Flüchtlingspolitik : Nichts als Verrat, Täuschung und Lügen!

Wer schon immer wissen wollte, wie in diesem Land
der Verrat am eigenem Volk funktioniert, bekam da –
für gestern fast schon ein Lehrbuchbeispiel von der
Bundesregierung geliefert.
1 ) Ablenkung: Diese besorgte Wolfgang Schäuble,
indem er in den Medien von Auffanglager für die
Flüchtlinge im Ausland sprach, und so tat als tue
die Bundesregierung alles, um die Flüchtlinge von
den EU-Aussengrenzen zurückzuhalten.
2 ) Der eigentliche Grund : Gleichzeitig verhandelt
nämlich Innenminister Horst Seehofer direkt über
die Aufnahme weiterer Flüchtlinge in Europa.
3 ) Fazit : In Deutschland herrscht schon seit lan –
gem eine deutliche Stimmung gegen die Aufnahme
weiterer Flüchtlinge, und zwar schon seit 2016. So
mussten danach alle die Migration betreffenden Ab –
kommen, wie das Migrationsabkommen mit der UN,
heimlich hinter dem Rücken des Volkes hinter ver –
schlossenen Türen ausgehandelt werden. Man weiß
also im Bundestag ganz genau, dass man seit 2016
konsequent gegen den Mehrheitswillen des Volkes,
und damit undemokratisch handelt! Von daher hat
man sich auf das Belügen, Betrügen und Blenden
des eigenen Volkes verlegt. Es gibt seit 2015 ohne –
hin nicht einen Bereich der Migration über den wir
nicht belogen wurden.
Die jüngsten Plünderungen in Stuttgart und die ver –
logene Berichterstattung ( Partygänger ) trugen auch
nicht gerade dazu bei, das Bild des Flüchtlings zu ver –
bessern.
Wie sehr die Stimmung gekippt, zeigt uns die Bericht –
erstattung der Ersten Reihe die uns laufend nur kleine
Kinder auf Flüchtlingsbooten zeigt und nicht die zu –
meist über 80 Prozent diese Flüchtlinge ausmachen –
den jungen Männer ( weil man nur zu gut weiß, dass
genau die das Problem sind, dass in Deutschland be –
reits Dutzenden Menschen das Leben gekostet! Aber
über diese Fälle berichtet die Erste Reihe auch nur,
wenn sie dazu von empörten Zuschauerreaktionen
förmlich gezwungen werden ). Gestern wagte man
noch nicht einmal mehr die Zahl der gerade in Ita –
lien angelandeten Flüchtlinge zu nennen, die sich
der Seehofer natürlich sogleich wieder bereit er –
klärt hat aufzunehmen. Man weiß ganz genau, dass
dieses Mal ungewöhnlich viele psychisch-Kranke
mit an Bord waren, die eine große Gefahr für sich
selbst und andere darstellen. Man weiß, dass es
grob fahrlässig ist solche Subjekte auf die deut –
sche Zivilgesellschaft loszulassen, und tut es doch
wieder und wieder!
Dabei dürfte es bezeichnend sein, dass der Mann,
der bei Abschiebung, Bekämpfung von Clan – und
Ausländerkriminalität und zuletzt bei der Aufklär –
ung der Stuttgarter Plünderungen, nämlich Horst
Seehofer, für das weitere Ordern von Flüchtlingen
hauptverantwortlich ist!
Geradezu lächerlich ist Seehofers Ziel nunm mit
genau jenen Staaten in Nordafrika Abkommen
abzuschließen, in die er zuvor nicht einen einzi –
gen Kriminellen aus denselben abgeschoben be –
kommen hat!
Schlimm genug also, dass die Bundesregierung,
die unfähig ist dem Mehrheitswillen des Volkes
entsprechend zu handeln, sich nunmehr so aufs
Tricksen und Täuschen verlegen muss! Etwas,
wenn die Medien über Seehofer, der ja gerade
darüber verhandelt, wie man so ,,Flüchtlinge„
nach Europa holt und diese verteilt, behauptet:
,, Wer aber als asylberechtigt anerkannt wird,
würde dann nach einem Verteilungsschlüssel
in der Europäischen Union verteilt. Von diesem
Verfahren verspricht sich Horst Seehofer vor al –
lem eine drastische Senkung der Migrantenzah –
len, die überhaupt in die EU hineinkommen
könnten. Die Meisten von ihnen würden an
den Grenzen nach kurzer Prüfung zurückge –
schickt „ ( Deutsche Welle ). Wer nicht asyl –
berechtigt darf nämlich gar nicht erst auf ein
EU-Land verteilt werden. Hat der erst einmal
illegal EU-Land betreten, ist unmöglich ihn
schnell wieder abzuschieben, zumal wenn man
eine darin so unfähige Regierung hat, wie in
Deutschland!
Schon seit 2018 sind diese Außenlager, die der
Wolfgang Schäuble nun zur Ablenkung wieder
ins Gespräch gebracht, in der EU ein Thema,
dass der reinen Ablenkung der wahren Ziele
der Eurokraten dient. Denn es geht ja keines –
weg darum die Migranten von Europa fern zu
halten. Dies ist nur eine weitere Lüge.
Selbst die Deutsche Welle gibt in diesem Punkt
einmal offen zu : ,, Gleichzeitig fordern Seehofer
wie die EU-Kommissarin „legale Wege“ zur Ein –
wanderung „. Wozu? Wie die hohen Arbeits –
losenquoten in der Corona-Krise deutlich zeigt,
werden die nicht als ,,dringend benötigte Fach –
kräfte„ gebraucht?
Dazu gleichen die Vorschläge der Bundesregier –
ung zum Thema EU und Migration eher Hand –
lungen einer Mafia im Umgang mit Schutzgeld –
erpressung, denn, ,, Wer keine Menschen auf –
nehmen will, kann sich also auch nach dem
neuen Modell freikaufen „ ( DW ). In wie fern
ist solch räuberische Erpressung anderer EU –
Staaten eigentlich ,,demokratisch„? Die deut –
schen Eurokraten forderten früher schon den
osteuropäischen Staaten ,,notfalls auch gegen
den Willen ihrer Völker„ Migranten aufzuzwin –
gen. Und genau diese Kräfte führen gerade in
der EU den Vorsitz!
Als wäre dies alles noch nicht schlimm genug,
ja fast schon kriminell zu nennen, fordert Horst
Seehofer, der ja nach aussen vorgibt Migranten
an den EU-Grenzen zurück halten zu wollen,
offen kriminell handelnde NGOs dazu auf wei –
ter ihr Schleuser-Unwesen zu betreiben: ,, Den –
noch denkt Horst Seehofer nicht an eine neue
Seenot-Rettungs-Mission und bekennt sich statt –
dessen zur Arbeit der Nichtregierungsorganisa –
tionen. „Rettung muss nicht durch den Staat er –
folgen“, die Organisationen müssten nur darauf
achten, dass sie nicht indirekt das Geschäft der
Schlepper betreiben„ ( DW ) ! Denn diess Ge –
schäft der Schlepper behält sich die Bundesre –
gierung vor ! Seehofers Aufforderung an diese
NGO eben nur nicht allzu offen ( direkt ) das
Geschäft der Schlepper zu betreiben, zeigt an,
dass man im Bundestag also sehr wohl weiß,
dass es sich bei Carola Rackete & Co um nichts
anderes als um Schlepper und Schleuser han –
delt, welche man nun von Regierungsseite auch
noch offen dazu ermutigt ihrem schmutzigem
Handwerk nach zugehen. Zur Gefährdung der
inneren Sicherheit in Deutschland gesellt sich
bei Innenminister Seehofer nun also auch noch
das direkte Beihilfeleisten für mehr als zwielich –
tige NGOs! Eben darum wollten die Eurokraten
auch mit allen Mitteln den Vorstoß Ungarns ver –
hindern, dass genau solche NGOs ihre Finanzier –
ung offen legen müssen, was so betrachtet nichts
als ein weiteres Beihilfeleisten gewesen!

Schlepper-NGO will 180 depressive Einzeltäter nach Europa einschleusen

Die Schleusermafia-NGO ,, SOS Méditerranée„ möchte
Europa mit einer ganz besonderen Fracht beglücken,
nämlich 180 ,,Flüchtlinge„, die sie ,,aus Seenot„ge –
rettet.
Viele von den 180 sind depressiv und psychisch-krank,
dass sie schon nach wenigen Tagen an Bord Streit vom
Zaun brachen und sich Schlägereien lieferten. Genau
solche tickende Zeitbomben will diese Schlepper -und
Schleuser-NGO nun nach Europa herüberschaffen.
Damit sind in Europa die Straftäten solch psychisch –
kranker Einzeltäter geradezu vorprogrammiert, von
denen es bereits schon übermäßig viele gegeben,
auch in Deutschland!
Wenn daher ein für die innere Sicherheit im Lande
zuständiger Innenminister Seehofer trotzdem bereit
erklärt der ,,SOS Méditerranée„ derlei Subjekte ab –
zunehmen, macht ihn dieses nicht nur selbst zum
Gefährder, sondern zum massiven Beihilfeleister
bei zukünftigen Straftaten, die geradezu vorpro –
grammiert sind! Es ist geradezu kriminell derlei
Subjekte auf die deutsche Zivilgesellschaft loszu –
lassen!
Zuletzt hatte die deutsche Schlepperkönigin Carola
Rackete solche Subjekte, darunter Mörder, Folterer
und Vergewaltiger, in Italien angelandet. Von daher
haben die Schleuser-NGOs nun vor allem Deutsch –
land in Visier, dessen dümmliche Regierung dafür
bekannt ist auf jeden Erpressungsversuch der NGO
sofort einzugehen und Beihilfe zu leisten, indem man
mit der Aufnahmebereitschaftserklärung erst einen
regelrechten Markt erschafft, der den Schleusern
und Schleppern der NGOs ihre menschliche Ware
abnimmt. Man kann sich vollkommen sicher sein,
dass auch in diesem Fall die üblichen Verdächtigen,
Merkel, Seehofer & Co sofort wieder Beihilfe leisten
und sich so zu Handlanger der Asylindustrie machen
lassen. Die Merkel-Regierung hat sich in solchen Fäl –
len als vollkommen lernresistent erwiesen!
Wie immer übernimmt die Führung dieser kriminell
handelnden Schlepper-NGO, die geradezu Beihilfe
leisten, keinerlei Verantwortung, wenn die von ihnen
so eingeschleusten Flüchtlinge, dann in Europa die
schlimmsten Straftaten begehen.
Kein Wunder also, dass die italienischen Behörden
den Aussagen der Schlepper – und Schleuser-NGO –
Handlangern wenig Glauben schenken. Seit dem
Fall Rackete, weiß man in Italien bestens, dass die
es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen. Von
daher werden in Italien die Kapitäne solcher NGO –
Schiffe später juristisch belangt und die Schiffe zu –
mindest vorübergehend beschlagnahmen.

Wenn Rassismus und Corona plötzlich nicht mehr gelten

In der gerade in voller Fahrt befindlichen Rassismus –
vorwurfs-Debatte in Deutschland gilt es natürlich als
Rassismus zu behaupten, dass Migranten die größten
Ansteckungsherde für Corona bilden. Aber so ist es
halt mit dem ,,Rassismus„-Vorwürfen, sie werden
immer da eingesetzt, wo man sie propagandistisch
gerade braucht!
Geht es nämlich darum Migranten, wenn schon nicht
zu Partygängern, dann doch wenigstens zu ewigen
Opfern zu erklären und nach Deutschland zu holen,
dann ist es nicht ,,rassistisch„, wenn der Der EU-
Beauftragte der UNHCR, Gonzalo Vargas Llosa, er –
klärt: ,, Bestimmte Bevölkerungsgruppen, einschließ –
lich der Vertriebenen, sind jedoch einem erhöhten
Risiko ausgesetzt „.
Und daher möchte Herr Vargas Llosa möglichst viele
dieser arg Gefährdeten nach Europa holen, wo dann
plötzlich auch Corona keine Rolle mehr spielt. Jeden –
falls nicht, wenn es um Geld geht. Immerhin möchte
der feine Herr, dass die Europäer, seiner stets sehr
klammen Organisation, gehörig Geld in die Kassen
spülen. ,, Durch politische und finanzielle Unterstütz –
ung könne die EU dazu beitragen, Flüchtlinge besser
vor dem Virus zu schützen „.
Und natürlich, weil man, wie bei Organisationen wie
UNHCR und WHO, dort nicht gerade das Klügste an
Mitarbeitern hat, werden die Flüchtlinge einfach zum
Prpblem von Europa gemacht. Anderes hat UNHCR,
außer ständig alle um Geld anzubetteln und möglichst
den Großteil der Flüchtlinge dauerhaft in Europa an –
siedeln zu wollen, nicht zustande gebracht! Darin un –
terscheidet sich auch Herr Vargas Llosa nicht von dem
Rest seiner zwielichtigen Organisation. So ist es auch
dem ein Hauptanliegen, dass die EU ,, den Zugang zu
Asyl auch während der Corona-Krise zu sichern„. Das
heißt die besonders für Corona Anfälligen massenhaft
in die EU zu holen!
In dem deutschen Innenminister, Horst Seehofer, der
im eigenen Land auch nicht auf die Reihe bekommt,
gerade bei plündernden Migranten komplett versagt
hat, ebenso bei der Abschiebung, der durch solche Ab –
kommen wie mit der UNHCR ins Land geholten Krimi –
nellen, fand Vargas Llosa sofort einen Gleichgesinnten.
Und Seehofer hat sogar mal einen Plan, nämlich den die
Entscheidung über Asylanträge an die EU-Außengrenzen
verlagern, um so die Zahl der einreisenden Flüchtlinge zu
reduzieren. Da in Deutschland mittlerweile so ziemlich
alles als Asylgrund gilt, wird man wieder viele Flüchti –
lanten heimlich nach Deutschland einfliegen können.
Natürlich gibt es noch Dümmere im Bundestag, die für
gewöhnlich von der SPD gestellt werden. So fordert de –
ren Bundesfraktion ,, offene EU-Zentren zur Behandlung
von Asylanträgen, die nicht zwingend an den EU-Außen –
grenzen liegen müssen„. Irgendwie müssen ja auch die
halbe Million Migranten die illegal in Deutschland leben
auch an die begehrten Asylpapiere der Bunten Republik
kommen!
Und da man weder in der Bunten Regierung noch in den
zwielichtigen Organisationen Demokratie sehr schätzt,
und möglichst alles hinter dem Rücken des Volkes hinter
verschlossenen Türen aushandelt, will man nun unter der
EU-Führung solcher Politiker aus Deutschland auch an –
deren EU-Staaten wie Polen und Ungarn gegen den Wil –
len derer Völker derartige Flüchtilanten aufnacken.
Warum eine Organisation wie die UNHCR, die doch so
für ,,Menschenrechte„ kämpft, den europäischen Völ –
kern ihr Selbstbestimmungsrecht verwährt, dass können
uns die ,,Qualitätsmedien„ in Deutschland, deren hohe
Qualität an Anlassungen ihr den Namen Lücken-Presse
eingebracht, uns auch nicht erklären. So kann denn der
Geschäftsmann Gonzalo Vargas Llosa auch ganz unge –
straft weiter seinen Geschäften als oberster Schleuser
und Schlepper seiner darauf spezialisierten Organisa –
tion auftreten und die bunte Regierung als Teil seiner
international agierenden Bande ansehen! Übrigens,
ist es nicht seltsam, dass man im Netz nichts darüber
erfahren kann, welchen Geschäften Vargas Llosa an –
sonsten nachgegangen? Ein Schelm, der Arges dabei
denkt.
Wir wissen an dieser Stelle einmal mehr, warum es die
Eurokraten mit allen Mitteln zu verhindern versuchen,
dass in Ungarn genau solche NGOs ihre Geldgeber offen
legen sollen!

 

TAZ will Betreuung für Hengameh Yaghoobifarah

Manchmal ist die Realität besser als jede Satire.
Gerade noch hetzte Hengameh Yaghoobifarah im
Schmiernet ,,taz„ gegen die Polizei, welche sie
entsorgt wissen wollte und als Müll bezeichnet,
nun muss die Yaghoobifarah zu Kreuze kriechen,
und ausgerechnet sie bittet die Polizei um Hilfe.
Bei nicht wenigen dürfte sich an dieser Stelle Iro –
nie und Häme breit machen.
Es ist das Übliche passiert : Wer den Wind säet,
wird den Sturm ernten. Gerade noch hetzte die
TAZ-Chefreadakteurin noch munter drauf los, –
das Ganze als ,,Satire„ tarnend, und nunmehr
schlägt ihr selbst solch Hass entgegen. Das Mons –
ter, dass allen Angst und bange machen wollte,
hat nunmehr selbst Angst! Oder ist es doch die
,,taz„ die Angst vor dem Monster hat?
In der TAZ-Redaktion trafen Hasskommentare
bis hin zu angeblichen Morddrohung gegen die
Hengameh Yaghoobifarah ein.
Die vorgeblich davon ,,massiv eingeschüchterte
Yaghoobifarah bat daher die Berliner Polizei um
ein Beratungs- und Sicherheitsgespräch, um mit
den zahlreichen Anfeindungen gegen ihre Person
besser umgehen zu können.
Fraglich ist, ob nun die Polizei der richtige Berat –
ungspartner dafür ist, wie man mit dieser Person
umgeht. Immerhin haben wir ja eines der besten
Gesundheitswesen der Welt, und da gibt es ganz
spezielle Einrichtungen für solche vom Selbsthass
zerfressene Personen, die ein ganz besonderes Ta –
lent dafür besitzen den Hass auf sich zu ziehen.
Ein längerer Aufenthalt in einer geschlossenen
Anstalt, würde die Yaghoobifarah weitaus besser
vor sich selbst und vor anderen schützen als eine
Polizei, welche sie eben noch auf den Müll ent –
sorgt gewünscht. Außerdem steht zu befürchten,
dass die Polizei nicht über die für diesen speziellen
Fall notwendigen, geeigneten, Ernährungcouch ver –
fügt.
Sogar bei der ,,taz„ merkt man hin und wieder noch
etwas, und so wurde ihnen bewusst, dass mit ihrem
Hilferuf auch der letzte Rest ihres Rufes, – einen Gu –
ten hatte die ohnehin nie -, geschädigt werden könne.
Um diese Realsatire vollständig zu machen, bezichtigte
nunmehr die ,,taz„ ihre Berufskollegen vom ,,Focus„
der Verbreitung von Fake news. Nach der ,,taz„ habe
nämlich nicht die Yaghoobifarah, sondern die Zeitung
selbst um Betreuung durch die Polizei gebeten. Sichtlich
hat man selbst bei der ,,taz„ gemerkt, dass mit ihrer Mit –
arbeiterin etwas nicht stimmt.
Um den Ganzen die Krone aufzusetzen: Hatte nicht
erst vor wenigen Tagen, ausgerechnet der Mann, der
in Deutschland für das Thema Sicherheit verantwort –
lich ist, Innenminister Horst Seehofer, die Hengameh
Yaghoobifarah zu einem Gespräch gebeten. Hielt man
in der ,,taz„ den Innenminister für nicht geeignet, um
zu diesem Thema zu beraten? Um hierin das Maß voll
zu machen, hatte die ,,taz„-Redaktion ausgerechnet
eine Polizeischule als Ort des Treffens mit dem Innen –
minister vorgeschlagen. Man ist sich bei der ,,taz„
wirklich für nichts zu schade!
Aber es ist die ,,taz„, und von daher muss es sich mit
der Wahrheit nicht unbedingt so zugetragen haben, wie
es dort geschrieben steht. Es würde uns nicht einmal
mehr verwundern, wenn herauskäme, dass die Redak –
tion der ,,taz„ die Polizei um Hilfe gerufen, damit die –
selbe sie vor ihrer Mitarbeiterin Hengameh Yaghoobi –
farah beschützen. Im Streit um die Deutungshoheit
zwischen ,,taz„ und ,,Focus„ dürfte die Wahrheit
ohnehin zwischen den Zeilen liegen.
Der Rest der ,,Qualitätsmedien„ versucht noch auf
den Zug aufzuspringen. ,, Dass Polizisten im Fall einer
taz-Journalistin, die sie vertraulich beschützen sollen,
darüber die Öffentlichkeit informieren, ist allerdings
schäbig„ heult Olaf Sundermeyer auf ,,rbb24„ her –
um.
Daneben erfahren wir von Sundermeyer, dass es beim
Berliner LKA eine spezielle Abteilung für gefährdete
Journalisten gibt. Sozusagen die Parkrancher für sich
nicht mehr in die freie Wildbahn der Öffentlichkeit
aufhaltende Journalisten. ,, Wegen des aufgeheizten
medienfeindlichen Klimas im Land wird dort inzwi –
schen eine ganze Reihe Mitarbeiter unterschiedlicher
Medien betreut, Reporter, prominente Fernsehmode –
ratoren, Investigativjournalisten. Dieses Betreuungs –
verhältnis durch die Polizei basiert auf Vertrauen
so Sundermeyer. Die Polizei also nicht nur als Freund
und Helfer, sondern auch als Betreuer! Allerdings gilt
es nicht als gesichert, dass diese Abteilung unter der
Bezeichnung ,,Schweinejournalismus„ geführt.
So erfahren wir also ganz nebenbei, dass es der ,,taz„-
Zeitung wichtig schien, dass sich die Yaghoobifarah,
wenn schon nicht in medizinische Betreuung, so doch
in die der Polizei zu begeben. Das Monster aus der
Friedrichstrasse darf nicht mehr raus, um Leser und
Mitarbeiter zu erschrecken.
,,Wir sind kein Freiwild„meinte Sundermeyer, aber
auf die Öffentlichkeit sollte man die auch mehr nicht
loslassen!
Wie gewohnt leistet die ganze Bagage der Yaghoobi –
farah Schützenhilfe, denn die ist eine von ihnen, links
versifft!
Auf ,,t-online„ zum Beispiel wird deren Gehetze gar
als ,,polizeikritischer Artikel„ verharmlost. Obwohl
man dem ,,Focus„ Falschmeldung unterstellt, scheut
man sich nicht im mindesten denselben dann ausge –
rechnet in diesem Fall zu zitieren. Dann erfahren wir
über die Reaktionen auf den ,,polizeikritischen„ Ar –
tikel : ,, Als Reaktion auf die Kolumne waren nach An –
gaben der Staatsanwaltschaft Berlin mehr als 25 Straf –
anzeigen bei der Polizei eingegangen. Hunderte Be –
schwerden liefen beim Deutschen Presserat ein, der
die Selbstkontrolle der Presse ist „.
Da passt es doch gut ins Konzept die Hengameh Yag –
hoobifarah nur noch als ,,Opfer„ zu präsentieren, um
all die Strafanzeigen im Sande verlaufen zu lassen und
sich im Deutschen Presserat nicht mit ihrem Fall be –
schäftigen zu müssen. Ja wäre die Yaghoobifarah eine
rechte Journalistin, dann hätte man längst reagiert!
Und wir beginnen zu verstehen, warum nun all dies
Mediengekreische über Hengameh Yaghoobifarah
nun veranstaltet wird!

Nichts als Lügen!

Wenn es um die sogenannten ,,Flüchtlinge„ geht, gel –
ten die Corona-Einreiseregeln und Maßnahmen sicht –
lich nicht. Ohnehin hat dass, was im Bundestag sitzt
schon so manches Gesetz und EU-Regeln gebrochen,
um ihren Volk weitere Migranten aufzunacken. Die
jüngsten Stuttgarter Randale und die dortigen Plün –
derungen sind unmittelbare Folge dieser Migrations –
politik der Merkel-Regierung!
Von daher drückte sich auch einer der Hauptver –
antwortigen für die Flüchtlingsflut, Innenminister
Horst Seehofer, ebenso davor die Täter zu straf –
rechtlich zu verfolgen, wie sich die Lücken-Presse
lange geweigert diese beim Namen zu nennen und
sie in ihrer Fake news als ,,Partygänger„ bezeich –
nete.
Dieselbe Presse log ja auch, dass 60 Prozent dieser
Migranten durch die Corona-Krise HartzIV bezö –
gen. Wenn man HartzIV. bezieht, hat man aller –
dings auch schon vorher wenig gearbeitet. Damit
entpuppen sich all die Nachrichten über die vie –
len angeblich in Arbeit gebrachten Flüchtlinge als
eine weitere Fake news. Aber auf dem Gebiet der
Migration gibt es ohnehin kein einziges Thema,
bei dem wir noch nicht belogen wurden! Damit
dürfte sich auch die Fake news von den ,,dringend
benötigten Fachkräften„ sowie jene, dass Flücht –
linge ,,wertvoller als Gold„ seien, wohl endgültig
erledigt haben!
Um sich nicht um das eigentliche Problem in Stutt –
gart kümmern zu müssen, für welches er als Innen –
minister zum großen Teil mit verantwortlich ist, zog
Seehofer lieber eine Show ab und kam mit den Ver –
bot einer rechten Organisation daher, die man sich
extra für derlei Zwecke der Ablenkung aufgespart.
Anstatt Razzien in Stuttgarter Asyl – und Flüchtlings –
unterkünften und gängigen Familienclans nach den
geplünderten Waren ( allein ein Fahrradgeschäft in
Stuttgart hat einen Schaden von über 100.000 Euro
erlitten ), um wenigstens einen Teil der Beute sicher –
zustellen, ließ Seehofer lieber Razzien in mehreren
Bundesländern gegen ,,Rechte„ durchführen.
Und da der Innenminister vollkommen lernresistent,
und all seine ,,Maßnahmen„ um Migranten von den
Außengrenzen fern zu halten ebenso nur Show waren,
wie die von ihm organisierten Abschiebungen, so sucht
Seehofer gerade nach Möglichkeiten legaler Migration
nach Europa! Was darunter zu verstehen ist, dass zeigt
sich deutlich in Deutschland, wo mehr als jeder Dritte
Flüchtling eingeflogen worden. Inzwischen so viele,
dass die ,,demokratische„ Merkel-Regierung die ge –
nauen Zahlen vor ihrem Volk geheimhalten muss.
So wie diese Merkel-Regierung eben alles was mit der
Migration in Verbindung steht, heimlich und stets hin –
ter dem Rücken des eigenen Volkes durchzuziehen
pflegt, wie etwa die hinter verschlossenen Türen er –
folgte Unterschrift unter das Migrationsabkommen
der UN, wobei die Politiker frech logen, dass deren
Inhalt zuvor dem Volke reichlich bekannt gemacht
worden sei. Wenn wir also tatsächlich in einer De –
mokratie leben, warum wird dann die Migration
ausschließlich von Politikern betrieben, die man
schon als Gewohnheitslügner bezeichnen muss?
Ob bei Randalen in Flüchtlingsheimen, ob das
wahre der Ausländerkriminalität oder eben über
den Inhalt jenes Migrationsabkommens, bis hin
zur Einreise der Migranten per Flugzeug, wurden
und werden wir fortlaufend belogen.
Dabei wird die Merkel-Regierung bei jeder Lüge von
einer Lügen – und Lückenpresse mit reichlich Fake
news unterstützt! Wer kennt nicht die Fake news
vom ,,ersten Toten durch PEGIDA„, welche sehr
der Zentralrat der Muslime anhing. Dessen Vorsit –
zender, Aiman Mazyek, hatte schon im September
2014 die Fake news verbreiten lassen, dass es in sei –
nen Gemeinden nicht einen einzigen IS-Sympathi –
santen gebe. Zum Jahresende 2014 musste Mazyek
dann aber einräumen, dass dieselben Gemeinden
mit den ja nicht vorhanden IS-Sympathisanten völ –
lig überfordert seien.
Oder die Fake news von dem,, toten Flüchtling vor
dem Lageso in Berlin, die von 2016 her, noch allen
gut in Erinnerung ist. Weniger in Erinnerung sind
dagegen die kurzzeitig eiligst verbreitete Fake news
über die hohen Berufsabschlüsse und hohem Bild –
ungsstand syrischer Flüchtlinge, nachdem bekannt
geworden, das gut 15 Prozent Analphabeten waren.
Dagegen sind die ständigen Fake news-Berichte
über Flüchtlinge die fast schon jede Woche große
Bargeldbeträge auf deutschen Strassen gefunden,
noch in besserer Erinnerung.
Würde die Bundesregierung tatsächlich also die Ver –
breitung von Fake news gerichtlich verfolgen und hart
bestrafen, würde sich wohl ein Großteil der Redaktionen
der ,,Qualitätsmedien„, einschließlich der von ARD –
Tagesschau sowie des ZDF-Heute-Journals, bald ebenso
vor Gericht wiederfinden, wie ein Großteil der Mitglie –
der der Merkel-Regierung, sowie der Abgeordneten aus
dem Bundestag! Von daher wird in der BRD der Rechts –
staat, dessen oberstes Gebot ist, dass vor dem Gesetz
gleich zu seien haben, einfach aufgehoben, und nur
bei ,,Rechten„, also Regierungsgegnern die Verbreit –
ung von Fake news bestraft, so wie es bei dem Tatbe –
stand der ,,Hasskriminalität„ schon längst der Fall
ist. Zumal in diesem Fall die obersten Lügner sogar
noch darüber zu entscheiden haben, was denn nun
eine Fake news ist! Hierbei gilt die Handhabung der
Heiko Maas-geschneiderten Justiz, die 2016 nach der
Fake news vom toten Flüchtling vor dem Lageso aus –
gegeben: Lügst du für die Regierung oder die Migran –
tenlobby, ist das vollkommen straffrei, lügst du aber
gegen eine von diesen beiden, dann ist das eine Straf –
tat! Dementsprechend ging die Sache für den Erfinder
dieser Fake news, einen Berliner Asylantenverein, auch
vollkommen straffrei aus!
Bei der sogenannten ,,Hasskriminalität„ oder ,,Volks –
verhetzung„ wird das ebenso, nicht rechtsstaatlich,
sondern wie in einem Regime gehandhabt und nur
ausschließlich Regierungsgegner belangt! Ansonsten
hätte ein Deniz Yücel gar nicht erst in die Türkei rei –
sen müssen, um dort wegen Volksverhetzung ange –
klagt zu werden. Und auch eine Gewohnheitshetze –
rin wie Hengameh Yaghoobifarah, wäre nicht freund –
lich von Seehofer zu einem Gespräch eingeladen wor –
den, sondern säße schon längst auf einer Anklagebank.
Von einem Class Relotius ganz zu schweigen!
Rechtsstaatliche Standards gelten also nur da, wo sie
Flüchtlingen, Migranten und Asylbewerbern dienen,
und ausschließlich ihnen zu Gute kommen. Da haben
Tausende Gerichtsurteile in Deutschland bestätigt,
wo nicht rechtstaatlich, sondern ganz willkürlich nach
ethnischer Herkunft und politischer Gesinnung abge –
urteilt wird!
Und es steht arg zu befürchten, dass dieselben Politiker
nun den Vorsitz über die EU-Staaten dazu mißbrauchen
werden, rechtsstaatliche Normen durch ein von ihnen
zusammengeferkeltes europäisches Asylrecht zu erset –
zen. Sozusagen die Einführung eines Rundumsorglos –
Paket für Flüchtlinge, ,,inklusive Beratung und Rechts –
beistand„, und wie es die heimgehaltenen Zahlen der
Bunten Regierung beweisen, inklusive auch des Flug –
tickets nach Deutschland! Es dürfte wohl größtenteils
auch das Aussetzen dieser üppig dotierten Flüchtlings –
flüge gewesen sein, welche die Lufthansa in der Corona –
Krise so ins Straucheln gebracht! Aber darüber, was
diese Flüge dem deutschen Steuerzahler in den letzten
fünf Jahren gekostet, wird nicht offen gesprochen und
die angeblich ,,demokratische„ Regierung mauert vor
ihrem Volk!
Erklärtes Ziel der Bundesregierung, obwohl sich bereits
2016 in Umfragen 80 Prozent der Bevölkerung gegen
mehr Zuwanderung deutlich ausgesprochen, ist nach
wie vor, reguläre Wege der Zuwanderung ausbauen,
worunter diese Politiker auch das klammheimliche
Einfliegen von Migranten nach Deutschland sehen!
Für diese Politiker aus dem Bundestag ist eben das
Belügen des eigenen Volkes, die Höchstform dessen,
was sie unter ,,Demokratie„ verstehen!

Merkel-Regierung : Idioten im Amt 10.Teil

Wenn ein Rechter Hetze im Netz betreibt, wird er
angezeigt und gerichtlich verfolgt. Wenn aber eine
linksversiffte Journalistin in der ,,taz„ hetzt und
beleidigt, dann wird dieselbe nicht nur nicht ange –
zeigt, sondern vom Innenminister Horst Seehofer
sogar noch zu einem Gespräch eingeladen. Obwohl
so ein Gespräch mit so einem im Amt unfähigen
Minister ja auch eine Strafe ist. Anderseits ist es
auch für Seehofer eine Art von Bestrafung einer
Hengameh Yaghoobifarah gegenüber zu sitzen,
wenn beide denn ihre ,,Strafe„ annehmen.
Seehofers erneuter Rückzug aus der Realität, in
dem seine ganze erbärmliche Feigheit und Un –
fähigkeit voll zum Ausdruck kommt, in dem er
mehr auf die Einflüsterungen rot-links-grüner
Politiker bezüglich Yaghoobifarah folgte, die in
einer Strafanzeige des Innenministers einen Ver –
stoss gegen die ,,Pressefreiheit„ sahen.
Auch im Fall der Stuttgarter Plünderungen hatte
Seehofer vollkommen versagt, indem er anstatt
Razzien in den Stuttgarter Flüchtlings – und Asyl –
unterkünften durchführen zu lassen, immerhin
hatten 9 von 24 Festgenommenen Flüchtlings –
status, um dort wenigstens einen Teil der aus
den Geschäften geraubten Sachen sicherzustel –
len, lieber Razzien gegen harmlose Rechte zur
Ablenkung durchführen ließ. Um so den Plün –
deren die höchstwillkommene Gelegenheit zu
geben, ihre Beute in Sicherheit zu bringen. Das
ist fast schon Beihilfeleisten von Seiten Horst
Seehofers.
Nicht zu vergessen, dass der als Innenminister
gerade daran arbeitet, genau weitere solcher
Flüchtlinge nach Deutschland zu holen!
Zum anderen wirft der Fall Yaghoobifarah, ge –
gen die der Innenminister ebenfalls zu feige ist
vorzugehen, ein bezeichnendes Bild auf die Me –
dien und deren Mitverantwortung an den Ran –
dalen in Stuttgart.
Immerhin war für den tobenden Migrantenmob
in Stuttgart, ebenso wie für den Antifa-Krawall –
mob in Berlin, die Angriffe solcher Presse auf US –
Präsident Trump, weil der hart gegen Plünderer
voegehen wollte, ja geradezu eine Einladung, mit
dem Hinweis, dass ihnen solches in Deutschland
nicht passieren könne!
Übrigens Herr Innenminister, was ist mit der Ver –
breitung von Fake news? Müssten sie nun nicht
gegen Politiker wie Fritz Kuhn und die Medien
vorgehen, welche den Stuttgarter Migrantenmob
als Partygänger bezeichnet? Oder gelten auch all
die ganzen Fake news-Gesetze, die man im Bundes –
tag erlassen, nur für rechte Blogger? Wenn man also
im Auftrag der Regierenden Fake news verbreitet,
geht das vollkommen straffrei aus! Verbreitet man
auf Seiten der Regierungsgegner beabsichtigt oder
unbeabsichtigt eine Fake news, dann wird man mit
der ganzen Härte des Gesetzes bestraft.
Auch wenn man, wie Hengameh Yaghoobifarah, so –
gar deutsche Polizisten voller Menschenverachtung
und Hass als ,,Müll„ beleidigt, erhält man sogar
noch eine Einladung von diesem Innenminister:
Mehr Unfähigkeit im Amt geht nicht!

Nach Stuttgart : 20. Ablenkung vom Versagen der Merkel – Regierung

Nach den Randalen von Stuttgart hatte Horst Seehofer
hartes Vorgehen gegen die Täter gefordert, aber da es
sich bei denen um Linksextremisten und Migranten
gehandelt, wird nichts passieren.
So wie bei all den anderen Plünderungen, Randalen,
Krawallen und Ausschreitungen von dieser Clique
auch nicht das Geringste passierte.
Auch wie immer, versucht der Innenminister Horst
Seehofer von seinem Komplettversagen damit abzu –
lenken, dass er nach jedem dieser Vorfälle irgend
eine kleine rechte Gruppierung von Rechten ver –
bieten lässt ( Große rechte Gruppierungen gibt es
daher schon nicht mehr, was bestens belegt, wie
oft der Seehofer schon im Amt versagt! ). Laut
seines Ministeriums ist es das 20. Verbot einer
rechtsextremistischen Vereinigung! Mit anderen
Worten gesagt : Schon mindestens 20 Mal lenkte
die Merkel-Regierung so von den eigentlichen Pro –
blemen im Lande ab! Das Vorgehen hat also schon
Methode, die sich 20 Mal bewährte!
Dieses Mal erwischte es halt die rechte Vereinigung
,,Nordadler„. Deren Verbrechen bestand in der Ver –
breitung rechten Gedankenguts.
Es ist ja auch wichtiger gegen rechte Denker als gegen
linke Lenker vorzugehen! Oder mit solchen Razzien
gegen die Plünderer von Geschäften, wie in Hamburg,
Berlin oder nun Stuttgart vorzugehen! Weil nun aber
Seehofer als Innenminister vollkommen unfähig und
unwillig ist gegen die eigentlichen Kriminellen vorzu –
gehen, wird also eine der sich für diesen Zweck extra
aufgesparte rechten Grüppchen verboten und deren
Mitglieder in gleich mehreren Bundesländern verfolgt!
Eigentlich hätte man solch großes Polizeiteam nun in
Stuttgart zur Verfolgung der Linksextremistischen
und Straftäter mit Migrationshintergrund viel bes –
ser und dringender gebraucht!
Aber Seehofer will nur den schnellen Erfolg da, wo
ihn keiner braucht, um davon abzulenken, dass man
in Stuttgart nicht den aller geringsten Erfolg erzielen
wird! Bislang wurden weder die Krawalle in Berlin,
bei welcher der links-migrantische Mob in gleicher
Manier wie in Stuttgart, randalierte und Geschäfte
demolierte, aufgeklärt, noch besteht die geringste
Aussicht, dass dies in Stuttgart geschieht. In Stutt –
gart hätte man nun solch Razzien bei den üblichen
Linken und Migrantenvereinigungen gebraucht,
um das am Wochenende geplünderte Gut noch
sicherstellen zu können. Statt dessen gibt ein in –
kompetenter Innenminister ihnen alle Zeit der
Welt, um ihre Beute zu sichern und ihre Spuren
zu verwishen, weil Seehofer lieber vollkommen
harmlose Rechte jagt!
Dieses schon als idiotisch zu bezeichnende Han –
deln im Innenministerium, Linke begehen Ver –
brechen und Rechte werden gejagt, zeigt deut –
lich auf, dass man in Regierungskreisen keiner –
lei Interesse daran hat, die Drahtzieher der Ran –
dale und Plünderungen zu ermittel, weil man
einen Skandal wie in Thürigen fürchtet, wo ein
Linksextremist, der den Demokratiepreis der
linken Ramelow-Landesregierung erhalten, als
Bombenbauer mit einer fahrbaren Bombenher –
stellungswerkstatt verhaftet. Wenn es einen der
Ihrigen erwischt, dann berichtet die linksversiffte
Lügen – und Lückenpresse nichts. So wie sie sich
auch im Fall Stuttgart wie ein glatter schleimiger
Aal wand, um ja nicht die Täter beim Namen zu
nennen. Von daher darf man annehmen, dass
die Lügen – und Lückenpresse voll in der Ablenk –
ungskampagne involviert, und nun nur noch über
den neuesten ,,Erfolg„ im Kampf gegen Rechts
berichten wird. Dagegen werden die Zeilen zu den
Stuttgarter Randalen immer dünner, bis man gar
nichts mehr darüber berichtet!

Warum Horst Seehofer nun so schnell, statt in Stutt –
gart, wo es erwartet, lieber wieder gegen Rechte vor –
geht, wird schnell klar, wenn man dass liest, was über
die randalierende ,,Partyszene„ von Stuttgart nach
und nach bekannt wird:
,, Unter den 24 vorläufig festgenommenen Gewalttätern
zückten zwölf einen ausländischen Pass. Die Polizei
blickte auf Papiere aus Bosnien, Portugal, Iran, Irak,
Kroatien, Somalia und Afghanistan. Unter den zwölf
Festgenommenen mit deutschem Pass hätten drei einen
Migrationshintergrund.„ berichtet etwa der ,,Kölner
Stadtanzeiger„ und fährt weiter fort: ,, In der politi –
ischen Debatte des Augenblicks aber zählen jetzt ohnehin 
nicht abstrakte Zahlen, sondern konkrete Szenen. Fotos 
und Videos, die derzeit in den sozialen Netzwerken die 
Runde machen, deuten auf eine dominierende Rolle von 
Zuwanderern bei den Stuttgarter Krawallen. In Videoclips, 
die der Sender n-tv analysiert hat, ertönt in diversen Sze –
nen der muslimische Ruf “Allahu akbar”. Auf Fotos vom
Schlossplatz stehen während der Unruhen Hunderte von
jungen Männern zusammen, nur sehr vereinzelt einige
Frauen „.
Und war Innenminister Horst Seehofer zuvor nicht ge –
rade stark damit beschäftigt ,, die Delle„ auszubeulen,
welche die Corona-Krise geschlagen, dass man weitere
genau solcher Migranten aus griechischen Flüchtlings –
lagern und von kriminell angelandeten NGO-Schiffen
beziehen konnte ? Ein Schelm der Arges dabei denkt!
Aber ein Innenminister als Beihilfeleister, dass hatte
seit Heiko Maas als Justizminister nicht mehr in der
Bunten Republik gegeben!
Unter Maas war das Justizministerium dazu gezwungen
mit Linksextremisten wie Sören Kuhlhuber kooperieren
zu müssen. Ein anderer Linksextremist, mit dem das
Justizministerium ebenfalls kooperierte hatte damals
eben das Plündern von Supermärkten, wie wir derlei
Plünderungen in Berlin und Stuttgart gerade erst wie –
der erleben, verherrlicht!
Und gehören nicht beide, Seehofer und Maas einer
Merkel-Regierung an, für die es als ,,rassistisch„,
,,fremdenfeindlich„ und ,,Hass-Kriminalität„ gilt,
wenn man offen über die Straftaten von Migranten
in den Sozialen Netzwerken spricht?
Nun passt alles wunderbar zusammen!

Das fette Monster aus der Berliner Friedrichsstraße oder man ist, was man frisst

Alte Sau

Hengameh Yaghoobifarah wirkt nicht nur rein äusser –
lich, wie der sprichwörtliche Elefant im Porzellanladen,
sondern die trampelt aus sie unergründlich nährenden
Selbsthass gerne auf alle Weissen und Deutschen her –
um. Dadurch wird sie geradezu zur Symbolfigur des
ausgeprägtem Schweinejournalismus in Deutschland
mit all seinen Farben.

Hengameh Yaghoobifarah, die sich wegen ihres Über –
gewichts nicht mehr als Frau sehen mag und seitdem
gegen die deutsche Heimat hetzt, schreibt für das
Schmiernet ,,taz„ ( als Schmierblatt kann man die
,,taz„ nicht mehr bezeichnen, seit die keine Zeitung
mehr drucken kann ), wo schon der verweichlichte
Schmierlappen Deniz Yücel sich zum gleichen Thema
ausließ. Den Yücel wollte die Yaghoobifarah nicht
nur an Gewicht deutlich übertreffen als sie 2020
von einer ,,deutschen Dreckskultur„ schrieb.
Als Yaghoobifarah noch weniger fett und sich noch
als Frau sah, lungerte sie an den Universitäten her –
um und es gelang ihr sogar ein Abschluß mit ihrer
vielsagenden Arbeit ,,über die Farbe Pink im femi –
nistischen Diskurs„. Somit bestens darauf vorbe –
reitet auf dass, was man hierzulande eine journalist –
ische Karriere nennt, landet sie schließlich in der
wegen fehlender Auflagen kaum noch vorhandenen
,,taz„ und schaffte es dort, wo vollkommene Talent –
befreitheit stets die höchsten Posten belegt, auch so –
gleich zur Chefredakteurin.
Doch der Kummer über ausbleibende Leser sowie
der ewige Kampf des einfältigen Migranten gegen
die Vorherrschaft des weißen Europäer bewirkten
in der Yaghoobifarah, dass sie im wahrsten Sinne
des Wortes alles in sich hinein fraß.
Das sie ein weitaus größeres Problem mit dem eige –
nen Aussehen hat als etwa mit weißen deutschen
Rassisten, dass machte sie schon 2016 klar als sie
im ,,Missy Magazin„ schrieb: ,, Weil mein Selbst –
hass oder einfach der Wunsch, die Welt brennen zu
sehen, mich manchmal überschüttet „, wahrschein –
lich wieder mit so einem Hungergefühl im Bauch.
Aber Yaghoobifarah wäre nicht sie selbst, wenn sie
ihren Hang zur Fettsucht nicht als Kampf gegen den
weißen Europäer darstellen würde : ,, Mit Fett-Akti –
vismus gegen die Norm ´´weiß, mager und makel –
los„ wie es passend Brigitte Theißl im November
2015 beschrieb als sie auf Hengameh Yaghoobifarah
traf.
Damals war die Yaghoobifarah noch eine erfolglose
Mode-Bloggerin, die von einem Ermächtigungsge –
setz träumte, dass Übergrößen zur Norm mache.
,, Für mich als dicke person of color ist es ermäch –
tigend, etwas zu tragen, in dem ich das Gefühl habe,
mich ausdrücken zu können“, sagt Yaghoobifarah
damals. Schon 2015 passte sie kaum noch in eine
Hose!
Wie es derlei vom deutschen Staat bis zum Bersten
gemästete Personen gerne tun, widmen sie am aller
liebsten ihre zumeist arg beschränkte Intelligenz der –
lei Themen wie Rassismus, Diskriminierung und An –
tisemitismus.
Das fette Monster aus der Friedrichsstraße in Berlin
widmet sich daher mit Vorliebe dem Kampf gegen
den weißen Europäer, dessen Wohlstand sie dazu
gezwungen, sich derart fett und feist mästen zu
müssen.
Nunmehr aber ist Hengameh Yaghoobifarah doch
etwas zu weit gegangen. In ihrem Leib – und Magen –
blatt, der ,,taz„ ließ sie darüber, beim letzten Fasten –
monat ( Ramadan ) wieder nicht ein einziges Gramm
abgenommen zu haben, all ihre hemmungslose Wut
an den deutschen Polizisten aus. ,, Polizisten gehörten
auf „die Mülldeponie. Nicht als Müllmenschen mit
Schlüsseln zu Häusern, sondern auf der Halde, wo sie
wirklich nur von Abfall umgeben sind „ wetterte sie
aus dem Bauch heraus, ihrem ständigen Hunger nach –
gebend.
Ja diese alles in sich hineinfressende Yaghoobifarah
hat von daher auch eine ganz besondere Vorliebe für
Begriffe wie Müll und Dreck. Man schreibt ja gerne
über dass, was man selbst konsumiert. Selbst ihre
vor Hass auf Weiße nur so sprühenden Artikel dre –
hen sich letztendlich nur ums Essen. Hier eine Kost –
probe aus dem Jahre 2016: ,, Ich fragte eine meiner
Freundinnen, wie denn das Essensangebot so sei. Sie
antwortete mit einer Gegenfrage: „Was hat die Fusion
eigentlich gegen Gewürze?“ Ein Rundgang auf dem
Marktplatz mit den Imbissständen bot Ansätze für
Theorien: Die meisten (fast alle) Stände wurden von
weißen Personen betrieben und der Geschmack war
nach dem deutschen Gaumen ausgerichtet. Was an
sich ja in Ordnung wäre, würden sie nicht den Exo –
tikfaktor erzwingen. Stichwort: Black and brown
food served by white people „. Also nichts für eine
Aurorin, an der alles was scharf ist, nur die Speisen,
die sie in sich hineinschlingt, sind! Aber der Rassis –
mus kommt ja bekanntlich beim Essen, was nicht
nur zahllose stark übergewichtige schwarze Frauen
in den USA bestätigen!
Mittlerweile ist die Yaghoobifarah so fett, das noch
nicht einmal ein Blinder, wie Innenminister Horst
Seehofer sie mehr übersieht. Der stellte nun gegen
das fette Monster aus der Friedrichsstraße Anzeige,
wegen deren Herabwürdigung der deutschen Poli –
zei. Gefängnis bei Wasser und Brot würde dieser
fetten Person gleich doppelt gut tun, und dazu
noch etwas Bewegung bei einer echten Arbeit!

Rassismus in Deutschland, nichts als gezielte Medienkampagne

Unter schamloser Ausnutzung von Vorfällen im Aus –
land, nämlich in den USA, wird von den üblichen Ver –
dächtigen, aus Politik, Medien, damit ihr Geld ver –
dienende NGOs und Antifa, ein wahre Medien-Flut –
Kampange wegen des angeblichen Rassismus der
Deutschen durchgezogen.
Wie beim ,,Kampf gegen Rechts„ dient die in Gang
gesetzte gezielte Kampagne einzig der Ablenkung,
hier wohl von den anwachsenden Protesten im Volke
gegen die Regierungs-Maßnahmen in der Corona –
Krise. Das kam vor allem jenem Schlag im Bundes –
tag gerade recht, die zu allem bereit und zu nichts
zu gebrauchen, und so von der eigenen Unfähigkeit
genügend ablenken zu können. Genau dieser Schlag
ala Saskia Antifa Espen, sprang in voller Fahrt auf
den Zug auf.
Schon allein der Umstand, dass man in ganz Deutsch –
land nicht einen einzigen Politiker und nicht eine Zeit –
ung findet, die ihr eigenes Volk gegen solche Anschul –
digungen verteidigt, zeigt das ganze Ausmaß dieser
allein von Politik und Medien, sowie deren NGOS
und Stiftungen geschürten einseitigen Medienkam –
pagne. Es macht sich einmal mehr bemerkbar, dass
es in diesem Land keine Volksvertreter mehr gibt!
Die Bevölkerungsvertreter aus dem Bundestag, die
gerade dabei mit Masseneinwanderung und Flücht –
lingsaufnahmen sich zu erschaffen, wollen mit der
Hetzkampagne, denn etwas anderes ist es nicht, die
Vertreter dieser neuen Bevölkerung privilegieren,
so dass diese, über dem deutschen Volk steht, und
zugleich neue, gut alimentierte Pfründeposten für
sie erschaffen!
Und überhaupt, wäre das deutsche Volk tatsächlich
so ,,rassistisch„ wie es die Kampagnenbetreiber be –
haupten, wie kann es Horst Seehofer sich dann wa –
gen, in solch ein Land weitere Flüchtlinge aus Afrika
zu holen ? Dieselben wären dann ja nicht nur stark
von Corona bedroht, sondern auch von rassistischen
Anfeindungen der Bevölkerung. Sie unter solch Um –
ständen ins Land zu holen, wäre geradetz kriminell!
Ist nun Horst Seehofer der übliche Kriminelle oder
ist alles, was man uns über Corona und Rassismus
erzählt, nicht wahr? Augenscheinlich gelten für ge –
wisse Kreise im Land andere Regeln als für das ein –
fache Volk!
Ähnlich, wie beim ,,Kampf gegen Rechts„ wurde nun
sofort eine Zunahme von Rassismus festgestellt und
uns in den Medien Dutzendweise angebliche Opfer
von deutschen Rassisten vorgeführt. Völlig ausge –
blendet, wie im Kampf gegen Rechts die Straftäter
mit Migrationshintergrund, wird die Deutschfeind –
lichkeit der Rassismusbekämpfer. Dies sei ein ,,Fan –
tasietatbestand„.
Die Systempresse wettert lautstark dagegen, dass
die deutsche Polizei nunmehr Deutschfeindlichkeit
als Strafhintergrund mit in die Statistik aufzuneh –
men gedenkt. Sichtlich nicht nur, weil man es zu
Recht befürchtet, dass die vermeintlichen Rassis –
musopfer dabei sehr schnell ins Hintertreffen ge –
raten werden! Aber was sollen die Polizisten in
diesem Lande denn tun? Von den eigenen Politi –
kern nicht nur vollkommen im Stich gelassen ge –
lassen
Hierin bewahrheitet sich einmal mehr, dass man
die aller schlimmsten Rassisten stets dort antrifft,
wo vorgegeben wird Rassismus zu bekämpfen. Ge –
nau diese Sorte aber schafft sich gerade weitere
Lobbyisten! So wie der Schwarze nur gegen die Ras –
sismusvorwürfe für Farbige, der Muslim für die der
Araber eintritt, und alle hoffen nun ihr eigenes
Süppchen auf den Rücken der Deutschen zu kochen.
Wobei es eigentlich ebenso rassistisch ist, aus –
schließlich den weißen Europäer desgleichen zu
bezichtigen!
Worum es hier geht, wird schnell klar, wenn es
um neue Studien, erweiterte Forschung und wei –
tere Beauftragte und vor allem Gelder geht: Hier
will sich eine bestimmte Klientel mit neuen reich –
lich dotierten Pfründeposten versorgen, selbst –
redend auf Kosten des deutschen Steuerzahlers!
Der Deutsche bekommt dafür im Gegenzug, wie
schon beim Kampf gegen Rechts, nichts als wei –
tere Vorwürfe!
Und überhaupt, was wäre in diesem Fall eigent –
lich ,,unabhängig„? Jedenfalls nunmehr einseitig
überwiegend Migranten eine Medienplattform zu
geben, ganz bestimmt nicht!
Es ist zugleich das übliche viel Wind um nichts, wo –
mit man man von den eigentlichen Problemen im
Lande kräftig abzulenken versucht.
Man sieht hier die ganze Ehr – und Würdelosigkeit
einer Politik, die sich nicht nur stets gegen das ei –
gene Volk, sondern selbst gegen die richtet, die sie
und ihren Staat beschützen, nämlich Polizei und
Bundeswehr! Kann eigentlich ein Land noch tiefer
sinken als Deutschland unter Merkel?
Es genügt einer unseligen Migrationslobby, mit all
ihren für sie lügenden und betrügenden Politikern
nicht mehr, dass der Deutsche sie alimentieren und
sich dafür noch ihnen gegenüber schuldig fühlen soll,
nein nun will sie sich ganz zu ihren Herr aufschwin –
gen!
Aber all die Politikclown, die kriminell handelnden
Schlepper – und Schleuser-NGOs, die Ausländerali –
mentierungsvereine – und Stiftungen, die Medien –
huren und Zeilenstricher der Lügen – und Lücken –
Presse, die Kriminelle zu Märtyrer machenden Ver –
bände haben sich verrechnet, denn das deutsche
Volk wird schon bald die Absichten erkennen, die
sich hinter eurer gezielten Schmutzkampagne ver –
bergen!

Wie ein altes Ehepaar: Politiker und ihre Presse

Poltiker und Medien gehören in der bunten Republik
eng zusammen. Das die Presse in diesem Land weder
frei noch unabhängig, und schon gar nicht von der
Politik, besweist schon der Umstand, dass Politiker
der bunten Republik regelmäßig Gastartikel in den
ihnen hörigen Medien veröffentlichen.
Politiker, welche eigentlich ,,Demokraten„ sein wol –
len, haben längst verlernt, sich an ihr Volk zu wenden.
Statt dessen wurde die Journaille zum Ersatzvolk, an
welches sie regelmäßig ihre geistigen Ergüsse abson –
dern.
Man lese dazu nur einmal den ,,TAGESSPIEGEL„ –
Artikel ,, Verfassungsschutz und Politiker warnen :
Rechtsextreme nutzen Corona-Proteste für sich „.
Dort liest man es deutlich: ,, Bundesinnenminister
Horst Seehofer (CSU) sagte der „F.A.S. „ oder auch
,, … sagte der Präsident des Bundesamtes für Verfass –
ungsschutz, Thomas Haldenwang, der „Welt am Sonn –
tag „. Über Niedersachsens Niedersachsens Minister –
präsidenten Stephan Weil (SPD): ,, sagte er der „Bild
am Sonntag“! Oder auch: ,, Der nordrhein-westfälische
Innenminister Herbert Reul sagte der „Welt am Sonn –
tag“. Oder auch über SPD-Fraktionschef Rolf Mütze –
nich lesen wir hier: ,, sagte Mützenich den Zeitungen
der Funke Mediengruppe „.
Wie bei einem alten Ehepaar ist für Politiker die Zeit –
ung der einzige Gesprächspartner geworden. Mit dem
eigenen Volk, dass man ja vorgibt zu vertreten, kom –
muzieren diese Politiker schon längst nicht mehr!
Den volksnahen Politiker gibt es kaum noch. Aber
wer in der Politik den Kontakt zum eigenen Volk
verloren, hat auch jeden Bezug zur Realität ver –
loren!
Zugleich ist der Artikel auch ein schönes Beispiel für
die völlige Gleichschaltung der Medien. Was sich da
heute Journalist nennt, recherchiert nämlich kaum
noch selbst, sondern schreibt ab, was DPA oder an –
dere Blätter vorkauen. So kann man etwa im ,,Tages –
spiegel„deutlich lesen: ,, Nach Recherchen der
„Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“! Eine
eigene Recherche des ,,Tagespiegel„ sucht man
vergeblich. So wird in nur einem einzigen Artikel
des ,,Tagesspiegel„ gleich aus sechs anderen Zeit –
ungen berichtet! Was erklärt, warum man einen
Class Relotius, der nicht aus anderen Blättern ab –
kupferte, sondern selbst Gesprächspertner und
Reiseberichte erfand, geradezu mit Preisen über –
häuft worden!

Aber machen Sie sich selbst ein Bild :
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/coronavirus/verfassungsschutz-und-politiker-warnen-rechtsextreme-nutzen-corona-proteste-f%C3%BCr-sich/ar-BB14cbNV?ocid=msedgntp