Schlimmer als jeder Faschist ist der Asylantenlobbyist!

Schlimmer als Corona breitet sich die Asyl – und Mi –

grantenlobby in Deutschland aus. Von 80 wuchsen nun

die Städte und Gemeinden die eigenmächtig und ein –

seitig ,,Flüchtlinge„ aufnehmen wollen auf 200 an.

Das ist zwar noch nicht einmal jede zehnte Stadt in

Deutschland, reichte aber für die Bundeskanzlerin

Merkel sofort aus, um sich mit ihnen zu treffen.

Das die Satrapen in nicht einer dieser nun 200 Kom –

munen die Einwohner zuvor gefragt, interessierte

,,Flüchtlingsmutti„ Merkel herzlichst wenig. Demo –

kratie war noch nie so ihr Ding und schon gar nicht,

wenn sie so ihre Sucht nach Flüchtlingen mit ein paar

mehr Migranten befriedigen kann. So war Merkel so –

fort zur Stelle als die Handlanger und Sprechpuppen

der Asyl – und Migrantenlobby riefen.

Handeln, obwohl die Rechtslage vollkommen unklar

ist, dass ist das Motto dieser Koalition der Willigen.

Wenn man schon nicht demokratisch handelt, weil

man nirgends, weder im Volk noch bei den Kommu –

nen, ja selbst im Parlament nicht eine Mehrheit da –

für hat, warum dann nicht auch gleich gegen die Ge –

setze verstoßen? Da klingt es glatt wie Hohn, wenn

es aus dem Kanzleramt heißt: ,, Dahinter stünden

demokratisch gewählte Stadt- und Gemeinderäte,

die dies beschlossen hätten „.

Ja, im Kanzleramt war man sich sogleich einig, ,,die

starren Verteilungsschlüssel um eine freiwillige Kom –

ponente zu ergänzen „. Das Parlament wird gar nicht

erst gefragt und ganz wie 2015 die Grenzöffnung für

eine Million Migranten entscheidet dies Flüchtlings –

mutti eigenmächtig. Sichtlich ist dies voll im Sinne

der Asyl – und Migrantenlobby, die am liebsten ihre

Entscheidungen hinter verschlossenen Türen und

hinter dem Rücken des Volkes treffen. Ganz so, wie

es bei der Unterzeichnung des Flüchtlingspaktes

geschehen. Soviel zu demokratisch geschlossene

Entscheidungen!

Die Handlanger und Sprechpuppen der Asyl – und

Migrantenlobby sind schon am Träumen: ,, Weitere

Landesaufnahmeprogramme könnten folgen – das

wie Berlin und Thüringen rot-rot-grün regierte

Bremen dachte schon im Sommer darüber nach „.

Natürlich sind es einzig von Sozis, Linken und Grü –

nen regierten Länder. Je mehr die SPD an Stimmen

verliert umso mehr versuchen ihre noch Ämtern be –

findlichen Genossen solche Aufnahmeprogramme

am Volk und Parlament vorbei, oft genug auch un –

ter direkter Umgehung bestehender Gesetze und

Vereinbarungen, der Aufnahmen von Migranten

in ihren Kommunen durchzusetzen. Dabei haben

sie es jetzt so eilig, da sie fürchten müssen bei der

nächsten Wahl abgewählt zu werden. Bis zum letz –

ten Tag im Amt arbeitet man lieber für die Asyl –

und Migrantenlobby als für das eigene Volk!

Nicht umsonst hält sich jeder Sozi-Bürgermeister

in bester Manier der Nationalsozialisten seine An –

tifatruppen, die, wie einst die SA, die Leute auf der

Straße einschüchtert. Daher darf es nicht wundern,

dass die von Sozis regierten Großstädte sämtlich

Stützpunkte von Linksextremisten sind, wie um

nur einige zu nennen, es Hamburg, Berlin und

Leipzig bestens belegen. Und so ist es selbstver –

ständlich keinesfalls Zufall, dass diese Linksex –

tremisten vor allem die Demonstrationen der

Gegner von Massenmigration be – und verhin –

dern zu versuchen. Vor allem dort, wo es den

rotversifften Stadträten nicht im Vorfeld gelun –

gen derlei Demonstrationen aus nichtigsten An –

läßen zu verbieten. Im Gegenzug schauen rote,

linke und grün regierte Stadträte und Senate weg

bei linksextremen Krawallen, Hausbesetzungen

und Anschlägen.

Es ist unbestrittene Tatsache, dass Linksextre –

misten zu führenden Sprechpuppen und Hand –

langern der Asyl – und Migranten -NGOs gewor –

den. Daneben schauspielern sie die ,,Zivilgesell –

schaft„ oder da, wo ihre Zahl begrenzt, eben die

,,Stadtgesellschaft„, welche für mehr Aufnahme

von Migranten auf die Straße gehen!

Zuletzt waren derlei linke Subjekte aus Deutsch –

land ganz vorne mit dabei, bei der kriminellen il –

legalen Einschleusung von Migranten in Griechen –

land! Man kann also annehmen, dass nun die Asyl –

und Migrantenlobby in Deutschland auch daher so

einen Druck macht, bevor die Aufklärungsergeb –

nisse der griechischen Justiz in der Öffentlichkeit

bekanntwerden. Wobei die überwiegend ebenfalls

stark linken Medien in Deutschland darüber ohne –

hin nicht berichten werden. Ebenso wie sie hier in

Deutschland nie berichtet, dass sich unter den Mi –

granten, welche die deutsche Schlepperin Carola

Rackete illegal in Italien anlandete, sich Mörder,

Vergewaltiger und Folterer befanden. Über deren

Verurteilung durch ein italienisches Gericht ver –

lor die stark tendenziös berichtende linke Presse

in Deutschland kein Wort. Hier produziert man

lieber im Auftrag der Asyl – und Migrantenlobby

herzerweichende Geschichten über die Flüchtlinge

von Moria und produziert weiter Fake news mit

Bildern von überwiegend Frauen und kleinen

Mädchen in Flüchtlingslagern!

Fest in der Hand der Asyl – und Migrantenlobby

sind auch die obersten Kirchenentleerer der Kirche.

Auch die, selbst involviert mit so einem,,Seenotrett –

ungs„-Schiff im Schlepper und Schleusergewerbe,

bauen auch sie nun Druck auf.

Je weniger Mehrheit man im eigenen Volke hat, um

so größer ist halt das Geschrei und der Druckaufbau!

Der Schaden, den die bundesweit in Mafia-ähnlichen

Strukturen operierende Asyl – und Migrantenlobby so

in Deutschland anrichtet, dürfte mittlerweile im mehr –

stelligen Milliarden-Bereich liegen.

Corona: Keine Einhaltung von Mindestabstände bei all den linken und Demos der Asyl – und Migrantenlobby – Wo bleibt der mediale Aufschrei?

Während am Wochenende in Deutschland die Asyl – und

Migrationslobby mobil machte und ihr Fußvolk auf die

Straße schickte, machte man in Italien gegen die Lobby

mobil und setzte das Schiff der Schlepper – und Schleu –

ser-NGO ,,Sea Watch„ fest. Seit diese Schlepper-NGO

unter Carola Rackete auch Mörder, Folterer und Verge –

waltiger illegal in Italien angelandet, sieht man in Italien

das Treiben von ,,Sea Watch„ kritisch.

Es passt zu der tendenziösen Berichterstattung der nur

sich selbst so nennenden ,,Qualitätsmedien„ in Deutsch –

land, dass sie weder über den Prozess gegen drei von der

Rackete angelandeten Mörder, Folterer, Vergewaltiger

und Schleuser berichtet, noch darüber, dass auf den De –

mos der Asyl -und Migrantenlobby mal wieder keinerlei

Einhaltung von Mindestabständen wegen Corona galten.

Sichtlich gelten für die Handlanger von Lobby-NGO an –

dere Gesetze!

Zu geistigen Brandstifter haben sich Politiker, Medien

und NGO, die einzig im Sinne der Asyl – und Migranten –

lobby, deutlich gegen den demokratischen Mehrheits –

willen des eigenen Volkes agieren, schon gemacht, nun

brennen auch auf Samos die Flüchtlingslager! Das ist

die alleinige Schuld der deutschen Handlanger, welche

als Einzige den Forderungen der Brandstifter von Moria

sich gebeugt, und mit ihren einseitigen Aufnahmebereits –

schaftserklärungen die Lunte in Samos gelegt. Schämen

sollte sich nicht die EU, wie es auf Transparenten der

Asyl – und Migrantenlobby zu lesen war, sondern diese

ehrlosen Handlanger der geistigen Brandstifter, die da –

für auf die Straße gehen! Zumal sie dabei Hand in Hand

mit dem Krawallmob der Antifa zusammenwirken, wie

es die Bilder von der Demo in Dresden klar belegen!

Kriminell handelnde NGOs der Asyl – und Migrations –

lobby, zusammen mit randalierenden Linksextremisten,

da wächst zusammen, was zusammen gehört!

Selbstverständlich wurde auch in Dresden nicht auf die

Einhaltung von Mindestabständen geschaut, was wohl

deutlich belegt, dass die Reglementierung von Corona –

Maßnahmen nur als Vorwand galt, um die Corona-De –

mos auflösen zu können. Seltsam, dass dieselben an –

geblichen allgemeinen Bestimmungen nie für Linke

und Demos der Migrantenlobby gelten!

Auch die ständigen Verbote ,,rechter Demos„ wegen

der angeblich von ihnen ausgehenden Gewalt, sind

geradezu ein Witz, nachdem man in Leipzig-Conne –

witz dem linksextremistischen Mob nach gleich drei

Krawallen infolge, ohne weiteres eine vierte und fünfte

Demo genehmigte. Langsam wird uns klar, warum die

Merkel-Regierung nun so eine Hexenjagd und Kessel –

treiben gegen die Polizei betreibt, man will eine Polizei –

führung wie in Berlin und Leipzig, die einzig gegen die

Rechten vorgeht, und bei linksextremistischer Gewalt

und Randale wegschaut; und bei der gängelnde Maß –

nahmen nur einseitig gegen echte Oppositions-Beweg –

ungen verhängt, um deren Demos aufzuheben und ihr

Recht auf Meinungsfreiheit und Demonstrationsrecht

mit Füssen zu treten. Man will keine unabhängige Poli –

zei, sondern willige Vollstrecker einer Regierung, die

sich immer mehr in ein Regime verwandelt!

Eine Regierung, die im Volk beständig die Angst vor

Corona schürt, aber gleichzeitig Tausende Linksextre –

misten sowie Handlanger der Asyl – und Migranten –

lobby ohne jede Einhaltung von Mindestanständen

aufmarschieren lässt.

USA : Das wahre Gesicht des Rassismus

Hier sieht man einmal echte Rassisten in Aktion.
Und ich bin mir sicher würde man dies Gesindel
fragen, würden die garantiert behaupten von
Weißen rassistisch behandelt worden zu sein.
Seht euch das Video gut an bevor ihr vor solch
ein widerliches Gesocks das Knie beugt!

Richtigstellung

Nachdem ich mich nach dem ersten Anschauen
des Videos dazu hinreißen ließ, die dort im Film
zu sehenden Schwarzen als Gesocks und Gesindel
zu bezeichnen, so sehe ich mich nunmehr dazu
genötigt, den Vorgang politisch korrekt darzu –
stellen:
Weißes rassistisches Mädchen wollte nicht mit
schwarzen Kindern spielen. Nach diesem uner –
hörten Vorfall versammelten sich Angehörige
des rassistisch behandelten Schwarzen vor dem
Haus der Täterin und demonstrierten dort über –
wiegend friedlich gegen Rassismus und Diskrimi –
nierung von Afroamerikaner.

Der gewisse Unterschied der Volksnähe ausmacht

Trump & Biden
Führungskräfte führen. Feiglinge knien nieder.

Anstatt sich wie der demokratische Präsidentschafts –
kandidat Joe Biden bei den Schwarzen und Linken
anzubiedern und auf deren Rassismus-Zug in letzter
Sekunde noch aufzuspringen, hebt sich der Präsident
Trump wohltuend davon ab, schwenkt seine Fahne
nicht in den Wind und bleibt fest auf Kurs.
So stellte er sich nun vor die Polizei und sagte offen,
dass man nicht Einzelfälle instrumentalisiere, um
Millionen anständige Amerikaner fälschlicherweise
als rassistisch oder intolerant abstempeln! Anders
als in Europa, wo Eurokraten, wie etwa jene die in
der Merkel-Regierung sitzen, zwar oft und gerne
das Wort Demokratie im Munde führen aber nie
ihr eigenes Volk verteidigen würden, stellte sich
der US-Präsident offen hinter sein Volk und ver –
teidigt es gegen Vorurteile und falsche Anschul –
digungen.
In Deutschland dagegen nutzten Politiker den Tod
eines kriminellen Schwarzen in den USA schamlos
aus, um die eigene Polizei zu diffamieren und das
eigene Volk mit Rassismusvorwürfen zu traktieren.
Bei der Haltung von US-Präsident Trump erleben
wir gerade, was wirkliche Volksnähe ist, nämlich
das eigene Volk gegen Anschuldigungen zu ver –
teidigen. Das hatte die Merkel-Regierung nie ge –
konnt, sondern sprang auf jeden Zug in voller
Fahrt mit auf, seien es die angebliche Zunahme
rechten Gedankenguts in der Bevölkerung, An –
stieg von Antisemitismus oder Rassismusvor –
würfe ; stets stand die Merkel-Regierung hinter
den bezichtigenden Minderheiten und machte
nicht einmal den Versuch das eigene Volk gegen
solch Vorwürfe zu verteidigen. Aber wir haben
eben seit dem Jahre 2000 keine Volksvertreter
mehr in Deutschland! In Deutschland können
Polizisten die täglich ihre Knochen hinhalten
müssen, wenn von der Regierung alimentierte
Linksextremisten und Migranten randalieren,
nur von einem Politiker träumen, der sie so ver –
teidigt, wie es Trump gerade für seine Polizisten
tut!
Aber Trump tut noch mehr, er ermutigt seine
Polizisten dazu gegen Kriminelle vorzugehen,
anders als in Deutschland, wo die Politiker die
Polizisten zu Tätern erklären, wenn sie gegen
randalierende Linke und Straftäter mit Migra –
tionshintergrund vorgehen. In Deutschland er –
klären hirnlose Politiker die Polizisten zu Täter
und die echten Straftäter zu Opfer!
Aber anders als in den USA, wo Trump mit aller
Kraft dagegen ankämpft, weitere Migranten und
vor allem Muslime ins Land zu holen und hart
gegen Antifa vorgeht, haben in Deutschland die
Politiker die Antifa alimentiert und geschützt,
sich sogar selbst zur Antifa gezählt, und haufen –
weise kriminelle Migranten ins Land geholt.
Während Trump im Auftrag seiner Wähler han –
delt, wurde in Deutschland das Volk noch nie ge –
fragt. Hier handeln Politiker eigenmächtig, wie
Merkel 2015 bei der Grenzöffnung.
Scheinbar ist Donald Trump also weitaus mehr
ein Demokrat als es Merkel und ihr gesamter
Anhang zusammen sind!
Man mag Donald Trump nicht unbedingt mögen,
aber man wünscht sich schon mal hierzulande
solch einen Politiker, der sich schützend vor
sein Volk stellt und es so vehement gegen alle
Anschuldigungen verteidigt.
Wann haben eigentlich Merkel, Steinmeier,
Maas & Co das letzte Mal, wenn überhaupt,
sich einmal positiv über das deutsche Volk
geäußert?

Berlin : Der übliche Krawallmob marschiert auf

93 Festnahmen wegen Landfriedensbruchs, Wider –
standes gegen Vollstreckungsbeamte und tätlichen
Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, versuchter Ge –
fangenenbefreiung, Verstößen gegen das Infektions –
schutzgesetz sowie Hausfriedensbruchs sowie 28
leicht verletzt Polizeibeamte , dass ist das Ergebnis
von dem, was man im Berliner Senat unter einer
,,friedliche Demonstration„ versteht.
Polizisten und Passanten wurden aus einer Rassismus –
bekämpfer-und Asylantenlobby-Gruppe heraus mit
Steinen und Flaschen beworfen worden, nachdem ein
Mann wegen Sachbeschädigung eines Einsatzfahrzeu –
ges festgenommen worden war. Auch ein Pressefoto –
graf sei verletzt worden.
Das zeigt mal wieder deutlich, was für ein ehrloser
Mob irgendeinen Polizeivorfall in den USA scham –
los ausnutzen. Da passt es sichtlich gut, dass ihr neues
Idol, Georges Floyd, neun mal vor Gericht gestanden
und mehrere Jahre im Gefängnis gesessen. Aber Ras –
sismusbekämpfer haben sich hierzulande schon immer
gerne mit Kriminellen verbrüdert, und umgekehrt sich
Kriminelle als angebliche Opfer von Rassismus ausge –
geben.
Das dieser, von verantwortungslosen Politikern aufge –
hetzte Mob, der schlimmste seiner Art ist, zeigte sich
schon Tage vorher in Berlin-Neuköln, wo er randalie –
rend durch die Straßen ließ, und vor allem Geschäfte,
die von Menschen mit Migrationshintergrund betrie –
ben.
Die Berliner Führung, von der Polizeichefin, über den
Innen – sowie Justizsenator, zeigten sich wie immer
ebenso unwillig wie unfähig gegen den Krawallmob
einzuschreiten. Ihre Untätigkeit ist fast schon ein
Beihilfeleisten!

Europa : Krawallmob rottet sich zusammen

Sichtlich versucht in immer mehr europäischen Ländern
ein Migrantenmob vermehrt durch linken Krawallmob
die Unruhen in den USA auszunutzen, um auch in euro –
päischen Städten Randale zu entfachen. Dies bekam zu –
erst Frankreich zu spüren, inzwischen gab es gewalttätige
Randale auch in Großbritannien sowie den Niederlanden
und Griechenland.
Das Strickmuster ist auch immer das Gleiche. Man gau –
kelt nach außen ,,friedliche„ Demonstrationen vor, die
dann regelmäßig in Krawall und Randale, einschließlich
der Verwüstung von Geschäften und Restaurants, enden.
Vor allem in Großbritannien machte der Mob deutlich,
dass er kein Interesse an friedlichen Protesten haz, in –
dem man dort skandierte ,, Keine Gerechtigkeit, kein
Frieden „. Für die über diese Proteste tendenziös
berichtenden Medien schien folgender Satz gedacht :
,, Wenn Du nicht wütend bist, schaust Du einfach nicht
hin „! Dabei hat man, nicht nur in den politisch-korrek –
ten Medien, schon viel zu lange weggeschaut vor dem
gewalttätigen Mob aus Migranten und Linken, denen
jeder angebliche rassistische Vorfall recht kommt, um
zu randalieren und den Staat zu bekämpfen.
Viel zu lange haben sich die Regierungen mit diesem
Mob gemein gemacht, um ihn für ihren Kampf gegen
den politischen Gegner, zumeist Rechte, zu instrumen –
talisieren. Dabei waren die geistigen Brandstifter aus
der Politik viel zu lange bereit, die Verwüstungen gan –
zer Stadtviertel, die Vernichtung der wirtschaftlichen
Existenz von Restaurants-, Geschäfte und Supermarkts –
besitzern sowie Hunderte verletzte Polizisten in Kauf
zu nehmen. Ganz abgesehen von den Millionen teue –
ren Sachbeschädigungen! Man denke hier nur an den
Thüringer Ministerpräsidenten Ramelow, dessen Lan –
desregierung einen linksextremistischen Bombenbauer
mit dem ,,Demokratie-Preis„ der Landesregierung aus –
gezeichnet!
,, Wir sind mit unseren Freunden hergekommen, um
Alarm zu schlagen, Krach zu machen und Strukturen
der weißen Vorherrschaft zu zerstören „ drückte es
eine der Anführerin der Proteste in Großbritannien,
Karen Koromah, deutlich aus. Das der größte Teil
dieses Mob dabei parasitär vom System der Weißen
lebt, versteht sich von selbst. Kriminalität war schon
immer die beste Schwester dieser Ideologien! Nicht
umsonst rekrutieren die Islamisten ihre Anhänger
zumeist aus kriminellen Kreisen.
Wie würde es dem antirassistischen Mob wohl ge –
fallen, wenn wieder ein Weißer von Migranten er –
mordet oder ein weißes Mädchen Opfer von sexuel –
ler Gewalt geworden, dann die weißen Europäer auf
die Straße gehen, gegen Migranten protestieren und
Stadtviertel mit überwiegend Bewohner mit Migra –
tionshintergrund verwüsten würden. Und die weißen
Europäer haben weiß Gott weitaus mehr Gründe um
diesbezüglich auf die Straße zu gehen!
Die Verantwortung für diese Krawalle und Unruhen,
die nun scheinbar in ganz Europa erst anlaufen, tra –
gen neben verantwortungslos solch Treiben zulassen –
den Politikern aber auch die tendenziös berichtenden
Medien, die so dem Krawallmob stets eine mediale
Plattform bieten.
Jetzt gilt es bei den Krawallen des selbst rassistischen
den Weißen den Krieg erklärenden Mob nicht wegzu –
schauen, sondern zu handeln, bevor dieses, um es mal
mit Sigmar Gabriel zu sagen, Pack, die Herrschaft auf
der Straße und über den weißen Europäer übernimmt!

Und schon wieder mehr Flüchtlinge …

Das ,,Handelsblatt„ berichtet aus Griechenland
über die Flüchtlinge: ,, alle wollen nach Deutsch –
land„. Wer es gelernt hat hinter den Zeilen zu
lesen oder besser das, was nicht geschrieben wird,
vermag dieser Schlagzeile gleich zwei Dinge zu
entnehmen.
Zum Einen zieht die Propagandawelle der etablier –
ten Parteien, von wegen all der vielen bösen Nazis
und den Migranten in Angst in Deutschland, nicht
im Mindesten. Zweitens, dass der Flüchtlingsdeal
mit der Türkei praktisch keinerlei Wirkung hat!
Im ,,Handelsblatt„ wird uns statt dessen die rühr –
selige Geschichte von Afghanen erzählt, die aus der
Türkei nach Griechenland gekommen. Im üblichen
Stil der Lücken-Presse wird selbstredend nicht hin –
terfragt, warum denn immer noch Migranten in hel –
len Scharen aus der Türkei kommen, obwohl doch
die Merkel-Regierung und ihre gleichgeschalteten
Medien es groß verkündet, dass der Deal funktio –
niere! Dem widerspricht, dass die Zahl der Migran –
ten von 2018 im Jahre 2019 um 84 Prozent ange –
stiegen. Sichtlich wurden wir also von den staat –
lichen Nachrichtensendungen der Ersten Reihe
einmal mehr belogen!
Um im Sinne der Asylantenlobby auf den Leser ein –
zuwirken, werden die griechischen Lager dort als
,,Schande Europas„ bezeichnet. Wie immer wer –
den sämtliche muslimische und schwarzafrikan –
ische Flüchtlinge auf der Welt einzig zum Problem
von Europa erklärt.
Anders als die osteuropäischen EU-Mitglieder, die
schon 2015 ihre Grenzen, und damit die Balkan –
route, dichtgemacht, hatte sich die griechische Re –
gierung, vielleicht in Hoffnung auf Hilfsgelder, in
der Flüchtlingskrise dem Geschwätz der Asylanten –
lobby hingegeben, im Vertrauen darauf, dass wenn
man wie in Griechenland seit Jahrzehnten üblich,
nichts tut, die anderen EU-Staaten schon einsprin –
gen werden. Doch in immer mehr EU-Staaten hat
die Bevölkerung die Nase gestrichen voll, von Flücht –
lingen und deren Auftreten in den Gastländern, und
ist von daher nicht bereit, immer weitere Flüchtilan –
ten, darunter viele gefährliche psychisch-Kranke und
Kriminelle, sowie Islamisten, aufzunehmen oder die –
selben sich gar in Quoten zuteilen zu lassen. Aber
trotz alle dem baut die griechische Regierung wei –
ter auf einen europäischen ,,Notfallplan„, welcher
einzig die Umverteilung der Flüchtlinge auf andere
EU-Staaten vorsieht. Zu mehr als einem ,, verpflich –
tenden Mechanismus der Umverteilung„ reicht das
Denken und Handeln der griechischen Regierung
nicht!
Selbst das ,,Handelsblatt„ muss diesbezüglich aus
den griechischen Lagern eingestehen: ,, Nachts über –
nehmen die Gangs. Es gibt Drogenhandel, Prostitu –
tion, Vergewaltigungen „. Und genau solche Gestal –
ten will sich kein vernünftig regiertes europäisches
Land aufnacken! Nur im ,,Handelsblatt„ ist Gerd
Höhler schwer empört, dass Europa diese Leute nicht
sofort aufnimmt. Selbstverständlich kann uns auch
der Herr Höhler in seiner im Relotius-Stil verfassten
Bericht nicht erklären, warum denn all diese Flücht –
linge aus dem sicheren Herkunftsland Türkei geflo –
hen, um in überfüllten und von Krankheiten und
Verbrechen geplagten griechischen Lagern zu en –
den.
Auch in der UNO tut man seit Jahrzehnten nichts
außer die Flüchtlinge zu einem europäischem Pro –
blem zu erklären. Der Hohe Flüchtlingskommissar
der Vereinten Nationen, Filippo Grandi, erklärte
gerade wieder: ,, Griechenland müsse mit europä –
ischer Unterstützung „sofort handeln, um diese un –
haltbaren Zustände zu beenden“. Warum 1 Milliarde
Muslime nicht für ihre Glaubensbrüder zuständig
und die reichsten muslimischen Länder überhaupt
nichts tun, dass kann Grandi uns nicht erklären.
Es ist ja auch einfacher mit dem Finger nur auf
andere, in diesem Fall die EU-Staaten, zu zeigen,
um selbst nichts tun zu müssen. Hat Grandi je
mit Saudi Arabien, den Emiraten oder Kuwait
wegen der Aufnahme der überwiegend muslim –
ischen Flüchtlinge verhandelt? Selbstgerecht wird
mit dem Finger auf die EU gezeigt, um die eigene
faule Unfähigheit zu verbergen.
Sichtlich liegt der Fehler schon in einem polit –
ischen System, dass einzig auf einen ,,Umverteil –
ungsschlüssel „ besteht. Wie lange sollen einzig
die europäischen Völker noch dazu verdammt
sein die untersten sozialen Schichten aus ganz
Afrika und Asien aufnehmen zu müssen und
diese Invasion mit ihren sozialen Netzen auf –
fangen? Alles was die Europäer dafür im Ge –
genzug, dass ihnen immer mehr die eigene Hei –
mat entfremdet, erhalten, ist eine neue unterste
soziale Schicht, mehr Verbrechen und immer
größere Löcher in den Sozialsystemen.
Schon jetzt zeichnet es sich deutlich ab, dass
mit europäischen Sozis, Linken und Grünen
dieses Problem niemals gelöst werden wird!
Dazu noch hat sich die Regierung unter Merkel
in dieser Situation als mehr als unfähig erwiesen,
nicht nur, dass sie kein einziges Problem auch
nur ansatzweise gelöst, sondern überall die
bestehenden Probleme nur noch verschlim –
mert hat, was heute von der Libyischen Küste,
über die spanische und italienische Küste bis
bis zur griechischen sowie türkischen Küste
spürbar wurde. Überall wo Merkel & Co ak –
tiv gewesen, haben sich die Flüchtlinge nur
vermehrt! Ihr eingefädelter Türkei-Deal ist
ebenso nutzlos wie die finanzierten Grenz –
sicherungsmaßnahmen in der afrikanischen
Wüste, wo die europäischen Steuergelder im
wahrsten Sinne des Wortes in den Sand ge –
setzt!
Einen ,,Verteilungsschlüssel„ einzuführen,
welcher den EU-Staaten eine bestimmte Quote
von Flüchtlingen aufzunehmen zwingt, not –
falls und vollkommen undemokratisch auch
gegen den Willen deren Völker, damit wird
nur künstlich ein neuer Markt von Schleusern
und Menschenschmugglern geschaffen. Denn
nur wenn die Ware Mensch bei den Europäern
Absatz findet, floriert deren Geschäft. Jede wei –
tere Aufnahmebereitschaftserklärung kurbelt
es nur weiter an! Die spürbare Folgen davon,
sind noch mehr Flüchtlinge! Solange die Euro –
kraten dies nicht begreifen, und unter Merkel
ist man im Bundesjahr Lichtjahre entfernt da –
von, wird die EU niemals des Problems Herr!

Kriminell ? : Rechte von Kriminellen werden weiter gestärkt

Schon seit man die Benes-Dekrete zu EU-Recht
erklärt, konnte man sich des Verdachts kaum
erwehren, dass eine Gruppe inkompetenter
Schwachköpfe die EU-Justiz unterwandert,
und dort nun am laufenden Band Gesetze er –
lässt, die einzig noch die Rechte von Sraftä –
tern, und unter diesen allen voran jene mit
Migrationshintergrund, stärken.
In der Bunten Regierung gibt es ebenfalls
genügend Schwachköpfe, die es gar nicht
erwarten können, den Unsinn der EU-Ge –
setzgebung dann auch auf Deutschland
auszudehnen. Die unmittelbare Folge da –
von ist, dass auch hier zum 1. Januar 2020
die Rechte von Kriminellen umfassend ge –
stärkt werden.
Da die Bunte Regierung seit 2015 genügend
,,unbegleitete Jugendliche„ Migranten einge –
flogen, die hier als ,, dringend benötigte Fach –
kräfte„ die Jugendkriminalität in ungeahnte
Höhe brachten, änderten dieselben Politiker
2017 den § 136 der Strafgesetzordnung, um
nunmehr genau solche ,, Minderjährigen oder
Personen mit eingeschränkt geistigen Fähigkei –
ten „ in ihren Rechten zu stärken.
Ein anderes Machwerk der Eurokraten sieht es
gar vor, dass Straftäter mit Migrationshinter –
grund, die fünf Jahre in einem EU-Land einsit –
zen dessen Staatsbürgerschaft erhalten sollen.
Man muß also nur genug messern, morden, ver –
gewaltigen oder Anschläge begehen, um mit
einem Daueraufenthalt in Europa belohnt zu
werden!
Dass ist schon kein Gesetzgeben mehr, sondern
massives Beihilfe leisten! Womit wieder einmal
die aller schlimmsten Gefährder der inneren
Sicherheit, samt und sonders mit Mandat in
den Parlamenten sitzen!

NGO-Schlepperbande startet neuen Erpressungsversuch

Die Schlepper-Organisation ,,Sea-Watch„ setzt ihre
kriminellen Erpressungsversuche der italienischen
Regierung gegenüber fort. Gerade erst erwartet
die Schlepperkönigin Carola Rackete, deren hoch –
kriminelle Machenschaften von führenden Regier –
ungsvertretern aus Deutschland unterstützt und
von den Systemlingen gesponsert wird, in Italien
ein Prozess, und schon nimmt der nächste Schlep –
per-Kahn provokativ und erpresserisch Kurs auf
Italien.
Es ist die ,, Alan Kurdi„, benannt nach dem Sohn
eines Schleusers, der bei der kriminellen Tätigkeit
seines Vaters sein Leben verloren. Also ein durch –
aus passender Name für solch NGO-Schiff!
Wieder will man ,,Flüchtlinge„ ,, aus Seenot geret –
tet„ haben, und dass direkt vor der libyschen Küste.
Anstatt sie, wie es das internationale Seerecht vor –
schreibt, die ,,aus Seenot Geretteten„ an der nächst
gelegenen Küste, wie etwa Marokko, abzusetzen,
werden sie in krimineller Absicht über hundert Kilo –
meter nach Italien geschafft, um die gesamte EU
zu erpressen, diese illegal nach Europa geschafften
Migranten aufzunehmen, und wahrscheinlich über
Jahrzehnte zu alimentieren.
Neben den ständigen dreisten Erpressungsversuchen,
indem die kriminell handelnden NGO-Schiffscrews
künstlich an Bord eine Notfallsituation herbeiführen,
um die Aufnahme der Migranten zu erpressen, sind
die NGO-Schiffe mit ihren gespielten Hilfsaktionen
die eigentlichen Hauptverantwortlichen für die im
Mittelmeer ertrinkenden Migranten, denn mit ihren
unverantwortlichen Aktionen animieren sie gar erst
die geschäftstüchtigen Schlepper dazu weitere Boote
in See stechen zu lassen, in der trügerischen Hoffnung,
dass ihnen die kriminell handelnden NGO-Schiffe die
Ware Mensch schon abnehmen werden.
Der Prozess gegen die Schlepperkönigin Rackete in
Italien wird hoffentlich bald offenlegen, in wie weit
sogar eine direkte Zusammenarbeit zwischen nord –
afrikanischen Schleusern und NGO-Schleppern be –
steht.
Das unverantwortliche Handeln der Schlepperkönigin
Carola Rackete mit dem Rammen eines italienischen
Polizeiboots zeigt deutlich auf welch hohe kriminelle
Energie diese Subjekte aufbringen, dass sie im wahrs –
ten Sinne des Wortes über Leichen gehen, um ihre
politischen Ziele durchzusetzen.
Wer für diese NGO spendet, der finanziert kriminelle
Bandenbildung mit! Dieser Tatsache sollte sich Jeder
bewusst sein, der für diese NGOs auf die Straße geht
oder ihnen Geld spendet. Das in Deutschland Teile
der Regierungspolitiker und allem voran gewaltbe –
reite Linksextremisten zu den Unterstützern zählen,
zeigt deutlich auf, wie sehr die Demokratie in diesem
Land schon gelitten und wie wenig der Rechtsstaat
noch existent!

Kriminelle unter sich

Nachdem Deutsche, dank Merkels Gästen, nur noch
in Schutzzonen, hinter dicken Betonpoller ihre Feste
feiern können, und Merkels namenlose Messermän –
ner (MNMM) dafür sorgten, dass auch immer mehr
dieser Feste ausfallen, zuletzt das Stadtfest im sächs –
ischen Chemnitz, sind nunmehr im Sommer die Frei –
und Schwimmbäder dran.
Die Politiker in Deutschland, – deutsche Politiker mag
ich die nicht nennen -, tun, wie immer nichts, sind da –
für aber schwer damit beschäftigt sich für die hochkri –
minelle Schlepperkönigin Carola Rackete einzusetzen,
die Deutschland illegal mit weiteren dieser Goldstücke
versorgt.
Insbesondere tut sich ansgerechnet der frühere Justiz –
minister Heiko Maas als Unterstützer von Linksextre –
misten und krimineller Asylantenlobby hervor, und
zeigt offen, dass er nicht nur über keinerlei Unrechts –
bewusstsein, sondern auch über keinerlei Befähigung
für einen Ministerposten verfügt. Auch Frank-Walter
Steinmeier, natürlich ebenfalls SPD, zeigt deutlich,
dass er völlig ungeeignet für das Amt des Bundesprä –
sidenten, indem er es vollkommen an der Neutralität,
welche diesem Amt eigentlich inne wohnen sollte, feh –
len lässt. Nach Beifall für die linksextremistische Band
Feine Sahne Fischfilet, sein persönlicher Einsatz für den
bekennenden Erdogan-Fan Mesut Özil, gesellt sich jetzt
auch noch sein Einsetzen für die kriminellen Handlungen
einer Carola Rackete! Und als ob dieses an sich nicht al –
les schon schlimm genug wäre, instrumentalisiert Frank –
Walter Steinmeier wie kein anderer Politiker, den Tod
Walter Lübckes für seine politischen Interessen! Nicht
einmal Joachim Gauck, im Volk der Gaukler genannt,
hat das Amt des Bundespräsidenten in seiner gesam –
ten Amtszeit nicht annähernd so beschädigt, wie Stein –
meier im letzten Halbjahr!
Daneben sind jene Politiker, welche linksextremistische
Band zujubeln, die in ihren Songs zum Verprügeln von
Polizisten aufrufen, die Polizeibeamten, welche noch
nicht völlig im rot-grünen Morast versumpft, als Rechte
zu kriminalisieren.
Wer also die wahren Feinde der Demokratie sucht, der
muß bloß in den Bundestag schauen. Dort nämlich sit –
zen die aller schlimmsten Gefährder der inneren Sicher –
heit in Deutschland!