Merkel – und Macron-Regierung leisten schon wieder kriminelle Beihilfe

Mit den üblich kriminellen Methoden ist die Asylanten-
lobbyorganisation Sea-Eye schon wieder im Mittelmeer
unterwegs, einzig um das erlahmte Geschäft der Schleu –
ser wieder aufzunehmen.
Nachdem nämlich die Eurokraten auf Druck Italiens den
Shuttle-Service der Frontex-Schiffe einstellen mußte, so –
wie die libysche Küstenwache mit echter Seenotrettung
sehr aktiv geworden, war das Schleuserunwesen so gut
wie eingedämmt. Und obwohl nun keine europäischen
Hilfsschiffe im Mittelmeer unterwegs, ertranken kaum
noch Flüchtlinge! Was wohl mehr als deutlich beweisst,
dass das ganze Schleuser-Flüchtlingsunwesen einzig
von den NGO-Schiffen animiert worden.
Von daher mußte die ´´Arlan Kurdi„ bereits so lange
im Mittelmeer kreuzen, um noch ´´Flüchtlinge„ auf –
zunehmen, dass ihnen bereits das Trinkwasser aus –
zugehen drohte. Das nach dem Sohn eines kriminel –
len Schleuser benannte ´´ Hilfsschiff „, nahm also in
der kriminellen Absicht das Schleuserwesen wieder
zu beleben, indem es den Shuttle-Service nach Eu –
ropa wieder aufgenommen, Schwarzafrikaner an
Bord, nicht um sie aus Seenot zu retten und wie es
internationales Seerecht vorsieht, dass wäre näm –
lich die tunesische Küste gewesen, sondern einzig
um auf die aller kriminellste Art und Weise weiter
´´Flüchtlinge„ nach Europa zu schaffen.
Nicht weniger kriminell ist das Handeln der Regier –
ungen in Deutschland und Frankreich, welche der
kriminellen NGOs ihre menschliche Fracht abneh –
men und dadurch die Schleuser animieren wieder
mehr Boote in See stechen zu lassen. Diese Regier –
ungen handeln nicht ,, solidarisch„ sondern höchst
sträflich! Von der Merkel – und Macron-Regierung
ist man es ja schon gewohnt, dass sie den kriminel –
len Elementen so immer wieder Beihilfe leisten!
Damit fiel die Merkel und Macron-Regierung nicht
nur ihren eigenen Völkern, wo ohnhin schon die
Mehrheit gegen die Aufnahme von solch reinen
Wirtschaftsflüchtlingen ist, sondern auch den
Regierungen Maltas und Italien in den Rücken,
welche dafür waren die ´´Flüchtlinge„ wieder
dahin zu schaffen, wo sie hergekommen!
Diese Regierungen handeln weder solidarisch
und schon gar nicht demokratisch, indem sie
hinter dem Rücken der eigenen Bevölkerung
immer weitere ´´Flüchtlinge„ ordern, sondern
höchst kriminell, indem sie das Schleuserun –
wesen damit erneut ankurbeln und kriminell
handelnde NGO-Schiff-Besatzungen Beihilfe
dabei leisten illegal Migranten nach Europa
zu schaffen. Das die meisten der so nach
Deutschland von kriminellen NGOs und einer
noch kriminelleren Bundesregierung geschaff –
ten Migranten ohnehin nach europäischem
Recht gar kein Asyl in Deutschland zusteht,
stört weder die Politiker noch ihre Handlan –
ger in den NGOs! Das die späteren Abschiebe –
kosten leicht in die Millionen gehen, interes –
siert diejenigen im Bundestag, welche so un –
demokratisch der weiteren Aufnahme oder
Abnahme zugestimmt, nicht die Bohne, so
wenig wie der Mehrheitswillen ihres eige –
nen Volkes! Es zeigt sich einmal mehr, dass
hier keine Demokraten am Werke sind, son –
dern kriminelle Beihilfeleister!
Mit ihrer Bereitschaftserklärung leisten sie
keine humanitäre Hilfe, sondern einzig den
Schleusern Beihilfe, deren Markt nämlich
nur funktioniert, wenn Absatzmöglichkei –
ten bestehen. Von daher ist es höchst ihr
Handeln höchst kriminell und unsolidar –
isch, weil es den europäischen Völkern
weitere Migranten beschert.
Dies zeigt auch deutlich, dass es keine eu –
ropäischen Politiker, die für Europa handeln
gibt, sondern nur kriminelle Eurokraten, die
hinter dem Rücken ihrer Völker und gegen
deren ausschließlichen Mehrheitswillen, im –
mer mehr Migranten nach Europa zu holen.
Nicht nur die Schleuser sowie deren Krimi –
nellen Beihilfe leistenden NGO-Schiff-Be –
satzungen gehören hier vor Gericht gestellt,
sondern auch ihre Beihilfeleister in den Re –
gierungen Merkel und Macron!
Es dürfte bezeichnend sein, dass die Merkel –
Regierung gerade die Gesetze weiter perver –
tiert, um eine Abschiebung illegaler Asylanten,
die sie selbst geordert und ins Land gelassen,
zu verhindern und deren dauerhafte Ansiedel –
ung in Deutschland betreibt. Das ist in unge –
fähr so als ob da ein Straftäter selbst seine
eigene Gerichtsverhandlung leitet und selbst
das Urteil über sich spricht !
Ebenso wie der Beschluß, dass zwar Schleuser
bestraft, nicht aber der ´´Flüchtling „ an Irr –
sinn kaum noch zu überbieten ist. Das ist  etwa
so als wenn man mit dem Taxi zur Bank fährt,
um diese auszurauben, dann aber vom Gericht
nicht nur freigesprochen und die Beute behal –
ten darf, sondern dafür einzig der Taxifahrer
eingesperrt wird!
Dem deutschen Volk bleibt da nur die Beihilfe –
leister und kriminellen Elemente ein für alle
Mal abzuwählen.

Werbeanzeigen

Mafiöse Strukturen bei Migration und Umweltschutz

Die Eurokraten und NGO-Mafiaclans unter Führung
des Paten Georges Soros sind sehr in Sorge. Seit sie
nämlich nicht mehr ihre NGO-Schiffe ins Mittelmeer
und die EU-Marineschiffe als Shuttle-Service miß –
brauchen dürfen, will kaum noch ein ´´Flüchtling„
dort ertrinken. Das mag einen gehörigen Eindruck
davon vermitteln, wie viele dieser ´´ Rettungen „
zuvor schlichtweg gestellt waren.
Der NGO-Mafia war schon mehr als mulmig zu
Mute als Rechte es nur angekündigt, ebenfalls
ein Schiff ins Mittelmeer zu entsenden, um das
Treiben der NGO-Schiffe nur zu beobachten.
Sichtlich hatte man eine Menge zu verbergen,
denn im Verein mit der Eurokraten-Mafia wur –
den den Rechten wo es nur ging Steine in den
Weg gelegt. Was aber war denen so wichtig,
dass es die europäischen Völker ja nicht zu
Gesicht bekommen sollten?
Die Eurokraten-Mafia handelt immer noch
nach dem Ehrenkodex ihres Paten. Jüngstes
Beispiel Malta : Man stelle sich vor eine zehn –
köpfige Bande würde eine Bank ausrauben.
Dann käme die Polizei, nimmt nur die beiden
Anführer fest und lässt den Rest mit einem
Teil der Beute laufen. So kriminell handelte
Maltas Regierung im Fall der Piraten, die
ein Handelsschiff überfallen. Vier Anführer
festgenommen, der Rest der Bande darf,
nun nach Europa geschafft, dort Asyl be –
antragen. Das ist geradezu eine Einladung
an alle Schlepper, wieder Boote ins Mittel –
meer in Marsch zu setzen.
Auch der Klima – und Umweltschutz ist fest
in den Händen einer Politik-Mafia. Wenn –
gleich man vorerst ein paar Schule schwän –
zende Kinder unter ihrer Patin Grete Thuns –
berg vorschickt. Der Umgang mit den Flücht –
lingen zeigt wie vorgeschoben der Umwelt –
schutz ist. Die Klimaschutzmafia und die
Asylantenmafia handeln nach dem Grund –
satz : Eine Krähe hackt der anderen kein
Auge aus!
Kein einziger dieser Klimaapostel würde es
sich wagen den Schleppern und Flüchtlingen
vorzurechnen, wie lange etwa deren selbst
versenkte Schlauchboote, samt Plastikteilen
braucht um sich im Mittelmeer aufzulösen.
Während es dem dummen Europäer lau –
fend vorgerechnet, wie lange eine Plastik –
tüte oder Flasche braucht um sich zu zer –
setzen und wieviel Schaden Microplastik
dabei anrichtet, bleiben die Flüchtilanten
immer außen vor. Kein Wort darüber wie
viel Schaden austretendes Öl oder Benzin
aus ihren selbst versenkten Booten in der
Umwelt anrichtet. Ebenso, wie man dem
Europäer immer seinen produzierten Müll
vorrechnet, aber nie auf die Zumüllung
der Umgebung von Flüchtlingslagern und
auf den Flüchtlingsrouten. Sichtlich rich –
ten Plastiktüten und Wegwerfgeschirr in
vielen Wäldern entlang der Flüchtlings –
routen keinen Schaden an! Und kein
dummes Gretchen weist auf diese Ge –
fahren und Umweltsünden hin!
Auch würden deutsche Schulkinder in
den Großstädten nie vor den von Mi –
granten zugemüllten Häuser für eine
saubere Umwelt demonstrieren. Wa –
rum wohl nicht?

Eurokrat zu sein, ist ein Verbrechen!

Seit gut 50 Jahren will kein einziger Staat inner –
halb der EU einen einzigen EU-Staat. Was je –
doch die Eurokraten in keinster Weise daran
hindert eine EUdSSR in Angriff zu nehmen.
Auf die eigenen Völker haben die vermeint –
lichen ´´Volksvertreter„ nie gehört und als
vermeintliche ´´ Demokraten„ auch nie im
Sinne oder gar zum Wohle ihrer Völker ge –
tan.
Für den überwiegenden Teil der Eurokraten
ist ´´Europa„ nicht als Ausrede für ihre Faul –
heit nie in der Politik dem Mehrheitswillen
ihres Volkes entsprechend gehandelt zu ha –
ben.
In Katalonien zeigten derartige ´´ europäische
Politiker „, dass ihnen nichts weniger wiegt
als ein echter Volksentscheid, und das die we –
nigen in Europa noch demokratisch handeln –
den Politiker gnadenlos verfolgt und ins Ge –
fängnis geworfen.
In Großbritannien betrügen derlei ,, europä –
ische Politiker „ ihr Volk gerade um den Bre –
xit, also um einen Volksentscheid.
Auch Menschenrechte sind für diese Euro –
kraten, welche die größten Schurken in der
Welt zu ihren Verbündeten erklärt, längst
als eine Ware, die man anderen verkauft!
Von ihnen nicht genehmen Staaten fordern
sie ,, Menschenrechte„, welche sie der ei –
genen Opposition niemals zugestehen wür –
den.
Wenn der Eurokrat von ´´Europa„ spricht,
ist das ganz so, als wenn ein Gewohnheits –
verbrecher mit seinen Verbrechen prahlt!
Kein Nationalist, kein Faschist oder sonsti –
ger ´´Rechter„ hat Europa jemals solch ei –
nen Schaden zugefügt, wie die Eurokraten.
Ja, ein Eurokrat zu sein, ist das Eingeständ –
nis, dazu bereit zu sein Verbrechen am ei –
genen Volk zu begehen!
Der Eurokrat handelt nicht demokratisch,
sondern kriminell!
Mit Erpressungsversuchen, wie sie Ungarn
und Polen über sich ergehen lassen müs –
sen, wollen die Eurokraten diese Staaten
dazu zwingen sich an ihren Verbrechen
am eigenen Volk zu beteiligen. Demokrat –
isch, also gemäß dem Mehrheitswillen des
Volkes oder gar zu dessen Wohl hat nie ein
Eurokrat gehandelt!
Während heute der Eurokrat China als die
große Gefahr hinstellt, muß man dazu sagen,
dass der Eurokrat China erst so groß gemacht,
indem die Steuergelder der Völker als ´´Ent –
wicklungshilfe„ mißbraucht. Hirnlos und
planlos subventioniert man den eigenen
Untergang!
Während die Eurokraten die eigenen Landes –
grenzen zu ´´ offenen Grenzen „ erklärt, die
wenigen osteuropäischen Staaten, die noch
im Sinne ihres Volkes demokratisch gehan –
delt und ihre Grenzen dicht gemacht, ließ
man auf den Kosten dafür sitzen. Dagegen
war es den Eurokraten wichtig Grenzschutz
im Innern Afrikas zu finanzieren und Saudi
Arabien beim Bau eines Grenzzauns zu un –
terstützen. Das Geld für derartige Grenz –
sicherung wurde im wahrsten Sinne des
Wortes in den Wüstensand gesetzt! Den
kriminell handelnden Eurokraten war es
egal, Hauptsache dem eigenem Volk stan –
den diese Steuergelder nicht mehr zur Ver –
fügung!
Die Außengrenzen der EU wurden für offen
erklärt, damit Migranten aus allen Herren
Länder, vorzugsweise Muslime und Schwarz –
afrikaner, möglichst leicht in die EU gelangen
konnten. Die Eurokraten unterschrieben da –
zu mit der UN, mit Potentaten und Schurken –
staaten, Verträge und Vereinbarungen, einzig
um Europa noch mehr Ausländer aufzunacken.
Damit nicht genug, entsandte man ´´Grenz –
schutz„-Truppen ins Mittelmeer, Frontex –
Schiffe, deren einzige Aufgabe es war, die
Schleuser zu unterstützen, ihnen die mensch –
liche Fracht auf hoher See abzunehmen und
nach Europa zu schaffen. Nichts hat die Mit –
telmeerroute der Flüchtlinge mehr Hochkon –
junktur beschert als dieser Shuttle-Service!
Der ,, europäische Politiker „, kurz Eurokrat,
handelt aus einer Misch von kriminell und
Idiotie ! Man muß es leider sagen, der über –
wiegende Teil der Eurokraten sind schlicht –
weg Idioten, welche nicht im Sinne oder
zum Wohle ihrer Völker handeln, sondern
hochkriminell ferngesteuert! Sie nur abzu –
wählen, reicht längst nicht mehr!

Flüchtlinge im Mittelmeer nun offen als Piraten unterwegs

Es ist einzig dem Handeln der rechten italienischen
Regierung zu verdanken, dass die Eurokraten dazu
gezwungen wurden, den unseligen Shuttle-Service
von EU-Marineschiffen im Mittelmeer, frech ge –
tarnt als ´´ Grenzschutz„, endlich eingestellt wer –
den musste.
Welche EU-Grenze man denn damit geschützt wor –
den, indem man Tausende Migranten aus dem Mit –
telmeer fischte und nach Europa hinüberschaffte,
womit man den Schleusern in die Hände spielte
und dieselben nur dazu animierte noch mehr
Boote in See zu stechen, vermag kein einziger
Eurokrat zu sagen.
Die Regierungen Merkel und Macron, sowie die
spanischen Sozialisten vergrößerten das Chaos
nur noch, mit ihrer ständigen Bereitschaft krimi –
nell nach Europa gekommene Migranten aufzu –
nehmen. Keine der drei Regierungen hat auch
nur ansatzweise etwas dazu geleistet, dass we –
niger Migranten nach Europa kamen. Merkels
Türkei-Deal hat vom ersten Tag an nicht im aller
Geringsten funktioniert, und ansonsten dienten
alle Maßnahmen der Bundesregierung eher da –
zu den Schleusern zu Willen zu sein und deren
Unwesen noch erheblich anzukurbeln! Aber
niemand dürfte von Merkel etwas anderes er –
wartet zu haben als unverantwortlich bis hoch
kriminell zu handeln!
Es ist traurige und unbestrittene Tatsache, dass
alle wirksamen Grenzschutzmaßnahmen inner –
halb der EU ausschließlich von rechten Regier –
ungen ausging, von der Schließung der Balkan –
route bis zur Einstellung des Shuttleservice der
Frontex-Schiffe! Sämtliche anderen Regierun –
gen, einschließlich der von Merkel, steuerten
nur ihr Komplettversagen dazu! Um so dreis –
ter schreiben sich Merkel & Co die einzigen
Erfolge, durch ausschließlich rechte oder na –
tional gesinnte Regierungen, auf ihre Fahnen!
Die schnelle Wirkung der Maßnahmen der
rechten Regierungen zeigt sich vor allem da –
rin, dass das Schlepper – und Schleuserunwe –
sen zu immer verzweifelteren Maßnahmen
greift, wie der Piratenakt des Enterns von
Handelschiffen deutlich aufzeigt.
Man muß allerdings in diesem Zusammen –
hang immer das schon als kriminell zu be –
zeichnende Handeln der Merkel-Regierung
und deren grenzenlose Einfältigkeit, welche
sich durch all deren Ministerien zieht, im
Auge behalten! Es kann durchaus sein, dass
Merkel einmal mehr versuchen wird, die
wenigen wirksamen Maßnahmen zu sabo –
tieren, – schon aus dem Trotz heraus, dass
sie sämtlich von rechts kommen -, und sich
wiederum bereit erklären wird, von den
Piraten einen Teil in Deutschland, – und
dies selbstverständlich gegen den Willen
der eigenen Bevölkerung -, aufzunehmen!
Wo immer nämlich der Schutz der EU-Gren –
zen zu funktionieren drohte, war Merkel zur
Stelle, um dies zu sabotieren! Das geschah
2015 mit der Grenzöffnung, mit der stän –
digen Erklärung der Aufnahme immer wei –
terer Migranten, ebenso wie mit der Unter –
stützung kriminell handelnder NGO-Schiffe.
Von daher dürfte es nur eine Frage der Zeit
sein, bis die Merkel-Regierung Italien den
Dolchstoß in den Rücken versetzt, ebenso,
wie sie es bei der Dichtmachung der Balkan –
route der ungarischen Regierung angetan!
Merkels seltsamer Hang dazu sich nahezu
jeden Schurken zum Verbündeten und mit
jedem Kriminellen Sympathie zu bekunden,
wird sie gewiß dazu verleiten, zumindest
einen Teil der Piraten vor Maltas Küste
dem deutschen Volk aufzunacken!

Uneinigkeit in der EU schafft mehr für Europa als Einigkeit unter EU-Politiker

Für die Regierung Macron in Frankreich ist das offene
Vertreten der blanken Interessen der Rüstungslobby
sichtlich der Höhepunkt ´´ europäischer Gemeinschaft „.
Wie der Umgang mit den Gelbwesten im eigenen Land
deutlich aufzeigt, gelten unter Emmanuel Macron die
Menschenrechte, – und schon gar nicht in Schurken –
staaten – , nicht allzu viel. Dementsprechend vertrat
auch die französische Botschafterin in Berlin in einem
´´offenen „ Brief ganz offen die Interessen der Rüst –
ungslobby.
Wie man die Merkel-Regierung und vor allem die mit
ihr koalierenden Sozis kennt, wird es wohl nicht lange
dauernd, bis die rückgratlosen Politiker in gewohnter
Feigheit umfallen, und zumindest einen faulen Kom –
promiß finden werden, welcher doch noch Waffen –
lieferungen nach Saudi Arabien zuläßt.
Das ganze Trauerspiel um Rüstungsexporte zeigt all –
zu deutlich auf, wie es um eine gemeinsame EU-Poli –
tik in Wahrheit bestellt, und das eine gemeinsame
EU-Politik weitaus mehr von Lobbyisten als von der
Einhaltung von Menschenrechten bestimmt!
Aber von einer EU, welche die Benes-Dekrete zu
EU-Recht erklärt, kann man in Bezug auf Menschen –
rechte kaum etwas erwarten. In der Lobbyisten-EU
gelten Menschenrechte nämlich nur, – ebenso wie
Demokratie -, wenn man dieselben vom politischen
Gegner einfordert!
Das in der EU kaum eine echte gemeinsame Politik,
im Sinne oder gar zum Wohle der europäischen Völ –
ker möglich ist, hat aber zur Zeit auch einen positiven
Effekt : wegen der Uneinigkeit der EU-Staaten muß
die Frontex-Truppe ihren Shuttle-Service für Flücht –
linge nach Europa vorerst einstellen. Übrigens ein
schönes Beispiel dafür, dass in dieser EU Uneinig –
keit weitaus größere Erfolge erzielt als wenn man
sich im EU-Parlament einmal einig ist, was sich stets
zum Nachteil der europäischen Völker entwickelt.
Denn je uneiniger sich die EU-Mitgliedsstaaten
desto weniger ´´Flüchtlinge „ werden nach Eu –
ropa gebracht!
Sollte sich die Bunte Regierung, wie zu erwarten,
mit den französischen und britischen Rüstungs –
lobbyisten einigen, so wird alles, was dabei her –
aus kommt, ganz bestimmt nicht im Sinne einer
echten Demokratie in Deutschland sein!

Merkels politisches Erbe

merkel-fertig1

Schon im Jahre 2017 als Merkel im Juli aus Paris
abreiste, wirkte sie ganz wie der aus Russland
heimkehrende geschlagene Napoleon.
Es war ihr deutlich anzusehen, dass ihre Tage
bereits gezählt, und alle Welt fragte sich nur
noch, wieviel Schaden Merkel vor ihrem end –
gültigen Aus noch anrichten werde, in Deutsch –
land, wie in ganz Europa.

Heute ist in der Relutius-Presse und den Born-Medien
die Rede vom ´´Erbe der Kanzlerin„. Nur ist die leider
noch nicht tot, sondern im Amt, wenn auch scheintot
seit mehr als 15 Jahren.
Das ´´ Erbe der Kanzlerin „ würde wohl kein mit etwas
Vernunft begabter deutscher Politiker annehmen! Es
ist der Zerfall in deutschen Städten und Kommunen,
die hemmungslose Invasion von Flüchtilanten, sowie
der Versuch Deutschland zu zerstören!
Wirklich hat Angela Merkel in ihrer Zeit als Bundes –
kanzlerin, nicht das alle Geringste vorzuweisen, das
man ihr als ´´Erfolg„ anrechnen könnte! Noch aber
scheuen es Politik und Medien, es offen einzugeste –
hen, dass man einer Wahnsinnigen aufgesessen,
schon weil es unangenehme Fragen über die geis –
tige Verfassung derer, die seit Jahrzehnten Politik
und Medien bestimmt und die sich als Eliten eta –
bliert. Sie alle sind nämlich dem Merkel-Wahn voll
und ganz erlegen! Sie alle haben bei Merkels Wahn
weggeschaut, massiv Beihilfe geleistet oder deren
Wahnsinn noch größeren Irrsinn hinzugefügt!
Seit dem Fall ´´Faxe„ weiß man, dass Irrsinn in der
politischen Führungsriege weitaus verbreiteter ist,
als alle annehmen!
Die Spur des Wahnsinns zieht sich wie ein roter
Faden durch Merkels Vermächtnis : Finanzierung
des Grenzschutzes im Innern Afrikas, während
man die eigenen ungeschützt als ´´ offen „ er –
klärt ; in der ständigen Verteufelung der Regier –
ung Orban, während man gleichzeitig deren Er –
folge beim Dichtmachen der Balkanroute für
sich vereinnahmt, mit der Lüge, dass dies nur
durch den nie auch nur ansatzweise funktio –
nierende Türkei-Deal passiert ; die Herunter –
wirtschaftung der Bundeswehr, in der es bald
mehr Berater als Soldaten gibt, um sodann die –
selbe in noch mehr vollkommen nutzlose Aus –
landseinsätze zu schicken ; die Abzwackung
von zig Milliarden deutscher Steuergelder
unter den Vorwänden ´´Klimaschutz„ , ´´Ent –
wicklungshilfe„ sowie ´´Migration„ oder ge –
tarnt als ´´ humanitäre Hilfe „ ins Ausland ;
das Millionenfache Einschleusen von Aus –
ländern nach Deutschland ; Die Schaffung
einer europäischen ´´Grenzschutztruppe„,
deren Schiffe sich als Shuttle-Fähren für
noch mehr Migranten herausgestellt ; In
der Schließung zahlloser Abkommen, wie
mit der Türkei oder der UN, um hinter dem
Rücken der Bevölkerung heimlich noch mehr
Migranten nach Deutschland zu holen ; In
dem Zerfall der heimatlichen Infrastruktur,
weil man die deutschen Steuergelder lieber
dringend im Ausland brauchte; Der schon –
ungslosen Ausplünderung der deutschen
Rentenkassen und des Sozialsystems ; Die
gezielte Vernichtung der Guthaben der deut –
schen Sparer zur Sanierung des maroden
EU-Systems usw. und so fort.
Die Liste des Merkelschen Wahnsinn ist
schier endlos! Aber der Merkels Hauptver –
brechen besteht vor allem darin, all diesen
grenzenlosen Wahnsinn als ´´ Demokratie„
ausgegeben zu haben! Nie wurde einer De –
mokratie in Europa solch ein imenser Scha –
den zugefügt, wie vom Merkel-Regime!
Unter einer echten Demokratie säße Merkel
längs im Gefängnis oder wäre in einer ge –
schlossenen Anstalt sicher verwahrt!
Wer schon immer wissen wollte, wie es da –
zu kommen konnte, dass ein Adolf Hitler bis
zum bitteren Ende noch so viele Anhänger
haben konnte, der findet beim Betrachten
von Merkels Getreuen garantiert eine Ant –
wort!
Merkels Vermächtnis wird es sein: eine der
am meisten, wenn nicht gerade die am mei –
sten von ihrem eigenen Volk gehasste Poli –
tikerin gewesen zu sein. Seit Hitler hat nie –
mand dem deutschen Volk so viel Schaden
zugefügt als Angela Merkel!
So wie man später nichts von Hitlers Ver –
brechen wissen gewollt, so schaut man
heute bei Merkels Wahnsinn weg.
Schlimmer noch, man trägt ihn voran und
unterstützt ihn noch !
Im Bundestag, wo sich während des ´´Auf –
stands der Anständigen„, es sich die Abge –
ordneten schworen, fortan nicht mehr dem
eigenen Volk zu dienen, sondern nur noch
einer imaginären Bevölkerung, bildete der
Merkels Wahn das geeignete Werkzeug,
sich diese neue Bevölkerung zu erschaf –
fen.
Was des Gerhard Schröders Aufstand und
Joschka Fischers Einfältigkeit nicht vermoch –
ten, dass schaffte Merkels Wahnsinn! Nur
wird es dieses Mal kein Sebnitz geben, wo
Merkel und ihre Anhängerschaft schmählich
kapitulieren müssen!
Es wird auch keinen Nürnberger Prozeß ge –
ben, auf dem sich Merkels Anhänger für ihre
Taten verantworten müssen. Schon weil sich
Merkel überall in der Welt mit reichlich deut –
schem Steuergeld frei gekauft!
So kann Merkel ungestraft in die Geschichte
als Flüchtlingsmutti – und kanzlerin eingehen,
die für ein paar Selfi ihr Land verkauft: Noch
nie war deutsche Politik für andere so leicht
zu haben!
So wie man in der untergehenden DDR für
Egon Krenz den Begriff ´´Ausgekrenzt„ er –
fand, wird ´´Ausgemerkelt „ nun für Merkel
in die deutsche Geschichte eingehen. Dies
ist ihr einziges Vermächtnis, denn mehr hat
sie Deutschland tatsächlich nicht hinterlas –
sen.

Italien : Rechte legen bei Wahlen gehörig zu

In Italien zeigt es sich gerade, dass eine Partei, die
sich in erster Linie für ihr eigenes Volk einsetzt,
beim Wähler weitaus mehr Sympathie erringt als
all die Europa-Parteien, die ihr eigenes Volk für
ein imaginäres Europa-Gebilde weitgehends auf –
gegeben haben.
Das Volk hat in Italien vor allem der Lega-Partei
seine Stimme geliehen, weil man sich eine Partei
wünscht, die nicht nur für Migranten und deren
Rechte, sondern vor allem für das eigene Volk
eintritt.
Bei den Wahlen zeigte es sich deutlich, das die
Fünf-Sterne-Bewegung als diese sich nur noch
für die Migranten einsetzte, schnell allen Rück –
halt in der Bevölkerung verloren. Man will volks –
nahe Politiker und keine Erfüllungsgehilfen der
Eurokraten !
Für Matteo Salvinis zahlt es sich nun aus etwas
für sein Volk und sein Land getan zu haben und
dabei selbst einem Streit mit Eurokraten wie et –
wa Macron, nicht aus dem Wege zu gehen.
Der Kandidat der rechtsextremen Fratelli d’Italia,
Marco Marsilio, den auch die Lega unterstützt
hatte, bekam nach Auszählung fast aller Stimmen
knapp 50 Prozent ! Davon können in Deutschland
all die ,, demokratischen„ Politiker nur träumen.
Das Wahlergebnis in Italien kommt den Deutschen
in so fern zu Gute, dass es nun innerhalb der EU
mehr Stimmen für die eigenen Völker und gegen
die Masseneinwanderung von Migranten vertre –
ten sind. Schon jetzt hat man ausschließlich den
Maßnahmen der rechten Regierung in Italien zu
verdanken, dass weniger Migranten über das
Mittelmeer nach Europa kommen. Hätten die
Sozialisten in Spanien diese Bemühungen nicht
verraten und in Zusammenarbeit mit kriminell
handelnden NGOs weitere Migranten nun über
Spanien nach Europa geholt, wäre die Mittel –
meer-Route längst dicht gewesen. Daneben
handelt aber auch die Merkel-Regierung krimi –
nell, indem sie den mit Schleusern eng zusam –
menarbeitenden NGO-Schiffen weiterhin deren
menschliche Fracht abnimmt und so Schleuser
und Schmuggler geradezu animiert, weitere
Migranten in See stechen zu lassen. Somit
plant man unter Merkel die weitere Massen –
einwanderung von Migranten. Da also die
eigene Regierung nichts tut gegen die Flücht –
lingsströme, sondern diese geradezu noch för –
dert, so muß sich der Deutsche nun um so mehr
auf die Rechten in Italien verlassen.
In Italien jedenfalls ist die Zeit der Komiker
im Parlament vorbei.