Der Unterschied bei höheren Gaspreisen in Buntdeutschland und Kasachstan

Unglückseliger als ein Schlachtfeld ist ein Staat,
in welchem Vorrechte gelten, die die eine Gesell –
schaftsklasse gegen die andere im Ansammeln
des Wohlstandes niederdrücken; unglückseliger
noch, wenn der Inländer in der Gleichheit der
Rechte selbst dem Ausländer gesetzlich nach-
steht.
„Freimüthiges Abendblatt“ vom 29. Juli 1825.

In Kasachstan hat das Volk gerade seine Regierung
wegen gestiegener Gaspreise zum Teufel gejagt.
Der deutsche Michel dagegen lässt sich horrende
Gaspreise und schon wieder ansteigende Energie-
preise seelenruhig gefallen.
Da hat der Deutsche jahrelang die höchsten Strom-
preise in Europa bezahlt, damit die Stromkonzerne
auf erneuerbare Energien umstellen und nun zahlt
er noch einmal gehörig zu, weil dieselben Konzerne,
anstatt Ökostrom zu produzieren, denselben lieber
überteuert aus dem Ausland einkaufen, wo er meist
in Atom – und Kohlekraftwerke produziert. Und ge-
nau diese Einkaufspreise sind nun angestiegen.
Angestiegen auf, weil sich die Merkel-Regierung
mit dem Nordstream2-Vertrag von Joe Biden hat
voll über den Tisch ziehen lassen. Es war ein typ-
ischer Merkel 4.0-Vertrag, also 4 mal was fürs Aus-
land und Null für Deutschland. Sichtlich hat Merkel
diesen Vertrag, der einzig die Ukraine stark begüns-
tigt, nicht für Deutschland und zum gar nicht zum
Wohle des deutschen Volkes. Deutschland darf nun
der Ukraine 10 Jahre weiter Transitgebühren in Mil-
liardenhöhe zahlen, für Gas, dass gar nicht mehr
über die Ukraine geleitet. Dies reichte Merkel aber
noch nicht und so verpflichtete sie sich auch gleich
noch dazu, der Ukraine deren Umstellung auf er-
neuerbare Energien zum großen Teil mitzufinan-
zieren.
Man muss sich an dieser Stelle wohl gar nicht erst
fragen, was die Kasachen wohl mit ihrem Staatschef
gemacht, wenn der mit solch einem Knebelvertrag
in die Heimat zurückgekehrt wäre!
Der Knebelvertrag, der die Nordstream2-Pipeline
quasi für die nächsten 10 Jahre für Deutschland
vollkommen wertlos macht, war kaum unterschrie-
ben als in Deutschland auch schon die Gaspreise
in die Höhe schossen.
Die buntdeutsche Staatspresse erklärte in ihrer üb-
lichen Fake news einfach Wladimir Putin und des-
sen Politik zum einzig Schuldigen für das Ansteigen
der Gaspreise. Schließlich brauchte man einen Sün-
denbock für Merkels Komplettversagen und eine
einzig die Ukraine begünstigende Außenpolitik.
In Kasachstan hätte man solch eine Regierung wohl
längst nackend durch die Straßen getrieben. Dage-
gen bezahlt der deutsche Michel ohne zu murren
für den Irrsinn seiner Regierung den Preis!
Die buntdeutsche Außenministerin Annalena Baer-
bock erklärte in der für sie typischen Realitätsver-
weigerung: „Das russische Handeln ist mit einem
klaren Preisschild gekennzeichnet, der einzige Weg
aus der Krise führt über Dialog“.
Ihr Preisschild ist mehr ein Brett vorm Kopf, dass
sie daran hindert noch durchzublicken. Ansonsten
hätte sie es erkannt, dass die Deutschen längst den
Preis für das Politikversagen der Bunten Regierung
mit immer höheren Energiepreisen bezahlen!
Sichtlich hat Baerbock noch nicht einmal gescheckt,
welches Kuckucksei ihr Merkel noch vor deren Ab-
tritt ins Netz gelegt, ansonsten würde sie nach dem
mit Joe Biden abgeschlossenen Knebelvertrag wohl
kaum mit den USA eine noch „enge transatlantische
Partnerschaft setzen“! Wahrscheinlich lässt die sich
auch gleich noch von den USA umweltschädlich ab-
gebautes Fracking-Gas andrehen.
Die Sicherheit der Ukraine liegt Baerbock eben be-
deutend näher als ob sich die Deutschen noch Gas
und Strom leisten können.
In Kasachstan hätte solch eine Regierung wohl die
Lebenserwartung einer Schneeflocke in der Sahara,
in Deutschland bleibt die jahrelang im Amt und
hievt noch dazu Gestalten wie Frank-Walter Stein-
meier in eine zweite Amtszeit, welcher ja angeblich
der Staatspresse nach, so viel für Deutschland als
Bundespräsident getan!

Explodierende Gaspreise: Alle Hauptschuldige sitzen einzig im Bundestag!

Die buntdeutsche Regierung, bei denen das eigene
Volk an aller letzter Stelle steht, hat es nun geschafft,
dass die Gaspreise explodieren. Natürlich ist keiner
der Abgeordneten aus dem Bundestag bereit es ein-
zusehen, dass man diese Situation selbst herbeige-
führt hat. Man hat ja Wladimir Putin, dem man an
allem die Schuld geben kann.
Dabei kann die Bunte Regierung bis heute nicht er-
klären, warum ihr das Wohlergehen von tschetschen-
ischen Terroristen so gelegen kommt. Die faule und
kaum glaubhafte Erklärung lautet, dass der Mann
schon seit Jahren dem Terrorismus abgeschworen.
Seltsam im Fall einer 96-jährigen deutschen Sekre-
tärin, die als solche in einem KZ gearbeitet, reichte
es nicht einmal aus, dass sie vor 70 Jahren dem
Nationalsozialismus abgeschworen und danach
nie wieder als Nazi tätig gewesen! Aber für Straf-
täter mit Migrationshintergrund gelten im bunt-
deutschen „Rechtsstaat“ eben andere Normen.
Viel die ist es sogar ein „Asylgrund“ ein Mörder
gewesen zu sein! Und dafür wird die deutsche
Justiz ebenso missbraucht, wie die diplomat-
ischen Beziehungen zu Russland, Hauptsache
Buntdeutschland wird zum sicheren Aufent-
haltsort für islamische Terroristen und dies
ist der Bundesregierung eben wichtiger als
die Frage ob sich das eigene Volk die durch
solche Politik gestiegenen Energiepreise leis-
ten kann.
Aber immer weniger kommt beim Bürger das
Ablenken damit, dass Putin angeblich an allem
Schuld sei an. Immerhin mussten die beiden
großen Gasabnehmer in Europa bestätigen,
dass Russland pünktlich die vertraglich fest-
gelegte Menge lieferte. Das also Russland die
„Gaslieferungen drossele“ ist wieder nichts
als eine weitere Fake news.
Und Putin erklärte auch warum es zur Ver-
knappung an Erdgas in Deutschland komme,
weil die deutsche Regierung das vertragsmä-
ßig und damit günstigere russisches Gas an
Polen und die Ukraine weiterliefere! Natür-
lich war von der buntdeutschen Regierung
niemand dazu zusprechen. Ihr Volk im Dun-
keln zu lassen, gehört zur klassischen Hand-
lungsweise der „Demokraten“ aus dem Bun-
destag.
Dazu passt auch der Knebelvertrag, den sich
Angela Merkel in den USA von Joe Biden auf-
diktieren ließ. Der machte nicht nur die neue
Pipeline „Nordstream2“ für Deutschland un-
brauchbar, da Deutschland nun noch ein gan-
zes Jahrzehnt für die Ukraine Milliarden an
Transitgebühren zahlen muss für Gas, dass
gar nicht mehr über die Ukraine geleitet
wird! Dies reichte Merkel noch nicht und
so verpflichtete sie Deutschland obendrein
auch noch der Ukraine die Umstellung auf
erneuerbare Energien zum großen Teil zu
finanzieren! Das war ebenso ein typisches
Merkel 4.0-Abkommen: 4 mal was fürs Aus-
land und Null für Deutschland! Und kaum
hatte Merkel solch ein einzig zum Schaden
ihres eigenen Landes gereichendes Abkom-
men unterschrieben, schossen die Gaspreise
in Deutschland in die Höhe! Ein eigenartiger
Zufall, nicht war?
Ebenso zufällig wie die USA nun 10 Tanker
nach Deutschland entsenden, damit die ihr
umweltschädlich durch Fracking gewonnenes
und nicht nur dadurch viel teureres Erdgas
aufkaufen. Und plötzlich spielt der Klima-
schutz von wegen lange Transportwege, Ab-
gase der Tanker und das Fracking selbst, bei
der Bunten Regierung nicht mehr die aller
geringste Rolle!
Man schließt eben „Nordstream 2“ einzig auf
Wunsch und Druck des Auslands, lässt sich
obendrein Knebelverträge von den USA auf-
zwingen und kauft denen zum Dank noch
deren überteuertes Fracking-Öl – und Gas ab!
Wer solch eine Regierung hat, braucht keine
Feinde! Im gesamten jahrelangen Streit um
„Nordstream 2“ wurde von der buntdeutschen
Regierung nicht ein einziges Abkommen unter-
zeichnet, dass auch nur den aller geringsten
Nutzen für Deutschland hatte. Immer nur
wurde einzig das Ausland, allem voran die
Ukraine und die USA begünstigt! Aber was
will man auch von einer Regierung erwarten,
bei der das eigene Volk an aller letzter Stelle
steht! Die haben ja Putin als Sündenbock und
der dumme Deutsche zahlt die Zeche für die
antideutsche Politik mit immer höheren Ener-
giepreise.
Die Ukraine hat so gut davon profitiert, dass
sie anstatt ihr Erdgas selbst einkaufen zu müs-
sen, ihre Milliarden lieber für Rüstungsgüter
aus den USA ausgeben kann. Das die noch
nicht einmal den Anstand besitzen, dann
wenigsten ihre Waffen bei den Deutschen
zu kaufen, zeigt, wie wenig die Buntdeutsche
Regierung denen bedeutet! Dieselbe Regier-
ung, die sogar für die Ukraine bereit ist, ihr
eigenes Volk in einen Krieg mit Russland zu
treiben! Die im Bundestag merken noch nicht
einmal, dass sie gerade am zynisch genanntem
„freedom gas“ (Freiheits-Gas) zu ersticken dro-
hen. Sie kassieren ja die höchsten Bezüge in
Europa und da machen ihnen die gestiegenen
Energiepreise wenig aus, notfalls erhöhen sie
sich wieder selbst ihre Bezüge. Was aus ihrem
Volk wird interessiert sie nicht. So wie es ihnen
schon davor wichtiger war wie die afghanische
Taliban mit ihren gezahlten Millionen über den
Winter kommen als wie es den Einwohnern der
deutschen Flutkatastrophengebiete in diesem
Winter ergeht. Wie schon gesagt, wer solch eine
Regierung hat, braucht ganz gewiss nicht Russ-
land als Feind, denn der vermeintliche „Demo-
kratiebewahrer“ im eigenen Land ist um ein
Vielfaches schlimmer als jeder russische Sol-
dat! Die eigenen Grenzen offen halten für
Hunderttausende von Migranten, aber die
ukrainische Grenze schützen wollen, genau
mein Geschmack!

Bilanz von Merkels Außenpolitik : Hirn – und planlos!

In der Afghanistan-Politik offenbart sich der ganze
Irrsinn der Außenpolitik der Merkel-Regierung. Ge-
rade erst haben die Taliban die Vertreter der Merkel-
Regierung von Bundeswehr bis NGOs, samt ihren
einheimischen Helfern regelrecht aus dem Land ge-
worfen, da erklärt Heiko Maas dieselben zu gleich-
rangigen Verhandlungspartnern, denen er Hunderte
von Millionen an deutschen Steuergeldern zukom-
men lässt, um die Islamisten samt ihrem Anhang
durchzufüttern. Die Bösen, das sind in der hirnver-
brannten Logik des Außenministeriums jetzt nur
noch der IS.
Das Ganze ist in etwa so als hätten 1933 die aus
Deutschland geflohenen Juden nur die SS als böse
angesehen und dagegen die SA zu Verhandlungs-
partnern erklärt und mit Millionen finanziert!
Damit macht sich die Merkel-Regierung quasi zum
Hauptfinanzierer des islamischen Terrors der Tali-
ban, während sie sich gleichzeitig als der große Ret-
ter aller von den Taliban verfolgten Afghanen auf-
spielt!
Während in Deutschland ein Muslim, der Geld für
die Taliban oder den IS gesammelt, wegen Unter-
stützung einer terroristischen Vereinigung ange-
klagt und ins Gefängnis muss, befinden sich die
größten Finanzierer der Islamisierung in Afgha-
nistan, wie Merkel und Maas, nicht nur weiter
auf freiem Fuss, sondern auch noch weiterhin
im Amt!
Während man medial um jeden von den Taliban
Ermordeten ein großes mediales Geschrei entfacht,
werden deren Mörder von Maas & Co mit unseren
Steuergeldern quasi durchgefüttert! Damit trägt
die Merkel-Regierung auf kriminellste Art und
Weise dazu bei das Taliban-Regime in Afghanis-
tan zu stabilisieren und finanziell zu unterstützen.
Wie gewohnt findet man also die aller schlimmsten
Gefährder und Beihilfeleister mal wieder in der Mer-
kel-Regierung selbst!
Die Opfer dieser Unterstützung werden zu „Ortskräf-
ten“ umgelogen und dem deutschen Volk aufgehalst.
Obwohl es 2018 nach einer Erklärung der Bundesre-
gierung nur 576 afghanische Ortskräfte gab, erhöhte
Heiko Maas deren Zahl auf 10.000 und lügt in den
Nachrichtensendungen der Ersten Reihe weiter,
dass noch rund 3.000 weitere „Ortskräfte“ auszu-
fliegen seien. Das es sich bei den so Ausgeflogenen
und heimlich nach Deutschland Eingeflogenen kei-
nesfalls um „Ortskräfte“ handelt, bewies schon der
Umstand, dass bereits unter den Ersten somit nach
Deutschland eingeflogene Afghanen sich 20 bereits
in Deutschland „polizeibekannte“ Afghanen befan-
den. Das man wie 2015 wieder dieselben Fehler be-
geht, indem über 80 Prozent der angeblich „Ver-
folgten“ nur wieder muslimische Männer sind und
dieselben größtenteils ohne Papiere, sorgt nur für
eine weitere grobe Gefährdung der inneren Sicher-
heit in Deutschland. Aber die Sicherheit sowie sämt-
liche Belange des deutschen Volkes stehen bei der
Merkel-Regierung ohnehin an aller letzter Stelle.
Ganz bewusst nimmt man im Kanzleramt das Ein-
schleusen von islamischen Terroristen und Krimi-
nellen in Kauf, welche man auf die vollkommen un-
geschützte deutsche Zivilgesellschaft loslässt. So wie
der Merkel-Regierung auch schon immer das Wohl-
ergehen von Straftätern mit Migrationshintergrund
weitaus mehr am Herzen gelegen als die Sicherheit
des eigenen Volkes! Wenn dadurch der nächste is-
lamische Anschlag ermöglicht und erfolgt, wird
kein Einziger der Gefährder aus dem Bundestag
dafür die politische Verantwortung übernehmen.
Ganz im Gegenteil man wird wieder alles tun da-
mit die deutschen Opfer namenlos bleiben und
man ihrer nicht gedenkt!
Und ein zweites Afghanistan droht sich gerade in
Mali zu wiederholen, wo die Merkel-Regierung
ebenso hirn – und planlos agierte!
Nicht viel anders wird bei der deutschen Entwick-
lungshilfe verfahren. Seit Jahrzehnte wird Jahr
für Jahr mehr Steuergeld in der Entwicklungs-
hilfe sinnlos verpulvert. In fast jedem Shithole-
Staat wird in Projekte investiert, die zum einen
zum Großteil der Bespassung der Einheimischen
dient und über diese Projekte wird zugleich eine
ganze Armada von linken bis linksextremistischen
NGOs finanziert, welche das Land, dem Entwick-
lungshilfe zuteilwird, wie Parasiten befallen und
den Rahm deutscher Steuergelder abschöpfen.
Das Ergebnis sind dann Staaten wie der Sudan,
der seit den 1960er Jahren von Deutschland Ent-
wicklungshilfe erhalten und alles, was die Deut-
schen Bürger davon gehabt, war 2007 die im Ka-
rikarturstreit mit Dänemark niedergebrannte deut –
sche Botschaft! Was jedoch im buntdeutschen Ent-
wicklungsministerium niemanden daran hinderte,
weiterhin dem Sudan deutsche Steuergelder zu-
kommen zu lassen! Übrigens wurde auch Mali,
der nächste Brennpunkt, seit Jahrzehnten mit
deutscher Entwicklungshilfe beglückt. Und ähn-
lich wie in Afghanistan, wo von 20 Jahren solcher
Entwicklungshilfe mit dem Einmarsch der Taliban
quasi über Nacht nichts mehr zu sehen ist, dürfte
auch das Ergebnis jahrzehntelanger Steuergeld-
verschwendung in Mali sein. Nicht das man in
den letzten 50 Jahren auch nur das aller Geringste
im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusam-
menarbeit und Entwicklung daraus gelernt hätte.
Ein Umdenken kommt für die lernresistenten Be-
tonköpfe in diesem Ministerium nicht infrage.
Statt dessen wird hier 2022 wahrscheinlich nur
noch mehr Steuergeld im wahrsten Sinne des
Wortes in den afrikanischen Wüstensand ge-
setzt.
Dabei würde sich gerade die gegenwärtige Situa-
tion in Afghanistan bestens dazu eignen die bis-
herige Entwickliungshilfepolitik grundlegend zu
überdenken. Im Fall von Afghanistan gilt es zu-
dem dringend zu klären, welche NGOs die Geld
auf dem Bundesministerium für wirtschaftliche
Zusammenarbeit und Entwicklung bekommen,
seit Jahren mit der Taliban zusammengearbeitet
und mit deren Einverständnis ihre „Projekte“ be-
stritten. Gab es dabei eine direkte Unterstützung
der Taliban oder sind gar deutsche Steuergelder
über diese NGOs an sie geflossen?
Aber anstatt echter Aufklärung kommt nun mit
der „Ortskräfte“-Lüge nur eine weitere der Mer-
kel-Regierung hinzu. Was allerdings auch nie-
manden in einem Land wundern kann, in dem
Politiker das Belügen des eigenen Volkes für das
Höchstmaß dessen halten, was sie für „Demokra-
tie“ halten. In dieser Hinsicht dürfen wir uns eher
auf weitere Lügen der Regierung, und dies nicht
nur mit Blick auf Afghanistan, gefasst machen!
Beim Thema Afghanistan dürfte die „Ortskräfte“-
Lüge erst die Spitze des Eisberges sein.
Merkels gesamte Außenpolitik lässt sich bestens
mit Merkel 4.0 erklären: Vier Mal was fürs Aus-
land und Null für Deutschland.
Ob eine Milliarde deutscher Steuergelder an In-
dien, damit man dort u.a. elektrische Fahrrad-
Ritschas baut, oder 100 Millionen für den Auf-
bau in Palästina, welcher der Hamas zugute ge-
kommen über die Millionen für Afghanistans
Taliban-System, immer stand es bei Merkel im
Vordergrund möglichst viel deutsches Steuer-
geld dem Ausland zukommen zu lassen. Nach
einem Nutzen der Investitionen für das eigene
Volk hat sich Merkel indes nie interessiert. Die
deutschen Interessen haben Merkel nie berührt,
wie ihr Nordstream 2-Abkommen mit Joe Biden
zeigt, wo sie ganz ausschließlich nur die Interes-
sen der Ukraine vertreten.
Während man sich über die von Belarus über die
Grenze gelassenen „Flüchtlinge“ aufregt, ist man
in der Merkel-Regierung noch nicht einmal fähig
das Geschehen an der eigenen Grenze in den Griff
zu bekommen. So gab es alleine in den ersten Sep-
temberwoche 400 illiegale Grenzübertritte über
Polen! Aber was will man auch von einer Regier-
ung erwarten, welche die eigenen Grenzen für alle
illegalen Einwanderer weit offen hält und dagegen
Grenzschutz lieber in den afrikanischen Wüsten
mitfinanziert? Der Irrsinn buntdeutscher Außen-
politik kennt eben keine Grenzen!

Die Arbeit am Untergang wird auch nach Merkel fortgeführt.

Nachdem US-Präsident Joe Biden der Bundeskanz –
lerin Merkel den Knebelvertrag über Nordstream2
aufs Auge gedrückt, welcher die Pipeline quasi für
Deutschland vollkommen wertlos macht, weil die
Deutschen ein weiteres Jahrzehnt der Ukraine für
Nichts Milliarden an Transitgebühren zahlen und
obendrein noch die Umstellung der Ukraine auf
erneuerbare Energien finanzieren müssen, ist die
Ukraine so nun wieder flüssig genug Waffen aus
den USA zu kaufen.
Dementsprechend fädelte Biden auch sogleich ei –
nen neuen Waffendeal mit dem ukrainischen Prä-
sident Wolodymyr Selenskyj ein. Die US-Unter –
stützung für die ukrainischen Sicherheitskräfte
beläuft sich nach Angaben des Weißen Hauses
auf 2,5 Milliarden Dollar seit 2014.
Da darf der deutsche Steuerzahler noch froh sein,
dass die total gestörte Bundeskanzlerin nicht auch
noch gleich der Ukraine die Finanzierung ihrer
Waffeneinkäufe versprochen hat! Immerhin war
das mit Biden abgeschlossene Nordstream2-Ab-
kommen so ein typisches Merkel 4.0. 4.0 steht
für vier Mal etwas fürs Ausland und Null für
Deutschland. So sehen übrigens sämtliche Ab-
kommen aus, welche Merkel in ihren 16 Jahren
im Amt ausgehandelt. Merkel machte nach dem
Nordstream 2-Abkommen gleich weiter damit,
bis zum Ende ihrer Amtszeit den größtmöglichen
Schaden mit Merkel 4.0-Abkommen anzurichten
und ließ sich erst einmal als „Kanzlerin des afri-
kanischen Kontinents“ feiern, was sogleich dem
deutschen Steuerzahler weitere Millionen, die an
afrikanische Staaten, ohne die aller geringste Ge-
genleistung, verschenkt werden. Daneben werden
auch noch die zig-Millionen an Steuergelder für
Afghanen kräftig in der Bilanz zu Buche schlagen.
Für Inventionen im eigenen Land wird da 2022
für Deutschland nicht viel übrig bleiben. Zumal
der Merkel-Wahnsinn noch nicht zu Ende ist,
und es schwer zu befürchten ist, dass einer ihrer
Satrapen ihr Zerstörungswerk fortsetzen wird.
Wobei es vollkommen egal zu sein scheint, ob
dieses dann Laschet 5.0, Scholz 5.0 oder Baer-
bock 5.0 heißen wird.
Es ist schon bemerkenswert, dass nicht ein ein-
ziger von dem was im Bundestag herumlungert,
und bei jeder Rentenerhöhung, also Geld, dass
auch Deutschen zugutekommt, gleich fragt wo-
her man das Geld nehmen und wie man das al-
les finanzieren solle, je sein Maul aufgemacht,
wenn es um Milliarden an deutsche Steuergel-
der ins Ausland geht. Warum fragt nicht einer
der Abgeordneten jetzt auch nach, wie man die
sich immer mehr der Milliardegrenze näher –
ende Zahlungen für Afghanen und deren Nach-
barländer finanzieren sollen? Warum fragte
nicht ein Einziger von dem, was im Bundes-
tag herumlungert, nach wie die Milliarden,
die man der Ukraine ein Jahrzehnt für Gar-
nichts an Transitgebühren und zum Aufbau
von dessen Umstellung auf erneuerbare Ener-
gien aufgebracht werden sollen. Wo sind die
Abgeordneten, die jedes Mal, wenn es im Bun-
destag ausnahmsweise einmal um Geld geht,
dass auch den Deutschen selbst zugutekommt,
davon schwafeln, dass es zu Lasten der zukünf-
tigen Generationen gehe. Jetzt meldet sich kein
Einziger zu Wort und erklärt, dass Merkels Zer-
störungswerk zu Lasten der Jugend gehe und
zukünftige Generationen für den 16 Jahre wäh-
renden Wahn einer Bundeskanzlerin sich wer-
den dumm und dämlich zahlen können! Das
alles lässt nur einen Schluss zu, nämlich den,
das von all diesen Abgeordneten im Bundes-
tag nicht Einer dort für Deutschland sitzt oder
gar im Interesse des deutschen Volkes handelt!
Das jetzige Schweigen aus dem Bundestag sollte
der beste Wahl-o-Mat für die nächsten Wahlen
sein!

Hoffentlich zum letzten Mal Merkel 4.0

Im „Tagesspiegel“ hat Claudia von Salzen das tägliche
Bashing von Wladimir Putin abbekommen. Sie empört
sich sogleich, dass Putin der Ukraine jegliche Souveräni –
tät abspreche. Aber, wenn die Ukraine nun so etwas von
unabhängig von Russland und faktisch nie etwas mit
denen zu tun gehabt haben will, warum beziehen sie
dann ihr Gas und Erdöl von dort? Im Hinsicht mit
dem „Ergebnis“, dass Merkel aus den USA von Bidens
Gnaden mitgebracht, und für dass sie jeder anstän –
dige echte Demokrat längst, wie einen räudigen Hund
vom Gehöft, aus dem Amt gejagt, zeigt deutlich auf,
dass es hier in diesem Streit nicht um die Sicherheit
der Ukraine geht, sondern einzig darum, dass dieselbe
noch möglichst lange die gesamte EU mit Transitge –
bühren abkassieren kann. Und je mehr in diesem Fall
die Ukraine von Rußland bedroht, desto mehr wird
die EU von der Ukraine abkassiert.
Bidens sehr an den Versailler Vertrag erinnerndes
Diktat an Merkel : Buntdeutschland bezahlt prakt –
isch der Ukraine deren Umstellung auf saubere
Energie, dazu, obwohl mit Nordstream 2 kaum
noch Gaslieferungen über die Ukraine führen, für
weitere 10 Jahre die Transitgebühren weiter.
Mit diesem Diktat spricht eher US-Präsident Joe
Biden Deutschland die Souveränität ab als Putin
der Ukraine!
Hätten wir eine deutsche Regierung, als eine Re –
gierung, die im Sinne des Mehrheitswillens des
Volkes und zu dessen Wohle handelt, hätte diese
solch ein Abkommen nie und nimmer akzeptiert.
Aber wir hatten nur Merkel, deren Hauptantrieb
zum Regieren es schon immer war, möglichst viel
deutsches Steuergeld ins Ausland zu transferieren.
So hätte Merkel dem Biden alles unterschrieben,
wenn nur Deutschland dabei gehörig draufzahlt!
Auch im Bundestag, wo die dort herumlungern –
den Abgeordneten immer Gelder fürs Ausland
durchwinken, und sich nur dann da querstellen,
wo es um Steuergelder geht, die überwiegend den
Deutschen zugutekommen würden, wie etwa bei
Rentenerhöhungen. Als Merkel aus den USA mit
solch einem „Ergebnis“ zurückkehrte, fragte nicht
ein einziger Abgeordneter nach: Wer soll das be –
zahlen und woher sollen diese Gelder kommen?
Nur ein weiteres beschämendes Zeichen dafür,
dass dort keine echten Volksvertreter anzutref –
fen sind!
Im besagten Artikel im „Tagesspiegel“ schreibt
Claudia von Salzen u.a. : „Die Geschichte soll als
Rechtfertigung für die heutige Politik herhalten,
für die völkerrechtswidrige Annexion der Krim
und die russische Intervention in der Ostukraine„.
Geht es um Russland, dann gilt es plötzlich also
als ein „Verbrechen“, wenn „Geschichte als Recht –
fertigung“ herhalten muss. Sichtlich ist der von
Salzen dabei vollkommen entgangen, dass hier
in Deutschland seit über 75 Jahren die Geschichte
( Zeit des Nationalsozialismus ) für quasi alles als
Rechtfertigung herhalten muss. Während so keine
12 Jahre Nationalsozialismus für alles Rechtfertig –
ung in Deutschland und im Umgang des Auslands
mit Deutschland sind, dürfen für Rußland die Jahr –
hunderte alte Geschichte gegenüber der Ukraine
nicht gelten! Man biegt es sich eben immer so zu –
recht, wie man es gerade braucht!
Für die von Salza ist es eine Erpressung: „Putin
knüpfte eine Fortsetzung des Gastransits durch die
Ukraine an die Bedingung, dass das Land guten
Willen zeige. Wohlverhalten bedeutet in diesem
Fall nichts anderes als eine Unterwerfung unter
den russischen Machtanspruch„.
Demensprechend war die Kritik der USA an den
Bau von Nordstream 2 allerdings auch nichts an –
deres als die Forderung an Deutschland zur tota –
len Unterwerfung unter dem Machtanspruch der
USA! Und Joe Biden diktierte Merkel dann einen
Vertrag, welcher Deutschland weitaus mehr ab –
zockt, als es der „Diktator“ Putin je im Sinne ge –
habt!
Die von Salza folgert daraus: „Damit hat Putin be –
wiesen, was die deutschen Befürworter von Nord
Stream 2 so gern abstreiten: Nord Stream 2 ist
kein allein wirtschaftliches Projekt, sondern wird
vom Kreml ganz gezielt mit politischen Absichten
verbunden„. Inzwischen dürfte eher Joe Biden 
den deutschen Befürwortern dieses mit seinem 
Diktat bewiesen haben als Wladimir Putin!
Claudia von Salza schreibt weiter: „Die Entscheid –
ung zugunsten von Nord Stream 2 ist wohl der größte
außenpolitische Fehler von Angela Merkel, und bis
heute ist unklar, warum die Kanzlerin, die doch
Putin von Anfang an mit einer natürlichen 
Skepsis gegenübertrat, diesen Fehler begangen
hat„. Das Öffnen der Grenzen 2015 und die Un –
terzeichnung des Biden-Diktats sind als weitaus
größere außenpolitische Fehler zu werten! Genau
genommen ist Merkels gesamte Außenpolitik ein
einziger Fehler! Merkels politisches Programm
sozusagen Merkel 4.0 stand immer dafür vier
Mal was fürs Ausland und Null für Deutschland.
Das wäre Merkels Politik in einem Satz zusam –
mengefasst!
Am Ende schreibt die Autorin: „Die Bundesre –
gierung droht zwar mit Konsequenzen für den
Fall weiterer russischer Aggressionen gegen die
Ukraine. Doch bisher hat sie es versäumt, dem
Kreml deutlich zu machen, wie hoch der Preis
dafür tatsächlich wäre„. Diesen Part hat nun
Joe Biden übernommen, indem er Merkel
einen Vertrag aufzwang, der die Deutschen
dazu zwingt über 10 Jahre für Nichts an die
Ukraine zu zahlen! Jetzt kennt jeder Deutsche
den Preis.
Und um die „Sicherheit der Ukraine“ brauchen
sich die Deutschen nun auch keine Sorgen mehr
zu machen, denn deren Oligarchen sind Dank
Biden und Merkel nun bestens für das nächste
Jahrzehnt mit deutschen Steuergeldern reich –
lich versehen!

 

Quelle:
https://www.tagesspiegel.de/politik/russland-die-ukraine-und-nord-stream-2-deutschland-schaetzt-putin-bis-heute-falsch-ein/27449040.html

Merkel 4.0 in Indien: Eine weitere Milliarde Steuergelder weg!

Anstatt sich um die Probleme im eigenen Land zu
kümmern, reist Buntenkanzlerin Merkel lieber im
Ausland herum. Da nun in Indien keine ,,Flücht –
linge„ zu holen sind, ordert die migrantensüchtige
Flüchtlingsmutti eben ,,Fachkräfte„. Ging es nach
ihr könnten alle Inder nach Deutschland kommen.
Daneben arbeitete die Buntenkanzlerin nur ihren
Merkel 4.0-Plan ab.
Merkel 4.0 heißt 4 mal was für das Ausland und
Null für Deutschland. Gemäß dessen können sich
die Inder nun auf eine Milliarde Euro deutscher
Steuergelder freuen.
In der Bunten Regierung wird immer noch nach
der Devise des Joschka Fischer gearbeitet, dass
man das Geld noch so nutzlos im Ausland ver –
schwenden müsse, nur damit ja die Deutschen
nichts davon haben. Und genau so arbeitet man
seit Jahrzehnten im Entwicklungsministerium!
Dort werden Jahr für Jahr Millionen ins Ausland
transferiert ohne den aller geringsten Nutzen für
das deutsche Volk. Als Beispiel hierfür mag der
Sudan stehen, der seit über 50 Jahren deutsche
Steuergelder als ,,Entwicklungshilfe„ bekommt.
Die einzige sudanesische Gegenleistung war das
Niederbrennen der deutschen Botschaft im so –
genannten ,,Karrikarturenstreit„! Was aller –
dings die Troddel im Entwicklungsministerium
in keinster Weise daran gehindert, dort auch
weiterhin deutsche Steuergelder zu transferie –
ren.
Wer also wissen will, wo der Rest der Steuer –
gelder hingeht, der nicht zur Alimentierung
und Anwerbung von Migranten dient, und
warum etwa die Rentenkassen leer sind, der
schaue nur auf die steigenden Ausgaben für
eine derartige deutsche Entwicklungshilfe!
So wie sich eben nun die Inder auf eine wei –
tere Milliarde Euro freuen dürfen, die sie für
so wegweisende und bahnbrechende Entwick –
lungen, wie etwa eine elektronische Fahrrad –
ritscha, ausgeben dürfen.
In Sachen Umweltschutz und Klimawandel
wäre es für die Deutschen durchaus um vie –
les effektiver der Buntenkanzlerin und all
ihren Entwicklungshelfern deren Flugrei –
sen ganz zu verbieten und die überschüssi –
gen Steuergelder einfach zu verbrennen.
Der Nutzen dürfte derselbe sein, wie bei
Merkel 4.0, aber man hat wenigstens eine
Menge umweltschädlicher Flüge in aller
Welt eingespart!

Uneinsichtige Merkel sucht wieder einmal nur bei anderen die Fehler

Mit der üblichen altersbedingten Halsstarrigkeit
suchte Angela Merkel die Fehler wieder einmal
nur bei den anderen. Das es ihre Politik, und da –
mit ihre alleinige Schuld ist, daß die Koalition zu
einem großen Teil nur aus Komplettversagen be –
steht, davon keine Schuld.
Aber davon abgesehen, wenn Merkel denn schon
einmal eigene Fehler einräumt, dann weiß sie es
ohnehin nicht zu sagen, was sie anderes hätte
machen sollen.
So wird eben die Schuld auf die FDP geschoben,
welche gute Gründe gehabt, den Merkel-Irrsinn
nicht mit verantworten zu müssen. Lieber in der
Opposition ganz klein als denn in der Koalition
auf Jahre nicht mehr wählbar! Warum hätte die
FDP auch Verantwortung übernehmen sollen für
die Fehler von Merkel? Dafür kann man dieser
Partei nun wirklich keinen Vorwurf machen!
Außer man ist Angela Merkel, welche nun ihre
Schuld, und damit die Verantwortung, auf an –
dere abwälzen will. Was so für die Merkel ein
´´ staatspolitischer Fehler „ dient der FDP zum
Parteierhalt.
Um so bezeichnender ist ihr denn auch Aufruf
an die eigene Partei und die CSU, sich nun kurz
vor den Wahlen ,, an die Wähler zu wenden „.
Was hat man denn die letzten Jahre in der CDU
gemacht ? Die Wähler iggnorriert und eine Poli –
tik völlig unabhängig vom Mehrheitswillen des
Volkes betrieben! Und sich nun, nach weit über
einem Jahrzehnt, plötzlich an die Wähler wen –
den zu wollen, das offenbart doch den völligen
Realitätsverlust dieser Bundeskanzlerin!
Nachdem die Umfragewerte für die CDU im Kel –
ler sind, es zu behaupten ,, Viele Wähler seien
noch nicht entschieden „, macht es nicht viel
besser. Daneben wird der CDU-Wähler sogar
noch als dumm hingestellt : ´´ Sie würden es
aber nicht gutheißen, wenn es Streit gebe und
sie noch nicht einmal verstünden, um was es
gehe „! Die Wähler, die nicht mehr CDU,CSU,
SPD, Grüne und Linkspartei wählen, wissen
sichtlich besser, um was es geht, als diese
Kanzlerin!
Hilfloser Akt, die Parteimitglieder noch hinter
sich zu scharren, wo selbst in der eigenen Par –
tei immer mehr Merkel endlich gehen sehen
wollen. Kein Streit, das hieß doch Jahre lang,
eine dümmliche Riege von Ja-Sagern um sich
zu scharren! Doch die Zeiten, wo es niemand
aus den eigenen Reihen sich gewagt hätte Kri –
tik an Merkel zu üben und die SPD ein bloßes
Anhängsel war, das alle Fehlentscheidungen
mit getragen, aber immer so getan als ob sie
in der Opposition gesessen, sind vorbei. Der
Druck aus den eigenen Reihen auf Merkel
wächst. Hätte man in der SPD nicht einen
Gegner, den niemand mehr für voll nimmt,
wäre der Druck auf Merkel wahrscheinlich
noch größer.
Schon jetzt wirken die Koalitionsparteien
CDU, CSU und SPD wie Getriebene, und
daß sich diese Parteien überhaupt noch
irgendwie regen, ist nur dem Druck der
AfD zu verdanken. Ohne den ständigen
Druck von Rechts hätte man vollends
unverantwortlich gehandelt!
Denn wenn die Koalition überhaupt ge –
handelt, ging es in den letzten drei Jahren,
doch nur um Flüchtlinge! Ohne die Flücht –
linge hätte es keinerlei Bewegung, ob bei
den KITA-Plätzen oder im sozialen Wohn –
ungsbau gegeben. Erst als man eine Mil –
lion Flüchtlinge unkontrolliert ins Land ge –
lassen, fanden sich plötzlich Milliarden an
Steuerüberschüssen in den Kassen, welche
sogleich an die Flüchtlingsalimentierung ver –
braten wurden. Für den Deutschen Bürger
war auch weiterhin Null drin, so wie auch
bei allen Verträgen, welche die Merkel-Re –
gierung seit 2015 im Ausland abgeschlossen!
Merkel 4.0 bedeutete : 4 mal was für Migran –
ten, Flüchtlinge und EU, und Null für das deut –
sche Volk ! Von daher dürfte es niemanden
verwundern, dass ausschließlich Merkel ihre
Flüchtlingspolitik für den Niedergang der Par –
teien verantwortlich ist!

Die Internationale Dummheit setzt nun auf Enteignung der Deutschen

Die Rettung der EU und ihres Euros ist so
als hätte man 1912 versucht das Leck der
Titanic mit dem Geld aus dem Bordtresor
zu verschliessen. Und wir wissen alle, dass
die als unsinkbar geltende Titanic unterging.

Der Internationale Währungsfond ( IWF ) ist
praktisch das finanzielle Gegenstück zur polit –
ischen Europäischen Gemeinschaft ( EU ). So
wie man unfähige oder unbeliebte Politiker
nach Brüssel abschiebt, hält man es mit den
Bankern, Finanzberatern und ähnlichem beim
IWF. Dadurch ist es die Hauptaufgabe des IWF
geworden für nichts höhere Preise einzufordern,
ganz so wie eben Eurokraten für Null Demokratie
höhere Bezüge !
Christine Lagarde vom Internationale Währungs –
fonds (IWF) ist den meisten Deutschen nur als
Geldverbrennungsmaschine auf zwei Beinen
bekannt und wann immer die Lagarde ihren
Mund aufmacht, wird es dem deutschen Steuer –
zahler Milliarden kosten. Da die Merkel-Regier –
ung immer noch nach dem alten Joschka Fischer –
Vorsatz handelt, dementsprechend man mit den
deutschen Steuergeldern alles Mögliche tun soll,
nur es nicht den Deutschen zu geben, verstehen
sich Angela Merkel und Christine Lagarde auf
Anhieb prächtig. Die Lagard fordert, dass die
Deutschen für Null Zinsen höhere Preise zahlen
und Frau Merkel ist glücklich. Endlich weiß mal
eine ihre Politik zu schätzen ! Und wenn man den
Restdeutschen so ihr letztes bißchen Vermögen
entwertet und verbrät, um so besser ! Das ent –
spricht auch ganz ihrem Plan Merkel 4.0 = 4
Mal was für die EU und Null für Deutschland.
Merkel ist schwer begeistert : Warum ist sie
nicht selbst darauf gekommen oder der glatt –
geschorene Schimpanse, den sie als Finanz –
minister engagiert !
Auch die gesamte Inkompetenz der sogenannten
Wirtschafts – und Finanzexperten ist schier begeis –
tert : Wenn in Deutschland die Preise gewaltig an –
steigen wird es Griechenland endlich wieder bes –
ser gehen ! Darin sind sich schon jetzt alle Schwach –
köpfe einig. Denn wenn in Deutschland auch der
letzte Rentner mit Flaschensammeln sein Überleben
sichern muß ( Hier fehlt noch die Studie des IWF,
ob das Bereitstellen so vieler Pfandflaschen über –
hauptet gewährleistet ist und wie die deutsche Ge –
tränkeindustrie diesbezüglich aufgestellt ist ), dann
geht es dem Rentner in Griechenland endlich wieder
gut. Das ist in ungefähr so als täte ein Blinder sei –
nem Blindenhund gewaltig eins mit dem Blinden –
stock überziehen, ganz in der Meinung, dass durch
geteiltes Leid, für beide alles besser würde !
Natürlich hat nicht eine Einzige dieser geistigen
Eintagsfliegen sich einmal überlegt, was passiert,
wenn Deutschland so vorschnell finanziell am
Ende ist und nichts mehr in die EU einzahlt. Da
wird es erst Griechenland und all den anderen gut
gehen ! Und wenn man noch nicht einmal für den
griechischen Patienten die richtige Medizin gefun –
den, wie will man dann den schwergewichtigen tot –
kranken Deutschen wieder auf die Beine bekommen ?
Das wissen Lagarde und Merkel auch nicht, denn bis
dahin sind die längst abgewählt und auf dem Müll –
haufen der Geschichte gelandet ! Denn wer kennt
heute noch die Namen jener Banker, welche den
großen Börsencrash von 1929 verursacht ?

Der Strickzieher von Hameln und andere Absonderlichkeiten aus der deutschen Blumemkübel-Demokratie

Mit gewohnter Arroganz ihre eigene komplette Unfähigkeit
überspielend, so traten heute die führenden Vertreter der
deutschen Blumenkübel–Demokratie in der Schwatzbude
Bundestag auf. Als Deutscher fühlt man sich daher schon
von einer Schmeißfliege auf einem Pferdeapfel politisch
bedeutend besser vertreten als durch Abgeordnete aus
diesem Bundestag !
In der von ihr altgewohnter vollkommenen Realitätsver –
weigerung hielt Buntenkanzlerin Merkel an ihrem Pro –
gramm ´´ Arsch offen für eine offene Gesellschaft „ fest
und an ihrem Irrglauben, das Elend dieser Welt digitali –
sieren zu können. Offene Grenzen, offenes Aushöhlung
der Sozialsysteme, offene Aufforderungen von Flüchtlingen
nach Deutschland zu kommen, all das macht ihre offene
Gesellschaft aus, die den Deutschen garantiert nicht zum
Vorteil gereicht ! Trotzdem behauptete Merkel sehr dreist :
´´ Offenheit wird uns mehr Sicherheit bringen als Abschott –
ung „.
Schon am Vortag hatte Schimpansen-Ede, in seiner Schatz –
truhe, ganz ungeahnt, weitere neue Überschüsse und Mehr –
steuereinnahmen entdeckt, die gemäß dem Plan Merkel 4.0
( 4 mal was für die Flüchtlinge, Null für Deutsche ) in zwei
Vergabepunkten gleich wieder ausgegeben werden sollen:
1. Noch mehr für Flüchtlinge, Asylanten und Migranten, und
2. ) Für mehr Sicherheit vor denselben ! Somit dürfte für den
Deutschen ohne Migrationshintergrund auch für 2017 nur
von nichts, bis sehr wenig drin sein.
Für die bunte Republik hingegen, bedeutet die von Merkel
erneut propagierte offene Gesellschaft, plus vermeintliche
Mehreinnahmen, somit noch meh Fachkräfte und Kulturbe –
reicherer der besonderen Art.
In Berlin weigern sich DSL Paketdienstfahrer bereits aus Angst
in gewissen Stadtteilen noch Pakete auszufahren. Wir emp –
fehlen daher diesen Job doch dem Innenminister Thomas de
Maiziere machen zu lassen. Nicht nur, das der dann zum ersten
Mal in seinem Leben einer anständigen Arbeit nachgeht, ganz
nebenbei kann der sich gleich ein Bild von der inneren Sicher –
heit machen. Weitere 800 solcher Fachkräfte, die bislang voll –
kommen ungenutzt im Bundestag herum lungern, können sich
ihm gerne, die Weihnachtssaison über, anschließen ! Vielleicht
begleitet die Merkel einmal Thomas de Maiziere auf seiner zu –
künftigen Paketausfahrtour im Stadtteil Wedding. Da kann sie
sich vor Ort gleich einmal ein genaues Bild davon machen, was
ihre Offenheit in Deutschland bereits angerichtet !
Zu guter Letzt meldete sich auch noch Deutschlands oberster
Gesetzespervertierer Heiko Maas zu Wort. Der will natürlich
für 2017 auch noch etwas von den ´´ Mehreinnahmen „ für
seine Maas-geschneiderte Justiz abzwacken, um die Rechten
erfolgreich bekämpfen zu können, denn anderes kann der
juristische Komplettversager nicht.
In Hameln lieferte ein Migrant ja gerade erst wieder tiefe
Einblicke in die Heiko Maas-geschneiderte Justiz als derselbe
seine Frau an einem Strick hinter einem Auto hinter sich her
schleifte. Seine Exfrau hatte sich noch an die Polizei gewandt
und vor dem ´´ Einzeltäter „ gewarnt. Die Polizei, aber mit der
üblichen, von den Innenministern angeordneten Blindheit be –
schlagen, fanden den Mann als ´´ normal, verständnisvoll und
folgsam vor. Nach begangener Tat, verwandelte der Einzeltäter
sich dann urplötzlich in den gewohnt ´´ psychisch Erkrankten „
und für die Polizei galt der Fall quasi als abgeschlossen, da sich
der Einzeltäter freiwillig bei der Polizei gestellt ! Dieser Fall gibt
auch erkenntnisreiche Einblicke in das politische System der
deutschen Blumenkübel-Demokratie, wo das komplett erblin –
dete Innenministerium, Arm in Arm mit dem nicht weniger
blindem Justizministerium eng zusammenarbeitet. Die Frage,
warum man gegen Kriminelle mit Migrationshintergrund,
Linksextremisten und Islamisten nicht ebenso hart vorgeht,
wie gegen rechte Deutsche, stellt sich ohnehin in diesem
Land kaum noch einer. So kann denn Angela Merkel 2017
ein weiteres Mal über Deutschland hereinbrechen, bis auch
der aller letzte Deutsche vollkommen ausgemerkelt ist !

Neues CDU-Programm : Mit neuer Orientierungshilfe sollen nunmehr auch die aller letzten Deutschen zu ´´Modernisierungsverlierer „ gemacht werden

Angela Merkel, die für das eigene deutsche Volk nie auch nur
das Geringste übrig gehabt, laufen nicht nur deshalb die Wähler
in Scharen davon.
Selbst der einfältigste Gutmensch lässt sich mittlerweile nicht
mehr einfach so blind zur Wahlurne führen, seit ihm Merkels
Neubürger auf Schritt und Tritt auf den Straßen und Plätzen
im eigenen Heimatort begegnen und er sich so selbst ein Bild
davon machen kann, daß diese Neubürger doch so ganz anders
als sie in den sogenannten Qualitätsmedien immer beschrieben.
Da entstehen dann sehr schnell reale Ängste und es ist beileibe
nicht mehr die angeblich ja nur diese ´´ gefühlte Kriminalität „
( für wie dumm hält man eigentlich das Volk, wenn man solche
Wortschöpfungen prägt ? Und warum ist die Zunahme der Ver –
brechen von Ausländern nur gefühlt und die Angst vor Rechten
von bei Politikern real und nicht auch bloß gefühlt ? Eben, weil
man das eigene Volk schlichtweg für blöd hält ! ) Jedenfalls ge –
hört Angela Merkel unbedingt in diese Kategorie, denn es gibt
ja diesen schönen Ausschnitt eines kanadischen Fernsehsenders,
wo sich so eine Gutmenschin mit ihrer gefühlten Angst an die
Bundeskanzlerin wendet, dieselbe der Dame dann aber riet,
doch einfach einmal wieder ein gutes Buch zu lesen oder in
die Kirche zum Gottesdienst zu gehen und schon ist all diese
ja ohnehin nur gefühlte Angst schlichtweg wie weggeblasen.
Seitdem würde natürlich ganz Deutschland gerne von Mutti
wissen, welches Buch die in solch einem Fall lese. Aber ein
passendes Exemplar hat Merkel noch auf keiner Buchmesse
finden können und auch die Predigten der anbiedernden
Evangelithen schienen nicht sehr erbaulich gewesen zu
sein, denn Frau Merkel fühlt plötzlich Ängste !
In ihrem Wahlkreis etwa, wo Frau Merkel in Ribnitz-Dam –
garten, natürlich nur gefühlt, fast ganz alleine auf dem
Marktplatz gestanden. Oder am 3. Oktober als in Dresden
gefühlte 80 Prozent der Bevölkerung sie als ´´ Volksverrä –
terin „ betitelt !
Und nun soll diese ängstliche Frau erneut als Kanzlerin an –
treten. Durch ihre Politik fühlen sich immer mehr Deutsche
fremd im eigenen Land und als Verlierer. Die Journaille im
links versifftem ´´ SPIEGEL „ nennt die ´´ Modernisierungs –
verlierer „, wobei natürlich niemand echt den Deutschen
zu erklären vermag, welche ´´ Modernisierung „ denn die
nun stark bevorzugten arabischen Neubürger je hervor ge –
bracht. Aber der ´´ SPIEGEL „ kann ja nicht offen sagen, daß
die Deutschen bereits verloren haben.
Aber Merkel braucht nun noch einmal dumme Deutsche um
gewählt zu werden, denn noch ist der von ihr anvisierte An –
teil an Neubürgern ( daher keine Obergrenzen ) so groß, um
den Deutschen überstimmen zu können. Andererseits muß
ja der Anschein von Demokratie gewahrt bleiben, schließlich
kann man der Bevölkerung nicht so einfach die Merkel als
Kanzlerin vor die Nase setzen, wie etwa den Steinmeier als
Bundespräsidenten !
Schon das Wahlmotto der CDU für 2017 : ´´ Orientierung in
schwierigen Zeiten – für ein erfolgreiches Deutschland und
Europa „ macht auch dem Letzten klar das die Merkel-An –
hänger längst sämtliche Orientierung verloren haben und
das drangehängte Europa verdeutlicht nur das Programm
Merkel 4.0, soll heißen 4 Mal was für Europa und Null für
Deutschland ! Angesichts solcher Programme kann sich
der Deutsche gewiß als Verlierer fühlen !
Wer letztendlich also nicht als ´´ Modernisierungsverlierer „
betitelt oder am Ende dastehen will, wählt notgedrungen dann
doch lieber gleich die AfD !