Zu : Pakistani schneidet Zweijähriger die Kehle durch

Natürlich erregt der Fall des Pakistani, welcher in
Hamburg seiner zweijährigen Tochter die Kehle
durchgeschnitten, großes Aufsehen.
Doch der eigentliche Schuldige in diesem Fall
ist wieder einmal das übliche Konglomerat aus
Gutmenschen, Asylantenlobby, Staatsdienern
und NGOs, welche die Abschiebung solcher
Elemente seit Jahren verhindern.
Schon vor 6 Jahren wurde der Asylantrag des
Pakistanis abgelehnt. Abgeschoben wurde er
durch die üblichen staatlichen Beihilfeleister –
Stellen natürlich nicht ! Ein halbwegs sinnvolle
Erklärung dafür, hat man weder beim Bundes –
amt für Migration und Flüchtlinge (BAMF),
noch im hessische Innenministerium. Da die
Abschiebung schon lange vor der sogenannten
Flüchtlingskrise hätte erfolgen können und müs –
sen, so kann man sich nicht, mit der üblichen
Ausrede der völligen Überlastung herausreden.
Fachliche Inkompetenz und Unfähigkeit be –
stehende Gesetze auch durchzusetzen, dürften
hierbei eher im Vordergrund gestanden haben.
Wieder einmal mehr opferte man der politischen
Korrektheit wegen Menschenleben !
Daneben spielt das Komplettversagen der Heiko
Maas-geschneiderten Justiz wieder einmal eine
recht unrühmliche Rolle : Die Familie des Pakis –
tani war polizeilich bekannt : So gäbe es zwei
Ermittlungen wegen Körperverletzung gegen
den Stiefsohn und den Schwager. Trotzdem
sah man keinen Handlungsspielraum um die
kriminellen Elemente in ihre Heimat zurück –
zuführen. Man ließ es also ganz bewusst auf
weitere Straftaten ankommen !
Natürlich wird nun niemand jenen Asylrichter
am Verwaltungsgericht anklagen, welcher sich
2017 gegen eine Abschiebung des Pakistanis
ausgesprochen und somit massiv Beihilfe ge –
leistet ! Ebenso wenig wie man die führenden
Mitarbeiter von Ämtern und Behörden dran –
kriegen wird, welche dem Treiben des Pakis –
tanis Vorschub geleistet !
Das Fazit aus diesem Mord dürfte eigentlich
nur die konsequente Abschiebung von allen
Kriminellen und Scheinasylanten sein. Aber
statt dessen erfinden dieselben Kräfte am lau –
fendem Band immer neue Gründe um eine
rigorose Abschiebung zu verhindern, wobei
der Schwerpunkt mehr auf das Wohlergehen
krimineller Subjekte als auf die Sicherheit der
eigenen Bevölkerung gelegt wird. Das ist nicht
nur grob fahrlässig, sondern hat in Deutschland
schon einige Menschenleben gekostet ! Höchste
Zeit also um den Beihilfeleistern das Handwerk
zu legen.

Advertisements

Stopt endlich Merkels Flüchtlingspolitik-Irrsinn !

Wenn man die Anhäufung an Pleiten und Komplett –
versagen der Merkel-Regierung in Sachen Asylge –
setzgebung nimmt, scheint Idiotie und Komplettver –
sagen der politisch Verantwortlichen die Hauptan –
triebsfeder der Regierung zu sein.
Die vorherrschende Ignoranz, mit der sich diese
Blumenkübel-Demokraten ja noch nicht einmal auf
eine Obergrenze für sogenannte „Flüchtlinge“ zu
einigen vermochten, spricht da Bände. Auf die Idee,
das man kriminelle Ausländer schon an den Grenzen
kontrolliert und so gar nicht erst ins Land hineinläßt,
kommt man gar nicht erst. Statt dessen setzt Merkel
mehr auf faule Abkommen mit denen man sich be –
ständig weitere „Flüchtlinge“ ins Land holt, und dies
in enger Zusammenarbeit mit EU, UN und Flüchtlings –
organisationen. Das sind dann genau die Hunderttaus –
ende von „Flüchtlingen“, die man hinterher nicht aus
Deutschland abgeschoben bekommt.
Der Merkel-Irrsinn offener Grenzen wird uns dann auch
noch frech als „offene Gesellschaft“ oder „offene Demo .
kratie“ verkauft, obwohl es nicht das Geringste mit Demo –
kratie zu tun hat, da die Mehrheit des Volkes diese Asyl –
politik ablehnt.
Und als sei es an Irrsinn noch nicht genug, zahlt dann die
Merkel-Regierung Milliarden an Euro an Staaten, damit
diese dann ihre Kriminellen zurücknehmen.
In allen Fällen arbeiten Innen -, Außen – und Justizminis –
terium eng zusammen, um den Irrsinn größtmöglich auf
ganz Deutschland auszubreiten. Dementsprechend findet
sich natürlich auch in der gesamten Bundesregierung plus
Bundestag, nicht ein einziger, ehrlicher und anständiger
Politiker(in), die bereit sind, die politische Verantwort –
ung zu übernehmen. Nicht Einer der zu viel Würde hat,
wegen seiner Unfähigkeit zurückzutreten. Dementsprech –
end haben Merkel und ihre politischen Handlanger nur
Angst, daß ihre politischen Gegner nun das Komplett –
versagen der Regierung in Sachen Flüchtlingspolitik
und Aufklärung des Berliner Terroranschlages öffent –
lich anprangern. Kein Wunder, da die Rufe nach einem
Rücktritt von Merkel und Konsorten immer lauter wer –
den.

Berliner Treppensturz läutet das völlige Ende des deutschen Rechtsstaat ein ! – Nachtrag

Nun ist der mutmaßliche Treppenschupser von Berlin gefasst,
weil er blöd genug, nach der Tat seelenruhig durch halb Europa
zu fahren. Man fasste ihn noch im Bus, mit dem er gerade aus
Frankreich kam.
Der Fall macht deutlich, was uns den Europäer die von den
Politikern propagierten offenen Grenzen eingebracht.
In der ihm eigenen Verlogenheit heuchelte einer von denen,
der Berliner Innensenator Andreas Geisel (SPD) angesichts
der Verhaftung sogleich herum : “ Der Fall zeige, dass die
klassischen Ermittlungsmethoden richtig gewählt und aus –
reichend gewesen seien „. Sechs Wochen lang quasi nichts
zu tun, dann durch Veröffentlichung von Bildern der Tat
hinlänglich unter Druck geratend, überhaupt etwas zu tun
und auch das führte ja zu keinerlei Erfolg, sondern erst ein
von Privatpersonen ausgesetztes Kopfgeld führte zu einem
ersten Ergebnis, dass alles nennt der SPD-Blindflansch hier
also “ richtig gewählt“ !
„Richtig gewählt ?“ das sollten sich jetzt vor allem Berliner
Bürger fragen, denn immerhin soll dieser Sozi-Komplettver –
sager nun für ihrer aller Sicherheit zuständig sein. Da sind
Verbrechen im Minutentakt in Berlin nun quasi vorprogram –
miert ! Und nicht zu vergessen, das dieselben politisch und
juristisch Verantwortlichen einen weiteren bulgarischen Ver –
dächtigen gar nicht schnell genug wieder auf freien Fuß ge –
setzt. Das war wohl nach SPD-Geisel „völlig ausreichend „.
Nun hat man in Berlin also tatsächlich einen SPD-Innen –
seanator, der bereit ist, zum Wohle des Verbrechens die
gesamte Zivilbevölkerung als Geisel zu nehmen. Fragen
Sie den Herrn Geisel doch einmal, wie er ausreichend
gedenkt gegen die Drogendealer im Görlitzer Park vor –
gehen will. Oder will man es, im Berliner Senat, einfach
weiterhin stillschweigend aussitzen, wie im Fall des bul –
garischen Treppenschupsers ? Sichtlich reagiert man in
der Hauptstadt nur noch, wenn unschöne Bilder an die
Öffentlichkeit gelangen ! Ein weiteres recht beschämendes
Beispiel für die Heiko Maas-geschneiderte Justiz und das
diese SPD nichts tut zum Schutz deutscher Bürger !

Zu Professor Egg`s Fehleinschätzung

Der Rechtspsychologe Professor Rudolf Egg vermochte in
seinem Bericht für den Untersuchungsausschuss des Land –
tags schlichtweg nicht zu erkennen, das die Vorfälle in der
Silvesternacht in Köln organisiert gewesen sei. So erklärte
Egg : ´´ Ein höherer Organisationsgrad mit Anführern und
festen Gefolgsleuten lasse sich nicht erkennen „.
Ebenso wenig läßt sich in diesem Fall allerdings auch eine
besondere Qualifizierung des Psychologen als Experte für
nordafrikanische Verhältnisse und Kriminalität beweisen.
Professor Egg hatte dazu 1022 Strafanzeigen ausgewertet.
Natürlich ist es ihm dabei völlig entfallen, das wenn da nun
Personen urplötzlich von mehreren Männern umringt und
attackiert wurden, dieselben sichtlich mit anderen zu tun
gehabt, als darauf zu achten, ob jemand aus der Ferne die
Regie geführt !
Das zudem alle Täter aus derselben Region stammen, hat
dem Professor ebenfalls nicht zu denken gegeben. Ebenso
ließe es sich dann auch behaupten, das es bislang nicht eine
organisierte PEGIDA-Demonstration gegeben, sondern sich
legentlich ein paar Tausend Einzelbürger spontan dazu er –
mutigt gesehen, Montags in Dresden zu demonstrieren !
Dementsprechend konnte es sich der Herr Professor auch
nicht erklären, wie auf Schlag Hunderte Nordafrikaner not –
geil geworden und auf der Stelle über 500 sexuelle Über –
griffe begingen.
Egg sieht das so : ´´ Vielmehr sei davon auszugehen, dass
sich mehr und mehr Täter im Schutze der Nacht ermutigt
fühlten, Frauen sexuell zu belästigen und auszurauben,
weil es offensichtlich keine Folgen hatte „. Wäre dieses
zutreffend, dann hätten Polizei und Behörden sofort in
ganz Deutschland umgehend eine nächtliche Ausgangs –
sperre für Personen aus Nordafrika verhängen müssen,
da dieselben des Nachts spontan dazu neigen, von einer
urplötzlichen Notgeilheit befallen zu werden, die sichtlich
kulturbedingt sein muß, da andere Völkerschaften davon
nicht betroffen !
An dieser Stelle muß man allerdings Herrn Egg Recht geben,
das die Polizei viele dieser Vorfälle hätte verhindern können,
eben wenn dieselbe solch eine Ausgangssperre verhängt.
Dagegen spricht allerdings, das diese Zielgruppe, wie es aus
vielen Frei -und Schwimmbädern berichtet, auch am helligen
Tage von einer spontanen Notgeilheit befallen werden und
neuerdings sogar dazu neigen spontan in der Öffentlichkeit
vor Frauen zu ornanieren ! Somit hat von der Behauptung also
nur die Tatsache Bestand ´´ weil es offensichtlich keine Folgen
hat „. Hiermit ist also als der wahre Schuldige ganz eindeutig
die Heiko Maas-geschneiderte Justiz ausgemacht, welche mit
unfähigen Staatsanwälten und zu milden Richtern, immer wie –
der dafür sorgt, das derlei Personen mit lächerlichen Bewähr –
ungsstrafen davon kommen und somit quasi Beihilfe für wei –
tere Nachahmungstäter leisten.
Also muß man an dieser Stelle dem Rechtspsychologen Pro –
fessor Rudolf Egg auf entschiedenste widersprechen, der be –
hauptet, das die Polizei versagt, sondern eindeutig feststellen,
das hier die Hauptschuld ausschließlich im Komplettversagen
von Politik und Justiz zu suchen ist !

Innenminister glänzt nach Anschläge mit gewohnter Unfähigkeit

Geht es um Unfähigkeit in der Politik, so ist Thomas de
Maiziere immer ganz vorne mit dabei. In der Merkel-
Regierung arbeitet dieser Politiker, von allen nur noch
´´ die Misere „ genannt, in dem Trio Murks, Marx und
Moneten ( Maaßen, Maas u. de Maiziere ) mit, um hier
mit seiner Inkompetenz zu glänzen. Etwa bei der jüngs –
ten Anschlagserie, wo er nun da bekannt geworden,
dass zwei der muslimischen Täter vorbestrafte Krimi –
nelle und natürlich nicht abgeschoben worden sind,
eben wegen der Unfähigkeit der oben genannten
Politiker, kommt uns Innenminister de Maiziere nun
mit der fast schon geisteskrank anmutenden Erklärung,
dass die Täter ´´ schon vor dem letzten Herbst einge –
reist seien „ als hätte es denn 2015 noch keine Flücht –
linge gegeben.
Um sich den Irrsinn und das Ausmaß solcher Regierungs –
beschlüsse und Erklärungen vollends bewußt zu werden,
stelle man sich einmal Folgendes vor : Rechte im Osten
verüben einen Brandanschlag auf eine Asylunterkunft
und am nächsten Morgen stellt sich ein Minister vor
die Kameras und erklärte : Man kenne zwar die Täter
doch könne man nichts gegen sie unternehmen, da sie
sich seit 1990 in der Bundesrepublik aufgehalten hät –
ten !
Bei so viel Dummheit der Politiker muß sich also die
Bevölkerung demensprechend auf weitere Terroranschläge
gefasst machen. Während in Deutschland dumme Politiker
und noch blödere Journalisten nach scheinheiligen Er –
klärungen suchen und weitere Anschläge für unvermeint –
lich halten, fühlen sich die osteuropäischen EU-Staaten
voll bestätigt. Nämlich in EU-Ländern wo die Regierung
in der Flüchtlingsfrage verantwortungsvoll ganz nur im
Interesse ihres Volkes und nicht einzig zum Wohle der
Flüchtlinge gehandelt hat, gab es keine Anschläge, ja
noch nicht einmal sexuelle Belästigungen. Wer da also
behauptet, das es unabwendbar gewesen und unvermeind –
lich sei, ist nichts als ein Heuchler und Lügner !
Immer mehr kommt einem da der Verdacht, dass denn die
Merkel-Regierung nur noch aus ´´ Fachkräften „ besteht,
denen man im wahren Leben noch nicht einmal einen toten
Goldhamster anvertrauen täte.
Und wenn man bedenkt, dass solche Kräfte für die innere
Sicherheit, die Justiz und den Staatsschutz zuständig
sind, dann läuft es einem kalt über den Rücken.