Serdar Somuncu`s totaler Krieg

Bei N-TV war man es wohl langsam satt, immer nur den üblichen,
stets etwas dümmlich in die Kamera starrenden Politologen oder
Rechtsextremismusforscher über die AfD zu Wort kommen zu
lassen und hat sich deshalb dem mäßig talentierten türkisch –
stämmigen Buchautor Serdar Somuncu geholt. Sommuncu,
der sich schon öfter als Schauspieler und Synchronsprecher
von der Ersten Reihe bezuschußt werden mußte, nahm das
Angebot natürlich dankbar an. So wie es eben Medienkultur
ist dümmliche Gutmenschen-Intellektuelle reihenweise vor
die Kameras zu zerren, damit dieselben dann die Flüchtlings –
politik der Regierung Merkel schönreden und sich an Asyl –
projekten zu beteiligen, um dafür im Genzug in den Filmen
der Ersten Reihe noch eine Rolle zu ergattern. Ein wenig
erinnert das zwar schon an finsterste DDR-Zeiten, wo die
SED-Führung auch immer ihren Künstlern solch ähnliche
Lippenbekenntnisse auf den Sozialismus einschwören ließ.
Selbstverständlich hat dann vor der Kamera Serdar Somuncu
dementsprechend auch nicht viel zu sagen. Außer, das jetzt
das Wählen der AfD eine Art Popkultur sei und derlei Nonsens
mehr. Als Kabarettist ist er eben betont humorlos. Man fragt
es sich daher, wie man bei N-TV überhaupt darauf gekommen
ist, daß Serdar Somuncu nun plötzlich Experte für die AfD sei.
Der holt dann auch als Situationskomiker gehörig aus, daß
es ein Anachronismus sei, es zu glauben daß Deutschland
den Deutschen gehöre und das es je wieder so sein werde.
Es ist halt der übliche Nonsens, dass es eben rassitisch sei
zu denken, daß Deutschland den Deutschen gehöre aber
es dagegen nicht rassistisch ist, wenn Ausländer behaup –
ten das nunmehr Deutschland ihnen gehöre. Somuncu
muß das ja wissen, denn immerhin verdankt der seinen
Aufstieg in Deutschland dem Vorlesen von Adolf Hitlers
´´ Mein Kampf „ ! Und wer seine Karriere auf Hitler auf –
baut, der weiß schließlich wem Deutschland in Zukunft
gehört. Und wer dieses nun anzweifelt, der wird mit
mindestens einem Besuch einer Buchlesung oder einer
Kabarettvorstellung mit Serdar Somuncu bestraft. Bleibt
zu hoffen das Somuncu dann nicht wieder aus ´´ Mein
Kampf „ zitiert oder Goebbels ´´ Sportpalastrede „ zum
Besten gibt.