Merkel-Regierung : Migration – nichts als Lügen! 3.Teil

Wenn es um Geld geht hört der Spaß auf. Der Spaß
an den ihnen von der Bunten Regierung aufgezwun –
genen Flüchtilanten hielt sich ohnehin in Grenzen
und dürfte den meisten Städten und Kommunen in –
zwischen vergangen sein.
Auf dem Städtetag hört daher bei Geld die Freund –
schaft auf und man wird sogar einmal ehrlich, wenn
es um das Thema ,,Flüchtlinge„ geht.
Immerhin geht den deutschen Kommunen langsam
das Geld für Flüchtlinge aus. Dementsprechend ehr –
lich gab Städtetagspräsident Markus Lewe offen zu:
Integration ist eine Daueraufgabe „! Besonders,
da die Merkel-Regierung vor allem solche Flücht –
linge ins Land geholt, die, wie der Volksmund sagt,
zu allem bereit und zu nichts zu gebrauchen sind!
Die staatliche Propaganda, dass man den Großteil
in Arbeit gebracht, trifft hier auf deutsche Realität.
,, Die Städte benötigen über das Jahr 2019 hinaus
unbedingt deutlich höhere Bundesmittel als bisher
angekündigt „ sagt der Städtetagspräsident. Das
aber kann nur zwei Dinge bedeuten : 1 ) es kamen
mehr ,,Flüchtlinge„ als von der Bunten Regierung
zugegeben ins Land. Oder 2 ) der überwiegende
Teil der Flüchtlinge ist nicht in Arbeit gekommen
und damit von staatlicher Bezuschussung abhän –
gig! Welcher von beiden Fällen hier auch zutref –
fen mag, Fakt ist, das wir schon wieder von der
Merkel-Regierung belogen wurden!
Und wenn man bedenkt, dass noch nicht einmal
die staatliche Bezuschussung des Bundes mit
16.000 Euro im Jahr pro Flüchtling ausreichend
ist, wird einem bewusst, welche Kosten uns die
Merkelsche Flüchtlingsinvasion aufbürdet!
,, Was Scholz vorgelegt habe, reiche bei Weitem
noch nicht aus. Integration sei eine Langzeitauf –
gabe, die nicht in wenigen Jahren erledigt sei
sagte schon damals der CSU-Politiker Markus
Söder. Angesichts solcher Dauersummen wird
einem schnell klar, warum die Grundrente für
Deutsche bei der Merkel-Regierung nicht mehr
drin ist! Bei solchen Summen wird es einem be –
wußt, dass es nicht der deutsche Rentner ist, der
hier auf Kosten der jungen Deutschen lebt!

Bundeshaushalt : Nichts als eine arglistige Täuschung der Bürger

Es war mal wieder die blanke Farce im Bundes –
tag als ausgerechnet ein Wolfgang Schäuble, der
selbst in den Medien schon von kleinen Kopftuch –
mädchen zur Bekämpfung deutscher Inzucht fan –
tasiert, die AfD-Politiker Alice Weidel für die Ver –
wendung des Ausdruckes ´´ Kopftuchmädchen
rügte.
In der üblichen geistlosen Einfalt, hatte das, was
sich Abgeordneter des deutschen Bundestags
nennt, schon vorher im Großen und Ganzen,
den Bundeshaushalt durchgewunken, ohne es
überhaupt zu wissen, wofür das Geld verwen –
det werden soll.
Sichtlich gefiel den Durchwinkern nicht, was
die AfD-Politikerin ihnen zu sagen hatte. In
den Sizreihen der Grünen bekamen sämtliche
Politiker und Politikerinnen gleich Schnapp –
atmung. Immerhin ist es die grüne Wähler –
klientel, welche Weidel da aufzählte als sie
da von ´´ Burkas, Kopftuchmädchen und ali –
mentierte Messermänner und sonstige Tauge –
nichtse „ sprach. Besonders der Grünen-Poli –
tiker Anton Hofreiter schien sich bei Tauge –
nichts besonders angesprochen zu fühlen, da
er betroffen mit Zwischenrufen anwortete.
Schon jetzt kosten alleine die nach Deutsch –
land geholten Flüchtlinge dem Bund 21 Mil –
liarden Euro ! Das scheint die Taugenichtse
im Bundestag nicht zu stören, die blöken nur
wie blöde Rindviehcher los, wenn die AfD
ihnen aufzählt, für wen diese Gelder verpul –
vert werden, so wie etwa für einen früheren
Leibwächter von Osmar Bin Laden !
Natürlich wundert sich das, was ´´ Volks –
vertreter „ im Bundestag mimt, das immer
mehr Deutschen aufgeht, das von ihren
eigenen Steuergelder kaum noch etwas
für sie drin ist. Dementsprechend wählt
auch kaum noch einer ihre Parteien.
Wie immer verteidigte Merkel den Irr –
sinn der der Ausgaben mit schwammigen
Worten, um dann sogleich, bevor es erst
so richtig ins Detail geht, sogleich sich
einem anderen Thema zuzuwenden, was
deutlich aufzeigt, das man in der CDU
kein reines Gewissen hat. Von der sich
in die Koalition gelogenen SPD erwar –
tet ohnehin niemand mehr etwas, und
schon gar nicht das Verkünden unange –
nehmer Wahrheiten. Statt der Wahrheit
die Ehre zu geben, werden die Ausgaben
für Flüchtlinge und die Einzahlungen in
die EU sowie Eurorettung schlichtweg
herausgerechnet und so der Wähler arg –
listig getäuscht.
Man wagt es sich ja noch nicht einmal die
genaue Summe zu benennen, welche das
Entwicklungsministerium für Projekte im
Ausland verpulvert oder was für Ausland –
einsätze und Flüchtlingshilfe an die UNO
und EU gezahlt. Steuergelder also, die dem
deutschen Volk nicht ansatzweise zu Gute
kommen !

Nichts drin für Deutsche : Europa ist das führende Kapitel im Groko-Vertrag

Zu der deutschen Blumenkübel-Demokratie gehört
es dazu, das Politiker, welche rein garnichts für ihr
eigenes Land und Volk tun, dafür um so mehr das
Wort ´´ Europa „ im Munde führen.
Natürlich ist Europa für diese Politiker ebenfalls
nur ein leerer Begriff, wie jener der Demokratie,
denn demokratisch, also im Sinne der Mehrheit
der Bevölkerung, handeln sie ebenso wenig, wie
im Sinne oder zum Wohle der europäischen Völ –
ker ! Europa, das ist für diese Politiker einzig die
Eurokratie in Brüssel !
Selbstredend hat ein ´´ europäischer „ Politiker
oder ein Politiker der für ´´ Europa „ ist, nie auch
nur eines der Völker in diesem Europa gefragt, ob
ihnen seine Politik genehm oder ob sich irgend ein
europäisches Volk von ihnen vertreten fühlt. Sie
behaupten es einfach, so wie sie es auch behaupten
deutsche Volksvertreter zu sein.
Deutsche Volksvertreter zu sein, bedeutet für diese
Politiker einzig mehr deutsche Steuergelder ins Aus –
land zu schaffen. Warum diese in Deutschland inves –
tieren, wenn man ´´ mehr EU-Gelder in Strukturre –
formen „ ( O-Ton Eurokratin Merkel ) verschwen –
den kann ? Ein ´´ starkes „ Europa bedeutet da –
rum einzig mehr deutsche Steuergelder als Blut –
transfusion in den totkranken Patienten EU zu
pumpen. Das ist im Grunde genauso unsinnig,
wie die Politik der Eurokraten in Brüssel, die
Grenzsicherungsmaßnahmen irgendwo in der
Mitte Afrikas zu finanzieren, während man die
eigenen EU-Mitgliedsstaaten auf den Kosten für
deren Sicherung der EU-Außengrenze sitzen
läßt !
So tönen nun die Eurokraten in Deutschland eif –
rig, das die deutschen Steuergelder dringend den
Eurokraten zukommen müsse. Merkel will es in
neue Strukturen, also mehr EU-Bürokratie -, ver –
prassen und SPD-Fraktionschefin Nahles will es
in die ´´ Reduzierung der sozialen Ungleichheit
stecken. Angela Merkel nennt das ´´ Wir werden
Beharrlichkeit brauchen, Verantwortungsbewusst –
sein und die Bereitschaft der europäischen Sache
zu dienen „. Wem Merkel da dienen will, – dem
deutschen Volk jedenfalls nicht -, ist ungewiß.
So dient es weder dem ungarischen, dem poln –
ischen oder tschechischen Volk, auch in Öster –
reich oder den Niederlanden, hat das Volk rein
Null von Merkels Europavorstellung !
In der Groko, unter welcher für das deutsche
Volk nichts drin, ist daher auch fast nur noch
von ´´ Europa „ die Rede ! ´´ Es sei alles an –
dere als ein Zufall, dass er ( Groko-Vertrag )
Europa zum Thema des allerersten Kapitels
mache „ gibt Merkel es ganz offen zu. Da
sind wir uns auch sicher, das dies kein Zu –
fall ist !