Wenn NDR-Haus – und Hofnarren abfangen Brandreden zu halten

Wann immer die Erste Reihe nichts zu bieten hat,
setzt sie gerne einen ihrer staatlich angestellten
Haus – und Hofnarren ein, damit dieselben sich
dann politisch korrekt betätigen können. Das er –
innert zwar schon ein wenig an finstere DDR-
Zeiten als Staatsschauspieler vor laufenden Ka –
meras ihre Treue zur SED und zum Sozialismus
bekunden mussten, aber es finden sich in der
Ersten Reihe genügend Narren, die dem will –
fährig nachkommen.
Dieses Mal bestimmte der in dieser Rolle staats –
tragende NDR einen seiner Komiker zu dieser
Farce. Willig macht sich dementsprechend nun
Klaas Heufer-Umlauf daran, in diesem Sinne,
eine ´´ Brandrede für Europa „ zu halten. Die
Frage, wer da einen ´´ sichtbaren Schaden „
hat, erübrigt sich damit !
Ganz in der Rolle als Hofnarr aufgehend, pries
Heufer-Umlauf ein Europa, dass es so nur in
seiner Fantasie gegeben, nämlich mit Werten,
wie Toleranz, Miteinander und offene Gesell –
schaft.
Würde Heufer-Umlauf nun wirklich tolerant
sein, hätte er ganz bestimmt nicht so eine Rede
gehalten ! Aber Toleranz bedeutet in diesen
Kreisen, dass man stets nur die eigene Mein –
ung toleriert und allen andernen gegenüber
Null-Toleranz zeigt ! Dementsprechend wet –
terte Heufer-Umlauf auch sogleich gegen die
Anderen, gegen die verdammten Nationalitäten
und zurück zur europäischen Identität. Welches
aber die ´´ europäische Identität „, welche die
Eurokraten gerade den Völkern durch totale
Überfremdung nehmen, aussehen soll, weiß
der NDR-Hofnarr nicht zu sagen.
Sichtlich aber gehört der bekennende Eurokrat
Heufer-Umlauf der dümmsten Generation an,
die nichts aus der deutschen Geschichte gelernt
hat. 1983 geboren, hat er vergessen, dass es in
der damals noch existenten DDR und den ande –
ren heute zur EU gehörenden Ostblockstaaten
noch eine Generation gegeben, die eben nicht
mit dem Fahrrad mal schnell über die Grenze
gefahren ! Und diese Menschen sind nicht 1989
dafür auf die Straße gegangen, dass man alles,
was seitdem erkämpft, nunmehr einzig muslim –
ischen Einwanderern, welche in hellen Scharen
die Grenzen fluten, zu Gute kommen. Und ge –
rade die stellen vorrangig die Identität Europas
in Frage und nicht die Patrioten, welche ihr Eu –
ropa und damit ihre nationale Identität zu erhal –
ten sucht ! Wie will Heufer-Umlauf denn mit
einer offenen Gesellschaft, die mit offenen Gren –
zen sich selbst zerreißt durch Überfremdung die
Identität Europas bewahren ?
Es ist als stünde dieser Komiker da auf der im
Sinken begriffenen Titanic und würde dazu auf –
rufen, doch noch mehr Löcher in den Schiffs –
rumpf zu bohren, damit so das Wasser schneller
ablaufen könne. Dieser Mensch ist eben auch in
der Realität ganz ein Narr !

Staatlicher Hofnarr macht sich zum Affen

In der Ersten Reihe ließ man wieder einmal den
staatlich angestellten Haus – und Hofnarren Jan
Böhmermann von der Leine.
Böhmermann, welcher zuvor schon erfolgreich
als 5.Kolonne gegen die Türkei eingesetzt wor –
den, um Recep Tayyip Erdogan zu provozieren,
damit dieser das Flüchtlingsabkommen aufgibt
und man Deutschland mit noch mehr Flüchtlinge
fluten kann, wurde nunmehr gegen eine der aller
letzten Bastionen des Deutschtums, nämlich dem
deutschen Schlager, in Stellung gebracht, welchen
Merkels Hofnarr nunmehr kräftig schmähte.
Der stets politisch korrekte Narr ließ es natürlich
zu keiner Kritik an deutschsprachigen Stars kom –
men, welche etwa bei Rock gegen Rechts und der –
lei Aktionen auftreten, wie etwa dem nuschelnden
Udo Lindenberg oder welche der Homolobby zu –
getan, wie Conchita Wurst, kommen.
Um den angeblichen Beweis zu erbringen, das quasi
jeder solche Popsongs schreiben könne, versuchte
sich Böhmermann selbst daran. In Ermangelung
einer fähigen Erste Reihe-Redaktionsteams mußte
er sich dabei von Affen aus dem Gelsenkirchener
Zoo behelfen. Die fünf Affen machten ihren Job
so gut, dass sie in der ARD demnächst wohl eine
eigene Talk-Show bekommen werden. Gerüchten
zu Folge soll Moderatorin Anja Reschke schon um
die Sendung ´´ Panorama „, sowie Anne Will, Mar –
kus Lanz und Sandra Maischberger um die Modera –
tion ihrer Talkshows fürchten. Alles hängt davon
ab, ob es Böhmermanns Primatenteam gelingt den
Echo-Preis 2018 zu erringen.