Weiteres Wahlversprechen gebrochen : Familiennachzug wird aufgeweicht

Kaum haben die Politiker der Deutschen Blumen –
kübel-Demokratie genügend am rechten Rand ge –
fischt, um dem deutschen Volk weißzumachen,
das man beim Familiennachzug hart bleibe, da
stellt man es inoffiziell bereits schon wieder in
Frage.
Plötzlich ist die Gesetzesvorlage nur noch ein
Entwurf und die ´´ Kriterien für den Familien –
nachzug „ stehen nicht fest. Das könnte man
durchaus als arglistige Täuschung ansehen.
Getäuscht wird einmal mehr das eigene Volk
und hinter dessen Rücken wird vor allem da –
ran gearbeitet, mit Winkeladvokatenzügen
und Täuschungen immer weitere Ausländer
ins Land zu holen.
Sichtlich haben im Bundestag ein Dutzend
Flüchtlingsorganisationen mehr Gewicht als
70 Millionen Deutsche !
Klammheimlich, und wenig demokratisch,
wird hinter verschlossenen Türen an einem
´´ neuen Modell „ gearbeitet, ´´ dessen Be –
dingungen noch nicht feststehen „. Mit die –
sem glatten Betrug am Wähler, soll nun die
Aussetzung und Begrenzung des Familien –
nachzugs aufgeweicht werden. Federführend
darin sind dieselben Genossen, die sich bereits
mit Bruch des Versprechens keine neue große
Koalition einzugehen, in die Regierung gelo –
gen !
In der ihnen eigenen Erbärmlichkeit, mit der
ihnen längst abhanden gekommen ´´ Volksver –
treter „ zu sein, wird EU-Recht, oder soll man
es ehrlicher Eurokraten-Recht nennen, vorge –
schoben. Kein Wunder, das man sich da in
Deutschland immer mehr einen Politiker, wie
Viktor Orban wünschen, und sich der AfD zu –
wenden. Alleine mit seiner Grenzsicherung hat
Orban mehr für die Europäer getan als all diese
Politiker, die vorgeben für Europa zu sein ! Für
welches europäische Volk, in dessen Sinne und
zu dessen Wohle, handelt denn ein Eurokrat ?
Können sie zehn Eurokraten einer Partei nennen,
die je etwas für die europäischen Völker getan ?
Gerade erst zeigt sich in Katalonien und den An –
griffen auf Syrien, wie wenig diesen ´´ Demokra –
ten „ doch Völkerrecht gilt. Deren Europa ist nur
ein imaginäres Gebilde in dem die europäischen
Völkern ihre Heimat und ihre Nation zerstört !
Genau diesen Kräften halten die Sozialdemo –
kraten nun die Stange, und das nicht nur beim
weiteren Zuzug von Migranten, dessen Folgen
man Taf für Tag mehr in Deutschland sehen
kann. Seit man im Jahre 2000 im Bundestag
beschlossen, nicht mehr dem deutschen Volk
zu dienen, sondern nur noch einer imaginären
Bevölkerung, ward sich nur noch gegen das
eigene Volk gestellt, dem man inzwischen
gar Heimat und Kultur abspricht. Wie kann
man sich frech ´´ Volksvertreter „ oder gar
´´ Demokrat „ nennen, wenn man sich wei –
gert dem eigenen Volk zu dienen ? Und nun
sind diese ´´ Bevölkerungsvertreter „ schon
wieder dabei, das eigene Volk zu verraten.

Advertisements

Dieselfahrzeugbesitzer – Deutsche einmal mehr vom Bundestag im Stich gelassen

Ich persönlich fühle mich von einer Schmeißfliege
auf einem Pferdeapfel politisch bedeutend besser
vertreten als von einen Abgeordneten aus dem
Bundestag.
Es gibt in diesem Land wohl kaum einen Bürger,
der zehn Politiker irgendeiner Partei, deren Ver –
treter im Bundestag sitzen, aufzuzählen vermag,
welche in den letzten 15 Jahren irgend etwas für
Deutschland oder das deutsche Volk getan.
Auch immer mehr Deutsche empfinden das so,
und zwar nicht nur die Besitzer von Dieselfahr –
zeugen !
Die werden von den Abgeordneten im Bundes –
tag besonders im Stich gelassen. Das lächerliche
Angebot an die EU, in ganzen 4 Städten einen
kostenlosen Nahverkehr zur Verfügung stellen
zu wollen, zeigt die grenzenlose Einfalt, welche
im Bundestag vorherrscht. Wahrscheinlich hät –
ten alleine die Kosten von klagenden Bürgern
anderer Städte, welche sich dann benachteiligt
fühlten, mehr gekostet als man im Bundestag
für jene vier Städte ausgegeben !
Während die Abgeordneten mit der Autoindus –
trie ins Bett gehen, schon weil dann einmal die
Frage gestellt, wie viele Politiker in den Auf –
sichtsräten der Autoindustrie gesessen, dort
nur abkassiert und null kontrolliert, ebenso
wie Gewerkschaftsbosse, lässt man den Bür –
ger vollkommen in Stich. Das ist weder in
irgendeiner Weise demokratisch, noch im
Sinne oder schon gar nicht zum Wohle des
Volkes !
Nicht nur, das die Abgeordneten in diesem
Bundestag das deutsche Volk vollkommen
in Stich lassen, wenn das eigene Volk dif –
famiert und verunglimpft wird, wie etwa
von einem Deniz Yücel oder einer Aydan
Özoguz, auch in Sachen Sicherheit wird
der Bürger allein gelassen. Die deutschen
Opfer werden schlichtweg vergessen, zu
Namenlosen gemacht, während fast aus –
schließlich der Opfer mit Migrationshin –
tergrund gedacht.
Nicht nur eine eigenständige Kultur ( Özu –
guz ) wird ihnen abgesprochen, ihr Aus –
sterben gefeiert ( Yücel ), sondern auch
ihrer Geschichte werden die Deutschen
beraubt. Diese wird mehr und mehr durch
eine politisch-korrekte ´´ Erinnerungskul –
tur „ ausgetauscht.
Auch im Groko-Vertrag kommen die Deut –
schen kaum noch vor, dafür 364 Mal Europa!
Schon giert man im Bundestag danach, dieser
EU noch mehr Geld in den Rachen zu stecken.
Während man in Deutschland offener Grenzen
frönt, wird Millionen in Schutz afrikanischer
Grenzen gepumpt.
Man könnte diese Liste wohl noch unendlich
fortsetzen. Wenn man versucht einen Politiker
aus dem Bundestag zu finden, der etwas für
Deutschland und sein Volk getan, ist wohl
der Letzte Walter Scheel gewesen, denn der
hat wenigstens noch ein deutsches Volkslied
gesungen !

Wenn Lamya Kaddor eine Auftragsarbeit leisten muß

In der üblichen Kolumne auf Bestellung arbeitet
sich nun auch Lamya Kaddor als fester Bestand –
teil einer Systempresse an der AfD ab. Sichtlich
gilt es in den gleichgeschalteten Medien nun eine
gezielte Kampagne gegen die AfD in Gang zu
setzen, um von dem Eigentlichen abzulenken.
Immerhin bietet der AfD-Antrag im Bundes –
tag gegen die Artikel von Deniz Yücel reich –
lich politischen Sprengstoff. Denn wenn der
Inhalt besagter ´´taz„-Artikel Deniz Yücel
so einer breiten Öffentlichkeit bekannt wer –
den, könnten die Deutschen es begreifen,
welch einen Schmierlappen die Bundes –
regierung da tatsächlich aus dem türkischen
Gefängnis geholt.
Dementsprechend fungiert nun auch die Kad –
dor mit ihrer Behauptung, das nicht Deniz
Yücel, sondern die AfD ´´ deutschfeindlich
sei.
Und so liest sich ihre Argumentation : ´´ Nach
und nach werden historische Schwellen über –
schritten, dem türkischstämmigen Journalisten
Deniz Yücel werden implizit die Pressefreiheit
und die deutsche Staatsbürgerschaft abgesproc –
hen, extreme Haltungen wie die Vollverschleier –
ung von Musliminnen werden zur pauschalen
Ausgrenzung ganzer Gruppen genutzt „. So
als wäre nun Türke und Muslim sein, typisch
Deutsch und die Vollverschleierung eine ur –
deutsche Tracht !
Schon an dieser Stelle weiß die Kaddor nicht
so recht weiter und wie alle, die keine echten
Argumente haben, muß dann wieder einmal
die Nazikeule + Kollektivschuld der Deut –
schen herhalten. ´´ Über den Status „Wehret
den Anfängen“ scheinen wir 75 Jahre nach
den Todesurteilen gegen Sophie und Hans
Scholl und fast 90 Jahre, nachdem von deut –
schem Boden aus das größte Verbrechen der
Menschheitsgeschichte seinen Anfang nahm,
schon hinaus zu sein `` lamentiert sie. Kein
Wort davon, das sich die Geschwister Scholl
für Deutschland und das deutsche Volk stark
gemacht und gekämpft haben. Das wird eben –
so wenig erwähnt, wie die Deutschenhass ver –
sprühenden Zeilen eines Deniz Yücel. Einmal
mehr werden Sophie und Hans Scholl instru –
mentalisiert, und verfügte die Kaddor nur ein
wenig über Grundwissen über deutsche Ge –
schichte, dann wüsste sie, das die Geschwister
Scholl schon einmal von einem Regime, näm –
lich dem SED-Regime vereinnahmt worden !
Statt dessen hört man von ihr ´´ Dieser Abstieg
der politischen Kultur geht uns alle an „. Rich –
tig, aber da fehlt ein Hinweis darauf, das Frau
Özuguz uns Deutschen jede eigenständige Kul –
tur abgesprochen, und einzig die AfD dagegen
aufbegehrte !
Die Einzige die hier ihre Unkultur zu Markte
trägt, ist Lamya Kaddor selbst, wenn sie uns
die typisch Deutsche so erklärt : ´´ ich als
Deutsche mit arabischen Wurzeln und als
Muslimin „. Es geht ihr hier also gar nicht
um die AfD oder um Deutsche, sondern ein –
fach nur wieder einmal mehr um sie selbst !
In ihrer puren Selbstverliebtheit ist sie voll –
kommen unfähig, einen sinnvollen Gedanken
zu finden ´´ Ich weiß nicht, was der richtige
Weg im Umgang mit der AfD ist „. Dieses
´´ ich weiß nicht „ drückt ihre ganze Unfähig –
keit aus. Na, wenn sie es nicht weiß ! So also
klingt der Systemling der gezwungen ist, über
etwas zu schreiben, von dem er keine Ahnung
hat ! Da wirft die Kaddor der AfD vor deutsch –
feindlich zu sein, ohne dasselbe auch nur an –
satzweise belegen zu können. Dagegen sind
für sie dann ´´ Deutsche „ arbisch – oder türk –
isch-stämmige Muslime und vollverschleierte
Frauen. Der echte Deutsche findet in all ihrem
Gesülze noch nicht einmal eine Erwähnung, es
sei denn, man sieht in Cem Özdemir den Urtyp
des Schwaben !
Und am Ende offenbart die Kaddor den ihr ur –
eigenen unterschwelligen Deutschenhass, in –
dem sie sich anmaßt, zu definieren, wer hier
Deutscher ist und den Deutschen ihr Deutsch –
sein abspricht : ´´ Deutsch ist nicht allein, wer
deutsche Eltern hat. Gerade solchen Menschen,
die unsere offene Gesellschaft bekämpfen und
Kriterien für eine Volkszugehörigkeit anlegen,
die sie selbst nicht mal ansatzweise definieren
können, denen bescheinige ich Deutschenfeind –
lichkeit. Sie haben nichts von Deutschland und
seiner Geschichte verstanden. Ich persönlich
bin stolz darauf, Deutsche zu sein „.
Und als ´´ Deutsche „ offenbart die Kaddor
ihre ganz eigene persönliche Feigheit, indem
sie die AfD anklagt, für das was die kundge –
tan, aber es sich nicht wagt, die Zeilen eines
Deniz Yücel aus seinen ´´taz„-Zeiten wieder –
zugeben. Vielleicht weil sich Deniz Yücel
das Aussterben der Deutschen gewünscht,
weil der am Deutschen nichts erhaltenswert
fand ? Dennoch setzt sich die ´´ Deutsche
Lamya Kaddor vorbehaltlos für ihn ein und
für eine Aydan Özoguz, welche dann auch
ihr jede eigenständige Kultur abgesprochen.
Wobei die Özoguz im Fall der Kaddor viel –
leicht sogar Recht haben mochte !

SPD im Umfragen-Tief

Die SPD ist in Umfragen, – und das selbst bei in
Auftrag gegebenenem – im Sinkflug. Da zieht
ja noch nicht einmal mehr die Mitleidsmasche,
wenn jemand in ihre Parteizentrale kracht.
Sicher dachte der namenlose 58-jährige Selbst –
mörder, dass das Kürzel ´´ SPD „ für ´´ Selbst –
mord Partei Deutschland „ stehe.
Gewiß sind die Genossen voll und ganz damit
beschäftigt politischen Selbstmord vor laufen –
den Kameras zu begehen. Ob Genossen, die
eng mit Linksextremisten zusammen arbeiten,
Eva Högel als mit ihrer winkenden Teletubbie –
Aktion, ob der Null Schulz-Effekt oder der klare
Bruch des Nachwahlversprechens keine Koali –
tion einzugehen.
An allen Fronten waren die Genossen schwer
dabei für die AfD die reinste Wahlwerbung zu
machen. AfD-Politiker brauchen noch nicht
einmal mehr aufzutreten, sondern nur darauf
zu warten, daß ein SPD-Genosse etwas sagt.
Maas, Oppermann und Stegner sind in dieser
Hinsicht die reinsten Selbstläufer !
Mit der Überheblichkeit des Faulen bestätigen
sich die Genossen zudem gerne, welch gute
Arbeit sie doch geleistet. Könnte bei dieser
Gelegenheit jemand 10 Sozis aufzählen, die
in den letzten 15 Jahren etwas im Sinne oder
gar zum Wohle des deutschen Volkes geleis –
tet ?
Hier verscheuchen die Genossen ihre aller
letzten Wähler mit immer neuen Ansiedelungs –
vorschlägen für muslimische Flüchtlinge, die
niemand wirklich haben will. Ob Aussetzen
von Obergrenzen, Familiennachzug und das
Belohnenwollen von Gemeinden, deren Führ –
ungskräfte noch blöd genug, sich mehr von
denen hereinzuholen, – und das oft genug ent –
gegen dem Willen der Einwohner -, als sie ge –
zwungen aufzunehmen. Während die SPD so
für das eigene Volk Null tut, ist es ihnen da –
gegen wichtig weitere Afrikaner nach Europa
zu holen, zu alimentieren und auszubilden.
Der Deutsche darf es nur bezahlen !
Wer für das eigene Volk Null tut, und es über –
winden will, der redet gerne von Europa. Von
daher hört man die Genossen ständig darüber
reden, alles für Europa zu tun. Kann mir an#
dieser Stelle jemand ein europäisches Volk auf –
zählen, für dass ein deutscher SPD-Genosse et –
was getan ? ´´ Europa „ ist die faule Ausrede für
alle Politiker, die nichts für ihr eigenes Volk tun.
Aber deren Europa ist dass der Eurokraten und
ein Gebilde ohne europäische Völker, deren Kul –
tur zerstört und deren Nationalität überwunden
werden soll ! So ein Europa kann kein Europäer
wollen.

Zu : EU-Kommission verklagt Ungarn, Tschechien und Polen

Die Eurokraten in Brüssel, die mit ´´ Rettungsaktionen „
der Marine, vor der lybischen Küste, massiv dafür ge –
sorgt, dass ständig Nachschub an ´´ Flüchtlingen „
in Italien eintrafen und die mit der Propagierung
´´ offener Grenzen „ und dubioser Abkommen mit
Staaten, wie etwa der Türkei, dafür gesorgt, dass
immer mehr ´´ Flüchtlinge „ in Europa gelandet,
haben nun ein Problem, dieselben aus den auf diese
Art und Weise bereits überfluteten Länder, wie etwa
Griechenland oder Italien, wieder loszuwerden.
Dieselben Eurokraten, die Ungarn kriminalisiert, weil
dessen demokratische Volksvertreter ihr Volk vor dem
Einfall von Millionen Muslimen mit Grenzsicherung
zu schützen gesucht, während die Gefährder der inne –
ren Sicherheit in Brüssel weiter kriminell offene Gren –
zen und keine Grenzkontrollen propagiert, gaben aber
Millionen von Euros aus, damit afrikanische Staaten
ihre Grenzen besser schützen. Man sehe hier nur die
Merkel-Regierung, welche Saudi Arabien bei der Er –
richtung massiver Grenzanlagen half, die verhindern
sollen, dass Islamisten nach Saudi Arabien eindringen
können. Diese Islamisten kommen nun nach Europa !
Die Merkel-Regierung schickte sogar deutsche Polizei –
beamte, damit dieselben die saudischen Grenzschützer
ausbilden. Und dass von einer Regierung, die selbst im
eigenen Land offene Grenzen fordert !
Dazu schlossen die Eurokraten noch zahllose Verträge,
wie etwa auf dem EU-Afrika-Gipfel, um so noch jedes
Jahr weitere Hunderttausend Afrikaner nach Europa zu
holen.
Nun will man die einzig durch Schuld und Unfähigkeit
all der Eurokraten in Brüssel nach Europa gelangten
´´ Flüchtlinge „ auf ganz Europa verteilen. Jedes EU –
Mitgliedsland in dem noch echte Volksvertreter in der
Regierung sitzen, welche angesichts der Verbrechens –
wellen in Italien, Schweden und Deutschland, ihr Volk
vor genau solchen Elementen zu schützen suchen, die
sollen nun erpresst werden, um 120.000 Muslime in
ihren Staaten aufzunehmen ! So sieht also die neue,
reformierte EU aus, die Marcon anstrebt !
Während die Eurokraten immer wieder ihre eigenen
Gesetze gebrochen, um immer weiter Muslime nach
Europa zu holen, berufen sie sich nun den Verweige –
rern gegenüber auf Gesetze. Das ist blanker Hohn !
Sichtlich sollten sich da alle echten demokratischen
Volksvertreter, welche die Nationen und die Kultur
ihrer Völker zu schützen und bewahren suchen, es
sich zwei Mal überlegen, ob sie solch einer EUSSR
noch länger angehören wollen. Ist die Vernichtung
des eigenen Volkes durch Überfremdung und die
Auslöschung der europäischen, christlich geprägten
Kulturen wirklich die Gelder aus Brüssel wert ? Aus
einer EU die weder im Stande die innere Sicherheit
ihrer Bevölkerung zu schützen und die letzten Gren –
zen niederreißen will, damit der Masseneinwander –
ung von Muslimen Tor und Tür geöffnet werden ?
Schon jetzt werden EU-Gelder immer mehr zu Blut –
geld ! Das Blut zahlloser ziviler Opfer in den EU –
Staaten, welche der EUSSR frönen, klebt an ihren
Händen. Bei jedem islamischen Terroranschlag,
bei jeder Messerattacke und Vergewaltigung,
haben die Eurokraten in Brüssel massiv Beihilfe
geleistet ! Und nun wollen sie in Tschechin, in
Ungarn und Polen dieselben Verbrechen heim –
isch machen. Damit gerät diese EU immer mehr
zur kriminellen Vereinigung. Schon hat man sich
auf Erpressung spezialisiert !

Der Untergang – Verrat im deutschen Bundestag

Die Abgeordneten, welche im deutschen Bundestag
herumlungern und von denen man seit dem Jahre
2000 nicht mehr weiß, welches Volk sie denn ver –
treten, spielen sich nichts desto trotz, um so mehr
als Demokraten oder Volksvertreter auf.
Von verschwindenden Wählerminderheiten gewählt,
so das sie dazu gezwungen gegen das Interesse ihrer
aller letzten Wähler, große Koalitionen bilden müssen,
behaupten sie dennoch frech einen klaren Wählerauf –
trag bekommen zu haben. Von welchem Volk denn,
da sie sich ja seit dem Jahre 2000 beharrlich weigern
dem deutschen Volk zu dienen ? Damals schwor eine
es sich am Haackischen Erdtrog die Mehrheit der Ab –
geordneten des Bundestages feierlich, bei zwei Säcken
Blumenerde, fortan nur noch einer imaginären Bevöl –
kerung dienen zu wollen. Von daher kann man sie wohl
kaum noch als Volksvertreter, sondern bestenfalls noch
als Bevölkerungsvertreter ansehen.
Dieser imaginären Bevölkerung, welche man gerade
dabei ist, sich aus hergelaufenen Schwarzen und Mus –
limen zusammenzubasteln, dient der deutsche Bundes –
tag. Weigern sich andere EU-Staaten es ihnen in dem
Verrat gleichzutun, wie etwa Ungarn und Polen, dann
behaupten die Bevölkerungsvertreter die Demokratie
sei gefährdet in diesen Ländern. Wenn aber in Spanien
Eurokraten das eigene Volk niederknüppeln, mit 900
Verletzten an einem einzigen Tag und der Verhaftung
demokratischer Volksvertreter, dann schweigen all die
Demokratieverteidiger im Bundestag, mit der ihnen zu
eigen seienden Erbärmlichkeit ! Sichtlich also haben
die Abgeordneten im Bundestag große Defizite darin,
was ihr Wissen und ihr Verständnis von echter Demo –
kratie angeht. Wann wurde denn eigentlich in dem,
dem deutschen Volk gewidmeten, Bundestagsge –
bäude, das letzte Mal eine demokratische Entscheid –
ung, also im Sinne oder gar zum Wohle des deutschen
Volkes getroffen ?
Ist in diesem Land überhaupt noch ein Bürger in der
Lage, einem zehn Abgeordnete irgendeiner der eta –
blierten Parteien zu nennen, die einmal im Sinne oder
gar zum Wohle des deutschen Volkes abgestimmt ?
Und was haben die da entschieden ?
Wie können sich beispielsweise SPD-Genossen noch
Demokraten ( Demos – von Volk ) nennen oder gar
Volksvertreter, wenn sie laut ihrem Wahlprogramm
als ´´ völkische „ und ´´ nationale „, also das eigene
Volk und die deutsche Nation überwinden, sprich aus –
löschen wollen ?
Wie kann sich die Merkel-Regierung ´´ demokratisch „
nennen, wenn ihre Minister der Meinung sind, dass das
deutsche Volk nicht in Volksentscheide selbst entschei –
den dürfe, weil man zu große Angst davor hat, wie etwa
bei der Aufnahme von Flüchtlingen, dass sich das Volk
anders entscheidet als die Regierenden ? Wie können
die sich Volksvertreter nennen, wenn sie schlichtweg
über die Meinung der Mehrheit der Bevölkerung hin –
weg regieren ?
Man schaue sich doch nur einmal die blanke Farce der
Wahl des Bundespräsidenten an ! Da haben sich schon
vor der Wahl Parteien intern auf einen Frank-Walter
Steinmeier geeinigt. Das genügte aber den Sozialdemo –
kraten noch nicht, und so machten sie die eigenen Ehe –
frauen und Geliebten zu Wählern ! Schlimmer hätte man
wohl kaum seine Abneigung gegen echte Demokratie
zum Ausbruch bringen können ! Das so zum Bundes –
präsidenten gemachte Subjekt bedankte sich dafür in
seiner Rede zum Tag der deutschen Einheit am 3.10.
2017, indem er den Deutschen absprach, dass ihr Land
auch ihre Heimat sei ! Heimat, das ist für Steinmeier,
´´ ein Ort, den wir als Gesellschaft erst erschaffen „.
Die Frage ist : Für wen die Eurokraten diesen Ort erst
erschaffen? Für die Deutschen, die hier seit Generationen
leben wohl kaum ! Dazu passt das seine Parteikollegin
Aydan Özoguz als Intergrationsbeauftragte der Merkel –
Regierung dem deutschen Volk bereits jegliche eigen –
ständige Kultur absprach und an Gerichten der Heiko
Maas-geschneiderten Justiz bereits geurteilt, dass man
den Deutschen in jeglicher Form beleidigen dürfe, weil
es den Deutschen als solchen, gar nicht mehr gibt !
Dieses Gerichtsurteil eines Hamburger Gerichts ist
schon insofern der blanke Hohn, weil diese Urteile
´´ im Namen des deutschen Volkes „ verkündet wer –
den !
Wo waren eigentlich all die Demokraten und Volks –
vertreter im Bundestag als man in der EU die Benes –
Dekrete, die einer Viertel Million Deutschen das Le –
ben gekostet, zu EU-Recht erklärte ? Wo waren sie
als eine islamistische SPD-Politikerin dem deutschen
Volk jegliche eigenständige Kultur absprach. Die Ab –
geordneten dieses Bundestages bekämpften lieber den
AfD-Politiker Gauland, den Einzigen, der es sich noch
gewagt, dagegen aufzubegehren ! Wo waren all die Ab –
geordneten als Steinmeier dem deutschen Volk quasi
die Heimat abgesprochen. Die applaudierten und hiel –
ten es für eine gute Rede ! Wo waren all die Abge –
ordneten als ein Hamburger Gericht den Deutschen
ihre Existenz abgesprochen ?
In so fern kann man sich von einer Schmeißfliege
auf einem Pferdeapfel politisch bedeutend besser
vertreten fühlen als von einen Abgeordneten aus
diesem Bundestag !

Neue in Auftrag gegebene Studie der Bertelsmann-Stiftung zu den Wählern

Wann immer sich die etablierten Parteien ihre
Politik schön reden wollen, kommen sie, für
gewöhnlich, nicht um eine der schon berühmt-
berüchtigten ´´ in Auftrag gegebene „ Studien
der Bertelsmann-Stiftung vorbei.
Nun geht es vor allem um das miserable Wahler –
gebnis. Natürlich liegt sofort die passende Studie
der Bertelsmann-Stiftung, mit dem Titel ´´ Popu –
läre Wahl „ bereit.
Nein, dieses Mal ist nicht ´´ rechtes Gedankengut „
in der Mitte der Gesellschaft angekommen, son –
dern die etablierten Parteien verlieren zum größten
Teil Stimmen in der bürgerlichen Mitte. Sichtlich
hat es den Studienmachern die vermeintliche bür –
gerliche Mitte stark angetan. Nun gibt es ja das
Wahlgeheimnis und schon von daher können die
vermeintlich wissenschaftlichen Auswerter es
eigentlich gar nicht wissen, ob denn nun Arbeiter
oder Akademiker die AfD gewählt. Es sei denn
die akademischen Studienersteller hätten selbst
die AfD gewählt und sich selbst befragt. Das
wäre dann ihr ´´ Kernmilieu „.
Genau genommen ist jeder Wähler auch ein
Bürger und von daher ist eine ´´ bürgerliche
Mitte „ nur schwer auszumachen. Natürlich
nicht für die Studienersteller, die unterteilen
daher die Wähler in ´´ Skeptiker und Befür –
worter der sozialen und kulturellen Moder –
nisierung „. So kommt man zu der Erkennt –
nis : ´´ Rund zwei Drittel (65 Prozent) aller
AfD-Wähler kommen demnach aus Milieus,
die eher modernisierungsskeptisch sind „.
Da nun die meisten AfD-Wähler gegen den
Islam, würde nach den den Studien-Macher
also der Islam eine ´´ Modernisierung „ der
deutschen Kultur darstellen, ebenso wie die
Aufnahme von Analphabeten aus Afrika und
Arabien !
Langsam verstehen wir, warum immer mehr
Bürger eine derartige sozialen und kulturellen
Modernisierung ablehnen.
Und nach dem ´´ Schulz-Effekt „, erfinden die
Studienmacher nun den ´´ AfD-Effekt „, der für
eine größere Wahlbeteiligung zuständig sei. Da
nun die Teilnahme an der Wahl oberste Bürger –
pflicht und höchster Ausdruck der Demokratie,
wären demnach die AfD-Politiker die eigent –
lichen Demokraten, da sie dafür gesorgt, dass
wieder mehr Bürger zu den Wahlen gehen !
Natürlich kommt die in Auftrag gegebene
Studie dann nicht zu diesem Ergebnis.