Links – und Ökofaschisten nehmen Holocaust-Überlebende ins Visier

Wer mit Links – und Ökofaschisten paktiert, muß
damit rechnen, dass sich deren willige SA-Schläger
vom Typ Autonomer und Antifa auch irgendwann
gegen ihn richten. Dies bekamen nun in Berlin die
Kneset-Abgeordnete und Holocaust-Überlebende
Aliza Lavie in der Humbold-Universität zu spüren
als sie am 20. Juni an einem Podiumsgespräch mit
der 82-jährigen Holocaustüberlebenden Deborah
Weinstein teilnahm. Sie wurde von den Linken
beschimpft, ausgebuht und am Sprechen gehin –
dert.
Viele Andersdenkende in diesem Land kennen
diese Taktik des links – und ökofaschistischen
Krawallmobs bereits und Frau Lavie kann da
noch froh sein, dass sie nicht per üblicher Sitz –
blokade daran gehindert, überhaupt das Gebäude
der Universität zu betreten und nicht auch noch
körperlich angegriffen worden !
Somit steht nun eine Jüdin und Knesset-Abgeord –
nete in einer Reihe, mit vielen AfD-Politikern, dem
SPD-Mann Thilo Sarrazin oder Akif Pirinçci !
Links – und Ökofaschisten, welche ja in Berlin das
Sagen haben und in unverantwortlicher Art und
Weise dafür gesorgt, dass ihr Krawallmob am 1.
Mai ohne jegliche Genehmigung aufmarschieren
durfte, unterstützen ja dies antidemokratische Ge –
sindel und da kann sich Frau Lavin gleich einmal
bei diesen Unterstützern in den Büros von Links –
partei, Sozis und Grünen beschweren, denn genau
da sitzen die Drahtzieher für solche Attacken !
An diese Adressen sollte sich auch ein Michael
Spaney von der Deutsch-Israelisischen Gesell –
schaft wenden, wenn er darüber klagt, dass ver –
sucht wird die Wissenschaft und die Redefreiheit
zu verhindern. Am besten aber wendet sich die
Kneset-Abgeordnete gleich an Außenminister
Sigmar Gabriel, denn der hat im sächsischen
Heidenau schon mit seiner Pack-Rede genau
solchen Krawallmob aufgehetzt ! Also da hat
sie gleich einen der Hauptverantwortlichen in
leitender Position. Ein anderer, natürlich eben –
falls ein Sozialdemokrat, verbirgt sich im Jus –
tizministerium : Heiko Maas, der eng mit ge –
nau solchen Elementen in seinem rechten Ver –
folgungswahn zusammenarbeitet und das Ge –
setz so verbiegt, das kein SA-Schläger vom Typ
Antifa oder Autonomer je zu Schaden kommt,
indem er eine Haftstrafe antreten  muß ! Bei
dem kann Aliza Lavie gleich lernen, dass der
Auftritt ihr gegenüber, nichts als wehrhafte 
Demokratie gewesen ! Und Gerechtigkeit wird
ihr so, Holocaust hin oder her, in diesem Land
nicht widerfahren, wenn es nun die Links – und
Ökofaschisten auch auf sie abgesehen. Da soll
sie mal den Akif Pirinçci kontaktieren, dann
erfährt sie, wie es um die Blumenkübel-Demo –
kratie in Deutschland bestellt !
Hatte man nicht gerade erst im Bundestag ge –
schworen, stärker gegen Antisemitismus vor –
zugehen ? Das könnte man nun an der BDS
beweisen, aber leider sitzen darin Muslime
und Linke, also genau Heiko Maas Klientel !
Da weiß man also schon jetzt, wie dann die
Konsequenzen für die BDS-Organisation aus –
sehen werden, nämlich genauso wie beim lin –
ken Mediaserver indymedia, wo regelmäßig
zu Gewalt aufgerufen : Die dürfen einfach so
weitermachen !

Vor ein internationales Gericht gestellt

Im thüringischen Mühlhausen wurde eine Frau
brutal von drei Flüchtlingen aus Eretrea verge –
worden.
Natürlich wieder so ein ´´ Einzelfall „ und zu –
dem können die Flüchtlinge in der Heiko Maas-
geschneiderten Justiz auf verständnisvolle Rich –
ter zählen ! Die Täter gaben an zum Feiern auf
eine Kirmes gewesen und betrunken gewesen
zu sein. Sichtlich auch ein schönes Beispiel
dafür, dass man Flüchtlinge viel zu gut finan –
ziell ausstattet, dass die feiern und sich besau –
fen gehen, während viele deutsche Rentner
nur noch durch Flaschensammeln und Neben –
tätigkeiten ihr Überleben sichern können.
In einem Land, wo Richter solche Täter frei –
sprechen, mit der fadenscheinigen Begründung,
dass Vergewaltigen in deren Land nicht straf –
bar sei, brauchen die Flüchtlinge nicht mit
hohen Strafen rechnen. Natürlich auch nicht
wenigstens mit den 200 Stockhieben, wie sie
die Scharia dort für das Trinken von Alkohol
vorschreibt. In diesem Fall kennen die dümm –
lichen Richter das einheimische Recht plötz –
lich nicht mehr an. Dies geschieht immer dann
wenn Flüchtlinge dabei Schaden nehmen können,
haben doch den Schaden einzig die Deutschen
hier zu haben !
Nicht auf der Anklagebank dagegen sitzen die
Helfershelfer dieser Flüchtlinge : Politiker, die
solche Leute ohne die geringsten Kontrollen
in Massen in Land gelassen und nun viel zu
feige sind die politische Verantwortung zu
übernehmen. Auch Diejenigen, welche die
Flüchtlinge so üppig alimentiert gehören mit
auf die Anklagebank, wie überhaupt all die
Führungskräfte der Asylantenlobby ! Von
denen muß sich keiner dafür verantworten,
was er in Deutschland angerichtet ! Mit auf
die Anklagebank gehören auch jene allzu
verständnisvollen Richter, welche Sexual –
straftäter mit Migrationshintergrund immer
wieder zu lächerlichen Bewährungsstrafen
verurteilt, und so das Vergewaltigen durch
Ausländer schon fast legalisierten. Nein,
eigentlich gehört hier das ganze System
vor ein internationales Gericht gestellt !

Bloß nicht Deutsch

In der Deutschen Blumenkübel-Demokratie, in
welcher sich die Politiker seit dem Jahre 2000
beharrlich weigern, dass deutsche Volk noch zu
vertreten, wird konsequent alles Deutsche abge –
schafft.
Folgerichtig bestätigten inzwischen Gerichte der
Heiko Maas -geschneiderten Justiz, dass es die
Deutschen als Volk gar nicht mehr gäbe, und das
Migranten dementsprechend die Deutschen nach
Strich und Faden beleidigen können. Dazu sprach
die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung
nun den Deutschen jegliche eigenständige Kultur
ab. Schon Deniz Yücel hatte das Aussterben der
Deutschen als Sterben der schönsten Art verherr –
licht und befunden, dass am Deutschen nichts er –
haltenswert sei. Dies scheint auch der Hauptgrund
zu sein, warum sich führende Vertreter der Blumen –
kübel-Demokratie sich so sehr für ihn einsetzen, das
Yücel nicht, – welch eine Ironie -, nun in der Türkei
wegen Volksverhetzung vor Gericht gestellt.
Letzter trauriger Höhepunkt in dem Wirken all der
Antideutschen ist nun der Auftritt des Berlin-Pan –
kower Bürgermeisters Sören Benn, von der Links –
partei, dass im GEZ-Fernsehen zu sehr die deutsche
Sichtweise gezeigt, im Hinblick auf den Nachruf
auf Helmut Kohl. Die Deutschland verrecke-Rufer
wird es freuen !

An deutschen Gerichten Teil II.

Für Entsetzen dürfte wohl in Deutschland der
Fall einer Rentnerin sorgen, welche unter dem
Merkel-Regime dazu gezwungen ihren Lebens –
unterhalt ohnehin schon mit Flaschensammeln
bestreiten zu und nun durch die Heiko Maas –
geschneiderten Justiz auch noch ihrer letzten
Grundrechte beraubt. Als sie nämlich dem Sam –
meln von Pfandflaschen nachging, stellte sich
ihr ein schwarzer Bengel in den Weg und be –
schimpfte die alte Frau als ´´ Hure „, worauf
der entsetzten alten Dame das Wort ´´ Neger
rausrutschte, womit der Fall vor Gericht lan –
dete und ein ebenso herzloser wie parteiischer
Richter die alte Dame, welche ohnehin schon
ihren Lebensunterhalt mit Flaschensammeln
bestreiten muß, zu 100 Euro Geldstrafe ver –
urteilte.
Der schwarze Bengel ging natürlich vollkom –
men straffrei aus, und dass, obwohl er nicht
nur die alte Dame beleidigt, sondern auch
noch dazu erfunden, das die Frau ihn mißhan –
delt habe. So lernt ein Schwarzer hier schon
in jüngsten Jahren, das man in diesem Land
mit jeder Beleidigung und Lüge vor Gericht
durchkommt, wenn er nur die richtige Haut –
farbe hat !
Aber auch in Rendsburg landete ein Ehepaar
vor Gericht, weil es sich weigerte 300 Euro
Strafe dafür zu zahlen, das sie ihrem Sohn
nicht eine Moschee besuchen ließen, wie es
auf dem Plan seines Gymnasiums stand. Wo –
bei der Vater noch angeboten hatte, dass sein
Sohn doch die Zeit in der Parallelklasse ver –
bringen könne, womit der Vorwurf des Schul –
schwänzen vollkommen absurd. Ebenso absurd,
wie der Lernplan des Gymnasiums, wo eben der
Besuch einer Moschee zum Thema ´´ Der Orient –
Machtfaktoren Wasser und Erdöl „ gehört. Nun
besitzt die Moschee weder eine Ölquelle noch be –
sondere Wasserrechte, sondern stand eher schon
wegen der dort gehaltenen Predigten im Visier
des Verfassungsschutz, weshalb man schon gar –
nicht Eltern per Gerichtsbeschluß dazu zwingen
sollte, ihren Nachwuchs in genau solch eine
Moschee schicken zu müssen ! Im Bildungs –
ministerium ist dass allerdings nicht angekom –
men. Dort heißt es : ´´Mit dem Besuch der Mo –
schee im Rahmen des Geographie-Unterrichts ent –
spreche die Schule dem grundlegenden pädagog –
ischen Ziel des Schulgesetzes von Schleswig-Hol –
stein: „Die Schule soll die Offenheit des jungen
Menschen gegenüber kultureller und religiöser
Vielfalt, den Willen zur Völkerverständigung
und die Friedensfähigkeit fördern „. Völkerver –
ständigung und Friedensfähigkeit werden also
durch den Besuch radikaler Moscheen geför –
dert ! Nicht nur an deutschen Gerichten scheint
da Einiges im Argen zu liegen !

In Berlin wieder einmal linker Krawallmob unterwegs

In Berlins rot-grünem Musterbezirk Friedrichs –
hain-Kreuzberg zog einmal mehr linker Krawall –
mob randalierend durch die Rigaer Straße und
lieferte sich mit der Polizei die üblichen Aus –
einandersetzungen. Das war wohl die direkte
Danksagung des Krawallmobs dafür, das eine
unverantwortliche Polizeibehörden es ihnen
erlaubten am 1.Mai ohne jegliche polizeiliche
Genehmigung aufzumarschieren.
Natürlich sind dafür Verantwortlichen alle
samt noch im Amt, denn anders als bei rechten
Demonstrationen, wo es schon ausreicht, wenn
ein Polizist friedlichen Demonstranten einen
schönen Tag wünscht, um dafür belangt zu
werden, drückt die Heiko Maas-geschneiderte
Justiz bei Links immer beide Augen zu, was
den Rechtsstaat zum Absurdum macht !
Einmal ohne Genehmigung aufmarschiert, ist
das für den Krawallmob dann gleich so etwas
wie ´´ Protestkultur „, der zu einer Dauerein –
richtung wird.
Die Inkompetenz und Laschheit ihrer Vorge –
setzten haben dann die Polizisten vor Ort aus –
zuhalten, die mit Pflastersteinen und Feuerwerks –
körpern beschossen. Anders als bei Rechten, war
auch kein Verfassungsschutz zur Stelle, welcher
die Pyrotechnik zu Bomben erklärt und die Feuer –
werksabschießer als Linksextremisten einer jahre –
langen Haftstrafe zugeführt. Das ist ja auch solch
eine Besonderheit der Heiko Maas-geschneiderten
Justiz, dass solch extreme Unterschiede gemacht
und nur einseitig Rechte bestraft werden.
Dieselbe Maas-geschneiderte Justiz sorgt auch
dafür das ihre roten, grünen und linken Hand –
langer immer wieder straffrei davon kommen.
Denken wir da nur einmal an den berühmt-be –
rüchtigten Erfurter Jugendpfarrer Lothar König,
der für die Grünen im Stadtrat gesessen und
immer wieder dabei auffiel unter solch linkem
Krawallmob mit zumarschieren und ihn anzu –
stacheln. Zuletzt war Herr König, zusammen mit
seiner Tochter, welche für die Linkspartei im
Landtag sitzt, mitten aus einer Gruppe von 200
solcher ´´ Autonomer „ heraus verhaftet worden.
Selbstverständlich sprach die Maas-geschneiderte
Justiz beide umgehend frei!
Nicht nur die fest in sozialdemokratischer Hand
befindliche Justiz ist parteiisch, sondern bei den
Sozis findet man noch so manch Unterstützer der
Szene. Denken wir nur an Heidenau zurück, wo
ein SPD-Chef Gabriel linken Krawallmob mit
seiner Pack-Rede aufgehetzt, das dieser so in
Stimmung gebracht den sächsischen Innenmi –
nister vertrieb. Ach ja, Grünen-Chef Chem
Özdemir war natürlich auch mit dabei !
Und rein zufällig natürlich hat auch dieselbe
politische Klientel in Kreuzberg-Friedrichs –
hain das Sagen.
Da die Merkel-Regierung vollkommen unfä –
hig und unwillig endlich gegen den linken,
wie SA-Schlägertrupps agierenden Krawall –
mob vorzugehen, bringt sie sich vor densel –
ben zum G20-Gipfel dadurch in Sicherheit,
dass sie ein Demonstrationsverbot in der ge –
samten Innenstadt verhängten. Doch was,
wenn der linke Krawallmob es gerade erst
in Berlin gesehen, dass man gar keine Ge –
nehmigung dazu braucht ? Wer so das be –
stehende Recht fortwährend bricht, braucht
sich nicht zu wundern, wenn er dann selbst
zum Opfer eines Verbrechens wird ! Dann
mal viel Glück Frau Merkel beim Gipfel,
mit ihrem unfähigen Innenministern und
der Heiko Maas-geschneiderten Justiz.
Jeder der beim Gipfel verletzt wird, ist
ganz eindeutig das Opfer ihrer Politik
geworden!

Flüchtlinge : Mangelndes Urteilsvermögen und völlig fehlende Vorstellungskraft

Seit nun schon gut zwei Jahren fragt man es sich in
Deutschland : Was ist denn nur los mit den Flücht –
lingen ? Was stimmt mit denen nicht ?
Sozialwissenschaftler und Politologen waren, – wie
bei denen eigentlich immer -, mit dem Thema voll –
kommen überfordert und konnten dementsprechend
keine Antwort geben. Die wenigen, welche die Ant –
wort bereits wussten. schwiegen aus politischer Kor –
rektheit oder ganz einfach aus Angst vor den Konse –
quenzen.
Nun aber liefert uns, zur Überraschung aller, ausge –
rechnet die Heiko Maas-geschneiderte Justiz die Er –
klärung, und das noch ausgerechnet in dem sehr bri –
santen Fall, jener Flüchtlinge, die in Berlin einen Ob –
dachlosen angezündet. Das Gericht erklärte nämlich,
die Angeklagten hätten sich nicht vorstellen können,
dass der Obdachlose in Flammen gerät. Genau das ist
es ! Leute die sich nicht vorstellen können, dass wenn
sie etwas anstecken, dass es dann brennt ! Das erklärt
nicht nur die vielen Feuer in den Asylunterkünften,
sondern ist ansich die Erklärung schlichthin : Flücht –
linge besitzen nicht die aller geringste Vorstellungs –
kraft ! Was in der modernen Wissenschaft fälschlicher
Weise lange für Fälle von schwerer Traumatisierung
gehalten oder als psychische Erkrankung abgetan,
ist einfach das völlige Fehlen jeglichen Vorstellungs –
und Urteilsvermögens !
Flüchtlinge können es sich schlichtweg nicht vorstel –
len, dass so ein nicht seetüchtiges Schiff untergehen
kann.Das erklärt die vielen Ertrunkenen im Mittel –
meer ! Flüchtlinge können sich zugleich auch nicht
vorstellen, dass wenn sie nicht schwimmen können,
sie im tiefen Wasser untergehen, was die übermäßig
vielen Badetoten unter ihnen erklärt.
Flüchtlinge können sich schier nicht vorstellen, dass
eine Frau kein Sex mit ihnen haben will, was nun
endlich auch die vielen sexuellen Übergriffe von
ihnen auf einheimische Frauen erklärt.
Flüchtlinge können sich auch nicht vorstellen, dass
Leute in diesem Land an ihrem Eigentum hängen,
was endlich auch die vielen Antänzer, Diebstähle,
Einbrüche und Überfälle erklärt.
Flüchtlinge können sich auch nicht vorstellen, hier
in Deutschland für eine Straftat belangt zu werden.
Leider wurden sie darin von Richtern, denen es eben –
so an Urteilsvermögen ermangelte, in der Heiko Maas-
geschneiderten Justiz, nur noch bestätigt.
Flüchtlinge können es sich auch nicht vorstellen, das
in einem anderen Land Koran und Scharia nicht gel –
ten, was uns all die vielen Islamisten unter ihnen er –
klärt.
Aber nun, wo wir es durch ein Gerichtsurteil wissen,
und bestätigt bekommen, dass Flüchtlinge über keiner –
lei Vorstellungs – und Urteilsvermögen verfügen, kön –
nen wir viel besser mit ihnen umgehen und sie endlich
auch verstehen.
Nun muß nur noch geklärt werden, wie bei völligem
Fehlen jeglichem Urteilsvermögens, in diesen Flücht –
lingen die Vorstellung wachgerufen worden, unbedingt
nach Deutschland zu kommen. Wenn die moderne Wis –
senschaft darauf auch keine Antwort finden mag, sind
wir uns vollkommen sicher, das unter der Heiko Maas –
geschneiderten Justiz schon bald in irgendeinem Ge –
richtssaal auch diese Antwort ans Licht kommt.

Was uns Russland-Kritik über die eigenen Politiker und Medien verrät

Wenn in Deutschland Nationalisten, also Rechte,
unangemeldet eine Demonstration abhalten, be –
kommen sie sogleich Ärger mit der deutschen
Justiz. Nämlich anders als der linke Krawallmob,
welcher in der Heiko Maas-geschneiderten Jutiz,
ohne die geringsten Folgen fürchten zu müssen,
unangemeldete ´´ Spontandemos „ abhalten darf.
Wenn nun aber in Russland ebensolch unbeliebte
Nationalisten, wie Alexej Nawalny für solch eine
Spontandemo verhaftet wird, dann gilt das im
Westen gleich als Verbrechen gegen die Mensch –
lichkeit, was vermuten lässt, das hierzulande ein
ganz sonderbare Menschenschlag die Medien und
Politik dominiert. Was wäre in Deutschland, wenn
Rechte solch Spontandemos vor dem Bundestag
organisiert ? Wäre der rechte Organisator dann,
zumal bei Zusammenstössen mit der Polizei, unter
Heiko Maas auch nur mit 30 Tagen Haft davon
gekommen ?
Nicht erst seit den Pussy Riot-Auftritten weiß man,
das die Menschenrechte in Russland ebenso voll –
kommen parteiisch gewertet werden, wie Straf –
taten in der Heiko Maas-geschneiderten Justiz
und das endet für gewöhnlich in grenzenloser
Heuchelei.
Nehmen wir einmal den Pussy Riot-Auftritt, der
diesen russischen ´´ Heldinnen „ in Deutschland
gleich mehrere Preise eingebracht. Was wäre, wenn
in Deutschland genau dasselbe abliefe ? Wenn eine
staatsfeindliche, also rechte Mädchentruppe den Got –
tesdienst in einer Kirche, Moschee oder Synagoge
gestört, den Imam, Oberrabiner oder Kardinal Marx
als Schwein bezeichnet und lautstark zum Sturz des
Merkel-Regimes aufgerufen ? Diese Frauen wären
dann in Deutschland ganz genauso angeklagt wor –
den und hätten, im Gegensatz zu Russland, in der
Maas-geschneiderte Justiz ganz bestimmt nicht mit
einer Amnestie rechnen dürfen ! Jedem in den Me –
dien wie in der Politik dürfte dies bekannt sein und
trotzdem heucheln sie was das Zeug hält.
Erinnern sie sich noch an die Olympischen Spiele
und die im Vorfeld in Russland inszienierten Pro –
teste von Homosexuellen ? Was wurde damals ge –
logen und geheuchelt, wie unterdrückt die Homos
in Russland doch wären. Dabei hatte man in Russ –
land nur ein Gesetz erlassen, das den Homosexuel –
len die Annährung an Minderjährige untersagt. In
Deutschland, wo bei den Grünen sich ein Jahrzehnt
Homosexuelle und Pädophile in den Armen lagen
und auf das Engste zusammengearbeite, galt das
natürlich gleich als Verstoß gegen die Menschen –
rechte. Zugleich auch ein beredendes Zeugnis dafür
welche Vorstellung Politiker in Deutschland doch
von universalen Menschenrechten haben !