Zum Widerspruch bei Arbeitsplätzen

In Deutschland wird in der Politik soviel gelogen,
dass mittlerweile die Lügen sich gegenseitig lau –
fend widersprechen. Es sind die großen Lobby –
istengruppen, die uns hier belügen.
Die Subventions – und Investionslobby will da
dringend unter dem Lieblingsbegriff Digitalisier –
ung Hunderttausende neue Arbeitsplätze er –
schaffen, ebenso die Elektroauto-Lobby mit
ihrem Lieblingsthema eigener Batterienfabri –
ken in Deutschland. Auch die Klimaschutz –
Lobby bläst ins gleiche Horn der Schaffung
neuer Arbeitsplätze!
Dagegen will uns die Migrationslobby weiß –
machen, dass in Deutschland schon jetzt
Hunderttausende Arbeitsstellen nicht be –
setzt werden können und wir mindestens
800.000 Ausländer jährlich im Land bräuch –
ten.
Natürlich würde es keinerlei Sinn machen
in einem Land, indem schon jetzt Hundert –
tausende von Arbeitsstellen nicht besetzt
werden können wegen Arbeitskräfteman –
gel, dort weitere Hunderttausend neue
Jobs zu schaffen.
Sichtlich belügt uns hier eine der Lobby –
istengruppen gehörig, wenn nicht gar
beide! In Anbetracht dessen, dass in
diesem Land das Belügen des eigenen
Volkes als Demokratie verstanden, ist
anzunehmen das uns eher beide Seiten
gehörig hinters Licht zu führen suchen.

Werbeanzeigen

Was doch Kürzungen im Staatshaushalt so alles offenlegen

Gerade offenbart sich an den einzig von der Merkel-
Regierung verursachten Kosten der Masseninvasion
von Ausländern nach Deutschland, dass dort die Bür –
ger, – und dies nicht nur bei den Kosten, sondern in
geradezu allen Bereichen der Migration -, gründlich
hinters Licht geführt worden.
Laut Regierungs-Propaganda habe ja die Zahl der
Flüchtilanten seit 2016 ,, drastisch „ abgenommen.
Warum dann aber immer weniger Menschen immer
mehr Geld benötigen, dass konnte kein ´´Experte
dieser Regierung seinem Volk erklären!
Schon gehen die Asylindustrie und die Migranten –
lobby dagegen auf die Barrikaden, dass die Bunte
Regierung angeblich Für die Flüchtlinge deutlich
weniger Geld bereitstellen will. Indirekt geben die
Lobbyisten und Gewinnler damit offen zu, dass
,, die Zahl der Flüchtlinge weiterhin hoch „ sei.
Zugleich auch ein schöner Beweis dafür, das also
weder der Türkei-Deal noch sonstige eine einzige
Maßnahme der Merkel in dieser Hinsicht auch nur
die Spur eines Erfolges haben!
Auch kann es niemand in der Merkel-Regierung ver –
ständlich erklären, warum es für einen Asylbewerber
mit 670 Euro pro Monat deutlich mehr Geld gibt als
für einen deutschen Sozialhilfeempfänger. Wenn also
der deutsche Sozialhilfeempfänger mit weniger leben
kann, so scheint dies für den Asylbewerber nicht zu
gelten, denn dem wird zusätzlich vom Staat eine
´´ Integrationspauschale „ bewilligt, welche bisher
nicht selten also ,, drastisch „ über 16.000 Euro ge –
legen, da nunmehr von der Merkel-Regierung diese
Summe genau auf die besagten 16.000 Euro ,, drast –
isch „ reduziert werden soll! Allein diese ´´ Integra –
tionspauschale „ kostete dem deutschen Steuerzahler
jedes Jahr 2 Milliarden Euro. Angesichts solcher Sum –
men wird klar, warum dann für Deutsche unter dieser
Regierung keine Grundrente mehr drinne ist!
Diese Summen decken zugleich eine weitere große
Lüge der Merkel-Regierung auf, nämlich die, dass
viele Flüchtlinge auf dem Arbeitsmarkt Fuß gefasst
haben! 16.000 Euro pro Asylanten im Jahr zeugen
eher davon, dass sich bis auf einen verschwindend
kleinen Teil die überwiegende Zahl der Asylbewer –
ber in staatlich alimentierten Maßnahmen befinden.
Auch hierin wurden wir von der Merkel-Regierung
einmal mehr belogen!
Das man in der Bunten Regierung auch noch über
die nächsten drei Jahre hinaus mit mindesten 3,7
Milliarden Euro pro Jahr rechnet, zeigt deutlich auf,
dass sich im Bezug auf dem Arbeitsmarkt bei Flücht –
lingen kaum etwas tun wird!
Zur Verschleierung der vollen Summe welche der
deutsche Steuerzahler für all die Flüchtilanten pro
Jahr aufkommen muß, werden diese Gelder auf
viele verschiedene Töpfe verteilt und diese noch
mit zusätzlichen Pauschalen bedacht. Eines aber
dürfte sich schon aus allen bekannt gewordenen
Zahlen ergeben : Merkels Flüchtlingspolitik ist ein
Verlustgeschäft, dass dem der Bankenpleiten 2008
verdammt nahe kommt!

Erhöhung der Grundsteuer soll Merkel-Wahn von Milliarden Euro fürs Ausland zwangsfinanzieren

Angeblich sind jetzt in der Bunten Republik die Kassen
leer. Sichtlich wurde das Volk schlichtweg belogen als
die Politiker von ´´ Millardenüberschüssen „, ´´ Milli –
arden Mehreinnahmen „, ´´ Vollbeschäftigung „ und
´´ Hochkonjunktur „ daher schwafelten. Aber da ging
es ihnen nur darum, möglich viel deutsches Steuer –
geld im Ausland zu schaffen.
Allein für Syrien wurde ´´ Entwicklungshilfe „ von 1,5
Milliarden Euro bereitgestellt. Daneben fällt die ´´ hu –
manitäre Hilfe „ für Venezuela, oder 100 Millionen
Euro für den Jemen und 46 Millionen Euro für Bur –
kina Faso kaum in Gewicht.
Neben solcher ´´ Entwicklungshilfe „, wurde auch
unter dem Vorwand ´´ Klimaschutz „ deutsche
Steuergelder massiv dem Ausland zur Verfügung
gestellt. Warum deutscher Klimaschutz vorrangig
in Entwicklungsländern und nicht in Deutschland
stattfindet, das können die vorgeblichen ´´Volks –
vertreter „ aus dem Buntentag niemanden ebenso
wenig erklären, wie den Umstand, dass man Grenz –
Sicherung im Innern Afrikas mit finanziert und
das eigene Land mit ,, offenen Grenzen „ schutz –
los macht!
Daneben hatte man noch reichlich deutsches Steuer –
geld als ´´ humanitäre Hilfe „ und unter ´´ Migra –
tion „ im Ausland zu verteilen.
Selbstverständlich dürfen dabei aber auch die Aus –
länder in Deutschland selbst nicht zu kurz kommen :
denen soll ,, mehr Taschengeld „ geschenkt werden!
Nachdem man auf diese Weise die deutschen Kassen
schamlos ausgeplündert, entdeckten dieselben Politi –
ker sodann, keine 4 Wochen später urplötzlich ´´ Mil –
liardenlöcher „ in ihren Kassen als es darum ging, nun –
mehr auch einmal deutsches Steuergeld für Deutsche
auszugeben.
Plötzlich fragten sich dieselben bislang vollkommen
untätig im Bundestag herum sitzende Abgeordnete,
woher man denn das Geld nehmen solle. Seltsam,
dass sich diese Frage kein einziger der Abgeordnete
im Bundestag stellte als man 1,5 Millarden für Syrien
ebenso beschloß, oder beim weiteren Beglücken afri –
kanisch-arabischen Staaten mit deutschem Steuergeld.
Augenscheinlich war das ganze Gerede der SPD über
eine Grundrente nichts weiter als pure Wahlkampf –
propaganda, die man ebenso wenig einzuhalten ge –
denkt, wie das Versprechen für keine Koalition mit
der CDU zur Verfügung zu stehen! So war es keine
Überraschung, dass das was im Bundestag herum
lungert sich gegen die Grundrente aussprach und
die SPD, in gewohnter Feigheit, augenblicklich
einknickte als man merkte das solche hohlen Ver –
sprechungen ihnen beim Wähler Null Punkte mehr
einbringen.
Nun weiß Finanzminister Olaf Scholz, natürlich SPD,
nicht mehr, wie er die selbst verursachten Milliarden –
löcher in seinen Kassen noch schließen kann. Von da –
her soll nun der deutsche Steuerzahler auch noch dop –
pelt, für Syrien, Venezuela, Burkina Faso, den Jemen
und all die Staaten, welche noch von der Merkel-Re –
gierung beglückt worden, zahlen. Als erstes hat der
Finanzminister die Hausbesitzer ins Auge gefasst,
und möchte denen die Grundsteuer erhöhen. Was
dieser Finanzminister als ,, sozial gerecht „ bezeich –
net, heißt, dass die deutschen Mieter für die Grund –
stücksteuer aufkommen, damit die Merkel-Regier –
ung das ins Ausland so üppig verteilte Steuergeld
noch irgendwie  zusammenbekommt!
Während das, was im Buntentag herum lungert,
bedenkenlos jede weitere Zwangsspende des
deutschen Steuerzahler durchwinken, häufelt
die Hauptstadt Berlin, eine Gesamtverschuldung
in Höhe von 57 Milliarden Euro. Vielen anderen
Großstädten und Gemeinden geht es da nicht
viel besser, da die eigentlich dringend benötig –
ten Gelder von den Abgeordneten im Bunten –
tag lieber ins Ausland geschafft werden. Es ist
denen eben wichtiger Syrien oder den Jemen
aufzubauen, während die Infrastruktur im
eigenen Land sich nahe am Bananenrepublik –
niveau befindet. Marode Straßen, gefährdete
Brücken zeugen ebenso davon, wie dringend
sanierungsbedürftige Schulen und Sporthallen.
Was nützt es da, dass in den Kommunen an allen
Enden gespart wird, nur damit die aus dem Bun –
tentag es im Ausland einsetzen ? Sicher gilt im
Buntentag immer noch des unseligen Joschka
Fischers Devise : ,, Deutschland ist ein Problem,
weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und
begabter als der Rest Europas (und der Welt)
sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichge –
wichten’ führen. Dem kann aber gegenge –
steuert werden, indem so viel Geld wie nur
möglich aus Deutschland herausgeleitet
wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann
auch radikal verschwendet werden – Haupt –
sache, die Deutschen haben es nicht. Schon
ist die Welt gerettet „. Und die im Bunten –
tag sind schwer damit beschädigt die Welt
auf diese Art und Weise retten zu wollen!

Zu Marcons Gastbeitrag in europäischen Zeitungen

Was tut ein Politiker in Europa, wenn er im eige –
nen Land nichts auf die Reihe kriegt ? Richtig, er
beschäftigt sich mit Europa. Einem imaginären
Europa, wie es nur der blühenden Fantasie der
Eurokraten entsprungen. Ganz in diesem Sinne
verfasste Emmauel Macron einen Zeitungsarti –
kel, der dann in über zwei Dutzend Zeitungen
veröffentlicht wurde.
Dabei wirkt Macron aber wie in der Schlußszene
von ´´ Tanz der Vampiere„ der arme Professor,
der den Schlitten eifrig vorantreibt ohne zu mer –
ken, dass das Unheil schon hinter ihm im Schlit –
ten sitzt und er es selbst nun in die Welt hinaus
trägt.
Das Übel, dass Marcon in die Welt oder besser
gesagt in Europa hinaus tragen will, ist die Mig –
ration! Unter einer geordneten Steuerung der
Migration verstehen Eurokraten nur die Flut –
ung der europäischen Länder mit immer mehr
Migranten. Kriminell werden die Grenzen offen
gehalten, um mehr Kriminelle nach Europa her –
einzulassen!
Daneben ist Marcon, ebenso wie Merkel ein
großer Verfechter davon, europäische Steuer –
gelder in immer größeren Umfang in Afrika zu
investieren. So wie man EU-Gelder in Afrika
mit der Gießkanne verteilt, so knausert man,
dem eigenen Volk etwas von den Steuerein –
nahmen zukommen zu lassen! Nicht zuletzt
diese Politik hat mit die Proteste der Gelb –
westen in Frankreich ausgelöst!
Wie alle Eurokraten ist auch Marcon vollkom –
men unfähig, zu erkennen, dass vom Volk ge –
wählt worden, damit er in erster Linie etwas
für das eigene Volk tut und nicht um als Be –
glücker der Araber und Afrikaner aufzutre –
ten!
Da, wo ein Gespräch mit den eigenen Bürgern
mehr als dringend Not tut, schon wegen der
Gelbwesten-Proteste, wendet sich Marcon
lieber an die Bürger Europas. Ee schwafelt
von ´´Schutz vor Manipulationen und Hacker –
angriffen „ daher als wäre denn der Unmut
der Franzosen über ihn fremdgesteuert.
Dabei hat einzig seine Politik die Unruhen
ausgelöst.
Da waren keine fremden Mächte im Spiel,
sondern nur französische Politiker, denen
ihr eigenes Volk völlig fremd ist!
Sein Plan vom ,, neuen Europa„ ist indes
nichts anderes als ein Plan zur weiteren Ze –
mentierung der verkrusteten Machtstruk –
turen der Eurokraten. Mehr Macht, Geld
und Einfluß derselben, belebt nicht die De –
mokratie, sondern würgt diese regelrecht
ab!
Man redet gerne über das, was man nicht
hat. Ganz in diesem Sinne schwafelt Macron
von Demokratie. Läßt er das Volk in seinem
Land etwa entscheiden ? Wie es einem Volk
ergehen kann, dass demokratische Grund –
rechte in der EU wahrnehmen will, dass
kann ein jeder in Katalonien sehen. Dort
handeln die Eurokraten auch nicht anders
als die in Venezuela!

SPD – Sozialreformen nichts als verlogener Wahlkampf

Die SPD hat das Problem, das sie kaum noch glaub –
haft ist und es war nicht etwa HartzIV. das ihr den
Abstieg beschert, sondern die eigenen Wahllügen,
wie etwa die keiner erneuten Koalition zur Verfüg –
ung stehen zu wollen.
Um ihr angeschlagenes Images aufzupolieren, wird
nicht etwa das ebenso unfähige wie verlogene Spit –
zenpersonal ausgetauscht, sondern die alten Lügner
machen neue Versprechungen.
So entdeckt die Partei, die schon sehr lange keine
Volkspartei mehr ist, plötzlich das Volk für sich.
Und so hagelt es von der SPD nur so mit weiteren
Versprechen, wie mehr Mindestlohn, mehr Rente
und so weiter. Natürlich weiß man bei der SPD,
das der Koalitionspartner strikt dagegen ist und
so der größte Teil all der SPD-Versprechen ohne –
hin nicht umgesetzt wird. Umgesetzt wird in die –
sem Land schon lange nur noch dass, was vor
allem Ausländern zu Gute kommt. So hatte man
plötzlich Milliardenüberschüsse in den Kassen
als es darum ging Milliarden deutscher Steuer –
gelder für Fremde unter den Vorwänden Migra –
tion, Klimaschutz und Entwicklungshilfe ins Aus –
land zu schaffen, wo die Deutschen keinerlei
Nutzen davon haben. Erst als diese Etats sinn –
los aufgestockt, kam die SPD mit all ihren Vor –
schlägen für mehr Grundrente und höheren
Mindestlohn, der Abschaffung von HartzIV.
und so weiter daher. Nun, wo man wusste,
das die Kassen leer sind. Das könnte man
eine arglistige Täuschung der Wähler nen –
nen, und genau das ist es auch !
Ist es nicht seltsam, das in der gesamten
Koalition, ebenso wie in der gesamten SPD,
sich nicht ein einziger Politiker aus dem Bun –
destag gefragt hat, woher denn die vielen
Milliarden, etwa für die ´´Entwicklungshilfe„,
kommen sollen, so wie sie nun laufend die
Frage stellen, wenn es um Gelder geht, die
auch dem eigenen Volk irgendwie zu Gute
kommen könnten. Niemand in diesem Bun –
destag ohne echte Volksvertreter hinterfragt,
wie aus Milliardenüberschüsse plötzlich, quasi
über Nacht, Milliardenlöcher werden konnten.
Mutet es nicht seltsam an, das Olaf Scholz und
seine Spießgesellen erst Milliarden deutscher
Steuergelder für Migration, Entwicklungshilfe
und Klimaschutz im Ausland vom Staatsetat
abgezwackt, dann die deutsche Sozialpolitik
für sich entdeckten ? Erst als all die Gelder
mit vollen Händen im Ausland verteilt und
damit die Sozialreformen der SPD nicht mehr
finanzierbar, kam die SPD mit ihren Plänen
zur Abschaffung von Hartz IV. hinter dem
Ofen hervor! Nun erst will man genau die
Steuergelder unters Volk bringen, die man
zuvor, in der üblichen landesverräterischen
Art der Bundestagsabgeordneten, fest im
Etat fürs Ausland eingeplant hat.
Das dies ein abgekartetes Spiel ist, zeigt sich
auch daran, dass nicht ein einziger Abgeord –
neter aus diesem Bundestag auf das Nahe –
liegste gekommen sein will, nämlich Gelder
etwa beim Entwicklungsministerium, oder
beim Klimaschutz in Afrika, also genau dort,
wo die Deutschen Null davon haben und nur das
Ausland davon profitiert, Einsparungen bzw.
Etatskürzungen vorzunehmen. Man erfand
ja sogar eigens dafür Milliarden Steuergeld –
mehreinnahmen, um das Geld den Deutschen
zu entziehen! Das daneben kein einziger Wirt –
schaftsweise vor Milliardenlöcher im Haushalt
durch ins Ausland transferierte Steuergelder
warnte, bestätigt nur das infame Spiel.

Thomas de Maiziere möchte sich mit seinem Buch aus der Verantwortung herauslügen

Der frühere Innenminister Thomas de Maiziere, in seiner
Amtszeit zu allem bereit und zu nichts zu gebrauchen, so
das er im Volksmund nur ,, die Misere „ genannt, möchte
sich gerne reinwaschen.
Natürlich seien 2015 die Gutmenschen daran schuld, das
die Merkel-Regierung all die vielen Flüchtlinge, von denen
ein Großteil ohne Papiere, unkontrolliert ins Land gelassen.
Man habe die Reaktion der Bevölkerung gefürchtet, wenn
sich unschöne Szenen an der Grenze abgespielt. Natürlich
hat man eben diese Bevölkerung aber gar nicht zu dem
Flüchtlingsproblem gefragt, sondern ohne jegliche Demo –
kratie, wie immer , von oben herab entschieden. Ehren –
rührig dürfte nun eher De Maiziere Behauptung sein, das
man auf Reaktion der Bevölkerung all die Flüchtlinge ins
Land gelassen. Immerhin hat die Merkel-Regierung nie
demokratisch, also nach dem Mehrheitswillen des Volkes
oder gar zu dessen Wohle gehandelt!
Das müßte Thomas de Maiziere doch am Besten wissen,
der Jahre lang das eigene Volk belogen, was die Flücht –
lingskriminalität anging. Es war weder demokratisch
noch im Sinne des deutschen Volkes von Politikern, wie
De Maiziere belogen zu werden.
Daneben waren es 2015 nicht irgendwelche Fremden,
sondern Politiker wie de Maiziere, welche die massiven
Fehler begangen ! Diese Politiker waren recht gut infor –
miert gewesen wie viele Flüchtlinge da unterwegs, aber
es war ihnen wichtiger die eigene Bevölkerung über das
wahre Ausmaß der Flüchtlingskrise zu belügen und da
man unter regieren nur noch das Belügen des eigenen
Volkes verstand, belogen sich diese Politiker am Ende
gar selbst.
Auch ist de Mazieres Behauptung : ,, Wir haben uns alle –
auch die Medien, die Politik – von Stimmungen leiten las –
sen „ schon im Ansatz falsch, da es eben diese Politiker
und die ihnen hörigen Medien waren, die gezielt diese
falsche Stimmung verbreitet! Man hat also nicht nach
der Stimmung der Bevölkerung gehandelt, sondern ge –
mäß der Propaganda, die man selbst verbreitet!
Man erklärte ein paar Tausend Teddeybärwerfer und
Beifallklatscher einfach zur Bevölkerungsmehrheit
und als die Stimmung in der Bevölkerung umschlug,
erfand man die ,, schweigende Mehrheit „, und die
´´Zivilgesellschaft „, welche angeblich hinter Merkels
Flüchtlingspolitik stehe. Nichts als eine propagandist –
ische Erfindung, so wie die angeblich in der Bevölker –
kerung ,, nur gefühlte Zunahme der Kriminalität „!
Man hat sich im Bundestag 2015 ebenso wenig von
der Stimmung in der Bevölkerung, wie 2016, wo die
Stimmung in der Bevölkerung die rigorose Abschieb –
ung krimineller Flüchtlinge forderte. Man hat näm –
lich noch nie nach dem demokratischen Mehrheits –
willen des deutschen Volkes gehandelt, und schon
gar nicht die Merkel Regierung! Letztere wurde
höchstens das Opfer ihrer eigenen Propaganda!
Und welch unrühmliche Rolle die Lügen-Presse da –
bei gespielt, wurde erst 2018 mit dem Fall Relotius
aufgedeckt!
Als Innenminister log Thomas de Maiziere 2015, das
Flüchtlinge nicht mehr Verbrechen begehen wie
Deutsche. Im September 2015 als die Verbrechen
Überhand nahmen, erklärte der Innenminister, das
seinem Ministerium gar keine genauen Zahlen vor –
liegen, und diese Anfang 2016 nachgereicht werden.
Anfang 2016 als die Ereignisse in der Silvesternacht
in Köln und anderen Großstädten dazwischen kamen,
wurde die Offenlegung der genauen Zahlen über die
Flüchtlingskriminalität bis Mai 2016 aufgeschoben.
Da aber ließ sich die Zunahme der Kriminalität nicht
mehr länger vor der Bevölkerung verheimlichen und
selbst der Gewohnheitslügner de Maiziere musste
es offen eingestehen, nachdem er das deutsche Volk
ein Jahr lang nach Strich und Faden belogen.
Auch 2019 arbeitet de Maizieres Partei, die CDU, an
einer ´´Ordnung und Steuerung der Migration „, was
nichts anderes bedeutet als hinter dem Rücken des
Volkes immer noch bedeutend mehr Migranten nach
Deutschland zu holen. Dabei zeigt es sich, das den
CDU-Politikern die Stimmung in der Bevölkerung
scheiß egal ist, ebenso wie ihre Wahlergebnisse!
Man handelt gegen die Interessen des eigenen
Volkes bis zum letzten Wahlmandat!
Und Thomas de Maiziere kann noch so viele Bücher
verfassen : er kann sich dennoch nicht mehr aus
der Mitverantwortung herauslügen! Nur eines
mag man dem Ex-Minister glauben, das ihm beim
Lesen der Ergebnisse seiner direkten Politik im
Auto regelmäßig schlecht geworden ist.

Die Perversion des Systems 1.Teil

Im deutschen Buntentag findet man u. a. eine israel –
ische, eine US-amerikanische sowie eine schwedische
Fraktion. Nur eben niemanden, der dort für Deutsch –
land sitzt! Die zu den Fraktionen zugehörigen Politi –
ker, zumeist Lobbyisten, erhalten Millionen deut –
scher Steuergelder als sogenannte Fraktionsgelder.
So wird quasi finanzierte das diese Politiker im Inte –
resse fremder Staaten im Bundestag sitzen und dort
für diese Staaten Lobbyarbeit betreiben können.
Seit der Erdtrog-Verschwörung im Jahre 2000 haben
die, welche im Bundestag sitzen, beschlossen fortan
nicht mehr dem deutschen Volk zu dienen, sondern
nur noch einer imaginären Bevölkerung. Dieser Ver –
rat am eigenem Volk wurde mit dem Denkmal ,, Der
Bevölkerung „ im Nordhof des Bundestags Ausdruck
verliehen. Natürlich kann man nicht ´´ Volksvertreter„
sein, wenn man es verweigert, dem eigenen Volk zu
dienen!
Dieser täglich Verrat derer die im Bundestag sitzen,
erklärt auch, warum nicht einer der Abgeordneten
hinterfragt, wie denn die 53 Milliarden für Migran –
ten aufgebracht werden sollen, aber bei der Grund –
rente, welche auch Deutschen zu Gute kommen
könnte, wird sofort hinterfragt, wie man denn die
25 Milliarden aufbringen soll. Dies zeigt auch deut –
lich, daß man das eigene Volk nach Strich und Fa –
den belogen, als man gerade wieder Milliarden –
überschüsse in den Kassen gefunden haben will,
als es darum ging Milliarden deutscher Steuergel –
der unter den Vorwänden Migration, Klimaschutz
und Entwicklung ins Ausland zu transferieren.
Kein Einziger der Volksverräter aus dem Bunten –
tag fragte damals nach, wie all die Milliarden er –
bracht werden sollen. Es interessierte nicht einen,
solange die deutschen Steuergelder nur nicht den
Deutschen zu Gute kommen!
Die Volksverräter aus dem Buntentag reden gerne
von Demokratie, ohne das je ein Einziger von ihnen,
wirklich demokratisch, also im Mehrheitssinne des
Deutschen Volkes oder gar zu dessen Wohl gehan –
delt hat. Es ist traurige Tatsache, daß man sich in
diesem Land in jeder Stadt hinstellen und die Men –
schen befragen kann und man tatsächlich nicht
einen einzigen Bürger wird finden, der einem
zehn Politiker irgendeiner Partei nennen kann,
welche in den letzten 25 Jahren demokratisch
gehandelt !
Da dürfte es wenig wundern, daß von dem, was
diese Parteien als Spitzenpolitiker anbieten, es
dem Bürger nur noch schlecht wird.
Das im Buntentag sogar Parteien sitzen, welche
über ein Jahrzehnt von Pädophilen dominiert,
zeigt wie sehr das politische System der BRD
bereits pervertiert worden ist!