SPD-Genossen und Grüne verbrüdern sich mit kriminellen Migranten

Die meisten Kritiker, die nun über die Düsseldorfer
Polizei herziehen, wegen deren Festnahme des sich
äussert aggresiv gebärdenden 15-jährigen Maroka –
ners sind zu tatsächlich viel zu dumm um Hals von
Nacken unterscheiden zu können.
Nach Zeugenaussagen gebärdet sich der Marokkaner
,,wie ein wildes Tier„ und schlug um sich, beleidigte
die Polizisten als ,,Hurensöhne„, weshalb sich die
Polizei seiner annahm.
Selbstverständlich zeigen die dementsprechend zu –
sammengeschnittenen von Linken und Migranten
ins Netz gestellten Videos in ihrer tendenziösen Art
das wilde Tier-Gebaren Alis nicht, sondern setzen
erst nach dessen Überwältigung ein.
Der Polizei bekannte Marokkaner hat bereits meh –
rere Straftaten begangen. Grund genug für die
SPD-Genossen und Grüne sich sofort des Krimi –
nellen anzunehmen, um aus ihm einen George
Floyd zu machen, dessen Fall sie für ihre Politik
schamlos instrumentalisieren können.
Weitere Unterstützer des Kriminellen haben zu
einer Protestdemonstration aufgerufen, die trotz
Corona von den Genossen selbstredend geneh –
migt werden. Inzwischen stellte der Kriminelle
Videos ins Netz die vollkommen unverletzt zei –
gen, entgegen der ,, kolportierten Verletzungen„,
die er angeblich bei seiner Festnahme erlitten
haben will. Der Grünen-Lokalpolitiker Samy
Charchira, der sich sogleich auf Hausbesuch
zur Familie des Kriminellen begeben, behaup –
tete dreist, dass der Schüler ein Schädel-Hirn –
Trauma ersten Grades erlitten habe. Weiter log
der Grünen-Politiker: ,, Er erlitt mehrere Prell –
ungen im Gesicht, am Schädel, im Becken, an
der Brust- und Halswirbelsäule. Seine psych –
ische Verfassung, aber auch die seiner Eltern
ist prekär“. Prekär dürften hier eher die Fake
news sein die Charchira verbreitet! Sichtlich
hat sich der grüne Gewohnheitslüger mit Mi –
grationshintergrund sogleich mit dem Krimi –
nellen mit Migrationshintergrund sogleich ge –
gen die Polizei verbrüdert. Gleich und Gleich
gesellen sich eben gerne.
Wie in der buntdeutschen Justiz üblich ermit –
telt man lieber gegen die Polizisten als gegen
die Kriminellen. Schnell war man mit einem
Verfahren gegen einen Kommissar zur Stelle,
wohingegen die kriminelle Schläger ein wei –
teres Mal straffrei davon kommen dürfte und
sich dabei noch als Opfer von Polizeigewalt
darstellen kann. Und würde es bei solch einer
Justiz keineswegs verwunden, wenn der krimi –
nelle Marokkaner auch noch eine Entschädig –
ung ausgezahlt bekommt.

Schon wieder werden Menschen zu Sündenböcken gemacht

Seit gut einer Woche schießt sich die Lügen – und
Lückenpresse nun schon auf die Teilnehmer der
Corona-Kundgebung ein. Sichtlich schäumend
vor Wut darüber, dass die Menschen sie dort als
dass sehen, was sie sind. Und mit ihrer wie üb –
lich stark tendenziösen Berichterstattung gibt
die Lügen – und Lückenpresse ihnen darin so –
gar noch recht!
In keiner einziger der reißerisch aufgemachten
Artikeln wird darüber berichtet, dass auch die
Gegendemonstranten, weil zumeist Linke, die
Sicherheitsabstände nicht eingehalten. Natür –
lich wird auch nicht gefordert, dass daher linke
Demonstrationen ebenfalls eingestellt werden.
Wobei es natürlich noch weitaus mehr Grup –
pen gibt, welche die von der Merkel-Regier –
ung verhängten Corona-Maßnahmen nicht
einhalten. Denken wir nur an die nun in die –
sen Blättern als ,,Partygänger„ bezeichneten
Migranten. Statt dessen wird einzig nur gegen
die Teilnehmer der Corona-Kundgebung wild
gehetzt.
Schon dieser Umstand zeigt, dass es hier nicht
um die Einhaltung von irgendwelchen Corona –
Maßnahmen geht, sonst wäre wohl Steinmeier
nicht mehr im Amt tragbar, welcher da meinte
mit gegen die Corona-Kundgebungsteilnehmer
mit hetzen zu müssen und selbst die verordne –
ten Maßnahmen ignoriert. Auch Dunka Hayali
gehörte sofort entlassen, deren eigenes Handy –
video bestens belegt, dass sie gleich dutzend –
weise den Sicherheitsabstand von 1,50 m nicht
eingehalten. Während für sie selbst und alle an –
deren die Nichteinhaltung von Corona-Maßnah –
men keine Folgen haben darf, sollen einzig die
Teilnehmer der Corona-Kundgebung bestraft
gehören. Dies bestätigt eigentlich nur all das,
wogegen die Menschen auf der Corona-Kund –
gebung demonstriert, nämlich, dass die Maß –
nahmen der Merkel-Regierung in Bezug auf
Corona einzig zur Unterdrückung jeglicher
Opposition dienen. Den Beweis dessen lie –
fern die Politiker, sowie Lügen – und Lücken –
presse nun sogleich mit.
Etwa PR Online, wo gefordert wird: ,, Nicht
die Demonstrationen, sondern der massen –
hafte demonstrative Verstoß gegen die für
alle geltenden Regeln ist dreist und verant –
wortungslos gegenüber der Mehrheitsgesell –
schaft. Er muss deshalb von den Ordnungskräf –
ten konsequent geahndet werden. Bisher haben
Polizisten oder Sicherheitskräfte bei Regelver –
stößen öfter mal weggesehen, aus welchen Grün –
den auch immer „. Aus ,,welchen Gründen auch
immer„ haben dann die Polizisten, ebenso wie
die Mietschreiberlinge der Lügen – und Lücken –
presse dann bei den Gegendemonstranten weg
gesehen? Wieso wird nicht eben solch lautes Ge –
schrei über Steinmeiers Urlaubsbilder gemacht,
Konsequenzen und dessen Entlassung gefordert?
Wieso darf eine Dunja Hayali, die wie eine be –
trunkene aggressive Bettlerin die Teilnehmer
der Corona-Kundgebung angefallen, ohne jeg –
liche Einhaltung von Sicherheitsabständen wei –
ter im ZDF arbeiten und ihre tendenziösen Be –
richterstattung frönen? Eben, weil die Teil des
Systems sind! Eines Systems in dem politisch
Andersdenkende gnadenlos verfolgt und nun,
wie die Juden im Dritten Reich zum Sünden –
bock gemacht werden. Wie aus dem ,,Stürmer„
oder ,,Niederdeutschen Beobachter„ lesen
sich die reißerischen Berichte der Lügen – und
Lückenpresse über die Teilnehmer der Corona –
Kundgebung.