AfD-Antrag gegen Deniz Yücel legt die scheinheilige Doppelmoral im Bundestag offen

In den Reaktionen auf den AfD-Antrag gegen Deniz
Yücel offenbart sich die ganze scheinheilige Doppel –
moral, welche im Bundestag vorherrscht.
Wolfgang Kubicki von der FDP, legte sie, wenn auch
ungewollt, in seiner Rede offen. Wenn Deniz Yücel
einem deutschen Politiker den Tod wünscht, dann
hatte der eben nur einen ´´ schwarzen Tag „, wenn
aber ein AfD-Politiker eine Integrationsbeauftragte,
welche dem Volk, das sie vorgibt zu vertreten jeg –
liche eigenständige Kultur abgesprochen, entsor –
gen will, dann ist es ein Verbrechen !
Auch Cem Özdemir log als er behauptete, das man
sich für jeden inhaftierten Journalisten gleich im
Bundestag einsetzen würde. Das hatte Billy Six
als er in syrischer Haft saß, ganz anders in Er –
innerung ! Um den hatte sich der damalige Außen –
minister Frank-Walter Steinmeier nicht so bemüht,
und die deutschen Medien berichteten kaum etwas
über Billy Six. Vielleicht weil Six etwas zu
offen darüber berichtet, was wirklich in Libyen
und der Ukraine gelaufen ! Dementsprechend
handelt die Bundesregierung sichtlich offen
nach politischer Gesinnung !
Schon bei der Wahl der Vizepräsidenten offen –
barte sich die im Bundestag vorherrschende Dop –
pelmoral in den groteskesten Zügen. Während
man den AfD-Kandidaten wegen der Entsorg –
ungsbegriff für schlichtweg nicht wählbar hielt,
hatten dieselben Politiker nichts dagegen einzu –
wenden einen Wolfgang Schäuble zu wählen,
welcher in einem Zeitungsartikel alle Deutschen
pauschal der Inzucht bezichtigt und kleine Kopf –
tuchmädchen als die Lösung dafür angesehen.
Ebenfalls hatte man auch nichts gegen Claudia
Roth einzuwenden, welche als Menschenrechts –
aktivistin ein Jahrzehnt weggeschaut und ge –
schwiegen zu den Umtrieben der Pädophilen
in ihrer Partei, und welche bei ´´ Deutschland
verrecke „-Demonstrationen vorne mit mar –
schiert. Im Zeichen der Meet to-Kampagne
sollte man sich vielleicht auch einmal daran
erinnern, das sich die Roth in der Paolo Pinkel –
Affäre, schützend vor einen vollgekoksten Ver –
gewaltiger von osteuropäischen Zwangsprosti –
tuierten gestellt. Trotzdem hatte das, was im
Bundestag sitzt gegen ihre Wahl nicht das Ge –
ringste einzuwenden !
Von solch scheinheiligen Abgeordneten mit
verlogener Doppelmoral, möchte man sich
als Deutscher ganz bestimmt nicht vertreten
sehen !

Advertisements

Aydan Özoguz verpasst Abfahrt des Orientexpress

Aydan Özoguz, natürlich SPD, und ´´ Integra –
tionsbeauftragte der Bundesregierung „, be –
treibt maßgeblich Lobbyarbeit für die Türken
in Deutschland. Angeblich ist Frau Özoguz für
alle Migranten da, bedient abert in Wahrheit
fast ausschließlich ihre muslimische Klientel, so
dass ihre diesbezüglichen Äußerungen schon
fast als Vorteilsnahme im Amt zu werten sind.
In diese Rubrik fällt nun auch ihre neue Kritik
an der CDU, dass diese gegen Türken sei.
Aydan Özoguz, sieht nur die CDU/CSU in der
Mitverantwortung dafür, dass sich viele Türk –
ischstämmige bis heute nicht in Deutschland
angekommen fühlen. „Die Union hat sich immer
klar gegen Gastarbeiter und ganz konkret gegen
Türken positioniert„, sagte Özoguz in einem
Interview. ´´ Aber auch gegen ein Deutschland
der Mehrsprachigkeit und der verschiedenen
Kulturen.“
Aydan Özoguz, welche Deutschen auch schon
einmal jede eigenständige Kultur abgesprochen,
zählt blöderweise genau zu jenen Türkischstäm –
migen, die bis heute nicht in Deutschland ange –
kommen sind. Allerdings ist die Özoguz auch
nie in der Türkei angekommen, wo man sie
ebenfalls nicht haben will. So steht denn Frau
Özoguz mit ihren Koffern irgendwo im Nir –
gendwo auf einem dieser verlassenen SPD –
Bahnhöfe, wo man nur Bahnhof versteht und
nicht mehr merkt, das der Zug für sie längst
schon abgefahren. Und Frau Özoguz hat in dieser
Hinsicht selbst schon den Orientexpress verpasst.
Also höchste Zeit, sie aus dem Spiel zu nehmen !

Zum Anschlag in Kabul und zum Mordfall Hatun Sürücü

Auch die deutsche Botschaft wurde beim Anschlag
in Kabul beschädigt. Aber friedliebende Muslime
können auch ruhig die deutsche Botschaft abfackeln,
ohne das die Politiker der deutschen Blumenkübel –
Demokratie etwas anderes unternehmen täten als
dem betreffendem muslimischen Land noch mehr
Entwicklungsgelder zuzusagen. Immerhin zahlen
die ja auch der viergrößten Industriemacht auf der
Welt, nämlich Indien, Entwicklungshilfe !
Und von Sigmar Gabriel erwartet in diesem Fall
schon einmal garnichts.
Vielleicht wollten die Bombenleger von Kabul,
die ja ansonsten ganz friedliebende Muslime sind,
was ihnen jede Blumenkübel-Integrationsbeauf –
tragte umgehend bestätigen täte, auch nur auf
solch drastische Art und Weise Asyl in Deutsch –
land bekommen. Immerhin geniessen dort genau
solche Mörder, Vergewaltiger und Schwerver –
brecher, denen dafür in ihrer Heimat die Todes –
strafe droht, ein besonderes Asylrecht im Binten
Deutschland, was mit den obskuren Vorstellungen
von Menschenrechten zusammenhängt, denen die
Blumenkübel-Demokraten im Bundestag anhän –
gen. Weshalb genau solche Bombenleger auch vor
Abschiebung bewahrt und lieber auf die restdeut –
sche Bevölkerung losgelassen werden.
Das erklärt übrigens auch, warum immer wieder
afghanische Soldaten an den Anschlägen beteiligt
sind, denn an statt für die Bewachung der Hand –
langer solcher Politik täglich sein Leben zu riskie –
ren, schießt man lieber gleich selbst auch die ! Das
ist ja zugleich ein Asylgrund für Afghanen hier
in Deutschland ! Und nun fragen Sie es sich ein –
mal, wer damit genau solchen Terror fördert und
verbreitet. Kleiner Hinweis : Es ist ganz gewiß
kein Zufall, dass sich dieselbe Klientel auch so
sehr für offene Grenzen, und zwar nur in Europa,
einsetzt, den Saudis dagegen hilft, deren Grenzen
absolut undurchlässig zu machen.
Genau durch diese Politik der deutschen Blumen –
kübel-Demokratie ist es nur eine Frage von Tagen,
bis es auch in Deutschland wieder zu so einem An –
schlag kommt !

Anmerkung : In der Politik der deutschen Blumen –
kübel-Demokratie darf man sich fast schon glück –
lich schätzen, dass ein türkisches Gericht nunmehr
die Brüder von Hatun Sürücü, von jeder Mitschuld
freigesprochen, denn hätte man sie etwa zum Tode
verurteilt, dann hätten die bekennenden Islamisten
wieder nach Deutschland kommen und hier Asyl
genießen können. Sichtlich, weil die Idiotie in den
Amtsstuben der Blumenkübel-Demokratie wahr –
lich keine Grenzen kennt.
Dank Doppelpass, auch so ein Bewis von Unfähig –
keit und Unwilligkeit der Blumenkübel-Demokraten
das eigene Land vernünftig nach außen hin zu reprä –
sentieren, konnten sich die beiden Brüder damals in
die Türkei absetzen und so jeder Strafe entgehen.
Aber zwei verkappte Islamisten mit Steinzeitvor –
stellungen von Ehre und Moral sind in der Türkei
immer noch besser aufgehoben, als wenn sie ein
Gericht in Deutschland, wo man nicht einmal mehr
eine Zeugin ausfindig machen kann, die Dank solch
Gestalten in einem Zeugenschutzprogramm leben
muß, zu der üblichen lächerlich geringen Strafe ver –
urteilt oder vielleicht auch gar aus Mangel an Bewei –
sen freigesprochen, und sodann zwei dieser Gestalten
mehr in Deutschland herumlungern täten !
Mutlu und Alpaslan Sürücü bleiben so den Deutschen
vorerst erspart ! Und wer nun das türkische Gericht
kritisiert, sollte bedenken, das an Gerichten in Deutsch –
land, in Zusammenhang mit genau solch Migranten –
gestalten, weitaus schlimmere Urteile gesprochen
wurden.

Aydan Özoguz macht Schluß mit dem Mythos von der kulturellen Bereicherung der Deutschen

Als die Bundesbeauftragte für Integration, Aydan
Özoguz den Medien wieder einmal eines ihrer
vollkommen sinnentleerten Statements gab, da
ahnte sie es wohl selbst nicht, dass sie damit
einem der größsten urbanen Mythen des 21.
Jahrhunderts ein Ende bereitete, nämlich dem
von der kulturellen Bereicherung der Deutschen
durch Migranten.
In einem Interview im ´´ Tagesspiegel „ sagte
Aydan Özoguz nämlich wörtlich ´´Eine spezifisch
deutsche Kultur sei jenseits der Sprache schlicht
nicht identifizierbar „. Indem sie den Deutschen
also eine Kultur absprach, räumte sie sogleich ein,
dass ein Kernstück jeder linker, grünen und sozial –
demokratischer Politik, nämlich der glorifizierte
ein Vierteljahrhundert alte Mythos der kulturellen
Bereicherung, nichts als eine dreiste Lüge ist !
Wenn es nämlich keine deutsche Kultur gibt,
kann dieselbe auch nicht bereichert worden
sein. Dieses Nichts mit dem Garnichts zu be –
reichern, prägte doch über Jahrzehnte hinweg
jede linke, grüne oder rote Politik, und nun ent –
larvte Aydan Özoguz dies als die Lüge der bun –
desdeutschen Geschichte !
Auch leugnete sie dreist, dass die Deutschen je –
mals Verbrechen gegangen, denn ´´ Einwander –
ung und Vielfalt „ haben unsere Geschichte ge –
prägt ! Irgendwie wussten wir es ja schon immer,
seitdem bekannt geworden das Hitler ein Öster –
reicher gewesen ! Aber nun erteilt die muslimische
SPD-Politikerin Aydan Özoguz uns endlich Abso –
lution und übernimmt die vollen Verantwortung
für die deutsche Geschichte, natürlich mit samt
allen Migranten !
Es gibt also weder eine deutsche Leitkultur, noch
ein deutsches Volk und deshalb übernimmt Frau
Aydan Özoguz nunmehr die volle politische Ver –
antwortung für die moderne Geschichte in Deutsch –
land und beweist zugleich, dass kulturelle Bereicher –
ung eben solch ein Mythos ist, wie die Kollektiv –
schuld des deutschen Volkes, denn Schuld ist ein –
zig und alleine die kulturelle Vielfalt ! Mit diesem
Eingeständnis hat Aydan Özoguz beispielhaft Ge –
schichte geschrieben.
Und schon bald wird Aydan Özoguz auch nach –
weisen, dass deutsche Sozialdemokratie keine
politische Strömung, sondern wie das Betrunken –
sein, einfach nur ein Zustand ist, in dem Genossen
zuweilen verfallen, da sie kein eigenes Volk haben
und keine Kultur !

Nach Brandanschlag auf Obdachlosen : Aydan Özoguz fordert mehr Alimentierung für solch kriminelle jugendliche Flüchtlinge

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan
Özoguz, natürlich von der SPD, und als verkappte Islamis –
tin die von Pilgerreisen nach Mekka träumt, gilt als eine
der größte Fehlbesetzungen in der Geschichte der BRD,
oder sollte man besser sagen in der deutschen Blumen –
kübel-Demokratie. Schlimm genug, das diese Frau, die
in ihrem Amt eigentlich für alle Migranten da sein soll,
ihr Amt ausschließlich zur weiteren Alimentierung von
Muslimen mißbraucht. Wann etwa haben Sie die Frau
Özoguz einmal über bessere Berufs – oder Ausbildungs –
chancen für osteuropäische Einwanderer oder aus dem
arabischen Raum geflohene Christen sprechen hören ?
Nachdem syrische Jugendliche einen Obdachlosen in
Brand gesteckt, tut Özoguz das Einzige, was sie kann,
nämlich noch mehr Alimentierung dieser Jugendlichen
zu fordern : “ dass sie schnell spezielle Fördermaß –
nahmen erhalten und mit Bildungsmaßnahmen be –
schäftigt sind „.
Schon immer kam das Scheinargument, daß sich die
Flüchtlinge hier ein „besseres Leben“ erhofft. Wenn
man verpflegt, gekleidet und reichlich alimentiert
wird und das Ganze ohne einen Finger krumm zu
machen, das wird von denen schon als Bestrafung
empfunden ! Schon das wäre ein Grund dieses un –
dankbare kriminelle Pack wieder aus Deutschland
hinauszuschmeißen.
Vielleicht befragt Frau Özoguz hierzu doch mal den
Pakistaner Asif M. . Dieser Mehrfachvergewaltiger
hat sich in Griechenland noch mehr gelangweilt und
noch weniger Perspektiven gehabt, trotzdem ist ihm
sein sexueller Trieb erst in Deutschland überkommen.
Könnte also eher an der Heiko Maas-geschneiderten
Justiz liegen, die Typen wie Asif M. begünstigt
als an dessen langer Weile !
Man müsste sich an dieser Stelle auch ernstlich
fragen, warum dann nicht rechte arbeitslose Jugend –
liche, denen zudem noch der Zutritt zu Sportver –
einen und der Freiwilligen Feuerwehr verwehrt wird,
nicht auch aus lauter lange Weile laufend über
Frauen herfallen und in steigendem Maße in die
Kriminalität abrutschen. Ebenso wenig, wie der
deutsche HartzIVer nun übermäßig aus lauter langer
Weile und Perspektivlosigkeit, kriminell geworden.
Das kann es also nicht sein !
Statt dessen aber will Frau Özoguz, daß man nun
dies jungen Männern auch noch den Rest ihrer Fa –
milien nachholen. Kinderehen und Ehrenmorde sind
damit quasi vorprogrammiert.
Und Frau Özoguz wundert es sie nicht, das all diese
doch so schwer traumatisierten und nichts als Schutz
und Frieden suchenden jungen Männer sich sogleich
in einem noch friedlichen und noch christlichen Land
so sehr langweilen, das “ ihr Abrutschen in die Krimi –
nalität wahrscheinlich sei“. Sichtlich kamen die also
nicht hierher um Schutz oder gar Frieden zu suchen !
Vielleicht hätten sie sich in Aleppo ja nicht so gelang –
weilt, wenn sie mit der Waffe in der Hand ihre Fami –
lien und ihre Heimat verteidigt, sie sie auf so feige
und erbärmliche Art in Stich gelassen, das sie dafür
nun ganz bestimmt keine so übermäßige Alimentier –
ung verdient. Und all ihre Milliarden, die sie für Ver –
pflegung, Unterkunft, Alimentierung und Bespaßung
schon 2015 und 2016 für diese Leute ausgegeben, die
haben also nur dazu geführt, das sich diese Elemente
hier langweilen ! Da wünscht man sich doch beinahe
schon, das Assad noch viel mehr dieser Langweiler
direkt zu Allah bomben möge ! Und wie passend ist es
da, daß ihre Langweiler auch von einem friedlichem
Weihnachtsfest nichts halten !
Uns langweilt vor allem Aydan Özoguz mit ihren uner –
träglichen Forderungen, aber wir sind ja zivilisiert
und wählen lieber ihre SPD ab und das ganz bestimmt
nicht nur aus purer langer Weile !