Nun auch noch Flüchtlingsboote von Frankreichs Küsten aus

Da die Eurokraten in Brüssel weder willig noch fähig
das Problem der sogenannten ,,Flüchtlinge„ anzu –
gehen und etwas dagegen zu unternehmen, so wer –
den die ,,Flüchtlinge„ immer mehr und ebenso de –
ren Routen.
Kaum wird eine Seite dicht gemacht, woran sich so –
wieso nur die osteuropäischen EU-Staaten beteilig –
ten, taucht eine neue Route auf.
Kaum wae die Balkanroute dicht gemacht, tauchten
die Ströme vor Ungarns Grenzen auf. Kaum hatte
Angela Merkel diese im Alleingang und an allen
Parlamenten vorbei nach Deutschland geholt, da
sammelten sich die neuen Ströme schon wieder
in der Türkei. Nach Merkels schmutzigen Deal,
der außer der klammen Türkei etwas Geld, an –
sonsten niemanden etwas gebracht, wurde so –
dann Griechenland geflutet.
Nach den Griechen kamen sie dann über das Mit –
telmeer. Hier sorgten kriminelle Eurokraten und
NGOs mit von ihnen entsandten Schiffen einen
regelrechten Shuttleservice übernahmen, womit
sie Schleuser und Schlepper einzig dazu animier –
ten noch mehr Boote in Marsch zu setzen. Die un –
mittelbare Folge war die Flutung von Italien und
Malta mit weiteren ,,Flüchtlingen„. Als dort die
Menschen die Schnauze davon voll hatten und
rechts wählten, und die neuen Regierungen nun
wirkungsvoll gegen die Schleuser vorgingen, ent –
sandte die NGO-Mafia weitere ,,Seenotrettungs –
schiffe„ ins Mittelmeer um deren Bemühungen
zu sabotieren.
In der Zwischenzeit wurde Spanien durch eine
leichtfertige Erklärung der ansonsten vollkom –
men inkompetenten sozialistischen Regierung
zur neuen Anlaufstelle der ,,Flüchtlinge„.
Danach wurde, besonders mit Merkels Hilfe, in
Italien die rechte Regierung weggeputscht, da –
mit man wieder eine mehr der Migration zuge –
wandte Regierung installieren konnte, durch
deren ,,Arbeit„ auch Italien nun wieder ein
Problem mit Migranten von der afrikanischen
Küste hat.
Da wie schon gesagt die Eurokraten weder han –
deln wollten noch konnten, sich zusätzlich noch
mit Verträgen mit der unfähigen UN und soge –
nannten ,,Migrationspakten„ selbst die Hände
banden, so kam für jedes angeblich gelöstes Mi –
grantenproblem zwei neue für die EU hinzu.
Die Situation verschlimmerte sich so dramatisch,
dass jetzt schon Migrantenströme innerhalb der
EU-Staaten auftauchen, um wie Heuschrecken –
schwärme über die Nachbarländer herzufallen.
Jüngstes Opfer ist Großbritannien, dass nun von
Frankreichs Küsten aus attackiert wird. Allein im
Juli 2000 hatten über 1.000 Migranten versucht,
den Meeresarm zwischen Frankreich und Groß –
britannien zu überqueren.
Die Eurokraten in Brüssel sind nicht nur vollkom –
men unfähig etwas dagegen zu unternehmen, son –
dern sind sogar noch das Hauptproblem dabei. Sie
begreifen einfach nicht, dass ihre Bereitwilligkeits –
erklärungen dazu immer neue Migranten aufneh –
men zu wollen, praktisch erst den Markt dafür er –
schaffen, damit Schlepper und Schleuser weitere
Kolonnen in Marsch setzen. Ebenso wie die krimi –
nell handelnden NGOs im Mittelmeer erst mit ihren
Schiffen dieselbe Situation künstlich herbei führen.
Als wäre es nicht schon schlimm genug, dass die
Eurokraten sich als Komplettversager bei der Be –
kämpfung illegaler Migration erwiesen haben, ist
tatsächlich alles was sie tun, nach Mitteln und We –
gen für eine legale Migration zu suchen, nur um
so ihre eigenen Länder mit immer weiteren soge –
nannten ,,Flüchtlingen„ zu fluten.
Wobei kein Einziger dieser Eurokraten es ehrlich
erklären kann, wie man mit ,,legaler„ Migration,
die illegale Migration stoppen kann. Man muß da –
her schon den IQ einer zurückgebliebenen Muschel
haben, um noch Vertrauen in die Maßnahmen dieser
Eurokraten zu haben. Am Ende bekommen die europä –
ischen Völker zu den illegalen Migranten nur noch
die ,,Legalen„ dazu. Schon die diesbezüglichen Er –
klärungen einiger Eurokraten, dass man notfalls den
osteuropäischen EU-Staaten auch gegen den Willen
des Volkes per Quote Migranten aufzwingen müsse,
zeigt klar und deutlich allen auf, das hier keine De –
mokraten und schon gar nicht Volksvertreter am
Werke sind.

Nun auch noch die Litanei des deutschen Nationalegoismus

In der ,,ZEIT„ wurde Alan Posener gebeten doch
mal etwas über Europa zu schreiben. Auftragsar –
beiten liegen Posener nicht, aber, da er im besten
Heinz Erhard-Stil ( Ich will ja keine Werbung für
mein Buch machen, kostet … ) darin sogleich auf
sein Buch verweisen kann, dass sich im Handel
gerade wohl eher nicht so gut verkauft, nimmt
Posener den Auftrag an. Das soll auf den Leser
zugleich so wirken als sei Posener trotz Corona
ein viel beschäftigter Mann.
Da es sich um eine in Auftrag gegebene Arbeit
handelt, so muss denn Posener auch gleich, im
Sinne seines Auftragsgebers, jener Zeit-Redak –
teurin, ein Hohelied auf die Vorzüge der EU ab –
singen, bei der Kritik gar nicht erst aufkommt.
Schon an dieser Stelle begreift der Leser, der
die ,,Zeit„ nicht gerade abonniert, warum sich
Posener so geziert, den Artikel zu verfassen.
Sichtlich hat Posener vom Hauptbestandteil der
Merkels Politik, nämlich möglichst viel deutsches
Steuergeld ins Ausland zu transferieren, wo es ja
nicht den Deutschen, sondern ausschließlich dem
Ausland zugute kommt, kaum Ahnung. Übrigens
hat Gerhard Schröders damaliger Außenminister
Fischer dies sogar so fast wörtlich gesagt. Um die
diesbezügliche Politik Merkels zu begreifen, hätte
ein einziger Blick auf die 2020 trotz Corona-Krise
bewilligten mehr Millionen an deutschen Steuer –
geldern für das Entwicklungsministerium vollkom –
men genügt.
Das aber sieht er nicht, weil Posener mit seinen
Scheuklappen ohnehin nur eine vorgefertigte Mein –
ung zu Deutschland besitzt, und die ist ohnehin
nicht die Beste! Also genau die Art von Journalist,
welche man sich gerne in der ,,ZEIT„ und den
anderen ,,Qualitätsmedien„ bedient! Dement –
sprechen faselt Posener denn auch sogleich vom
,, nationalen Egoismus Deutschlands „ daher. Da –
bei findet man nicht einmal im Bundestag kaum
noch einen Abgeordneten der tatsächlich als deut –
scher Volksvertreter sein Volk vertritt, oder im
Sinne von dessen Mehrheitswillen handelt! Der
von Posener viel gescholtene Gerhard Schröder
zettelte sogar einen Aufstand gegen das eigene
Volk, nämlich den der ,,Anständigen„ an!
Also mehr Europa geht nun wirklich nicht!
Oder nur bei Alan Posener!
,, Wer gehofft hatte, Merkel würde mehr Europa
wagen, sah sich schnell getäuscht „ schreibt der.
Stimmt, denn mehr Europa als ein Großteil der
deutschen Steuereinnahmen einer EU in den
gierigen Rachen zu werfen, wagte Merkel nicht.
Warum hätte sie da auch noch ein Polen, von
dem ohnehin nichts anderes zu erwarten ist
als weitere Reparationsforderungen für den
2.Weltkrieg, übermäßig begünstigen sollen?
Schließlich haben die deutschen Steuerzahler,
wie Posener mal richtig liegt, schon genug im –
mer noch an der Rettung Griechenlands zu lei –
den.
Dann aber verzettelt sich Posener sogleich wieder
in seinen Wahnvorstellungen: ,, Fortan entschie –
den deutsche Bürger mit über die Frage, wann eine
Griechin in Rente ging, wie viele Steuern sie zahlte
und wie ihre medizinische Betreuung aussah. Das
Ergebnis war nicht nur eine antigriechische Welle
hier und eine antideutsche Welle dort, sondern
auch eine verheerende Politik des Sparens in die
Krise hinein „. In Deutschland hat nämlich kein
Bürger etwas mit zu entscheiden, weder ob seine
Heimat mit Migranten geflutet, noch über all die
vielen deutschen Ausgaben für diverse EU-Rett –
ungsschirme, noch nicht einmal über Gesetzes –
änderungen bzw. Verschärfungen! Alles wird ihm
von oben vorgeschrieben, bis hin zum Tragen von
Masken! Insofern bestimmt wohl niemand weniger,
wann ein Grieche in Rente geht als der deutsche
Bürger. Derselbe hat von allen EU-Bürgern über –
haupt in seinem eigenen Land am wenigsten zu
sagen!
Ein beliebtes Totschlagargument für angeblichen
,,deutschen Egoismus„ ist Nordstream 2 und das
damit verbundene Märchen, dass sich Deutschland
damit abhängig von Russland mache. Auch Posener
spult es planmäßig herunter. Dabei ist die Gefahr,
dass Russland den Deutschen den Hahn zudreht,
um seine Interessen durchzusetzen auch nicht viel
größer als wenn man Erdöl und Erdgas aus noch um –
weltschädlichere US-Produktion oder aus arabischen
Staaten bezieht, wobei Letztere 1973 dies schon ein –
mal getan!
Selbstverständlich krähen Polen und die Ukraine nur
laut mit, weil man endlich die Pipeline um sie herum
geführt. Bis dahin hat man bei Transferleistungen für
das Durchleiten gehörig abkassiert und auch noch zu –
gleich auf deutschen Kosten dafür gesorgt sich selbst
preigünstig mit Erdöl und Erdgas zu versorgen. Die –
ser Selbstbedienungsmentalität wurde nun durch Nord –
strem 2 ein Riegel vorgeschoben. Und wer garantiert
dafür, dass wenn die Pipeline wieder durch Polen und
die Ukraine geführt, dass uns die nächste polnische
Regierung nicht den Hahn zudreht, um die Zahlung
von Reparationen oder die ukrainische Regierung, um
deutsche Unterstützung im militärischen Konflikt mit
der russischen Minderheit zu erpressen?
Das daneben Posener auch noch ausgerechnet Deutsch –
land, dass die meisten Flüchtlinge aufgenommen, und
den Griechen auch immer noch weitere, selbst gegen
den Willen des eigenen Volkes abnimmt, beschuldigt,
Griechenland und Italien mit Flüchtlingen alleine zu
lassen ist absurd, jedoch entspricht diese Vorstellung
ganz den kranken Hirnen solch Auftragsjournalisten!
Nämlich nur derart kranke Köpfe beten die ,,Litanei
des deutschen Nationalegoismus „ herunter.
Nein, anstatt solche Artikel über Themen von denen
der Autor sichtlich nicht viel Ahnung hat, sollte Alan
Posener lieber bei dem bleiben, was er kann. Äh, was
war dass noch mal?

 

Schlepper-NGO will 180 depressive Einzeltäter nach Europa einschleusen

Die Schleusermafia-NGO ,, SOS Méditerranée„ möchte
Europa mit einer ganz besonderen Fracht beglücken,
nämlich 180 ,,Flüchtlinge„, die sie ,,aus Seenot„ge –
rettet.
Viele von den 180 sind depressiv und psychisch-krank,
dass sie schon nach wenigen Tagen an Bord Streit vom
Zaun brachen und sich Schlägereien lieferten. Genau
solche tickende Zeitbomben will diese Schlepper -und
Schleuser-NGO nun nach Europa herüberschaffen.
Damit sind in Europa die Straftäten solch psychisch –
kranker Einzeltäter geradezu vorprogrammiert, von
denen es bereits schon übermäßig viele gegeben,
auch in Deutschland!
Wenn daher ein für die innere Sicherheit im Lande
zuständiger Innenminister Seehofer trotzdem bereit
erklärt der ,,SOS Méditerranée„ derlei Subjekte ab –
zunehmen, macht ihn dieses nicht nur selbst zum
Gefährder, sondern zum massiven Beihilfeleister
bei zukünftigen Straftaten, die geradezu vorpro –
grammiert sind! Es ist geradezu kriminell derlei
Subjekte auf die deutsche Zivilgesellschaft loszu –
lassen!
Zuletzt hatte die deutsche Schlepperkönigin Carola
Rackete solche Subjekte, darunter Mörder, Folterer
und Vergewaltiger, in Italien angelandet. Von daher
haben die Schleuser-NGOs nun vor allem Deutsch –
land in Visier, dessen dümmliche Regierung dafür
bekannt ist auf jeden Erpressungsversuch der NGO
sofort einzugehen und Beihilfe zu leisten, indem man
mit der Aufnahmebereitschaftserklärung erst einen
regelrechten Markt erschafft, der den Schleusern
und Schleppern der NGOs ihre menschliche Ware
abnimmt. Man kann sich vollkommen sicher sein,
dass auch in diesem Fall die üblichen Verdächtigen,
Merkel, Seehofer & Co sofort wieder Beihilfe leisten
und sich so zu Handlanger der Asylindustrie machen
lassen. Die Merkel-Regierung hat sich in solchen Fäl –
len als vollkommen lernresistent erwiesen!
Wie immer übernimmt die Führung dieser kriminell
handelnden Schlepper-NGO, die geradezu Beihilfe
leisten, keinerlei Verantwortung, wenn die von ihnen
so eingeschleusten Flüchtlinge, dann in Europa die
schlimmsten Straftaten begehen.
Kein Wunder also, dass die italienischen Behörden
den Aussagen der Schlepper – und Schleuser-NGO –
Handlangern wenig Glauben schenken. Seit dem
Fall Rackete, weiß man in Italien bestens, dass die
es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen. Von
daher werden in Italien die Kapitäne solcher NGO –
Schiffe später juristisch belangt und die Schiffe zu –
mindest vorübergehend beschlagnahmen.

Sea Watch-Schlepper-NGO : Mit platter Propaganda im Museum werden neue Aktionen im Mittelmeer vorbereitet

Gerade erst wurden in Italien Mörder, Folterer und Ver –
gewaltiger, welche die kriminelle Schleuserorganisation
,,Sea Watch„ nach Europa unter der Schleuserkönigin
Carola Rackete nach Europa eingeschleust, zu langjähri –
gen Gefängnisstrafen verurteilt, was jedoch die Schleuser –
NGO nicht im mindesten hindert, schon wieder dreiste
Werbung zu machen, um weitere Schleuser – und Schlep –
peraktionen im Mittelmeer aufzunehmen.
Dabei bedient man sich des Weltkulturenmuseum zu
Frankfurt am Main, um platteste Propaganda für die
NGO zu machen. Dort ist vor allem die Sea Watch-Voll –
zeit-Aktivistin Jelka Kretschmar federführend zur Ver –
breitung dieser Propaganda. Das man Mörder, Folterer
und Vergewaltiger bei Carola Racketes letzter Mission
mit an Bord waren, darüber erfährt man selbstverständ –
lich nichts. Statt dessen die üblichen lächerlichen Vor –
würfe der Behinderung ihrer Schleuseraktivitäten durch
die italienische Regierung. Die Kuratorin des Frankfurter
Weltkulturenmuseum, Leonie Neumann, hat sie schon
eingewickelt, und dazu verführt ihr Museum der Schleu –
ser-NGO zur Verfügung zu stellen. ,,Es ist eine Ausstell –
ung, die anecken soll „ sagt Kuratorin Neumann stolz
darauf Teil der NGO-Propaganda zu sein. Sichtlich ist
die Neumann schon voll auf Linie gebracht, wie sie mit
solch Behauptungen wie: ,, Ganz klar ist, dass Menschen
an der europäischen Grenze aufgrund ihrer Herkunft
und Hautfarbe selektiert werden „ mehr als deutlich
beweist. Sichtlich möchte man mit solchen unsinnigen
Behauptungen auf den Rassismusverdächtigungs-Zug,
der sich in den USA ja bereits in voller Fahrt befindet,
aufspringen, um Spendengelder einzuheimsen.
Dabei waren die Einzigen, die in Italien aus selektiert
wurden, jene drei Kriminellen, die Carola Rackete einge –
schleust, und die nun wegen Mord, Folter und Vergewaltig –
ungen zu jeweils 20 Jahre Haft verurteilt wurden!

Horst Seehofer in der Türkei bedeutet einzig noch viel mehr Flüchtlinge für Deutschland

In der ,,WELT„ hat Sascha Lehnartz den unrühm –
lichen Auftrag erhalten Merkels schmutzigen Tür –
kei-Deal gut zu reden. ,, Es ist nachvollziehbar, dass
die angebahnte „Normalisierung“ des deutsch-türk –
ischen Verhältnisses Bauchschmerzen bereitet „
beginnt Lehnartz seinen Artikel. Bauchschmerzen
dürfte allerdings vor allem der Autor dabei gehabt
haben den schmutzigen Deal als ,, ohne Alternative„
darzustellen!
Ganz abgesehen davon, dass die Schwachköpfe der
Merkel-Regierung mit ihrer Politik der offenen Gren –
zen nicht nur Erdogan in die Hände gespielt. Nein,
in der ihnen eigenen Inkompetenz spielen sie auch
jetzt noch Vorreiterrolle kriminellen NGO-Schiffen
und Schleusern ihre menschliche Fracht abzuneh –
men und damit die Shuttle-Route über das Mittel –
meer offen haltend und zudem noch die Schleuser
und Schmuggler dazu animierend immer weitere
Boote in See stechen zu lassen!
In eben dieser Mischung aus Vollverblödung und
Inkompetenz meinte man unter Merkel gar so die
Migration ,,steuern„ zu können und steuerte doch
nur die Ströme direkt nach Europa! Und als ob dies
noch nicht schlimm genug sei, boykottierten und
sabotierten die Schwachköpfe unter Merkel jedes
Bemühen der osteuropäischen Regierungen eben –
so wie die der italienischen Regierung, welche doch
schon beinahe dazu geführt, kaum noch Migranten
nach Europa hereinzulassen!
Mit dem schmutzigen Türkei-Deal meinte Merkel,
der ungarischen Regierung eins auszuwischen, da –
für, dass deren rechte Regierung die Balkan-Route
dicht gemacht. Man benutzte dazu Griechenland,
dessen Regierungen seit Hundert und mehr Jahren
zu allem bereit und zu nichts zu gebrauchen. Man
wusste im Vorfeld, dass die griechische Regierung
vollkommen unfähig sein würde, um so eine wirk –
same Grenzdichtmachung wie es Ungarn gelungen,
auf die Beine zu stellen. So konnte man zun angeb –
lichen ,,Schutze„ Griechenlands den Türkei-Deal
einfädeln, um hinter dem Rücken der deutschen
Bevölkerung immer mehr Migranten heimlich nach
Deutschland einzufliegen. Nicht umsonst legt die
Merkel-Regierung bis heute nicht die Zahlen der
so eingeflogenen Migranten offen!
Im Gegenzug konnte Erdogan durch den Deal nicht
nur seine leeren Kassen füllen, sondern zudem noch
die Migranten aussuchen, die man nach Europa, und
hier vor allem nach Deutschland, schaffte. Dieses be –
nutzte die Erdogan-Regierung, um ganz gezielt die
unterste soziale Schicht der Flüchtlinge gezielt zu
entsorgen! Von daher braucht sich niemand zu wun –
dern, warum unter all den vielen Flüchtlingen dann
kaum Fachkräfte zu finden sind! Und als ob dies nicht
schon genug wäre, verschaffte der schmutzige Deal
Erdogan die Gelegenheit ganz Europa zu erpressen.
Hätte man die 6 Milliarden Euro, welche die Türkei
für den von Beginn an nicht funktionierenden Deal
erhalten sollte, gleich in den Schutz der Außengren –
zen gesteckt, und hier vor allem die griechischen
Grenzen dicht gemacht, sähe es heute bedeutend
besser in Europa aus!
Aber nicht von dem wird passieren, sondern die
Merkel-Regierung schickt in der ihr eigenen In –
kompetenz lieber Horst Seehofer mit Tributge –
schenken zu Sultan Erdogan. Es dürfte nieman –
den ernstlich verwundern, wenn Seehofer nicht
das Versprechen vor Erdogan abgeben wird, der
Türkei weitere Migranten abzunehmen. Zu einer
anderen Handlungsweise ist diese Regierung voll –
kommen unfähig. Nur von daher erscheint dem
Idioten diese Vorgehensweise als alternativlos!
Das deutsche Volk darf sich also schon einmal
auf eine weitere Flutung mit Flüchtlingen ein –
stellen!

Deutschland zahlt für Verrat in Italien

Gerade erst belog die Systempresse der Merkel –
Regierung, ( – oder müsste man hier besser schon
vom Merkel-Regime sprechen? -), dass Innen –
minister Seehofer angeblich die Zahl der Migran –
ten, die nach Deutschland kommen, begrenzen
und die Einreisebedingungen verschärfen wolle.
Wie das geschehen sollen wussten aber weder
die Lücken-Presse, noch die Lügen-Medien zu
sagen.
In einem Land, indem es für die aller meisten
Politiker als Höchstform der Demokratie gilt,
sein eigenes Volk zu belügen, dürfte es eben
nur eine weitere Lüge der Systempresse ge –
wesen sein!
Immerhin genügte auf der Bundespressekon –
ferrenz ein einziger Auftritt des Asylantenlob –
byisten Tareq Alaows und die Buntenregier –
ung fiel um, und erklärte sich plötzlich bereit
jeden vierten Migranten aus den von der NGO –
Schlepper und Schleusermafia illegal nach Eu –
ropa geschafften Flüchtilantenhorden aufzu –
nehmen.
Also war das gesamte Gerede der Bunten-Re –
gierung nichts als eine weitere Lüge. Die mehr
als traurige Lage, dass man in der gesamten
BRD keinen einzigen Bürger zu finden ver –
mag, der einem 10 Politiker irgend einer Par –
tei aufzählen könnte, die in den letzten 20
Jahren demokratisch, also im Sinne des Mehr –
heitswillen des Volkes oder gar zu dessen Wohl
gehandelt hat, bestätigt nur, was alle längst wis –
sen, es aber nicht wahr haben wollen : Nämlich
das in der gesamten Amtszeit von Merkel im
Buntentag nicht ein einziges mal eine echte
demokratische Entscheidung getroffen wor –
den!
Da ist von Einzelhandeln der Kanzlerin die
Rede und zum Verrat bedient man sich wie
gewöhnlich innerhalb der EU der Sozialisten.
Keine andere Partei taugt mehr zum Verrat
am eigenen Volk als die Sozialisten! Dieses
konnte man ebenso in der BRD sehen, wo die
Sozialisten sich mit dem Wahlversprechen
keiner weiteren großen Koalition angehören
zu wollen, in die Regierung logen, wie auch
in Italien, wo Sozialisten Neuwahlen einer
Regierung verhindert, welche als einzige im
Mittelmeerraum wirksam gegen Massenein –
wanderung gekämpft! Auch in Spanien ver –
rieten Sozialisten ihr Volk, indem sie hinter
dessen Rücken die Häfen für Migranten off –
nen ließen, und dadurch die fast schon zum
Erliegen gebrachte Schleuserroute über das
Mittelmeer wieder ankurbelten und somit
die Schleuser animierten weitere Boote aufs
Meer hinauszuschicken. In Dänemark klau –
ten die Sozialisten gar das Wahlprogramm
der Rechten, um an die Macht zu kommen!
Wir sehen Masseneinwanderung und Sozial –
demokratie sind wie ein Paar Schuhe! Wo
immer innerhalb der EU das Schleuserun –
wesen vermehrt, und ein Land zum Anlauf –
punkt derselben geriet, waren dort haupt –
sächlich Sozialdemokraten beteiligt!
Somit können Sie sich sicher sein das in
Europa die allergrößten Belüger des eige –
nen Volkes Sozialdemokraten sind. Diesel –
ben sind zu einem weitaus größerem Übel
für ihre Völker geworden als jegliche Rech –
ten in ganz Europa!
Deren Lügenpresse behauptet : Deutschland
wolle jeden vierten Flüchtling aus Italien auf –
nehmen. Mit diesem Verrat bekam man in
Italien die Sozialisten in die Regierung! Da –
bei ist es ganz gewiss nicht Deutschland, das
die Flüchtlinge aufnehmen will, sondern das
Merkel-Regime und ihr Sozi-Anhang, welche
wie üblich vollkommen undemokratisch ihr
Volk gar nicht erst gefragt oder gar entschei –
den ließen!
Dies ist also nur eine weitere Lüge einer bis
ins Mark zutiefst verdorbenen Regierung,
die ihr eigenes Volk auch noch die Kosten
für den Verrat der italienischen Sozialde –
mokraten aufbürdet, denn mit jedem vier –
ten ihnen abgenommen Migranten haben
sich die italienischen Sozis ihre Regierungs –
beteiligung, welche ohne jegliche Wahl oder
gar Legitimitation erfolgte, erkauft und das
deutsche Volk, doppelt verraten von der ei –
genen Regierung und den italienischen So –
zis, darf den Preis für diesen Verrat zahlen!
So wie das Merkel-Regime sich die Regier –
ung mit den Sozis erlogen, so wie man ohne
jegliche Wahl an den europäischen Völkern
vorbei die Asylantenlobbyisten von der Leyen
in der EU-Kommission installiert, so hat man
auch in Italien die Sozialdemokraten in die
Regierung gebracht.

Merkels schmutziger Türkei-Deal geplatzt

Flüchtlingsmutti Merkels 2016 in Szene gesetzter
perverser Plan das Erdogan-Regime in der Türkei
mit Milliarden von Steuergeldern der EU-Bürger
aufzupebbeln, quasi für Null Gegenleistung, geht
immer weniger auf.
Tunlichst vermeidet es die Merkel-Regierung da –
her ihren Bürgern gegenüber klar die Zahlen von
,,Flüchtlingen„ zu nennen, die sie seit 2016 der
Türkei abgenommen. Das diese ,,Flüchtlinge„
heimlich bei Nacht nach Deutschland eingeflo –
gen, unterstreicht nur, wie wenig demokratisch
das Ganze ablief. Es geschah also nicht zum Nut –
zen und im Sinne oder gar zum Wohle des deut –
schen Volkes, sondern es war ebenso ein voll –
kommen undemokratischer Alleingang der Re –
gierung unter Merkel wie das unkontrollierte
Einlassen von über einer Million ,,Flüchtlinge„
im Jahre 2015!
Als der schmutzige Türkei-Deal ausgehandelt
worden, war Frank-Walter Steinmeier noch
Außenminister. Eine seiner letzten Handlun –
gen als solcher war es, weitere ,,Flüchtlinge„
direkt aus ägyptischen Gefängnissen zu or –
dern. Auch das lief wenig demokratisch ab,
schon weil das deutsche Volk erst gar nicht
gefragt wurde, und so wird es von der nicht
demokratisch handelnden Merkel-Regier –
ung auch nur als ,,humanistischer Akt„
dargestellt! Derlei,,humanistische Akte„
erlaubt sich die Merkel-Regierung immer
dann, wenn sie undemokratisch also gegen
die Interessen des eigenen Volkes handelt,
wie etwa bei den Aktionen den kriminell
handelnden NGO-Schleuserbanden um
Carola Rackete & Co ihre menschliche
Fracht abzunehmen, und so immer mehr
,,Flüchtlinge„ zu ordern.
Nicht ein einziges Mal hat dabei die Bun –
des -oder Länderregierung die Bürger ge –
fragt, ob diese überhaupt immer weitere
Migranten aufnehmen wollen. Schon fehlt
es überall an Wohnungen und KITA-Plät –
zen, was die Merkel und ihre Systemlinge
nicht im Mindesten daran hindert, täglich
weitere Migranten nach Deutschland her –
einzuholen.
Während man also 2016 den unsinnigen
und vollkommen wirkungslosen Türkei –
Deal schloß, wobei Merkel und Steinmeier
durchaus bewusst gewesen sein muß, dass
sie damit die gesamte EU für Erdogan er –
pressbar machten, so sorgten dieselben, zu –
sätzlich noch dafür, dass die osteuropäischen
Staaten, wie etwa Ungarn, welche mit dem
einzig wirksamen Grenzschutz die Balkan –
route dicht gemacht, auf den Kosten für die
Grenzschutzmaßnahmen sitzen blieben, weil
man meinte so den zumeist ,,rechten„ Regier –
ung größtmöglichen Schaden zuzufügen! Dies
Handeln ist durchaus als kriminell zu bezeich –
nen. Und nun droht der kriminell handelnden
Merkel-Regierung ihr schmutziger Türkei-Deal
vollends auf die Füsse zu fallen!
Erdogan droht damit seine Grenzen zu öffnen,
um Europa mit Migranten zu fluten.
Die verbrecherische Merkel-Regierung hatte
nicht nur die Schließung der Balkanroute zu
verhindern versucht, sondern auch sämtliche
Bemühungen der italienischen Regierung tor –
pediert, den Flüchtlingsströmen im Mittelmeer
Einhalt zu gebieten. Nicht nur, dass man den
kriminellen NGOs ihre menschliche Fracht ab –
nimmt, man setzte sich sogar dafür ein das EU –
Kriegsschiffe den Shuttle-Service für Schleuser
und Schlepper im Mittelmeer übernehmen und
kurbelte damit in verbrecherischster Art und
Weise das Geschäft der Schmuggler, Schleuser
und Schlepper aus Nordafrika regelrecht wieder
an!
Im Türkei-Deal setzte die Merkel-Regierung auf
eine inkompetente und unfähige griechische Re –
gierung, welche in 100 Jahren nicht den Schutz
ihrer eigenen Landesgrenzen bewerkstelligen
könnte, in der Gewissheit, dass so Griechenland
zu einem weiteren Sammelbecken von Migran –
ten aus allen Ländern der Welt werde, und man
hier, natürlich wieder unter dem Vorwande der
,,humanitären Hilfe„ ungehemmt weitere Mi –
granten nach Deutschland holen könne!
Dabei arbeitete die Merkel-Regierung mit noch
inkompetenteren UN-Mitarbeitern zusammen,
die ihre eigene Unfähigkeit dahinter verstecken,
dass sie sämtliche Flüchtlinge einfach zu einem
Problem der EU erklärten!
Das Ergebnis dieser Mischung aus Kriminalität
und Unfähigkeit sind die vollkommen überfüll –
ten Flüchtlingslager in Griechenland, denen
schon bald solche auf den italienischen Inseln
und dem spanischen Festland folgen werden.
Man muß daher kein Experte sein, um zu wis –
sen, dass solange Merkel und ihre sozialdemo –
kratischen Außenminister im Amt sind es zu
keiner Lösung der Flüchtlingskrise kommen
und sich die Lage eher noch verschlimmern
werde!

Asylantenmafia mit gleich zwei Schleuserbooten auf Kur nach Europa!

Ungeachtet dessen, dass in Deutschland innerhalb
einer Woche zwei weitere Tote durch Merkels Gäste
zu beklagen sind, ist die Asylantenschleppermafia
gleich mit zwei Schiffen im Anlaufen europäischer
Häfen, um Merkel, Schultz, Maas, Steinmeier & Co
mit weiteren ,,Goldstücken„ zu versorgen.
Deren politisches Sprachrohr, die von Merkel in
Brüssel plazierte Ursula von der Leyen, möchte
gerne einen neuen ,,Migrationspakt„, und das
obwohl der Letzte unter ständigem Belügen des
eigenen Volkes und hinter dessen Rücken hinter
verschlossenen Türen ausgehandelt. Das dürfte
übrigens der einzige Grund sein, warum dieser
erste Migrationspakt ,,unverbindlich„ für die
Staaten ist, eben weil er in keinster Weise offen
heimlich hinter verschlossenen Türen abgeschlos –
sen. So handeln keine Demokraten, sondern nur
Kriminelle!
Und nun besitzt Ursula von der Leyen, weil ohne
jegliche Volksbeteiligung, also extrem undemo –
kratisch auf ihren Posten gehievt, die bodenlose
Frechheit einen neuen, natürlich ebenso am Volk
vorbei abgeschlossenen Migrationspakt einzufor –
dern, der ,,einen neuen frischen Start bei der Mi –
gration„ bringen soll. Statt frischer Wind wird
sich nur der Geruch des Todes über weitere deut –
sche Städte legen!
Dem deutschen Bürger, der sich von den Heimlich –
tuern unter Merkel & Co ohnehin kaum noch ver –
treten fühlt, bleibt da wohl nur auf die Vernunft
der italienischen, ungarischen und polnischen Re –
gierung zu setzen! Nur in diesen drei Ländern noch
wird der Schutz der eigenen Bürger über das Wohl –
ergehen illegaler Migranten gestellt. In den aller
meisten Ländern haben Scheindemokraten und
damit die schlimmsten Gefährder der inneren
Sicherheit das Sagen. Und deren kaum noch zu
ertragene Schwachsinnigkeit beschert uns immer
weitere Migranten, darunter von ihren Regierun –
gen rausgelassene Schwerstkriminelle und Geis –
teskrankes!
Die Fälle der psychisch-kranken Einzeltäter, der
Islamisten, Messer – und Machetenmänner, der
Bahngleisschupser und Notgeilen, welche man
seit 2015 pernament ansteigend verzeichnet,
sprechen da eine deutliche Sprache. Aber die
Politiker der Merkel-Regierung gehen buchstäb –
lich über Leichen, und die ihnen hörige System –
presse hat genug zu tun, damit all die vielen Straf –
taten von Merkels Gästen nicht an die Öffentlich –
keit gelangen. Für derlei Politiker, für die das Be –
lügen des eigenen Volkes die Höchstform von
dem, was sie für Demokratie halten ist, ist es
geradezu kriminell, jetzt einen weiteren Migra –
tionspakt, und damit noch mehr Migranten für
Deutschland zu fordern! Es ist ein Verbrechen
am eigenen Volk und an den Händen der Asy –
lantenlobby klebt das Blut aller unschuldig von
Flüchtilanten gemeuchelten Deutschen!
Sichtlich kann man nur noch mit konsequentem,
systematischem Abwählen der Alt – und ethablier –
ten Parteien, deren Beihilfeleisten beim Ermorden
des eigenen Volkes ein Ende setzen!

Piraten-Schleuser-Bande nimmt erneut Kurs auf Italien

In der üblichen Piratenmanier versuchen sich sie
Schlepper und Schleuser auf dem Sea-Eye-Schiff
„Alan Kurdi“ in dem Bruch internationaler See –
gesetze und von EU-Recht. Wiederum ,,retteten„
sie direkt vor der libyschen Küste illegale Migran –
ten, direkt aus den Händen einheimischer Schleu –
ser, weniger aus ,,Seenot„ als mehr vor der liby –
schen Küstenwache. Ebenso lehnten die Piraten
es ab, die angeblich ,,geretteten„ Migranten zu –
rück in den Hafen von Tripolis zu fahren.
Ja, diese NGOs sind Piraten, deren Beute eine
menschliche Fracht, die sie im Mittelmeer zu
erbeuten hoffen!
Statt sicherer und näher liegende nordafrikan –
ische Häfen steuert die ,,Alan Kurdi„, trefflich
benannt nach einem Jungen, der ertrank, weil
sein Vater sich als Schleuser betätigte, provoka –
tiv wieder die italienische Küste an.
Wie schon zuvor die Schlepperkönigin Rackete,
ist die Piratencrew auch dieses Mal nicht bereit,
weder internationales Seerecht, das vorschreibt,
dass man Schiffbrüchige an die nächst gelegene,
also nordafrikanische Küste, schafft, noch an das
italienische Recht zu halten. Dabei begeben sich
die linksversifften Schleuserunterstützer provo –
kativ einzig nur nach Italien, um so wiederum
für Schlagzeilen gegen die rechte Regierung in
Italien zu sorgen. Nicht nur, dass man mit sehr
krimineller Energie die EU-Staaten am laufen –
den Band dazu erpresst, willkürlich angelandete
Migranten aufzunehmen, man missbraucht die
Migranten auch noch für linksgerichtete polit –
ische Kampagnen gegen die italienische Regier –
ung.
Schlimm genug, dass es in Deutschland von Gut –
menschen wimmelt, welche meinen diese hoch –
kriminelle Organisation mit Spendengelder finan –
zieren zu müssen, schlimmer aber noch sind jene
Politiker in Deutschland, die massiv Beihilfe da –
bei leisten, den Sea Eye-Schleusern ihre krimi –
nell angelandete menschliche Fracht abzuneh –
men! Dieselben handeln dabei kaum demokrat –
isch, zumal das eigene Volk dazu erst gar nicht
befragt wird!
Nein, ihr haben sich kriminell handelnde NGOs
mit kriminellen Politikern zusammengetan, um
so ganz Europa zur Aufnahme von Migranten
zu erpressen, und daneben dem deutschen
Volk, das ohnehin schon durch hinter verschlos –
senen Türen abgeschlossene Verträge dieser Po –
litiker, dazu verdammt mehr als jedes andere
Land in Europa, Migranten aufzunehmen, mit
noch weitaus mehr Migranten zu versorgen.
Es ist wahrlich kein Wunder, wenn solch krimi –
nelle und scheindemokratische Politiker dann
es sogar offen fordern, dass man die osteuropä –
ischen Staaten, notfalls auch gegen den Willen
ihrer Völker Migranten aufzuzwingen. Gegen
den Willen der Völker, so handelt kein Demo –
krat, sondern nur Gewohnheitsverbrecher!
Gewohnheitsverbrecher, die bereit sind jedes
Gesetz zu brechen, um Europa im Sinne ihrer
Agenda mit Migranten zu überschwemmen,
um die Identität und die Kultur des eigenen
Volkes auszulöschen!
Auf Hilfe von der Merkel-Regierung darf da –
bei das deutsche Volk kaum hoffen, denn jene
hat sich offen zu den Schleuser-NGOs bekannt!
So bleibt nur die vage Hoffnung, dass die ita –
lienische Regierung unter Matteo Salvini die –
ses Mal mit entschiedener Härte durchgreift
oder die libysche Küstenwache diese Piraten –
crews endlich überwältigt.

NGO-Schlepperbande startet neuen Erpressungsversuch

Die Schlepper-Organisation ,,Sea-Watch„ setzt ihre
kriminellen Erpressungsversuche der italienischen
Regierung gegenüber fort. Gerade erst erwartet
die Schlepperkönigin Carola Rackete, deren hoch –
kriminelle Machenschaften von führenden Regier –
ungsvertretern aus Deutschland unterstützt und
von den Systemlingen gesponsert wird, in Italien
ein Prozess, und schon nimmt der nächste Schlep –
per-Kahn provokativ und erpresserisch Kurs auf
Italien.
Es ist die ,, Alan Kurdi„, benannt nach dem Sohn
eines Schleusers, der bei der kriminellen Tätigkeit
seines Vaters sein Leben verloren. Also ein durch –
aus passender Name für solch NGO-Schiff!
Wieder will man ,,Flüchtlinge„ ,, aus Seenot geret –
tet„ haben, und dass direkt vor der libyschen Küste.
Anstatt sie, wie es das internationale Seerecht vor –
schreibt, die ,,aus Seenot Geretteten„ an der nächst
gelegenen Küste, wie etwa Marokko, abzusetzen,
werden sie in krimineller Absicht über hundert Kilo –
meter nach Italien geschafft, um die gesamte EU
zu erpressen, diese illegal nach Europa geschafften
Migranten aufzunehmen, und wahrscheinlich über
Jahrzehnte zu alimentieren.
Neben den ständigen dreisten Erpressungsversuchen,
indem die kriminell handelnden NGO-Schiffscrews
künstlich an Bord eine Notfallsituation herbeiführen,
um die Aufnahme der Migranten zu erpressen, sind
die NGO-Schiffe mit ihren gespielten Hilfsaktionen
die eigentlichen Hauptverantwortlichen für die im
Mittelmeer ertrinkenden Migranten, denn mit ihren
unverantwortlichen Aktionen animieren sie gar erst
die geschäftstüchtigen Schlepper dazu weitere Boote
in See stechen zu lassen, in der trügerischen Hoffnung,
dass ihnen die kriminell handelnden NGO-Schiffe die
Ware Mensch schon abnehmen werden.
Der Prozess gegen die Schlepperkönigin Rackete in
Italien wird hoffentlich bald offenlegen, in wie weit
sogar eine direkte Zusammenarbeit zwischen nord –
afrikanischen Schleusern und NGO-Schleppern be –
steht.
Das unverantwortliche Handeln der Schlepperkönigin
Carola Rackete mit dem Rammen eines italienischen
Polizeiboots zeigt deutlich auf welch hohe kriminelle
Energie diese Subjekte aufbringen, dass sie im wahrs –
ten Sinne des Wortes über Leichen gehen, um ihre
politischen Ziele durchzusetzen.
Wer für diese NGO spendet, der finanziert kriminelle
Bandenbildung mit! Dieser Tatsache sollte sich Jeder
bewusst sein, der für diese NGOs auf die Straße geht
oder ihnen Geld spendet. Das in Deutschland Teile
der Regierungspolitiker und allem voran gewaltbe –
reite Linksextremisten zu den Unterstützern zählen,
zeigt deutlich auf, wie sehr die Demokratie in diesem
Land schon gelitten und wie wenig der Rechtsstaat
noch existent!