SPD plant neues Dick & Doof-Remake

In der Schmierfilm Produktionsgesellschaft
Deutschland, kurz SPD genannt, versucht man
sich nunmehr an einem weiteren erfolgreichen
Remake alter Dick & Doof-Filme.
Die Schmierfilm Produktionsgenossenschaft
Deutschland konnte 2016 einen Überraschungs –
erfolg mit dem Remake von Mars Attacks mit
Heiko Maas in der Hauptrolle erzielen:

Neu im Kino : ´´ Maas Attacks „

Auch durften schon unbegabte Laiendarsteller
wie etwa Sigmar Gabriel oder Heiko Maas in
Schmierenkomödien der SPD glänzen:

Filmkritik : ´´Call of the Cuckoo„, das Dick & Doof-Remake von 2017 mit Heiko Maas, Sigmar Gabriel und Recep Tayyip Erdoğan in den Hauptrollen

Allerdings versuchte sich 2019 auch die Comödien
Produktionsgesellschaft Deutschland, kurz CDU,
an einem solchen Remake :

Filmkritik: Dick&Doof-Remake ,,Zwei ritten nach Texas„ 2020

Von daher musste sie die Regie im Willy im Brand –
Filmstudio etwas ganz Besonderes einfallen lassen.
Schnell war man sich daher einig, dass im Zeichen
von Emanzipation unbedingt zwei Frauen in die
Rolle von Dick und Doof schlüpfen mussten.
An Darstellerin von Krimikomödien Christine
Lambrecht in der Rolle als Dick kam man einfach
nicht vorbei, da war klar. Schwieriger gestaltete
es sich da schon die passende Besetzung für Doof
zu finden, denn da gibt es innerhalb der SPD ein –
fach zu viele Kandidatinnen. Schließlich einigte
man sich auf das migrantische Nachwuchstalent
Sawsan Chibli. Widerspruch tat sich da kaum auf,
da alle fanden diese Rolle sei der Chibli geradezu
auf dem Leib geschnitten.
So präsentiert nun die SPD stolz ihr neustes Remake
von Dick & Doof :

Dick & Doof

Altenaer Neuaufführung der Lebkuchenmesser-Affäre oder 15 cm an der Wahrheit vorbei

15 CM

Pünklich zur Vorweihnachtszeit führt das Laienspiel –
ensemble deutscher Politiker die Neuinszenierung des
Stückes ´´ Das Lebkuchenmesser „ aus dem Jahre
2008 auf.
Hauptdarsteller in dieser Neuaufführung ist dieses Mal
kein Polizeihauptmeister, sondern ein Bürgermeister.
Der CDU-Politiker und Bürgermeister von Altena,
Andreas Hollstein mimt den Hauptdarsteller. Besser
noch als das Original Alois Mannichl aus dem Jahre
2008 droht Hollstein ein Klassiker zu werden. Herr –
lich schon alleine die Szene, in welcher er als Mann
an den klassischen 15 cm gnadenlos scheitert.
Anders als im Original von 2008 gibt es dieses Mal
dafür auch einen Täter ! Ein sturzbetrunkener Arbeits –
loser mit psychischen Problemen. Derselbe soll dem
Bürgermeister die ´´ 15 cm lange Schnittverletzung
am Hals „ beigebracht haben, welche sich ohne große
Umstände, von einem nicht einmal 5 cm großen Pflas –
ter ohne Weiteres verdecken ließ, mit welchem sich
der Laiendarsteller Hollstein später auf die Bühne
traut.
Ansonsten hielt man sich eng an das Drehbuch des
Lebkuchenmesser-Klassikers. So ist der Täter nun,
als Homage an Merkels Goldstücke, ein fremden –
feindlicher ´´ Rechter „, welcher zu der Tat szene –
gerecht das geradezu magische Wort ´´ Flüchtling „
gebraucht. Da man in der Neuinszenierung schon
im Vorfeld dem Publikum den Täter präsentiert,
kann man 2017 auf die 50 Komparsen einer Son –
derkommission von Polizeiermittlern verzichten.
Quasi als Ersatz für die Sonderkommission, die
im Original von 2008, bis zum Jahre 2011 mit
ihren Ermittlungsauftritte in und um Passau gas –
tierte, ohne je auch nur ansatzweise einen Verdäch –
tigen zu präsentieren, tritt in der 2017er Version
dafür Hauptdarsteller Hollstein in einer eigens
dazu anberaumten Talkshow mit Filmlegende
Heiko Maas auf.
Der nebenbei als Justizminister tätige Schauspieler
und Sozi Heiko Maas ist allen Zuschauern noch
aus dem Film ´´ Maas-Attack „ vom 1. Mai 2016
bestens bekannt. Zur Erinnerung : Maas spielte da –
mals den Anführer der Marsianer, welche sich am
Kampftag der Werktätigen als Werktätige auszu –
geben suchten und schon den Marktplatz der Stadt
in Beschlag genommen. Mutig nahmen Zwickauer
Bürger den Kampf auf und vertrieben die Maasia –
ner aus ihrer Stadt. Der Film gilt als absoluter
Klassiker bei YouTube.
In der im Staatlichen Fernsehen gezeigten Ur –
aufführung der Talkshow, besetzt mit Laien –
darstellern aus Politik und Journalismus, wird
sodann die Neuinszenierung der Lebkuchen –
messerattacke seine Premiere feiern. Alles, was
im Kampf gegen Rechts, Rang und Namen hat,
hofft auf ein einschneidendes Erlebnis. Vor al –
lem viele Frauen sind schon gespannt, wie die
Männerrunde, u.a. Jan Fleischhauer, ihnen die
15 cm erklären werden.

Erste Dreharbeiten zu ´´Maas Attack 2 – Nicht wegducken „ in Dresden begonnen

Es war die Sensation des Tages : Nach dem
Ausscheiden der beiden Drehbuchautoren
Sören Kohlhuber und Michael Bonvalot,
begannen nun doch die Dreharbeiten zu
´´ Maas Attack 2 – Nicht wegducken „
und zwar in Dresden.
Viel ist noch nicht über die Handlung des
zweiten Teils bekannt, aber wieder einmal
sind wohl Maasianer in eine deutsche Stadt
( dieses Mal Dresden ) eingefallen und eine
Schar mutiger Bürger nimmt den Kampf auf.

Schon die ersten Bilder vom Drehort machen Lust auf mehr :