas an einem Projekt über Links –
extremismus teilnimmt. Das wäre aller höchste
Zeit, denn ein ´´Außenminister„ der linksextre –
mistische Bands toll findet, welche in ihren
Songs dazu aufrufen Polizisten zu verprügeln,
sind für einen Ministerposten kaum tragbar.
Aber das lesen wir bei der Schreiber nichts,
die scheint in ihrer AfD-Zeit kaum Erfahrung
mit Linksextremisten gesammelt, da sie einzig
Alexander Gauland für ´´ gefährlich „ hält. Da
lohnt sich also das Lesen ihres Buches auf kei –
nem Fall!

Advertisements

Trio Murks, Marx & Moneten : Neue Ablenkkampagne gegen die AfD

Während rote, grüne und linke Politiker engstens
mit Linksextremisten zusammenarbeiten, wird in
bester ´´ Haltet den Dieb „-Ablenktaktik des wah –
ren Diebes, Stimmung dafür geschürt, das der Ver –
fassungsschutz die AfD mehr überwachen soll.
Das linke, rote und grüne Politiker klare Gesetzes –
brüche begehen, und auch hierbei engstens mit
Linksextremisten zusammenarbeiten, wie zuletzt
bei der rechtswidrigen Blockierung des Marsches
der Frauen in Berlin, sollte eher Anlaß zur Sorge
geben, zeigt es doch deutlich auf, wer hier ´´ ex –
trem „ agiert !
Aber natürlich sieht Hans-Georg Maaßen, einer
aus Merkels Trio Marx, Murks & Moneten, als
Verfassungsschutzchef nur in der AfD ein ´´ be –
deutsames Gefahrenpotenzial „.
Immerhin führt die Spur des Linksextremismus
unter Justizminister Heiko Maas, ( Spitzname
´´ Marx „ ) – siehe den Fall Kohlhuber, bis
direkt ins Justizministerium !
Im Fall der Randale im sächsischen Heidenau,
wo der damalige SPD-Chef Gabriel mit seiner
berühmt-berüchtigten Pack-Rede überwiegend
Linksextremisten aufgewiegelt, die daraufhin
nur wenig später den sächsischen Innenmins –
ter aus dem Ort verjagt. Auch ein Cem Özde –
mir war damals vor Ort und das Grünenurge –
stein Ströbele war beteidigt an gesetzwidrigen
Handlungen beim Marsch der Frauen in Ber –
lin ! All das sieht Hans-Georg Maaßen ( Spitz –
name ´´ Murk „ ) sichtlich nicht. Und der In –
nenminister Thomas de Maiziere ( Spitzname
´´ Moneten „ ) hat sich ebenfalls vollkommen
unfähig gezeigt, Linksextremismus auch nur
ansatzweise zu bekämpfen und niemand aus
dem Trio Marx, Murks & Moneten wurde
wirklich nach den linksextremistischen Ran –
dalen auf dem G20 -Gipfel aktiv. Es wurde
ja noch nicht einmal geschafft die linksex –
tremistische Hetzplattform indymedia ganz
abzuschalten !
Würde man dieselben Kriterien, wie man
sie gegen ´´ Rechts „ und gegen die AfD
ansetzt, auch für ´´ Links „ gelten, dann
würden Parteien wie die SPD, die Links –
partei und Bündnis90/Die Grünen längst
unter Beobachtung des Verfassungsschutz
stehen ! Hier wird der Murks der aus dem
Verfassungsschutz kommt besonders deut –
lich !
´´ Laut dem RedaktionsNetzwerk hatten be –
reits im vergangenen Jahr mehrere Bundes –
länder Maaßen erfolglos gebeten, einer Ma –
terialsammlung zuzustimmen „ heißt es aus
dem linken Schmierblatt ´´ Die Zeit „, für
das auch lange Zeit der bekannte linksextre –
mistische Sören Kohlhuber schrieb. Mit vol –
ler Absicht werden hierin nicht jene Bundes –
länder speziell genannt, damit niemand es
nachvollziehen, wessen Gesinnung die dor –
tigen Regierungen haben. Aber wir können
uns sicher sein, das es sich dabei um eine
weitere gezielte ´´ Haltet den Dieb „-Kam –
pagne handelt. Immerhin will ein Heiko
Maas, der eng mit Antideutschen, ehe –
maligen Stasi-IMs und Linksextremisten
zusammenarbeitet, weiter Justizminister
bleiben !

Die Putin-treuen Medien wird es freuen :
Die Arbeit des Trios Murks, Marx & Moneten
in Bezug auf Presse-, Meinungs – und Ver –
sammlungsfreiheit in Deutschland zeigen zu
können :

Politiker-Trio Marx, Murks und Moneten schlug wieder zu

Das die schlimmsten Gefährder der inneren
Sicherheit alle samt mit Mandat im Bundes –
tag sitzen, dürfte jedem bekannt sein. Diese
Politiker, die es soweit gebracht haben, daß
das eigene Volk nur noch in Schutzzonen
seine Fest – und Feiertage begehen kann,
sorgen unter einem linksextremistischen
Justizminister beständig dafür die innere
Sicherheit in Deutschland zu gefährden.
Während es diesen Politikern wichtiger
ist einen Rechten für ein gesprochenes
Wort oder einen geschriebenen Satz mit
harten Strafen zu belegen, lässt man die
richtigen Straftäter gerne laufen.
Jüngstes Beispiel bildet hier die Berliner
Polizei die einen Islamisten, obwohl der
mit 18 Identitäten unterwegs gewesen,
wegen Drogenhandel festgenommen
und dazu noch abgeschoben werden
sollte, wieder laufen ließ ! Der Mann
tauchte danach unter.
So grob fahrlässig handelt eine Politik,
deren Justiz einzig nur noch gegen An –
dersdenkende halbwegs handlungsfähig
ist ! Wie kann mann einen Sozialdemo –
kraten, wie Heiko Maas, der eng mit
Antideutschen, Stasi-IM und Linksex –
tremisten zusammenarbeitet, auf einem
Ministerposten belassen ? Spätestens
nach dem G20-Gipfel als Maas Zusam –
menarbeit mit linksextremistischen Jour –
nalisten bekannt geworden, von denen
der eine öffentlich zur Menschenjagd
auf andersdenkende Journalisten auf –
gerufen und der andere das Plündern
von Geschäften verherrlichte, hätte
Maas seinen Posten räumen müssen.
Dazu der Innenminister Thomas de
Maiziere, der uns das ganze Jahr 2015
über das Ausmaß der Flüchtlingskrimi –
nalität dreist belogen und auch ansons –
ten die Unfähigkeit in Person gewesen.
Auch Hans Georg Maaßen hat es geschafft,
das jede Schnecke das reinste Rennpferd
gegen die Arbeitstempo der Geheimdienste
ist!
Überhaupt wird es höchste Zeit das un –
selige Trio Marx, Murks und Moneten
( Maas, Maaßen u. de Maizeiere ) end –
lich aus Amt und Würden zu entfernen.
Das Maß ist voll !

Betrachtungen zum Thema : IS-Rückkehrer in Deutschland

Ist das nicht Volksverdummung pur ? Gerade noch
bemühte sich die Bundesregierung darum, IS-Frauen
aus irakischen Gefängnissen nach Deutschland zu
holen und nun warnt ihr Geheimdienstchef ´´ IS –
Kämpfer schicken Frauen und Kinder zurück „ !
Vielleicht sollte Justizminister Maas da doch gleich
einmal Strafanzeige gegen das ebenfalls sozialdemo –
kratisch geführte Außenministerium stellen, wo man
sich auch ohne den IS, um der Weiber und Bälger
kümmert !
Und wenn Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen
von einem ´´ globales Cyber-Kalifat „ schwafelt, dann
soll er doch auch einmal erwähnen, wer denn mit kost –
temlosen Internet, dafür gesorgt, dass die ihre Propa –
ganda in ganz Europa so sehr verbreiten konnten !
Natürlich könnte man es sich auch fragen, warum die
Merkel-Regierung die IS-Rückkehrer überhaupt wie –
der aufnimmt und damit massiv die innere Sicherheit
in Deutschland gefährdet. Aber schon immer hat falsch
verstandener Humanismus Menschenleben gefordert !
Und nun warnt Justizminister Heiko Maas vor einer
Gefahr, welche die eigene Regierung selbst produziert.
Mit anderen Worten, sitzen die aller schlimmsten Ge –
fährder alle samz mit Mandat im Bundestag. Und die
dort sitzen haben nicht das Geringste daraus gelernt,
dass die eigene Bevölkerung ihre Feste und Feiertage
nur noch in ´´ Schutzzonen „ feiern können. Alles,
was bislang aus dem Bundestag kam, war es doch,
immer weitere Muslime unter fadenscheinigen Vor –
wänden ins Land zu holen !
Weitere Anschläge, und damit Tote und Verletzte
unter der Zivilbevölkerung, werden von den Abge –
ordneten im Bundestag billigend in Kauf genom –
men ! Man braucht sich gar nicht erst zu fragen,
wer die Vorausetzungen, offene Grenzen und fast
keine Kontrollen, geschaffen hat, damit die Islamis –
ten nach Deutschland hinein kommen konnten !
Das Dank Merkels Politik der offenen Grenzen, im
Jahre 2016 gut eine Viertelmillion illegaler Ein –
wanderer ( 248.878 ) !!! nach Deutschland kommen
konnten, zeigt wohl bestens die komplette Unfähig –
keit der Merkel-Regierung. Deren Politik seit 2015
ist ohnehin nur als kriminell zu bezeichnen.
Ebenso wenig, wie sich denn die Frage stellt, wer
unter dem Vorwand von freier Religionsausübung
dafür gesort, das die Islamisten ungestört propagie –
ren durften und sich in Moscheen und ´´ Kulturver –
einen „ regelrechte Stützpunkte geschaffen.
Schlimmer noch, nach jedem Anschlag, werden die
Angehörigen von Terroristen, Hasspredigern und an –
deren Gefährdern, weiterhin auf Kosten des deutschen
Steuerzahlers mit allem versorgt und alimentiert. Dies
dürfte der eigentliche Hauptgrund sein, warum sich
die Islamisten in Europa so sehr ausbreiten konnten.
Die mussten ja nicht arbeiten gehen, da sie und ihre
Familien hier bestens versorgt ! Man hatte also den
ganzen lieben langen Tag Zeit, sich ausschließlich
mit dem Dschihad zu befassen.
Und was tat die Regierung in Berlin dagegen ? Nichts !
Im Gegenteil, sie bemüht sich darum Angehörige des
IS aus den Gefängnissen zu holen. Alimentiert Rück –
kehrer mit Aussteigerprogrammen und macht sich stark
für ´´ Familienzusammenführung „ Wie erklärt es Hans
Georg Maaßen so schön ´´ Wenn es sich um Deutsche
handelt, haben sie einen Rechtsanspruch auf Einreise
in die Bundesrepublik „. In fast allen Fällen handelt
es sich nicht um ´´ Deutsche „, sondern um Migranten,
denen von Behörden dieser Regierung leichtfertig die
´´ Staatsbürgerschaft der BRD „ zugeteilt. Und dass
diese Staatsbürgerschaft inzwischen auf unterstem
Ramschniveau erteilt, lässt die Zahl dieser ´´ Lizenz –
deutschen „ stetig ansteigen ! Immerhin gaben all
diese Lizenzdeutschen ihre Staatsbürgerschaft der
BRD auf als sie sich in den Dienst des IS gestellt.
Und wie blöd ist dass denn, dass man diese Rück –
kehrer zwar für gefährlich und für Gefährder hält,
sie aber trotzdem ohne jegliche Verantwortung wie –
der auf die deutsche Bevölkerung loslässt ?
Schon jetzt spricht man von 950 Lizenzdeutsche,
die in den IS gereist. Warum hat man nicht längst
ein Gesetz erlassen, dass jeder, der sich dem IS
anschließt, damit automatisch die deutsche Staats –
bürgerschaft verliert ? Schließlich werden doch auch
bei deutschen Rechten deren staatsbürgerliche Rechte
beschnitten ! Wozu also benötigt man die Islamisten
in Deutschland ? Diese Frage beantwortet Herr Maaßen
selbstverständlich nicht. Sichtlich schafft man selbst
ein Gefahrenpotenzial, um zu dessen vorgeblicher Be –
kämpfung, sodann die Bürgerrechte immer weiter zu
beschneiden. Dies scheint die eigentliche Aufgabe der
Rückkehrer zu sein !

Verfassungsschutz wieder einmal in Phase 1

Nachdem sich der Verfassungsschutz schon in den
letzten Wochen aus ein paar Chinaböllern einen
neuen NSU zusammengebastelt und die Reichs –
bürger übermäßig in die Ecke gedrängt, damit
dieselben sich dann zu Kurzschlußreaktionen
hinreißen ließen und man so endlich mit viel
propagandistischem Getöse eine neue gefähr –
liche Rechte Szene erschaffen konnte, widmet
man sich nun also der ´´ Identitären Bewegung „.
Der Stil ist dabei, seit den Kriminalisierungs –
versuchen von PEGIDA immer derselbe :
Zunächst wird in den Medien eine Meldung
lanciert, dass sich diese oder jene Bewegung
in letzter Zeit stark radikalisiert habe. Hat man
keine Beweise dafür, dann sind immer die an –
geblichen Kontakte dieser Gruppe zu rechts –
extremistischen Personen zur Stelle.
Das ist ungefähr so als würde man einem Grünen
oder Sozialdemokraten, welcher in einer TV-Talk –
show auf einen AfD-Politiker trifft, dadurch so –
gleich enge Kontakte zur AfD nachsagen !
Natürlich erfährt man auch dabei nie, ob es sich
bei diesen Personen aus der rechtsextremistischen
Szene nun um sogenannte V-Leute des Verfassungs –
schutz gehandelt. Überhaupt stellt sich hier die
Frage : Warum es im Bundestag, – die ermitteln
doch sonst so gerne gegen Rechts -, noch keine
Untersuchungskommission gibt, welche einmal
die Verflechtung von Informanten, inoffiziellen
Mitarbeitern und Kontaktpersonen des Verfass –
ungsschutzes mit der rechten Szene untersucht.
Warum wohl nicht ?
Bei der ´´ Identären Bewegung „ erleben wir
gerade live in den Medien Phase 1 mit. Gerade
hat Maaßen die Meldung lanciert ´´ Es liegen
mittlerweile vielfache Erkenntnisse zu Kon –
takten und Verflechtungen der Identitären mit
rechtsextremistischen Personen oder Gruppier –
ungen vor, so dass wir von einer rechtsextremist –
ischen Einflussnahme ausgehen „.
Alles andere ist nun nur noch reine Routine.

Drei gegen den islamistischen Terror

Im Verfassungsschutz hat Hans-Georg Maaßen
langsam ausgeschlafen, während seine beiden
Kumpane Thomas de Maiziere und Heiko Maas
sichtlich immer noch nichts merken. Die auch
als Trio Marx, Murks und Moneten bekannten
drei Staatsdiener haben es nicht allzu weit ge –
bracht in Deutschland, außer zu einer groben
Gefährdung der inneren Sicherheit. Das völlige
Versagen dieser Drei gipfelte darin, dass die
Deutschen dazu gezwungen waren, Silvester
2016/2017 in den Großstädten in sogenannten
´´ Schutzzonen „ im eigenen Lande, so abge –
schirmt von Frau Merklels Gästen, feiern zu
müssen.
Während Maas und de Maiziere noch mit
elektronischen Fussfesseln herumhantieren,
und schwer mit der Abschiebung von nicht
einmal zwei Dutzend Afghanen überfordert,
scheint wenigstens der Herr Maaßen nun lang –
sam aufgewacht und sich des Ernst der Lage
bewusst zu werden. ´´ Wir müssen anerkennen,
dass wir in einer Lage leben, und nicht mehr in
einem Normalzustand.“ sagte er.
Normal war allerdings in Merkel-Deutschland
noch nie etwas, was ein Geheimdienst, zumal
wenn der selbst die Bundeskanzlerin abgehört,
längst hätte feststellen müssen !
Aber hier hat man es ja noch nicht bemerkt, auf
der Suche nach sogenannten ´´ Gefährdern „,
das 800 der übelsten Sorte, welche massiv die
innere Sicherheit in Deutschland gefährden,
direkt als Abgeordnete im Bundestag zu finden
sind ! Wohl aus dem Grund haben die Ameri –
kaner diese ebenso belauscht, wie die Islamis –
ten, welche diese Abgeordneten willkürlich
ins Land gelassen !
Maaßen hingegen vermutet da immer noch in
völlig verkehrter Richtung : ´´ Eine Gefahr gehe
unter anderem von Kommandos aus, die nach
Deutschland kämen, um einen Anschlag zu
verüben. Oft kämen die Täter aus Syrien und
verfügten über Erfahrung im Kampf und in der
Herstellung von Sprengsätz „. Falsch ! Denn
die größte Gefahr für Deutschland geht von
denen aus, die dort das Kommando haben,
also eben jenen Gefährdern direkt aus dem
Bundestag !
Maaßen sagt auch : ´´ Terrorkommandos bestehen
aus Personen, die im Zweifel wesentlich professio –
neller mit einer Kalaschnikow umzugehen wissen
als Schutzpolizisten hier in Berlin „.   Vor allem
können die Terroristen besser mit Waffen umgehen
als Heiko Maas mit dem Gesetz oder Thomas de
Maiziere mit seiner elektronischen Fußfesseln !
Auch scheinen die bedeuten besser organisiert
zu sein als der Verfassungsschutz unter Hans
Georg Maaßen!
Und solange das Trio Murks, Marx und Moneten
es nicht erkennt, das nicht in Überwachung und
Abschiebung von Islamisten die Lösung besteht,
sondern einzig darin, solche Islamisten erst gar
nicht nach Deutschland hineinzulassen, ist der
Kampf gegen den Terror schon verloren, was
allerdings bei solch einer Führungs-Elite auch
kein Wunder ist !

Politische Ablenkung mit Hassposting-Razzia

Während Linksextremisten die Unfähigkeit des Trios
Murks, Marx und Moneten, mit Klarnamen Maaßen,
Maas und de Maiziere, in Leipzige und Berlin geradezu
auf den Straßen feiern und durch diesen Krawallmob
alleine bei den letzten Randallen in Berlin 123 Polizisten
verletzt wurden, startete das Komplettversager-Trio
also wieder einmal schnell eine ihrer üblichen Ablenk –
ungsaktionen, die jedoch längst niemanden mehr zu
täuschen vermögen.
Auch nach den Vorfällen in der Silvesternacht, wobei
sich das Trio als vollkommen unfähig erwies auch nur
einen einzigen Antänzer und Sexgangster hinter Schloß
und Riegel zu bringen, war man versucht im Osten mit
ein paar Chinaböllern sich einen neuen NSU zusammen –
zubasteln. Wie blöd muß man eigentlich in der Bundes –
regierung sein, um solch einen Posten zu bekommen ?
Das ist die einzige Frage, die sich einem noch stellt,
wenn man nach den letzten Krawallen in Berlin, wie
gesagt, mit 123 verletzten Polizisten und der linken
Ankündigung nach noch mehr Gewalt, nun erfährt,
daß das Chaotentrio lieber ´´ rechten „ Hasspostings
im Internet hinterher jagt und nun diesbezüglich eine
Großoffensive, mit Schwerpunkt in Bayern, in Gang
setzt. Aber man weiß, das es die übliche Ablenkungs –
masche des Trios ist, auf die allerdings außer einer
Schar grenzdebiler Gutmenschen und Gesinnungs –
journalisten, niemand mehr hereinfällt. Das gibt es
eben nur unter der Regie dieses Versager-Trios, das
man anstatt gegen wirkliche Radikalisierung und der
Gewalt auf den Straßen, lieber gegen eine vermeint –
liche ´´ Verbalradikalisierung „ im Netz vorgeht !
Und auch die neuste Ablenkungsaktion lässt die Hand –
schrift des Versager-Trios mehr als deutlich erkennen.
Etwa wenn es heißt ´´ Dort sei in einer geheimen Face –
book-Gruppe im Zeitraum zwischen Juli und November
2015 regelmäßig der Nationalsozialismus verherrlicht
worden „. Genau, eine geheime Gruppe, die sich an
die Öffentlichkeit gewandt ! Sagt mal, gehts noch ?
Waren dann hinterher wieder Drei von vier Hasspos –
tingschreiber inoffizielle Informanten oder Mitarbeiter
des Verfassungsschutz ? Auffällig daran, schon im
November 2015 stellte diese geheime Gruppe ihre
Arbeit bei Facebook ein. Weil sich rein zufällig im
Dezember die Bund-Länder-Projektgruppe “ Be –
kämpfung von Hasspostings „ gegründet ? Und
dann schlägt man erst über ein halbes Jahr später zu,
genau nach den großen linken Randalen in Berlin !
Welch ein Timming !
Das Denunziantentum feiert dabei auch Erfolge. Genüß –
lich verkündete etwa die ´´ FAZ „ : ´´ Wer unter seinem
Klarnamen Hasskommentare postet, muss mittlerweile
damit rechnen, dass andere Nutzer den Arbeitgeber
darauf aufmerksam machen „. Wie wäre es da mal
mit der Meldung : ´´ Wer Pflastersteine auf Polizisten
wirft, muß demnächst damit rechnen seinen Arbeits –
platz zu verlieren „. Warum wird hier der Arbeitgeber
nicht darüber informiert was für einen ganz ´´ linken
Hund „, wie man so sagt, er da eingestellt hat ?
Richtig, eben weil ja das Ganze je ein reines Ablenkungs –
manöver ist ! Damit ist man versucht, jegliche Kritik, und
damit eben auch den an der Arbeitsweise dieses Trios,
zu unterdrücken. Hassposting kann da alles sein, selt –
sam eben bloß kein Linker. Deren Portale, wie etwa
´´ Indiemedia „, wo laufend Hassposting gegen An –
dersdenkende verbreitet, dazu etwa entgegen jedem
Datenschutz auch die Adressen von wirklichen und
vermeintlichen AfD-Mitgliedern, welche seit dem
ständig bedroht, werden nicht abgeschaltet. Die
von Maas einegesetzte Taskforce aus Asylanten –
lobby und notorischen Deutschenhassern sind
nämlich nicht nur aus dem linken Auge komplett
blind, sondern einzig auf Rechts ausgelegt.