Der Untergang Teil 3

Der deutsche Wirtschaftsmotor kommt mehr und
mehr ins Stottern. Die Deutsche Bank herunterge –
wirtschaftet auf das Niveau einer preußischen
Provinzbank und die deutsche Autoindustrie von
der Merkel-Regierung reguliert auf das Niveau von
indischen Autoherstellern! Beide waren einmal die
Vorzeigeunternehmen des Landes, aber das war
einmal.
Die geballte Dummheit des Bundestages stört das
nicht. Die liegen sich mit Linksextremisten und den
kriminellen Schleppern in den Arme und sucht ver –
zweifelt nach einer Möglichkeit weitere Migranten
hinter dem Rücken des Volkes einzufliegen, und da –
zu heimlich hinter verschlossenen Türen Verträge
auszuhandeln.
Für diesen Politiker-Schlag gilt das Belügen des
eigenen Volkes als Höchstform der Demokratie
sowie das heimliche Einschleusen illegaler Asy –
lanten als deren höchste Werte, die es zu ver –
teidigen gilt. Allem voran gegen jegliche Ver –
nunft!
Mit stalinistischen Personenkult wird der tote Wal –
ter Lübcke zum Blutzeugen der Bunten Republik er –
klärt, und wer dem lästert, wird willkürlich mit rei –
nen Gesinnungsurteilen bestraft. Solch schamlose
Instrumentalisierung eines Toten kannte man bis –
lang nur aus der Zeit des Nationalsozialismus in
Person von Leo Schlageter oder einem Wilhelm
Gustloff!
Mit derselben Schamlosigkeit der Nationalsozia –
listen wird der Tote instrumentalisiert, um den
politischen Gegnern die Möglichkeit der freien
Meinung sowie seine Grundrechte zu nehmen.
Waren es früher vor allem linksextremistische
Schläger, die in bester SA-Manier Andersden –
kende überfielen, einschüchterten und zum
Schweigen brachten, so sind es nun zunehm –
end kriminelle Ausländerbanden!
Merkels namenlose Messermänner ( MNMM)
stechen immer öfter zu! Jetzt im Sommer üben
sie in Frei – und Schwimmbädern schon einmal
die Eroberung von Territorien.
Im Buntentag, ganz in den Fesseln der eigenen
Dummheit gefangen, trägt man nur Sorge, dass
der Zustrom an Ausländern nicht abreißt.
Die Steinmeiers, Merkels, Maas, Lübckes und
Taubers tragen Mitschuld an jedem einzelnen
ermordeten Deutschen. An ihren Händen klebt
das Blut gemesserter Männer und Frauen, und
bei jeder Vergewaltigung haben sie massiv Bei –
hilfe geleistet! Nicht umsonst sitzen die aller
schlimmsten Gefährder der inneren Sicherheit
in Deutschland, samt und sonders mit Mandat
im Bundestag.
Dort weigert man sich seit dem Jahre 2000 be –
harrlich das deutsche Volk zu vertreten. Im
Nordhof des Bundestags setzten die nunmeh –
rigen Bevölkerungsvertreter ihrem Verrat für
200.000 Silberlinge im Haackischen Erdtrog
ein Denkmal. In der seitdem in Deutschland
herrschenden Blumenkübeldemokratie, ist
kaum ein Bürger im Stande 10 Politiker einer
Partei aufzuzählen, die in den letzten 25 Jah –
ren im Sinne oder gar zum Wohle des deut –
schen Volkes gehandelt. Dies ist das traurige
Endergebnis der Bunten Republik!

Werbeanzeigen

Tod von Walter Lübcke wird immer hemmungsloser instrumentalisiert

Mit viel geheuchelter Empörung und noch mehr
Propaganda gehen Politik und Medien Hand in
Hand um wie Pawlowsche Hunde reflexartig auf
einen Beitrag der Agiprop-Abteilung aus der Ers –
ten Reihe reagiert. Im besten Stürmer-Stil titelte
das ARD-Magazin ,,Kontraste„ : ,, Hass, Häme,
Hetze – PEGIDA nach dem Mord an Walter Lüb –
cke„ und gab damit schon das Thema vor:
Dieselben Politiker die einem von Migranten zu
Tode gemessertem Mädchen eine Schweigemi –
nute verwehrt, und zur ,, Geschäftsordnung
übergegegangen ; dieselben Politiker, die einem
von Migranten totgeprügelten Deutschen, wie
im Dritten Reich die Nazis den von ihnen im KZ
ermordeten politischen Gegnern, ,, Tod durch
Herzversagen „ bescheinigt, und in Chemnitz
den Tod eines von Migranten Gemesserten mit
einem Freudenkonzert linksextremistischer Bands
gefeiert, sind nun schwer empört über die Äußer –
ungen von Besuchern einer PEGIDA-Demo zum
Tod von Walter Lübcke.
Die immer noch Heiko Maas-geschneiderte Justiz
wird sofort aktiv mit ihren ,,Volksverhetzungs„ –
und ,, Verunglimpfungs„-Paragrafen. Selbstver –
ständlich wird auch der Staatsschutz sofort ak –
tiv.
Sichtlich sollen all Jene, die der feine Herr Lübcke
zum Verlassen Deutschland aufgefordert, nun von
den Politikern und ihrer Justiz regelrecht dazu ge –
zwungen werden, den Toten gut zu finden. Wie im
aller tiefsten Stalinismus darf an einem toten Funk –
tionär keine Kritik geübt werden!
Dieselben Politiker für die es längst zur Routine ge –
worden, dass jedes Jahr Dutzende Deutsche durch
Migranten zu Tode kommen, sind nun besonders
empört, weil ein PEGIDA-Demonstrant es gesagt:
,, im Vergleich zur linksextremen Gefahr sei ein
Mord, alle zwei, drei Jahre, aus irgendwelchen
Hass-Gründen, relativ normal „.
Ganz abgesehen davon, dass in der Geschichte der
BRD noch nie ein Toter so instrumentalisiert und
ein Mord so dermaßen schamlos ausgenutzt wor –
den. All dass, was diese Politiker den Rechten vor –
geworfen, wenn diese an einen von Migranten er –
mordeten Deutschen erinnert, dass tun die nun
selbst, aber dies tausend Mal größer!
In einer Gleichschaltung, die an die finstersten
Zeiten des SED-Regimes erinnert, kommen alle
Medien mit EIN UND derselben Schlagzeile da –
her : ,, Pegida-Demo – Hasskommentare sorgen
für Entsetzen „. Wohl der beste Beweis, dass es
sich um eine gezielte Kampagne handelt.

Kriminelle unter sich

Nachdem Deutsche, dank Merkels Gästen, nur noch
in Schutzzonen, hinter dicken Betonpoller ihre Feste
feiern können, und Merkels namenlose Messermän –
ner (MNMM) dafür sorgten, dass auch immer mehr
dieser Feste ausfallen, zuletzt das Stadtfest im sächs –
ischen Chemnitz, sind nunmehr im Sommer die Frei –
und Schwimmbäder dran.
Die Politiker in Deutschland, – deutsche Politiker mag
ich die nicht nennen -, tun, wie immer nichts, sind da –
für aber schwer damit beschäftigt sich für die hochkri –
minelle Schlepperkönigin Carola Rackete einzusetzen,
die Deutschland illegal mit weiteren dieser Goldstücke
versorgt.
Insbesondere tut sich ansgerechnet der frühere Justiz –
minister Heiko Maas als Unterstützer von Linksextre –
misten und krimineller Asylantenlobby hervor, und
zeigt offen, dass er nicht nur über keinerlei Unrechts –
bewusstsein, sondern auch über keinerlei Befähigung
für einen Ministerposten verfügt. Auch Frank-Walter
Steinmeier, natürlich ebenfalls SPD, zeigt deutlich,
dass er völlig ungeeignet für das Amt des Bundesprä –
sidenten, indem er es vollkommen an der Neutralität,
welche diesem Amt eigentlich inne wohnen sollte, feh –
len lässt. Nach Beifall für die linksextremistische Band
Feine Sahne Fischfilet, sein persönlicher Einsatz für den
bekennenden Erdogan-Fan Mesut Özil, gesellt sich jetzt
auch noch sein Einsetzen für die kriminellen Handlungen
einer Carola Rackete! Und als ob dieses an sich nicht al –
les schon schlimm genug wäre, instrumentalisiert Frank –
Walter Steinmeier wie kein anderer Politiker, den Tod
Walter Lübckes für seine politischen Interessen! Nicht
einmal Joachim Gauck, im Volk der Gaukler genannt,
hat das Amt des Bundespräsidenten in seiner gesam –
ten Amtszeit nicht annähernd so beschädigt, wie Stein –
meier im letzten Halbjahr!
Daneben sind jene Politiker, welche linksextremistische
Band zujubeln, die in ihren Songs zum Verprügeln von
Polizisten aufrufen, die Polizeibeamten, welche noch
nicht völlig im rot-grünen Morast versumpft, als Rechte
zu kriminalisieren.
Wer also die wahren Feinde der Demokratie sucht, der
muß bloß in den Bundestag schauen. Dort nämlich sit –
zen die aller schlimmsten Gefährder der inneren Sicher –
heit in Deutschland!

Von geistigen Brandstiftern und Gefährdern

Die Instrumentalisierung des toten Walter Lübcke
durch Politik und Medien nimmt immer skurrilere
Ausmaße an. Um die ,, rechten Straftaten„ künst –
lich für Gutmenschen auf Schockhöhe zu halten,
werden z.B. Angriffe von Muslimen auf Juden als
,,rechte„ Straftaten gezählt, ebenso Angriffe von
Linksextremisten auf AfD-Parteibüros, wenn die –
selben dort Hakenkreuze an die Wende schmie –
ren. Selbstverständlich zählt es auch als ,, rechte
Straftat, wenn bei Demos gegen Rechts die De –
monstranten durchgestrichene Hakenkreuze auf
Flyern, Aufkleber oder Plakaten zeigen.
Neuerdings werden so nun auch Andersdenkende,
denen man keine Straftaten unterschieben kann,
gar als ,, geistige Brandstifter„ eingestuft. Dabei
ergibt sich die Frage, ob beim Linksextremismus
auch so die ,, geistigen Brandstifter „ aus dem
Bundestag mitgezählt werden. Etwa linke, rote
oder grüne Politiker, die offen und versteckt
Linksextremisten unterstützen.
Würde man dieselben Kriterien anwenden, wie
sie für Rechte gelten, anwenden, dann wären
z.B. Frank-Walter Steinmeier als Lober linksex –
tremistischer Bands und Heiko Maas, welcher
linksextremistische Journalisten unterstützt,
ebenfalls als ,, geistige Brandstifter„ zu wer –
ten! Auch der neue Präsident des Städtetages,
Burkhard Jung, natürlich SPD, wäre für das per –
namente Wegsehen und sich blind stellen bei
Linksextremistischen Überfällen in Leipzig auf
Polizeireviere und staatliche Einrichtungen als
,, geistiger Brandstifter „ zu werten.
Die Reihe der Gefährder aus dem Bundestag ist
da sehr lang.
Und wie wertet man Angela Merkel und deren
Kanzleramt ? Immerhin haben die im Fall der
,,Chemnitzer Hetzjagd„ gar Videomaterial von
Linksextremisten benutzt. Gilt Merkel und ihr
Kanzleramtsprecher damit nun als ,, geistige
Brandstifter „ oder gar als ,,Gefährder„?

Innerer Verfall der Merkel-Regierung : Man benötigt neuen NSU

In der schamlosesten Art und Weise mißbraucht man
den Mord an Walter Lübcke und mißbraucht den To –
ten für seine politischen Absichten.
Dabei schrecken Medien und Politik nicht davor zu –
rück aus dem mutmaßlichen Einzeltäter Stephan E.
einen neuen NSU zu machen.
Nach den Chinaböllern aus Freiberg sowie den 7
Sachsen und ein Luftgewehr, ist man nun also wie –
der schwer dabei sich einen neuen NSU zusammen –
zu basteln. Sichtlich braucht man das Feindbild nöti –
ger als je.
Abgehalfterte Politiker, wie Ex-CDU Generalsekretär
Peter Tauber, halt zu allem bereit und zu nichts zu
gebrauchen, versuchen sich nun als Einpeitscher der
Szene wieder in Erinnerung zu bringen. Von Natur
aus feige, wie es das Grundwesen dieses Politiker –
schlag eigen ist, so wagt der sich an die alte Dame
Erika Steinbach heran. Wie es Stil dieser Art Kläffer
und Wadenbeißer tut er es in einem ,,Gastbeitrag
in der Relotius-Presse.
Solch niederen Kreaturen geht es sichtlich hauptsäch –
lich darum ihren politischen Gegnern und Andersden –
kenden die Meinungsfreiheit zu nehmen. Wenn sich
kein Widerspruch mehr regt, man den Gegner mund –
tot gemacht, kann man um so besser die Story von
einem neuem NSU unters Volk bringen.
Ein neuer NSU wäre wie ein Goldrausch für alle Links –
extremisten, Antifa und Autonome. Jeder, der auf ent –
rechtete Rechte Jagd macht, wird staatlich mit Steuer –
geldern reichlich alimentiert. Jedes Projekt im Kampf
gegen Rechts kann mit mehr Fördergeldern rechnen.
Es dürfte daher niemanden verwunden, dass obwohl
Stephan E. noch nicht überführt und verurteilt wurde,
die mediale Vorverurteilung durch die Relotius-Presse
erfolgte und vor allem die Linken den toten Lübcke für
ihre politischen Ziele mißbrauchen.
Das nun ausgerechnet mit Peter Tauber ein CDU-Poli –
tiker den Linken die Stange hält und als deren Einpeit –
scher herum kläfft, zeigt wie tief diese Partei unter
Merkel herabgesunken.
Die da jetzt so laut ,, Nazi „ schreien, sollten beden –
ken, dass man auch im Dritten Reich Juden und An –
dersdenkenden nahelegte das Deutsche Reich zu
verlassen. Auch damals wurden Andersdenkende
als ,, Pack „ beschimpft. Da sollte sich Tauber mal
in den eigenen Reihen umsehen, wer denn da ,, eine
Sprache, die enthemmt und zur Gewalt führt „ ver –
wendet, bevor er anderen mit dem Grundgesetz
daher kommt!

Ausgerechnet Burkhard Jung neuer Städtepräsident

Es war die Sensation auf dem Städtetag als denn aus –
gerechnet Deutschlands blindester Bürgermeister,
natürlich SPD, zum neuen Präsidenten gewählt wor –
den.
Leipzig Oberbürgermeister Burkhard Jung hatte sich
bislang nur ein Namen dadurch gemacht, als er nach
über 20 Angriffen von Linksextremisten auf Polizei –
reviere seiner Stadt, einschließlich eines Angriffes
auf sein Rathaus, behauptete, nichts von den Links –
extremisten in seiner Stadt gewußt zu haben, und
sich darüber beschwerte, dass ihn der Verfassungs –
schutz nicht über die Linksextremisten informiert
habe. Dies machte ihn zum Anwärter auf den Titel
blindester Bürgermeister Deutschlands.
Und nun steht ausgerechnet dieser Blinde dem
Städtetag vor!
Was war passiert ?
,, Mit Jungs Wahl war zuvor gerechnet worden „
heißt es dazu in der ,,Süddeutschen„. Also be –
nötigte man an der Spitze des Städtetags un –
bedingt einen Mann, der es von Natur aus ge –
wohnt ist, nicht so genau hinzuschauen, etwa
bei den Linksextremisten oder den Straftaten
von Migranten und den Problemen der Städte
und Kommunen mit denselben! In dieser Hin –
sicht ist Burkhard Jung garantiert der richtige
Mann!
Nun, nachdem nämlich die Städte mehr Geld
vom Bund für Flüchtlinge und Asylanten be –
kommen, kann man wieder den Vogel Strauß
spielen und den Kopf in den Sand stecken. Die
drei Affen : nichts hören, nichts sehen, nichts
sagen, werden von Jung bestens bedient!

Der blaue Troll

trolle

Nur die Lüge braucht die Stütze des Gesetzes!
Friedrich Nitzsche

Linke und grüne Internettrolle laufen nun im Netz
zur Hochform auf, weil sie sich schon durch einen
bloßen Ausspruch von AKK in ihrer ,,Meinungsfrei –
heit„ stark eingeschränkt sehen.
Bei rechten Bloggern ruft es bloß ein müdes Lächeln
hervor. Sind sie es doch gewohnt, zensiert, gesperrt
und denunziert zu werden. Letzteres genau von den
Gestalten, die da jetzt im Netz nach der Meinungs –
freiheit so laut schreien. Auch werden rechts geltende
Blogger garantiert nicht von den Medien so hochge –
putscht wie Rezo, sondern allenfalls diffamiert!
Andersherum wäre demnach das, was AKK verlangt
nur ausgleichende Gerechtigkeit, wenn es nun auch
einmal linke und grüne Blogger träfe. Und mal ehr –
lich, wer außer ein paar einfältige Gutmenschen
und ein Dutzend Mediendödel würde Rezos You –
Tube-Videos vermissen ?
Für diese gewissen oder sollte man hier beser ge –
wissenlosen Menschenschlag bedeutet Meinungs –
freiheit ohnehin nur die Verbreitung ihrer eigenen
Ideologien. Schon von daher wäre es nur gerecht,
wenn alll die linken, grünen und roten Blogger es
einmal am eigenen Leib erfahren, wie es ist Anders –
denkende auszugrenzen, zu zensieren und zu sper –
ren.
Noch schöner wäre es wenn AKK endlich das Ver –
sprechen ihres damaligen Innenminister Thomas
de Maiziere wahr machen und das linksextremist –
ische Netzewerk Indymedia dicht machen täte.
Aber noch nicht einmal das ist geschehen und da
nicht ein einziger dieser Furzkissen vom Netz ge –
nommen, selbst Rezo weiter herumfurzen darf
und nunmehr der CDU sogar Bedingungen dik –
tiert, zeigt wohl deutlich auf, dass es sich hier –
bei um eine gezielte Kampagne gegen AKK han –
delt. Die Links – und Ökofaschisten üben sich da –
rin die letzten konservativen Politiker oder jene.
die überhaupt noch so etwas wie eine eigene
Meinung haben, zu vernichten. Sie schwatzen
dumm von Demokratie daher und sind selbst
deren größte Feinde.

Mehr dazu :