Kubicki und Roth als das neue Dick & Doof-Duo des Deutschen Bundestags

Es war ganz bestimmt nicht von irgend einer Vernunft
geprägt als der FDP-Politiker Wolfgang Kubicki die un –
selige Allianz mit der Grünen-Politikerin Claudia Roth
einging. Hier haben sich zwei gesucht und gefunden,
welche für eine heuchlerisch verlogene Doppelmoral
stehen, die im Bundestag vorherrscht.
Kubicki hatte zuletzt im Bundestag bei der von der AfD
angestossenen Diskussion über Deniz Yücel, diese Dop –
pelmoral Ausdruck verliehen. Wenn Yücel einem deut –
schen Politiker den Tod wünsche und das Aussterben
der Deutschen bejubele, dann habe der halt mal einen
schwarzen Tag. Wenn aber ein AfD-Politiker die Entsorg-
ung einer Integrationsbeauftragten fordere, welche dem
deutschen Volk jede eigenständig Kultur abgesprochen,
dann sei das ein Verbrechen. Bei jener Bundestagsde –
batte wurde Kubickis heuchlerische Doppelmoral nur
noch von der dreisten Lüge des Grünen-Politikers Cem
Özdemir übertroffen, welcher log, dass er sich für jeden
inhaftierten deutschen Journalisten ebenso einsetzen
würde, wie für Deniz Yücel. Pikanter Weise hatte Cem
Özdemir und seine Grünen keinen Finger gerührt als
der andersdenkende Journalist Billy Six in syrischer
Haft!
Die Grünen-Politikerin Claudia Roth, welche bei anti –
deutschen Demonstrationen vorne weg lief, welche
sich 2007 als Frau und als ´´Menschenrechtsbeauf –
tragte„ ihrer Partei, schützend vor einem vollgekoks –
ten Vergewaltiger von osteuropäischen Zwangspros –
tituierten gestellt und 2018 die Schweigeminute für
ein von Flüchtlingen ermordetes Mädchen im Bundes –
tag mit dem Ausruf, wieder ,, zur Geschäftsordnung
überzugehen„ verhinderte, muß man in diesem Zu –
sammenhang wohl kaum noch Jemanden näher vor –
stellen!
Diese beiden Politiker haben sich gesucht und gefun –
den, um in gewohnter Heuchelei und Doppelmoral
gegen die AfD zu hetzen. Kubicki log in einem Presse –
interview ,, einmal habe es im Bundestag sogar kurz
vor einer kleinen Keilerei gestanden, weil Zwischen –
rufe der AfD-Parlamentarier unerträglich gewesen
seien „. Dabei weiß jeder, der es sich angetan, ein –
mal solch eine Bundestagsdebatte live zu verfolgen,
dass es solch Zwischenrufe für gewöhnlich von Sei –
ten der Grünen, Linken und Sozis gibt. Und ganz ge –
wiß hätte niemand von dem, was da im Bundestag
sitz, je so etwas wie körperlichen Einsatz gezeigt!
Kubicki, sichtlich neben der heuchlerischen Doppel –
moral von einer Abneigung gegen Ostdeutsche ge –
prägt, behauptete frech, dass ,, ein Drittel der AfD –
Fraktion, das überwiegend in den hinteren Reihen
sitzt und vorwiegend aus ostdeutschen Bundeslän –
dern kommt, nicht nur verbal aggressiv sei „. Selbst –
verständlich lässt es die verlogen heuchlerische Dop –
pelmoral dieses Politikers nicht zu, es auch zu erwäh –
nen, dass nahezu sämtliche Reden von AfD-Politikern
im Bundestag von solch lautstarken Zwischenrufen,
allem voran aus den Reihen seiner grünen Spießge –
sellin Roth begleitet werden.
Die unselige Claudia Roth sieht durch die AfD eher
ihre Rolle als ewiges Opfer gefährdet, in welcher
sie sich seit Jahrzehnten genüßlich wie ein Schwein
im Schlamm suhlte. Um so lauter schwadronierte die
Roth daher etwas von ,, Teil des Opfermythos, den
die AfD selbst pflegt „ herum. Das war natürlich
nicht weniger geheuchelt als die Aussagen ihres
neuen Spießgesellen Kubicki.
Sichtlich leiden beide darunter, dass sie kaum noch
jemand ernst nimmt in der Politik. Und ihre Slaptick-
Einlage als Dick & Doof in den Medien wird kaum da –
zu beitragen, ihnen etwas an Glaubwürdigkeit dazu
zugeben!

Werbeanzeigen

Renate Künast und ihre Partei politisch untragbar

Wie alle grünen Politiker hat Renate Künast für Deutsche
und ihre ehrlichen Gäste nichts übrig. Das machte sie auch
nach der Bluttat von Würzburg sogleich deutlich. Nicht die
geringste Spur von Mitgefühl mit den Opfern, unschuldige
Touristen, dafür sofortige Solidarisierung mit dem Täter
´´ Wieso konnte der Angreifer nicht angriffsunfähig ge –
schossen werden???? Fragen! „ heulte sie im sozialen
Netzwerk los. Das ist einfach nur widerlich, ekelig,
pervers und schier unerträglich ! Auch ein Schlag ins
Gesicht für alle alle ausländischen Touristen, die
Deutschland besuchen.
Man wünschte es sich da, dass man doch die Künast mit
so einer ´´ Keine Gewalt „-Warnweste zu dem Täter hätte
in den Zug schicken können. Schon weil Jene die Vorsitzende
des Rechtsausschusses des Bundestages ist und sich dann
selbst vor Ort ein Bild hätte machen können. Aber wo war
denn nun Frau Künast ? Wie immer in Sicherheit und weit
weg vom Schuß ! Was ist mit den Rechten der Opfer des
Täters ? Gibt es nicht bei der Künast ! Diese Person ist für
kein politisches Amt tragbar ! Nämlich Renate Künast ist
eine einzige Beleidigung für einen Rechtstaat !
Man sollte die Künast wenigstens dazu verdammen, sich auf
Knien bei den Angehörigen jener Familie aus Hongkong, die
das Opfer einer der von ihrer Partei so stark alimentierten
Muslime geworden, entschuldigen zu müssen und das vor den
gesamten Kameras der chinesischen Fernsehsender !
Und Fragen wirft vor allem eine Partei auf, die solche Poli –
tiker und Politikerinnen hervorbringt. Wir erinnern uns
noch gut, wie diese Politiker über ein Jahrzehnt engstens
mit Pädophilen zusammen gearbeitet haben. Wir erinnern
uns noch gut daran, wie sich die Menschenrechtsbeauftragte
dieser Partei schützend vor einem vollgekoksten und osteuro –
päische Zwangsprostituierte vergewaltigenden Friedman ge –
stellt ! Wie konnte man also in diesem Land ausgerechnet ein
Mitglied solch einer Partei zur Vorsitzende des Rechtsaus –
schusses des Bundestages machen ? Das ist die einzige Frage,
die sich einem nach Würzburg noch stellt !