Die Inquisition der Systemlinge hinter der Mauer

Wie bei der Inquisition üblich, widerrufen sie und
bekennen reumütig, den Lehren der Ketzer und
Hexen der verdammten Querdenker-Sekte ange –
hangen zu haben, mit den obligatorischen Rechten
auf dem Blocksberg getanzt sowie mit dem AfD –
Teufel den Akt vollzogen zu haben und bekennen
sodann, dass die Erde wieder eine Scheibe ist.

Wie sehr die Aktion ,,#allesdichtmachen„ die System –
linge und Mitläufer des Merkel-Systems bis ins Mark
getroffen hat, kann man deutlich an ihren Reaktionen
im Netz ablesen.
Ein, zwei Prominente, die konnte man noch für ,,ver –
rückt„ erklären und medial fertig machen. Man denke
hier nur an die ungeheuerliche Hetzkampagne, welche
in den Medien gegen Michael Wendler in Gang gesetzt
worden.
Sichtlich ist dem politischen System nichts gefährlicher
als die, welche noch eine eigene Meinung, unabhängig
vom Mainstream, haben. Die werden medial zum Ab –
schuss freigegeben und ihre wirtschaftliche Existenz
systematisch vernichtet.
Aber nun waren es gleich über 50 Schauspieler und
Schauspielerinnen, welche die neue Inquisition im
Lande unbedingt zum Widerrufen zwingen muss.
Haufenweise treten in der Systempresse nun die
Systemlinge auf und behaupten, dass eine Grenze
überschritten worden sei.
Welche Grenze? Das man in diesem Land zwar noch
eine eigene Meinung haben darf, dieselbe aber voll
und ganz dem gängigen Mainstream entsprechen
muss?
Es wurde also eine unsichtbare Grenze überschritten,
indem man noch eine eigene Meinung hat und diese
kund tut und der neue antiimperialistische Schutz –
wall dieser Linksversifften ist die Mauer des Schwei –
gens! Wer die Grenze zu überschreiten versucht auf
den wird wieder geschossen, zwar zunächst nur me –
dial aber der nächste Schritt ist schon in Sicht.
In der neuen Merkelschen DDR 2.0 wird also schon
das Überschreiten einer unsichtbaren Grenze als
Republikflucht angesehen und dementsprechend
hart bestraft!
Der Systemnahe Schriftsteller Thomas Brussig
hat es bestens erkannt: ,, Eine Mauerkomödie zu
machen, solange die Mauer steht, sei heikel„!
Jetzt beginnen erst einmal Hexenjagd, gefolgt vom
Schauprozess indem der Angeklagte widerruft. Die
Medien sind Hetzer, Ankläger und Richter in ei –
nem. Keine systemnahe Presstituierte würde es
sich jetzt noch wagen offen Befürworter der Ak –
tion in seinem Schmierblatt zu Worte kommen
zu lassen. Ganz wie bei einem kommunistischen
Schauprozess werden nun reihenweise Gegner
der Aktion präsentiert. Und ganz wie beim Schau –
prozess knicken denn die ersten Schauspieler und
Schauspielerinnen auch schon ein.
Wie bei der Inquisition üblich, widerrufen sie und
bekennen reumütig den Lehren der Ketzer und
Hexen der verdammten Querdenker-Sekte ange –
hangen zu haben; mit den obligatorischen Rechten
auf dem Blocksberg getanzt sowie mit dem AfD –
Teufel den Akt vollzogen zu haben und bekennen
sodann, dass die Erde wieder eine Scheibe ist.
Aber dies genügt der Merkelschen Inquisitoren
und Herrschern der Scheibenwelt noch nicht,
denn dieselben erstellen nun erst einmal Listen
mit den Namen. Ein Like am falschen Platz kann
so einem unangenehmen Schläger-Besuch der
Antifa-Schergen nach sich ziehen. Wofür sonst
brauchen Revolutionswächter wie Cornelius
Roemer & Co solche Listen? Um für die Inqui –
stion herauszubekommen, wer den Druck der
verbotenen Bücher finanzierte?
Werden nun die Werke dieser Schauspieler
und Schauspielerinnen zu entarteter Kunst
erklärt und verschwinden gar, wie die Krimi –
Serie ,,Derek„ in den Giftschränken der sys –
temnahen Kunst?
Schon fordert der Systemling und WDR-Rund –
funkrat Garrelt Duin ,,Schmeißt den Liefers end –
lich raus!„
Folgen nun die Berufsverbote. Wird nun die
wirtschaftliche Lebensgrundlage von Menschen
systematisch zerstört, nur weil diese es sich ein –
mal gewagt haben noch offen in diesem Land, in
dem angeblich Meinungsfreiheit und Demokratie
herrscht? Aber auch das SED-Regime in der DDR
nannte sich eine Demokratische Republik!
Somit ist tatsächlich eine Schmerzgrenze über –
schritten worden, und zwar die, wie angepasste
Systemlinge und Mitläufer mit Meinungsfreiheit
und Demokratie umgehen.
Noch nicht einmal die Nazis und Rechten in die –
sem Land fordern dazu auf Namenlisten von den
Freunden eines Cornelius Roemer zu erstellen
oder ein dauerhaftes Berufsverbot für Garrelt
Duin zu fordern! So pervers und so menschen –
verachtend handeln tatsächlich nur Systemlinge
des Merkel-Regimes!
Und wieder bestätigt es sich, dass sich die aller
schlimmsten Feinde der Demokratie unter denen
verbergen, die vorgeben sie zu verteidigen!

Mietschreiberlinge vs Impfgegner

Seit Wochen führen die staatsnahen Medien eine
regelrechte Kampagne gegen alle Impfgegner
und deren angebliche Verschwörungstheorien.
Auch die großen Medienkonzerne wie Facebook
& Co haben längst erkannt, dass sich die Corona –
Krise wunderbar dazu eignet, um unter dem Vor –
wand der Bekämpfung von Fake news die Mein –
ungshoheiten der Regierungen zu erringen, in –
dem man einfach alle gegenteiligen Meinung
löscht, sperrt oder als angebliche ,,Fake news„
kennzeichnen.
Dabei haben in Sachen Corona-Impfstoff doch
in Deutschland die staatsnahen Medien die al –
lererste Fake news in die Welt gesetzt, indem
sie behaupteten, dass Donald Trump einen in
Deutschland angeblich fast fertigen Impfstoff
habe aufkaufen wollen. Später hieß es in den
selben Blättern nur noch, dass bis zum Ende
des Jahres kein fertiger Impfstoff in Aussicht
sei.
Natürlich könnten die Medien nun behaupten,
dass sie auf eine Fake news von Trump herein –
gefallen seien, dann aber müssten sie allerdings
auch zugeben, dass all ihre Faktenchecker, ein –
schließlich ihrer Correktiv-Leitstelle, sowie all
die Löscher und Sperrer der Sozialen Netzwerk –
Konzerne, nicht einmal dazu in der Lage gewe –
sen schon die einfachste Fake news zu durch –
schauen! Was nicht gerade für deren Qualität
sprechen täte.
Bekanntlich gilt in Deutschland immer noch
der altbewährte Grundsatz: Wer einmal lügt,
demglaubt man nicht, auch wenn er mal die
Wahrheit spricht.
Das trifft für die sich nur selbst gerne so als
,,Qualitätsmedien„ bezeichnende Presse be –
sonders zu, zumal sie bislang nicht das Min –
deste getan, sich einmal ganz genau mit den
Thesen der Impfgegner bzw. mit deren Ver –
schwörungstheorien auseinander zu setzen.
Statt dessen sucht man sich die Absurdeste,
wie etwa das Spritzen von Reinigungsmittel,
heraus, um den Gegner zu diskretieren. Aber
genau dadurch erwecken sie um so mehr den
Eindruck, etwas verbergen zu wollen.
Statt objektiv-sachlicher Berichterstattung
bieten die Qualitätsmedien einen Mix aus
Interviews mit Mitgliedern fragwürdiger
NGOs, wie der Amadeus-Antonio-Stiftung,
die sich eh nur mit dem Kampf gegen Rechts
befasst, und zuletzt mit ihrem Urteil über
kleine Mädchen mit Zöpfen allen bewiesen,
dass ihr Urteilsvermögen bei unter Null liegt,
es sei denn sie haben Greta Thunberg damit
gemeint! Dabei fällt besonders ins Auge, dass
all diese Kampf-gegen-Rechts-Mitarbeiter
über Nacht zu Corona-Experten mutiert,
schon, weil der linke Mainstream einfach
nichts anderes aufzubieten hat. Allerdings
lassen sich mit diesem letzten Volkssturm –
Aufgebot all die Verschwörungstheorien
schwerlich bekämpfen, und schon gar nicht
die Argumente der Impfgegner.
Wenig hilfreich war es auch einfach alle in
die rechte Ecke abzudrängen. Zwar brachte
das den Schmierblättern so den nötigen Zei –
lenplatz, um die dümmlichen Kommentare
der einstigen Rechte-Bekämpfer und nun –
mehrig selbsternannte Corona-Experten
abdrucken zu können, und das üblich ab –
scheuliche Gewäsch eines Politologen hin –
terher zuschieben, aber echte Aufklärung
war es nicht!
Auch kommt man an dieser Stelle mit der
gängigen Praxis eifrig zurechtgeferkelter
Statistiken auch nicht so recht weiter.
Die ,,Qualitätsmedien„ weigern sich so
beharrlich auf die Argumente der Impf –
gegner und Verschwörungstheoretiker
direkt einzugehen, weil sie dann dazu
gezwungen wären, diese zu veröffent –
lichen. So könnte am Ende der Leser
sich noch selbst ein Bild machen und
nicht mehr den vorgekauten Brei der
Mietschreiberlinge schlucken. Davor
hat die Journaille weit größere Angst
als vor Corana!