Es wird schon wieder abgelenkt!

In Deutschland ist es traurige Realität, dass Politiker von

der eigenen Inkompetenz durch den Ruf nach irgendwel –

chen Studien abzulenken suchen. Besonders beliebt ist

zurzeit hierbei eine Rassismus-Studie über die Polizei.

Mehr noch als mit dem Geschrei nach irgendwelchen

Studien ist allerdings der ,,Kampf gegen Rechts„. So

gut wie jeder unfähige Politiker oder Politikerin inner –

halb der Bunten Republik hat damit schon einmal vom

eigenen Versagen abzulenken versucht: Wer nichts will

und wer nichts kann, wendet den ,,Kampf gegen Rechts„

an!

Ob im Justizministerium, wo man einen Gesetzentwurf

eingebracht, der deutlich gegen die Verfassung verstößt,

oder nun im Wirtschaftsministerium, was wohl deutlich

aufzeigt, wie schlecht es um die Wirtschaft steht, überall

wird lautstark nach der Rassismus-Studie über die Poli –

zei geschrien. Das klingt schon nach dem ,,Haltet den

Dieb„-Ablenkungsgeschrei des wahren Diebes. Innen –

minister Horst Seehofer, eifrigster Ablenker vom eige –

nen Komplettversagen, lässt lieber winzige rechte Rand –

gruppen verbieten. 20 Mal wusste Seehofer so schon ab –

zulenken!

Beunruhigend dürfte es sein, dass nun auch Vizekanzler

Olaf Scholz nach einer Studie schreit, von der er noch

nicht einmal zu sagen weiß, wie er sie nennen will!

Kenner der Geschichte der Merkel-Regierung deuten

dies, dass bald ein Ereignis in der Bundesregierung

eintreten wird, vom dem es gehörig abzulenken gilt!

Vorerst ist eine Rassismus-Studie über die Polizei so –

wie eine Rassismus-Studie für die gesamte Gesellschaft

im Gespräch. Das lässt auf die Größe des kommenden

Ereignis schließen, von dem es unbedingt abzulenken

gilt. Wie immer wird die Runde wohl mit neuen angeb –

lich gerade erst aufgedeckten Fällen oder eine die Öff –

entlichkeit schockierende ,,rechte Straftat„ eingeläu –

tet. In dieser Hinsicht ist Schlimmes zu befürchten. Es

dürfte da auch keinesfalls ein Zufall sein, dass der Vize –

kanzler unmittelbar nach dem Integrationsgipfel nach

einer solchen Studie schreit. Das deutet schon einmal

grob die Richtung an, aus welcher der nächste Schuss

kommen wird!

Zum Thema : 160 Übergriffe auf Flüchtlinge

In der üblich stark tendenziösen Berichterstattung
berichtet uns die dem Schweinejournalismus tief
verbundene linksversiffte Presse genüßlich, dass
600 Flüchtlinge 2019 in Deutschland Opfer von
Übergriffen geworden seien.
Wie viele Deutsche dagegen Übergriffen von
Flüchtlingen ausgesetzt waren, erfahren wir aus
den Born-Medien und der Relotius-Presse dage –
gen nicht. Schon, weil den diesbezüglich die eine
ihrer diesbezüglich typischen Anfragen im Bun –
destag stellende Linkspartei, das Schicksal des
eigenen Volkes am Arsch vorbei geht und die
Biodeutschen so ziemlich die Einzigen sind,
die im Bundestag unter Merkel kleine Klientel
oder gar Lobby haben. Dementsprechend inte –
ressiert sich die Linkspartei auch nur für das
Wohlergehen der Flüchtlinge.
Aber selbst dabei werden noch gewaltige Ab –
striche gemacht: Denn während jeder angeb –
lich von ,,Deutschen„ an Flüchtlingen ge –
machter Übergriffe ganz genau aufgezählt,
– wobei es sich bei den meisten ,,Übergriffen„
um verbale Beleidigungen handelt -, wird in
üblich tendenziöser Weise nicht gezählt oder
die Zahlen gar in der Öffentlichkeit genannt,
wie oft Flüchtlinge in Deutschland das Opfer
von anderen Flüchtlingen geworden! Ist doch
seltsam, dass die Polizei beim Zählen von so –
genannten ,,Angriffsziel Flüchtling/Ausländer
hier lieber nicht so genau hinschaut und mit –
zählt!
Das Totschweigen der Zahlen von Deutschen,
die das Opfer von Ausländern geworden und
das Verschweigen der Zahlen von Migranten,
die das Opfer von anderen Migranten gewor –
den sind, lässt den Kenner der Relotius-Presse
und Born-Medien ahnen, dass diese Zahlen, die
von 160 Übergriffen um ein Vielfaches überstei –
gen!
Das Innenministerium betont in seiner Ant –
wort an die Linkspartei: „Alle in unserer Ge –
sellschaft und auch die Politik tragen die ge –
meinsame Verantwortung, sich gegen ein stil –
les Einverständnis oder auch bloßes Hinneh –
men solcher Anschläge durch die Minderheit
in unserer Gesellschaft deutlich zu positionie –
ren.“ Auch dort interessiert man sich sichtlich
nur für Flüchtlinge! Denn, wenn Menschen in
diesem Land nicht wegsehen, bei Übergriffen
von Ausländern auf Deutsche, und sich deut –
lich positionieren, werden sie von denselben
Politikern diffamiert, kriminalisiert und als
,,Rechte„ bekämpft! Für die Parteibonzen
der Merkel-Regierung sind eben nur die Aus –
länder schützenswert, nicht aber die deutsche
Zivilbevölkerung!
Oder haben Sie von dieser Regierung schon
einmal einen Aufruf gelesen, dass Deutsche
sich gegen die Angriffe auf Deutsche durch
Ausländer gegen dieselben deutlich positio –
nieren sollen? Kein Wunder also, dass bei
solch einer Politik unter der Merkel immer
mehr Menschen die AfD wählen!
Als Deutscher fühlt man sich von solchen
Politikern im Stich gelassen, und zu Recht
sehen immer mehr Bürger in denen nur
noch Volksverräter!

Der Ostritzer Bierraub oder es gibt keine Goldstücke mehr

Die zahlreichen Morde und Gewalttaten von Straf –
tätern mit Migrationshintergrund motivierten nicht
einen der Politiker, etwas dagegen zu tun.
Aber der Fall Lübcke motiviert nun den Innenminister
Horst Seehofer ,, alle Register zu ziehen.„
Obwohl noch nicht einmal geklärt ist, ob es sich über –
haupt um einen Mord handelt. Warum sollte der hin –
zu gerufene Sanitäter, ein Bosnier und Freund der
Familie, sonst den Tatort mit Felgenreiniger verun –
reinigen? Das tut man nur, wenn man selbst etwas
zu verbergen hat oder einen Selbstmord vertuschen
will! Trotz der mehr als fraglichen Beweise, dafür,
dass es sich um eine rechtsextremistische Straftat
handelt, nutzen die Politiker den Fall Lübcke auf
das Schamlosteste aus, um sich ihrer politischen
Gegner zu entledigen.
Erst wird man verbal zum ´´Rechten„ abgestempelt,
dann jeglicher Form der freien Meinungsäußerung,
und schließlich seiner Grundrechte beraubt!
In Ostritz beraubte man die Rechten erst einmal um
die 4.200 Liter Bier, sozusagen als Testlauf für die
Entziehung der Grundrechte.
Schariamäßigem Alkoholverbot nach, könnte dem –
nächst also auch schon das Trinken von Bier in der
Öffentlichkeit eine rechtsextremistische Straftat
darstellen.
Daneben wird dem Ostritzer Bierraub ein gleichgroßer
Erfolg beigemessen, wie etwa der Bekämpfung der Kri –
minalität der Familienclans. Experten erwarten in die –
sem Fall allerdings, dass die Clanmitglieder ihre Luxus –
karossen eher wiederbekommen werden als die Rech –
ten ihr Bier.
In Bremen dagegen entschied ein Gericht, dass nun
die Verwendung des Begriffes ,, Goldstücke „ für die
Flüchtlinge ebenfalls ,, rassistisch motiviert „ sei.
Nicht strafbar und rassistisch ist es dagegen arabisch –
stämmige Messermänner als ,, Deutsche„ zu bezeich –
nen! Während Politikerbehauptungen, das ,, Flücht –
linge wertvoller als Gold seien„ gerichtlich nicht ver –
folgt, wohl aber die Bezeichnung ,, Goldstücke„ für
dieselben, beweist uns doch den wahren Wert den
Flüchtlinge für Deutschland darstellen und dies nun
auch gerichtlich bestätigt.
Man darf schon jetzt gespannt sein auf weitere Kam –
pagnen aus dem Hause Seehofer.

Ist das schon real oder nur gefühlt ?

Sichtlich macht man sich in der Merkel-Regierung
noch nicht einmal die Mühe die Lügner beim Ver –
künden von Neuigkeiten auszutauschen. So darf
uns derselbe Innenminister Thomas de Maiziere,
welcher uns im Jahre 2015 schon nach Strich und
Faden belogen, was die Kriminalität von Flücht –
lingen angeht, nunmehr erklären, dass die Flücht –
lingszahlen 2017 deutlich zurückgegangen seien.
Warum dann allerdings Behörden und Gerichte,
mit den Anträgen von Asylsuchenden, vollkom –
men überlastet sind, wenn doch eigentlich vier
Mal weniger Asylanten als im Jahre 2015 ge –
kommen sind, auch deutlich schneller arbeiten
müßten, dass, kann uns diese Minister nicht er –
klären. Ebenso wenig, wie den Umstand, dass
bei angeblich stark sinkenden Asylantenzahlen,
die von Flüchtlingen begangenen Verbrechen
drastisch zunehmen.
Aber vielleicht erklärt man uns dass ja bald wie –
der, mit der nur ´´ gefühlten „ Zunahme von Aus –
ländern in unseren Städten und Gemeinden.
Aber vielleicht sind ja die von der Regierung ver –
breiteten Zahlen, die nur gefühlt von Beamten wahr –
genommenen ? Vielleicht enthalten die ja gar nicht
die wahren Zahlen also plus illegal sich in Deutsch –
land aufhaltenden Ausländern oder einfach all jene,
die unter einem anderen Status als den des Asylsuch –
enden ins Land gelassenen Ausländern ?
Und wer sagt uns eigentlich, dass solche Minister
die Lage denn nicht nur gefühlt im Griff haben ?
Der Streit um Verhinderung von Obergrenzen,
sagt dazu schon einiges aus !

Berlin : Marokkaner rast in Menschenmenge

Marokkaner rast in Berlin gezielt in eine Menschen –
menge. Er fuhr nicht nur auf einen Bürgersteig, son –
dern wendete und fuhr auf einen zweiten Bürgersteig,
bevor er vor der Polizei floh.
Danach es im Berliner Innenministerium noch zu be –
haupten : ´´ Ob er die Gruppe im Stadtteil Reinicken –
dorf gezielt treffen wollte oder ob es sich um ein Ver –
sehen handelte „, ist überaus dilettantisch. Sichtlich
braucht es unter Rot-Grün mehr als einen Taschen –
rechner, um Eins und Eins zusammenzuzählen !
Der Staatsschutz hat nicht besseres zu tun als erst ein –
mal davor zu warnen, ´´ vorzeitig von einem «Terror –
anschlag» zu sprechen „. Es muß wahrscheinlich erst
wieder Tote geben, dass man in Berlin endlich aufwacht !
Es wird niemanden in diesem Land noch ernstlich wun –
dern, wenn uns bereits am Nachmittag der Täter als be –
reits ´´ polizeilich bekannt „ und ´´ psychisch-krank „
erklärt ! Langsam kann man sich des Eindrucks nicht
erwehren, dass die tatsächlich Kranken alle samt an den
Schalthebeln der Macht sitzen !

Zu : Pakistani schneidet Zweijähriger die Kehle durch

Natürlich erregt der Fall des Pakistani, welcher in
Hamburg seiner zweijährigen Tochter die Kehle
durchgeschnitten, großes Aufsehen.
Doch der eigentliche Schuldige in diesem Fall
ist wieder einmal das übliche Konglomerat aus
Gutmenschen, Asylantenlobby, Staatsdienern
und NGOs, welche die Abschiebung solcher
Elemente seit Jahren verhindern.
Schon vor 6 Jahren wurde der Asylantrag des
Pakistanis abgelehnt. Abgeschoben wurde er
durch die üblichen staatlichen Beihilfeleister –
Stellen natürlich nicht ! Ein halbwegs sinnvolle
Erklärung dafür, hat man weder beim Bundes –
amt für Migration und Flüchtlinge (BAMF),
noch im hessische Innenministerium. Da die
Abschiebung schon lange vor der sogenannten
Flüchtlingskrise hätte erfolgen können und müs –
sen, so kann man sich nicht, mit der üblichen
Ausrede der völligen Überlastung herausreden.
Fachliche Inkompetenz und Unfähigkeit be –
stehende Gesetze auch durchzusetzen, dürften
hierbei eher im Vordergrund gestanden haben.
Wieder einmal mehr opferte man der politischen
Korrektheit wegen Menschenleben !
Daneben spielt das Komplettversagen der Heiko
Maas-geschneiderten Justiz wieder einmal eine
recht unrühmliche Rolle : Die Familie des Pakis –
tani war polizeilich bekannt : So gäbe es zwei
Ermittlungen wegen Körperverletzung gegen
den Stiefsohn und den Schwager. Trotzdem
sah man keinen Handlungsspielraum um die
kriminellen Elemente in ihre Heimat zurück –
zuführen. Man ließ es also ganz bewusst auf
weitere Straftaten ankommen !
Natürlich wird nun niemand jenen Asylrichter
am Verwaltungsgericht anklagen, welcher sich
2017 gegen eine Abschiebung des Pakistanis
ausgesprochen und somit massiv Beihilfe ge –
leistet ! Ebenso wenig wie man die führenden
Mitarbeiter von Ämtern und Behörden dran –
kriegen wird, welche dem Treiben des Pakis –
tanis Vorschub geleistet !
Das Fazit aus diesem Mord dürfte eigentlich
nur die konsequente Abschiebung von allen
Kriminellen und Scheinasylanten sein. Aber
statt dessen erfinden dieselben Kräfte am lau –
fendem Band immer neue Gründe um eine
rigorose Abschiebung zu verhindern, wobei
der Schwerpunkt mehr auf das Wohlergehen
krimineller Subjekte als auf die Sicherheit der
eigenen Bevölkerung gelegt wird. Das ist nicht
nur grob fahrlässig, sondern hat in Deutschland
schon einige Menschenleben gekostet ! Höchste
Zeit also um den Beihilfeleistern das Handwerk
zu legen.

Nach zwei Jahren Lügen der Regierung : Flüchtlingskriminalität nun um 52,7 % gestiegen !

Endlich Schluß mit der Fake-News von dem nur in der
Bevölkerung gefühlt wahrgenommenen Anstieg der
Flüchtlingskriminalität!

Nachdem Innenminister Thomas de Maiziere im Jahre
2015 ein halbes Jahr lang die Bevölkerung damit
belogen, das Flüchtlinge angeblich nicht mehr Ver –
brechen begehen wie Deutsche, so mußte er es dann
doch im September 2015 ganz offen eingestehen, das
seinem Ministerium noch gar keine Zahlen vorlagen.
Bis zum Jahresende 2015 wolle er aber die Zahlen
nachreichen.
Bedingt durch die Vorfälle in der Silvesternacht
2015/2016 hieß es dann, dass man genaue Zahlen
erst im Mai vorlegen könne. Darüber verging dann
das Jahr, ohne dass man eine vollständige Liste der
Zahlen und Fakten vorzulegen vermochte. Wohl
auch, weil man dass, was man vorliegen hatte der
Bevölkerung dann doch lieber zu verschweigen
suchte.
Man denke in diesem Zusammenhang nur an die
Fake-News des Innenminister de Maiziere, wonach
Flüchtlinge nicht mehr Verbrechen begehen Deutsche
oder an die Fake-News der Bundeskanzlerin, dass
sich 2016 die Situation um ein Vielfaches gebessert
habe
!
Nun im Jahre 2017 konnte sich die Regierung nicht
länger herauswinden, denn niemand glaubte noch
den Propagandamärchen von der angeblich nur
gefühlten Kriminalität ! Wie es das Volk schon
lange gewusst und nicht nur gefühlt, stieg die
Kriminalität von Flüchtlingen 2016 im Vergleich
zu 2015 um 52,7 Prozent ! Eine Zahl, die das Kom –
plettversagen der Merkel-Regierung in allen Be –
reichen von Asylpolitik, Migration und Flüchtlings –
politik beweist! Es bestätigt sich auch, das die
Regierung nicht das aller Geringste getan, um das
eigene Volk vor Merkels Gästen zu schützen !
Und selbst bei einer Steigerungsrate von 52,7 %
versucht man im Innenministerium noch zu trick –
sen, etwa in dem man Flüchtlings-spezifische Straf –
taten, wie etwa das illegale Einreisen nach Deutsch –
land herausrechnete. Ebenso wie die Migranten, die
schon länger in Deutschland sich aufhalten. So gab
es neben 174.438 Straftäter unter Flüchtlingen auch
noch 616.230 ausländische Tatverdächtige. Natür –
lich fallen aus dieser Statistik noch die Migranten,
welche schon einen deutschen Pass besitzen, dem –
entsprechend müsste selbst diese Zahlen noch sehr
nach oben korrigiert werden ! Und um das Maß der
Tricksereien vollständig zu machen, wurden nur
die Daten von 12 der 14 Bundesländer ausgewertet.
Sichtlich ist man im Innenministerium weder willig
noch fähig sind endlich reale Zahlen offen auf den
Tisch zu legen. Lieber wirft man weitere Nebel –
kerzen.
Auch bei Mord und Totschlag wurde 2016 ein Plus
von 14,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr registriert.
Daneben nahm auch die poltisch motivierten Straf –
taten von Ausländern um 66, 5 Prozent zu !
Auch die Lüge von der nur gefühlten Zunahme von
Sexualstraftaten, welche man medial mit der These
verband, dass Steigerung in der Bevölkerung nur
dadurch wahrgenommen werde, da Rechte in den
sozialen Medien solche Fälle zu Hauf erfänden,
lässt sich nun nicht weiter aufrecht erhalten. Nun
wird bekannt, dass 2016 der Anstieg bei Vergewal –
tigungen und sexueller Nötigung gegenüber dem
Vorjahr bei 12,8 Prozent lag.
Dadurch wird auch Merkels Behauptung, dass sich
2016 die Situation um ein Vielfaches gebessert habe
als weitere Lüge ad Akta gelegt. Eigentlich gehören
die Mitglieder der Regierung quasi wegen Verbreit –
ung von Fake-News vor Gericht gestellt. Aber zu
ihrem Glück gelten in der Heiko Maas-geschneider –
ten Justiz die diesbezüglichen Gesetze nur für so ge –
nannte ´´ Rechte „.

NRW : Dank Ralf Jäger`s Innenpolitik, haben Migranten null Respekt vor der Staatsmacht

In NRW lieferten türkischstämmige Fachkräfte in Düren
wieder einmal mehr ein anschauliches Bild davon, wie
gut integriert sie doch sind. Zehn verletzte Polizeibeamte
dürfen dafür bei Innenminister Ralf Jäger und anderen
Potentaten des hellen oder besser gesagt bunten Deutsch –
land bedanken.
Merkels Fachkräfte zeigen ebenso einmal mehr, daß sie auch
wenn sie bereits in der zweiten oder gar dritten Generation in
Deutschland lebend, kaum integriert sind und das sie keinen
Respekt vor der Staatsmacht haben, was dem Kuschelkurs der
rot-grünen Politik geschuldet, dessen Repräsentant, Ralf Jäger,
für immer mehr Bürger in NRW nur die Unfähigkeit in Person
dastellt.
Das aggressive Verhalten der ´´ alteingesessenen „ Migranten,
der zweiten und dritten Generation, verdeutlichen jedoch
auch, was den Deutschen mit Merkels Million Neubürger
noch bevor steht ! Die zahllosen Diebstähle, Schlägereien
und nicht zuletzt die unzähligen sexuellen Übergriffe in den
letzten zwei Jahren scheinen das nur zu bestätigen.
Was tut nun Innenminister Ralf Jäger in NRW für die Sicher –
heit der Bürger ? Können die drei türkischen Fachkräfte so –
mit also wiederum auf verständnisvolle Richter und Staats –
anwälte rechnen, wie es in der Heiko Maas-geschneiderten
Justiz so üblich ? Auch ein Grund, weshalb Merkels Neubürger
die Staatsmacht nicht ernst nehmen. Die lächerlichen im Zu –
sammenhang mit den Vorfällen der Silvesternacht in Köln
verhängten Bewährungsstrafen, wirken da schon fast, wie
Beihilfe. Hätte Ralf Jäger bei den Straftätern von Köln eben –
so beharrlich ermitteln lassen, wie bei der Suche nach jenem
Polizeibeamten, der die Vertuschungen der Ereignisse der
Silvesternacht öffentlich gemacht, sehe es wohl anders aus.
Aber die Justiz in NRW kann halt nur gegen Rechte und allen –
falls gegen eine Handvoll Reichsbürger mit aller Macht vor –
gehen. Warum nicht einmal solch hartes und entschlossenes
Vorgehen gegen Merkels kriminelle Neubürger ?
Vielleicht eskaliert nun in NRW der Streit um ein Parkverbot,
endlich zum Packverbot ! Die Bevölkerung in NRW hat jeden –
falls die Nase gestrichen voll von Ralf Jägers sozialdemokrat –
ischer Untätigkeit und finden das es das bunte Deutschland
mittlerweile etwas zu bunt treibe !
In NRW sind derzeit nicht nur in Köln die Politiker weitaus
mehr als nur eine Armlänge von der Realität entfernt ! Also
höchste Zeit, um aufzuwachen und endlich einmal als echte
Volksvertreter aufzutreten und nicht mehr länger nur als
Bevölkerungsvertreter ausschließlich für Merkels Neubürger
da zu sein !
Und an jenen drei türkischen Fachkräfte kann nun das helle
Deutschland gleich einmal beweisen, wie es um den Rechts –
Staat in Deutschland bestellt und das vor dem Gesetz alle
Menschen gleich zu seien haben. Wie lautet doch ihr Slogan
aus der Ersten Reihe so schön : Demokratie wächst an denen,
die sie in Frage stellen !

Polizei nicht mehr Helfer, sondern zunehmend Helfershelfer ?

In der Heiko maasgeschneiderten Justiz wird die Polizei
vom Freund und Helfer der Bevölkerung, augenschein –
lich immer mehr zum Helfershelfer des Verbrechens.
Nach und nach kommen nun die Vertuschungs – und
Herunterspielungsaktionen ans Licht, so etwa wie die
Vorgänge in Kiel, wo sich das Polizeipräsideum offen –
bar dazu herabgelassen Kiel zur straffreien Zone für
Diebe mit Migrationshintergrund zu machen !
Die Führung der Polizeidirektion Kiel und hochrangige
Vertreter der Staatsanwaltschaft haben sich dort nämlich
Anfang Oktober 2015 darauf verständigt, Flüchtlinge ohne
Ausweispapiere oder behördliche Registrierung bei ´´ ein –
fachen/niedrigschwelligen Delikten „ wie Ladendiebstahl
und Sachbeschädigung regelmäßig nicht strafrechtlich zu
verfolgen !
Es ist ganz gewiß kein Zufall, dass sich auch hier das Innen –
ministerium fest in sozialdemokratischer Hand befindet,
wie wir es aus anderen deutschen Regionen kennen, in
denen die Polizeiführung vollständig versagt !
So also sieht der Schutz der Bürger in diesem Land aus,
dass man Ausländern quasi einen Freibrief ausgestellt,
dass sie Diebstähle und andere ´´ kleinere „ Delikte be –
gehen können. Selbst im finstersten Mittelalter war da
der Stadtbewohner besser beschützt als heute von einer
von Sozialdemokraten und Grünen geführten Polizei
und Staatsanwaltschaft !
Wie lange will es die Bevölkerung eigentlich noch hin –
nehmen, das ein SPD-Justizminister, mit geradezu krimi –
neller Energie, bestehende Gesetze zugunsten seiner
Klientel aushöhlt und ein Strafrecht zusammenzimmert,
dass sich einizigst noch gegen seine politischen Gegner
zu richten scheint ?

Regierung kommt nun mit plumpen Ablenkungsmanövern daher !

Kenner der politischen Szene in Deutschland – und damit
meine ich nicht die Dödel, welche man uns in der Ersten
Reihe als Experten präsentiert – wussten längst, dass sich
auch nach den Vorfällen in der Silvesternacht nicht das
Geringste ändern werde.
Im staatlichen Fernsehen, auch Erste Reihe oder Schnarch –
TV genannt, dauerte es keine zwei Wochen und nach der
geheuchelten Empörung sowie ein dem Vergießen von ein
paar Krokodilstränen über die Silvester-Vorfälle, ging man
sogleich wieder voll zur positiven, sprich einseitigen, Be –
richterstattung über Flüchtlinge über.
Im Innenministerium unter Thomas die Miesere dauerte
es gar ganze drei Wochen. Da der Erfolg gegen die Aus –
länderkriminalität gegen Null tangiert und man weder
an einer richtigen Bestrafung noch gar an einer massen –
haften Abschiebung von kriminellen Ausländern ein
Interesse hat, geht man nun wieder voll zur üblichen
Ablenkung über. Und auch darin kennen die stumpf –
hirnigen Beamten tatsächlich nur eine einzige Lösung :
den vermeintlichen Kampf gegen Neonazis. Und so
kommt es, dass sich der Komplettversager Thomas de
Maiziere nun als Nazijäger in Szene setzt und zusammen
mit der angeschlossenen Presse nun 20 Nazis durchs Dorf
treibt. Dieses Mal traf sein ´´ schwerer „ Schlag die Inter –
netplattform ´´ Altermedia „. Wenn man nicht so völlig
beschränkt im Innenministerium wäre, hätte man ja
wenigstens dessen linken Pedant ´´ Indyrmedia „ gleich
mit abgeschaltet, denn auch dort wurde lange genug zu
Gewalttaten aufgerufen. Aber in diesem Land können
eben Linksextremisten wie die RAF noch mit Sechzig
Überfälle begehen, ohne dass man ihrer habhaft wird.
Man kann in Deutschland eben nur gegen Rechte ! So
feiert die organisierte Kriminalität immer neue Erfolge,
ebenso wie linke Gewalttäter in den Straßen, dass sich
immer weniger Menschen noch auf die Straße trauen.
Aber vielleicht ist ja genau dass, das Ziel all der vorgeb –
lichen Demokraten im Berliner Regierungssitz ? Haben
sich 2015 nicht auffallend oft, linke, grüne und sozial –
demokratische Politiker zusammen mit Linksextremen
Gewalttätern auf der Straße gezeigt ? Sie alle eint der
Kampf gegen Rechts, der vielerorts schon zu einem
Kampf gegen das Recht geworden, Und nun wo man
der Bevölkerung eigentlich endlich die Täter aus der
Silvesternacht, deren Helfer und Helfershelfer präsen –
tieren müsste, da kommt man uns stattdessen wieder
einmal mit einer Hand voll verhafteter Nazis daher !
Also für jeden hat der Innenminister damit deutlich
ein Signal gesetzt, dass man in politischen Kreisen
auch 2016 nicht das Geringste ändern werde. Man
bekommt ja noch nicht einmal halbwegs einen ver –
nünftigen Grenzschutz gebacken ! So ist die Aktion
gegen Altermedia nun das plumpe Ablenkungsma –
növer von politischen Komplettversagern, nichts
mehr und nichts weniger !